2020

v.l: DV Clemens DG1YCR, die Jubilare Hardy DF2QZ, Fred DB3QK und Hubert DF6HW, sowie im Hintergrund der OVV Peter DH4PSG

Jahreshauptversammlung 2020

Am 28.02.2020 fand die Jahreshauptversammlung des Ortsverbands Herten im DARC e.V. statt. Im Beisein des Distriksvorsitzenden Clemens Miara DG1YCR, der unserer Einladung gefolgt war, führte Peter DH4PSG durch die Versammlung. In diesem Jahr fanden keine Vorstandswahlen statt.

 

Bevor die Funktionsträger über ihre Arbeit des vergangenen Jahres berichteten, standen noch drei Ehrungen für langjährige Mitglieder an:

 

  • 50 Jahre DARC-Mitgliedschaft: Friedhelm Naroska - DB3QK

  • 40 Jahre DARC-Mitgliedschaft: Hartmut Braun - DF2QZ

  • 40 Jahre DARC-Mitgliedschaft: Hubert Wurm - DF6HW

 

Die Ehrung nahm der Distriksvorsitzende vor. Er überreichte die Urkunden und Ehrennadeln.

 

In seinem Bericht ging anschließend der Vorsitzende auch auf die Funkaktivitäten einzelner Mitglieder ein, die sich am Kurzwellenpokal / Clubmeisterschaft beteiligten und erwähnte deren Platzierungen. Besonders hob er die Beteiligung von DK0HN am „Bergbau-Aktivitätstag 2019“ hervor. Hier belegte die Crew den 1. Platz und DK0HN darf aus diesem Grunde bis Juni 2020 die Miningaktivity Nummer MA-KW 19M vergeben.

 

Am 06.07.2020 besuchte eine kleine Gruppe des Ortsverbandes die Marineküstenfunkstelle Neuharlingersiel. Ein gemeinsames Essen und der Besuch des Radio Norddeich-Museums in Norden rundeten den Ausflug ab.

 

Zum Sommergrillen am 31.08.2020 hatten Heinz-Peter Sausen, DH1PS, und seine XYL Marlis den Ortsverband in ihren Garten eingeladen. Dafür bedankten sich alle Teilnehmer recht herzlich.

 

Weiter ging DH4PSG auf die geplanten Aktivitäten des Ortsverbandes im Jahr 2020 ein. So soll DK0HN beim Bergbau-Aktivitätstag wieder QRV sein. Auch in diesem Jahr soll wieder das Sommergrillen des OVs stattfinden. Ebenso steht ein Ausflug zur Sternwarte in Bochum auf dem Programm.

 

Erstmals soll aktiv am Kids-Day (20.06.2020) teilgenommen werden. Dieses planen Katja Weitz, DG1YKW, und Holger Gramsch, DH1HGM.

 

Danach berichteten die Funktionsträger über ihre Arbeit.

 

Zuletzt wurden zwei Anträge von der Mehrheit der OV-Mitglieder befürwortet:

 

  1. Diplom Westfalen Nord
    Durch DO3GE, Thomas Schultz, angeregt, stellt der Ortsverband Herten / N20 an denDistriktvorstand Westfalen Nord, den Antrag auf Einrichtung eines Diploms „DistriktWestfalen Nord“. Das Ziel des Diploms soll eine Steigerung der Funktätigkeit innerhalb des Distriktes sowie einer Verbreitung dessen Bekanntheit sein. Die Kosten für das Diplom soll der Distrikt übernehmen. Als Diplommanager stellt sich DO3GE, Thomas, zur Verfügung.

  2. Clubmeisterschaft N20
    Zur Steigerung der Funktätigkeit von Mitgliedern des Ortsverbandes lobt der Vorstand einen jährlichen Preis für den „Aktivsten Funker N20“ aus. Gewertet werden hierbei die QSOs, die von Mitgliedern des OVs N20 während der Teilnahme an den zur DARC-Clubmeisterschaft zählenden Contesten durchgeführt werden. Damit soll erreicht werden, dass der OV in diesem DARC-Wettbewerb ein optimiertes Ergebnis erzielt. Die Kosten des jährlichen Preises „Aktivster Funker N20“ gehen zu Lasten der Vereinskasse.

2019

Gelungener Jahresabschluß

Der OV hatte in diesem Jahr am 27.12.2019 zum Jahresanschluß eingeladen. Der Clubabend brachte erfreulicherweise neben vielen Mitgliedern auch ein paar "Ehemalige" ins Parea. OVV Peter DH4PSG und die Anwesenden konnten nach langer Zeit mal wieder Udo DF7VH und Jürgen DF5JM als Gäste begrüßen.

Nach dem Festessen kam auch am letzten Clubabend die Technik nicht zu kurz. Thomas DO3GE stellte Interessierten seine neuen Arduino-Projekte vor.

