Öffentlichkeitsarbeit

    Öffentlichkeitsarbeit

      Soll auch Euer Bericht hier erscheinen...

      ...bitte schickt ihn an Eckhard, dh1nek<at>darc.de

      Amateure wollen auf Sendung gehen

      Hoch über den Dächern von Roth erklärt Andreas Dorsch, DK5NAD eine aufwändige Richtantenne, mit der weltweit kommuniziert werden kann.

      Roth/Schwabach. Fürs Hobby die Schulbank zu drücken ist teilweise schon eine harte Nuss.
      Insbesondere, wenn dafür „trockene Materie“ durchgekaut werden muss. Ein gutes Dutzend
      angehender Funkamateure wird sich für das nächste halbe Jahr allerhand technisches
      Fachwissen aneignen müssen, um ab Sommer „auf Sendung“ gehen zu können. Einfach
      soll es nicht werden – „doch das schaffen wir schon“, motivierte Dozent Eckhard Kraus,
      DH1NEK (B11) vom Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC).

      Hier der vollständige Bericht aus der Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung vom 25.02.2020
      Info: Marco Frömter, SWL (B13)
      Datum: 26.02.2020 / DH1NEK

      Ferienprogramm 2019 in Schweinfurt


      Hier
      der vollständige Bericht aus dem Schweinfurter Tagblatt vom 10.09.2019.
      Info: Norbert Kühn, DL8NAD (Stellv. OVV B14)
      Datum: 12.09.2019 / DH1NEK

      Kosmische Radiosignale auf der Nürnberger Sternwarte

      Am 26. April weihte Ministerpräsident Dr. Markus Söder das neue
      Arno-Penzias-Radioteleskop auf der Nürnberger Regiomontanus-Sternwarte ein




      Auch mit Radiosignalen lässt sich der Himmel beobachten. Starke Radioquellen können auch
      bei bedecktem Himmel empfangen werden. Eine spezielle Software erfasst die Messwerte und
      stellt sie auf einem Rechner dar. Das neue 3-m-Radioteleskop bietet in der Ausbildung von
      Studierenden, Schülerinnen und Schülern spannende neue Himmelsbeobachtungen. Minister-
      präsident Dr. Markus Söder weihte das Arno-Penzias-Radioteleskop am 26. April um 17:00 Uhr ein.
      Im Anschluss begann um 17:45 Uhr das Festkolloquium in der TH Nürnberg.

      „Die Entstehung des Universums ist für viele Menschen das größte Rätsel überhaupt. Der Blick
      in ein Teleskop löst dieses Rätsel noch nicht, aber wir erfahren schon etwas über unsere Welt
      und die Entstehung des Kosmos“, sagte Ministerpräsident Dr. Markus Söder im Rahmen der
      Einweihung. „Es ist faszinierend, wenn ferne Sterne und Galaxien durch modernste Technik für
      den Menschen plötzlich sichtbar werden – nicht nur für alle Science-Fiction-Fans. Das neue Radio-
      teleskop der Nürnberger Sternwarte ermöglicht künftig noch detailliertere Beobachtungen des
      Universums, und das direkt aus Franken heraus. Das ist ein Highlight für Schüler, Studenten und
      auch für die Öffentlichkeit. So wird die Unendlichkeit des Weltalls zumindest ein bisschen fühlbar.“

      Die Nürnberger Astronomische Gesellschaft e.V. (NAG) übergibt bei der Einweihung das Arno-
      Penzias-Radioteleskop an die Stadt Nürnberg. Das Radioteleskop steht künftig bei Führungen auf
      der Sternwarte auch für die Öffentlichkeit zur Verfügung, die erste Möglichkeit bestand am
      11. Mai 2019 um 14:00 Uhr im Rahmen einer Sonderführung. Prof. Dr. Thomas Lauterbach, DL1NAW
      (B11) lehrt an der TH Nürnberg in der Fakultät Angewandte Mathematik, Physik und Allgemeinwissen-
      schaften (AMP): „Durch das Radioteleskop kann die Regiomontanus-Sternwarte Nürnberg ihr Angebot
      als Volkssternwarte auf das hochinteressante Gebiet der Radioastronomie erweitern. Es bietet auch
      die Möglichkeit, bei bedecktem Himmel Signale aus dem Kosmos zu beobachten, wenn in optischen
      Teleskopen nichts zu sehen ist. Durch die Mitgliedschaft in der Nürnberger Astronomischen Gesell-
      schaft war die TH Nürnberg maßgeblich an der Entwicklung des Radioteleskops beteiligt. Wir werden
      das neue Radioteleskop künftig auch in der Lehre und in Projekten einsetzen.“

      Von den Anfängen der Radioastronomie im Jahr 1932 bis heute spannt sich ein weiter Bogen. Der
      berühmte Namensgeber des neuen Radioteleskops, Arno Penzias, erhielt zusammen mit Robert
      Wilson den Physik-Nobelpreis für die Entdeckung der kosmischen Hintergrundstrahlung. Der
      Präsident der NAG, Dr. Dieter Hölzl: „Wir freuen uns sehr, dass Arno Penzias der Namensgebung
      zugestimmt hat und wir das Radioteleskop an seinem 86. Geburtstag einweihen können. Das ist
      ein Ansporn für unsere künftige Arbeit auf der Sternwarte.“
      Info: Pressemitteilung der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm vom 26.04.2019
      Datum: 11.05.2019 / DH1NEK

      "Tag der Jugend" des Kreisjugendring Forchheim am 4. Mai 2019

      Leider war dieses Jahr "Petrus" den Veranstaltern zum ersten Mal
      in den sechs Jahren unserer Teilnahme nicht besonders wohl
      gesonnen, so dass auf Grund des einsetzenden starken Regens
      und den angesagten starken Windböen durch die Verantwortlichen
      vom Kreisjugendring entschieden wurde, das Ende von 14:00 Uhr auf 12:00 Uhr vorzuverlegen.

