Veranstaltungen

Das ganze Jahr über gibt es bei uns Veranstaltungen und Aktivitäten.

2021

To top

2021 Wir dichten das Dach ab

2021 Wir dichten das Dach ab

 

Wir dichten das Dach ab

Die Regenfälle und die Intensität nehmen zu. Das haben wir auch auf dem Dachboden bemerkt, es regnete immer wieder an einzelnen Stellen durch. Am Rahmen des Dachfensters war schon vor langer Zeit ein Riss entstanden, der leider von Nutzern vor unserer Zeit nur provisorisch geflickt worden war. Durch Frost und Eis muß sich der Riss wieder geöffnet haben. Jetzt haben wir ihn erneut, hoffentlich dauerhaft, abgedichtet. Auch an den Zinkblechen, die eine Abdichtung zwischen Wand und Dachfliesen bilden, zeigt sich Lochfraß und Zinkpest. Auch hier haben wir abgedichtet.

Jetzt ist es erst einmal trocken.

Bei der Gelegenheit hat Wolfgang noch einmal die Ausrichtung der Antenne nach Norden überprüft, es gab nur eine geringe Abweichung.

2021 Joerg baut eine Fräse

2021 Joerg baut eine Fräse

1_Platine_fräsen_-_Fräse_gestartet__.jpg
I_Netzteil_30V_Schaltplan.jpg
II_Netzteil_30V_fertig_geroutetes_Layout.jpg
III_Netzteil_30V_-_Lötseite.jpg
IV_Netzteil_30V_-_zum_Teil_bestückt.jpg
a_Micro_CNC_-_oben_links_Endschalter_X_-_Achse_.jpg
b_Mikro_CNC_-_Endschalter_Z_-_Achse.jpg
c_Mikro_CNC_-_Spannplatte_und_Werkzeug.jpg
d_Mikro_CNC-_Offline_Controller.jpg

Projekte der Mitglieder in der Zeit ohne OV Abend

 

Bilder mit  > Platine fräsen < beschreiben das Fräsen eines Vorverstärkers für meinen Frequenzzähler. Es ist eine kleinen Platine, etwa 50 x 60mm.
Das Fräsen dauerte, mit Einrichten der Maschine, ca. 50 Minuten und für das Bohren der Platine brauchte die Mikro CNC nochmal etwa 30 Minuten.
Alle Lötaugen sind mit 0,8mm gebohrt - im Gegensatz zum manuellen Bohren bei einer geätzten Platine alle schön mittig und vor allen Dingen kein
abgebrochener Bohrer am Ende. So macht die Bastelei richtig Spaß

Dateien mit > Netzteil 30V < - sind das Projekt für den Monat. Man könnte es auch vom Schaltplan zum fertigen Projekt nennen, aber im Moment fehlt mir noch eine gute Idee für die Frontplatte. Das Ganze soll dann in einem 19'' Gehäuse "versenkt" werden. Mal Schauen was ich daraus mache.

Micro CNC - ein Blick auf das Biest. Gut zu erkennen sind die, für die Nullfahrt, angebrachten Endschalter der X und der Z Achse. Der Endschalter für die
Y - Achse sitzt unter dem Frästisch. Auf dem eigentlichen Frästich habe ich eine dickere MDF - Platte aufgebracht. Da kann dann auch mal was schief gehen
ohne das der Frästisch beschädigt wird. Die Kroko - Klemmen auf dem Bild > Mikro CNC - Endschalter Z - Achse < brauche ich für die Einrichtung der Nullposition
der Z - Achse. Zum Einrichten kommt eine Klemme an die Platine, die andere an den Bohrer / Fräser. Die Z - Achse wird dann automatisch abgesenkt und fährt
nach dem Kontakt des Fräsers mit der Platine auf die vorgegebene Höhe von 10mm hoch. Auf den letzten beiden Bildern ist der Werkzeugsatz bzw. der Offline
Controller zuerkennen. Ohne den letzteren funktioniert die ganze Fräserei leider nicht . Die Fräse läßt sich auch vom PC aus steuern, aber hier habe ich immer 
wieder Abbrüche beim Fräsen, meistens mit einer Fehlermeldungen dass die Verbindung eine Unterbrechung hat.  

 

2021 Ruediger baut eine Endstufe

2021 Ruediger baut eine Endstufe

 

Projekte der Mitglieder in der Zeit ohne OV Abend

Rüdiger, DH1RK, baut weiter an seiner Satellitenanlage. Das neue Projekt ist ein Eigenbau einer Endstufe 2.4 GHz mit 200W Ausgangsleistung.

 

2021 Guenther baut eine Empfangsanlage für Wettersatelliten

2021 Guenther baut eine Empfangsanlage für Wettersatelliten

Projekte der Mitglieder in der Zeit ohne OV Abend

Alles beginnt mit einem einfachen SDR (Software Defined Radio), einem Radio, bei dem die
traditionellen und komplizierten Teile, die Modulatoren und Verstärker, jetzt eher von
Computersoftware als von Hardware ausgeführt werden. Ein kleiner, billiger ~ 15-Dollar-
Funkdongle mit zwei Chips, dem RTL2832U- und dem R820T-Tuner-IC, kann also
Funksignale empfangen, die einen weiten Bereich von 25 MHz bis 1700 MHz des Spektrums
abdecken.
Mit dem SDR-Tuner können wir die Übertragung empfangen, aber wir benötigen eine gute
Antenne, die auf die APT-Signale abgestimmt ist, um ein klares Bild zu erhalten. Hier kommt
die QFH-Antenne ins Spiel. Es sind eigentlich zwei Antennen, eine kleine in einer größeren,
die die richtigen Abmessungen haben, so dass sie Umgebungsstörungen ausblendet und
Signale im 137,5-MHz-Frequenzband der NOAA-Satelliten sehr gut empfängt herum
übertragen. Sie können QFH-Antennen in verschiedenen Größen bauen, die für verschiedene
Frequenzbänder empfindlich sind. In dieser Anleitung konzentrieren wir uns jedoch auf die
Abmessungen für 137,5 MHz. Der QFH ist sehr einfach herzustellen und eine
Rundstrahlantenne. Das bedeutet, dass Sie nicht darauf zielen müssen, damit er die Signale
aufnimmt, und er bietet eine hervorragende Leistung über den gesamten Himmel. Dies
bedeutet, dass Sie das Signal von einem NOAA-Satelliten empfangen können, wenn er sich
direkt über dem Horizont befindet, es empfangen können, während er über den Himmel läuft
(~ 10 bis 15 Minuten für den Pass), und das Signal verlieren, wenn es gerade hinter dem Horizont verschwindet.

 

 

2021 Wolf-Dieter baut eine 6 m Antenne

2021 Wolf-Dieter baut eine 6 m Antenne

Projekte der Mitglieder in der Zeit ohne OV Abend

Wolf-Dieter, DJ6CV, baut gerade eine 6m Bazooka Antenne. Sie hängt in drei Metern Höhe über seinem Flachdach. Sie ermöglicht ihm schnell einmal QRV zu sein, wenn die Bedingungen auf 6m gut sind. Die Bilder zeigen die Berechnung, die Längenmaße und das Stehwellenverhältnis seiner Antenne.Der Einbau der Erweiterung für den Redpitaya Transceiver, des Tiefpassfilters und des RF-Filters sind vorbereitet.

 

 

 

2020

To top

2020 erstes Nano VNA Treffen im OV

2020 erstes Nano VNA Treffen im OV

Nano VNA Treffen im OV

Wolfgang hatte mit der u. a. E-Mail zu dem ersten VNA-Meeting eingeladen. Es kamen alle Nano VNA Nutzer des OV und besprachen Ihre Themen. Ein spannendes erstes Treffen.

E-Mail von Wolfgang:

„Am letzten OV-Abend hatten einige OM diesen preiswerten kleinen Spektrum-Analyzer NANO-VNA dabei (35 – 50 €). Da kam die Idee, eine Interessengruppe aufzumachen und sich auch zu treffen. Dabei können wir praktische Messungen durchführen und jeder bringt seine Erfahrungen und sein Wissen mit ein, dann haben wir alle was von diesem tollen Gerät. Auch, wer keinen VNA hat, kann gerne teilnehmen. Das sind z.B. Ideen, die wir praktisch üben können:

- Schwingkreis untersuchen (Drehkondensator und Spule)

- C, L, R messen

- Phasenwinkel messen (z.B. für 90 Grad/ 180 Grad Umweg Leitungen auszumessen)

- Kabellängen ausmessen

- LC-Tuner (Antennentuner) untersuchen

- Baluns durchmessen

- Impedanztransformationsleitungen messen (z.B. 25 Ohm -> 50 Ohm)

- A-Wert Ringkern ermitteln

- Wellenwiderstand von unbekannten Kabeln messen (z.B. Lautsprecher- oder Bundeswehrkabel)

- Verkürzungsfaktor Koax- oder Bandkabel oder für eine Hühnerleiter messen

- Dämpfungsmessung Ferrithülsen

- VNA als Messsender

Dabei können wir auch klären, wie das Smith-Diagramm funktioniert und was man darin sehen kann.“

 

2020 FT8 erste Schritte

2020 FT8 erste Schritte

Während das Nano VNA Meeting lief, hatten Wieland und Florian Gelegenheit

einmal die digitale Betriebsart FT8 kennenzulernen. Mit großer Begeisterung gingen beide ans Werk und nach

kurzer Einweisung hatte Florian als DN2FQ schon ca 15 QSOs im log. Wieland kannte schon

von früher Amtor und Pactor und hatte als DD7WE bald mehr als 30 QSOs gearbeitet.

So kann es weitergehen, bei nächster Gelegenheit wird weiter neben SSB auch digital Betrieb

getestet.

2020 Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Bodenheim

2020 Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Bodenheim

Am diesjährigen Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Bodenheim namen Wolfgang, DK2FQ, Jörg, DO1JMS, und Uwe, DH2PC, teil. Die Veranstaltung wurde wieder zu vielen Gesprächen genutzt. Unser Ortsverband wurde vom Ortsbürgermeister wiederum als aktiver Verein der Gemeinde erwähnt.

 

2020 Neujahrsempfang des OV und Ehrung von Wolfgang mit der goldenen Ehrennadel der Distrikts

2020 Neujahrsempfang des OV und Ehrung von Wolfgang mit der goldenen Ehrennadel der Distrikts

Ereignisreicher Neujahrsempfang vom OV Bodenheim

In diesem Jahr fand der Neujahrsempfang im Weingut Haub in Bodenheim statt.Wir hatten einen eigenen Raum, den wir selbst mit unserer Tischdekoration gestalten konnten und in dem wir auch einen Beamer aufbauen konnten. Die große Teilnehmerzahl konnte gerade noch untergebracht werden. Als Gäste konnten wir unseren Distriktvorsitzenden Hartmut Schäffner, DF3UX, und die YL Referentin Susi, DM3UX, begrüßen. Auch von unserem Nachbar OV Lerchenberg war der Vorsitzende Andreas Imse, DJ5AR, zugegen. Nach einer kurzen Begrüßung wurden Wolfgang, DK2FQ, und Günter, DJ1PM, durch unseren DV Hartmut für langjährigen Mitgliedschaft und herausragende Aktivitäten geehrt. Für sein vielfältiges Engagement erhielt Wolfgang, DK2FQ, die goldene Ehrennadel des Distrikts. Siehe dazu die Rubrik Ehrungen. Nach gutem Essen und gutem Wein gab es noch einen spannenden Rückblick auf das vergangene Jahr durch eine Diashow von Peter, DF6WT.

 

2020 Antennenumbau

2020 Antennenumbau

Bei trockenem Wetter ging es los mit dem Antennenumbau. Die alte 2m Antenne wurde abgebaut, einige Elemente hatten sich losgerissen und das Kabel war am Antennenanschluß stark verrottet. Und es mußte Platz gemacht werden für den geplanten Spider Beam. Nach dem Abbau wurde die vorhandene X50 geprüft. Die Antenne war am Antennenumschalter falsch angeschlossen und funktionierte nur eingeschränkt. Bei der Gelegenheit wurde auch gleich der alte Yaesu Tribander FT-726R überprüft und die Endstufe von SSB TLA145-200 R getestet. Alles lief einwandfrei. Jetzt könnten wir auch auf 2m SSB QRV werden.

 

2020 erste Video Konferenz

2020 erste Video Konferenz

Wegen der Corona Krise konnte auch der OV Abend nicht stattfinden. Da an den OV Runden auf 2m nicht alle OM teilnehmen können, wurde eine Video Konferenz ausprobiert. Und es hat gut funktioniert, wir hatte viele Teilnehmer und eine Stunde eine angeregte, unterhaltsame Konferenz.

2020 APRS wieder in Betrieb

2020 APRS wieder in Betrieb

APRS wieder in Betrieb

Der neue PC hat keine serielle Schnittstelle mehr. Also mußte, um das alte Equipment mit TNC und Motorola TRX weiter betreiben zu können, ein Adapter von seriell auf usb beschafft werden. Nach der Installation des Drivers lief dieser sofort. Im Moment arbeitet der TRX mit einer provisorischen Antenne, die unter dem Dachboden aufgestellt ist. Wenn unser Antennenumbau fortgeschritten ist, können wir eine Antenne auf dem Dach betreiben.

 

 

 

2020 Spiderbeam Tag 1

2020 Spiderbeam Tag 1

Nachdem das Paket mit den Teilen für den Spiderbeam eingetroffen war, konnte es losgehen. zuerst wurde die Vollständigkeit der Lieferung geprüft, dann ging es ans Zusammenbauen.Aus dem Puzzle der Kleinteile konnte zuerst das Mittelkreuz zusammen geschraubt werden. Dann ging es an das Schneiden der Kevlarschnüre und der Drähte. Auch die Gummistreifen wurden auf Länge geschnitten und aus Futter in die Schlauchschellen gesteckt. Morgen geht es weiter.

 

2020 Spiderbeam Tag 2

2020 Spiderbeam Tag 2

Heute war nicht unser Tag. Wir mußten einige Fehler bei den Längen der Drähte berichtigen.Auch die Kevlarschnüre wollten nicht wirklich kleben, damit sollte das Zerfasern der Enden verhindert werden.Aber auch das ist nicht richtig gelungen. Morgen geht es weiter.

 

2020 Spiderbeam Tag 3

2020 Spiderbeam Tag 3

Es geht langsam voran. Endlich konnten wir die Kevlarschnüre durch die Isolatoren fädeln, mit Tesafilm wurden die Enden umwickelt und dann duch die kleinen Öffnungen der Isolatoren gefädelt. Dann konnten wir auch die Direktoren und Reflektoren, alles Drähte, auf die geforderte Länge von Knoten zu Knoten bringen. Als letztes haben wir die Drahtlängen für die Strahler geschnitten, daran wird morgen weiter gearbeitet. Im Bild Wolfgang in der Auseinandersetzung mit dem Tesafilm und der tanzende Uwe im Kampf mit den Drähten.. Und, großer Jubel, der Balun ist fertig. Jetzt sind wir etwas weiter.

 

2020 Spiderbeam Tag 4

2020 Spiderbeam Tag 4

Heute hatten wir nur wenig Zeit, sind aber gut vorangekommen. Wir haben fast alle Strahler gefertigt. Die Parallelleitungen wurden gelegt und mit Schrumpfschlauch fixiert. Dann wurden die Kabelschuhe angelötet. Das hört sich nach wenig an, hält aber doch sehr auf.

2020 Spiderbeam Tag 5

2020 Spiderbeam Tag 5

Heute war ein erfolgreicher Tag. Alle Abspannungen, Strahler, Reflektoren Direktoren wurden fertig gestellt. Die Kabelschuhe wurden angelötet und die Drähte noch einmal geprüft, es sind verkupferte Stahldrähte.  Das ganze Material wurde auf zwei Rollen gewickelt und ist einsatzbereit. Der OV Raum wurde wieder aufgeräumt und sauber gemacht. Alles ist wieder fertig für den nächsten OV Abend.

2020 Spiderbeam Tag 6 Teil 1

2020 Spiderbeam Tag 6 Teil 1

Heute ging es auf dem Parkplatz weiter. Auf eine umgebaute Wäschespinne wurde der Spiderbeam zusammengesetzt. Balun und Mittelkreuz wurden montiert. Die Fiberglasstangen gesteckt und die Abspannungen verbunden. Danach wurden die Markierungen für die strahlenden Teile gemessen und mit einm weißen Stift angezeichnet. Und dann kam der Regen.

2020 Spiderbeam Tag 6 Teil 2 (noch nicht fertig)

2020 Spiderbeam Tag 6 Teil 2 (noch nicht fertig)

2020 Spiderbeam Tag 7

2020 Spiderbeam Tag 7

Einen total erfolglosen Tag ohne Bild und Text überspringen wir einfach und freuen uns über jeden Fortschritt. Heute haben wir einen neuen provisorischen Ständer für die Montage der Antenne auf das Dach gebracht und den alten abgebaut. Den original Antennenmast haben wir vom Tragmast gelöst und gegen den provisorischen getauscht. Daduch können wir den Zusammenbau jetzt am original Antennenmast fortsetzen. Für diese Aktion mußten wir natürlich alle Abspannungen lösen und am Antennenmast wieder befestigen, sehr nervig.

In der Zwischenzeit hat Wolf-Dieter, DJ6CV, den Tragmast unterm Dach neu befestig, Schellen angebracht und die Stabilität erhöht. Jetzt ist es bombenfest.

 

2020 Spiderbeam Tag 8

2020 Spiderbeam Tag 8

Heute haben wir weiter Antennenelemente aus Draht installiert. Leider mußten wir die Wetterstation hinlegen, aber wir brauchten Platz. Durch die vorher aufgetragenen Markierungen ging die Installation recht zügig voran. Eine Rohrschelle fehlt, vorhin war sie noch da. Morgen mehr.

2020 Spiderbeam Tag 9

2020 Spiderbeam Tag 9

Heute haben wir einen riesigen Schritt zum Ziel hin gemacht.Alle strahlenden Elemente wurden heute befestigt. Die oberen Abspannungen wurden so hoch wie möglich angebracht, auch der Balun wurde nach oben verschoben, genauso die Trägerplatte. Die Strahler wurden am Balun befestigt. Auch die unteren Abspannungen wurden nach oben verschoben. All dies mußte sein, damit die Antenne sich frei über dem Tragmast drehen kann. Dann wurde noch kurz gemessen, ob die einzelnen Bänder überhaupt eine Resonanz zeigen. Es scheint alles im Prinzip zu arbeiten, natürlich müssen einzelnen Bänder noch angepaßt werden. Auch Günther und Wolf-Dieter waren aktiv und haben den Tragmast noch besser befestigt und sie haben das Antennenkabel vom Shack bis zum Mast verlegt. Und auch eine Pause mußte ab und zu eingelegt werden.

2020 Spiderbeam Tag 10

2020 Spiderbeam Tag 10

Heute haben Oliver, Jörg, Wolf-Dieter und Wolfgang den Spiderbeam an dem Tragmast befestigt. Die Antenne wurde ausgerichtet und der Rotor getestet. Die Resonanz für die einzelnen Bänder wurde eingestellt, der fehlende Stecker am Antennenkabel angelötet und die Antenne am Gerät getestet.

Alles geht saugut.