Der Vorstand wünscht auf diesem Weg allen Mitgliedern und Freunden des OV Herten ein gesundes Neues Jahr 2020 und viel DX.

v.l.: Thomas DO3GE, Heinz-Peter DH1PS, Hardy DF2QZ

DK0HN - Platz 1 beim Bergbauaktivitätstag 2019

Auch in diesem Jahr war DK0HN wieder am Bergbauaktivitätstag aktiv. Standort war wie auch in den Vorjahren die "Zeche Recklinghausen 2" mit der Nummer MA-DL 059.

In diesem Jahr startet DK0HN in der Kategorie Single Operator mit Hardy DF2QZ am Mikrofon. Ganz alleine war er aber nicht: bei Aufbau und Organisation standen ihm Heinz-Peter DH1PS und Thomas DO3GE zur Seite. Letzterer hat auch die neue Dipolantenne gebaut, die zum ersten Mal zum Einsatz kam und hervorragend funktionierte.

Leider hielten sich Verbindungen mit anderen Mining-Aktivitäten in Grenzen. Dafür waren viele Anrufer sehr an dieser Aktivität interessiert. Hardy DF2QZ - der selbst über 30 Jahre im Bergbau tätig war - konnte alle gestellten Fragen durch seine Fachkunde beantworten.

Gleichzeitig kamen doppelt so viele QSOs wie im vergangenen Jahr ins Log und wurden mit Platz 1 in der eingereichten Kategorie belohnt. Dadurch ist DK0HN berechtigt bis zum 1.6.2020 die Mining-Aktivitätsnummer MA-KW19M zu vergeben.

Elke DD8QJ sk

Mit großer Traurigkeit haben wir erfahren, dass unsere Elke DD8QJ am 24.5.2019 verstorben ist. Der Ortsverband Herten des DARC e.V. spricht der Familie sein Beileid und seine Anteilnahme aus.

Wir werden Elke als eine Funkfreundin im Erinnerung behalten, die sich engagiert und aufopfernd um ihren Mann Horst (ex DF6XH - sk 2016) gekümmert hat,. Neben seiner Pflege organisierte sie auch unter den gegebenen gesundheitlichen und Wohnvoraussetzungen die Teilnahme am geliebten Amateurfunk.

Mit Horst hielt sie durch die Teilnahme an den monatlichen Treffen der Funkamateure Kontakt nach Herten.

Wir werden Elke in ehrender Erinnerung behalten. Wir wünschen Ihrer Familie viel Kraft und gute Begleitung in dieser dunklen Zeit.

N20 auf dem Funktag in Kassel

Heinz-Peter DH1PS und Hardy DF2QZ haben sich am 6.4.  auf den Weg nach Kassel gemacht, um die Amateurfunkmesse "4. Funktag 2019" zu besuchen. Hier sollte man gleich erwähnen, dass die Messeparkplätze kostenlos sind!

Pünktlich um 9 Uhr betraten die Beiden mit vielen 100 anderen Funkamateuren die Messehalle. Dort erwartete die Beiden Amateurfunk pur. Die eine Hälfte der Halle belegten Aussteller und Amateurfunk-Interessengruppen, die Zweite war einem Amateurfunk-Flohmarkt vorbehalten. Es gab also genug zu sehen, um miteinander und mit Ausstellern zu fachsimpeln.

Auf dem Pflichtprogramm stand um 12 Uhr der Vortrag von Martin Steyer DK7ZB zum Thema "Leichtbau-Yagis für den Portabeleinsatz". Sein amüsant gehaltener Vortrag ließ die Zuhörer quasi miterleben, wie er seine stationären und portablen Antennen entwickelt und baut. Auch nach dem Vortrag war noch genug Gelegenheit, um sich mit ihm auszutauschen, Fragen zu stellen und seine mitgebrachten Exponate anzuschauen und anzufassen. Interessant seine Taschen aus dem Anglerzubehör - sehr preiswert - für die portablen Antennensetups. Sei es für 2m, 70cm oder kombiniert oder gar für die Kurzwelle. So stehen bei ihm fertig gepackt, immer die benötigten Sachen bereit für die nächste, auch spontane Outdoor-Aktivität.

Nach ein paar abschließenden Runden im Flohmarktbereich ging es nach ein paar sehr interessanten Stunden wieder zurück Richtung Ruhrgebiet.

