Feuerwehr-Jugend beim Peilen

Feuerwehr-Jugend beim Peilen

Feuerwehr-Jugend beim Peilen

To top

Foxoring im DARC-Ortsverband Dreieich (F29)

Auf der Suche nach neuen Mitgliedern führt auch der Ortsverband Dreieich (F29) Projekte durch, mit denen das Interesse am Amateurfunk bei potentiellen Einsteigern geweckt oder vertieft werden soll. Eine solche Aktivität sind Bastel-Abende, bei denen Oldtimer und Newcomer unter fachgerechter Leitung einfache Schaltungen zusammenlöten oder ganze Bausätze zum Funktionieren bringen.

Die Freude am mit eigenen Händen fertig gestellten Gerät motiviert dann zu weiteren Projekten. So auch mit vom Ortsverband beschafften Bausätzen für 80-Meter-Fuchsjagd-Empfänger. Diese funktionierten einer nach dem anderen tadellos, was wiederum dazu führte, auch einige "Mini-Füchse" gemäß aktueller Schaltungs-Vorschläge zu bauen und individuell zu programmieren.

Als auch das bewerkstelligt war, kam nun der praktische Gebrauch ins Spiel. Es wurden erste abendliche Versteck- und Auffind-Übungen durchgeführt und schließlich ein einfaches Foxoring speziell für die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Dreieich-Götzenhain, in der auch unser OVV Klaus, DG4FBC an verantwortlicher Stelle mitwirkt.

Am 25. August war es soweit: In einem ausgedehnten Waldstück wurden drei der selbstgebauten Fuchsjagd-Senderchen so versteckt, dass sie von insgesamt vier Teams aus Jugendlichen nacheinander gepeilt und aufgefunden werden konnten. Zuvor gab es natürlich eine leicht verständliche Einweisung in den Gebrauch der zur Verfügung gestellten Fuchsjagd-Empfänger, und nach einem "Vorpeilen" des ersten empfangbaren "Fuchses" (Bild) gingen insgesamt vier Teams mit ihren erwachsenen und engagierten Betreuern in zeitlichem Abstand auf die Strecke, jeweils zusätzlich ausgestattet mit Kompass und Wanderkarte.

An den dann aufgefundenen Sender-Standorten waren aber auch noch einen Reihe Amateurfunk-bezogener Aufgaben zu lösen, so dass nach einer Stunde das erste von vier Teams auf dem Rückweg gesichtet werden konnte: Offenbar hat die Beschäftigung mit dieser gerade eben erst erlernten "Betriebs-Technik" eine Menge Spaß bereitet und zu ganz neuen Erkenntnissen darüber geführt, was mit einer auch international gepflegten Spielart des Amateurfunks samt selbstgebauten Gerätschaften alles möglich ist.

Natürlich hoffen wir, dass sich auf diese Weise der eine oder die andere aus der Jugend-Feuerwehr in Dreieich auch für die "Einsteiger"-Genehmigung der Bundesnetzagentur und ein Amateurfunk-Rufzeichen interessiert. Natürlich würde dies vom Ortsverband Dreieich (F29) nach Kräften unterstützt.

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X