Fertig

 

2020 Spiderbeam Tag 11

2020 Spiderbeam Tag 11

Uwe ruft an: „Der Beam funktioniert plötzlich nicht mehr auf 12 m. Das SWR ist völlig schlecht.“ Die Ursache konnte er aus der Dachluke erkennen: eine Strahlerhälfte hing herunter. Ich fahre ins OV-Heim. „Da ist bei der Hitze bestimmt ein Knoten von der Monofil Kunststoffschnur durch den Isolator gerutscht.“ ... dachte ich. Auf dem Dach sah ich das herunterhängende Ende. Das Monofil war direkt am Isolator abgeschmolzen! Und der Isolator selbst hatte ebenfalls Schmelzspuren. Hier kam es offensichtlich bei 750 W zu Sprühfunken: Coronaeffekt. Aus der Isolation ragten einzelne Litzendrähte heraus, die wohl die hohe Feldstärke begünstigt hatten. Die Spitzen etwas zurückgeschnitten und die Monofilschnur neu am Spreizer befestigt und die Antenne war wieder intakt. Wolfgang, DK2FQ

2020 Video Konferenz

2020 Video Konferenz

Da hat uns das Virus ganz schön lahmgelegt. Seit Wochen können wir keinen OV Abend mehr veranstalten. Aber wir machen jetzt stattdessen eine Video Konferenz. Anbei die schönsten Schnappschüsse.

 

2020 Diplome wegen Corona

2020 Diplome wegen Corona

In diesem Corona Sommer konnte Uwe, DH2PC, nicht nicht in Urlaub fahren. So ergaben sich viele Gelegenheiten zum Funken. Und dadurch konnten einige Diplome fertig gearbeitet werden. Eine Auswahl ist hier eingestellt.

2020 Test der Quad-Oblong im 6m Band

2020 Test der Quad-Oblong im 6m Band

 

Test der Quad-Oblong-Antenne im 6m Band

Die Quad-Oblong-Antenne wurde auf dem Garagendach aufgebaut. Aufgrund der baulichen Verhältnisse war ein vernüftiger Empfang hauptsächlich aus nördlicher Richtung möglich. Die Antenne hat funktioniert. Ein aussagekräftigerer Test wird auf der Wiese erfolgen.

 

2020 Haxenessen

2020 Haxenessen

Aufgrund der Beschränkungen wegen des Corona Virus konnten wir lange Zeit keinen OV Abend veranstalten. Aus diesem Grund und weil es uns Spaß macht, haben wir uns zum traditionellen Haxenessen getroffen. Natürlich waren die YLs dabei. Wir haben uns alle gefreut uns einmal wieder sehen zu können.

2020 Remote Control Rhode & Schwarz FK310H1 Antenna Tuner

2020 Remote Control Rhode & Schwarz FK310H1 Antenna Tuner

Rüdiger, DH1RK, hat ein phantastisches System zur Anpassung seiner "Antennenfarm" gebaut. Basis ist ein Rhode & Schwarz Antennen Tuner FK310H1. Anbei einige Bilder aus seiner Baudokumentation.

Die ganze Story ist unter dem Link http://www.dh1rk.de sichtbar.

 

 

2020 Dachboden entrümpeln

2020 Dachboden entrümpeln

Dachboden entrümpelt

Der Bauhof hat uns einen Anhänger vor das OV-Heim gestellt. Um 9 Uhr trafen sich Uwe, Günther, Wolf-Dieter, Peter (L.), Robert und Wolfgang um vom Dachboden hinter dem Shack die uralten Esszimmerbänke, Rigipslatten, Küchenspülen und verrotteten Stühle durch das Treppenhaus auf den Hänger zu laden. Um kurz vor 11 Uhr waren alle geschafft, aber zufrieden, dass alles so super funktioniert hat. Auf diesem Wege nochmals vielen Dank an die fleißigen Helfer.

73, Wolfgang Beer

2020 Spider Krimi

2020 Spider Krimi

Der Spiderbeamkrimi

Sonntag, 18.10.2020.

Uwe sitzt im OV-Heim und ruft mich an: „Am Spiderbeam ist das Stehwellenverhältnis ganz schlecht. Auf allen Bändern. Gestern ging alles noch ganz normal.“ Ich schnappe mir den Antennen-Analyzer und fahre nach Bodenheim. Es bestätigt sich: auf allen Bändern herrscht ein ganz schlechtes Stehwellenverhältnis. Uwe hatte schon den Stecker nachgelötet. Ohne Erfolg. Wir messen ohmisch in das Koaxkabel hinein: Kein Kurzschluss. Eine Sichtkontrolle durch das Dachfenster ergab keine Auffälligkeiten an der Antenne. Wir müssen an die Antenne! Uwe fragt Robert und Oliver. Wir treffen uns am darauffolgenden Dienstag und vollziehen die Fehlerbeschreibung nochmal mit Olivers Nano-VNA nach: Das Smith-Digramm zeigt für den Bereich 2,5 – 30 MHz keine einzige Resonanzstelle!

 

Das Smith-Digramm zeigt für den Bereich 2,5 – 30 MHz keine einzige Resonanzstelle!

Mit Leiter und Werkzeug gehen wir auf das Dach und lösen das RG213-Kabel. Oliver hatte unten eine Dummyload angebracht und jetzt von oben in das Kabel hineingemessen: Exakt 50 Ohm über den gesamten Frequenzbereich! Damit scheidet das Koax-Kabel schon mal als Fehlerquelle aus. Jetzt wurde der Anschlusskasten geöffnet: Alles sieht normal aus. Keine Brand- oder Feuchtigkeitsspuren. Wir lösen den Anschlusskasten aus der Antenne heraus und messen auf dem Dach weiter. Der Innenleiter der Koaxbuchse hat einwandfreien Kontakt zur entsprechenden Antennenanschlussklemme. Jetzt noch die Abschirmungsverbindung gemessen von der Außenseite der Koaxbuchse zur zweiten Antennenklemme: Keine Verbindung! Das kann doch nicht sein! Nochmal gemessen. Das Gleiche. Unverständlich! Da ist keine Unterbrechung zu erkennen. Innen von der Abschirmung außen auf die Schraube gemessen, unter der die Lötöse sitzt: Verbindung!

Innen von der Abschirmung nach außen auf das Gewinde der Buchse gemessen: Keine Verbindung! Unglaublich. Nochmals die Messung wiederholt: Das gleiche Ergebnis.

Jetzt gehen wir damit ins Shack und lösen die besagte M3-Schraube.

Da entdecken wir eine graue Brandspur in der Versenkungsöffnung der Buchse.

Oliver beim Messen

Offensichtlich hatte die Schraube nur auf einem kleinen Grat Verbindung mit der Buchse. Dieser Grat hat sich wohl unter dem Einfluss des Antennenstromes weggebrannt und zurück blieb eine feine Unterbrechung. Abhilfe: Alles Schrauben sind jetzt mit Zahnscheiben unterlegt und zwei weitere Schrauben mit Lötösen untereinander verbunden. Zur Kontrolle haben wir nachgemessen. Jetzt ist wieder Verbindung da. Wir haben alles wieder zusammengebaut und anschließend die Antenne nachgemessen: Wie neu! Bei der Gelegenheit fiel Robert auf, dass die Zuleitung des 40/80 m – Dipol sehr stramm am Anschlusskasten sitzt. Außerdem ist die Kabeleinführung in den Balun jetzt von oben. Bei näherem Hinsehen war klar warum: Das Halteseil war gerissen. Es war Opfer der UV-Strahlung: Nur noch Fetzen hingen da herum. Jetzt hing der schwere Dipol nur am Koaxkabel. Zudem konnte so das Regenwasser auf dem Anschluss stehen. Also haben wir das Seil jetzt durch ein UV-festes ersetzt. Jetzt sind wieder alle Antennen einsatzbereit. Eine Kontrolle mit dem Analyzer vom Shack aus hat das bestätigt. Es kann wieder gefunkt werden.

Wolfgang, DK2FQ/ 21.10.2020

Es kann wieder gefunkt werden.

2020 Eine neue Antenne für Florian

2020 Eine neue Antenne für Florian

G5RV-Antenne (80 - 10 m) bei Florian im Garten errichtet

Vor einigen Tagen haben Wolf-Dieter, DJ6CV,  und Wolfgang, DK2FQ bei Florian, DO9FMI im Garten eine G5RV-Antenne errichtet. Die ist 2x13,5 Meter lang und als Hühnerleiter dient ein 10 Meter langes 240 Ohm Flachband-Antennenkabel. Die haben wir vom oberen Giebelfenster bis zu einem passenden Baum gespannt. Dabei mussten wir noch 2 m von der einen Dipolhälfte an der Baumseite herunterhängen lassen. Und das funktionierte. Nein, beim ersten Einmessen nicht! Die 10 m Bandkabel entpuppten sich als 6 m. Da haben wir noch 4 m dazwischengelötet. Jetzt war das Stehwellenverhältnis, außer auf 15 m unter 1:3. Nach 6 Stunden Arbeit konnten wir das erste QSO auf 80 m fahren. Eine Station aus dem Siegerland. Da waren wir auch Sieger. Anschließend haben wir auch auf 17 m Erfolg gehabt: 59 aus England. Jetzt ist Florian auch auf KW QRV.

Vy73, Wolfgang

 

.

2020 Sensationserfolg für DK0PM ( noch in Bearbeitung )

2020 Sensationserfolg für DK0PM ( noch in Bearbeitung )

2020 Rüdiger QRV mit QO-100

2020 Rüdiger QRV mit QO-100

Rüdiger auf QO-100 QRV

Qatar-OSCAR 100 (QO-100) Am 15. November 2018 wurde Es’hail-2/P4A mit einer SpaceX Falcon 9 Trägerrakete von Cape Canaveral Air Force Station Space Launch Complex 40 in Florida gestartet. Es’hail-2/P4A wurde gemeinsam von QARS (Qatar Amateur Radio Society) und Es’hailSat (The Qatar Satellite Company) entwickelt, unter technischer Führung von AMSAT-DL, und ist die erste geostationäre Amateurfunknutzlast. Der Satellit hat seine Endposition bei 25,9 °E erreicht, und die Schmal- und Breitbandtransponder wurden am 23. Dezember 2018 und am 16./17. Januar 2019 erfolgreich getestet. Die Transponder sind ab Februar 2019 für den allgemeinen Gebrauch geöffnet.

Jetzt hat Rüdiger, DH1RK, sein Projekt, um mit dem Satelliten zu arbeiten, erfolgreich abgeschlossen. Und er hat es in einer kleinen Bildergeschichte dokumentiert und innovative Lösungen gefunden.

Alle Bilder lassen sich durch anklicken auch im Großformat anschauen, ist viel eindrucksvoller.

 

 

.

AMSAT-DL Transverter mit Up-/Downconverter
LNB Umbau für Referenz-Clock Einbau für geringe Drift
1. Versuch des Wetterschutzes für die Poty-Antenne
2. Variante mit weniger Dämpfung! Finaler Stand
Eigene Windows App zur Synchronisation meines IC-9700 mit Flexradio Flex-6500 und zusätzlichen Daten aus dem Transverter ( PA Temp, PA Level --- und Remote Display vom Transverter auf dem PC)
Bisher gearbeitete DXCCs

2020 Rüdigers neue Endstufe

2020 Rüdigers neue Endstufe

Rüdigers QO-100 Endstufe

Rüdiger hat sein Projekt QO-100 erweitert.

Jetzt hat er sich noch eine neue Endstufe zugelegt. Es ist eine von SG-Labs mit 20W auf 2,4GHz. Ein tolles Teil. In seinen Bildern zeigt er einige wichtige Teile diese Endstufe.

 

 

.

2019

To top

2019 Besuch des Neujahrstreffen von K07

2019 Besuch des Neujahrstreffen von K07

Unsere Kollegen in Mainz veranstalten keinen Neujahrsempfang, sondern veranstalten ein Neujahrstreffen in einer Gaststätte. Unser Distriktvorsitzender schaute auch vorbei.

 

2019 Mitgliederversammlung unseres OV Bodenheim

2019 Mitgliederversammlung unseres OV Bodenheim

Auch dieses Jahr konnten wir die Aktivitäten des vergangenen Jahres auf unserer Mitgliederversammlung ausführlich besprechen.

2019 Distriktversammlung in Hornbach

2019 Distriktversammlung in Hornbach

2019 AfuBar Camp in Baunatal

2019 AfuBar Camp in Baunatal

AfuBarCamp in Baunatal

Wolfgang, DK2FQ nimmt in Baunatal am AfuBarCamp teil, das erstmalig von der DARC-Geschäftsstelle organisiert wird. Etwa 30 Teilnehmer haben sich getroffen. Es war eine Art Konferenz zum Thema Amateurfunk, ohne dass Themen vorgegeben waren. Die entstanden erst zu Beginn: der Moderator forderte diejenigen auf, die gerne über ein Thema berichten möchten, zu einem Thema etwas wissen möchten oder etwas vorführen möchten, diese mit ein paar Stichworten auf einem Zettel zu notieren und es kurz vorzustellen. Hier ein paar dieser Angebote:

• Überraschendes zu Vertikal- und Monopolantennen, DK2FQ

• Einfache Materialien für Antennenbau, DK2FQ

• Groundplane für 80/40 m, DM3BJ

• QRS CW Selbsthilfegruppe, DJ3EI

• DMR Basics & Brandmeister, DM7DS

• Antennensimulation NEC, DL9JBE

• Blitzschutz u. Auswirkung, DL9JBE

• Platinenlayout (Q&A), DL1DRK

• APRS, DM9KS

• Amateurfunk Entdeckungen, DC4LW

• LORA Hacking, DM9KS

• SOTA: Regeln/Ausrüstung, DL8DBW

• DARC-TYPO 3, DH8GHH

• Notfunk, DL4KAL

• Zusammenarbeit CQ DL, DJ3EI

• Empfangsgerät/Anwendung Dapnet, DL7FL

• Ausbildung, Jugendarbeit, Weiterbildung

Der Kreativität waren hier keine Grenzen gesetzt. Wer ein Thema hatte, stellte dieses kurz vor. Wenn sich Interessenten dazu gemeldet haben, wurde das Thema im Stunden- und Raumplan eingetragen. Nach einem halben Tag entstanden weitere Themen und wurden eingeplant. Auch die Pausen wurden zum intensiven Austausch genutzt. Gewohnt wurde im DARC eigenen Hotel in Baunatal. Eine sehr gelungene und empfehlenswerte Veranstaltung.

2019 Wir bauen beim Sommerferienprogramm einen Morsegenerator

2019 Wir bauen beim Sommerferienprogramm einen Morsegenerator

In diesem Sommer bauten die Kinder einen Morsegenerator. Wolfgang, DK2FQ, und Uwe DH2PC, voll in Aktion.

2019 Und wieder sind wir als DL0RM auf unserer Wiese

2019 Und wieder sind wir als DL0RM auf unserer Wiese

Auch dieses Jahr geht es wieder auf die Wiese. Viele Helfer richten die Masten auf, bauen das Zelt auf und messen die Anlage durch.

2019 ein Artikel von Wolfgang, DK2FQ, über eine KW-Schiffsantenne in der CQ-DL 07/2019

2019 ein Artikel von Wolfgang, DK2FQ, über eine KW-Schiffsantenne in der CQ-DL 07/2019

Unser OM Wolfgang, Dk2FQ, hat es sich nicht nehmen lassen über seine Erfahrungen beim Bau einer Schiffsantenne einen Artikel für die CQ-DL zu schreiben.

2019 wir feiern 15 Jahre Ortsverband Bodenheim mit einer Weinbergsrundfahrt

2019 wir feiern 15 Jahre Ortsverband Bodenheim mit einer Weinbergsrundfahrt

Unser 15 jähriges Bestehen haben wir mit einer kleinen Weinbergsrundfahrt gefeiert. Bei herrlichem Wetter, genügend Wein und Weck und Wurst ging es duch die Weinberge zwischen Selzen und Oppenheim.

2019 Klubstation DK0PM erreicht 10-Band DXCC

2019 Klubstation DK0PM erreicht 10-Band DXCC

nach einiger Zeit ist es gelungen; die Klubstation DK0PM hat durch das Erreichen von 100 bestätigten Ländern auf 6m das 10 Band DXCC bekommen. Die nächsten Ziele sind 100 Länder im Digi Mode und 3000 Länder für den Challenge Award.

2019 Teilnahme am Distriktservicetag Q und K in Dudweiler

2019 Teilnahme am Distriktservicetag Q und K in Dudweiler

Wieder ein spannender Distriktservicetag in Dudweiler. Wolfgang hält ein Referat zum Thema Schiffsantenne für Kurzwelle, Uwe informiert sich zum Thema Oscar 100.

2019 Wolfgang, DK2FQ, hält ein Antennen-Seminar in Baunatal

2019 Wolfgang, DK2FQ, hält ein Antennen-Seminar in Baunatal

Wolfgang war wieder aktiv in Baunatal. Sein Seminar Monopol- und Vertikalantennen war gut besucht und mündete in angeregte Diskussionen.

2019 Uwe, DH2PC, fährt zum Funktionsträgerseminar nach Baunatal

2019 Uwe, DH2PC, fährt zum Funktionsträgerseminar nach Baunatal

In diesem Jahr hatte Uwe, DH2PC, die Gelegenheit an dem Funktionsträgerseminar 2.0 teilzunehmen. Themen waren u.a. Datenschutzgrundverordnung, Typo3, Event Management, Konflikt Management, Notfunk;also ein weit gespanntes Programm. An drei Tagen wurde von 09:00 bis 22:00h gelernt und diskutiert. Gewohnt wurde im DARC eigenen Hotel, senkt die Kosten, und verpflegt wurden wir durch ein externes Catering im DARC Gebäude. Insgesamt eine hervorragende Veranstaltung, die viel mehr Mitglieder besuchen müssen.

2019 Unsere neue Wetterstation geht in Betrieb

2019 Unsere neue Wetterstation geht in Betrieb

Jetzt ist sie endlich auf dem Dach, unsere neue Wetterstation. Robert, DD7FC,  und Uwe, DH2PC, waren fleißig und haben sie montiert. Die Daten wandern schon ins Internet und auf die Webseite des OV.

2019 Besuch bei Eberhard

2019 Besuch bei Eberhard

Besuch bei Eberhard

Zu einem Weihnachtsbesuch bei Eberhard haben sich Wolfgang und Uwe aufgemacht. Er hat sich gefreut uns einmal wieder zu sehen. Und er will uns auch weiter die CQ-DL zum archivieren geben. Wer in der Mainzer Innenstadt ist, im Bruder Conrad Stift im Mainz kann man ihn jederzeit besuchen.

2018

To top

2018 unser Neujahrsempfang

2018 unser Neujahrsempfang

Tolle Stimmung auf dem Neujahrsempfang von unserem OV. Schön dekoriert und festlich gestalteltet trafen sich viele XYL und OM zu gutem Essen und guten Getränken.

2018 Besuch der Mitgliederversammlung von K53 Lerchenberg

2018 Besuch der Mitgliederversammlung von K53 Lerchenberg

Gern besuchen wir die Mitgliederversammlung userer benachbarten Ortsverbände, hier eine Teilnahme bei unseren Freunden vom Lerchenberg. Gemeinsame Themen und Absprachen bilden die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit.

2018 Besuch der Mitgliederversammlung von K46 Nieder-Olm

2018 Besuch der Mitgliederversammlung von K46 Nieder-Olm

Es ist eine gute Tradition befreundete Ortsverbände zu besuchen, heute sind wir bei K46 Nieder-Olm.

2018 Besuch der Mitgliederversammlung von K07 Mainz

2018 Besuch der Mitgliederversammlung von K07 Mainz

Gern schauen wir auch bei unserem Nachbar OV Mainz K07 zur Mitgliederversammlung vorbei.