      Trotz der stark verkürzten Zeit kann unser Team eine durchaus positive Bilanz ziehen:
      So konnten in den gut zwei Stunden doch über 20 Schaltungen von Kindern und Jugend-
      lichen erfolgreich zusammengelötet werden und 25 Teilnehmer erhielten für das korrekte
      Morsen des eigenen Vornamens das "Kleine Morsediplom".

      Unser Zelt war auch sehr begehrt und immer gut gefüllt, weil uns Stefan wohlweislich
      mit einer kleinen Zeltheizung ausgestattet hatte und wir damit ein kleiner "Hotspot"
      in der ansonsten sehr kühlen Umgebung waren.

      Auch auf diesem Weg nochmals herzlichen Dank an unsere 18 Aktiven aus B26 vor Ort,
      unsere vielen Unterstützer wie Sonjas Vater, der uns jedes Jahr mit dem sehr schönen
      Pavillon aushilft und Dauersponsor Markus, DL9DMN die zum guten Gelingen beigetragen
      haben.

      Hier der Bericht zum "Tag der Jugend 2019" aus den "Nordbayerischen Nachrichten",
      Ausgabe FO vom 7. Mai, leider dieses Jahr ohne Bild von uns, aber dafür mit einer gut
      wiedergegebenen Passage aus dem Interview mit mir über unsere Aktivitäten für die Kids.
      Info: Peter Ahrbecker, DK8AF (OVV B26)
      Datum: 11.05.2019 / DH1NEK

      Funkverbindungen bis nach Hamburg

      Antenne auf dem Dach: Bernd Kestler, DL1NKB (B26) ist zum zweiten Mal
      Deutscher Mobilmeister der Funkamateure. Hier der vollständige Bericht
      aus den Nürnberger Nachrichten vom 26.01.2019.
      Info: Peter Ahrbecker, DK8AF (OVV B26)
      Datum: 02.02.2019 / DH1NEK

      Amateurfunk Unterfranken - DLØTP


      Hier der vollständige Bericht aus der MAIN-POST vom 03.11.2018.
      Info: Norbert Kühn, DL8NAD (B14)
      Datum: 03.11.2018 / DH1NEK

      Vom Stromnetz unabhängiges Internet funktioniert im Katastrophenfall

      Das Antennensystem am Auto der Verteilerstation mit den Teilnehmern Michael Wagner, Dieter Puchinger und Dieter Herrmann am Parkplatz westlich von Marloffstein vor dem Test.


      Zehn Funkamateure des OV Forchheim (B26) haben im Oktober 2018 verschiedene
      Einsatzmöglichkeiten des deutschlandweit ausgebauten Amateurfunk-Internets
      "Hamnet" für Katastrophenfälle getestet.

      Mit einer im 5,6-Gigahertz-Band arbeitenden Antenne, einem LAN-Verteiler, einem Laptop,
      einem Telefon und einem kurzen Mast mit zwei bis drei Metern Höhe sowie der Stromver-
      sorgung des eigenen Autos konnte aus dem Stegreif eine flexible Kommunikation realisiert
      werden. Die Teilnehmer konnten mit Headset und Laptop miteinander reden und Texte
      übermitteln und die Belastbarkeit der Verbindung wurde durch Übermittlung von Video-
      sequenzen getestet.

      Es wurden Daten von an verschiedenen Punkten im südlichen Forchheimer Landkreis ver-
      teilten Funkamateuren nach Marloffstein (Kreis Erlangen-Höchstadt) quasi per Sichtverbin-
      dung übertragen. Die mittlere Distanz betrug circa acht Kilometer, die weiteste stabile
      Verbindung reichte 19 Kilometer von Eggolsheim nach Marloffstein.

      Umsetzer bei Rathsberg

      Marloffstein liegt zwar außerhalb des Landkreises Forchheim, wurde aber wegen der Nähe
      zum bei Rathsberg stehenden netzunabhängigen Umsetzer DBØFOR der Forchheimer Funk-
      amateure als Zentrale gewählt. Dieser Umsetzer ermöglichte die Ankopplung der Teilnehmer
      im 2,4-GHz-Amateurfunkband in das deutschlandweite Funk-Internet "Hamnet". So konnte
      man beispielsweise mit Teilnehmern in Coburg mit WLAN-fähigen Handys telefonieren. Der
      große Vorteil der eingesetzten Technologie liegt laut Mitteilung der Funkamateure neben der
      Verwendung von für jedermann gängigen Geräten wie Laptop und Handy auch in der für Funk-
      technologien ungewöhnlich großen Bandbreite, kombiniert mit sehr geringen Sendeleistungen.

      Es können also große Datenmengen über lange Zeit netzunabhängig übertragen werden.
      Nur in hügeligen Lagen wie der Fränkischen Schweiz ist für einen sicheren Einsatz die Ver-
      wendung mehrerer Stationen auf den Anhöhen notwendig, was durch den geringen techni-
      schen Aufwand aber weitreichend möglich erscheint.

