Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen UKW-Wettbewerbe

Allgemeine Teilnahmebedingungen DARC VHF-, UHF-, Mikrowellen-Wettbewerbe

Allgemeine Teilnahmebedingungen DARC VHF-, UHF-, Mikrowellen-Wettbewerbe

24.01.2017

Neben diesen allgemeinen Teilnahmebedingungen gelten die Ausschreibungen des jeweiligen Wettbewerbs.

Weitere Informationen stehen unter Hinweise für Contestteilnehmer.

1. Diese Teilnahmebedingungen gelten für alle vom DARC e.V. durchgeführten VHF-, UHF- und Mikrowellen-Wettbewerbe einschließlich der deutschen Wertung der IARU-Region-1-Wettbewerbe.

2. Je Band dürfen gleichzeitig nur ein Sender und nur eine Frequenz benutzt werden. Die Bandpläne der IARU-Region 1 sind einzuhalten. Alle technischen und betrieblichen Einrichtungen einer Contest-Station müssen sich am selben Standort befinden. Ein Standortwechsel ist nur dann erlaubt, wenn der Contestbetrieb auf dem einen Band an einem Standort beendet ist und auf einem anderen Band an einem anderen Standort begonnen wird.

3. Es gibt die folgenden Wertungsgruppen (WG):

WGFreq. BerWGFreq. Ber
01144MHz Einmann1524GHz Einmann
02144MHz Mehrmann1624GHz Mehrmann
03432MHz Einmann1747GHz Einmann
04432MHz Mehrmann1847GHz Mehrmann
051,2GHz Einmann1976GHz Einmann
061,2GHz Mehrmann2076GHz Mehrmann
072,3GHz Einmann21/1122GHz Einmann
082,3GHz Mehrmann22/1122GHz Mehrmann
093,4GHz Einmann21/2135GHz Einmann
103,4GHz Mehrmann22/2135GHz Mehrmann
115,7GHz Einmann23245GHz Einmann
125,7GHz Mehrmann24245GHz Mehrmann
1310GHz Einmann25>300GHz Einmann
1410GHz Mehrmann26>300GHz Mehrmann

Einmann: Amateurfunkstellen mit Einmannbetrieb
Mehrmann: Amateurfunkstellen mit Mehrmannbetrieb

Während einer Verbindung sind die vollständigen Rufzeichen, Codenummern, die aus RS(T) und laufende Nummer bestehen, und Locator auszutauschen. Die QSO-Nummern müssen auf jedem Band bei 001 beginnen.

Jede Station darf pro Band nur einmal gearbeitet werden. Doppelverbindungen sind in das Log aufzunehmen und mit Null Punkten zu bewerten. Es werden nur Verbindungen in Fonie und Telegraphie (CW, SSB und FM), in den Wertungsgruppen 25 und 26 auch AM) gewertet. Verbindungen über EME, MS, Satelliten, Umsetzer oder FM-Relais sind nicht zugelassen.

5. Für jedes Band ist getrennt ist ein Log zu erstellen. Jeder überbrückte Kilometer zählt einen Punkt. Grundlage für die Entfernungsberechnung ist das Locator-System. Bei Verbindungen >300 GHz kann ein genaueres System der Entfernungsberechnung verwendet werden. Logs sind chronologisch zu führen. Doppelverbindungen sind in das Log aufzunehmen und mit Null Punkten zu bewerten.

6. Der Einsendeschluss für die Logunterlagen ist der zweite Montag nach dem Contest-Wochenende.

Neu ab 2020: in den Contesten März, Mai und Juni  wird von den Top-Scoring Stationen der Wertungsgruppen 01 - 06 wird eine Logeinsendung bis jeweils Montag 23:59 nach dem Contest erwartet. (in 2020: 9.3.; 4.5; 6.7.)