2018 Uwe, DH2PC, stellt aktuelle Weblogs vor

2018 Uwe, DH2PC, stellt aktuelle Weblogs vor

Heute stehen durch das Internet eine Vielzahl von web-basierten logs zur Verfügung. Die bekanntesten sind LOTW von der ARRL, wird häufig für die verschiedenen Diplome wie das DXCC genutzt und auch Clublog von der RSBG, auch häufig genutzt als log für viele Expeditionen. Weiter gibt es logs für spezielle Themen, wie IOTA für die Inseljäger, SOTA für die Bergfunker oder  WWFF für die Freunde von Flora und Fauna. Weiter gibt es auch logs im QRZ und im HRDLog.

 

2018 Vorstellung von FT8 auf dem OV Abend

2018 Vorstellung von FT8 auf dem OV Abend

Uwe, DH2PC, hat auf dem OV Abend einen Überblick über die aktuell sehr populäre Betriebsart FT8 gehalten. Mit Beamer, PC und TRX gab es eine Einführung in die Wirkungsweise von FT8 und eine live Vorführung. Im Bild ein FT8 QSO mit  West-Sahara, S01WS, auf 40m. Zusammengefaßt aus WIkipedia geht es um folgendes:

Kennzeichnend ist die zügige Übertragung von Daten innerhalb eines Zeitrasters von fünfzehn Sekunden (15 s) bei gleichzeitig geringem benötigten Signal-Rauschabstand (SNR). Somit lassen sich mit leistungsmäßig bescheiden ausgestatteten Funkstationen große Entfernungen überbrücken und bestätigte Rapporte zwischen Funkamateuren austauschen. In technischer Hinsicht, wie Störfestigkeit, Bandbreite, Übertragungssicherheit, Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und auch Bequemlichkeit, übertrifft FT8 sogar die altbewährte und langerprobte traditionelle Betriebsart CW. Viele Funkamateure wechseln zunehmend zu FT8, vor allem wegen der besseren Übertragungsgüte.

Die einzelnen Töne liegen in einem Abstand von 6,25 Hz, so dass ein FT8-Signal eine Bandbreite von nur 50 Hz belegt. Wichtig ist, dass Sender und Empfänger abwechselnd das starre Zeitraster von 15 s einhalten. Dazu nutzen beide üblicherweise eine Synchronisation mit der Atomzeit, die beispielsweise über das Network Time Protocol (NTP) im Internet weltweit verfügbar ist. In der Regel dauert ein komplettes „Funkgespräch“ keine zwei Minuten. FT8 ist als Teil der ebenfalls frei erhältlichen Software WSJT-X verfügbar und darf von jedem Funkamateur genutzt werden.

2018 Montage der DVB T2 Antenne für den Schützenverein

2018 Montage der DVB T2 Antenne für den Schützenverein

Der Schützenverein im Keller des Haus der Vereine wollte gern seinen TV Empfang verbessern. Er trat mit dem Wunsch an uns heran, bei der Montage einer DVB T2 Antenne zu helfen. Diese haben wir daraufhin an unseren Antennenmast auf dem Hausdach montiert und das Kabel verlegt. Jetzt können die Schützen wieder fernsehen.

2018 Dreckwegtag in Bodenheim

2018 Dreckwegtag in Bodenheim

Einmal im Jahr treffen sich Mitglieder der Bodenheimer Vereine und engagierte Bürger um in der Gemeinde den Unrat und Abfall von der öffentlichen Flächen zu beseitigen. Der Bürgermeister ist der Einladende und der Bauhof stellt Geräte und Fahrzeuge. Nach getaner Arbeit gibt es eine kräftiger Suppe vom Roten Kreuz.

2018 Vertreter der Bodenheimer Vereine treffen sich beim Schützenverein

2018 Vertreter der Bodenheimer Vereine treffen sich beim Schützenverein

26.4.2018 Teilnahme am Vereinsschießen des Schützenvereins

Wie jedes Jahr, nehmen wir zu dritt als Vertreter unseres Vereines am Vereinschießen teil. Hier treffen sich viele Vorstände der örtlichen Vereine zum Wettkampf mit Vertretern der Gemeinde und der Verbandsgemeinde. Das bietet Möglichkeiten für Gespräche und weiteres Kennenlernen.Und wir bringen unseren Verein immer wieder in Erinnerung.

2018 Osterferienprogramm - Bodenheim baut ein Roboterauto

2018 Osterferienprogramm - Bodenheim baut ein Roboterauto

4.4.2018 Osterferienprogramm der VG Bodenheim

Zum ersten Mal veranstalten wir auch ein Bastelprogramm für Kinder während der Osterferien. Wir bauen ein Roboterauto. Sechs Kinder im Alter von 11 - 14 Jahren nehmen an dieser Bastelaktion teil. Ein Bausatz des DARC wird hier zum Leben erweckt.

2018 Mitgliederversammlung K56 Bodenheim

2018 Mitgliederversammlung K56 Bodenheim

Ein wichtiger Punkt der Mitgliederversammlung unseres OV war die Würdigung der Arbeit unseres Archivars. Eberhard hat sämtliche CQ-DL Ausgaben und der Vorgänger dieser Verbandszeitschrift gesammelt und in Ordnern zugänglich gemacht. Ein hervorragendes Archiv seit über 75 Jahren.

2018 Besuch der Distriktversammlung in Spesbach

2018 Besuch der Distriktversammlung in Spesbach

Die jährliche Distriktversammlung fand dieses Jahr in Spesbach statt. Im Bild der Tisch des Präsidiums, das sich langsam einfindet und Uwe, DH2PC, im Gespräch mit dem Distriktvorsitzenden und dem Stellvertreter.

2018 Besuch auf der HamRadio

2018 Besuch auf der HamRadio

Und wieder zog es viele OV Mitglieder auf die HamRadio.

Schön mal wieder OM zu treffen, die nicht im Einzugsbereich von K56 wohnen.

2018 DL0RM auf der Jagd nach Baker Island

2018 DL0RM auf der Jagd nach Baker Island

Und wieder lockte die Wiese zum Aufbau des gesamten Equipments, Generator, Zelt, Kabel, PC, TRX, PA, Antennen, Möbel, und Getränke, alles dabei.

2018 großer Spaß beim E-Motor Basteln im Sommerferienprogramm

2018 großer Spaß beim E-Motor Basteln im Sommerferienprogramm

Erneut Riesenspaß beim Sommerferienprogramm der VG Bodenheim. Unser OV veranstaltete wieder einen Bastelnachmittag. Diesmal galt es einen E-Motor zu bauen. Alle Teile wurden selbst gewickelt und zusammengebaut. Am Ende waren alle erfolgreiche Motorenbauer.

2018 Wolfgang baut eine Satellitenantenne

2018 Wolfgang baut eine Satellitenantenne

Wolfgang hat jetzt auch eine Satellitenantenne gebaut. Nach einer Beschreibung und Präsentation auf dem OV Abend wurde die Konstruktion auch auf freiem Feld getestet. Gearbeitet wurde mit zwei TRX, die Nachführung erfolgt manuell. Alles funktioniert. 

2018 Die neue Schiffsantenne wird in Rotterdam aufgebaut

2018 Die neue Schiffsantenne wird in Rotterdam aufgebaut

Unser OM Günter wollte endlich mit seinem Katamaran in See stechen. Was fehlte war eine leistungsfähige KW Antenne, die auch aus der Karibik Signale übermitteln kann. Unsere OM Wolfgang, Dk1 FQ, und Wolf-Dieter, DJ6CV,  haben daraufhin eine Antenne auf dem Schiff installiert.

 

 

2018 Gute Stimmung beim XYL - Abend im Steigerhof

2018 Gute Stimmung beim XYL - Abend im Steigerhof

Gutes Essen und gute Stimmung beim XYL Abend im Steigerhof.

2018 Besuch beim GSI in Darmstadt

2018 Besuch beim GSI in Darmstadt

Physikalische Experimente bei der Jahresabschlußveranstaltung im GSI in Darmstadt

Bei einem kleinen Rundgang konnten wir den Stand der Arbeit bei den Erweiterungsbauten für den neuen Beschleuniger-Tunnel erkennen.

Am Nachmittag führte das Scientastic Team tolle witzige überraschende Experimente vor.

2017

To top

2017 Der neue Feinstaubsensor auf dem Dach des Vereinsheims geht in Betrieb

2017 Der neue Feinstaubsensor auf dem Dach des Vereinsheims geht in Betrieb

01.07.2017 Ergänzung des Feinstaubsensors an der Wetterstation

Uwe hat final die Software aktiviert. Jetzt kann man im Internet

deutschland.maps.sensor.community

die Feinstaubdaten für unseren Standort ablesen.

Was ist luftdaten.info

Seit 2016 verwaltet das OK Lab Stuttgart das Projekt Luftdaten. Damit wird Luftqualität auf der ganzen Welt überall wo die Sensoren installiert sind gemessen und visualisiert.

 

 

2017 Vortrag Antennensimulationsprogramm bei OV K07 in Mainz

2017 Vortrag Antennensimulationsprogramm bei OV K07 in Mainz

26.05.2017 Wolfgang führt das Antennensimulationsprogramm in K07 vor

Ein paar OM aus K07 und einigen benachbarten Ortsverbänden waren gekommen und waren auch sehr interessiert.

2017 Vortrag Antennensimulatiosprogramm MMANA in Frankfurt bei F05

2017 Vortrag Antennensimulatiosprogramm MMANA in Frankfurt bei F05

08.04.2017 Vortrag Antennensimulationsprogramm MMANA im OV Frankfurt F05

Vor etwa 20 Teilnehmern in Frankfurt führte Wolfgang die Bedienung des Simulationsprogramms vor.

MMANA-GAL ist ein kostenloses Werkzeug zur Antennensimulation und -analyse, das auf der mit MININEC Version 3 eingeführten Momenten-Methode basiert. Der Name MMANA ist abgeleitet aus den Namen der Ersteller: Macoto Mori (JE3HHT), der das ANtenna Analyser program geschrieben hat, das später von Igor Gontcharenko (DL2KQ) und ALex Schewelew (DL1PBD) modifiziert wurde. 

Bisher konnte man nur geometrische relativ einfache Antennenkonstruktionen analytisch berechnen. Heute gibt es Antennensimulationsprogramme, die auf numerischer Basis arbeiten. Sie zerlegen komplexe Antennenformen in kleine Segmente, bis jedes einzelne nur noch linearen Charakter hat. Auf Basis der Maxwell´schen Gleichungen wird jedes einzelne (lineare) Segment herkömmlich berechnet und zu einem resultierenden Gesamtergebnis vektoriell addiert. Das Ergebnis entspricht dann der komplexen Konstruktion, die man untersuchen will.

2017 Besuch der Mitgliederversammlung OV Mainz K07

2017 Besuch der Mitgliederversammlung OV Mainz K07

Teilnahme an der Mitgliederversammlung K07

Uwe, Günther und Wolfgang haben dort unseren OV vertreten.

2017 Aufbau der Wetterstation auf dem Dach des Vereinsheims

2017 Aufbau der Wetterstation auf dem Dach des Vereinsheims

Aufbau der Wetterstation auf dem Dach des OV-Heims

Diese Wetterstation stand ehemals auf dem IBM-Hochhaus in Mainz und ist jetzt wieder auf dem Dach des Vereinsheims in Bodenheim in Betrieb. Es handelt sich um ein professionelles Wetterhäuschen mit den Sensoren für Windstärke, Richtung, Regenmenge, Temperatur und Luftfeuchte

 

2017 Neujahrsempfang OV K56 Bodenheim

2017 Neujahrsempfang OV K56 Bodenheim

Neujahrsempfang 2017 Bodenheim K56

So viele Teilnehmer waren wir noch nie. Am 14. Januar 2017 trafen sich 21 Personen zum Neujahrsempfang K56. Am Donnerstag haben wir noch Tische besorgt. So konnte die Feier am Samstag vorbereitet werden. Sandra hat die Tische sehr schön dekoriert. Florian hat den Beamer in Betrieb gesetzt. Nach einer kurzen Begrüßung um 19:00 Uhr durch Uwe begann die Speisefolge mit einem kleinen Gruß aus der Küche von Monika: Lachsrolle. Als nächster Gang kamen die legendären Frühlingsrollen von Paz. Auch ihre selbst gemachte Sauce dazu war wieder einmalig. Es schloss sich der Hauptgang an: Spaghetti-Bolognese mit frisch geriebenen Parmesankäse von Monika. Trotz Vor- und Vorvorspeise und der angekündigten Nachspeise haben manche drei Portionen davon geschafft. Auch leckere Salate gab es ausreichend. Für die Vegetarier war dadurch ebenfalls gesorgt. Bier, Wasser und Wein, auch durch mitgebrachte Fläschchen, waren ausreichend vorhanden. Jetzt folgte der offizielle Teil: Uwe hat an die wichtigsten Aktivitäten vom letzten Jahr erinnert. Als besondere Ehrung bekam Günther für seine 40-jährige Mitgliedschaft im DARC eine Urkunde und die Ehrennadel überreicht. Es folgte ein Bilder-Rückblick auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Höhepunkt war die Fahrt nach Nürnberg/Bamberg. Die Zugabe waren Bilder über ein Drachenfestival aus Sankt Peter Ording von Peter, DF6WT. Als krönenden Abschluss gab es den Lukullus-Becher von Renate. Auch davon hätte man gerne noch eine weitere Portion gegessen. Aber jetzt waren wirklich alle bis zum Rand satt. Ein gelungener Abend!

2017 Neujahrsempfang der Gemeinde Bodenheim

2017 Neujahrsempfang der Gemeinde Bodenheim

Neujahrsempfang Ortsgemeinde Bodenheim

Wie jedes Jahr waren wir zu Dritt, Wolfgang, DK2FQ, Günther, DB5PD und Uwe, DH2PC, auf dem Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Bodenheim. Eingerahmt von klassischer Musik blickte der Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig auf die wichtigen Ereignisse des vergangenen Jahres in der Gemeinde zurück. Für uns, speziell für Uwe war es eine gute Gelegenheit, mit für den für den OV wichtigen Verantwortlichen und Herrn Becker-Theilig Kontakt zu halten. Auch der VG Bürgermeister, Dr. Robert Scheurer und die Kandidatin für den Landrat des Kreises Fr. Dorothea Schäfer, waren Gesprächspartner.  Über weitere Maßnahmen im Haus der Vereine wurde auch mit Hans Georg Becker vom Vereinsring Bodenheim und dem 1. Beigeordneten Thomas Glück gesprochen. Es war eine gelungene Veranstaltung, die mit Wein und kleineren Speisen die zwei Stunden im Fluge vergehen ließen. Wolfgang, DK2FQ, 22.1.2017

2017 Dreckwegtag in Bodenheim

2017 Dreckwegtag in Bodenheim

Ortsverband hilft beim Dreck-Weg-Tag der Ortsgemeinde Bodenheim

Erfolgreicher Dreck-Weg-Tag 2017 vermeldet

….. …. Bodenheim ist wieder (noch) müllfrei

Bei herrlichem Sonnenschein nutzten am ersten März-Samstag rund vierzig Freiwillige den ersten frühlingshaften Tag zur Durchführung eines rundum gelungenen Bodenheimer Dreck-Weg-Tages. Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig lud interessierte Bürger und gezielt die Bodenheimer Vereine zur Mithilfe ein, um für den jährlichen „Frühlingsputz“ bzw. für eine saubere Bodenheimer Landschaft zu sorgen. 10 Bodenheimer Bürger und insbesondere die Aktiven der Bodenheimer Flüchtlingshilfe (Kulturbuntes Bodenheim) und deren „Schützlinge“ mit ca. 20 Unterstützer -die wie in den Vorjahren den Hauptteil der Freiwilligen stellten- kamen, sammelten und genossen die gute Stimmung und das Wetter. Die Bodenheimer Vereine waren durch den DARC („Funker“), dem FWG-Ortsverein und dem CDU-Ortsverband vertreten, was leider den Trend einer abnehmenden Unterstützung durch die ansässigen Vereine der letzten Jahre bestätigte. Unter Anleitung des Ortsbürgermeisters wurden fünf „Sammel-Kolonnen“ -ausgestattet mit Abfallzangen, Handschuhen, Eimern, Bütten, Müllsäcken- gezielt zu zehn bekannten Schwerpunktgebiete ausgesandt. Vier mit Ladeflächen zur Verfügung stehende Fahrzeuge waren ständig im Einsatz und sorgten für die reibungsvolle Abfuhr der riesigen Abfallmengen, die dann final zum bereitgestellten Container auf den Gemeindebauhof verladen wurden. Der neue von den Bodenheimer Gewerbetreibenden gespendete Kleinbus wiederum transportierte die zahlreichen Helfer an die jeweiligen Einsatzorte. Immerhin: Insgesamt 15 cbm Abfallmenge konnte dadurch nach vier Stunden emsiger Arbeit gesammelt und die Bodenheimer Landschaft davon befreit werden. Und wie in jedem Jahr herrscht bei den Teilnehmern des „Dreck-Weg-Tages“ großes Unverständnis über das achtlose und verantwortungslose Wegwerfverhalten ihrer Mitmenschen. Nach getaner Arbeit belohnte der Vorsitzende des ortsansässigen Ortsverbands des Deutschen Roten Kreuzes die Freiwilligen mit Linsen-Eintopf, Getränken und Leckereien-Nachtisch die erschöpften aber zufriedenen Helfer.

Bild und Text aus dem Nachrichtenblatt der VG Bodenheim mit freundlicher Genehmigung von VG Bürgermeister Dr. Robert Scheurer und Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig.

2017 Mitgliederversammlung

2017 Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung OV Bodenheim 2017

 

OVV Uwe Draws, DH2PC, begrüßt die Teilnehmer um 19 Uhr zur diesjährigen Mitgliederversammlung des OV K56 und leitet die Sitzung. Es wurde form- und fristgerecht eingeladen. Anwesend waren 12 OV-Mitglieder sowie 4 Gäste, darunter die Vorsitzenden der OV Mainz, Nieder-Olm und Lerchenberg. Die Beschlussfähigkeit der Versammlung war somit gegeben. Folgende OM wurden für ihre Mitgliedschaften im DARC geehrt:

• für 40-jährige Zugehörigkeit: Günther, DB5PD und Wolfgang, DL4WP (in Abwesenheit)

• für 25-jährige Zugehörigkeit: Hans, DG3WE (in Abwesenheit).

Uwe, DH2PC, würdigt den DARC-Verband, z.B. dass er sich für übergeordnete Interessen der Mitglieder in der Öffentlichkeit einsetzt, wie z.B. Frequenzzuteilungen, EMV-Untersuchungen, usw. Er bedankt sich bei den Funktionsträgern des Ortsverbandes K56 für die aktive Mitarbeit und ebenso bei allen, die sich über das Jahr aktiv am Vereinsleben beteiligt und den „Spaß“ organisiert haben.

Die anstehenden Wahlen hatten folgendes Ergebnis.

Gewählt wurden als OVV Uwe, DH2PC, einstimmig bei einer Enthaltung, als Stellv. OVV und QSL Manager Wolfgang, DK2FQ, einstimmig bei einer Enthaltung, als Finanz Manager Günther, DB5PD, einstimmig.

Geplant im Jahr 2017 ist wieder die Teilnahme am Kinderferienprogramm der Gemeinde und ein OV Ausflug nach Hamburg.