DF2QZ, DK2DQ (RRDXA) und DH1PS
Hardy DF2QZ mit einer 50kW Senderöhre

Volles Programm

Gleich zwei interessante Amateurfunk-Themen standen im Mittelpunkt des Clubabends im März:

Viele OV Mitglieder haben sich seit einiger Zeit mit der der digitalen Betriebsart FT8 beschäftigt und mittlerweile auch einiges ins Log gebracht. Im Hinblick auf das nächste Sonnenfleckenmaximum und den jetzt schon prallvollen FT8 Simplexfrequenzen, wird eine Entzerrung immer wichtiger. Speziell für DX-Stationen und und DXpeditionen gibt es dafür einen besonderen Modus in den verwendeten Programmen WSJT-X und JTDX, der auch als FT8 Fox&Hound-Modus bekannt ist. Leider ist der Betrieb auf den ersten Blick sehr komplex. Hardy DF2QZ hatte sich in letzter Zeit intensiv mit diesem Thema beschäftigt und seine Erfahrungen den Anwesenden mit einer Bildschirmpräsentation mit vielen praktischen Beispielen näher gebracht. Er steht auch in Zukunft zu diesem Thema gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Im Anschluss stellte Thomas DO3GE sein mit Spannung erwartetes neuestes Bauprojekt vor: Den DO3GE Notfunkkoffer. Rund um einen Yaesu FT-857D hat Thomas eine an Perfektion reichende Funkstation für Kurzwelle und VHF/UHF in einem stabilen Mobilkoffer eingebaut. Zwei Bleigel-Batterien mit entsprechender Ladeeinrichtung sorgen für die notwendige Stromversorgung. Ein automatischer Antennentuner sorgt im Kurzwellenbereich für die notwendige Anpassung. Zusätzlich sind auch ein Digitalmodem und ein Antennenumschalter eingebaut. Im Deckel verbirgt sich ein fest verbauter MiniPC mit 7 Zoll-Monitor und Tastatur.
Da sollte beim nächsten Fieldday oder einem hoffentlich nicht eintretenden Notfunkeinsatz nichts mehr im Wege stehen.

 
v.l.: DV Clemens Miara, DG1YCR, Holger Gramsch DH1HGM, OVV Peter Schlüter

Jahreshauptversammlung 2019


Am Freitag den 22.02.2019 fand im Saal des Clublokals "Parea" die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

Der OVV Peter Schlüter DH4PSG, begrüßt die Anwesenden und eröffnet die JHV 2019 mit Feststellung der fristgerechten Einladung und der Beschlussfähigkeit der Versammlung. In diesem Jahr standen Vostandswahlen an. Als besonderen Gast begrüßte er den Distriktvorsitzenden Clemens Miara, DG1YCR, der sich für die Einladung bedankte.

In diesem Jahr konnten wir zwei langjährige Mitglieder ehren (siehe Bild). Auf eine 25-jährige Mitgliedschaft im DARC e. V. können Holger Gramsch DH1HGM und Olaf Mühlbach DL1YAV zurückblicken. Dazu gratulieren wir den Jubilaren an dieser Stelle nochmals ganz herzlich, letzterem in Abwesenheit.

Bericht OVV

Der Ortsverbandsvorsitzende Peter Schlüter DH4PSG, begann seinen Bericht mit einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr. Er bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Positiv äußerte der Ortsverbandsvorsitzende (OVV) sich zur Teilnahme und Gestaltung der OV-Abende. Das Thema „DMR“ ist hier sehr aktuell und der besondere Dank galt hierbei Hartmut Braun, DF2QZ, sowie Friedhelm Naroska, DB3QK.

Peter Schlüter erwähnte auch Funk- und Kontestaktivitäten von Mitgliedern. Besonders hob er hier Thomas Schultz, DO3GE, hervor, der im Berichtsjahr zahlreiche Burgen- und Schlösser funkmäßig aktivierte, teilweise mehrere gleichzeitig.

Auch bei Kontestergebnissen war der DOK N20 häufig in den Ergebnislisten zu finden, mit teilweise guten Ergebnissen.

Angestoßen durch die Regionalkonferenz des Distriktes N soll die Kooperation mit benachbarten OVen gefördert werden. Vorstellbar ist diese in den Bereichen Ausbildung und Funkaktivitäten.

Ein besonderer Dank galt Hartmut Braun, DF2QZ, als Webmaster und Heinz-Peter Sausen, DH1PS, als Manager des „Burgendiplom Westfalen-Nord".

Bericht Kassierer

Kassierer Hardy DF2QZ legt Kassenstand des OV zum 31.12.2018 offen und berichtete detailiert über die Einahmen und Ausgaben des Ortsverbandes. Es gab keine Unregelmässigkeiten.

Bericht QSL-Manager

Als QSL-Manager berichtete Friedhelm DB3QK, dass sich der Versand von QSL-Karten erneut gegenüber dem Vorjahr gesteigert habe.

