UKW März Contest

UKW März Contest

UKW März Contest

Der UKW Contest im März fand in der Zeit vom 01.03.14 auf den 02.03.14 statt.
Beginn und Ende war jeweils 14:00 UTC, also 15:00 Uhr Küchenzeit. Die Startzeit am Nachmittag ermöglicht es, die Station erst am Samstag Vormittag vorzubereiten bzw. aufzubauen und noch einmal kurz zu testen.
Die UKW Conteste sind eine gute Möglichkeit, einen Contest hautnah zu erleben. Das Contestgeschehen ist deutlich entspannter als auf Kurzwelle, also ideal auch für Mitstreiter, die erste Erfahrung sammeln wollen.
Um die Teilnahme gleichzeitig mit einer guten Wertung für die Clubmeisterschaft zu verbinden, ist es notwendig, mindestens 4 verschiedene Calls für den OV in die Luft zu bringen. Eine Teilnahme in der Wertungsgruppe „2m“ ist dabei am sinnvollsten, da aufgrund der hohen Teilnehmerzahl in dieser Wertungsgruppe bereits mit einer Platzierung im unteren Mittelfeld eine gute Punktzahl für den OV zu erzielen ist.
Eine vorab vorgenommene Nachfrage bei verschiedenen OM’s, die in der Vergangenheit bereits an den UKW-Contesten teilgenommen haben, versprach wenig Hoffnung auf weitere Mitstreiter. Erfreulicherweise erklärten sich aber dann sowohl Daniela, DO2DYL als auch Thorben, DO3TD bereit, für den OV Punkte zu sammeln und dabei Yuri, DF1MM und Michael, DF2BR, zu unterstützen. Für Thorben wurde von Günni, DL9BCP das Clubcall DF0CP zur Verfügung gestellt.
Für einen vereinfachten Contestbetrieb fehlte jetzt noch ein „Sprachpapagei“, der den CQ-Ruf erledigte. Da ein entsprechender Bausatz (FA-Stationsmanager) bereit lag, lötete Thorben das Gerät am Abend vor dem Contest noch zusammen. Am Samstag funktionierte alles einwandfrei.
Nach der Erstellung eines Schichtplanes, der zumeist einen dreistündigen Rhythmus für die einzelnen Calls vorsah, ging es rechtzeitig los. Die Bedingungen waren gut und schnell stieg die Anzahl der QSO’s. Die überbrückten Entfernungen lagen bei jedem der Teilnehmer deutlich über 600 km. Während der Nacht schraubte Yuri in CW die weiteste Entfernung (ODX), für die anderen uneinholbar, auf über 800 km hinauf. Während des Contestes wurden auf 144 MHz neben vielen deutschen Stationen auch Stationen aus Dänemark, den Niederlanden, Belgien, Schweiz, Österreich, Tschechien, Slowakei, Polen, Schweden und Großbritannien gearbeitet.
Gehört und gesprochen haben wir auch mit Jürgen, DH3GD, der in rd. 11km Entfernung ebenfalls für den OV an seiner eigenen Station Punkte gesammelt hat.
Es gab während der Aktivitäten viel zu lachen und der Auf- und Abbau erfolgte reibungslos, insgesamt also eine gelungene Aktivität.

Michael, DF2BR

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.