 

 

 

 

 

2017 Distriktversammlung in Daun

2017 Distriktversammlung in Daun

Distriktversammlung 2017

 

Die diesjährige Distriktversammlung des Distrikt  Rheinland-Pfalz fand in Daun in der Vulkaneifel statt. Es nahmen ca 30 Ortsverbände teil. Der Landrat des Kreises, sowie der VG Bürgermeister und der Ortsbürgermeister begrüßten die Veranstaltung. Als Distriktsvorsitzender wurde Hartmut Schäffner, DF3UX, wieder gewählt. Ebenfalls bestätigt wurden als Stellv DV Hagen Barschdorf, DG4PB, und Thomas Weber, DC2IQ. Im Bild Güther, DB5PD, und Uwe, DH2PC, bei der Arbeit.

2017 Bodenheimer Schießtage

2017 Bodenheimer Schießtage

Teilnahme am 36. Eröffnungsschießen des Bodenheimer Schützenvereins

Am 21.4.16 wurden die diesjährigen Schießtage durch den Verbandsbürgermeister Dr. Scheurer eröffnet. Hochkonzentriert belegt K 56 den zweiten Platz von 11 teilnehmenden Vereinen. In der Einzelwertung der insgesamt 38 Teilnehmer erreicht Günther, DB5PD, den vierten Platz. Wolfgang, DK2FQ, wird Neunter und Uwe, DH2PC, Zwanzigster. Das war unser bisher erfolgreichstes Schiessergebnis.                                     73 DK2FQ

 

2017 Roboter-Auto Basteln beim Kinderferienprogramm

2017 Roboter-Auto Basteln beim Kinderferienprogramm

Basteln beim Kinderferienprogramm

 

OV Bodenheim richtet wieder einen Bastelnachmittag im Rahmen des Kinderferienprogramms der VG Bodenheim aus.

Gebaut wurde diesmal ein Roboterauto aus einem Bausatz des DARC. Alle Kinder waren erfolgreich dabei und konnten ein Auto mit nach hause nehmen. Nach einem Besuch durch die AZ wurde der folgende Artikel in der Mainzer Allgemeinen Zeitung veröffentlicht, der den Nachmittag sehr schön beschreibt.

In Schlangenlinien übers Papier: Bei den Bodenheimer Ferienspielen bauen Kinder Roboterautos zusammen.

Von Torben Schröder Mainzer Allgemeine Zeitung.

BODENHEIM - Fabian ist überzeugt. „Es gibt immer so coole Sachen hier“, schwärmt der Schüler vom Ferienspiel-Angebot des Bodenheimer Ablegers des Deutschen Amateur-Radio-Clubs. Elektronische Würfel, Radios, heiße Drähte und Elektromotoren wurden bereits unter dem Dach des Ortsverbands K 56 gefertigt, viele der neun Teilnehmer der aktuellen Ferienspiele waren schon bei mehreren dieser Aktionen dabei. Florian ist besonders überzeugt – er ist mittlerweile sogar Mitglied im Verein geworden. In diesem Jahr sind die Zwölf- bis 14-Jährigen damit beschäftigt, aus 37 Bauteilen in 25 Arbeitsschritten Roboter-Autos zu basteln. Durch Verlöten wird alles verbunden „Das ist recht anspruchsvoll, aber sie haben es alle geschafft“, fasst der Vorsitzende Uwe Draws den Nachmittag sichtlich zufrieden zusammen. Die Bestandteile der Roboter-Autos gibt es vom DARC, die Anleitung haben die Bodenheimer Mitglieder kindgerecht umformuliert. „Durch Verlötungen wird alles verbunden“, hat Monique gelernt. Das wurde vorher geübt, mit Reißzwecken auf einer Gummiplatte. Außerdem gab es eindringliche Sicherheitshinweise. Aber die meisten Teilnehmer kannten sich ja ohnehin schon aus. Und so fiel es ihnen auch nicht schwer, zu erklären, warum die Autos in Schlangenlinien über die dicken schwarzen Striche und Kurven fahren, die die Kinder auf ein großes weißes Stück Papier gemalt haben. Zwei LED-Leuchten machen Licht. Wird dieses vom weißen Papier zurückgeworfen, werden die beiden Motoren jeweils einzeln angesteuert. Wird es schwarz unter dem Sensor, geht der Motor aus. So sind die Motoren immer abwechselnd an und befördern das Roboter-Auto die schwarzen Linien entlang. Ist es unter dem Auto komplett hell, fährt es schnurstracks geradeaus. Wird es komplett dunkel, bleibt es stehen. Doch damit es überhaupt losgehen kann, müssen die Kinder Transistoren, Operationsverstärker, Widerstände und Elektrolytkondensatoren an einer vorgefertigten Platine verbauen – sowie Motoren, Räder und Batteriegehäuse. Das bringt eine Menge praktisches, physikalisches Wissen mit sich. „Viele Angebote beschäftigen sich mit künstlerischen oder sportlichen Dingen. Wir finden es wichtig, für unseren Nachwuchs auch technische Angebote bereit zu stellen, denn wir brauchen neue Ingenieure und Techniker“, sagt Uwe Draws, „und natürlich hoffen wir auch, vielleicht Interessenten für unseren Verein zu finden.“ Weitere, die Florian folgen. „Der naturwissenschaftlich-technische Bereich wird ja immer wichtiger“, freut sich Simone Radler vom Jugendbüro der Verbandsgemeinde Bodenheim. Etwa 300 Kinder besuchen eine oder mehrere der knapp 90 Ferienspiel-Aktionen. Die Kinder, die beim Amateur-Radio-Club zu Besuch waren, haben nun ein neues, ganz besonderes Spielzeugauto. Dann müssen Draws und sein Stellvertreter Wolfgang Beer einen besonderen Problemfall lösen. Eine LED-Leuchte funktioniert nicht mehr. Kurzschluss im Transistor, lautet die Diagnose. „Kann das Ding auch Feuer fangen?“, fragt Monique besorgt. Ein entschlossenes Nein kommt zurück – „außer man zündet es an“, fügt Luis hinzu. Aber auf so einen Blödsinn kommt hier niemand.

2017 Trotz Orkan wieder nach Hamburg

2017 Trotz Orkan wieder nach Hamburg

In diesem Jahr zog es den OV erneut nach Hamburg. Trotz des drohenden Orkans erreichte unser ICE als letzter Zug vor der Streckensperrung noch den Hamburger Hbf. Bei stürmischen Wetter konnten wir den Museumshafen besichtigen und mit dem Wasserbus Straßen und die Elbe befahren.

2016

To top

2016 E-Motor Basteln mit Kinder in den Herbstferien

2016 E-Motor Basteln mit Kinder in den Herbstferien

Herbstaktion Motorbau mit 6 Kindern der Verbandsgemeinde

Wegen des guten Erfolgs während der Bastelaktion in den Sommerferien, haben wir in den Herbstferien die Bastelaktion wiederholt.

Warum dreht sich ein Motor? Ein paar Fragen um den Magnetismus und die Funktion eines Motors wurden in einen kleinen Film vorab erklärt. Dann haben die zehn- bis zwölfjährigen Kinder konzentriert ihren kleinen Elektromotor gebaut. Alle funktionierten auf Anhieb. Zum Abschluss wurden noch ein paar Verbindungen auf Kurzwelle und UKW vorgeführt. Nach drei interessanten und konzentrierten Stunden trugen die Teilnehmer stolz ihre Ergebnisse nach Hause.

2016 Besuch K07 SSB Fieldday

2016 Besuch K07 SSB Fieldday

 

Besuch K07 KW-SSB Fieldday

Am 3.9.16 besuchte Wolfgang, DK2FQ, als Vertreter unseres OVs, den SSB-Fieldday von K07 in Mainz-Finthen auf der Wiese des Reitvereins. Diesmal wurde ohne Beam gefunkt. Mehrere Vertikalantennen waren aufgestellt. Eine Besonderheit war die neue Four-Square-Antenne für 40m. Die Richtungsänderung erfolgte durch elektrische Umschaltung. Ab 18 Uhr war der Grill aktiv. Bis zum Sonnenuntergang wurden interessante Themen diskutiert. Mit dabei auch Ottfried, DK1EI, mit YL.

2016 E-Motor Basteln mit Kindern

2016 E-Motor Basteln mit Kindern

Sommerferien Programm: Elektromotor bauen

In diesem Jahr haben Uwe, DH2PC und Wolfgang, DK2FQ an einem Nachmittag mit zehn Kindern aus der Verbandsgemeinde Bodenheim kleine Elektromotoren gebaut. Zunächst spielten die Kinder mit Magneten um festzustellen, dass verschiedene Metalle davon angezogen werden oder auch nicht. Dass man die magnetischen Feldinien mithilfe von Eisenspänen auf einer Glasplatte sichtbar machen kann, hat die zwei Mädchen und acht Jungen sehr beeindruckt. Nach einem kurzen Einführungsfilm über die Funktion eines Elektromotors durften sie endlich die Motoren bauen. Das Wickeln der Drähe und die kleinen Schrauben verlangten Stunden lang höchste Konzentration von den Kindern. Umso größer war die Freude, dass am Ende alle Elektromotoren liefen. Am Schluß zeigte Uwe noch ein paar verblüffende Experimente mit Papierstreifen. 

2016 Kinder- und Jugendfestival

2016 Kinder- und Jugendfestival

Kinder- und Jugendfestival 2016

Auch in diesem Jahr hat sich der OV Bodenheim an der Gestaltung des Kinder- und Jugendfestivals der VG Bodenheim beteiligt. Es wurde von Günther, DB5PD, Wolfgang, DK2FQ, Florian und Uwe, DH2PC, ein Pavillion aufgebaut. Darin befand sich die Technik für eine KW und eine UKW Station. Hinzu kamen die dazugehörigen Antennen. Es wurde auch entsprechendes Werbematerial ausgelegt und Stellschilder aufgestellt. Viele Jugendliche haben sich über die Aktivität des OV informiert und einige haben sogar unter dem Ausbildungsrufzeichen DN2FQ gefunkt. Auch in einem Zeitungsartikel wurde die Aktion der Funker erwähnt.

2016 Rückbau der Antennen der IBM Klubstation

2016 Rückbau der Antennen der IBM Klubstation

Nachdem die Firma IBM ihr Bürogebäude in Mainz aufgegeben hat, mußte die dortige Antennenanlage abgebaut werden. Alle Teile wurden im Haus der Vereine eingelagert bzw von der Klubstation genutzt. Im Bild die fleißigen Helfer Wolfgang, DK2FQ, Oliver, DL5WO, Albert, DH1PQ, Rudi, DF9PM, Uwe, DH2PC und Günther, DB5PD.

2016 IARU Contest

2016 IARU Contest

Gefunkt wurde von einem großen Team von Funkern aus der Region Mainz. Die Anlage stand  auf einer Wiese oberhalb von Gau-Bischofsheim. Der Standort ist in der angehängten Karte lila markiert. Der in dem Artikel genannte Funker Jürgen Florenkowski ist Nackenheimer, er hat mit vielen anderen die Station aufgebaut. Für die Bewältigung des großen Aufwands, zwei Masten, Zelt, Generatoren, die Funkgeräte, die Software usw wären wir als Ortsverband zu wenig Aktive, deshalb unterstützen wir alle, die sich unter dem Call DL0RM zusammen getan haben und helfen uns gemeinsam. Mainzer Funker ist eine falsche Überschrift, besser wäre, Funker aus der Region funken von der VG Bodenheim in die Welt. Albert, DH1PQ, und Uwe, DH2PC, haben wieder in der Nachtschicht vorwiegend auf 160m, 80m und 40m gearbeitet. Insgesamt eine tolle sehr professionelle Aktion.

2016 Funktag in Kassel

2016 Funktag in Kassel

2016 Besuch auf dem DARC Funktag in Kassel

Am 23. April fand der erste von der DARC Verlag GmbH organisierte FUNK.TAG statt. Von 9 bis 16 Uhr verwandelten sich die Hallen 1 und 2 auf dem Messegelände Kassel in einen Hot Spot für funkinfizierte Technikfans. Rund 2.100 Funkamateure, Maker und Elektronikbegeisterte waren angereist, um sich von der neuen Funkmesse begeistern zu lassen. „Mit diesem Ergebnis sind wir sehr zufrieden und die Rückmeldungen der Besucher bestätigen unseren Eindruck einer erfolgreichen Premiere“, zog der DARC-Vorsitzende Steffen Schöppe, DL7ATE, Bilanz. Auf insgesamt 5.600 m² präsentierten sich 50 kommerzielle und ideelle Aussteller mit eigenen Ständen. 45 Flohmarktaussteller boten gebrauchte Antennen und Geräte, Netzteile, Röhren, Elektronik-Zubehör und Ersatzteile an und ließen das ein oder andere Funker-Herz höher schlagen. Am Messetag es gab viel zu sehen, zu hören und zu erleben für Jung und Alt: So konnte man in einem großen Iglu-Zelt eine Amateurfunk-Ausstellung zu den Aktivitäten auf der Neumayer III-Station erleben. Besonderer Höhepunkt war ein erfolgreicher Live-Kontakt zu Marcus Heger, DL1MH, der derzeit in der Antarktis arbeitet. Felix Riess, DL5XL, moderierte den Kontakt auf der Bühne in den Messehallen und stand im Anschluss für Gespräche zur Verfügung. Auch das vielfältige Vortragsprogramm zu Themen wie Hamnet, SDR und Loopantennen sowie die Ausstellungen zu den Themen „Abenteuer Antarktis“ und „Amateurfunk: Zu Lande, zu Wasser und in der Luft“ und der damit verbundene Fotowettbewerb stießen auf positive Resonanz bei den Messebesuchern. Um auch den Nachwuchs für das technische Hobby Amateurfunk zu begeistern, bot der DARC mit der Elektronik-Experimentierwerkstatt Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, Amateurfunk und die Welt der Funktechnik für sich zu entdecken. Im kommenden Jahr ist eine Neuauflage des FUNK.TAGs am 8. April 2017 geplant.

2016 GSI Besuch

2016 GSI Besuch

Besichtigung des GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

Wieder ein technisches Highlight! Der OV Bodenheim hatte sich vorgenommen wieder eine technisch interessante Forschungseinrichtung zu besichtigen. Uwe, DH2PC, hatte dafür einen Termin bei der GSI vereinbart. Im Rahmen der OV-übergreifenden-Zusammenarbeit hatte er auch bei den umliegenden Ortsverbänden für diesen Besuch geworben. So waren wir am 21.4.16 insgesamt 9 Personen aus K07, K46, K53 und K56 bei dieser 2-stündigen hochinteressanten und gelungenen Besichtigung. Die GSI ist ein reines Forschungszentrum und wird als Non-Profit-Unternehmen mit 108 Millionen € pro Jahr durch die Bundesrepublik (90%) und den Ländern Hessen (8%), Rheinland-Pfalz (1%) sowie Thüringen (1%) finanziert. Die GSI hat 1.350 Mitarbeiter, davon 700 Wissenschaftler und Ingenieure. Jedes Jahr sind dort auch 1.200 Gastwissenschaftler tätig. Forschungsgebiete sind: Atom-, Kern-, Plasma und Biophysik sowie Materialforschung und Beschleunigertechnologie. Momentan gibt es hier 4 Teilchen-Beschleuniger. Es gibt weltweit weiter ca. 30.000 kleine Beschleunigeranlagen. Je eine vergleichbare zur GSI gibt es nur in Japan und USA. In Darmstadt können alle Elemente des Periodensystems beschleunigt werden. Mit der Anlage UNILAC wurden sechs neue entdeckt. Der Stromverbrauch beträgt pro Jahr 60 GWh, das entspricht etwa dem Verbrauch von 200.000 Haushalten. Die Ionen werden auf 20-90 % der Lichtgeschwindigkeit gebracht. Die Anlagen dienen der Grundlagenforschung: Was sind die Bausteine der Materie, welche Eigenschaften besitzen Sie? Theoretisch könnte man damit auch Gold herstellen, allerdings benötigt man für 1 g Gold ca. 50 Millionen Jahre. Die größte Anlage in Darmstadt hat einen Umfang von 218 m. Die Ionen-Pakete werden 100.000-mal pro Sekunde durch den Beschleuniger geschickt, bevor sie im Vakuum die Endgeschwindigkeit erreichen. Der Weltrekord war, 32 Milliarden Ionen gleichzeitig auf 90 % der Lichtgeschwindigkeit zu bringen. Die typische Versuchsdauer beträgt zwei Wochen, aber die Auswertung der Daten ein halbes Jahr und mehr. In Darmstadt wurden erstmals in der Krebstherapie Tumore mit Schwerionen beschossen (1997-2008). Alle insgesamt 400 behandelten Patienten leben noch. Mit herkömmlichen Röntgenstrahlen erreicht man 4 cm Eindringtiefe, hat aber nur 50 % der Energie die man mit einem Ionenstrahl aufbringen kann. Letzterer dringt bis zu 13 cm ins Gewebe ein. Die Anwendungsdauer beträgt typisch 20 Minuten. Die Patienten sind dabei schmerzfrei. Die Tumore können klar abgegrenzt und millimetergenau mit dem bleistiftgroßen Ionenstrahl beseitigt werden, unter Schonung des gesunden Gewebes. Allerdings muss das Organ fixiert sein. Man arbeitet inzwischen an Anwendungen im Brustkorb. Dabei soll der Ionenstrahl den Organbewegungen nachgesteuert werden. Der größte Detektor beim GSI benötigte zehn Jahre Entwicklungszeit. Er enthält 82.000 Sensoren und soll auch in der geplanten doppelt so großen Neuanlage FAIR eingesetzt werden. Damit können die Ionen dann auf 99 % der Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden. In einem neuen Anwendungsfeld will man auch Antimaterie herstellen. Die Kollision mit normaler Materie soll neue Teilchen hervorbringen. Die Kosten betragen circa 1,3 Milliarden €. Die neue Anlage kann 100.000 mal mehr Ionen produzieren wie die jetzige. Dadurch können Versuche mit seltenen Ereignissen besser beobachtet werden. Der Unterschied zu Anlagen wie CERN wird in dem folgenden Vergleich klar: Im CERN schießt man mit Revolverkugeln, sprich mit hoher Einschlagsenergie. Beim GSI fährt man mit einem LKW bei 100 km/h vor die Wand. Hochenergetisch aufgeladene Teilchen dort, schwere Teilchen hier). Zum Abschluss standen wir noch vor dem neuen wassergekühlten Rechenzentrum, dem so genannten Green-Cube. Insgesamt eine gelungene Besichtigung, die viele neue technische Einrichtungen einer Großforschungsanlage zeigte. DK2FQ/DH2PC, 22.04.16

2016 Bodenheimer Schießtage

2016 Bodenheimer Schießtage

Teilnahme am 36. Eröffnungsschießen des Bodenheimer Schützenvereins

Am 21.4.16 wurden die diesjährigen Schießtage durch den Verbandsbürgermeister Dr. Scheurer eröffnet. Hochkonzentriert belegt K 56 den zweiten Platz von 11 teilnehmenden Vereinen. In der Einzelwertung der insgesamt 38 Teilnehmer erreicht Günther, DB5PD, den vierten Platz. Wolfgang, DK2FQ, wird Neunter und Uwe, DH2PC, Zwanzigster. Das war unser bisher erfolgreichstes Schiessergebnis.                                     73 DK2FQ

 

2016 Mitgliederversammlung

2016 Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung 2016 des OV Bodenheim, K56, vom 14.April 2016 im Haus der Vereine in Bodenheim

Die gut besuchte Mitgliederversammlung wurde erfolgreich durchgeführt . im bericht wurden folgende Punkte hervorgehoben:  Neben den regelmäßigen OV Abenden haben folgende Aktivitäten/ Veranstaltungen stattgefunden:

• In Zusammenarbeit mit dem im Hause befindlichen Schützenverein wurde ein gemeinsamer Internet-Zugang eingerichtet.

