Funktags-Banner

Informationen zum Treffen

Das letzte AJW-Treffen fand vom 8. bis 10. November in Baunatal statt.

Sobald das nächste Treffen geplant ist, wird es an dieser Stelle Informationen dazu geben.

AJW-Tagung 2019

To top

Agenda

Agenda

Arbeitstagung zum Thema "Amateurfunk entdecken"

 

Die diesjährige Tagung fand vom 08. bis 10.11.2019 statt und war als Arbeitstagung zum Thema “Amateurfunk entdecken” angelegt. Wir haben die AJW-Distrikts-Referenten und auch alle Interessierte eingeladen, einen roten Faden für das Jahr 2020 und darüber hinaus zu entwickeln. Kernpunkt war das Motto “Amateurfunk entdecken”, um darauf eine Plattform für Neugierige aufzubauen.

Hier brauchten wir euch aus den verschiedenen Regionen, da ihr eure Gegenden am besten kennt und wisst, wie so etwas vor Ort umgesetzt werden kann. Dabei sollen sowohl alte Hasen als auch Neueinsteiger oder sogar “Unlizensierte” Interessenten angesprochen werden.Die Idee dieses Wochenendes war es, dass wir uns in mehreren Arbeitsgruppen im nun wieder größeren Amateurfunkzentrum mit vielen freien Räumen breit machen und Ausarbeitungen zu verschiedenen Themen vornehmen. Das kann das Erstellen von Folien sein, das Entwickeln von Gesprächsrunden, Ideen für interaktive Methoden zum Mitwirken, Youtube-Videos aufnehmen, Podcasts einsprechen, Software schreiben – oder was euch auch immer einfällt. Zusammen sind wir eine große, kreative Masse. Die Ergebnisse wurden noch auf der Arbeitstagung allen anderen Anwesenden vorgestellt. Hier wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Und das nahmen dann alle mit in ihre Distrikte, um es in den Ortsverbänden vorzustellen und diese damit arbeiten zu lassen. Hier eine unsortierte und bestimmt nicht vollständige Auswahl an Themen:

 

 
  • Geschichte der Geräteentwicklung
  • DMR (für Einsteiger)
  • Antennen bauen
  • Contest
  • Klimaschonender Spaß
  • QSL-Karten
  • APRS, wie geht das?
  • Immer schneller morsen
  • HAMNET
  • Datenschutz im Amateurfunk
  • Logbuch elektronisch
  • Fieldday Contest
  • Schaltungen
 
 
  • Afu Anlage planen und aufbauen
  • QO100
  • Neue Technologien
  • Löten lernen
  • Mit einfachen Mitteln drahtlos kommunizieren
  • Programmieren
  • ATV
  • Relaisfunk
  • Geschichte des Amateurfunks
  • Mobilfunk
  • QRP
  • Selbsterklärung BNetzA
  • Was brauche ich für SAT-Funk?
 

 

Agenda

Freitag 08. November
Ab 16:00 UhrAnkunft für früh Anreisende im Hotel
Samstag, 09. November
09:00 Uhrim Amateurfunkzentrum: Begrüßung und Vorstellung der Themen mit Gruppenbildung
10:00 UhrGruppenarbeit zum Thema "Begeisterung wecken in 30 Sekunden"
12:30 UhrMittagessen
13:00 UhrGruppenarbeit zum Thema "Flyer zum informieren und begeistern"
15:30  UhrKaffee & Kuchen
16:00 UhrVorstellung von Zwischenergebnissen und ggf. neue Themenwahl
Vortrag von Willi HB9AMC: "Ausbildungsinhalte an die Anforderungen des 21. Jahrhunderts anpassen"
19:30 UhrAbendessen im Amateurfunkzentrum
Abendworkshops "Ausbildung" und "Jugendliche vernetzen"
Sonntag, 10. November
09:00 Uhrim Amateurfunkzentrum: Vorstellung der Ergebnisse vom Samstagnachmittag/-abend
Sammeln von besonderen Erlebnissen zum Thema Faszination Amateurfunk
12:30 UhrMittagssnack
13:30 UhrVorstellung aller Ergebnisse
14:00 Uhrdanach Ausklang und Abreise

 

 

Protokoll

Protokoll

Nachfolgend die Ergebnisse der Gruppenarbeit "Begeisterung wecken in 30 Sekunden"

Das Ergebnis aller Gruppen ist, dass man sich bei einem Erstkontakt auf die Themen konzentrieren sollte, die Begeisterung wecken. Welche das sind, hängen sowohl von der Zielgruppe als auch von einem selbst ab. Denn man kann die Begeisterung zu einem Thema nur vermitteln, wenn man selbst davon begeistert ist.

