9. Antennentestwochenende

9. Antennentestwochenende

Video von Jürgen Sommer DH3GD zum 9. Antennentestwochenende

Aus "Datenschutzgründen" darf ich das Plugin nicht mehr nutzen. Deshalb hier der Link:


https://vimeo.com/216539161

Fotos von Dieter DK1IJ

Neuntes Antennentestwochenende "Große Höhe"

To top

Am letzten Aprilwochenende stand das 9. Antennentestwochenende auf dem Bundeswehr-Übungsgelände "Große Höhe" auf dem Terminplan. Am Freitagmittag rollten die ersten Wohnwagen und Wohnmobile aufs weitläufige Gelände und der Stromgenerator wurde von Bernd (DO5BGL) angeliefert und aufgestellt. Schnell war die weitere Infrastruktur mit Funk- und Aufenthaltszelt sowie Stromverkabelung hergestellt. Leider waren nicht ausreichend helfende Hände vor Ort, sodass der geplante Aufbau einer 600m-Schleife bis zum Freitagabend nicht mehr fertiggestellt werden konnte. Schließlich mussten beide SM17-Steckmasten aufgestellt und Abspannseile in zwei Bäume geschossen werden. Immerhin konnte nach dem Grillen noch der Funkdraht - bestehend aus einer von Sven (DC4BA) beigestellten Rolle "Bongo-Draht" - in der geplanten Schleifenlänge ausgerollt werden.

 

Am Freitagabend setzte Jan (DJ1AN) ein erstes Wochenend-Highlight mit einem super ausgearbeiteten und beamerunterstützten Vortrag über den Vergleich der beiden Contest-Logprogramme UCX-Log und N1MM-Logger+ . Das Aufenthaltszelt war dabei mit über 20 Teilnehmern bestens gefüllt. Die Nachttemperaturen waren mehr wie "schattig": Morgens waren sowohl die Autoscheiben mit Frost überzogen als auch die Wohnwagenaußenflächen vereist. Ja, ja - nur die Harten kommen in'n Garten!

 

Thorben (DB1BAC) sorgte am Samstagmorgen mit der zeitgerechten Anlieferung von frischem Mett und knackigen Brötchen für ausgelassene Stimmung am Frühstückstisch. Danach wurde die Schleife fertig aufgebaut und es entstanden weitere Antennenversuchsaufbauten wie z.B. bei Manni-Malawi, der sich einer Bierdosenantenne widmete.

 

Nachdem es am Freitag immer wieder mal geregnet hatte, zeigten sich Samstag und Sonntag mit besserem Wetter und Sonnen-schein. Das war auch positiv für die Be-sucherzahlen. Neben Funkamateuren min-destens aus I01 (Ammerland), I04 (Bremen), I07 (Leer), I11 (Oldenburg), natürlich I18 (Delmen-horst), I20 (Vechta), I25 (Syke), I37 (Dören-berg) traf sich der halbe AFu-Kurs vom Bremer Hackerspace bei uns und informierte sich vor Ort. Sicherlich waren daran auch die beiden neuen AJW-Referenten des Distrikts nicht ganz unschuldig, die den Kurs leiten und ebenfalls das Wochenende mit uns verlebten. Wir schätzten, dass zusammengenommen zwischen 40 und 50 Personen auf der Großen Höhe dabei waren.

 

Beim Betrieb mit der Schleife zeigten sich Probleme in der Anpassung, aber nachdem Dieter seinen Palstar-Tuner von zu Hause geholt hatte, waren erst recht die Gesprächspartner auf 160m von unserem lauten und kräftigen Signal beeindruckt. Nachts ging es dann auf 20m und 40m sowohl nach Australien als auch nach Nord-, Süd- und Mittelamerika. Die Nachtruhe war deswegen für einige wieder ziemlich kurz.

 

Am Sonntagmorgen war Christoph (DH4BAE) der gute Engel, der die Belegschaft mit frischen Brötchen versorgte. Klar, dass alle Anwesenden dann auch noch den Distrikt-Rundspruch bestätigten. Ingo (DB4BIN), der Rundspruchsprecher hatte dafür auch bei den Mobil- und Portabelstationen nach Nummern arbeiten müssen, hehe.  Vielen Dank an die Unterstützer und Helfer im Hintergrund, die dieses Wochenende haben möglich werden lassen. Danke auch an die Kuchen- und Salatspender, die den Speiseplan kulinarisch bereichert und dadurch erweitert haben.

 

So wie es aussieht, werden wir uns auch im nächsten Jahr an einem Wochenende Ende April/Anfang Mai mit Antennentests auf der Großen Höhe beschäftigen.

 

 

Günni, DL9BCP

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.