      Vom Test begeistert

      Der Vereinsvorsitzende Peter Ahrbecker, DK8AF (OVV B26), der Hamnet-Spezialist Dieter
      Puchinger, DG2NBN und der Referent für Not- und Katastrophenfunk, Hans Heißenstein,
      DF1NAB waren vom Erfolg des Tests begeistert und wollen in der nächsten Zeit die ge-
      wonnenen Erfahrungen mit weiteren modifizierten Tests ausbauen.
      Info: www.infranken.de
      Datum: 02.11.2018 / DH1NEK

      DH1NEK bei BR Heimat


      Am Mittwoch, 12.09.2018 wurde Eckhard, DH1NEK (B11) vom Bayerischen Rundfunk nach
      München eingeladen, um im Rahmen der Sendung "Habe die Ehre" mit Rudi Küffner über
      unser Hobby Amateurfunk zu sprechen.

      Hier das Gespräch von Rudi Küffner (links) mit Eckhard, DH1NEK (rechts) zum Nachhören.
      Datum: 12.09.2018 / DH1NEK

      OV Forchheim (B26) aktiv beim "Tag der Jugend"


      Am Samstag, 28.04. hat der OV Forchheim (B26) zum sechsten Mal in Folge praktische Jugendarbeit für den Amateurfunk einer breiten Öffentlichkeit am "Tag der Jugend" vorgestellt. Ort war dieses Jahr wieder der Paradeplatz in Forchheim, welcher von 09:30 bis 14:00 Uhr bei gutem Wetter von sehr vielen Jugendlichen besucht wurde.

      Wir waren an einem großen Stand (unübersehbar durch den OV-eigenen 25-m-Gittermast) in einem Pavillon mit Löten einer Reißnagelschaltung auf einem Bierfilz und der "kleinen Morseprüfung" vertreten. Innerhalb der viereinhalb Stunden wurden mit Unterstützung der Eltern/Großeltern und unserer Betreuer an acht parallel aufgebauten Lötplätzen über 50 Schaltungen aufgebaut und mit nach Hause genommen. Parallel dazu haben an der Morseanlage 44 Kinder ihren Vornamen korrekt getastet und konnten mit einer kleinen Urkunde heimgehen.

      Die Aktionen zählten wieder mit einem Stempelpunkt für das Gewinnspiel, für welches wir wieder von unserem Sponsor Markus, DL9DMN (Neunerfunk) attraktive Preise beisteuern konnten.

      Dank der insgesamt fast zwanzig Helfer, Vorbereiter und Unterstützer haben wir uns erneut sehr erfolgreich präsentiert, welches auch wieder in beiden örtlichen Printmedien mit Erwähnung und jeweils einem großen Foto von lötenden Kindern bestätigt wurde.
      Info: Peter Ahrbecker, DK8AF (OVV B26)
      Datum: 04.05.2018 / DH1NEK

      Fieldday des OV Eichstätt (B41)

      Hier der vollständige Artikel als PDF

      FD B41.pdf 150 K

      Der neue Film von Andreas, DK2NDR (B13)

      Zur 100. Sendung von Radio DARC hat Andreas Pax, DK2NDR (B13) in
      Zusammenarbeit mit Rainer Englert, DF2NU (C18) ein interessantes
      Video gedreht. Gezeigt werden u.a. die Produktionsstätten und -abläufe
      sowie das Team, dass für die abwechslungsreichen Sendungen verant-
      wortlich ist. Interessante Interviews u.a mit Professor Ulrich Rohde, DJ2LR und begeisterten
      Zuhörern ergänzen den Film, der im Detail darüber informiert, wie eine Sendung entsteht
      und was am Sonntag kurz vor 11:00 Uhr passiert.

      Unter www.alximedia.de/radio/Radio-DARC-Video.mp4 ist das Video anzusehen und
      verspricht viele interessante Informationen über dieses weltweit einzigartige Projekt.
      Radio DARC ist mittlerweile das letzte noch verbliebene Lang- Mittel- oder Kurzwellen-
      programm überhaupt, welches in Deutschland produziert wird. Und dies auf ehrenamt-
      licher Basis.

      An diesem Film wirkten mit:
      - Rainer Englert, DF2NU, OVV von München Süd (C18), Sprecher und Chefredakteur von Radio DARC
      - Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. mult. Ulrich L. Rohde, DJ2LR, N1UL, HB9AWE, V25UL
      - Eva Maria Englert, DG9MFG, Sprecherin vieler Beiträge
      - der professionelle Radio DARC-Moderator Conny Ferrin
      - Christian Reiber, DL8MDW, verantwortlich für das Funkwetter
      - der Leiter der Kurzwellen-Sendestelle des ORS in Moosbrunn, Ernst Spitzbarth
      - Margret Maas, DL4TTB
      - Stephanie Heine, DO7PR von der DARC-Geschäftsstelle
      - das Team der Clubstation DLØRUS der Firma Rohde&Schwarz in Memmingen

      Am 5. März ging die Jubiläumssendung um 11:00 MEZ auf KW 6070 kHz mit 100 kW über
      die Antenne. Ursprünglich als eine Serie von Sondersendungen anlässlich des 65. Gründungs-
      jubiläums des Deutschen Amateur Radio Clubs e,V, gedacht, haben sich die wöchentlichen
      DX-Magazine des Radio DARC-Teams zu einer festen Größe entwickelt. Mehr als 7000 versen-
      dete QSL-Karten in 42 Länder beweisen, dass der DARC mit diesen Radio-Aktivitäten eine
      Lücke geschlossen hat.
      Info: Internetportal des DARC unter "Aktuelles" (www.darc.de/home)
      Datum: 15.03.2017 / DH1NEK

      UKW Contest Pokal 2016

      Der OV Pegnitz (B32) hat mit der Clubstation DJ7R den 8. Platz in der Deutschlandwertung
      des UKW Contest Pokal 2016 erreicht. Im Bild Uwe Walter, DO5JD (links) und Konrad Schämer,
      DL1NCU vor dem Hintergrund von DJ7R.