Bericht WNB-Diplom

Der Diplom-Manager Heinz-Peter Sausen, DH1PS, berichtete, dass die Aktivierung von Burgen und Schlössern im Jahr 2018 erneut stark zugenommen habe. Er stellte hierbei die Aktivitäten von Thomas Schultz, DO3GE, besonders hervor, der im Berichtsjahr neben weiteren Burgen und Schlössern 9 Westfalen-Nord-Burgen aktivierte. Weiter ging er auch auf geänderte Regularien bei der Aufnahme von neuen Burgen bzw. Schlössern ein. Diese sind auf deren Homepage nachzulesen. Am 12.01.2019 wurde das WCA-Programm 10 Jahre alt. Traditionell fand am 12./13. Januar das Happy Birthday Castle Weekend (WCA HBD) statt zu dem jedes Jahr herzlich zu einer Teilnahme eingeladen wird. Am 01. Mai findet der deutsche Burgentag statt. In der Zeit vom 08. bis 16. Juni 2019 findet die Jubiläumsausgabe des World Castle Weehend (WCW) statt. Interessenten sollten sich auf der WCA-Homepage kundig machen.

Vorstandswahlen

Nach Entlastung des Vorstands wurden wurde gewählt. OVV Peter Schlüter DH4PSG , stellv.OVV Udo Hornfischer DJ5QE und Kassierer Hartmut Braun DF2QZ wurden in geheimer Wahl alle ohne Gegenstimme wiedergewählt.

Danach wurden die Funktionen per Handzeichen gewählt. Bestätigt wurden QSL-Manager Friedhelm Naroska DB3QK, Webmaster Hartmut Braun DF2QZ und Diplommanager Heinz-Peter DH1PS.
Holger Gramsch DH1HGM
wurde zum neuen Beauftragten für Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung (AJW) bestimmt.

Verschiedenes

Der OV plant am 6./7. Juli eine Besichtigung der Bundeswehrfunkdienststelle in Neuharlingersiel.

2018

To top

Schicht am Schacht

Der 21.12.2018 war ein historischer Tag für unsere Region: der Steinkohlebergbau wurde endgültig eingestellt. Auf der Zeche Prosper-Haniel in unserer Nachbarstadt Bottrop wurde durch Bergleute symbolisch das letzte Stück Kohle an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übergeben. Mt dem Ende des Kohleabbaus gehen rund 200 Jahre Industriegeschichte zu Ende. Unsere Heimatstadt Herten war einst mit den eigenständig fördernden Schachtanlagen Ewald, Schlägel&Eisen und Westerholt die grösste Bergbaustadt Europas.

Auch einige Mitglieder des Hertener OV N20 gedachten dieses historischen Tages durch einen Besuch der Maschinenhalle von Schlägel&Eisen Schacht 5/6 im Ortsteil Scherlebeck. Das historische Gebäude wird durch einen Förderverein unter der Mitwirkung von Frank DL1QK erhalten und wurde zu einem bekannten Kulturzentrum in unserer Region umgestaltet.

v.l.: Udo DJ5QE, Frank DL1QK, Karl DJ2SE, Heinz-Peter DH1PS, OVV Peter DH4PSG
DJ2SE mit OVV DH4PSG

Mit 84 Jahren zum Hobby zurückgefunden

Karl Faltermann DJ2SE, ist seit September 2018 Mitglied im Ortsverband Herten. Karl blickt bereits auf eine lange Zeit der Amateurfunkbegeisterung und -tätigkeit zurück. Bereits im Jahr 1955 erwarb Karl seine erste Lizenz, zuvor war er als SWL tätig. Anfang November ist er stolze 84 Jahre jung geworden.

Karls Interesse für den Amateurfunk konzentrierte sich von Anfang an auf den Selbstbau, u.a. entwarf und baute er leistungsstarke PAs. Hierbei stand er im Austausch und sportlichen "Wettkampf" mit DL9AH, Arno Weidemann.

Die Funktion der Eigenbau-Funkstation wurden seinerzeit häufig in der damaligen "Gelsenkirchener Runde" im 80m-Band getestet, u.a. mit einem regelmäßigen englischen Teilnehmer in London, der seine Deutschkenntnisse verbessern wollte. Neben Selbstbau gilt die Betriebsart CW Karls Hauptinteresse.

Karl, wie seine ebenfalls lizensierte XYL Hannelore DJ9LD (sk), gehörten zu diesem Zeitpunkt dem OV Gelsenkirchen, N06, an. Karl engagierte sich am OV-Leben. Unvergessen sind Fielddays bzw. Zeltlager mit der ganzen Familie im nahen Münsterland.

Im Jahr 2000 legte Karl eine "Pause" im Amateurfunk und der Mitgliedschaft des DARC e.V. ein, seine damalige Wohnsituation war unvereinbar mit der Ausübung des Hobbys.

Im Jahr 2018 wurde Karl von ehemaligen Arbeitskollegen während der alljährlichen Ehemaligentreffen motiviert, erneut das Hobby aufleben zu lassen. So wurde Karl wieder QRV - und wie! Mit glasklarem, starken Signal ist er u.a. im 80m-Band zu hören. Erst kürzlich reparierte er dafür seinen defekten hochwertigen Oldtimer-TRX.

