Stöberkiste

 

Hier findet ihr Beiträge zur jüngeren und älteren Geschichte des Vereins. Der Bestand soll nach und nach aufgestockt werden. Wir freuen uns, wenn ihr das ein oder andere Interessante und längst Vergessene beisteuern könnt!

 

2018

To top

Technik-Fieldday August 2018

Hier ein Link zu einem Video von Fabian / DO9FHX

und

Fotos von Fabian / DO9FHX

Herzlichen Dank!

 

 

 

 
 
 

 

und auch noch Fotos von Owi / DF5L0 - ebenfalls herzlichen Dank!

 

 

2017

To top

Digital-Oszilloskope

15.7.2017 - Bau von Digital-Oszilloskopen

To top

 

Am 15.7.2017 trafen sich wieder Mitglieder von M30 zum Selbstbau eines Oszilloskops. Der Zusammenbau gestaltete sich schwieriger als erwartet.

Es zeigte sich außerdem, dass das Gerät an nur einem Nachmittag nicht komplett zusammengebaut werden konnte. Am Schluss war nur ein Bausatz komplett zusammengelötet und es konnte Funktionstests erfolgreich durchgeführt werden. Inzwischen wurden bei 2 weiteren von Lup, DJ7SW und Walter, DL6HAK Fehler behoben, sodass nur noch ein Gerät weiteren Tests unterzogen werden muss.

Es ist geplant, sich an einem weiteren Nachmittag noch einmal zu treffen, damit alle 4 Bausätze dann auch einwandfrei funktionieren.

 

Walter / DL6HAK

Ein Video vom Fieldday

Unter folgendem Link findet ihr nettes Video vom letzten SSB-Fieldday:

quik.gopro.com/v/cA4Av6kOG0/

Neue Antenne

 

Moin M30-er,

 

jetzt sieht unser OV-Heim so aus.

Beide KW-Antennen sind aufgebaut und funktionieren.

KW-Beam Mosley 20-10 m, die Dipoleantenne im Hintergrund geht von 160 bis 30m.

 

73 & MfG

Nick Herrmann DL5XJ @ DQ6Q

M30 Urkunden

To top

Aktivitätswochenenden

Urkunden

 
 

DARC-Clubmeisterschaften

Urkunden

Contest

S-H - Diplom

""

M30 - Urkunden

To top

Aktivitätswochenenden

 
 

DARC-Clubmeisterschaften

To top
""
""

WW_RTTY_DX_Contest_2009

To top

2015

To top

Es weihnachtet

30.11.2015

 
 
 
 

Weihnachtsbäume der ganz anderen Art bastelte heute der Amateurfunklehrgang unter der Leitung von Lup/DJ7SW. Fachgerecht und mit vollem Eifer wurden die von Walter/DL6HAK besorgten Platinen zusammengelötet und mit Leuchtdioden bestückt. Die fertigen Objekte funk(el)ten stolz kleine bunte Lichter in die dunkle Nacht.
Es ist nicht bekannt, ob danach noch gemeinsam "Oh Tannenbaum" gesungen wurde. Wie man sieht, war es auch so eine gelungene Advents-Aktion.

Anke/DG1LAA, Fotos Herbert/DJ5HN

 

 

 

Leuchtturmwochenende in Bülk

Danke an Walter/DL6HAK und Herbert/DJ5HN für die Fotos!

 
 
 
 

Technik-Fieldday

1.8.2015

To top

 

Viel Spaß beim Betrachten der Fotos vom Technik-Fieldday und herzlichen Dank an die Fotografen Walter / DL6HAK mit Gerlinde / DO5GK und Toby / DO2BY mit Rita!

(Zum Vergrößern bitte anklicken!)