7. Logs können nur noch elektronisch im EDI (REG1TEST) Format eingereicht werden.

EDI (REG1TEST) Format (Electronic Data Interchange – EDI File Format for Contests in IARU Region 1 above 30 MHz)

Upload der Logs erfolgt auf der Internetseite: contest.darc.de/

8. Die ersten Platzierungen einer jeden Wertungsgruppe werden in der CQ DL veröffentlicht. Die komplette Ergebnisliste kann unter https://www.darc.de/der-club/referate/conteste/ukw-conteste-start/aktuelle-ergebnisse/ eingeingesehen werden. Contesturkunden werden den Teilnehmern als PDF-Datei zum Ausdrucken zur Verfügung gestellt.

9. Mit der Logeinsendung erklären sich die Teilnehmer einverstanden, dass die Logdaten den Auswertern anderer Mitgliedverbände der IARU-Region 1 zur Verfügung gestellt werden.

10. Die Vorgaben der Amateurfunkgesetzgebung (AFuG, AFuV sowie relevante Amtsblattverfügungen) sind einzuhalten, insbesondere die technischen und betrieblichen Rahmenbedingungen für den Amateurfunkdienst.

Dem Contest-Sachbearbeiter oder einem von ihm beauftragten Vertreter ist die Überprüfung der Station während der Wettbewerbszeit zu gestatten.

Eine Verbindung wird nicht gewertet, wenn die Uhrzeit fehlt oder eine Zeitdifferenz von mehr als 10 Minuten vorliegt, wenn das Rufzeichen der Gegenstation, die empfangene Codenummer, der empfangene Locator oder die Punktberechnung fehlen oder fehlerhaft sind oder wenn das QSO nicht im Log der Gegenstation aufgeführt ist.

Verstöße gegen die Teilnahmebedingungen, gegen die Anlage 1 AFuV (zu § 1 Nr. 6, z.B. gegen die Sendeleistung), das Einfügen von nicht stattgefundenen Verbindungen, Wertung von Doppelverbindungen oder anderen Manipulationen führen zur Disqualifikation.

Weitere Informationen sind nachzulesen in: Hinweise für Contest-Teilnehmer

Hinweise für Contestteilnehmer

Hinweise für Contestteilnehmer

10.05.2020

  1. Teilnahmebedingungen

  2. Standort
  3. Einmann-, Mehrmannbetrieb
  4. Punkteberechnung
  5. Punktabzüge

  6. Disqualifikation

  7. Logs

  8. Ergebnislisten

  9. Urkunden

10. UKW-Contest-Pokal
11. Clubmeisterschaft

  

 

1. Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen setzen sich aus den "Allgemeinen Teilnahmebedingungen der DARC VHF-, UHF-, Mikrowellen-Wettbewerbe"
und den Ausschreibungen der einzelnen Conteste zusammen.

2. Standort

Alle technischen und betrieblichen Einrichtungen einer Contest-Station müssen sich innerhalb
eines Kreises mit einem Durchmesser von 500m befinden.
Der Operator gehört nicht zur Station.

3. Einmann-, Mehrmannbetrieb

Einmannbetrieb liegt dann vor, wenn ein lizenzierter Funkamateur alleine alle Aufgaben verrichtet,
die in einem unmittelbaren Zusammenhang mit dem Wettbewerb stehen. Dazu zählen zum
Beispiel die Bedienung der gesamten Funkstation (auch bei Betrieb auf mehreren Bändern),  das
Führen des Logbuches und aller sonstigen Wettbewerbsunterlagen. Die Hilfe von einer zweiten
Person (mit oder ohne Lizenz) ist nicht erlaubt.

Mehrmannbetrieb liegt immer dann vor, wenn die oben aufgeführte Definition für den Einmannbetrieb
nicht mehr zutrifft, also die Hilfe von einer oder mehreren Personen (mit oder ohne Lizenz) in Anspruch
genommen wird. Nehmen am Wettbewerb in einer oder mehreren Wertungsgruppen mehrere
Funkamateure bzw. Personen unter einem Rufzeichen teil, so ist eine Teilnahme nur als Mehrmannstation
möglich.

