UKW Contest März 2018

UKW Contest März 2018

UKW März Contest

Fotos: Dieter DK1IJ

Der UKW Contest im März fand in der Zeit vom 03.03.18 auf den 04.03.18 statt. Beginn und Ende war jeweils 14:00 UTC, also 15:00 Uhr Küchenzeit. Als Standort stellte Dieter (DK1IJ) Haus und Garten zur Verfügung. Am Einsatz beteiligt waren weiterhin Klaus (DO1KF), Bernd (DO5BGL), Thorben (DB1BAC), JAN (DJ1AN), Yuri (DF1MM) sowie Michael (DF2BR).

Als Antennen wurden für die 2m-Station eine 4-fach gestockte BigWheel von Dieter und die Doppel-Quad-Yagi einschl. Rotor von Michael genutzt. Um ein weiteres Band auszuprobieren stellte Dieter zusätzlich Material für die 70cm-Station. Hier kamen eine zweifach gestockte BigWheel und eine Yagi zum Einsatz.

Das Wetter in den Tagen vor dem Contest war ziemlich frostig mit Temperaturen um die -10° C. Dieter hatte trotz dieser eisigen Temperaturen im Freien sein Grundstück für den reibungslosen Ablauf in den Tagen vor dem Contest vorbereitet (dafür unsere Hochachtung). Kurz vor dem Contest erfolgte der Zusammenbau der BigWheels draußen bei Tagestemperaturen (!) um die -3° C. Die anderen Antennen konnten im Haus vormontiert werden.

Um die Antennen in die Luft zu bringen, hatte Dieter einen Hubsteiger besorgt. Die Anfahrt und das Abstellen im Garten von Dieter wurden von Bernd unter Begleitung von Klaus vorbildlich erledigt. An der Plattform wurden dann die Antennen montiert und schließlich alles auf eine Höhe von rd. 15m gefahren. Beim anschließenden Test trat unerwartet ein schlechtes SWR bei den BigWheels für 70cm auf, so dass hier auf die Stockung verzichtet und nur eine Antenne genutzt wurde. Die Funkstationen für 2m und 70cm selbst wurden im Wohnzimmer von Dieter untergebracht. Als Sender für 2m stand der FT-736 von Jan zur Verfügung, als Sender für 70cm kam ein Allmode-Duobander TS-780 von Dieter zum Einsatz. Für die notwendige Ausgangsleistung sorgten zwei "Tajfun"-1 KW-Transistor-Endstufen von VH-Electronics, deren Aussteuerungen gesondert mit "Power-Master-II" von ARRAY SOLUTIONS überwacht wurden. Für einen vereinfachten Contestbetrieb stand ein "Sprachpapagei" zur Verfügung, der den CQ-Ruf erledigte. Der CW-Betrieb wurde mit dem FT100 von Yuri und seinem Equipment durchgeführt.

Nach der Erstellung eines Schichtplanes ging es rechtzeitig los. Die Bedingungen waren gut und schnell stieg die Anzahl der QSO's. Die überbrückten Entfernungen lagen bei jedem der Teilnehmer deutlich über 600 km. Während des Contestes wurden auf 144 MHz neben vielen deutschen Stationen auch Stationen aus Dänemark, den Niederlanden, Belgien, Schweiz, Österreich, Tschechien, Slowakei, Polen, Schweden und Großbritannien gearbeitet. Ein Betrieb an der 70cm-Station wurde von Jan und Thorben zusätzlich durchgeführt. Auch diese Station lief reibungslos. Mit dem eigenen OV wurden ebenfalls QSO's geführt; eine tolle Unterstützung, vielen Dank.

Insgesamt gesehen war es wieder ein schönes gemeinsames Erlebnis. Vielleicht bekommt das ein oder andere OV-Mitglied beim nächsten Contest im Mai Lust darauf, ebenfalls mal Betrieb an einer leistungsstarken Station zu machen. Wir freuen uns darauf, weitere Unterstützung zu erhalten.


Michael, DF2BR

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.