 

2014

To top

Aktion Spiderbeam

20.9.2014

20.09.2014: Neuer Spider-Beam krönt das OV-Heim

Der Himmel meinte es gut am 20 September. Es war ein letzter schöner Spätsommer-Tag, als fünf fleißige Helfer beim OV-Heim anrückten, um den neuen Spider-Beam aufzubauen. Das Wetter meist sonnig, kein Wind, Temperaturen freundlich, Stimmung bestens.
In stundenlangem Einsatz, von morgens 8.00 Uhr bis abends 20.00 Uhr, wurde die Antenne erst einmal auf dem Kindergarten-Spielplatz sorgfältig und fachmännisch zusammengebaut. Währenddessen wurden auch die hohen umstehenden Bäume gelichtet, damit endlich der W-Lan-Anschluss funktioniert, der bis dahin zu sehr abgeschattet gewesen war.
Die nur 11 Kilo schwere Antenne wurde schließlich über die Hecke geliftet und an der bereitstehenden Hebebühne festgezurrt. Ein erster Empfangs-Check, dann ging es in luftige Höhen. Die Montage auf dem Dach des OV-Heims klappte problemlos und nach einem langen, arbeitsreichen Arbeitstag waren alle mit dem Ergebnis recht zufrieden und auch ein bisschen stolz auf das gelungene Werk.
Der spaßeshalber geschätzte Wert der erbrachten Arbeistleistung liegt bei: ca. 10 Stunden mit 5 Personen; à 40€ Niedriglohn wären das ca. 2.000 €.
Beifall und Dank an alle Helfer und Unterstützer, besonders an Nick/DL5XJ, Michael/DK4LL, Sönke/DL3LE, Volker/DJ8VL mit Jessie, Michael/DL1MF, Herbert/DG5LN.
Unser besonderer Dank gilt der Firma Köhnemann, die uns die Hebebühne zur Verfügung gestellt hat.

Bei den letzten Aufräumarbeiten zogen dicke, dunkle Wochen auf und kaum waren alle Helfer zu Hause, goß es in Strömen. Übermorgen ist astronomischer Herbstanfang, Zeit, sich zurückzulehnen und die Antennen von innen zu bedienen.

73 Anke / DG1LAA

Aktion Spiderbeam - Fotostrecke

To top
 

Baunatal

Neue Sortiermaschine


Auch in Baunatal gibt es etwas Neues zu sehen: Die neue Sortiermaschine für QSL-Karten wird in Betrieb genommen. Ende des Jahres soll ein Bericht darüber in der CQ-DL erscheinen. Wir durften schon einmal einen Blick auf das gute Stück werfen.

Herbert/DG5LN und Anke/DG1LAA

  

Baunatal: Neue Sortiermaschine

To top

2013

To top

IARU R1 Fieldday CW

Am ersten Juni-Wochenende fand wieder der IARU R1 Fieldday CW statt, an dem wie in den Jahren zuvor die KCAG (kiel canal activity group) und der OV M30 teilnahmen.

Leider sagten 2 OP's kurzfristig ab, sodass leider kein durchgehender 24- stündiger Funkbetrieb stattfinden konnte. Zeitgleich fand unter Leitung von Lup, DJ7SW, das Antennenbauseminar des Ausbildungskurses von M30 statt. Im Mai hatten schon 7 Kursteilnehmer des Kurses erfolgreich die Prüfung bestanden.

 

Fotos und Text von Walter, DL6HAK

 

Projekt Selbstbau LC-Meter

13.4.2013

To top

Nachdem die Platinen von Lup, DJ7SW und Walter, DL6HAK fertig geätzt waren, traf sich die LC-Meter-Selbstbaugruppe zum ersten Mal. Ziel sollte es sein, die Platinen passend zuzusägen und anschließend zu bohren.

Es wurden an diesem Nachmittag alle vorhandenen 15 Platinen soweit bearbeitet, dass sie demnächst bestückt werden können.

Sigi, DJ8TS und Lup bereiteten eine Liste mit den notwendigen Bauteilen vor, die dann demnächst von Lup bestellt werden.