Ergebnisse von Gruppe 1
Ergebnisse von Gruppe 2

Material aus der Tagung

Amateurfunk im 21. Jahrhundert (Willi HB9AMC)
Amateurfunk in 30 Sekunden (Gruppe 1)
Amateurfunk in 30 Sekunden (Gruppe 2)

Bilder

Bilder

AJW-Tagung 2018

To top

Agenda

Agenda

Samstag 27. Oktober
9:00 UhrBegrüßungGroße Runde
Jeder Teilnehmer kommt zu Wort
10:00 UhrThema Ausbildung und Weiterbildung
  • Wo stehen wir mit der Ausbildung beim DARC?
  • Präsentationsmaterial im PowerPoint-Format
  • Lehrgangskarten und Ausbildungspaten
  • Der Umgang mit Mailinglisten
  • Geplantes Yota-Treffen im nächsten Jahr
  • Informationen zum Barcamp
12:00 Uhr Mittagspause mit Catering
14:00 UhrJugendarbeit

Bastelprojekte für Kinder.

  • Was kann man alles mit Kindern basteln – eine Übersicht
  • Was ist ein Bastelprojekt?

Didaktik

  • Wie erkläre ich Kindern die Funktion einer Schaltung?
  • Wie lernen die Kinder selbständig Fehler zu finden?
  • Projekte für Jugendliche mit und ohne Amateurfunkbezug
  • Wie motiviere ich Jugendliche für den Amateurfunk?
  • Wie gestalte ich einen Amateurfunklehrgang für Jugendliche (mit Diskussion)
16:00 UhrBrainstorming

Was sind die Aufgaben des AJW-Referenten auf Distriktsebene?

  • Aufgaben sammeln
  • Bewerten (Punkte)
  • Auswertung
18:00 UhrEnde
Sonntag 29. Oktober
9:00 UhrWorkshopProjekte für Kinder und Jugendliche mit Amateurfunkbezug
Ausbildung und Weiterbildung Nachbereitung eines Lehrgangs
   Optimierung von Lehrgängen aus gesammelten Erfahrungen
12:00 UhrMittagspause
13:00 Uhr Bleifrei löten (Erfahrungsaustausch)
Schlußrunde
14:00 UhrEnde



Protokoll

Protokoll

Ein Protokoll wurde dieses Mal nicht erstellt.

Die Ergebnisse sind in der Rubrik "Informationen für Distriktserferenten" zusammengefasst.

Bilder

Bilder

AJW-Tagung 2017

To top

Beim AJW-Treffen auf dem FUNK.TAG im April haben wir beschlossen, eine Tagung in Baunatal durchzuführen, um diverse AJW-Themen mit etwas mehr Zeit zu besprechen.

Wir laden daher alle, die bereits im AJW-Bereich aktiv, sind vom 27. bis 29. Oktober 2017 in unsere Geschäftsstelle nach Baunatal ein.

 

Der DARC übernimmt die Fahrtkosten und die Übernachtung im Hotel “Stadt Baunatal” von Freitag bis Sonntag. Wenn es euch möglich ist, wäre es super, wenn wir Doppelzimmer mit zwei Personen belegen können. Vielleicht könnt ihr euch untereinander absprechen. Frühstück ist im Hotel inbegriffen und für mittags gibt es Catering in der Geschäftsstelle.

