Auf Schusters Rappen - OV Kohltour 2018

Fotos: Dieter DK1IJ

Es muss an der langfristigen Wetterprognose gelegen haben. Eindeutig. Es herrscht strahlender Sonnenschein bei milden Temperaturen. Von winterlichen Show-Einlagen wie Hagel, Schneefall oder Glatteis weit und breit nichts zu sehen. Man darf auch mal Glück haben, besonders wenn - wie an diesem Tag (einem Samstag im Februar) - die alljährliche OV-Kohltour ansteht.

Das Ziel ist .............................. klar : der Elmeloh-Grill.

Der Startpunkt ist .................. klar : Parkplatz Tiergarten.

Der Weg ist ........ ebenfalls ....... klar : siehe Berichte aus 2017 und 2016.

So wird die Gefahr des sich unnötig Verlaufens und dem ziellosen Umherirren drastisch minimiert. Hoffentlich. Jedenfalls wurde durch Andreas (DF7BN), unserem Kaltgetränkewart - tatkräftig von Christiane unterstützt - präventive Vorsorge getroffen durch Bereitstellen eines vierrädrigen mit Handdeichsel versehenen Serviceanhängers, ausgestattet mit bestem Notfallequipment, sortiert und noch luftdicht verschlossen in diversen gläsernen Behältnissen. Dafür muss der weitere Proviant persönlich am Körper getragen werden. Tobi (DG9BFP) und Jenny händigen jedem der 19 anwesenden Marschierer ein Notfallkit aus, bestehend aus Brezel und Hartwurst am Bande, welches sich jeder Delinquent praktisch und bequem um den Hals hängt. Dieter (DK1IJ) zeigt einen seiner Kartentricks, lässt jeden eine verdeckte Karte ziehen und - Schwupps - schon ist die Meute in zwei rivalisierende Gruppen eingeteilt. Auf den Schreck hin rotiert dann natürlich erst einmal eine Flasche, wobei sich deren Inhalt dabei wundersam und plötzlich verflüchtigt. Man sollte Flaschenschraubdeckel halt nie unnötig lange offen halten!

Es geht los. So ungestüm, dass die erste Wegkreuzung direkt überrannt wird, und man erst rund 75m weiter den Tross zum Halten bringt. So kann das natürlich nicht laufen. Schnell kreist beschwichtigend eine weitere Flasche durch die Versammlung - und wie beim ersten Mal - hat sich erneut ein Großteil ihres Inhaltes urplötzlich verflüchtigt. Nun wird verstärkt auf den Weg geachtet und jeder Wegkreuzung entsprechend Aufmerksamkeit geschenkt. Kaum haben wir den Wald verlassen, lädt Dieter zu einer ersten Spielrunde ein, wobei jeweils 10 Bieruntersetzer in einen Zielkreis geworfen werden sollen. Team "BLAU" kann hier das Rennen machen und gewinnt mit 48 : 43 vor Team "ROT". Beim nächsten größeren Stopp wächst die Aufgabe: Es sind Ringe auf ein hölzernes Zielkreuz mit mehreren, unterschiedlich zählenden Fangdornen zu werfen. Auch hier geht Team "BLAU" mit 220 : 90 als Etappensieger hervor.

Wir nähern uns dem Wegabschnitt, an dem uns auch immer wieder Reiter begegnen können. Dieses Jahr sind wir vorbereitet und verteilen knackige Apfelhälften an die uns entgegen kommenden Pferde. Das kommt sehr gut an. Besonders bei den Vierbeinern. Auf freiem Feld folgt ein Dosen-Ziel-Weitwurf mit Glasmurmeln. Diesmal hat Team "ROT" das bessere Ende für sich und gewinnt 9 : 6. Kommt es nun zur Entscheidungsschlacht? An der nächsten Wegkreuzung muss der große Schaumstoffwürfel sprechen und entscheidet sich knapp mit 33 : 30 ... wieder für Team "BLAU". So ist die letzte Aufgabe mit "Entfernung schätzen" - kurz vor der Ziellokalität - nur noch als Ergebniskosmetik zu betrachten. Entsprechend relaxed geht Team "ROT" ans Werk und überlässt dem anderen Team auch hier den Sieg. Dann ist auch schon der Elmeloh-Grill erreicht, wo weitere 6 OV-Mitglieder und deren Partner die Fußtruppe in Empfang nehmen. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto geht es erst an den Tisch und dann auch schon gleich an die dampfenden Schüsseln und Behältnisse. Wer möchte, nimmt sich eine Terrine Hühnersuppe als "Starter", extrem Ausgehungerte stürzen sich ohne Umweg gleich auf Grünkohl, Kassler, Pinkel und Co. Wer nach diversen Nachschlägen dann immer noch Platz und nicht genug hat, kann sich auch noch mit Nachdruck den leckeren Desserts zuwenden, die in großen Mengen bereit stehen. Ein sonniger Tag ... eine taffe Truppe ... ein super Essen ... ein klasse Vorbereitungsteam ... eine gelungene I18-Gemeinschafts-Aktivität. Danke schön Euch allen!

Günni, DL9BCP

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.