Bilder: Marco, DO3MBK

Projekt Selbstbau von Netzteilen

23.3.2013

To top

Am 23. 3.2013 traf sich die Netzteilbaugruppe zum ersten Mal.
Es wurden viele verschiedene Schaltungen diskutiert. Das Spezialwissen von Lup, DJ7SW war sehr gefragt. Auf grund seiner Erfahrungen wurden einige Schaltungsvarianten ausgeschlossen, weil sie problemeatisch in Verbindung mit Hochfrequenz sind.
Als ideales Einsteigerprojekt kristallisierte sich ein Netzteil mit mehreren Ausgangsspannungen heraus. Lup erklärte ausführlich die Möglichkeiten der Erzeugung von Festspannungen unter Verwendung von Festspannungsreglern und deren Beschaltung und die Kaskadierung zur Erhöhung des Ausgangsstroms.
Walter, DL6HAK hatte viele Kühlkörper mitgebracht, die dann zum Aufbau des Netzgerätes verwendet werden können.
Einige Gruppenmitglieder deckten sich daraufhin schon beim Amateurfunkflohmarkt von M04 in Husum am nächsten Tag mit einigen notwendigen Bauteilen zum Bau ihres Netzgerätes ein.

Projekt Software Defined Radio (SDR) mit USB-DVB-T-Sticks

19.3.2013

To top

Walter, DL6HAK brachte zum OV-Abend 6 DVB-T-Sticks inkl. Adapterkabeln zum Anschluss eigener Antennen mit. Insgesamt nehmen 9 Teilnehmer an diesem Projekt teil. Ziel ist es, grundlegende Erfahrungen im Umgang mit dem PC und Software Definded Radio (SDR) zu erlangen. Diese Sticks sind momentan für unter 9 € zu beschaffen. Durch diesen günstigen Preis wird unter anderem angestrebt, mit dieser Technik auch Teilnehmern der Ausbildungskurse von M30 schon vor Bestehen der Prüfung die Möglichkeit zu geben, Amateurfunk zu hören.

Mit dem USB-Stick , einem Rechner und einem geeigneten SDR-Programm kann man dann 24 – 1800 MHz in CW, SSB, FM, Rundfunk in Stereo inkl. RDS und andere Betriebsarten empfangen. Mit einem UP-Converter lässt sich zusätzlich der Empfangsbereich um den Kurzwellenbereich erweitern. Ziele, die mit diesem Stick getestet werden sollen:

1.) Empfang des 2m, 70cm und 23cm Bereichs

2.) Empfang und Dekodierung von APRS-Signalen

3.)  Empfang Kurzwelle mit einem UP-Converter und SDR-DVB-T-Stick

4.) Panoramaempfänger für Transceiver mit hoher ZF

5.) Umbau eines Sticks zum direkten Betrieb als Kurswellenempfänger für sämtliche Betriebsarten. Damit ließe sich dann ein vollwertiger Kurzwellenempfänger für unter 10 € realisieren.

Speziell Punkt 5 ist wieder für die Vorbereitungskurse vom OV M30 sehr interessant.

Zu 4.) Das Programm HDSDR als Panoramaempfänger für die erste ZF des Transceivers könnte sehr wahrscheinlich den Transceiver komplett fernsteuern, da in HDSDR das Programm Omnirig integriert ist, welches dann die Codeübersetzung zur Fernsteuerung des Transceivers gewährleistet.

Es gibt also genug Sachen zum Testen, auszuprobieren und zu entwickeln.