Agenda

Agenda

Unsere Agenda sieht bisher folgendermaßen aus:

Freitag 27. Oktober
16:00 Uhr Anreise • Einchecken im Hotel

 


 

Samstag 28. Oktober
9:00 Uhr Thema Ausbildung • Begrüßung
• Vorstellung der unterschiedlichen Ausbildungskonzepte
• Fragen und Diskussion
12:00 Uhr Mittagspause mit Catering
14:00 Uhr Jugendarbeit Wir behandeln unterschiedliche Themen und gehen auf Eure Fragen ein.
• Wie beginnen?
• Wie beschäftige ich die Kids?
• Wie finanziere ich das?
• Rechtliches
• Wie begeistere ich meine Jugendlichen für den Amateurfunk?
• Spannende Projekte für Kinder und Jugendliche
16:30 UhrKaffeepause
17:00 UhrWeiterbildung• Was ist Weiterbildung?
• Was gibt es an Weiterbildungsangeboten?
• Wo finde ich Informationen zu Weiterbildung?
• Weiterbildung im OV
18:00 UhrEnde

 


 

Sonntag 29. Oktober
9:00 Uhr Drei parallele Workshops • Workshop Ausbildung
• Workshop Jugendarbeit
• Workshop Weiterbildung
12:00 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr Vorstellung der Ergebnisse ca. 20 Minuten je Gruppe
14:00 Uhr Ende

Protokoll: Ausbildung

Protokoll: Ausbildung

Wie kommt man an die Leute? (vorm Kurs)

  • Öffentlichkeitsarbeit (Events)
  • Langjährige Ausbildung
  • Aktuelle OV Webseite
  • Distrikt C: Ham-Mobil als mobile PR-Basis im Einsatz -> gezieltes ansprechen der Leute vor Ort
  • Infoveranstaltung (Was ist AFU / Wo und Wann läuft ein Kurs)
  • Studenten an Unis / FHs / Berufsschulen
  • Flyer in öffentlichen Einrichtungen (Bücherei, Schulen, Rathaus Gewerbeverein…) -> (vorher schriftliches Einverständnis einholen)
  • auch fremdsprachig für Jugendliche mit Migrationshintergrund
  • Ferienprogramm der Stadtjugendämter
  • Rundsprüche (bedingt)
  • Funken im Museum
  • Stadtfeste, Tag der Vereine
  • Maker-Veranstaltungen
  • Werbung am Arbeitsplatz
  • Aktive Werbung auf CB-Funk
  • Kinderferienprogramme
  • Kontakte zu Hackerspaces, Orte, wo sich technisch interessierte Personen treffen
  • Jugend Forscht
  • Tag der Offenen Tür
  • Kirche als Multiplikator
  • Mund zu Mund Propaganda
  • Funken im Museum
  • die Interessierten „liegen auf der Straße“
  • Jugend Forscht / Jugendtechnikgruppen an Schulen
  • OV / Distrikts Emaillisten
  • VHS Kurse
  • THW, Feuerwehr
  • Hamnet Vorführungen bei BOS
  • Zeitungen
  • Social Media (Facebook, Twitter)

Was ist wichtig?

  • Termin des Kurses stehen lassen, mit Weiterbildungsinhalten füllen.
  • JEDER Interessent muss angesprochen > IN JEDEM OV
  • Der AJW-Referent muss der Kümmerer sein.
  • Weitermeldung von Interessenten und Aktivitäten aus dem Ortsverbänden zu den Disitrikts-Referenten
  • Jobangebot Lehrgänge in Google Karte eintragen

Räumlichkeiten

  • OV Heim
  • Versammlungsräume in Gaststätten
  • OV-übergreifende Ausbildung und Ressourcen anderer nutzen

Weitere Anmerkungen

  • Überregionale Wochenintensivkurse in Flächen-Distrikten
  • Funktionsträgerseminar besuchen

Welches Material wird genutzt ?

  • Material von Funken Lernen
  • Eigenes Lehrgangsmaterial
  • Moltrecht-Satz für Trainer, fertige Module + Zusatzmaterial und Hintergrundmaterial
  • Lehrgangsunterlagen von DK0TU.de / git.dk0tu.de
  • Online-Lehrgang von Eckart Moltrecht
  • Eigenes Material basierend auf Moltrecht-Unterlagen
  • Lichtblicke
  • Mathe Spezial PDF
  • Apps von Bueffeln.net
  • AfuP
  • HamRadioTrainer
  • Youtube Kinder erklären Mathe
  • ARRL Prüfungsmaterial
  • Lizenz Kochbuch

Aufbau des Lehrgangs

  • Klasse E mit direktem Upgrade auf A
  • Direkter Klasse A Lehrgang mit hohem Praxis-Anteil
  • Tafelarbeit nach Moltrecht
  • Einzelausbildung via Skype
  • Besprechung des Online-Lehrgangs
  • Kursmaterial zum Nacharbeiten via Email/download

