Herzlich willkommen bei den Heilbronner Funkamateuren

Störungen im 2Meterband - Bericht von Achim, DK2MY

Der Nachbar von meinem besten Schulfreund war Funkamateur und so wurden wir beide zuerst SWLs und bekamen dann, gerade 16 Jahre alt geworden, 1967 die damalige A-Lizenz, die ja auch eine CW-Prüfung beinhaltete.

Diese Lizenz hat die Zeit nach dem Abitur maßgeblich beeinflußt. Zuerst war ich für den größeren Teil von 2 Jahren professionell Horchfunker (CW-Stationen abhören) bei der Luftwaffe, dann kam das Studium der Elektrotechnik mit Schwerpunkt HF, danach das Arbeitsleben lang Ingenieur für die Entwicklung und Applikation von HF-Bauelementen (Halbleiter, später ausschließlich ICs). Das schloß auch eine automatisierte Labor-Meßtechnik ein.

In der Zeit habe ich mein Hobby Amateurfunk stark vernachlässigt. Das änderte sich vor ca. 4 Jahren wieder, ich wurde Teil eines Teams, welches eine AFU-AG am Robert-Mayer-Gymnasium in Heilbronn durchführt. Dabei habe ich mich auch mit den heutigen MGMs beschäftigt: maschinen-generierten Modulationen, so werden die digitalen Modulationsarten im 2m-Bandplan bezeichnet. Dazu mußte natürlich erst mein FT-736R mit meinem Rechner verbunden werden.

Und dann kam das EMV-Thema auf mich zu. Im unteren Teil vom 2m-Band kann man Störsignale hören und messen. Das Thema interessierte mich, es ist eine gerade in Corona-Zeiten willkommene Beschäftigung mit funk- und peiltechnischen Themen. Und ich fand auch „Mitstreiter“, wir sind inzwischen (Stand Nov. 2020) etwa 20 Funkamateure und wir kommunizieren über Telegram und einen Raum im treff.darc.de Videokonferenzserver.

Wir konzentrieren uns derzeit auf Signale, die ich „Jammerer“ nenne. Der Name entstand aus „jamming“ = engl. Störung und wie sich so ein Signal manchmal anhört. Diese Signale haben also eine typische Signatur.

Von diesen Jammerern soll es inzwischen schon eine 4-stellige Zahl in DL geben. Unser Ziel ist jetzt, eine Lokalisierung einzelner Jammerer durchzuführen und dann eine Störungsmeldung an die BNetzA zu schicken, damit die dann den Störer stillegt. D.h. „die letzten Meter“ sind ausschließlich Sache der BNetzA.

Viele von uns Funkamateuren sind der Meinung, daß wir das 2m-Band in DL exklusiv für uns haben, man kann dem Frequenzplan der BNetzA aber entnehmen, daß das so nicht 100% stimmt.

Das Geschäft mit derartigen Jammerern ist extrem lukrativ, für einen eingesetzten Euro bekommt jemand etwa 100 Euro zurück. Deshalb ist auch mit juristischer Gegenwehr zu rechnen, wenn man sich zu weit aus dem Fenster lehnt. Daher auch noch einmal: es ist Sache der BNetzA, jeden einzelnen dieser Jammerer stillzulegen.

Da die störenden Geräte über ganz DL verteilt sind, werden jetzt natürlich überall weitere Mitstreiter gesucht, die in ihrem Einzugsbereich tätig werden.

Ich habe mir inzwischen eine semi-automatische Meßtechnik zusammengestellt und alles auch in einem derzeit noch dynamisch wachsenden PDF-File beschrieben.

Die nächsten Schritte werden sein:

  • für die ersten Störer eine Störungsmeldung bei der BNetzA einreichen, mit Kopie an den DARC,

  • Rückmeldung der BNetzA abwarten,

  • weitere Störer ermitteln und an die BNetzA melden,

  • diese Seite aktuell halten (das wird schwierig).

    Wer an weiteren Infos interessiert ist, bitte Email an „rufzeichen“(at)t-online.de 73 de Achim, DK2MY

Treffpunkt - Unser Klubabend

Als soziale Komponente gilt bei uns auch das persönliche Zusammentreffen. Dies führen wir jeden 2. Freitag im Monat, um 20 Uhr, in unserem Clublokal, Gaststätte "Zum Reegen", Stefan und Christina Reegen, 74078 Heilbronn-Frankenbach, Riedweg 52, Tel.: 07131 - 911 601.

Besuchen Sie uns einfach mal. Wir freuen uns auf Sie!

      Anfahrt-Skizze

Anfahrtsbeschreibung

Von Richtung Neckarsulm – Weinsberger Tal von der B27 in die Karl-Wüst-Strasse abbiegen – Richtung Neckargartach, durch Neckargartach – Frankenbacher Strasse - immer gerade aus – nach Frankenbach, in Frankenbach – Kreisverkehr – Richtung Heilbronn in die Saarbrücker Strasse abbiegen, beim Gasthaus „Rössle" (auf der rechten Seite) – links in den Riedweg abbiegen. Dem Riedweg folgen bis zum großen Schild – „Vereinsheim im Ried". 

Von Heilbronn – B39 – nach Frankenbach, in Frankenbach bis zum Gasthaus „Rössle" (auf der linken Seite) – rechts in den Riedweg abbiegen. Dem Riedweg folgen bis zum großen Schild – „Vereinsheim im Ried".

vy 73 de Uli
DG7SCB

 

 

Freitags-Treff

Unser gemütliches Zusammentreffen führen wir freitags um 19Uhr (außer es ist Klubabend) in unserem Lokal: Café Bistro Waldheim in Leingarten, durch.
Anfahrtskizze unter: www.gastro-waldheim.de
Besuchen Sie uns einfach mal. Wir freuen uns auf Sie!

OV-Frequenzen

Simplex: 
2Meter, 145.550MHz

Relais DBØHN (70cm)
438.650 MHz / 431.050 MHz, R 70

Relais DBØSAQ (23cm) 
1298.275 /1270.275 MHz, RS 11

Relais DBØSHN (ATV)  
10226 MHz / 2381 MHz 

Ihr Ansprechpartner im Ortsverband Heilbronn (P05)

Ulrich Hammes
DG7SCB
E-Mail: dg7scb@darc.de

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X