Projekt Antennentuner

17.3.2013

To top

Am 17.3.2013 traf sich zum ersten Mal die Gruppe zum Bau eines eigenes Antennentuners. Lup, DJ7SW stellte am Anfang die verschiedenen Arten der Antennenanpassung vor und erklärte im Detail die Vor- und Nachteile der einzelnen Varianten. Danach wurde gemeinsam beschlossen mehrere 100 Watt-Antennenanpassgeräte zu bauen. Dabei werden mehrere Varianten in Form von Luftspulen, Spulen auf Ringkern und der Umbau von alten Potis zu einer variablen Induktivität durch Neubewicklung mit Kupferlackdraht angestrebt. Auch bei den Drehkondensatoren wird individuell vorgegangen. Interessant dürfte hier der Bau eines eigenen Drehkondensators sein, den mehrere verwirklichen wollen. Weitere Details folgen demnächst. Walter, DL6HAK

Aktivantennen-Bau

9.3.2013

To top
Projekt Aktivantennenbau März 2013

 

Walter -  DL6HAK - hat einen schönen Bericht vom Projekt "Aktivantennenbau" ausgearbeitet. Ihr könnt ihn hier als pdf herunterladen:

Bericht

2012

To top

S-H Treffen

S-H-Treffen 2012

To top
 
 
 
 

SSB Fieldday

SSB Fieldday 1. - 2. September 2012

To top

Hallo zusammen,

leider konnte ich am Dienstag nicht zum OV-Abend kommen, deswegen informiere ich hier über unsere Ergebnisse. Wir haben eine herrliche UKW-Tropo Öffnung gehabt. Leider hat die Endstufe schon nach ein paar Stunden Betrieb ihren Geist abgegeben. Nichtsdestotrotz, auch mit 50 Watt waren QSO's über 700 km absolut kein Problem. Sogar ODX  hat auch "barfuß" ca. 850 km gearbeitet. Die Antenne war eine "home-made" 10-Element Yagi mit 6m langem Boom (nach DK7ZB). Sie hat auf ca. 9m Montagehöhe zusammen mit einem KR-400 Rotor sehr gute Eigenschaften gezeigt. Der (UdSSR)Mast war neu und von mir noch nie zuvor aufgebaut worden, aber auch das klappte gut.

Also, mein Fazit: Erfolgreiche Übung und wir haben noch viel Verbesserungspotential!

Contest : Generic European VHF Contest

Callsign : DL0KF/P Mode : MIXED

Category : Multi Operator - Single Transmitter (MS)

Band(s) : Single band (SB) 144

Class : Low Power (LP)

Locator : JO54BR

Operators : DD3SG, DF1HPK, DO1MKN, DL5XJ.

Operating time : 5h02 (!)

 

BAND QSO DUP LOC POINTS

----------------------------

144 85 0 37 1081732

----------------------------

TOTAL 85 0 37 1081732

============================

TOTAL SCORE : 1 081 732

*************************

Nick Herrmann << DL5XJ >>

 

Nick / DL5XJ und Walter / DL6HAK herzlichen Dank für die Fotos!

Fieldday

Fieldday 5.8.2012

 

Dann bis zum IARU- SSB und UKW-Contest am ersten Septemberwochenende am gleichen Ort.

73 Walter / DL6HAK

 

 

Feuerwehrfest

Feuerwehrfest 4.8.2012

 

Tatütata und Dididah

Heitere Begegnung zwischen Groß und Klein und rote Backen gab es bei unserer ersten Werbeveranstaltung anlässlich des Molfseer Feuerwehrfestes. Obwohl unser Zelt etwas abgelegen hinter hohen Hecken versteckt war, fanden etliche Kids, mit und ohne elterliche Begleitung, den Weg zu uns. Hier wurden sie dann von Gerlinde, Walter, Susanne und Salvatore eingeweiht in die geheimnisvolle Welt der Morsezeichen und übten mit Feuereifer ihren Namen und das SOS-Zeichen. Die eigene Ausdauer und ruhige Hand konnten sie bei einem von Salvatore entwickelten Geschicklichkeitspiel testen. Patzer wurden mit nervigen Elektrosignalen bestraft, aber hinterher gab es süße Kalorien zur Belohnung. Heinz / DL1LH hatte ein Jedermann-Funkgerät gespendet, das von den Tagessiegerinnen strahlend  in Empfang genommen wurde.
Wir freuten uns über das rege Interesse - besonders auch von weiblicher Seite! - und auch über den Besuch und das Interesse unseres Distriktvorsitzenden Hilmar Buttler / DJ6EU.
Ein Dank noch einmal an alle Helfer und Unterstützer und frohe Grüße an unseren anonymen Nachbarn, den Rest der Welt, der mit einem offiziellen Rufzeichen zu einem interessanten Gegenüber werden kann.