      Auch 2017 hat für die Contester in B32 gut angefangen. Knapp 200 000 Punkte im 2-m-Band
      mit über 500 QSOs, auf 70 cm etwa die Hälfte und 15 QSOs auf 23 cm geben die Hoffnug, dass
      es in diesem Jahr noch ein wenig weiter nach vorne geht.
      Info: Uwe Walter, DO5JD (Stellv. OVV B32)
              OV-QRG: 145.475 MHz
              OV Pegnitz: www.darc-b32.de
      Datum: 11.03.2017 / DH1NEK

      Erste Aktivitäten mit DL5ØØML

      Info: Fritzlar-Homberger Allgemeine Zeitung vom 04./05. Februar 2017
      Datum: 05.02.2017 / DH1NEK

      Aktivitäten des OV Eckental (B33) am Gymnasium Eckental


      Im Rahmen des Referats Ausbildung, Jugend und Weiterbildung fanden zum Schuljahresende einige
      Aktivitäten beim Gymnasium Eckental statt. In Absprache mit den zuständigen Lehrern ergänzten
      wir den Physikunterricht der 8. Jahrgangsstufe mit dem Bau einer kleinen elektronischen Schaltung.

      Ziel war es, eine Ampelschaltung nach dem Reißnagelprinzip aufzubauen. Dabei konnte jeder seine
      Lötkenntnisse erweitern, wobei es für einige der erste Kontakt mit einem Lötkolben war. Auch das
      Verarbeiten von Widerständen, Dioden, Kondensatoren und Transistoren war für einige eine neue
      Erfahrung. Leider reichte die geplante Zeit nicht aus, sodass die Schaltungen, die jeder mit nach
      Hause nehmen durfte, erst bei einem Folgetermin fertiggestellt wurden. Die jugendlichen Teilnehmer
      waren hoch motiviert und wenn auch nicht alles von Anfang an glatt lief, wurde an der Lösung der
      Probleme konzentriert gearbeitet. Dabei stellten sich die Schülerinnen geschickter an als ihre
      männlichen Klassenkameraden. Aber das ist ja nichts Neues und zeigt ja, dass Elektronik keine
      ausschließliche Männersache ist.

      Bei einem weiteren Termin richteten wir eine Fuchsjagd auf dem Schulgelände aus. Dazu wurden
      drei Füchse versteckt. Zuerst waren die Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe unterwegs.
      Nach der Mittagspause durften sich die Teilnehmer der 5. - 7. Jahrgangsstufe versuchen. Es hat allen
      sehr großen Spaß gemacht. Dass natürlich alle Füchse gefunden wurden, war dabei Ehrensache.

      Insgesamt gesehen war dies der erste offizielle Kontakt unseres OV mit dem örtlichen Gymnasium
      und wir hoffen, dass weitere folgen werden. Die ausgeteilten Informationen, speziell unsere Verbands-
      zeitschrift CQ DL, dienten dazu, unser doch sehr breit gefächertes Hobby weiter bekannt zu machen.
      Gleichzeitig verwiesen wir auf den im August in Marloffstein stattfindenden Jugendfieldday, der in
      diesem Jahr zum 21. Mal stattfinden wird.
      Info: Rainer Goergen, DL8NCS (OVV B33)
      Datum: 22.07.2016 / DH1NEK

      B13 beim Tag der Jugendverbände 2016 in Schwabach

      Am Samstag, 2. Juli präsentierte der OV Schwabach-Roth (B13) das
      Hobby Amateurfunk beim "Tag der Jugendverbände" in Schwab­ach
      bereits zum zweiten Mal. Dieses Jahr hatten wir das Glück, gleich
      ne­ben den jungen Tierfreunden (Streichelzoo mit Kaninchen) zu
      stehen, von dem viele Be­sucher zu uns kamen.

      Auch freuten wir uns über den Besuch unseres Distriktsvorsitzen­den Peter Meßthaler, DG4NBI (BØ2).

      Wir boten verschiedene Mitmachaktionen: Jörg, DC9JVN unterstützte die Kinder und Jugendlichen bei
      einem echten Funkge­spräch in C4FM mit unserer Clubstation DKØSC. Diese war mit Ramona, DO5RV
      und Andrea, DL1WIN besetzt. Für die Funkverbin­dung gab es als "Belohnung" die vielleicht erste QSL-
      Karte. Das Dekodieren eines einfachen Wortes in Morsecode übernahm Andy, DK5NAD (OVV B13).
      Tom, DL8TW erklärte den etwas älteren Ju­gendlichen und auch interessierten Eltern, was Amateurfunk
      ist und welche Möglichkei­ten unser Hobby bietet.

      Die vierstündige Veranstaltung war für uns wieder ein voller Erfolg. Knapp 30 Kinder und Jugendliche
      entschieden sich, ein Funkge­spräch auszuprobieren, gut zehn waren beim Entschlüsseln des geheimen
      Wortes erfolgreich.

      Das Wetter passte dieses Jahr besser. Kein Regen und erträgliche Temperaturen. Ein besonderer
      Dank geht an Richard, DK1TUX, der unseren Materialanhänger hin- und wieder zurück brachte.

      In der Lokalpresse fanden wir uns auch erwähnt.
      Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.
      Info: Thomas Winner, DL8TW (B13-Jugend@dk0sc.de)
      Datum: 15.07.2016 / DH1NEK

      OV Helmbrechts (B39) wird 2. beim UKW-Contest-Pokal 2015

      OV Forchheim (B26) aktiv beim "Tag der Jugend" am 30. April 2016


      Auch dieses Jahr hat der OV Forchheim (B26), zum vierten Mal in Folge, die DARC-Fahne
      beim "Tag der Jugend" mit Unterstützung des mobilen 25-m-Mastanhängers hochgehalten.

