Pressearchiv

2022

To top

- MINT 2022 - Die Welt zu Gast auf der MINT

- Kommunikation im Krisenfall auch ohne Handy

- Nachwuchsförderung im Ortsverband Hoher Meißner F10

- Mit Antarktis-Forschern in Verbindung treten

 


 

Die Welt zu Gast auf der MINT

 

Paul (9J.) und Emily (11J.) Wingender beim Löten des Morsesummers

Ortsverband Hoher Meissner freute sich über eine hohe Besucherzahl

 

Am 18.09.2022 fand die diesjährige MINT auf dem Schulcampus-BS Witzenhausen und Johannisbergschule in Witzenhausen statt. Der Ortsverband Hoher Meissner engagierte sich, wie auch schon in den vergangenen Jahren, mit einem interessanten und unterhaltsamen Informationsprogramm über den Amateurfunk. Jung und Alt nutzten die Gelegenheit, mit der Antarktis Forschungsstation „Neumayer-Station III“ und auch mit einer Station in Namibia zu sprechen.

Für den großen Tag am 18.09.2022 waren zahlreiche Vorbereitungen zu treffen. So waren eine Vielzahl von Terminen zu koodinieren und das gesamte Informationsmaterial und die Gerätetechnik zu organisieren und aufzubauen. Praxiserprobte Mitglieder des Ortsverbandes standen auch diesmal wieder bereit, um mit Phantasie  und Einsatz den Gästen eine gelungene Informationsveranstaltung zu bieten.

Unter anderem konnten unsere Besucher direkten Kontakt mit der „Neumayer-Station III“ in der Antarktis und  auch mit dem Vorsitzenden des Amateurfunkverbandes von Namibia aufnehmen.

Neben der Satellitenverbindung wurde auch eine digitale Kurzwellentechnik gezeigt.

Die vorgeführten Satellitenverbindungen werden in diesem Fall über den geostationären Amateurfunksatelliten QO-100 realisiert. Dieser Satellit ist unter der Leitung von deutschen Funkamateuren (https://amsat-dl.org) im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit vor ca. 3 Jahren im Orbit platziert worden. Dieser Satellit „bestrahlt“ ca. ein Drittel der Erdoberfläche, vom Osten Brasiliens bis nach Indonesien und von der Arktis bis zur Antarktis. Die Anschaffung der dafür notwendigen Bodenstation wurde zu einem wesentlichen Teil vom Verein für Regionalentwicklung Werra Meißner gefördert.

Die zweite Attraktion des Tages war speziell für unsere jüngeren Gäste gedacht. Zum Einen konnten Mädchen und Jungen das Morsediplom erlangen und den dazu nötigen Morsesummer sogar selbst zusammenlöten.

Am Ende des Tages zog unser erster Vorsitzender, Bernd Nasner, erschöpft aber freudig ein positives Fazit: „Es hat sich gelohnt und es hat Spaß gemacht. Beim nächten Mal sind wir sicherlich wieder dabei.“

 

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im DARC-Ortsverband

Klaus-Peter Pott, Witzenhausen, Tel. 05542 1838

 


 

Witzenhäuser Allgemeine am 04.05.2022 und Werra Rundschau am 05.05.2022

 

 

Hier im Bild funkt YL Emily ( 11 Jahre ) als DN5UI mit DP0GVN

 

Seit Dezember 2021 erscheint unser OVV, Bernd – DL8UI -, in der Technik AG an der Johannisbergschule in Witzenhausen. Mit im Gepäck dabei sind ein Morsesummer, die Taste und auch mal eine komplette UKW-Station.

 

Neben dem Bau einer einfachen Morsetaste und z.B. kleinen Modellflugzeugen, die mit dem Leiter der AG, Herrn Karsten Henkel gebaut wurden, haben die 10-12 jährigen Schülerinnen und Schüler auch bereits das Morsediplom bei Bernd -DL8UI -, erwerben können.

 

Geplant war, mit unserer neuen QO-100 Satelliten Anlage eine Verbindung zur Neumayer-Station III in der Antarktis aufzubauen und den Schülern zu ermöglichen, direkt am Mikrofon von ihnen vorbereitete Fragen der Stationsbesatzung zu stellen.