73 Anke / DG1LAA
Fotos von DG1LAA und DL6HAK

 
 
 
 
 

Besuch des Kieler Maschinenbau-Museums

Besuch des Kieler Maschinenbau-Museums am 14.7.2012


„Wat is en Dampfmaschin? Da stelle mer uns janz dumm. Und da sage mer so: En Dampfmaschin, dat is ene jroße, schwarze Raum, der hat hinten und vorn e Loch, dat eine Loch, dat ist de Feuerung. Und dat annere Loch, dat krieje mer später."

Lehrer Brömmels in der "Feuerzangenbowle"

Fotos von Walter / DL6HAK
 
 
 

Umwege über die Antarktis

Über Umwege zur Antarktis

Am 22.10.2012 um 17 Uhr UTC war es soweit. Der Molfseer Lehrgang, gerade im Unterricht zur Funkprüfung E, bekam die Möglichkeit mit DP0GVN in der Neumayer III Forschungsstation auf dem antarktischen Schelfeis Kontakt aufzunehmen. Also wurde kurzerhand der Unterricht unterbrochen, in den Funkraum gewechselt und gespannt auf 14,305 Mhz gedreht: "DP0GVN de DN4AZ" - aber als Antwort hörte man nur Rauschen, in dem eine entfernte Stimme erahnt werden konnte. War die kleine Anlage vielleicht etwas zu schwach für die rund 14.000km? Glücklicherweise fing ein hilfsbereiter Funker, der unsere gegenseitigen Rufe mithörte, an zu vermitteln und so wurde mit DP0GVN vereinbart, es später noch einmal zu probieren. Eine Stunde später klingelte das Handy des Kursleiters Lup (DJ7SW), es sei Lars aus der Antarktis dran, ob man jetzt noch einen Versuch wagen wolle. Wie man sich vorstellen kann, guckte der ganze Kurs etwas verdutzt. Naja, so ging es offenbar dank angestiegener Funkbedingungen dann doch. Den Enthusiasmus ließen sich die Kursteilnehmer trotzdem nicht rauben und Tatsache: Um 18 Uhr UTC war das Band offen und man konnte einander gut verstehen. Die drei jüngsten (Erik-15J, Daniel-24J, Sebastian-24J) durften zuerst ran und ihre Fragen stellen. Lars erzählt, es sei mit 16 Grad unter Null zur Zeit recht warm und der antarktische Sommer, bei dem die Sonne monatelang nicht mehr untergeht, läge erst noch vor ihnen. Am Operator-Platz wurde nun viel getauscht, jeder wollte mal in die Antarktis funken, dazu hat man ja nicht alle Tage die Gelegenheit. Vielen Dank und 73 hieß es am Ende und die Frequenz wurde für die vielen Funker freigemacht, die langsam mitbekommen hatten, dass hier ein Lars aus der Antarktis am anderen Ende sitzt. Zur Abrundung dieses Antarktis-Abends hatte Lup den Gunter, DJ6TN, eingeladen. Gunter war de erste Inhaber des Rufzeichens DP0GVN und ein ehemaliger Teilnehmer der Überwinterungsmannschaft von 1984. Gunter gab uns einen spannenden Berich und einen lebendigen Eindruck über das einsame Leben auf der damaligen Station Georg von Neumayer I.