      Bei schönstem Frühlingswetter war die vom Kreisjugendring organisierte Veranstaltung bestens
      besucht. Veranstaltungsort war dieses Jahr erstmals der Forchheimer Rathausplatz sowie rund um
      die Kirche St. Martin. An diesem Tag sollen sich Vereine, Verbände und Organisationen der Öffent-
      lichkeit mit Ihrer Jugendarbeit vorstellen und ihr Leistungsspektrum präsentieren, um vielleicht
      das Interesse der Kinder und Jugendlichen zu wecken. Der OV Forchheim versuchte dies mit einer
      kleinen Morseprüfung, bei der 46 Kinder ihren Vornamen erfolgreich mittels Handtaste gegeben
      haben. Außerdem wurde eine Rätselecke rund um den Amateurfunk angeboten.

      Erstmals boten wir dieses Jahr den Kids an, eine einfache Reißnagelschaltung unter Anleitung zu
      löten. Besonders das Basteln kam so gut an, dass wir 51 Bausätze innerhalb vier Stunden unter die
      Mädels und Jungs bringen konnten. Das Motiv der lötenden Kinder und deren Betreuer war auch bei
      der örtlichen Presse sehr beliebt, so dass es in verschiedenen Zeitungen später zu finden war.

      Natürlich durfte auch der praktische Funkbetrieb nicht fehlen. Mit der Clubstation DL0FO wurden im
      20-m-Band in SSB und CW mit der 2-Element Quad auf dem gut sichtbaren, mobilen 25-m-Gittermast
      sowie Ausbildungsfunk auf 2 m und 70 cm am vertikalen Rundstrahler an der Spitze des Masts durch-
      geführt. Über die separat drehbare Parabolantenne erfolgte auch eine sichere Anbindung an das HAMNET.

      Neben dem Dank an die mehr als 15 Helfer aus B26 gilt unser spezieller Dank Alfred, DB9NT (B30) für
      die großartige Unterstützung mit Werkzeugen und Betreuung der Lötaktion sowie Markus, DL9DMN von
      Neuner Funk Eggolsheim für die Bereitstellung unserer Preise für die Verlosung am Ende des Tages.

      Für das nächste Jahr planen wir den Termin wieder fest und vielleicht
      noch ein wenig umfangreicher in unsere OV-Aktivitäten ein.
      Info: Michael Wendler, DG5NEW
              Peter Ahrbecker, DK8AF (OVV B26)
      Datum: 06.05.2016 / DH1NEK

      Jahreshauptversammlung des OV Forchheim (B26) 2016

      Info: Peter Ahrbecker, DK8AF (OVV B26)
      Datum: 16.03.2016 / DH1NEK

      Radio trifft Amateurfunk


      Am Samstag, 06. Februar 2016 war Claudia Feuerstein von Radio Charivari 98,6 zu Gast an der Club-
      station DKØSC in Roth. Für einen Beitrag in der Sendung "Lieblingslieblinge" (Sonntags von 10:00 bis
      14:00 Uhr mit Claudia Feuerstein und Peter Halm) informierte sie sich ausführlich über das Hobby
      Amateurfunk und den DARC Distrikt Franken. Danach nahm sie einige O-Töne aus dem laufenden
      Funkbetrieb auf.

      Als radioerfahrene Moderatorin ohne Angst vor dem Mikrofon sendete sie zum Abschluss noch
      begeistert schöne Grüße an Karl, HI7/DCØRN in der Dominikanischen Republik. Allerdings auf
      einer für sie ungewohnten Frequenz :-)
      Info: Eckhard Kraus, DH1NEK (B11)
      Datum: 06.02.2016 / DH1NEK

      Distrikt Franken (B) bei Radio Charivari 98.6 in Nürnberg

      Bernd, DL3SSB (BØ2) war am Sonntag, 13.03.2016 als Studiogast in der Sendung
      "Lieblings Lieblinge" von Radio Charivari 98.6 in Nürnberg. Hier präsentieren sich
      Vereine aus Franken immer Sonntags zur besten Sendezeit im Radio.

      Wer keine Gelegenheit hatte, die Sendung live zu hören, findet unter folgendem Link
      die Wortbeiträge aus der Sendung: Link zur Charivari-Mediathek
      Info: Peter Meßthaler, DG4NBI (BØ2) / Distriktsvorsitzender Franken
      Datum: 14.03.2016 / DH1NEK

      OV Eckental (B33) auf dem Eckentaler Weihnachtsmarkt


      Am 28. und 29.11.2015 waren wir mal wieder mit einem Stand auf dem Eckentaler Weihnachtsmarkt
      vertreten. Wie auch in den vergangenen Jahren boten wir von Gisela, DG9NGO selbstgebastelte Weih-
      nachtsgestecke sowie Schmalz- und Käsebrote an. Zur Verfeinerung gab's noch Calvados. Auch der
      Amateurfunk kam nicht zu kurz. Von Baunatal waren wir mit Prospekten und CQ DLs gut eingedeckt
      und in diesem Jahr wurden wir die meisten davon auch los. Das Interesse wurde auch dadurch geweckt,
      dass immer wieder Kennungen von Repeatern in CW zu hören waren. Wir hatten in diesem Jahr zum
      ersten Mal eine UKW-Station mit Außenantenne aufgebaut. So kamen doch einige QSOs unter DFØEC
      publikumswirksam ins Log. Unser Highlight war eine Echolink-Verbindung mit Ralph, HZØZFL (B26) in
      Phuket. Auch bei ihm regnete es, allerdings bei 31 Grad. Für die Besucher am Stand war es schon was
      Besonderes, dass wir mit so einem kleinen Gerät so weite Verbindung in so guter Qualität erzielten.
      Dass wir dabei das Internet als Trägermedium nutzten, wurde sogar noch positiv gesehen. Zeigte es
      doch auch den jungen Besuchern, dass Amateurfunk technisch aktuell ist.