 

Dank der „Förderung für Kleinprojekte“ in der LEADER-Region Werra-Meißner durch den Verein für Regionalentwicklung Werra-Meißner e.V. waren wir in der Lage, eine komplette Sende-Empfangsanlage für Verbindungen über den ersten geostationären Amateurfunksatelliten anzuschaffen.

 

Wenige Tage vor dem „großen Event“ hatten Bernd -DL8UI- und Klaus-Peter -DC5AA- die Anlage in der Johannisbergschule aufgebaut und einige Testverbindungen durchgeführt. Alles klappte auf Anhieb.

 

Am Montag, den 28.03.2022 war es dann soweit!
Pünktlich um 14.45 Uhr MESZ stand die Verbindung zu DP0GVN, Neumeyer-Station III. Dank des Ausbildungsrufzeichens DN5UI konnten jetzt die Teilnehmer der Technik AG ihre Fragen stellen.

 

Neben Fragen wie:
- wie wurde die Station gebaut?
- was  passiert, wenn ein Feuer auf der Station ausbricht?
wollten die Schülerinnen und Schüler auch wissen, ob die Besatzung in Schutzanzügen oder ganz normalen Schlafanzügen schlafen.

 

Das Frage-Antwortspiel hat allen Beteiligten und wohl auch der Besatzung am anderen Ende der Welt in 13.000 km Entfernung große Freude bereitet.

 

Ein besonderer Dank gilt dem Verein für Regionalentwicklung Werra Meißner e.V. für die Fördermittel, ohne die die Anschaffung der Anlage für unseren Ortsverband kaum möglich gewesen wäre.

 

Herzlichen Dank an Herrn Henkel von der Johannisbergschule, der diese Zusammenarbeit erst ermöglicht hat.

 

Ebenso einen ganz besonderen Dank  auch an Charly, DK3ZL von der AMSAT-DL. Charly ist der Ansprechpartner bei der AMSAT-DL für Schulkontakte mit DP0GVN. Er koordinierte alles und ermöglichte es uns so, dass wir mit DP0GVN in Kontakt treten konnten

Als nächstes „Public-Event“ planen wir an der nächsten MINT am Sonntag den 18.September 2022 in Witzenhausen teilzunehmen. Auch dort soll wieder die Satelliten-Anlage zum Einsatz kommen.

 

Der OVV, Bernd Nasner -DL8UI-

 


 

Witzenhäuser Allgemeine am 16.04.2022

 

Dank der „Förderung für Kleinprojekte“ in der LEADER-Region Werra-Meißner durch den Verein für Regionalentwicklung Werra-Meißner e.V. waren wir in der Lage, eine komplette Sende-Empfangsanlage für Verbindungen über den ersten geostationären Amateurfunksatelliten anzuschaffen.

Nachdem alle notwendige Technik beschafft wurde, konnten wir die Satelliten Sende-Empfangsanlage für QO100 zusammenbauen und für einen ersten Versuch in Betrieb nehmen.

Am 28.03.2022 wurde diese Anlage erstmals ' richtig ' in der Johannisbergschule in Witzenhausen in einer Technik AG eingesetzt.

Der nächste geplante Einsatz ist für die MINT am 18.09.2022 geplant.

 

2021

To top

- Freunde auf der ganzen Welt

- Sein Signal geht in die ganze Welt

- Funker ehren Mitglieder

Witzenhäuser Allgemeine am 10.04.2021
Witzenhäuser Allgemeine am 19.01.2021
Werra Rundschau am 12.01.2021

2020

To top

- Feier auf den Frequenzen

- Kontakte pflegen trotz Corona

- Funkamateure feiern auf vielen Frequenzen

- Auf UKW rund um die Welt funken

Extra Tip am 17.10.2020
Witzenhäuser Allgemeine am 10.10.2020
Werra Rundschau am 29.09.2020
Witzenhäuser Allgemeine am 22.04.2020

2019

To top

- Amateurfunk auf der Mint

- Spitzenplatz bei der Clubmeisterschaft

- Frequenzschutz im Fokus

- Vom Ludwigstein in die weite Welt

- Die richtigen Antennen

Werra Rundschau am 01.10.2019
Werra Rundschau am 03.09.2019
Werra Rundschau am 16.08.2019
Werra Rundschau am 02.07.2019
Extra Tip am 13.04.2019

2018

To top

- Für den Notfunk

WM Tip Ende 2018
Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X