Karl ist vielseitig interessiert und ist mit seiner Erfahrung und seinem Elan eine Bereicherung für den OV! Wir hoffen noch lange davon profitieren zu können. Herzlich Willkommen und Glück Auf!"

DJ2SE QSL von 1967
DJ2SE QSL von 1967

 

 

 

 

Bergbauaktivitätstag 2018

Vatertag ist Bergbauaktivitätstag - auch für fünf OMs aus dem OV Herten. Aufgrund der guten Infrastruktur wählten die Aktivisten wieder den Standort "Zeche Recklinghausen 2" genannt "Klärchen". Die Miningnummer für dieses Objekt ist MA-DL 059. Ausschliesslich auf 80m waren qrv: DH4PSG, DO3GE, DH1PS, DJ5QE und DF2QZ. Für alle Teilnehmer stand der Spass am gemeinsamen Hobby im Vordergrund und zuletzt sprang noch der 2. Platz raus.

4 auf einen Streich - Burgentag 2018

Am 1.Mai hat die Clubstation DK0HN am Burgentag teilgenommen. Operator DO3GE hatte sich dafür etwas besonderes ausgedacht. Er aktivierte gleich 4 Burgen gleichzeitig, die von seinem Portabelstandort im erlaubten Radius lagen und erfreute die Teilnehmer mit 4 Referenznummern. Bei der Logbuchführung unterstützte ihn Heinz-Peter DH1PS. Es handelte sich um folgende Burgen:

  • DL-02023 Burg Hohenlimburg WCA DL-02023 / COTA WSB-078
  • DL-02084 Burgrest Rücklenburg WCA DL-02084 / COTA WSB-139
  • DL-02001 Burgrest Franzosenschanze WCA DL-02001 / COTA WSB-056
  • DL-02075 Burgruine Raffenberg WCA DL-02075 / COTA WSB-130

Für die Aktivisten hatte die COTA für jede aktivierte Burg zeitnah Urkunden verschickt:

Jahreshauptversammlung 2018


Am Freitag den 23.02.2018 fand im Saal des Clublokals "Parea" die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

Der OVV Peter Schlüter DH4PSG, begrüßt die Anwesenden zur JHV 2018 und eröffnet die JHV 2018 mit Feststellung der fristgerechten Einladung und der Beschlussfähigkeit der Versammlung. In diesem Jahr standen keine Vorstandsahlen an.

Mit einer Schweigeminute ehrte die Versammlung das kürzlich verstorbene OV-Mitglied Heinz Niessing DF5QH. Er war vor seiner langen Krankheit stets in seinem Hobby aktiv.

In diesem Jahr freuten wir uns sehr gleich vier langjährige Mitglieder zu ehren (siehe Bild unten). Auf eine 40-jährige Mitgliedschaft im DARC e. V. können Bernd Gräwe DG7YAJ, Udo Hornfischer DJ5QE, Wilfried Ornowski DL9YDC und Hans Ravagni DL6YDA zurückblicken. Dazu gratulieren wir den Jubilaren an dieser Stelle nochmals ganz herzlich.

Der OVV Peter Schlüter DH4PSG, begann seinen Bericht mit einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr, bei dem er nach mehrjähriger Pause wieder das Amt des Ortsverbandsvorsitzenden (OVV) übernahm. Er bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Jahr des 60-jährigen Bestehens. Zu diesem Anlass wurde für 2017 die Sonderstation DK60HERTEN und der Sonder-DOK 60N20 beantragt.

Erfreuliches konnte er von den OV-Abenden berichten die in diesem Jahr von sehr vielen informativen Themenabenden geprägt waren. Besonders bedankte er sich bei Michael Knitter DG5MK, der den von ihm entwickelten FA-VA 4 vorstellte und mehrfach referierte. Auch das Hype um die neue Digitalbetriebsart FT8 sorgte für viel Gesprächsstoff bei den OV-Abenden.

Der Grillabend bei Fred DB3QK fand grossen Anklang - ein großes Dankeschön hier nochmal an ihn und XYL Karin.

Für eine weitere Aktivitätssteigerung ist unser neues Mitglied Thomas Schultz DO3GE verantwortlich. Seit September 2017 aktivierte er mehrere Burgen und Schlösser in unserem Einzugsbereich, was von vielen Diplomsammlern sehr gerne angenommen wurde. Mittlerweile ist er eine bekannte Grösse in der "Branche". Auch für das laufende Jahr sind viele Aktivitäten in der Planung.

Bericht Kassierer

Kassierer Hardy DF2QZ legt Kassenstand des OV zum 31.12.2017 offen und berichtete detailiert über die Einahmen und Ausgaben des Ortsverbandes. Es gab keine Unregelmässigkeiten.