Daniel Krabbenhöft

2011

To top

Wir renovieren

19.04.2011 Alter Zustand

To top
 

 

 

12.5.2011 Hoch hinaus

To top
 
 

07.05.2011 Beam Überholung

To top

Neue Möbel

15.05.2011 Neue Möbel

To top

OV-Abend

OV-Abend 02.08.2011

To top
Mütter - wegsehen!
 
 

Wir renovieren!

2010

To top

IARU - SSB - Contest

IARU-SSB-Contest 2010

 

Lup, DJ7SW und Walter, DL6HAK hatten sich vorgenommen, an diesem Tag besonders die Ausbildung zum Durchführen eines erfolgreichen Contests in den Vordergrund zu stellen, damit dann auch mal jüngere OP´s den Contest erfolgreich durchführen können. Dazu wurde für jeden "Schüler" ein Contest-Handbuch des BCC gedruckt und am Sonnabend erfolgte dann die praktische Ausbildung in der Natur vor Ort durch LUP, DJ7SW. Die Erkenntnisse wurden dann im parallel stattfindenden UKW-Contest praktisch ausprobiert. Daraus ergab sich, dass dann der OV M30 2011 und 2012 auch am UKW-Contest teilgenommen hat.

 

Fotos und Beitrag von Walter / DL6HAK

 

 

 
 
 

Funktionsträger-Seminar in Baunatal

Funktionsträgerseminar in Baunatal - M30 war dabei!

To top

Vom 8. bis 10. Oktober dreht sich in der DARC-Geschäftsstelle für eine YL und 23 OM alles um das Thema "DARC-Ehrenamt". Die aktiven Mitglieder aus den Distrikten N, M, E, A, R, G, C, H, B, V, F und P haben sich für eine Teilnahme am achten Funktionsträgerseminar des DARC e.V. entschieden und informieren sich an den drei Tagen über die Themen: Struktur des Bundesverbandes und der Geschäftsstelle, Vereinsrecht und Haftungsfragen, Presse- und Öffentlichkeitarbeit, Kassenführung, ebenso, wie über aktive OV-Führung oder Jugend- und Weiterbildungsprojekte. Das Programm wird durch Mitarbeiter der Geschäftsstelle und Ehrenamtliche gestaltet und am Abend durch interessante Workshops ergänzt. Auch der OVV Siegfried Walpuski, DJ8TS, und sein Stellvertreter Edmund Dannenberg nutzten die Gelegenheit, um ihr Wissen um das ehrenamtliche Engagament zu erweitern.

M30 war dabei!

To top

2009

To top

Technikfieldday 2009

Vielen Dank an Walter / DL6HAK für das Übersenden der Fotos!

 

wann?

To top

Fotos und Zeitungsausschnitte

Tag der offenen Tür Ende der 80er-Jahre

Wann genau?

 

 

Danke für die Fotos an Peter/  DF 1 LA

Ein paar interessante alte Zeitungsausschnitte

Eine "selbstkritische" Foto-Collage"

 

 

Hier noch einmal zum Vergrößern - anklicken!

 
 
 

1991

To top

Mitgliederzeitschrift von 1991

 

 

Hier könnt ihr

Mitgliederzeitschriften von 1991

im pdf-Format herunterladen:

1991 03.pdfMärz
1991 06.pdfJuni

1990

To top

Mitgliederzeitschriften

 

Hier könnt ihr euch ein paar

Mitgliederzeitschriften von 1990

als pdf-Dokumente herunterladen:

1990 02.pdfMärz
1990 04.pdfJuni
1990 08 10 Jahre M30.pdfKleines Highlight: 10 Jahre M30
1990 05.pdfDezember

1983

To top

Eine Collage aus dem Jahr 1983

Hier noch einmal zum Vergrößern einzelner Bilder klicken!

To top

1980

To top

Einladung zur Gründungsversammlung

Gründungsversammlung

""
"Einladung zur Gründungsversammlung"
Gründungsprotokoll
Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X