• Der Fieldday von DLØRM auf der Wiese oberhalb Gau-Bischofsheim hat stattgefunden.

• Teilnahme an den Aktivitätsabenden Rheinland Pfalz. Oliver, DL5WO, belegte den zweiten Platz, Rüdiger, DH1RK, den vierten.

• Ursula, DE9UBK feierte ihren 90. Geburtstag

• Im Oktober wurde am Zwiebelkuchen-Wandertag Portabel-Station an der Glockenberghütte Gau-Bischofsheim aufgestellt und vielen Wanderern unser Hobby präsentiert.

• Im Rahmen des Sommerferienprogrammes der Verbandsgemeinde Bodenheim hat der OV einen Audion-Empfänger für MW/KW gebaut. Auch die Presse war da.

• OV- übergreifend wurde mit eine Fahrt mit 17 Teilnehmern zur ESOC (European Space Operations Centre, Kontrollzentrum der ESA) organisiert und durchgeführt.

• Teilnahme am Neujahrsempfang der Ortsgemeinde mit zwei OV-Vertretern zur Kontaktpflege mit der Gemeinde.

• Vortrag von Andreas, DJ5AR (K53) über das Radioteleskop in Dwingeloo

• Vortrag von Heinz, DF6ZY (F05) über den Bau einer Moxon-Antenne

• Vortrag von Wolf-Dieter, DJ6CV über den Lima-SDR-Transceiver

• Vortrag von Wolfgang, DK2FQ über Monopol- und Vertikalantennen

• 2 OV-Mitglieder helfen beim Dreck-weg-Tag in der Ortsgemeinde

• Ein viertägiger OV-Ausflug nach Berlin mit 14 Teilnehmern wurde organisiert und durchgeführt.

• Teilnahme an etlichen Veranstaltungen in Mainz der Reihe „Physik im Theater“

• Das Ausbildungsrufzeichen wurde mehrfach eingesetzt.

• Eine OV-übergreifende Fahrt zum GSI nach Darmstadt wurde organisiert und durchgeführt.

• Ein OV-übergreifender Werbeflyer für die OVs: Mainz (K07), Mainz-Lerchenberg (K53), Nieder-Olm (K46) und Bodenheim (K56) wurde erstellt

Der QSL-Manager berichtete: In 2015 wurden 713 QSL-Karten von der DARC-Zentrale in Empfang genommen und verteilt. Das sind 12% weniger als 2014 (806). 90% der Karten beziehen sich auf 7 Rufzeichen. Dafür wurden 5% mehr QSLs versendet als im Vorjahr.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet

2016 Dreckwegtag in Bodenheim

2016 Dreckwegtag in Bodenheim

Günther, Bildmitte, in Aktion

Mithilfe beim "Dreckwegtag" in Bodenheim

Am Samstag, den 19.3.16 halfen Günther, DB5PD und Wolfgang, DK2FQ beim „Dreckwegtag“ in Bodenheim. Die Vereine waren aufgerufen Teilnehmer zu schicken. Nach vier Stunden waren durch ca. 30 Teilnehmer mehrere Klein-LKWs voller Unrat aus den Randstreifen der Straßen aufgelesen worden. Der Bürgermeister bedankte sich mit einem Eintopf des roten Kreuzes für die Hilfe.

2016 HamRadio in Friedrichshafen

2016 HamRadio in Friedrichshafen

Auch dieses Jahr war unser OV wieder auf der HamRadio.

2016 Auch die UKW Tagung in Weinheim zog viele Besucher an

2016 Auch die UKW Tagung in Weinheim zog viele Besucher an

Ein interessantes Vortagsprogramm und ein großer Flohmarkt lockte viele Besucher nach Weinheim zur UKW Tagung. Unser OV war dabei.

2016 Wolf-Dieter präsentiert und erklärt seinen LIMA SDR TRX

2016 Wolf-Dieter präsentiert und erklärt seinen LIMA SDR TRX

Wolf-Dieter, DJ6CV, hat einen LIMA SDR TRX selbst gebaut. Auf dem OV Abend erklärt er seinen neuen TRX und führt das Gerät auch vor. Spannende neue Technik.

 

2016 Besuch Flohmarkt Giessen

2016 Besuch Flohmarkt Giessen

Besuch Amateurfunkflohmarkt F37 Gießen

Günther, DB5PD und Wolfgang, DK2FQ besuchen den Amateurfunkflohmarkt in Gießen. Ein interessanter Vortrag von Emil Kostadinov, DL8JJ, der viele SOTA-Aktivierungen sehr hoher Berge und auch bei unwirtlicher Witterung durchgeführt hat, berichtet über den Entwicklungsgang seiner immer leichter und professioneller werdender Ausrüstung. Ebenso fesselnd waren die Ausführungen von Peter, DL2FI mit dem Vortrag "Adventure Radio" . Er zeigt, wie man mit einfachen Mittel draußen wirkungsvolle Antennen aufbauen kann, um damit in der Natur zu funken. Das Bild zeigt den Flohmarktraum in einer 180 Grad-Perspektive.

2016 Vortrag Moxon Antennen

2016 Vortrag Moxon Antennen

Konstruktion einer Moxon-Antenne

OM Heinz Wies, DF6ZY, EMVU Referent im OV F05, hielt einen Vortrag über die Moxon-Antenne. Dabei stand die bausatzmäßige Konstruktion im Vordergrund. Aber auch die Theorie, die Grundlage, sowie die softwaremäßigen Entwicklungsschritte wurden dabei behandelt. Konstruktionsdetails bis zur Mantelwellensperre wurden aufgezeigt. Antennen-Analysedaten, Strahlungsdiagramme einer fertigen Moxon-Antenne rundeten den Vortrag ab. Ein vollbesetzter Versammlungsraum mit vielen interessierten OM auch aus den umliegenden Ortsvereinen sorgten für lebhafte Diskussionen. Auch auf diesem Wege danken wir Heinz für diesen eindrucksvollen Vortrag. Vy73, Wolfgang, DK2FQ

2016 Besuch Mitgliederversammlung K07

2016 Besuch Mitgliederversammlung K07

Besuch bei der Mitgliederversammlung OV Mainz K07

Uwe, DH2PC, Günther, DB5PD und Wolfgang, DK2FQ besuchten am 12.2.16 tradionsgemäß als Gäste die Mitgliederversammlung des OV Mainz. Es erfolgte im Rahmen der Tagesordnung der Bericht des Vorstands. Mit seiner großen Mitgliederzahl und seiner Finanzkraft zählt der OV K07 weiter zu den großen und wichtigen Ortsverbänden des Distrikts. Zu den Stärken gehören weiter die erfolgreiche Teilnahme an den CW und SSB Field-Days. Am Ende der Berichte des Vorstandes und Kassenprüfer wurde ein Ideenworkshop durchgeführt. Auf dem letzten Distriktmeeting in Bodenheim hatte unser stellvertretende Disktriktvorsitzende Hagen, DG4PB einen Impulsvortrag gehalten und angeregt unter Einbeziehung der Mitglieder vielleicht mal einen Ideenworkshop durchzuführen. Der OV Mainz hat das vorbildlich in die Tat umgesetzt. Eine Moderatorin (ebenfalls Mitglied in K07) leitete das methodische Brainstorming. So wurden in kürzester Zeit fast 50 Ideen notiert (siehe im Bild die Karten an der Wand). Diese wurden zu Oberthemen zusammengefasst und dann von den Mitgliedern K07 bewertet. Folgende Schwerpunkte ergaben sich: Vorträge und Bastelprojekte (24 Punkte), Outdooraktivitäten (18), Funkaktivitäten (13), Vereinsheim (12) Kooperationen mit Nachbar-OVen (8), Öffentlichkeitsarbeit (7). Etliche Teilnehmer haben direkt Themen aufgegriffen und wollen sie umzusetzen. Alle Teilnehmer waren hoch motiviert. Eine gelungene Aktion.  Wolfgang DK2FQ

2016 Neujahrsempfang OV Bodenheim

2016 Neujahrsempfang OV Bodenheim

Neujahrsempfang 2016 in K56

Am 28. Januar hatten Renate und Uwe, DH2PC den Clubraum feierlich dekoriert (Bild 1). Alle Plätze wurden gebraucht. Nach der Begrüßung (Bild 2) haben wir erst einmal reichlich gegessen und getrunken (Bild 3). Frank, DK9PQ wurde für 40-Jahre Mitgliedschaft im DARC geehrt (Bild 4). 25 Jahre länger im Club ist Eberhard, DE9EKB (Bild 5). Er ist seit 65 Jahren Mitglied. Jede Woche nimmt er regelmäßig mit seiner XYL Ursula, DE9UKB (im Bild 6 links), aktiv am OV-Abend teil. Er betreut die seit 1948 vollständige Sammlung der Clubzeitschrift DL-QTC, heute CQ-DL . Hochachtung! Für 65-jähriges Bestehen feierte sich letztes Jahr zwar der DARC selbst, aber eine offizielle Erwähnung für das gleiche Jubiläumsdatum findet er für Mitglieder wie Eberhard nicht. Schade! Manfred Schaubruch, Vorsitzender des im gleichen Gebäude residierenden Schützenvereins bedankt sich bei Oliver, DL5WO und Uwe für die tatkräftige Unterstützung bei der Einrichtung einer WLAN-Verbindung. sie wird von beiden Vereinen erfolgreich genutzt. (Bild 7) Die kommenden Aktivitäten und die neuen Ausflugspläne ins Frankenland wurden noch besprochen. Dann kam der Film von Peter, DF6WT. Er hat die Erlebnisse unserer Berlinreise im letzten Jahr unterhaltsam zusammengefasst. Beeindruckend. Ein gelungener Neujahrsempfang!

73 Wolfgang DK2FQ

2016 Radiotelescope Dwingeloo

2016 Radiotelescope Dwingeloo

Vortrag über Radioteleskop Dwingeloo

Andreas Imse, DJ5AR hielt am 21. Januar 2016 im gut gefüllten Clubraum des OV K56 einen spannenden Vortrag über das Teleskop in Dwingeloo/ Niederlande. Es ist ein Meilenstein der Radioastronomie. Heute ist es ein Leuchtturm-Projekt des Amateurfunks. Darüber berichtet dieser Vortrag. Inhalt des Vortrags: - Überblick über die Entwicklung der Radioastronomie - Die Geschichte des Radioteleskops von Dwingeloo - Restaurierung 2013/ 2014 für 1 Mio. € - Heutige Nutzung des Radioteleskops durch Funkamateure - Experimente zu Reflexionen an Raumfahrzeugen in 23 cm Band Aus dem Vortrag: Die Radioastronomie war keine Erfindung der Astronomen. Von den Anfängen bis heute sind immer wieder Funkamateure involviert. Das Radioteleskop von Dwingeloo steht beispielhaft für diese Geschichte. Die Radioastronomie und der Amateurfunk haben traditionell viele technische, wissenschaftliche und personelle Berührungspunkte. Die Erfinder der Radioastronomie waren keine Astronomen. Geburtshelfer waren mit Karl Jansky ein Physiker, der sich mit Radiostörungen befasst hat und Grote Reber, W9GFZ, der 1933 nach dem Erreichen von 50 Ländern und des WAC neue Herausforderungen suchte. Reber baute sich einen Parabolspiegel und eine Empfangseinrichtung und veröffentlichte 1940 die erste Radiokartierung des Nordhimmels. Nach dem 2. Weltkrieg erlebte die Radioastronomie einen rasanten Aufschwung und die niederländischen Radioastronomen um Jan Hendrik Oort spielten darin eine führende Rolle. Beispielhaft dafür ist das Radioteleskop in Dwingeloo, das bereits während des Krieges geplant und 1956 in Betrieb genommen wurde. Zu dem Zeitpunkt war es das größte frei bewegliche Radioteleskop der Welt. Die entscheidende Rolle in der Planung, dem Bau und dem späteren Betrieb spielte der Radioingenieur, Astronom und Funkamateur Lex Muller, PA0CAM. Nach der Außerdienststellung Ende der 1990er Jahre, war die Antenne dem Verfall preisgegeben und sollte abgerissen werden. Glücklicherweise wurde sie zu einem nationalen Denkmal erklärt und konnte nun erhalten werden. Der Eigentümer der Anlage, ASTRON, das niederländische Institut für Radioastronomie, fand bei den Funkamateuren um Dick Harms, PA2DW, dem seinerzeitigen Präsidenten der VERON, kompetente Partner für den Weiterbetrieb des Instruments. Dafür wurde eine Stiftung gegründet, die den Namen C. A. Muller Radio Astronomie Station (CAMRAS) trägt. Nach einer ersten Renovierung wurde der Spiegel 2008 für erste Moon-Bounce-QSOs unter dem Rufzeichen PI9CAM wieder in Betrieb genommen. Von 2012 wurde die Anlage für eine Sanierung von Grund auf demontiert und im April 2014 unter großer öffentlicher Anteilnahme wieder in Betrieb genommen. Einer der vielen prominenten Gäste und Hauptredner war der Nobelpreisträger und Funkamateur Joe Taylor, K1JT, der zeitweise selbst an diesem Radioteleskop geforscht hat. Heute wird die Antenne häufig für EME-Betrieb aktiviert, was auch kleinen Stationen eine Chance auf ein EME-QSO bietet. Darüber hinaus wurde von der italienischen Künstlerin Daniela de Paulis in Zusammenarbeit mit Jan van Muijlwijk, PA3FXB, die Kunstform des „Visual Moonbounce“ entwickelt. Dabei wurden z.B. ein Bild der Erde, aufgenommen von der Besatzung von Apollo 17, in SSTV zum Mond geschickt. Das reflektierte Signal wurde erneut zum Mond gesendet, solange, bis die empfangenen, nur noch verrauschten Konturen verblassten. Es konnte auch Neuland beschritten werden, indem die Antenne erfolgreich für Experimente zur Erzeugung von Radioreflexionen an Satelliten und Weltraumschrott, wie z.B. Raketenstufen, eingesetzt wurde. Anfragen zum Vortrag bitte an Andreas, DJ5AR [1].

2016 Neujahrsempfang der Gemeinde Bodenheim

2016 Neujahrsempfang der Gemeinde Bodenheim

Günther lauscht den Worten des Bürgermeisters

Neujahrsempfang 2016 Gemeinde Bodenheim

Diesmal waren vom OV K56 Günther, DB5PD und Wolfgang, DK2FQ beim traditionellen Neujahrstreffen der Gemeinde Bodenheim anwesend. Für den musikalischen Rahmen sorgten ein Cello und ein Akkordeon. Bürgermeister Becker-Theilig berichtete viel Positives über die Entwicklung der Gemeinde. Die Ortsumgehung wurde genehmigt, ein neuer Grillplatz steht zur Verfügung, das deutsche Weininstitut verlegt ihren Sitz nach Bodenheim und es wird weitere Gewerbeansiedlungen geben. Der DARC wurde ebenfalls als aktiver Verein im Ort genannt. Zwischendrin gab es einen Imbiss und Getränke. Eine gelungene Veranstaltung!

2016 OV K56 Bodenheim Vorstand bei der Einweihung der neuen Ortsrandstraße

2016 OV K56 Bodenheim Vorstand bei der Einweihung der neuen Ortsrandstraße

Endlich ist die neue Ortsrandstraße um Bodenheim herum fertig. Am 4.12.16 wurde sie eingeweiht. Die Feierlichkeiten fanden bei bestem Wetter statt. Als Vorstand haben wir den OV vertreten (Uwe, Günther, Wolfgang). Die 30 Jahre währende Entstehungsgeschichte wurde vom Landrat über Staatssekretär bis zum Ortsbürgermeister u.a. gewürdigt. Im Verlauf der Veranstaltung wurden die Kontakte von uns zu den politischen Vertretern Herrn Becker-Theilig (OB), Herrn Dr. Robert Scheurer (VG) und Herrn Held (MDB) gepflegt.

2016 OV K56 im Frankenland

2016 OV K56 im Frankenland

OV-Ausflug ins Frankenland

Wir waren schon mal vor 5 Jahren gemeinsam im Frankenland. Uwe (DH2PC) hatte diesen 4-Tage-OV-Ausflug vom 13. bis 16. Oktober 2016 wieder mit Unterstützung von Klaus (DL1KJZ) geplant. Als Treffpunkt und Unterkunft dienten den 10 Teilnehmern erneut die Brennereistuben in Wilhelmsdorf www.brennereistuben.de. Klaus und Lissy kamen von Zirndorf zeitweise dazu. Ein Schwerpunkt war wieder Nürnberg. Diesmal besuchten wir das Studio Franken des Bayerischen Rundfunks. Wir erlebten, wie Rundfunk, Fernsehen und das Internetportal eng vernetzt gemeinsame Redaktionen betreiben. Wir sahen entsprechende Studios. Ein Rundfunkmoderator informierte uns kurz vor der Sendung über seine interessante Arbeit. Die Beiträge werden minutengenau als Text vorbereitet. Es herrschte gerade viel Aufregung, weil ein wichtiger alter Kriminalfall aus dem Jahr 2001 wieder hochaktuell war. Man spürte die Hektik in der Redaktion. Im Rundfunkarchiv wurden gerade unzählige CDs und alte Tonbänder digitalisiert. So können sie später auf dem Server recherchiert und direkt gesendet werden. Beeindruckend war auch das Fernseh-Studio. Hier haben wir erlebt, wie ein Teleprompter funktioniert und wie vor der grünen Wand Personen plötzlich mit einem ganz anderen Hintergrund im Fernsehen erscheinen. Auch der Abstecher nach Bamberg war ein Highlight. Nach der informativen Stadtführung fuhren wir mit dem Schiff auf der Regnitz und Pegnitz. Dabei passierten wir auch eine enge Schleuse. Das Wetter hatte ausgezeichnet mitgespielt. Essen und Trinken waren auch hervorragend, das ausgesuchte Landgasthaus und die Klosterbrauerei waren sehr empfehlenswert.. Die Stimmung war gut. Danke nochmals an Uwe und Klaus für ihre Vorbereitungen und der Organisation.

Die Bilder sind überwiegend von der Besichtigung des BR Studio Franken-

Wolfgang, DK2FQ

2015

To top

2015 Neujahrsempfang der Gemeinde Bodenheim

2015 Neujahrsempfang der Gemeinde Bodenheim

Der OV Bodenheim auf dem Neujahrsempfang.

Auch in diesem Jahr war der OV Bodenheim wieder auf dem Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Bodenheim vertreten. Der Ortsbürgermeister H. Becker-Theilig würdigte auch in diesem Jahr die Aktivitäten des Ortsverbandes. Die Veranstaltung war gut besucht. Es konnten alte Kontakte wieder aufgefrischt werden und neue geknüpft werden. Und es konnten viele Informationen zum Thema Haus der Vereine gesammelt werden.

Im Bild Günther DB5PD und Uwe DH2PC fotografiert von Wolfgang DK2FQ.