Es ist nicht zulässig, gleichzeitig von einer Station aus unter mehreren Rufzeichen als Einmannstationen
an einem Wettbewerb teilzunehmen. Wenn mehrere Funkamateure aktiv sind, kann die Teilnahme nur
als Mehrmannstation unter nur einem Rufzeichen erfolgen. Es besteht aber die Möglichkeit, die gesamte
Contestzeit in mehrere, möglichst große Zeitabschnitte (z.B. drei Stunden) aufzuteilen, in denen jeweils
ein anderer Funkamateur unter einem anderen Rufzeichen auf einem oder mehreren Bändern eigenständig
und alleine als Einmannstation oder mit Hilfe anderer als Mehrmannstation am Contest teilnehmen kann.

Die Zeitabschnitte sind so groß zu wählen, dass anhand der Logs zweifelsfrei eine klare Trennung erkennbar ist.

 

4. Punkteberechnung

Die Punkteberechnung erfolgt entsprechend den Festlegungen der IARU-Region 1. Der eigene und der fremde Standort ist jeweils in der Mitte des Locator-Kleinfeldes anzusetzen. Die ermittelte Punktzahl einer Verbindung muss jedoch auf eine ganze Zahl gerundet werden (keine Stellen hinter dem Komma).

Bei Verbindungen in den Wertungsgruppen 25 und 26 können die tatsächlichen Standorte zur Berechnung
der Punktzahl herangezogen werden. Die Entfernungsberechnung kann in diesen Wertungsgruppen nach
einem genaueren System erfolgen. Die ermittelte Punktzahl ist jedoch immer auf eine ganze Zahl zu runden.

5. Punktabzüge

Die in den Teilnahmebedingungen und die an dieser Stelle genannten Ursachen für nicht gewertete
Verbindungen und Disqualifikationen ist keine vollständige Auflistung. Es werden lediglich die häufigsten Ursachen genannt.

In diesem Zusammenhang wird auf folgende Punkte hingewiesen:

  • Doppelverbindungen müssen korrekt und vollständig (auch das Rufzeichen) im Log aufgeführt
    werden. Die Doppelverbindung ist jedoch mit Null Punkten zu bewerten. Es spielt dabei keine
    Rolle, welches der beiden Verbindungen vom Teilnehmer mit Null Punkten bewertet wird.

  • Das Log ist chronologisch zu führen.

  • Die laufende Nummer beginnt beim ersten QSO mit 001 und wird nach jedem Kontakt um eins
    erhöht. Eine einmal vergebene Nummer darf nicht ein zweites mal vergeben werden.

  • Portabelstationen (mit „/P“) sollten immer ihr vollständiges Rufzeichen nennen. Achten sie bei
    Verbindungen mit diesen und ähnlichen Stationen (u.a. österreichische und italienische
    Portabelstationen z.B. mit „/1“ oder „/5“) auf die korrekte Angabe des Rufzeichens im Log.

  • Achten sie beim Wechsel von CW auf SSB und umgekehrt, auf eine korrekte Angabe des
    gesendeten RS(T) im Log.

  • Eine ungewöhnlich hohe Anzahl Fehler im Log kann zur Disqualifikation führen.

  • Eine Ergänzung und Vervollständigung der QSO-Daten bzw. des QSO durch andere
    Informationsquellen wie zum Beispiel Chat, DX-Cluster, Telefon ist nicht zulässig und führt zum
    Punktabzug beim betreffenden QSO oder gar zu einer Disqualifikation.