Praxisarbeit

  • Prüfungssimulation (wichtig: mit Ankreuzblatt)
  • UKW-Betrieb nach den ersten Betriebstechnik-Lektionen
  • Schaltungsaufbau mit Brick’R’Knowledge Modulen

Tipps

  • Bücher Rückgabe aus vorherigen Lehrgängen
  • Material auf den AJW-Webseiten vorhanden
  • Einheitlicher Taschenrechner (FX85D… FX991DE-X) macht Sinn.
  • Youtube ist eine exzellente Ressource mit sehr viel Potential. Wir werden einen eigenen Ausbildungs-Channel organisieren: DL1FLO, DL8RDS, DL1HX
  • ARRL hat didaktisch sehr interessante Konzepte

Ergebnisse

  • Kursmaterial bislang sehr heterogen
  • Kursmaterial basiert sehr oft auf Moltrecht
  • Viel Material auf AJW Webseiten vorhanden
  •  Moltrecht ist gut, aber in Einzelheiten etwas unlogisch (Vorwärtsreferenzen)
  • Zentrale Downloadmöglichkeiten für Trainermaterial in der DARC-IT fehlt
  •  Es gibt zwei unterschiedliche Klasse-Ansätze: E + Erweiterung oder nur A und Klassse E-Anwärter machen nicht den vollen Kurs mit
  • Fehler im Online-Lehrgang sollen zurückgemeldet werden

Alle Anwesenden bedanken sich hiermit bei OM Moltrecht für seine exzellente Arbeit.

 

 

Protokoll: Jugendarbeit

Protokoll: Jugendarbeit

Welche Ziele werden verfolgt?

  • Kompetenzen vermitteln
  • Nachwuchsgewinnung
  • Werbung
  • OV Räume finden
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Langfristige Bindung ans Hobby

Wie kann man erfolgreiche Jugendarbeit „messen“?

  • durch gute Pressearbeit kann man Jugendarbeit auch messen
  • Wie lange dabei bleiben

Juleica

  • Sinnvoll bei pubertierenden Jugendlichen
  • In jedem Bundesland anders geregelt
  • DARC kann ausbildung nicht übernehmen
  • Lehrgangsangebote beim Stadt-/Landesjugendring, Jugendämter etc.
  • Viele Hintergründe zur Jugendarbeit
  • Methoden zum Umgang mit lebhaften Kindern

Was ist Jugendarbeit

  • Wichtig
  • Macht Spaß
  • Anstrengend
  • Arbeitsintensiv
  • Nur im Team
  • Geduld und Toleranz nötig
  • Nicht jeder ist geeignet
  • Wissen und Erfahrung notwendig
  • Kein starres Konzept

Phasen der Jugendarbeit

  • 9-12 Forschen und Entdecken
    • Basteln
    • DE-Kennzeichen
  • 13-16 Pubertät
    • Jugendgruppe
    • Amateurfunkausbildung
  • - 17-18 Schule steht stark im Vordergrund
    • Jugendgruppe
    • DO-Prüfung
    • Funkbetrieb
  • 18-25 Heranwachsende
    • Jugendgruppe
    • beginnende Abwanderung durch Studium/beruf

Bastelgruppe

  • regelmäßig
  • Alles ist neu, alles ist spannend
  • Eintritt in den DARC
  • Erfahrung im Umgang mit Kindern notwendig
  • Betreuung notwendig
  • Bausätze, Arduino-Roboter etc.
  • „Wuselkinder“ müssen beschäftigt werden
  • JuLeiCa wünschenswert
  • Fuchsjagd
  • Ausbildungsfunk

Jugendgruppe

  • flexible Betreuung, kein starres Konzept
  • Motivation und Wertschätzung
  • Juleica sinnvoll
  • Teilnehmer gestalten aktiv mit
  • Satzungsgemäß gründen
  • Ämter übernehmen
  • Aktiver Funkbetrieb
  • Andere Freizeitaktivitäten
  • YOTA
  • Contest

Wertschätzung:

  • Jedes Kind mit Vornamen (nicht mit Spitznamen) begrüßen
  • Wir vergessen keinen Geburtstag!
  • Mit jedem Kind bei jedem Treffen etwas ausführlicher.
  • Oft loben.
  • Augenhöhe! (auch beim erklären, nicht von oben herab)
  • Duzen (gleicher Verein, gleiche Interessen), tolerant und offen
  • keine negative Kritik in der Gruppe(!)