Bericht QSL-Manager

Als QSL-Manager berichtete Friedhelm DB3QK, dass sich der Versand von QSL-Karten gegenüber dem Vorjahr gesteigert habe. Die meisten Karten erhielt in diesem Jahr Udo DJ5QE.

Bericht DK60HERTEN

Über das Jubiläumscall DK60HERTEN und Aktivierung des Sonder-DOKs 60N20 berichtete Hardy DF2QZ, der auch für das operative Geschehen um DK60HERTEN verantwortlich zeichnete. Alle QSL-Karten sind mittlerweile versandt und auch bei eQSL bestätigt. Es wurden mit DK60HERTEN 2220 QSOs getätigt. Für diese Verbindungen sorgten die OPs Hardy DF2QZ, Peter DH4PSG, Udo DJ5QE, Thomas DO3GE und Heinz-Peter DH1PS. Hauptsächlich wurde in der Betriebsart SSB gearbeitet (1658), aber auch PSK (457), CW, RTTY und FM wurden bedient.

Bericht WNB-Diplom

Der Diplom-Manager Heinz-Peter Sausen DH1PS, berichtete, dass die Aktivierung von Burgen und Schlössern im Jahr 2017 sehr stark zugenommen habe. Stellvertretend erwähnte er hier Peter DJ2OS, und Thomas DO3GE. DJ2OS habe bereits mehr als 25 Burgen und Schlösser aktiviert und DO3GE sei diesbezüglich auf einem guten Weg, diesen Stand ebenfalls zu erreichen.

 

Das Jahr des Antennenanaly­sator-Bausatzes FA-VA4


Damit hätte wohl auch unser OV-Mitglied Michael DG5MK nicht unbedingt gerechnet. Sein Antennenanalysator-Projekt ist in der FA-Bausatzreihe eingeschlagen, wie wohl noch kein anderes Bauprojekt zuvor. Weltweit wurde der FA-VA4 im Jahr 2017 zum Bestseller im FA-Bausatzangebot. Der Leserservice der Zeitschrift Funkamateur schrieb im Editorial zur Ausgabe 01/2018:

"Für den FA-Leserservice war 2017 zweifellos das Jahr des Antennenanaly­sator-Bausatzes FA-VA4. Uns war von Beginn an bewusst, dass wir ein nützliches Messgerät mit einem außerordentlich guten Preis-Leistungs- Verhältnis anbieten - trotzdem hat uns anfangs die überaus hohe Nachfrage doch überrascht und an die Grenzen unserer logistischen Kapazität gebracht.

Die erste Bausatzserie war bereits vor dem Auslieferungsbeginn durch die bis dahin aufgelaufenen Vorbestellungen komplett ausverkauft."

Sein Vortrag bei einem unserer Clubabende im abgelaufenen Jahr 2017 war sehr interessant und aufschlussreich. Auch viele von uns hatte nach langer Zeit wieder das Selbstbaufieber erfasst und der schnelle Bauerfolg erhöhte den Spassfaktor. Der Gedanke, dass ausgerechnet wir einen Teil der Bausätze mit dem falschen Transistor geliefert bekommen haben, erzeugt bei uns immer noch grosse Heiterkeit. Das Problem war aber mit Hamspirit schnell "OV intern" aus der Welt geschafft.

Wir gratulieren Michael nochmals zu seiner Idee und der Entwicklung und Realisierung dieses wirklich praxisnahen und nützlichen Messgeräts. Es erfüllt auch uns mit einem gewissem Stolz. Tolle Sache Michael!

 

 

2017

To top
Heinz DF5QH sk

DF5QH sk


Liebe Funkfreunde,

ich habe die traurige Pflicht Euch mitzuteilen, dass unser OV-Mitglied Heinz Niessing DF5QH am 28.10.2017 verstorben ist.

Heinz war seit 1975 Mitglied im OV, er war zeitweilig stellv. OVV. DF5QH war einer der versierten Selbstbauer im OV! Gerne führte er seine aus einfachsten Mitteln erstellten TRX für QRP und CW vor, mit denen er während seiner mit XYL ausgedehnten Campingbusurlauben vornehmlich nach Frankreich QRV war. In seinem Haus hatte er QSL-Karten von über 320 DXCC katalogisiert und die Schönsten ausgestellt.

Heinz war ein begnadeter "Bastler". Neben seinen AFU-Selbstbauprojekten besaß er eine große Zahl an Mopeds und Motorrollern aus den 50er und 60er Jahren, die er alle selber restauriert hatte. Auch in diesem Bereich war überregional ein gefragter und geschätzter Fachmann.

