Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Distrikt Sachsen (S)

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Am 6./7.Mai 2017 fand der erste Lauf im ARDF-Sachsenpokal statt. Neben einer sehr großen  Zahl an Wettkämpfer aus dem Inn- und Ausland, fanden sich auch Unterstützer dieser interessanten Sportart ein. Bei gutem Wetter lief ein reibungsloser Wettkampf ab. Für das leibliche Wohl sorgte der OV S45 (Aue-Schwarzenberg), vertreten durch Barbara (DJ9YL) und Heiko (DL3VU), Stellvertretender Distriktvorsitzender Sachsen

Weitere Informationen hier.

Besucherstatistik

Juli August Gesamt
1128 847 73501
Stand: 23.08.2017 23:59 *)

Willkommen im Distrikt Sachsen

Der Freistaat Sachsen ist ein Land im Osten der Bundesrepublik Deutschland. Mit etwa 4,1 Millionen Einwohnern und einer Fläche von rund 18.400 Quadratkilometern gehört Sachsen zu den mittelgroßen Ländern der Bundesrepublik. Landeshauptstadt ist Dresden, während mit Leipzig und Chemnitz noch zwei weitere Großstädte zum Freistaat gehören. Nachbarländer sind Brandenburg im Norden, Sachsen-Anhalt im Nordwesten, Thüringen im Westen und Bayern im Südwesten. Die längste Grenze hat das Land im Süden mit Tschechien (mit den Regionen Liberec, Ústí und Karlovy Vary). Im Osten grenzt Sachsen an Polen (an die Woiwodschaften Lebus und Niederschlesien). Nach der Auflösung der Länder 1952 wurde 1990 aus den DDR-Bezirken Chemnitz, Dresden und Leipzig sowie einigen angrenzenden Gebieten und Kreisen das Bundesland Sachsen gegründet. Seit 2008 ist Sachsen in zehn Landkreise sowie drei kreisfreie Städte gegliedert. Wie schon als Gliedstaat in der Weimarer Republik bezeichnet sich Sachsen per Landesgesetz als Freistaat.

Im Distrikt Sachsen existieren 60 Ortsverbände. Über die Aktivitäten unserer Ortsverbände finden Sie hier viele aktuelle Informationen.

Nach oben

Das war das ILLW 2017

Das 2017er Internationalen Leuchtturm-Wochenende (ILLW) – wie jedes Jahr am dritten vollen Augustwochenende – begann für die Chemnitzer Funkamateure unter dem Klubstationsrufzeichen DM2C vom Leuchtturm Moritzburg mit einer bösen Überraschung. Nachdem Antennen und die Pavillons aufgebaut waren, sorgte in der Nacht vom Freitag zum Samstag ein Wolkenbruch für Chaos. Die sorgsam errichteten QTH-Behausungen waren total zerstört.  Mit viel Klebeband und Kabelbindern gelang es dann zumindest ein Dach über den Kopf aufzubauen. So konnten wir trotzdem über 400 QSO´s fahren und tagtäglich ca. 300 Besucher an unserem Informationsstand begrüßen. Wir unterstellen damit ganz einfach mal, dass wir an unserem Binnenleuchtturm in Moritzburg damit sicherlich eines der weltweit am meisten besuchten Lighthouse-Teams waren, denn die meisten Leuchttürme/ Leuchtschiffe sind ja in der Regel an sehr exponierten Standorten, wo sich relativ wenig Besucher finden. Also – gutes Marketing für das ganze ILLW-Projekt und den Amateurfunk.

Einen ausführlicheren Bericht findet man auch unter http://www.dm2c.darc.de/rprt_2017.html

DARC-Clubmeisterschaft

 Congrats :-)

Der OV TU Dresden (S07) hat mit 2793 Punkten die DARC-Clubmeisterschaft gewonnen. Die Daten der umfangreichen Ergebnistabelle der Clubmeisterschaft stehen seit kurzem Fest. Auf dem zweiten Platz positionierte sich mit nur acht Punkten weniger der OV Landshut (U08), welcher 2785 Punkte sammeln konnte. Der Titelverteidiger OV Erding (C25) gewann zuvor mehrmals in Folge, fand sich mit 2748 Punkten in 2016 aber nur auf dem dritten Platz wieder.

