Tour de Kohl 2014

Tour de Kohl 2014

Tour de Kohl 2014

Fotos: DL9BCP

Eigentlich war „der Drops schon gelutscht“ … eigentlich. Denn dem Aufruf ihrer Majestäten Kohlkönig Matze I. und ihrer Lieblichkeit Elke I. Ende vergangenen Jahres zu einer wie bis dato immer so abgehaltenden Rundum-Komplett-Kohltour mit Musik und Tanz wurde die Folgschaft verwehrt. Es meldeten sich einfach zu wenig Kohlgänger. Die Veranstaltung stand auf der Kippe und drohte nun leider doch nach mehreren erfolgreichen Jahren auszufallen. Wie gesagt: eigentlich. Denn – und dass dürfte Insidern inzwischen klar wie Kloßbrühe sein – die derer von I18 sind kreativ und äußerst ideenreich.

 

Beim Januar-OV-Abend ging man das Problem von der anderen Seite an, analysierte, und lokalisierte das Hauptproblem: Rundum-Komplett-Kohltouren beinhalten viel …. kosten aber – neben den Strapazen der vorherigen Wanderung – auch ihren PREIS. Hier galt es also den Hebel anzusetzen! Der Wirt des OV-Lokals erbot sich, lediglich für den Verzehr ein Kohlmenü mit allem drum und dran anzubieten, jedoch ohne Musik und Tanz. Auch die Getränkefrage wurde ausgeklammert und jedem Einzelnen überlassen. Da so nun das Ziel vor dem Start fixiert und benannt war, konnten sich zudem auch diejenigen zur Teilnahme anmelden, die es mit dem Rappen des Schusters nicht so drauf hatten und lieber etwas später in das Geschehen eingreifen wollten. Die Resonanz war gewaltig!

 

Am Samstagnachmittag des 15. Februar trafen sich neunzehn I18er mit Partnern und Gästen bei „Blumen Kessler“ an der Peripherie von Delmenhorst. Elke (unter Zuhilfenahme von ihrem Dieter, DK1IJ [emeritierter Kohlkönig von 2010]) brachte einen wohl gefüllten, manuell zu ziehenden, luftbereiften und geschmückten Versorgungswagen mit. Jedem Teilnehmer wurde die Marsch-Notverpflegung mit Brezel und Mini-Salami am Bande ausgehändigt, bevor sich die Gruppe zu Fuß endlich in Bewegung setzte. Die Tagestemperaturen zeigten eine der Jahreszeit äußerst untypische Hitze in zweistelligen Pluswerten an. Dabei gab der starke, teils böige Wind – natürlich grundsätzlich kräftig von vorne blasend – Regenwolken keinerlei Chance sich zu entfalten. Rasch ließ man die Hauptverkehrsstraße links liegen und schwenkte in kleinere Straßen und Wege abseits des allgemeinen Verkehrstrubels ein. Vorsorglich fügte die Reiseleitung immer wieder kleinere Stopps ein und war sehr erfindungsreich, welche Gründe zu den Unterbrechungen führten:  Kreuzungspunkte …. Einmündungen …. Ecken jeglicher Art …. Windschatten .… usw. Wer vorgesorgt hatte, bekam daraufhin seinem persönlichen Trinkgefäß die Luft entzogen, allen anderen wurde der in die Hand gedrückte Plastikbecher gefüllt. Auch sportlich galt es, Höchstleistungen unter Wettbewerbsbedingungen zu erbringen im rücklings eingeschwungenen Handfegerweitwurf (übrigens zur olympischen Disziplin angemeldet), seitenwindbewehrtem-Ringe-werfen oder Streichholz-Trinkhalm-Zielschießen. Auf halbem Weg näherte sich ein Pkw in hoher Geschwindigkeit von vorne und stoppte unvermittelt vor der Gruppe. Manni-Malawi, DG1BM, kletterte vom Beifahrersitz und schloss sich spontan  der Fußtruppe an.

 

Wie geplant traf die Wandergruppe exakt ¼ vor 6 Uhr am Zielpunkt ein und vereinigte sich mit den direkt zum OV-Lokal gefahrenen Teilnehmern. Der Raum war mit nunmehr 27 Personen gut besucht und voll. Über die dann folgende und ausgiebige Menüfolge mit Vorsuppe, Kohl und Pinkel und schließlich Dessert bzw. Alternativ-à-la-Carte-Gerichten kann wenig berichtet werden, denn alle waren zu sehr mit dem Essen beschäftigt. Vielleicht so viel: Im Anschluss sah man rundum in zufriedene Gesichter.

 

Aufgrund der geänderten Abwicklung wurde kein neues Kohlkönigspaar gekrönt. Es bleibt zu hoffen, dass sich auch im kommenden Jahr wieder ein paar Helfer finden, so einen tollen Nachmittag zu planen und durchführen zu können. Allen, die zum Gelingen dieser exzellenten OV-Veranstaltung beigetragen haben: Vielen Dank!

 

Günni, DL9BCP

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.