6. Disqualifikation

Disqualifikationen sind ein schwieriges Thema, denn es sind immer Entscheidungen, die auch den
jeweiligen Einzelfall berücksichtigen. Grundsätzlich kann jede Nichteinhaltung der Teilnahme-
bedingungen, der spezifischen Teilnahmebedingungen oder dieser Hinweise für Contestteilnahmer
zu einer Disqualifikation führen. Ist eine Situation dort nicht bereits geregelt, dann greifen zunächst
die Regelungen und Beschlüsse der IARU-Region 1

Der folgende Hinweis wird ab dem Jahr 2015 auch in die Teilnahmebedingungen überführt:
Die Vorgaben der Amateurfunkgesetzgebung sind einzuhalten, insbesondere die technischen und
betrieblichen Rahmenbedingungen für den Amateurfunkdienst. Verstöße gegen die Teilnahme-
bedingungen, ein Verstoß gegen die Anlage 1 AFuV (zu § 1 Nr. 6) (u.a. Sendeleistung) führen zur
Disqualifikation.

7. Logs

Logs sind nur noch im EDI (REG1TEST) Format auf der Internetseite contest.darc.de/ hoch zu laden.
Wenn sie ein Kontroll-Log einreichen, dann tragen Sie bei der Wertungs "CHECKLOG" ein.
Papierlogs werden nicht angenommen.
Zu spät eingereichte Logs werden werden als Kontroll-Log verwendet.

Einmannstationen die ein Clubrufzeichen verwenden, müssen das Rufzeichen des Operators angeben.

Im Zusammenhang mit den Contest-Logs ist unter dem Begriff "verantwortlicher Funkamateur"
(responsible Operator) der Funkamateur zu verstehen, welcher sowohl am Contestbetrieb beteiligt, als
auch für den Contestbetrieb verantwortlich war und damit im Zweifel unseren Ansprechpartner bei
Fragen zum Contestbetrieb oder zum Log darstellt. Bei Einmannstationen ist dies der Operator.
Üblicherweise wenden wir uns jedoch zunächst an die E-Mail Adresse unter der das Log eingereicht
wurde.

Fehlerlogs sind nach der Auswertung des Contests auf der Internet Seite
www.darc.de/der-club/referate/conteste/ukw-conteste-start/aktuelle-ergebnisse/ abrufbar.

8. Ergebnislisten

Die Ergebnislisten enthält alle zur Auswertung eingereichten Logs. Sie ist in Wertungsgruppen unterteilt,
die sich aus den Wettbewerbsregeln ergeben. Die Einsender, die disqualifiziert oder deren Logs als Kontroll-Logs eingestuft wurden,
sind am Ende des betreffenden Frequenzbereichs in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.

9. Urkunden

Die Teilnehmerurkunden der Wettbewerbe und des UKW-Contestpokals werden frühestens zwei Wochen nach
der Bekanntgabe des Ergebnisses zum Download bereitgestellt.
Die Ehrung der Gewinner des UKW-Contestpokals (jeweils die ersten drei jeder Wertungsgruppe) erfolgt
im Rahmen der GHz-Tagung in Dorsten (siehe www.ghz-tagung.de).

10. UKW-Contest-Pokal

Die meisten VHF-, UHF- und Mikrowellen-Wettbewerbe zählen für den UKW-Contest-Pokal entsprechend
den gültigen Regeln.
Jedem Teilnehmer wird nach Beendigung der Auswertung die erreichte Punktzahl gutgeschrieben, wobei
Kontroll-Logs nicht zählen. Das Zwischenergebnis des UKW-Contest-Pokals wird nach jedem Wettbewerb
unter https://www.darc.de/der-club/referate/conteste/ukw-conteste-start/aktuelle-ergebnisse-ukw-pokal/
bekannt gegeben. Der UKW-Contest-Pokal wird am Ende eines Jahres verliehen.

11. Clubmeisterschaft

Die Ergebnislisten der VHF-, UHF- und Mikrowellen-Wettbewerbe bilden die Grundlage für die Wertung
zur Clubmeisterschaft des DARC.

 

 

 

EDI REG1TEST.pdfEDI (REG1TEST) Spezifikation
DL5NAH-01.ediBeispiel: Log im EDI (REG1TEST) Format
Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X