Fielddays

To top

Chronik des OV Parsberg (U21)

To top

Chronik des Ortsverbandes Parsberg (U21)

Allgemeines ...

Altmeister des Ortsverbandes ist Heinrich Eichenseher sen. (DJ9SQ), welcher seit 1962 lizensiert ist. 1975 kamen Peter Bogner (DK1RP), Elmar Forster (DK9RI) und Heinrich Eichenseher jun. (DF5RA, damals noch SWL) dazu. Alle waren damals Mitglied im OV Neumarkt (U10).

 

 

Der 1. AFu-Kurs

1. AFu-Kurs in Parsberg 1976

Im Herbst 1976 startete der erste Amateurfunkkurs an der Volkshochschule Parsberg. Heinrich Eichenseher (DJ9SQ) war für die Technik und Peter Berger (DL3RQ) für CW zuständig. Alle 8 Teilnehmer bestanden die Prüfung und es waren 7 (damals noch A) Lizenzen und 1 C-Lizenz. Alle neuen OM's und eine YL traten dem OV-Neumarkt U10 bei.

 

 

Die offizielle OV-Gründung 1977

Heinrich Eichenseher sen. (DJ9SQ) erhält von Hans Gschnaidner die "Geburtsurkunde" des OV Parsberg

Im Laufe des Jahres 1977 kamen die ersten Diskussionen für die Gründung eines eigenen Ortsverbandes in Parsberg. Anfangs Oktober 1977 wurde mit Absprache der Funkamateure des OV Neumarkts der Beschluß gefaßt einen eigenen Ortsverband zu gründen. Nach dem Antrag vom 24.10.1977 an den damaligen Distriktvorsitzenden Hans Gschneidner (DL8KG) wurde dann am 9.12.1977 der OV Parsberg aus der Taufe gehoben. Die Gründungsfeier fand am 23.11.1977 im Poststüberl in Parsberg statt. 1.OVV wurde Heinrich Eichenseher sen. (DJ9SQ).

OV-Gründungsmitglieder 1977
1 Reihe (v.l.) Peter Berger (DL3RQ), Georg Semmler (DF5RG), Heinrich Eichenseher (DJ9SQ), Franz Segerer (DF43RF)
2 Reihe (v.l.) Maria YL von (DK9RI), Elmar Forster (DK9RI), Heinrich Eichenseher jun. (DF5RA, damals SWL), Michael Berger (DF2RQ)
3 Reihe (v.l.) Xaver Schön (DF6RX), Peter Bogner (DK1RP), Ludwig Schön (DD1RL), Bernward Frank (DF6RQ), Dr. Ferdinand Stangl (DF5RQ)

Allgemeine Berichte aus dem OV

To top

Verschiedene Berichte

HAM Radio 2018 - Besuch von U21

MESSE BESUCH FRIEDRICHSHAFEN im Juli 2018

Auch dieses Jahr haben sich wieder Fahrgemeinschaften zur HAM RADIO gebildet. Ein Wiedersehen mit vielen Funkfreunden aus aller Welt, sowie der Besuch verschiedener Messestände standen im Vordergrund. Auch der Flohmakt war dieses Jahr wieder gut besucht.

Die 43. Auflage der HAM RADIO bietet für Freunde des Amateurfunks aus aller Welt eine optimale Plattform zum Kennenlernen, Treffen und Austauschen sowie zum Einkaufen. Die internationale Amateurfunk-Ausstellung findet vom 1. bis 3. Juni 2018 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt und steht unter dem Motto „Radio Scouting – Abenteuer Jugend Amateur Funk“. Rund 180 Aussteller aus 30 Ländern präsentieren ihre Produkte, Trends und Neuheiten rund ums Funken sowie die dazu gehörige Technik. Der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. (DARC) lädt zum 69. Bodenseetreffen mit zahlreichen Vorträgen, der Software Defined Radio Academy sowie zahlreichen weiteren Aktionen ein.

Auf viele Artikel gab es einen guten Messerabatt -man muss nur danach fragen -   Der OV U21 hat seine Aktivitäten, sowie des Distrikts auch auf der Messe im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt.     Info von DL7GA  Gerd, Referat ÖA, stv. DV

 

 


So kommt die Maus ins Fernsehen

Wer kennt sie nicht, die Maus, die Kindern seit Jahrzehnten die Welt erklärt. Seit 1971 hat die Maus eine eigene Fernsehsendung, in der sie mittlerweile Generationen von Kindern hinter die Kulissen sonst verschlossener Türen blicken ließ.

Zum 40. Geburtstag der „Sendung mit der Maus“ wurde vor fünf Jahren die Aktion „Türen auf“ aus der Taufe gehoben. Bei dieser Aktion können Museen, Betriebe, Fabriken, Schwimmbäder und viele mehr ihre Türen öffnen und die Kinder hinter die sonst oft verborgenen Kulissen schauen lassen.

Wegen der großen Nachfrage ging die Aktion in Reihe: Bereits 2295 große und kleine Veranstaltungen im In- und Ausland haben die „Türöffner“ selbst auf die Beine gestellt. Von dieser Aktion hat auch der fünfjährige Willi Eichenseher gehört und seinen Vater Heiner vor vollendete Tatsachen gestellt: „Papa, da machen wir mit!“ ...


Lesen Sie den gesamten Artikel (Quelle: Mittelbayerische Zeitung v. 06.10.2016)


Info: Lisa, DO6EA, 15.10.2016

 


Besuch Sender Dillberg

Am Samstag den 5.November 2016 fanden sich viele Interessierte aus unterschiedlichen Ortsverbänden auf dem Sender Dillberg zusammen. Tobias DC3TC aus Regensburg hatte dieses Treffen mit einem Mitarbeiter des bayrischen Rundfunks organisiert. Detailliert wurde die gesamte Sendetechnik erläutert, sowie alle Fragen rund um den Sendebetrieb beantwortet. Danach ging es zur Stärkung und Unterhaltung zu einem gemeinsamen Essen in Woffenbach Neumarkt.  Info: Gerd ,  DL7GA

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.