Deutscher Amateur Radio Club e.V. Ortsverband Heilbronn P05
Protokoll der OV-Versammlung vom 12. 05. 2017

Tagungsort: Gaststätte „Zum Reegen“, Riedweg 52, 74078 Heilbronn-Frankenbach Tel. 07131 911601

Beginn: 20.00 Uhr
Ende des offiziellen Teiles: 21:30 Uhr Anwesende: 33 YL & OM

OVV Uli DG7SCB begrüßt uns zum Clubabend im April, besonders aber unseren heutigen Referenten Uwe DJ9HX.

  • Nochmals weist uns Uli auf das Fortbildungs-Seminar-Württemberg FSW hin, das vom 19. bis 21.05 in Obersteinbach stattfindet. Der Anmeldeschluss war am gestrigen Freitag, vielleicht nimmt Bea aber morgen noch Anmeldungen entgegen. Weitere Infos sind auf der Seite des Distrikts zu entnehmen.

  • Am kommenden Freitag 19.05 findet von 14:00 und 15:30 am Robert-Mayer- Gymnasium eine Infoveranstaltung zur geplanten Amateurfunk-AG statt. Wir werden den Amateurfunk mit einem DARC-Werbefilm vorstellen. Außerdem wird Udo DJ5UO eine Präsentation über den Amateurfunk zeigen. Der Kurs wird nach den Sommerferien starten.

    Wolfgang DK2ZO:

  •  Zum UKW-Contest Anfang Mai haben wir auf unserem 25m Mast die bewährte 2x8 Element Yagi aufgebaut. Zum Funken nutzten wir unseren Elecraft K3 mit Jürgens DB6NT-Transverter und seiner 700 Watt Endstufe. Den Contestzeitraum haben sich Joachim DL8SCD, Werner DK3SR, Michael DC1SHM und Wolfgang DK2ZO aufgeteilt. Das ODX von 747 km erzielten Joachim und Wolfgang mit SN9D in Polen. Die Durchschnittsentfernung aller getätigten QSO betrug 250 km. Der Contest dürfte zirka 300 Punkte zur Clubmeisterschaft beitragen.

  • Am 3. und 4. Juni findet der Telegrafie-Fieldday statt. Wir werden wieder in der eingeschränkten Klasse (100 Watt, nur eine Antenne) teilnehmen. Wolfgang und Janosch DF1IAQ haben schon die aktive Teilnahme zugesagt. Aufbauhelfer sind Werner DF4TQ, Joachim DL8SCD, Jürgen DL8SDQ und Theo DF3SS. Am Samstag Abend nach dem Aufbau ist ein gemütliches Beisammensein mit Grillen angesagt.

    Sigrid DL3LG:

  • Am 13. 5. veranstaltet der Distrikt C in Rosenheim einen Notfunk-Fieldday.

  • Die Bundesnetzagentur hat das 4m Band (70MHz) vom 17.05. bis 31.08. mit Einschränkungen freigegeben.

  • Am 21. und 22.Mai findet in Wien die Erfinder- und Bastlermesse „Maker Fare“ statt.

  • Die Packet Radio Station auf der Raumstation ISS ist wieder auf dem 2m Band (145,825

    MHz) QRV.

  • Am 18.April jährte sich zum 92. mal die Gründung der IARU mit den klassischen Amateurfunkbändern.

  • Das Familienfest muss wegen Terminschwierigkeiten verschoben werden.

    Jürgen DL1SAX weist nochmal auf das Fortbildungs-Seminar in Obersteinbach hin. Das Vortragsprogramm ist auf der Homepage vom Distrikt einsehbar. Jürgen begrüßt unseren Gast Ralf DL9SK , den Errichter des Relais DB0WTL auf dem Wasserturm Löwenstein.

Uwe DJ9HX beginnt nun seinen Vortrag mit Videopräsentation über die DX-Pedition zu den Pitcairn Inseln. Zuerst behandelt Uwe die Geschichte der Meuterei auf der Bounty, deren Überlebende die heutigen Einwohner sind. Die Inseln sind das letzte britische Überseegebiet. Es gibt nur 40 ständige Einwohner auf der Insel. Eine Ansicht der Weltkugel, auf deren Mitte sich die Insel Pitcairn befindet, veranschaulicht, dass rundherum tausende Kilometer nur der Pazifik ist. Australien, Amerika und Asien sind nur am Rand sichtbar. Die Reiseroute führte von Frankfurt über Los Angeles nach Thaiti, von dort mit einem kleineren Flugzeug zu den Gambier-Inseln und mit dem Schiff Claymore II nach Pitcairn. Die Anreise dauerte vier Tage. Ein Bild zeigt die Expeditionsmitglieder. Weitere Bilder zeigen das QTH, die Umgebung und den Antennenbau. Es wurden ein Hexbeam und acht Verticals aufgebaut. Auf einem Bild des Shacks sieht man die drei aufgebauten Funkstationen. Leider wurden zwei der selbstgebauten Endstufen irreparabel defekt. Zum Glück konnten sie bei einem Einheimischen eine alte Röhrenendstufe ausleihen. Mehrere Bilder zeigen einen Ausflug in die Stadt, die Landschaft und viele unbewohnte Häuser mit Funkantennen. Früher war der Kurzwellenfunk die Verbindung zur Außenwelt. Heute wird die Kommunikation über Satelliten abgewickelt. Die Rückreise erfolgte über die selbe Route wie die Anreise. Insgesamt wurden über 39 000 QSOs gefahren, davon 27% mit Europa. Einen ausführlichen Bericht über die Reise ist auf der Homepage der GDXF zu finden: www.gdxf.de/reports/files/VP6EU-2017.pdf . Anschließend diskutieren wir mit Uwe über sein Abenteuer.

Der offizielle Teil des Abends endet um 22:30 Uhr.

Nächster OV-Abend: Freitag, 09. Juni 2017.

Heilbronn, 12. 05. 2017 Theo Speckmaier DF3SS

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X