2015 Vortrag Monopolantennen

2015 Vortrag Monopolantennen

2015 Vortrag Überraschungen bei Monopol- und Vertikalantennen.

Tragen Radials aktiv zur Abstrahlung bei? Wie sinnvoll ist das Vergraben von Radials? Was ist besser geeignet zur elektrischen Verlängerung von Antennendrähten: Eine Induktivität oder das Anbringen einer Dachkapazität? Wie groß ist der Signalunterschied mit der gleichen Antenne direkt am Meerwasser bzw. auf einem trockenen Stadtboden? Wie viele S-Stufen kostet es mich, wenn ich die Antennenmaße auf die Hälfte verkürze und sie elektrisch wieder auf Resonanz bringe? Was mache ich mit den Radials, wenn ich nicht genügend Platz zur Verfügung habe? Auf diese und weitere Fragen gab der Vortrag überraschende Antworten. Im gut besuchten Haus der Vereine in Bodenheim kamen viele Funkamateure zusammen, um diese Themen zu besprechen und den erstklassigen Vortrag von Wolfgang, DK2FQ, zu hören. Mit großem Applaus wurde die Arbeit von Wolfgang gewürdigt.

 

2015 Mitgliederversammlung

2015 Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung K56 Bodenheim 2015

Der OVV Uwe Draws, DH2PC, leitet die Sitzung. Es wurde form- und fristgerecht eingeladen. Anwesend waren viele Mitglieder . Die Beschlussfähigkeit der Versammlung war somit gegeben. Als Protokollführer wurde Torsten, DM9PT, gewählt. Die Tagesordnung wurde ohne Gegenstimme akzeptiert. Bericht des Vorstandes:  Der Mitgliederstand hat sich gegenüber dem Vorjahr um eine neues Mitglied erhöht. Es ist weiterhin eine deutliche Überalterung festzustellen. Neben den regelmäßigen OV Abenden wurden mehrere Veranstaltungen geplant und durchgeführt. Beispiele sind: Teilnahme am Jugendfestival in Bodenheim, Lötkurs für Kinder, Teilnahme am RLP Aktivitätsabend, usw,. Betont wurde das harmonische Miteinander im Clubleben und die gute Integration im Gemeindeleben von Bodenheim. Für die 25 jährige Mitgliedschaft im DARC wurde Manfred, DL1RPE, ausgezeichnet. Der QSL Manager berichtet: 2014 wurden 806 QSL-Karten von der DARC-Zentrale in Empfang genommen, das sind etwas weniger als im letzten Jahr. Auch die versandten QSL-Karten waren in Summe weniger als im Vorjahr. Die Kasse des OV hat ein ganz geringes Guthaben. Der Vorstand wurde eindeutig entlastet. Bei den Wahlen wurde der gesamte Vorstand ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Anträge lagen keine vor. Nach der Versammlung gab es ein leckeres Essen beim Italiener.

2015 Regionalmeeting bei OV K56

2015 Regionalmeeting bei OV K56

Diesmal war unser OV Gastgeber für das Regionalmeeting im Großraum Mainz zur Vorbereitung der Distriktversammlung. Der DV und sein Vertreter sowie einige Vorsitzende der umliegenden Ortsverbände fanden den Weg zu unserem Meetingsraum.

2015 Distriktversammlung Osthofen

2015 Distriktversammlung Osthofen

Distriktversammlung 2015 in Osthofen

An der Distriktversammlung in Osthofen nahmen Günther, DB5PD, Torsten, DM9PT, und Uwe, DH2PC, teil. Günther verfolgt angestrengt die Sitzung während Torsten sich noch in der Schlange am Eingang bei der Registrierung der Teilnehmer befindet. Vorn im letzten Bild Günther und Uwe in der Diskussion. Es nahmen ca 40 Ortsverbände an der Versammlung teil. Der Distriktvorstand wurde komplett wiedergewählt. Die Versammlung fand in den Tagungsräumen der Gedenkstätte des ehemaligen KZ Osthofen statt. Die Gedenkstätte wurde von den Teilnehmern im Rahmen einer Führung während einer Pause besichtigt. Der Bürgermeister und der Vorsitzende des Fördervereins der Gedenkstätte hoben in ihrem Grußwort die völkerverbindende Kraft des Amateurfunks hervor.

2015 OV bei den Bodenheimer Schießtagen

2015 OV bei den Bodenheimer Schießtagen

OV Bodenheim wieder erfolgreich vertreten bei den Bodenheimer Schießtagen.

Auch in diesem Jahr war unser OV Bodenheim wieder bei der Eröffnungsveranstaltung der Bodenheimer Schießtage vertreten. An dieser Veranstaltung mit geladenen Gästen und Vereinsvorsitzenden nahmen Wolfgang, DK2FQ und Günther, DB5PD, teil. Mehr als 40 Vereine waren vertreten. Beide nutzten die Gelegenheit, um mit Vertretern der Gemeinde und der Verbandsgemeinde Gespräche zu führen. Der Umbau des Haus der Vereine und die zukünftige Nutzung waren wichtige Themen. Leider waren die Ergebnisse beim Luftgewehrschiessen nicht so berauschend. Günther wird weiter üben.

2015 Besuch beim Field Day K07

2015 Besuch beim Field Day K07

2015 Besuch beim Field Day K07

Auch in diesem Jahr besuchten Wolfgang, DK2FQ, Florian, DN2FQ und Uwe, DH2PC den Field Day von unserem befreundeten Nachbar OV K07. Auf einer Pferdekoppel am Ortsrand von Mainz wurden wieder große Antennen installiert und große Zelte für den Betrieb und die Verpflegung aufgebaut. Im Schichtbetrieb ging es 24 Stunden rund um die Uhr zur Sache. In CW wurde erfolgreich eine gute Punktzahl erreicht. Für Florian eine neue Erfahrung wie es beim Field Day zugeht.

Im Bild Florian mit Uwe, dann Uwe im Gespräch mit Rudi, DJ8KZ und ein Blick auf eine der Antennen. Alle Fotos von Wolfgang, DK2FQ.

2015 RLP Aktivitätsabende 2m/70cm

2015 RLP Aktivitätsabende 2m/70cm

2015 RLP Aktivitätsabend 2m und 70cm

Auch in diesem Jahr war der OV Bodenheim wieder aktiv beim RLP Aktivitätsabend. Auf 2m und 70cm funkten Florian, Wolfgang, DK2FQ und Uwe, DH2PC wieder auf der Wiese. Auch Rüdiger, DH1RK und Oliver, DL5WO waren aktiv. Im Bild einige Impressionen vom Funken in der Abendsonne im Mai.

2015 IARU Contest

2015 IARU Contest

2015 IARU Contest

In der Nacht von Samstag auf Sonntag waren Albert, DH1PQ und Uwe, DH2PC wieder bei der DL0RM Crew aktiv und haben die Nachtschicht übernommen. Von Mitternacht bis fünf Uhr früh ging es rund auf 80m und 40m. Im Dämmerlicht und wie die Mönche mit Kutten gegen diverses Fluggetier mußten die OM sich schützen, auch weil es trotz der Sommerjahreszeit nachts empfindlich kühl wurde. In Betrieb genommen wurde auch der neue Gittermast, ein Wahnsinnsteil und eine echte Verstärkung, Bild vom Testaufbau. Das call DL0RM wurde in die Luft gebracht von OM aus K56 und OM aus den umliegenden OV, ein schönes Beispiel für erfolgreiche Zusammenarbeit. Ein großer Dank an Oliver, DL5WO für die tolle Organisation und alle anderen Helfer.

 

2015 Fuchsjagd bei K07

2015 Fuchsjagd bei K07

Fuchsjagd bei K07

Die Schnupperfuchsjagd in Mainz veranstaltet von K07 wurde in der alten Ziegelei organisiert. Diese etwa zweistündige Veranstaltung fand im Rahmen des Ferienkartenprogramms Mainz statt. Kai, DGØYT, ARDF-Funksportreferatsleiter im DARC und Suitbert, DF2PI, OVV von K07, leiteten die Aktion und führten in das Thema "Peilen" ein. Wolfgang, DK2FQ war mit Florian, SWL ebenfalls dabei. Für ihn war es eine spannende Erfahrung die im Gelände der alten Ziegelei versteckten Füchse aufzuspüren.

 

2015 und wieder HamRadio

2015 und wieder HamRadio

und immer wieder HamRadio

2015 XYL Ursula 90. Geburtstag

2015 XYL Ursula 90. Geburtstag

Unsere XYL Ursula feierte in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag. Der ganze OV hat ihr weiter Gesundheit und Kraft gewünscht. Wir hoffen alle, sie weiterhin auf unserem OV Abend zu sehen. Im Bild links OM Günther, DB5PD, daneben Pfarrer Koller und Ursulas Tochter. Ursula genießt ein Glas Sekt mit Orangensaft.

2015 OV K56 in Berlin

2015 OV K56 in Berlin

Der OV Bodenheim zu Gast in Berlin

Unser Ortsverband Bodenheim war vom 30.09. bis 03.10.2015 in Berlin. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Marcus Held konnten alle interessierten Mitglieder an einer viertägigen Reise nach Berlin teilnehmen.

Marcus Held ist dort als Abgeordneter im Deutschen Bundestag u. a. im Ausschuß für Wirtschaft und Energie und im Ausschuß für Umwelt, Natur, Bau & Reaktorsicherheit tätig. Darunter fällt auch das Thema Störerhaftung im WLAN Bereich und weitere Themen aus dem Bereich Kommunikation. Daraus ergaben sich einige spannende Diskussionen. Das Programm beinhaltete zahlreiche Punkte, bei denen die Arbeit in den verschiedenen politischen Gremien gezeigt wurde. So konnte an einer Parlamentssitzung von der Tribüne des Reichstags aus teilgenommen werden, es wurde die Landesvertretung Rheinland-Pfalz besucht und in verschiedenen Museen wurde die Geschichte Berlins und der DDR gezeigt. Im Film und Fernsehmuseum wurde während einer Führung die Geschichte der Technik von Film und Fernsehen gezeigt. Auch der Ortsbürgermeister von Bodenheim hat an der Reise teilgenommen; dadurch konnten engere Kontakte zu Politikern der Gemeinde geknüpft werden.

Insgesamt eine lehrreiche Bildungsreise, die den Zusammenhalt im Ortsverband gestärkt hat und uns die Möglichkeit gab, mit den politischen Mandatsträgern aus unser Region unsere Anliegen zu besprechen. Auch die Freizeit kam nicht zu kurz. Neben einer langen Stadtrundfahrt gab es abends viele Gelegenheiten die Stadt zu erkunden.

Im Bild oben Markus Held mit Uwe, DH2PC, darunter der OV in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz. Unten der OV beim gemütlichen Zusammensein in einer Berliner Gaststätte.

2015 Zwiebelkuchenwanderung

2015 Zwiebelkuchenwanderung

Zwiebelkuchenwanderung 2015

Florian und Wolfgang beim Aufbau und Test der Funkanlage

2015 KW/MW-Radio Basteln mit Kindern

2015 KW/MW-Radio Basteln mit Kindern

Basteln mit Kinder während der Sommerferien.

Auch in diesem Jahr hat der OV Bodenheim wieder ein Angebot für die Kinderferienaktion der Gemeinde Bodenheim gemacht. Das Thema war " Wir bauen ein MW/KW Radio". Schnell waren alle 24 Plätze ausgebucht und die Warteliste war voll. Ein von Wolfgang, DK2FQ, erstellter Bausatz war die Grundlage. Auf einem vorbereitetem Holzbrett war die Schaltung aufzubauen, eine Rahmenantenne war seitlich befestig. Nach vorbereitenden Lötübungen ging es schnell ans Löten. Für vile Kinder war das ein völlig neues arbeiten mit unbekannten Werkzeugen und einem heißen Lötkolben. Schnell ging die Zeit vorbei und die Hitze unter dem Dach und die heißen Lötkolben taten ihr Übriges. Die Konzentration ließ nach und nicht alle wurden fertig. Aber es hat allen Spaß gemacht. Die Bausätze wurden vom dem veranstaltenden OV Team Wolfgang, DK2FQ, und Uwe, DH2PC, fertig gebaut.Im Bild der Artikel in der Mainzer Allgemeinen Zeitung, und Wolfgang und Uwe beim Helfen während des Zusammenbaus der Schaltung. Das untere Bild zeigt die Bausätze im Ausgangszustand vor dem Bestücken.

2015 Besuch ESOC

2015 Besuch ESOC

Besuch European Space Operations Centre

17 Funkamateure aus Bodenheim vom OV K56 Bodenheim trafen sich am 11. November in Darmstadt zu einer Führung bei der ESA, dem europäischen Weltraumzentrum. Dabei waren auch Funkamateure aus den benachbarten Ortsverbänden. Ein gutes Beispiel regionaler Zusammenarbeit. Hier ein Kurzbericht von Wolfgang, DK2FQ.

 

"Karsten Weber, DG1FL, empfing uns. Chef ist der Astronaut Thomas Reiter, DF4TR. Er war ein Jahr lang im All. Die ESA kostet 4 Milliarden € pro Jahr, etwa acht Euro pro Jahr pro EU- Bürger. Eine Ariane Trägerrakete wiegt 740 t. Sie entwickelt 1300 t Schub, das entspricht 20 Millionen PS. Jedes Kilogramm Nutzlast kostet 20.000 €. Ein Start kostet 150 Millionen €. Nach 1 Minute erreicht die Rakete Schallgeschwindigkeit. Dabei verbraucht sie 2 t Treibstoff pro Sekunde. Nach 3 Minuten erreicht sie 100 km Höhe. Nach 9 Minuten befindet sie sich in 32.000 km Höhe und nach zwölf Minuten wiegt sie nur noch 15 t. Die ESA als Nonprofit-Organisation ist technisch mit der NASA auf Augenhöhe. Sie betreut Satelliten in fünf Anwendungsbereichen: Flüge zu Planeten, für astronomische Beobachtungen, Umweltbeobachtungen aus dem All, für Navigationssysteme und für Versorgungsflüge zur ISS. Die ist 100 m mal 80 m groß, fliegt in 400 Kilometer Höhe mit einer Geschwindigkeit von 28.000 km/h. Satelliten zum Mars enthalten noch den alten 8080-Prozessor. Die Datenübertragungsrate beträgt 20-200 kb/s. Die Datenrate neuester Satellitensysteme über Laser ist mit 300-700 Gb/s wesentlich schneller. Die Entwicklungszeit neuer Satelliten beträgt 8-10 Jahre. Weltweit sind 35 Antennenanlagen mit bis zu 35 m Antennen-Durchmesser vorhanden. Alle werden zentral von Darmstadt aus gesteuert. Die Antennengewinne liegen zwischen 47 und 68 dB. Bei 200 Watt Leistung entstehen dabei bis zu 5 GW Strahlungsleistung. Der Betrieb des ESOC ist eine Haupttätigeit in der Anlage. Es gibt verschiedene Kontrollräume für die einzelnen Satellitenarten, für die Bodenstationen einschließlich der Antennen sowie einen Kontrollraum für Neu-Planungen. Hier fällt auf, dass es sich um sehr junges Personal handelt, alles High-Potential-Hochschulabgänger. Seit 2004 flog Rosetta 900 Millionen km weit ins All. Dort navigiert sie autark über Sternbilder. In dieser Entfernung wurde sie für zweieinhalb Jahre in den Winterschlaf versetzt. Bei der Rückkehr traf Rosetta in 500 Millionen km Entfernung auf den 4 km großen Kometen Tschuri. Die Masse war anfangs nicht genau bekannt. Sie wurde aus den Abweichungen der Bahndaten-Berechnungen während des Triangle-Flugs um den Kometen gewonnen. Hier wurde der Lander augesetzt. Er wiegt auf der Erde 400 kg und auf dem Kometen nur noch 1 Gramm. Von der ESA werden auch die neuen Galileo-Satelliten betreut. Im Jahr 2022 sollen 30 Stück in ca 23.000 km Höhe positioniert sein. Die ESA verfügt über alle Daten von jedem Weltraumschrott, der größer als eine Faust ist. Bei den unbemannten Projekten arbeitet die ESA am technischen Limit. Bisherige Navigations Satelliten können 3-5 m genau sein. 10 cm werden erreicht durch Kalibrierung über erdfeste Punkte. Ziel ist, die 1 cm-Grenze zu unterschreiten. Da stören schon die 2 cm pro Jahr tektonische Bewegung der Erdplatten. Aufgrund der technischen Superlativen war das eine sehr beeindruckende Veranstaltung."

Leider durften keine Fotos während des Besuchs gemacht werden. Deshalb nur zwei Bilder von einigen OM von dem Empfangsgebäude.

2014

To top

2014 Antennenreparatur auf dem Dach des OV-Heims

2014 Antennenreparatur auf dem Dach des OV-Heims

Reparatur 80/40m-Kelemen-Antenne

Das SWR war außerhalb 1:2. Der Grund: Beide Aufhängeseile (Kunststoff) waren abgerissen. Der Antennedraht lag auf dem Dach. Außerdem war die Antennendose gebrochen und die SO239-Buchse verrostet. Die Dose wurde durch ein kurzes DN50-PP-Abwasserrohr ersetzt und die Koaxbuchse ausgetauscht. Am 14.11.14 war es trocken. Günther (DB5PD) und Wolfgang (DK2FQ) haben die Antenne wieder aufgehängt und abgeglichen. Die neuen Daten sind (gemessen mit Rig-Expert 1000): SWR < 1:2 80m: 3.587 bis 3.708 kHz (Resonanz bei 3.650 kHz SWR 1 : 1,16) 40m: 7.027 bis 7.216 kHz (Resonanz bei 7.121 kHz SWR 1 : 1,2) Ein paar QSOs bestätigten, dass die Antenne wieder funktioniert. Allerdings ist der hohe Rauschpegel > S9 auf allen KW-Bändern immer noch vorhanden. Die Ursache muss noch ergründet werden. Messungen an der Vertikalantenne haben ergeben, dass hier noch Abstimmbedarf ist: Das 10m-Band ist bei 27,6 MHz resonant, das 15m-Band bei 21,7 MHZ und das 20m-Band bei 14,4 MHz. Bei nächster Gelegenheit wird das erledigt.

2014 Funken am Zwiebelkuchenwandertag

2014 Funken am Zwiebelkuchenwandertag

Funken am Zwiebelkuchenwandertag (12.10.14)

Um 9:00 Uhr waren Oliver (DL5WO) mit Ben (SWL), Uwe (DH2PC) und Wolfgang (DK2FQ) mit Florian (SWL) an der an diesem Volkswandertag gut frequentierten Glockenberghütte in Gau-Bischofsheim und haben eine 40m-Station mit einer Inverted-V und eine UKW-Station mit einer 9-Element-Yagi aufgebaut. Der naßkalte Nebel tropfte von den Kabeln und den Antennendrähten herunter. Aber die guten Bedingungen kompensierten die klamme Kälte. Auf 2m konnte eine Schweizer Station gearbeitet werden. Eine italienische und eine englische Station wurden zumindest gehört. Auf 40m ging es bei 50W mit guten S9 Rapporten durch ganz Europa. Florian und Ben haben so unter DN2FQ erfolgreiche Ausbildungs-QSOs in Deutsch und Englisch gefahren. Es waren über 50 Besucher an unserer Funkaktivität interessiert und nahmen gerne unser Informationsmaterial mit.