      Insgesamt war es aus Amateurfunksicht eine interessante aber auch anstrengende Veranstaltung.
      Eigentlich wäre sie am Sonntag noch bis 20:00 Uhr gegangen, aber gegen 19:00 Uhr flogen schon die
      ersten Zelte bei dem aufkommenden Sturm in der Gegend herum, sodass bis 19:30 Uhr alle abgebaut
      und ihre Sachen sicher verstaut hatten.
      Info: Rainer Goergen, DL8NCS (B33)
      Datum: 03.12.2015 / DH1NEK

      OV Hof (BØ9) am Weltkindertag aktiv


      Bereits im zweiten Jahr nahm der OV Hof (BØ9) am Weltkindertag in Hof teil. Das vom Stadtjugendring
      veranstaltete Kinderfest bietet dem OV eine prima Plattform, um sich und das Hobby in Hof darstellen zu
      können. Zwar sind die die Zielgruppe bei diesem Event im Wittelsbacher Park und auf den Straßen herum
      eher Kinder unter 16 Jahren, aber das tut bei entsprechender Einstellung der Aktiven dem ganzen keine
      Abbruch. Wir haben uns mit vier Teilbereichen präsentiert:

      Am einfachsten war es noch einen 40-Zoll-Monitor mit den üblichen Videos rund um den Amateurfunk zu
      bestücken. Fernsehbilder ziehen die Kids immer an.

      Die zweite Aktion war ein Morsequiz. Hier wurde ca. 30 Kids von 10 bis 16 Jahren die Geschichte von Klaus
      erzählt. Dessen Funkspruch in CW mussten die Teilnehmer mit Hilfe der Codetabelle übersetzen. Dann seine
      QSL-Karte suchen und herausfinden, dass Klaus aus Manila ist. Später wurde es schon komplizierter: Den
      eigenen Namen erst in Punkt und Strich zu Papier bringen und dann auch noch mit der Handtaste geben.
      Erstaunlich viele Kinder schafften das mühelos und konnten sich eine Belohnung aussuchen. Zeitweise saßen
      bis zu vier große Augenpaare gespannt vor dem Lautsprecher.

      Als dritte und bei weitem meistbesuchte Attraktion konnten die Kids aus Widerständen, Kondensatoren und
      anderen Bauteilen ein LED-Männchen löten. Die Anleitung dabei gaben Rita, DO7NDW und Gabi, die XYLs der
      OVVs. Etwa 20 solche Leuchtgestalten auf einem Platinchen mit DARC-Aufschrift, wanderten dann mitsamt der
      stolzen Besitzer über den Festplatz.

      Zu guter Letzt wurde den etwas älteren Jugendlichen, aber auch Eltern und anderen interessierten Besuchern
      noch der Funkbetrieb auf UKW gezeigt und Infomaterial verteilt.

      Abgesehen von dem im September etwas trüben Wetter hat es viel Spaß gemacht und wir werden im nächsten
      Jahr sicher wieder teilnehmen.
      Info: Harald Geier, DL9NDW (OVV BØ9)
      Datum: 09.10.2015 / DH1NEK

      Und es geht doch noch...


      So war es oft zu hören, als der OV Hof (BØ9) mit einer Gruppe von Mitgliedern am ersten Repair-Cafe
      der Volkshochschulen im Landkreis Hof mitmachte. Die VHS hatte die gleiche Idee über die in den
      OV-Abenden seit einiger Zeit schon nachgedacht wurde. Für den OV eine absoluter Glücksfall, denn
      die VHS hat Räume, Werbemöglichkeiten und die restliche Infrastruktur um solch einen Event, bzw.
      eine Event-Reihe in großem Stil aufzuziehen. Der OV wiederum verfügt über die Technikfreaks, die
      nicht nur Bausätze zusammenlöten können, sondern auch alles andere was noch zu reparieren ist,
      wieder gangbar machen können. Defekte Endstufen und Rotoren im Contest zu reparieren gibt die
      notwendige Stressfestigkeit.

      Diese brauchten die Akteure Stefan, DD2SR; Helmut, DL9NCS; Harald, DL9NDW und Rita, DO7NDW,
      unterstützt von weiteren OV-Mitgliedern dann auch als sich kurz vor 13:00 Uhr die Werkstatt der VHS
      mit Dutzenden von Gästen füllte, die alles nur erdenkliche zum Reparieren herbeischleppten. Ob es
      das Uhrenradio mit abgeätztem Batteriefach, die Nähmaschine mit eingewickelten Faden, die Bohr-
      maschine mit verklemmten Kohlen oder der Laptop mit gekipptem Bildschirm, die eingeklemmte
      Kassette im Recorder waren. Ihren Besitzern und noch vielen weiteren konnte auf der Stelle geholfen
      werden. Andere erhielten Hinweise, kurzfristig ergoogelt, welche Ersatzteile für eine Reparatur nötig
      sind oder ob es sich lohnt z.B. den Lüfter des Netbooks oder die Kaffeemaschine mit Softwarefehler
      überhaupt reparieren zu lassen.