Heinz wurde im vergangenen Monat 78 Jahre alt. Auf Grund einer Erkrankung konnte DF5QH nicht mehr aktiv am OV-Leben teilnehmen. Wir verlieren mit Heinz Tod einen "Frontmann" des Amateurfunks, dem ich auf Grund seines technischen Wissens und Könnens, seiner Einstellung zum Amateurfunk höchsten Respekt zolle.

Unser Mitgefühl und Gedanken sind bei seinen Angehörigen.

Peter, DH4PSG. OVV N20

DO3GE aktiviert fleissig Burgen


Thomas DO3GE ist seit kurzem Vollmitglied im DARC. Seit Anfang des Jahres war er regelmässig als Gastmitglied bei unseren Clubabenden und hat sich kürzlich auch für unseren OV entschieden.

Mit viel Energie legt er sich gleich für unseren OV ins Zeug. Seit Anfang September ist Thomas immer Dienstag abends unter unserem Clubstationscall DK0HN als Operator von verschiedenen Burgen aus unserem Umfeld qrv. Er vergibt von dort die zugehörigen Referenznummern aus dem World Castle Award (WCA) und Westfalen-Nord Burgendiplom (WNB) Programmen. Die Resonanz - vor Allem auf 80m - ist sehr gut. Burgenreferenzen sind mittlerweile bei Diplomsammern sehr begehrt. Seine Aktivitäten werden u.a. zeitnah auf QRZ.COM angekündigt. Verbindungen werden bei der COTA-Group und Clublog veröffentlicht.

Wir beglückwünschen Thomas zu seine Aktivitäten und freuen uns sehr, dass er sich für unseren OV entschieden hat. Als Herausgeber des WN-Burgendiploms liegt uns gerade so eine Aktivität am Herzen. Bitte unterstützt Thomas bei seinen Aktivierungen!

Aloha - Hawaii im Jubiläumslog


Seit einigen Tagen ist häufiger wieder in den Morgenstunden Hawaii auf 20m mit guten Signalen zu hören. Die Jubiläumsstation findet sich seit heute auch im Log von KH7XS auf Big Island (Hawaii) wieder. Hardy DF2QZ nutzte die Gelegenheit die Station in traumhafter Antennenlage (Bild) aus knapp 12000 km Entfernung ins Log zu bringen. Op. Bill nahm sich in aller Ruhe die Zeit, das Pileup zu besänftigen um unser Call detailiert aufzunehmen:

DK60HERTEN ist jetzt mit 58 im Log von KH7XS

 

DG5MK stellt Bausatz seines Antennenanalysers vor


Unser OV-Mitglied Michael DG5MK hat in den Ausgaben März und April 2017 der Zeitschrift "Funkamateur" sein neuestes Eigenbauprojekt veröffentlicht: der DG5MK-Antennenanalyzer.

Mit dem Selbstbauprojekt ist es dem Nutzer möglich, im Frequenzbereich von 0,1 bis 100 MHz an einem 50 Ohm-System genaue vektorielle Messungen vorzunehmen. Das Gerät beeindruckt unter anderem durch sein grosses Display, auf dem die Messwerte sowohl in Zahlenwerten als auch grafisch dargestellt werden können. Auch sonst kann es mit den "Großen" nicht nur im Preis mithalten sondern punkten.

Ein wirklich interessantes Bauprojekt nicht nur für ambitionierte Bastler. In Kürze wird der beschriebene Antennenanalyzer als Komplettbausatz, bestehend aus allen elektronischen und mechanischen Bauteilen nebst Gehäuse, beim FA-Leserservice zu erhalten sein. Das Gerät hat das Potential zum Topseller - zumindest für die Zeitschrift.

Michael hat am 28. April auf unserem Clubabend sein Projekt vorgestellt, um bei dem einen oder anderen die Lust am Eigenbau zu wecken. Gerade der Komplettbausatz macht die Sache auch für wenig geübte Bastler zu einem interessanten Projekt und führt letztlich zu einem eigenen Antennenanalyzer. Ein Workshop ist geplant.

60 Jahre OV Herten - ein Rückblick

60 Jahre OV Herten (PDF)

JHV 2017 -  Tausch im Vorstand


Am Freitag, den 17. Februar 2017 fand die Jahreshauptversammlung im Vereinslokal "Parea-Restaurant" Staakener Str. 43 / Ecke Feldstr. in Herten statt.

Der bisherige OVV Udo Hornfischer begrüsste die Anwesenden und konnte gleich 4 Jubilare für ihre langjährige Mitgliedschaft im DARC e.V. ehren. Wir gratulieren recht herzlich.

25 Jahre:

  • DH1PS Heinz-Peter Sausen (4.v.l)
  • DL5YCL Reinhard Dargel (3.v.l)

40 Jahre:

  • DJ6QB Klaus Wohlfarth (1.v.l.)
  • DL8YBM Heinrich Ringleb (2.v.l)

Nach den Berichten von OVV, Kassierer und QSL-Manager wurde der alte Vorstand einstimmig entlastet.