2014 Regional-Meeting in Ludwigshafen

2014 Regional-Meeting in Ludwigshafen

Distrikt-Regional-Meeting in Ludwigshafen (11.10.14)

Uwe (DH2PC) und Wolfgang (DK2FQ) besuchen das Diskrikt-K-Meting in Ludwigshafen. Rund 20 YLs und OM waren gekommen. Themen waren u.a. "Kommunikation" nach innen und außen sowie "OV-Austritte". Die Idee von Ottfried (DK1EI, OVV Mainz K07) einen OV-übergreifenden Flyer zu generieren haben wir seinerzeit mit ihm umgesetzt. Das ist jetzt auf Disktriktebene übernommen worden. Entsprechendes Informationsmaterial ist auf der DARC-Internetseite vom Distrikt K unter dem Titel Werbe-Flyer veröffentlicht (http://www.darc.de/distrikte/k/).

2014 Uwe, DH2PC, in Istanbul

2014 Uwe, DH2PC, in Istanbul

Uwe, DH2PC, in Istanbul ( 26.09.2014 )

Uwe, DH2PC, hat im Rahmen seiner Istanbulreise die WAE Lokation europäischer Teil von Istanbul aktiviert. Ein großer Freund und Helfer war dabei Aziz, TA1E, der mit seiner Mobilstation in seinem Toyota Landcruizer hervorragende Bedingungen dafür hat. Auf 12m und 17m wurden einige skeds abgearbeitet und nach dem das call TA1/DH2PC/m im DX-Cluster sichtbar war, kam es zu einem kleinen pile-up. Viele Stationen wurden gearbeitet und fleißig Bandpunkte für den WAE award verteilt. Bei dieser Gelegheit konnte auch ein privates Rundfunkmuseum besichtigt werden und bei einem kleinem Meeting mit weiter Funkfreunden aus Istanbul wurde über das gemeinsame Hobby gesprochen. Beindruckend war die herzliche Gastfreundschaft, die sich dabei zeigte. Istanbul als Reiseziel lockte auch die Kreuzfahrer der MS Deutschland.

 

 

2014 Weinbergsrundfahrt

2014 Weinbergsrundfahrt

Weinbergsrundfahrt (20.9.14)

Peter (DF8PF) hat eine erlebnisvolle Weinbergsrundfahrt in Schwabsburg/Nierstein organisiert. Wir trafen uns bei ihm zu Hause und gingen dann gemeinsam zum Winzer Frank. Mt einem Proviantpaket und reichlich Wein ließen wir es uns dann feuchtfröhlich auf dem taktorgezogenen Planwagen gutgehen. Auch Ursula (DE9UKB) und Eberhard (DE9EKB), unsere Senioren, hatten ihre Freude.

2014 Uwe, DH2PC, auf der Valluga

2014 Uwe, DH2PC, auf der Valluga

Uwe, DH2PC, auf dem Valluga Gipfel (17.09.2014)

Im Rahmen einer Tour nach St. Anton hat Uwe, DH2PC, den Valluga Gipfel aktiviert. Bei der Teilnahme an den SOTA (summita on the air ) Aktionen funken bergbegeisterte Funkamateure von Berggipfeln und verteilen damit Punkte für Funkamateure, die das Ziel haben, möglichst viele Berge zu arbeiten.

Das Wetter war schlecht und der Akku und die Geräte wogen doch einiges. Trotz der Temperaturen um Null Grad gelang aber der Aufbau und es wurde auf 20m gearbeitet. Der Valluga Gipfel ist vollgepflastert mit Antennen aller möglichen Funkdienste. Vom Radar bis zu Mobilfunk und Relaisstationen ist alles vertreten. Der Blick, wenn der Nebel sich verzieht, ist atemberaubend und entschädigt für die Mühen. 

2014 Besuch der UKW Tagung in Weinheim

2014 Besuch der UKW Tagung in Weinheim

Besuch UKW-Tagung in Weinheim (13.9.14):

Günther (DB5PD) und Wolfgang (DK2FQ) kehren beindruckt von der diesmal wieder in Weinheim stattfindenen UKW-Tagung zurück. Es gab einen großen Flohmarkt, viele kommerzielle Anbieter und vor allem interessante Fachvorträge (Bild: Martin Steyer, DK7ZB, Vortrag "Horizontal polarisierte Rundstrahlantennen für UKW-Konteste"). Andreas Imse (DJ5AR) hat seinen Vortrag "Lets bounce" , den wir von ihm schon bei uns im Clubheim gehört haben, auch in Weinheim vorgetragen. Insgesamt ein gelungener Tag.

2014 Repair Cafe

2014 Repair Cafe

Funkamateure unterstützen Repair Cafe in Nackenheim

Zum zweiten Mal öffnete in Nackenheim das Repair Cafe. Alle Bürger können dort unter sachkundiger Anleitung ihre defekten Geräte reparieren. Das Spektrum reichte vom Wasserkocher, über Fahrräder, Staubsauger bis zum Flachbildschirm. Ein großes Problem ist oft die zerstörungsfreie Öffnung der Geräte. Manche Fehler lassen sich danach leicht erkennen, das reicht vom Kabelbruch der Zuleitung bis zum verstopften Schlauch des Staubsaugers. An jedem ersten Samstag im Monat soll das Repair Cafe öffnen. Aufgrund des großen Andrangs ist eine Anmeldung nötig. Funkamateure aus der Umgebung unterstützen die Arbeit des Cafes. Im Bild Jürgen, DD5WL, bei einer Kaffeepause und Oliver, DL5WO, rätselt über einen DVD-Player, Oliver und Uwe, DH2PC, beim Fachsimpeln.

2014 Wir basteln mit Kindern im Kinderferienprogramm einen elektronischen Würfel

2014 Wir basteln mit Kindern im Kinderferienprogramm einen elektronischen Würfel

Basteln mit Kindern 2014 während der Sommerferien.

Auch in diesem Jahr hat der OV Bodenheim K56 wieder während der Sommerferien angeboten für Kinder einen Bastelnachmttag durchzuführen. Gebaut werden sollte ein elektronischer Würfel. Die Nachfrage war riesig und so wurden drei Nachmittage für drei Kurse genutzt und trotzdem war die Warteliste voll. Zuerst wurde kurz der DARC  durch einen kleinen Film vorgestellt. Dann wurde in die Grundlagen des Lötens eingewiesen. Es wurden Drähte auf Heftzwecken in Korkplatten gelötet. Danach wurde das Löten von Widerständen auf Platinen geübt. Dann ging es an die richtige Platine des Würfels. Genau beachtet werden mußte das richtige Löten der LEDs. Die Widerständer, der Taster, die IC Fassung und der Anschluß für den Batteriekasten folgten. Und zwischendrin immer wieder Fehlersuche. Aber alle haben es geschafft, mußten konzentriert Arbeiten und hatten trotzdem Spaß und ein Erfolgserlebnis. Mit einer schönen Urkunde, dem Würfel und Infomaterial über den OV ging es nach vier Stunden wieder nach Hause. Der OV hat wieder einmal gezeigt, wie er in der Gemeinde verwurzelt ist und sich an den sozialen Aktivitäten beteiligt. Und die Eltern haben die Funkstation besichtigen können und wurden in Gespächen über den DARC informiert. Im Bild Wolfgang, DK2FQ, mit einigen Kindern, Uwe, DH2PC, bei der Fehlersuche und der Bausatz.

 

2014 "Let´s Bounce" Vortrag von Andreas, DJ5AR, über Reflexionen der Funksignale an Flugzeugen

2014 "Let´s Bounce" Vortrag von Andreas, DJ5AR, über Reflexionen der Funksignale an Flugzeugen

Let´s Bounce

Es werden die verschiedenen Ausbreitungsarten auf den UKW-Bändern vorgestellt und dabei die Begriffe Beugung, Streuung und Reflexion herausgearbeitet. Dazu gibt es eine ganze Reihe Hörbeispiele bzw. kurze Videos. Auf drei Punkte wird besonders eingegangen: - Aircraft Scatter, weil es in den letzten beiden Jahren äußerst populär geworden ist, - ISS Bounce, weil das ziemlich abgefahren ist, - Visual Moonbounce, weil Amateurfunk mit Kunst eine heiße Mischung ergibt. Der Vortrag richtet sich nicht nur an UKW-Begeisterte, sondern an alle, die wissen wollen, was auf UKW heute möglich ist. Dabei stehen die praktischen Aspekte im Vordergrund. Auf theoretische Exkurse und Formeln wird nach Möglichkeit verzichtet.

Mit diesem Text von Andreas Imse haben wir zu dem UKW Vortrag in unserem Vereinsheim eingeladen. Mit Plakaten und Ankündigungen in den verschiedensten Medien haben wir Zuhörer erreicht. Unser Raum im Vereinsheim war proppe voll. Der fast zwei-stündige Vortrag war gespickt hervorragenden Beispielen was auf UKW mit Reflexion machbar ist. Von Regen Scatter, über Reflexion an Flugzeugen bis hin zur ISS und Satelliten wurde alles erklärt und an Hörbeispielen deutlich gemacht. Toll die Beschreibung des Aufwands für die Nachführung der Antenne und der Ausgleich des Dopplerffekts alle 10ms für den Empfang der Reflexion an der ISS. Die Teilnehmer waren am Schluß alle begeistert und diskutierten noch lange nach der Veranstaltung.

Ein großer Dank an Andreas Imse, DJ5AR, für diesen großartigen Abend.

 

2014 IARU Contest

2014 IARU Contest

DL0RM aktiv im IARU Contest.

Was tun bis zum Fußballfinale? Da kommt der 24h IARU HF Contest wie gerufen. OM´s aus den umliegenden OVen treffen sich mit allem nötigen Fieldday - Equipment auf einer Wiese bei Gau-Bischofsheim. Die 26m hohe Eigenbau – Vertikal für 160m, 80m und 40m ist der schwierigste Aufbau. Die HF 6V von Butternut, die selbst gebaute Delta Loop für 20 m und das Zelt sind zügig aufgestellt. Noch schnell den Stromgenerator anwerfen und den Kaffeevollautomat befüllen. Nach 5 Stunden ist die Station, inklusive WLAN für örtliche Internetverbindung über eine Rifu – Strecke Mommenheim <> Wiese , betriebsbereit. Die gute Laune der OM´s verstärkt die Vorfreude auf den Wettbewerb trotz der wechselhaften Wetteraussichten. Ab 12:00 UTC füllt sich das Log schnell mit Verbindungen auf 10m. Bandwechsel auf 15m und 20m am Abend sind die Folgen der wechselhaften Ausbreitungsbedingungen. Für gut 1h wird der Funkbetrieb durch das Eintreffen der XYL´s mit dem gemeinsamen Abendessen unterbrochen. Für uns ist dies der wichtigste Teil, es wird viel gelacht und die Kinder nutzen die Wiese zum Spielen und Toben. In der Nacht kann die Vertikal auf den „low - bands“ ihre Vorzüge voll ausspielen. Auch der Kaffeeautomat ist immer wieder eine willkommene Anlaufstelle um auf Knopfdruck die Tasse mit frischen Kaffee in allen Varianten zu füllen. Allerdings kommen nicht so viele Außereuropäer ins Log wie gehofft. Das ging in den letzten Jahren schon mal besser. Der Regen am Sonntagmorgen kann der guten Stimmung aber keinen Abbruch tun. Nach einem ausgiebigen Frühstück werden langsam nicht benötigten Antennen und Ausrüstung abgebaut um schließlich nur noch mit der Butternut die letzten QSO´s zu fahren. Bis zum Schluss waren zwei Nachwuchsfunker am Tag und auch für kurze Zeit in der Nacht immer mit Eifer dabei. Florian kommt aus Harxheim und ist 12 Jahre alt, sein Kumpel Ben aus Mommenheim ist gerade mal 13. Die Faszination „Kurzwelle“ mit dem Stimmengewirr aus aller Welt hat für sie gerade erst begonnen. Vielleicht gehen daraus eines Tages die nächsten Lizenzen hervor und sie sind beim nächsten Mal wieder mit Ihrem Zelt und Kopfhörer dabei.

Jürgen Florenkowski, DD9WL,  Oliver Dollmann, DL5WO

Die Aktion war sicher ein gelungenes Beispiel die Kräfte der umliegenden Ortsverbänden zu bündeln und gemeinsame Aktivitäten durchzuführen.

Uwe, DH2PC

 

2014 DK0PM erreicht ARRL Honor Roll

2014 DK0PM erreicht ARRL Honor Roll

Klubstation DK0PM erlangt ARRL Honor Roll.

Nach vielen Jahren erfolgreicher Jagd nach der Bestätigung von Funkländern hat die Klubstation DK0PM jetzt den Status Honor Roll erreicht. Vergeben wird diese Auszeichnung durch den US-Amerikanischen Amateurfunkverband ARRL. Gegenwärtig gibt es 340 Funkländer.  Für den Eintrag in die Honor Roll müssen mindestens 331 Funkländer bestätigt sein. Dies ist nach der FT5ZM Expedition und der Bestätigung der Verbindung geschafft. Dokumentiert wird diese Leistung durch einen Award bestehend aus einem dekorativen Holzbrett mit einer Metallplakette und dem Rufzeichen.

2014 der OV auf der HamRadio

2014 der OV auf der HamRadio

Auch in diesem Jahren waren wieder einige Mitglieder des OV auf der HamRadio in Friedrichshafen. Gabi, DE6GRS, und Peter, DF8PF, Wolfgang, DL4WP und Rüdiger, DH1RK, und Uwe, DH2PC, mit seiner XYL konnte man dort treffen. Interessante Anregungen gab es am Basteltisch für die Kinder. Die Unterlagen für die Lötarbeiten und die laminierten Sicherheitshinweise könnten wir übernehmen. Mit viel Power kann man die neuen PAs von OM-Power betreiben, für 4kW muß man ca 6500,- Euro ausgeben. Neues gab es auch auf der MakerWorld zu sehen, groß war das Angebot an 3D-Druckern, im Bild ein Beispiel wie man sich in 3D-Figuren verewigen lassen kann. Interessant waren auch die ausgestellten Dronen und eine automatische Cocktail Maschine. Insgesamt wieder eine Veranstaltung bei der man Freunde treffen, neue Produkte sehen und Fachfragen klären konnte.

 

2014 Besuch beim Museumsschiff Event

2014 Besuch beim Museumsschiff Event

K56 Besuch in Mannheim beim Museumsschiff Event.

Die Funkamateure des Ludwigshafener Amateur Radio Club ARCL e.V. und des OV K 06 aktivierten das Museumsschiff  des Mannheimer Technoseums zum weltweiten Museumsschiffs  Event, an dem Funkamateure auf über 100 Museumsschiffen in Europa und in Übersee teilnehmen. Seit über zehn Jahren organisieren Funkamateure an Bord des US Schlachtschiffes New Jersey, das als Museumsschiff (Baujahr 1943) auf dem Delaware bei New York liegt, die Veranstaltung, die am Pfingstsamstag um 0:00 UTC beginnt und bis Pfingstsonntag 24:00 Uhr UTC geht. Die Funkamateure des ARCL und von K 06 hatten im Steuerhaus des Museumsschiffs zwei Stationen aufgebaut   und machten während der gesamten 48 Stunden des Museumsschiffs  Events in CW und SSB Betrieb. Ein kleines Highlight boten die OM gegen 17:00 Uhr an: speziell für Funkamateure gab es eine Hafenrundfahrt auf auf Neckar und Rhein mit einem historischen Polizeiboot, dass ebenfalls zum Technoseum gehört.Im Bild die Antennen und das shack, sowie XYLs und OM im Gespräch während der Rundfahrt.

 

 

2014 RLP Aktivitätsabend 2m/70cm

2014 RLP Aktivitätsabend 2m/70cm

K56 wieder erfolgreich beim RLP Aktivitätsabend dabei.

Am Betrieb auf 2m und auf 70cm beteiligten sich wieder mehrere Stationen aus unserem OV. Einige von ihren shacks daheim, aber auch einige auf den umliegenden Hügeln von Bodenheim. Beim Hören auch unser jüngster SWL am frühen Abend mit akkubetriebenen Geräten.

2014 Funken auf dem Jugendfestival in Bodenheim

2014 Funken auf dem Jugendfestival in Bodenheim

Am 18.05.2014 haben wir als OV Bodenheim K56 am 3.Kinder- und Jugendfestival der VG Bodenheim teilgenommen.

Schon am Vortag haben Oliver, DL5WO, Wolfgang, DK2FQ und Uwe, DH2PC, die Befestigungen an den Bäumen für die Antenne vorgenommen. Auch die Plakate und Stellschilder waren schon vorher fertiggestellt worden. Vor Beginn der Veranstaltung haben dann Renate, SWL, Karlheinz, DK9PG und Uwe, DH2PC, den Pavillion, die Station und die Antennen aufgebaut.

Gefunkt wurde dann auf 2m und auf KW. Bald kamen auch Eberhard, DE9EKB und Oliver, DL5WO, zur Unterstützung. Viele Kinder haben dann an unserem Stand das Morsediplom erworben. Dazu musste man die Morsezeichen und seinen Namen fehlerfrei geben. Alle Teilnehmer erhielten ihr gedrucktes Diplom mit ihrem Namen.

Regen Besuch erhielten wir auch von den Vertretern der Politik. Der Verbandsbürgermeister Dr. Scheurer und der Ortsbürgermeister H. Becker-Theilig besuchten unseren Stand. Auch der Kandidat für den Posten des Ortsbürgermeisters Herr Kirch diskutierte eifrig am Pavillion.

Insgesamt eine gute Möglichkeit sich als OV in der Gemeinde zu präsentieren.

2014 Besuch bei Pater Lambert Six

2014 Besuch bei Pater Lambert Six

Am 10.05.2014 besuchte Uwe, DH2PC, das Kloster Ettal.

Das Kloster Ettal ist eine Benediktinerabtei (Abtei zu den heiligsten Herzen Jesu und Mariä) im Dorf Ettal in Oberbayern und gehört der Bayerischen Benediktinerkongregation an. Die Abtei liegt rund zehn Kilometer nördlich von Garmisch-Partenkirchen und südöstlich von Oberammergau. Das 1330 gegründete Benediktinerkloster ist heute ein beliebter touristischer Anziehungspunkt. Zum Kloster gehören landwirtschaftliche Betriebe, mehrere Gasthöfe, ein Hotel sowie ein Gymnasium mit angeschlossenem Internat. Darüber hinaus ein Kunstverlag, eine Destillerie sowie eine Brauerei. ( Text Wikipedia ) Und es beherbergt den einzigen mir bekannten funkenden Pater in DL.

Pater Lambert Six, DK4RS, erläuterte die einzigartige Architektur des Klosters und die wunderschönen Malereien. Er hat ein kleines Shack im Kloster und eine Drahtantenne. Organisiert wurde der Besuch vom OV Garmisch-Partenkirchen C03.

Im Bild die Klosteranlagen, Pater Lambert und Peter, DL1PN, OVV GAP C03 mit Uwe, DH2PC.

2014 Längstwellensender am Walchensee

2014 Längstwellensender am Walchensee

Am 08.05.2014 besuchte Uwe, DH2PC, die alten Anlagen des Längstwellensenders am Herzogstand. Vieles ist schon verfallen aber Martin, DF3MC, ex-OVV vom OV Garmisch-Partenkirchen C03, hat eine ausführliche Erläuterung gegeben.