      Die drei Stunden vergingen wie im Flug und wir konnten hervorragend zeigen, dass Amateurfunk ein
      vielseitiges technisches Hobby ist. Eine weitere Zusammenarbeit mit der VHS ist beschlossene Sache
      und weitere Ideen der Volkshochschulleitung im Zusammenhang mit dem Schlagworten "Maker" und
      "Upcycling" sind ebenfalls Themen folgender Aktionen die der OV Hof aktiv mit begleiten wird.
      Info: Harald Geier, DL9NDW (OVV BØ9)
      Datum: 09.10.2015 / DH1NEK

      Jugendarbeit des OV Eichstätt (B41)

      Fränkische Funkamateure an der Sternwarte Nürnberg aktiv

      DAØYFD 2015 in Marloffstein

      Ferienbasteln 2015 beim OV Schweinfurt (B14)


      Schon zum dritten Mal in Folge haben wir - organisiert mit der kommunalen Jugendarbeit der Stadt
      Schweinfurt - unser Bastelprojekt "Faszination Elektronik - wir bauen ein Radio" veranstaltet. Passende
      Bausätze sind auch durch den DARC-Verlag angeboten. Aus finanziellen Gründen wurden preiswertere
      Geräte bestellt, um auch Kindern aus weniger gesicherten Verhältnissen den Bau zu ermöglichen.

      In diesem Jahr gab es eine Besonderheit: Ende vergangener Woche erhielt der Organisator der Ferien-
      spaßaktion, Norbert Kühn, DL8NAD wie in den Vorjahren die Teilnehmerlisten übermittelt. Vorausgeschickt
      sei, dass wir stets drei Treffen mit jeweils vier Teilnehmern durchführten. Dies ermöglichte uns, jedem
      Kind einen Betreuer (zusätzlich Dieter Rath, DH2NAE; Holger Krug, DL2HKA und Jürgen Hauser, DO2NJH)
      zur Seite zu stellen. Es hat sich gezeigt, dass dieses enge Verhältnis sehr vorteilhaft ist. Die meisten
      Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfügten über keinerlei Kenntnisse im Löten; eine entsprechende Hilfe-
      stellung ist daher unumgänglich.

      Doch zur Besonderheit in diesem Jahr: Sieben Jungen standen fünf Teilnehmerinnen gegenüber!
      Diese "Frauenquote" hat alle Beteiligten, voran OVV Klaus-D. Jones, DD3NJ und den Autor, überrascht.
      Es zeigt sich deutlich, dass der Umgang mit der Technik längst keine "Männerdomäne" mehr ist.

      Es gilt nun, dauerhaft eine Jugendgruppe aufzubauen. Die Eltern wurden hierauf angesprochen. Nachdem
      wir über einen Raum im Jugendhaus verfügen, der uns von der Stadt Schweinfurt schon vor vielen Jahren
      bereit gestellt worden ist, konnten sie sich davon überzeugen, dass sich ihre Schützlinge - sie sind im
      Schnitt um die zwölf Jahre alt - in einem ausgeglichenen und vor allem sicheren Rahmen bewegen.
      Info: Norbert Kühn, DL8NAD (B14)
      Datum: 23.08.2015 / DH1NEK

      OV Helmbrachts (B39) gewinnt UKW-Contest-Pokal 2014

      Hier der vollständige Artikel

      Deutsche UKW-Meisterschaft.pdf 233 K

      Notfunkübung des OV Forchheim (B26)

      Am Sonntag, 31. Mai 2015 führte der OV Forchheim (B26) eine Notfunkübung im Raum Forchheim durch.

      Mitgliederversammlung des OV Lichtenfels (B28) 2015

      Die B13-Filme

      "B13 - Der Film"
      Der OV Schwabach-Roth (B13) hat einen kleinen Amateurfilm über die Aktivitäten des Ortsverbandes
      erstellt. Er zeigt in unterhaltsamer Weise einen Einblick in die Themen Ausbildung, Jugendarbeit,
      Fieldday, Contestbetrieb, Weltraumfunk, Fuchsjagd, OV-Abend, DARC und allgemeines OV-Leben.

      Man findet den Film bei YouTube unter folgender URL: www.youtube.com/watch?v=PNokpPwvSzI.
      Danach sollte man sich 64 Minuten Zeit nehmen...
      Info: Andreas Pax, DK2NDR (B13)

      "B13 - Die Clubstation"
      "B13 - Die Clubstation" zeigt in ebenso unterhaltsamer Weise die Aktivitäten an der B13-Clubstation
      DKØSC. Hervorgehoben werden diesmal die Themen Notfunk, CW-Ausbildung, die Relaisfunkstellen
      DFØANN und DMØSC, digitale Betriebsarten zur Übermittlung von Daten und Sprache sowie das
      "Amateurfunkstudium" an der FH Münster. Allerdings gab es diesmal keinen Erdbeerkuchen.

      Man findet den Film bei YouTube unter folgender URL: www.youtube.com/watch?v=7P3caLBbMF8.
      Auch diesmal sollte man sich dazu 64 Minuten Zeit nehmen...
      Info: Andreas Pax, DK2NDR (B13)

      Neuwahlen im OV Herzogenaurach (B4Ø) 2015

      Hier die Zeitungsartikel

      Neuwahlen ft vom 15-04-2015 01.pdf 237 K
      Neuwahlen nn vom 15-04-2015 01.pdf 414 K

      30 Jahre OV Herzogenaurach (B4Ø)

      Hier die Zeitungsartikel

      NN-B40-30 Jahre.pdf 300 K
      FT-B40 30 Jahre.pdf 246 K

      Ferienbasteln 2014 beim OV Schweinfurt (B14)


      Bereits im vergangenen Jahr hatte der Ortsverband Schweinfurt (B 14) in Zusammenarbeit mit
      der kommunalen Jugendarbeit der Stadt Schweinfurt eine Bastelaktion ("Bau eines Mittelwellen-
      empfängers") gestartet. Das Interesse der jungen Leute und die Warteliste ermutigten uns, auch
      in diesem Jahr in den Sommerferien an dem Ferienprogramm teilzunehmen. Es liegt in der Natur
      der Dinge, dass tagsüber mit einem derartig kleinen Gerät, das wir zu einem Stückpreis von
      10 Euro über den DARC-Verlag bezogen hatten, keine größeren Empfangsleistungen zu erwarten
      sind. Wir stellten uns daher die Frage, ob wir aufgrund des deutlich höheren Bausatzpreises für
      einen UKW-Empfänger ausreichend Interessenten fänden. Unsere Bedenken waren schnell zer-
      streut, als wir die Teilnehmerliste in Händen hielten. Bemerkenswert ist auch hier die große Warteliste.