Wie können wir das leisten?

  • Frust vermeiden, Jugendarbeit _richtig_ machen.
  • Vernünftig mit dem Thema beschäftigen!
  • Muss man wollen, man muss Kinder und Jugendliche mögen
  • Der OV muss dahinter stehen.
  • Nicht nur das Ziel vor Augen haben, der Weg ist das Ziel.

Motivation von Jugendlichen

  • Vorbild, eigenes Vorbild und andere Jugendliche
  • "Gruppenzwang"
  • Motivation schaffen.
  • spannende Projekte (Relais, DMR, Contest)
  • durch ein gemeinsames Ziel
  • durch ein persönliches Ziel
  • Ehrgeiz wecken
  • Aufgaben verteilen
  • Qualipass / Zeugnisbeiblatt
  • überregionale Treffen (FiFi, Ham Radio)

Aufgaben für Jugendliche:

  • JG-Leiter
  • Kassierer
  • Contest-verantwortlicher
  • IT-Verantwortlicher

Räume

  • Stadt
  • Gemeinde
  • Liegendschaftsamt
  • Jugendorganisationen
  • Schulen

Finanzierung

  • Distrikt
  • Jugendringe
  • Stiftungen
  • Firmen
  • Mitgliederspenden
  • Ausbildungsmessen besuchen und Firmen ansprechen
  • Bausatzverkauf

Werbung

  • Werbung im direkten Umfeld (Fußweg oder Fahrradnähe)
  • Zeitung, Gemeindeblätter
  • Stadtfest
  • MINT
  • Maker-Veranstaltungen
  • Jugendträger
  • Jugendzentren
  • Schulen
  • Ferienaktion/pass/betreuung

 

 

Protokoll: Weiterbildung

Protokoll: Weiterbildung

Definition

  • Strukturierte Informationsvermittlung, ein Thema
  • Öffentlich und angekündigt
  • Vorbereitet
  • Wissen vermitteln
  • Ohne Struktur: Klönabend

Themen

  • Was ist neu seit der Prüfung
  • Aufstocken E nach A
  • Lichtbildvortrag (DXpedition?)
  • Antennen
  • CW lernen
  • Funkgeräte
  • Betriebsmodi
  • Logsoftware
  • „Internet Themen“
  • „Digital Voice“
  • Teilbereiche des Hobbys „TOTA“
  • Spezielle Themen (Rotoreinheit spezieller Mast, …)

Angebote für die Allgemeinheit

  • Funkwellen verstehen
  • Fachwissen darstellen
  • Experimentalphysik
  • Tiefgang und Anspruch dem Publikum anpassen

Ziele

  • Menschen für Amateurfunk begeistern
  • In der Öffentlichkeit als Experten für Wellen und Schwingungen auftreten
  • Mehr Facetten vom Hobby zeigen

Infrastruktur

  • Raum, evtl. Extern: Hackspace
  • Equipment

Offene Punkte

Offene Punkte

Wunschliste Software Tools

  • Dateiablage zugänglich für alle Mitglieder
  • GitLab
  • Ticketsystem ✔️(Jira.darc.de)
  • DokuWiki ✔️ (Confluence.darc.de)
  • Pad ✔️ (Confluence.darc.de)
  • SSO z.B. über DARC LDAP
  • Hierarchischer Kalender für Veranstaltungsplanung
  • Tool für Kartendarstellung ✔️ (Leaflet)

Job-Angebote im AJW-Referat

  • Pflege der Lehrgangskarte ✔️ (DL6JJ)
  • Pflege der Patenkarte ✔️ (DL6JJ)
  • Tools zur automatischen Pflege entwickeln
  • Ausbildungsvideos zusammenstellen
    DL8RDS, DL1FLO, DL1HX
  • DL-weit einheitlich verwendbares Kursmaterial zusammenstellen ✔️ (Ausbildungskurs von DL4EAX)
  • Tipp- und Formatierungsfehler auf der AJW-Webseite finden
  • CMS-Redakteur
  • Vortrags-Pool erstellen

Weitere offene Punkte

  • Workshop Praxisarbeit
  • Vorführbausätze
  • Presse/Stock-Foto Datenbank

Bilder

Bilder

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X