Die Liste umfasst insgesamt 545 Positionen. Die OVs Z86 und P13 bilden mit zwei Punkten die Schlusslichter. Der DARC e.V. gratuliert allen Teilnehmern der CM 2016 zu den erreichten Ergebnissen. Die vollständige Liste ist unter http://www.darc.de/der-club/referate/dx/contest/cm/aktuell/ abrufbar. DARC-Clubmeisterschaft bedeutet Teamsport und ist ein grundlegender Beitrag für den Bestand und die Entwicklung der Ortsverbände. Die Ehrung der Clubmeister findet traditionell während der Messe HAM RADIO in Friedrichshafen statt – in diesem Jahr vom 14. bis 16. Juli.

WRTC 2018

Der WRTC-Testtag 2017 brachte über 100 Vorort-Helfer in der Region Jessen/Wittenberg zusammen, die an 15 Standorten Fieldday-Stationen errichteten. Nachdem die verheerenden Unwetter am Donnerstag manchem die Anreise erschwert hatten, waren am Samstagvormittag die Site-Teams vor Ort.

 

An allen Standorten konnten Antennen und Infrastruktur ohne große Probleme aufgebaut werden.

 

Nach dem mehrstündigen Aufbau war dann Zeit für Funkbetrieb, Erholung und Erfahrungsaustausch. Alle Hinweise wurden dabei aufgeschrieben und fließen in die weitere Planung ein. Die Stimmung war ausgezeichnet – die Mischung aus harter Arbeit und Amateurfunk zauberte Begeisterung in viele Gesichter. So waren auch einige Funkamateure aus unserem Distrikt unter den Teilnehmern, darunter auch Evelin, DM4EZ und Ehemann Falk, DL1ALK. Neue Freundschaften sind entstanden und  viele Ideen wurden geboren.

 

Hervorragende Vorbereitung und der HamSpirit aller Teilnehmer haben den Testtag zu einem vollen Erfolg gemacht. So können wir optimistisch ins Jahr 2018 blicken, wenn wir 63 Teams in Deutschland begrüßen werden. Darüber berichteten u.a. Chris, DL1MGB und  Michael Höding, DL6MHW.

 

Impressionen dieser Testtage und einige Interviews unter https://vimeo.com/wrtc2018

 

 

 

 

An der WRTC 2018 als Volunteer teilzunehmen, bietet die Chance, an einem der bemerkenswertesten Amateurfunkprojekte der näheren Zukunft mitzuwirken und einige der weltbesten Contester und DXer persönlich zu treffen. Es ist etwas Besonderes, sie von ihrer menschlichen Seite kennenzulernen, sie beim strukturieten Aufbau ihrer Technik zu beobachten, aber auch zu erleben, wie Lampenfieber und Aufregung vor dem Wettbewerb auch vor den Superfunkern nicht Halt machen.

 

Klicken Sie auf die Hier und gelangen so direkt auf die Seite zur Anmeldung.

 

 

 

 

Insgesamt wurden 138 Rufzeichen bei der beteiligung an den ausgewiesenen Wettkämpfen registriert. Wir gratulieren den Siegern und Platzierten.

Aktivitäten zum Jubiläum Schönherr 200

Am 22. Februar 2017 jährt sich der Geburtstag von Louis Ferdinand Schönherr zum zweihundertsten Mal. Louis Ferdinand Schönherr gilt zusammen mit seinem Bruder Wilhelm als Erfinder des mechanischen Tuchwebstuhls in Sachsen und machte damit Sachsen für die Tuch- und  Wollwarenbranche unabhängig von Importen. Er erhielt für seine Maschinen höchste Ehrungen auf internationalen Ausstellungen, noch um 1880 galten seine Webstühle als die besten in der Branche. Das Unternehmen war weltweit geachtet und eines der größten Unternehmen seiner Art in der Region. Die Schönherr-Fabrik ist eines der bedeutendsten Denkmale der Sächsischen Industriekultur.

Vom Ortsverband S54 wird das Sonderrufzeichen DM2ØØLFS in der Zeit vom 01.03.2017 bis 28.02.2018 herausgegeben. Wir laden hiermit alle Sächsischen Funkamateure ein, dieses Sonderrufzeichen zu nutzen und damit auf die einzigartige Sächsische Industriegeschichte aufmerksam zu machen. Wir wollen damit unseren Distrikt Sachsen öffentlichkeitswirksam präsentieren.

Alle Details zum Jubiläumsjahr und die Anmeldeformalitäten dazu findet ihr auf dieser Seite

http://df0che.darc.de/dm200lfs.php

 Alle Sächsischen Funkamateure sind eingeladen, dieses Sonderrufzeichen zu nutzen.

Informationen zum Schönherr-Jubiläum hier:

www.schönherr200.de

www.schoenherrfabrik.de/de/Aktuelles/Schoenherr-200-eV_1404.html