In diesem Jahr standen Vorstandsneuwahlen an, die keine Überraschungen brachten. Lediglich tauschten der OVV und sein Stellvertreter die Posten. DJ5QE Udo Hornfischer überliess nach 4 Jahren den 1. Vorsitz wieder an seinen Vorgänger DH4PSG Peter Schlüter. Gleichzeitig übernahm er dessen Position als 2. Vorsitzender. Wir danken Udo für seinen Einsatz als Vorsitzender des OV Herten. Gleichzeitig wünschen wir DH4PSG alles Gute für seine Amtszeit. Wiedergewählt wurde DF2QZ Hartmut Braun als Kassierer. Alle Wahlgänge endeten einstimmig.

Folgender Vorstand wurde einstimmig gewählt:

Vorstand:

OVV

DH4PSG

Peter Schlüter

(3.v.r)

stellv. OVV

DJ5QE

Udo Hornfischer

(1.v.r.)

Kassierer

DF2QZ

Hartmut Braun

(2.v.r.)

 

Funktionen:

QSL-Manager

DB3QK

Friedhelm Naroska

AJW-Beauftragter DG5MK Michael Knitter

Clubstation

DJ5QE

Udo Hornfischer

WebmasterDF2QZ
Hartmut Braun

 

In diesem Jahr feiert der Ortsverband Herten N20 sein 60-jähriges Jubiläum. In einer kleinen Feierstunde präsentierte Udo DJ5QE den Anwesenden eine Chronik der OV-Geschichte. Abschliessend informierte Hardy DF2QZ über den aktuellen Stand der Funkaktion mit dem Jubiläumscall DK60HERTEN.

 

 

Karsten hat es geschafft

Karsten DE3KKH war am 11.2.2017 bei der BNetzA in Dortmund zur Amateurfunklizenzprüfung. Das Ergebnis lautet: bestanden! Es wird uns eine Freude sein, ihn mit seinem Wunschrufzeichen DG3KH auf den Bändern begrüssen zu können. Der OV Herten gratuliert herzlich!

DB0HE stellt sich vor


Seit einigen Monaten ist im "Hertener DXer-Club" das Digitalfieber ausgebrochen. Durch das Angebot von äusserst preisgünstigen DMR-Geräten, erinnerten sich viele Clubmitglieder an vergangene Zeiten, in denen Morgenrunden liefen und man mal im VHF-/UHF-Band den Kontakt zu OV-Mitgliedern suchte.

Fast zeitgleich tauchte im Herbst 2016 für uns ein neues DMR-Relais auf, das für uns sehr interessant war. Sein Standort liegt im Ortsgebiet von Herten. Doch wer ist der Betreiber? Schnell fanden wir heraus, dass Gerd DL5BQ (Bild) aus Herten dahinter steckte. Gerd ist vor einigen Jahren aus Niedersachsen nach Herten gezogen und hat sich damals unserem Nachbar-OV Recklinghausen/ Oer-Erkenschwick N18 angeschlossen.

Dort hat der Digitalfunk schon von Anfang an viele Interessenten gefunden. APRS, POCSAG war es in den Anfängen und später kam Digitalsprechfunk APCO (P25), DMR und D-Star dazu.

DL5BQ kam auf die Idee einen lokalen Multimode Digital Voice Repeater aufzubauen. DB0HE hatte früher in Minden seinen Standort, wurde frei und Gerd übernahm das Call für seinen Digipeater. Das als Stadtrelais konzipierte Projekt kann von den meisten DMR-Usern von N20 auch auf dem Funkweg erreicht werden - selbst aus GE-Resse.

Als wir OM Gerd baten sein Relais bei uns vorzustellen, war er spontan dazu bereit. Am letzten Clubabend war es dann so weit. Seine Präsentation wurde von den interessierten Zuhörern mit grossen Interesse verfolgt und brachte uns viel Hintergrundwissen zum Thema aktuelle digitale Relaistechnik und beantwortete zudem alle Fragen in Sachen Betriebstechnik.

Wir danken DL5BQ für seine interessanten Vortrag. Es war ein weiterer Beitrag zum freundschaftlichen Miteinander mit unserem Nachbar-OV N18.

Weitere Infos zu DB0HE unter http://db0he.de

Neues Mitglied


Ein neues DARC Mitglied hat sich dem OV Herten angeschlossen. Thomas Schultz DO3GE hat Ende letzten Jahres bei der BNetzA in Köln seine Lizenzprüfung abgelegt und sich für unseren Ortsverband zunächst als Gastmitglied entschieden. Herzlich willkommen Thomas, vieles ist neu für dich, aber wir werden versuchen alle deine Fragen zu beantworten.

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X