      In unserem Clubheim stehen uns vier voll ausgestattete Arbeitsplätze zur Verfügung. An drei Nach-
      mittagen konnten so zwölf Geräte zusammengebaut werden. Geleitet wurde die Aktion vom Autor
      dieses Beitrags. Es assistierten Dieter Rath, DH2NAE und Jürgen Hauser, DO2NJH. Auch in diesem
      Jahr zeigte sich wiederum, dass ein hoher Anteil an Betreuern unumgänglich ist. Bis auf wenige
      Ausnahmen hatten die Kinder noch nie einen Lötkolben in der Hand gehabt. Für einen zügigen Auf-
      bau bedarf es daher mehr oder weniger umfangreicher Hilfestellung.

      Erfreulich war für alle Beteiligten, dass auf Anhieb drei bis vier Sender empfangen werden konnten.
      Wichtig ist vor allem eine Tatsache für die Kinder, die uns als Funkamateure kaum berührt: Der klare
      Empfang. Im Kontext mit dem relativ einfachen Aufbau konnten wir damit bei allen Kindern - zwischen
      zehn und 14 Jahren alt - punkten. Zum Abschluss konnten wir mit einigen Eltern noch eingehendere
      Gespräche führen und Informationsmaterial aushändigen. Wichtig für uns war am Ende die Erkenntnis,
      dass sich der Nachwuchs bei uns wohl gefühlt hat, verbunden mit der Hoffnung, sich wieder zu sehen,
      denn: Einige Teilnehmer waren schon im Vorjahr mit dabei. Es steht für uns fest, dass wir auch im
      kommenden Jahr wieder einen Ferienkurs anbieten. Dann müssen wir zusätzlich darauf achten, dass
      ein Funkamateur mit Ausbildungsrufzeichen zur Verfügung steht, der mit interessiertem Nachwuchs
      auch einmal aktiv Funkbetrieb vornimmt.

      Die Kontakte zur Stadt Schweinfurt und darüber hinaus zum Stadtjugendring sind ausgesprochen gut.
      Dies ist gerade in einer Zeit wichtig, in der eine desinformierte Öffentlichkeit skeptisch unseren Antennen
      gegenüber steht ungeachtet der Tatsache, dass es bereits seit rund einhundert Jahren Amateurfunk gibt.
      Info: Norbert Kühn, DL8NAD (B14)
      Datum: 05.07.2015 / DH1NEK

      Fieldday des OV Ansbach (BØ2) 2014

      Hier der vollständige Artikel

      B02 FD FLZ11092014.pdf

      Spielfest beim OV Schweinfurt (B14)

      Das Fest fand am 05.07.2014 statt.
      Hier geht es zum Video.

      Ehrungen im OV Herzogenaurach (B4Ø)

      Hier der vollständige Artikel aus den Nürnberger Nachrichten

      B40 - Ehrung 105J DARC 2014.pdf

      Der mittelfränkische Kinderrundspruch

      Hier der vollständige Artikel aus der CQ DL 07/2014

      MKR 2014.pdf

      Kids-day beim OV Lichtenfels (B28) 2014

      Amateurfunk- und Computermarkt Neumarkt 2014

      Hier der vollständige Artikel

      AFU-Markt in Neumarkt 2014b.jpg

      Mitgliederversammlung des OV Lichtenfels (B28) 2014

      Josef Hofmann, DJ7WJ ist seit 40 Jahren beim OV Forchheim (B26)

      Derzeit jüngster Funkamateur DL1MRU (2013)

      DL1MRU derzeit jüngster Funkamateur (2013)
      Marius, DL1MRU beim Funkbetrieb an DKØSC

      Jahreshauptversammlung beim OV Ansbach (BØ2) 2013

      Freizeitmesse in Nürnberg 2013

      Artikel aus der Nürnberger Zeitung
      Winfried Ciolek, DK6NK (B25) beim CW-QSO

      DARC Mitgliederversammlung 2012 in Fürth

      Vom Morsezeichen bis zum neuesten Smartphone
      Kommunikatives Surfen auf der Kurzwelle - Funkamateure trafen sich zur Mitgliederversammlung in Fürth

      Fürth - Weltweite Kontakte pflegen Amateurfunker aus Leidenschaft. Am vergangenen Wochenende trafen
      sich rund 80 Vertreter der rund 42000 Mitglieder des Deutschen-Amateur-Radio-Clubs (DARC) im Fürther Hotel
      Pyramide, um über aktuelle Entwicklungen zu beraten.

      Hier der vollständige Artikel aus den Fürther Nachrichten

      MV 2012 in Fürth.pdf

      Distriktsversammlung Franken 2010 in Pegnitz

      40 Jahre Immo Weigl, DK7NI (BØ2)

      Funkspaß bei den Mädels in Baunatal

      Stephanie, DO7PR und Yvonne, DK3YL an DLØDL in der DARC-Geschäftsstelle in Baunatal
      Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X