Die Funkstation am Herzogstand war eine Funkanlage, die von 1920 bis 1946 am Herzogstand in der Nähe von Kochel am See in Bayern errichtet und betrieben wurde. Die Anlage wurde von der C. Lorenz AG als unabhängiges Betriebsmittel für den Funkverkehr auf Längstwellen zwischen Deutschland und dem fernen Osten konzipiert, da die bestehenden Groß-Funkstationen hauptsächlich dem Verkehr nach Westen dienten. Da die Kosten für die Masten einer Großstation für die Firma unerschwinglich waren, sollte die Antennenanlage in den Bergen aufgehängt werden. Der 1735 m hohe Herzogstand zwischen Kochelsee und Walchensee in den Bayerischen Alpen schien aus mehreren Gründen besonders geeignet: Der Gipfel ist ganzjährig zugänglich, am Stationsplatz war ausreichend Trinkwasser und Kühlwasser vorhanden und das nahe gelegene Walchenseekraftwerk versprach eine sichere, kostengünstige Energieversorgung. ( Text Wikipedia ).

Das Kraftwerk ist noch in Betrieb und kann besichtigt werden. Die Sendeanlagen sind bis auf einzelne Fundamente nicht mehr existent.

im Bild sind die Kraftwerksanlagen, die Gedenktafel und Dr. Martin Rothe, DF3MC, zu sehen.

 

 

2014 DH2PC zu Besuch bei DK0EE

2014 DH2PC zu Besuch bei DK0EE

Am 07.05.2014 besuchte Uwe, DH2PC, die Klubstation von C26 Eching, DK0EE.

Der OVV Markus, DK2CX, zeigte Uwe die großzügig angelegte Antennenanlage mit zwei Versatower Masten und verschiedenen Yagis. Unter einer Turnhalle ist das Shack in einem großen Kellerraum eingerichtet. Die Klubstation gehört zu den führenden in DL, u.a. mit Platz 7 in der aktuellen 6 Band Länderstandswertung 2013. DK0PM liegt zwar einige Plätze tiefer, aber dürfte als Klubstation die nächstbeste in der Liste sein.

Im Bild die Antennenanlage und der Klubraum. Unten der OVV Markus, DK2CX, und Uwe, DH2PC, OVV K56 Bodenheim.

2014 OV Bodenheim erfolgreich bei den Schützen

2014 OV Bodenheim erfolgreich bei den Schützen

Der OV Bodenheim erfolgreich bei den 34. Bodenheimer Schießtagen.

Auf Einladung des Schützenvereins 78 Bodenheim e.V. hat der Vorstand des OV Bodenheim K56 an dem Eröffnungsschießen für geladen Gäste der Bodenheimer Schießtage teilgenommen. Ebenfalls eingeladen waren die Vorstände weiterer Vereine, sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft der Gemeinde. Die Vertreter des OV nutzten die Gelegenheit zu intensiven Gesprächen, u.a. mit Frau Dorothea Schäfer, Kreistagskandidatin und befaßt mit der Sportförderung im Kreis Mainz-Bingen. Auch mit weiteren politisch aktiven Kandidaten und örtlichen Winzern wurden Kontakte geknüpft.

Bei dem Schießwettbewerb erreichte die Mannschaft des Vorstands des OV Bodenheim einen achtbaren 9. Platz. Bester Schütze war Wolfgang, DK2FQ. Im Bild, Manfred, der Vereinsvorsitzende der Schützen und Uwe, DH2PC, sowie die Schützen auf dem Schießstand im Haus der Vereine. Die Pokale wurden leider nicht gewonnen, sie wurden sorgfältig bewacht vom Ehrenvorsitzenden der Schützen.

 

 

2014 DB0IBM trackt DK3JB

2014 DB0IBM trackt DK3JB

DK3JB auf dem Weg vom Siegerland zum Bodensee

Gerhard, DK3JB, berichtet im Funkamateur 5/14 über seine Anreise per Fahrrad zur HamRadio nach Friedrichshafen. Er hatte sich zum Ziel gesetzt diese Tour per APRS zu dokumentieren und beschreibt u.a.die Schwierigkeiten einen APRS Kontakt vom Fahrrad aus herzustellen. Sein erster Kontakt auf der Reise vom Siegerland zum Bodensee gelang ihm von Mainz-Kostheim aus via DB0IBM. Auf Seite 483 im aktuellen FA 5/14 ist der Kartenausdruck und unser APRS Relais Standort sichtbar. Das freut mich ja ganz besonders, dass unser Relais so prominent erwähnt wird. Schön wenn andere OM einen Nutzen davon haben.

Vielen Dank an die Zeitschrift Funkamateur für die Graphik und Textausschnitte.

 

2014 Weltamateurfunktag

2014 Weltamateurfunktag

Die Zukunft ist drahtlos – Amateurfunk auch Funken erleben, erlernen und anwenden. Das Motto des diesjährigen Weltamateurfunktags am 18. April lautet „Amateurfunk – Dein Zugang zur drahtlosen Kommunikation. Der Ortsverband Bodenheim bietet am Karfreitag, 18. April die Möglichkeit mitzufunken und mehr über den Amateurfunkdienst zu erfahren. Termin: 18. April, 10:00 – 15:00 Uhr Bodenheim, Haus der Vereine, Laubenheimer Str. 22.

So lautete unsere Presseankündigung für diese Aktion. Sie war abgedruckt in der AZ und im Amtsblatt der Gemeinde Bodenheim. Und sie wurde von Antenne Mainz verwendet, um über das Radio unsere Aktion anzukündigen. Auch unsere Plakate und Stellschilder waren vor dem Haus der Vereine überall zu sehen.

Die Resonanz war erfreulich. Viele Besucher kamen nach Bodenheim zum Haus der Vereine und sahen Wolfgang, DK2FQ, und viele andere OM beim Funkbetrieb. Zeitweise war das Shack so voll, dass man kaum hinein kam (siehe Bild). Oliver befestigte den Router neu und Wolfgang lötete schnell noch einen Stecker an ein Kabel, um die Demonstrationen der vielen Anwendungen von APRS, über SDR bis zum Tastfunk zu ernöglichen. Auch die kleinsten Interessenten und auch Jugendliche fanden den Weg zu uns.

Es haben sich viele neue Kontakte ergeben, die es auf dem OV Abend zu vertiefen gilt.

2014 Fertigstellung der 2m Antenne auf dem OV-Heim

2014 Fertigstellung der 2m Antenne auf dem OV-Heim

2014 Fertigstellung der 2m Antenne auf dem Dach des Haus der Vereine in Bodenheim

Am 14.April 2014 war es soweit. Endlich wurde die 2m Antenne fertig gestellt.

Die letzten Haltebügel wurden angeschraubt. Die Antenne wurde ausgerichtet, eingenordet und das Rotorkabel angeschlossen. Der Antennenstecker wurde angelötet und es wurde mit dem Analyser gemessen. Im gesamten 2m Band ergab sich eine Stehwellenverhältnis von 1:1,5. Auch die Richtwirkung war in Ordnung. Jetzt kann es losgehen mit dem Betrieb in SSB und FM.

 

 

 

 

2014 Besuch der Distriktversammlung in Mainz

2014 Besuch der Distriktversammlung in Mainz

2014 Besuch der Distriktversammlung in Mainz

Mit dem Vorstand des OV Bodenheim und Torsten, DM9PT, haben wir die Distriktversammlung des Distrikt RLP in Mainz besucht. Länger wurde über verschiedene Anträge und die geplante Beitragserhöhung beraten. Die versammlung geht als eine der längsten in die Geschichte des Distrikts ein.

Ein Höhepunkt war die Übergabe des Pokals an den OV Bodenheim für den zweiten Platz beim Wettbewerb Aktivitätsabend auf 2m, 70cm, 80m und 10m.

Die Bilder zeigen Uwe, DH2PC, bei der Pokalübergabe und Wolfgang, DK2FQ, und Uwe, DH2PC, übermüdet auf der Sitzung.

2014 60 Jahre OV Mainz

2014 60 Jahre OV Mainz

2014 60 Jahre OV Mainz

In diesem Jahr feierten die XYLs und OM von unserem benachbartem OV Mainz ihr 60jähriges Jubiläum. Gern kamen wir mit unserem gesamten Vorstand der Einladung zur Mitgliederversammlung und dem Festempfang im Mainzer Rathaus nach. Auf der MGV überreichte Uwe, DH2PC, als Jubiläumsgeschenk eine Auswahl Bodenheimer Weine. Auf dem Festempfang würdigte er die langjährige erfolgreiche Arbeit unseres befreundeten Nachbar OV. Im Holzturm, dem OV Heim des Mainzer OV klang der Tag mit einem Glas Mainzer Wein gemütlich aus. Die oberen Bilder zeigen den OVV von Mainz Ottfried und Bodenheim Uwe bei ihren Festreden. Darunter sind u.a. Hagen und Hartmut als Vertreter des Distrikts im Holzturm zu sehen.

2014 Mitgliederversammlung OV Bodenheim K56

2014 Mitgliederversammlung OV Bodenheim K56

2014 Mitgliederversammlung OV Bodenheim K56

OVV Uwe Draws, DH2PC, leitet die Sitzung. Es wurde form- und fristgerecht eingeladen. Anwesend waren viele Mitglieder  . Die Beschlussfähigkeit der Versammlung war somit gegeben. Zur Einstimmung wurden Bilder von OV-Ereignissen aus dem vergangenen Jahr gezeigt, sowie ein Film zu unserer Hamburgreise, bearbeitet von Peter, DF6WT.  Als Protokollführer wurde Wolfgang Beer, DK2FQ, gewählt.  Die Tagesordnung wurde ohne Gegenstimme akzeptiert. 4. Bericht des Vorstandes Der Mitgliederstand hat sich gegenüber dem Vorjahr nicht verändert. Heute ist eine deutliche Überalterung festzustellen. Neben den regelmäßigen OV Abenden wurden einige Veranstaltungen geplant und durchgeführt. Beispiele sind: Ausflug nach Hamburg, Peilevent, Lötkurs für Kinder, Teilnahme am RLP Aktivitätsabend, usw,. Betont wurde das harmonische Miteinander im Clubleben und die gute Integration im Gemeindeleben von Bodenheim. Uwe berichtet über die strategische Planung und Ausrichtung des DARCs bis 2015 und die vorgesehene Beitragserhöhung. Der QSL Manager berichtet: 2013 wurden 986 QSL-Karten von der DARC-Zentrale in Empfang genommen, das sind 22% weniger als im letzten Jahr. Auch die versandten QSL-Karten waren in Summe 25% weniger als im Vorjahr. Die Kasse des OV hat ein Guthaben. Der Vorstand wurde eindeutig entlastet.  Anträge lagen keine vor. Es soll dieses Jahr wieder ein Peilevent stattfinden. Wolfgang, DK2FQ, kümmert sich darum. Auf Anregung von Ottfried (DK1EI), OVV K07, Mainz, wurde durch Wolfgang, DK2FQ, ein OV-übergreifender Informations-Flyer erstellt, der bei öffentlichen Veranstaltungen genutzt werden kann.

 

 

 

2014 Optimierung der Antennenanlage von Klaus (DL1KJZ) in Zirndorf

2014 Optimierung der Antennenanlage von Klaus (DL1KJZ) in Zirndorf

Optimierung Antennenanlage von Klaus (DL1KJZ) in Zirndorf

Uwe (DH2PC), Günther (DB5PD) und Wolfgang (DK2FQ) besuchen Klaus (DL1KJZ) und justieren gemeinsam mit ihm seine Antennenanlage. Zunächst wurde das mitgebrachte Equipment im Garten aufgebaut. Auch Rocky der Mischlingshund wollte helfen. Mit Mobilgeräten im Koffer wurde eine Station in Betrieb genommen. Das gefürchtete Rauschen war nicht die Ursache für die geringe Hörbarkeit von Klaus Station. Durch Weglassen eines zentralen elektronischen Antennenumschalters waren wieder klare und laute Signale zu hören. Ein Nachjustieren der Kelemenantenne brachte auch die wieder in Funktion. Mit dem Langdraht und dem örtlichen Antennentuner führten wir ein abgesprochenes Test-QSO auf dem 40m-Band mit dem 200km entfernten Peter (DF8PF). Wir kamen in Rheinhessen mit einem guten 59 an. Auch auf den höheren Bändern konnten problemlos QSOs geführt werden. Die Anlage funktioniert wieder. Klaus und seine Frau haben uns bestens verwöhnt. Wir kommen gerne wieder.

2014 OV Awards 47 Jahre Pik As

2014 OV Awards 47 Jahre Pik As

Ein ganz herzlicher Glückwunsch an unseren OM Eberhard DE9EKB. Jetzt sind es 47 Jahre her, seit er mit dem Erarbeiten des PIK-AS Awards seine Aktivität als Empfangsamateur begonnen hat. Die schönen Diplome aus den 60er und 70er Jahren zeigen seine Begeisterung für den Amateurfunk.

2014 Neujahrsempfang der Gemeinde Bodenheim

2014 Neujahrsempfang der Gemeinde Bodenheim

Am 12. Jan 2014 fand der Neujahrsempfang der Gemeinde Bodenheim statt. Eingeladen waren die Vorsitzenden der örtlichen Vereine, so auch Uwe, DH2PC, als OVV vom OV K56 Bodenheim, Gewerbetreibende und weitere Bürger der Gemeinde. Durch die guten Kontakte zum Bürgermeister war der über die Aktivitäten und Erfolge unseres OV Bodenheim sehr gut informiert. Als einer von fünf Vereinen wurden wir ausdrücklich aufgrund unserer Erfolge im Funkwettbewerb in RLP gewürdigt. Ebenfalls wurde uns zu unserem 10-jährigen Bestehen gratuliert. Wir konnten die Veranstaltung auch gut zum weiteren Ausbau unser Kontakte nutzen. Hier im Bild Günther, DB5PD, und Uwe, DH2PC, links vorn im Gespräch mit Mitgliedern des Gemeinderates. Insgesamt eine schöne öffentliche Würdigung unserer Arbeit durch den vortragenden Bürgermeister.

2013

To top

2013 OV Ausflug nach Hamburg

2013 OV Ausflug nach Hamburg

OV Ausflug nach Hamburg

Der OV Bodenheim hat am 17.10.13 mit 14 XYL/OM den von Uwe (DH2PC) lang und gut geplanten viertägigen Ausflug nach Hamburg unternommen. Höhepunkte waren: eine Stadt-, Alster- und Hafenrundfahrt, die Besichtigung des prunkvollen Hamburger Rathauses und der Michaeliskirche (Michel), Führungen durch die Montagehallen des Airbus-Werkes in Finkenwerder und durch das Miniaturwunderland sowie die Begehung des alten Fußgänger-Elbtunnels. Eine funktechnische Besonderheit war der Besuch auf dem noch fahrtüchtigen Museumsschiff „Cap San Diego“. Dort empfingen uns zwei OMs (u.a. DJ6UX), die noch selbst als Funker auf diesem Frachter gedient haben und schilderten die alten Zeiten. Es blieb auch Zeit für eigene Stadterkundungen. Im Alex an der Alster und im Fischerhaus am Hafen haben wir vorzüglich gegessen. Nach dem Fischmarkt-Besuch am Sonntagvormittag ging es wieder mit dem Zug zurück nach Mainz. Die vielen Eindrücke werden noch lange in Erinnerung bleiben.

2013 Besuch Fieldday K07

2013 Besuch Fieldday K07

Einen interessanten Tag haben wir auf dem neuen Fieldday-Gelände des mit uns befreundeten OV K07 Mainz verbracht. Mit wie immer professioneller Ausstattung lief dort der CW-Contest ab.

2013 Peilevent

2013 Peilevent

Das Wetter war genau richtig. Ursula hat die Abendsonne auf der Terrasse im Steigerhof genossen. Alle anderen sind, nachdem Oliver vom Einschalten der Füchse 1 und 2 zurückkam, die steigungsarme Strecke abgelaufen. Die 80m-Peilempfänger haben die Richtung vorgegeben. Auf der beigefügten Karte seht ihr den Verlauf unserer Peil-Wanderung. Fuchs 1 und 2 haben auf 3,582 MHz abwechselnd MOE und MOI gesendet. Der erste Fuchs war schnell gefunden. Der zweite Fuchs (Bild 6905a.jpg) stand neben der Glockenberghütte. Aber es dauerte einige Zeit bis das konkrete Versteck entdeckt war. Dafür gab es dort aber auch eine kleine Erfrischung (Wasser und Obstler). Nach der kleinen Ruhepause in der Hütte hat Oliver mit einer telefonischen Fernsteuerung (siehe Bild 6931a.jpg) den letzten Fuchs auf dem Steigerhof eingeschaltet, der ab dann das Dauer-Signal MO sendete. Die Peilung zeigte in den Ort hinunter, aber das Signal lag genau in Richtung unseres Zielweingutes, sodass man entschied auf der Höhe zu bleiben. Das war auch der bequemere Weg. Nach der 4km langen erholt Im Steigerhof wieder angekommen, haben wir uns dort gut verpflegt und so den Abend gemütlich ausklingen lassen und uns ein wenig von.

2013 Basteltag mit Kindern, wir bauen das Geschicklichkeitsspiel " Heißer Draht"

2013 Basteltag mit Kindern, wir bauen das Geschicklichkeitsspiel " Heißer Draht"

Am 07.08.2013 nachmittags hat unser Lötkurs für Kinder im Alter von 8-10 Jahren stattgefunden. Bevor die Lötkolben heiss waren, glühten schon die Telefonleitungen der VG Bodenheim: Es hatten sich 34 Teilnehmer gemeldet! Wir konnten aber nur 12 Plätze anbieten. Die Jungs bekamen zunächst zwei kleine Filme über das Löten gezeigt und vor allem die notwendigen Sicherheitshinweise gegeben. Dann haben wir Reisszwecken auf ein Holzbrett gedrückt und diese verzinnen lassen. Ein paar Drähte wurden abisoliert, verzinnt und dann als Übung mit den Heftzwecken verbunden. Jetzt folgte eine etwas feinere Aufgabe: ein Widerstand musste auf ein Stück Lochrasterplatine gelötet werden. Dann folgte endlich das „Gesellenstück“: Der Zusammenbau einer Multivibratorschaltung, die als sogenannter „heissen Draht“ funktionierte. Eine Drahtöse musste über einen gebogenen Leiter geführt werden. Wenn man ihn berührte gab der Piezolautsprecher einen Piepston ab. Alle Exemplare funktionierten. Die Kleinen waren sehr konzentriert bei der Sache. Es hat ihnen sichtlich Spaß gemacht, nicht zuletzt auch wegen der liebevollen Betreuung durch Renate und Uwe. Auf diesem Wege euch beiden nochmal herzlichen Dank. Die Teilnehmer bekommen noch eine Teilnahmeurkunde.

2013 OV Awards 5BWAZ

2013 OV Awards 5BWAZ

Wir freuen uns, dass unsere Klubstation DK0PM erneut eine schöne Auszeichnung errungen hat. Heute wurde aus USA das große 5BWAZ Brett geliefert. Es wird an eine Station verliehen, die auf allen klassischen fünf Bändern alle 40 Zonen gearbeitet hat. Ebenfalls erhalten haben wir ja schon vor einiger Zeit die Auszeichnung für das Arbeiten von allen 40 Zonen auf 160m. Ein schöner Erfolg und Ansporn für neue Ziele. Mein besonderer Dank geht an die vielen Mitglieder in unserem OV, die gleichzeitig Mitglied der IBM Funksparte sind und auch durch Ihren Beitrag zum Erfolg beigetragen haben. Vielen Dank an Oliver, Torsten, Peter L., Peter R., Hans, Karlheinz, Uwe ( alle K56) und an Albert und Rudi ( beide K07 ) und die weiteren Unterstützer. Nachtrag: Der aktuelle Stand bei bestätigten Zonen lautet 6m (16), 10m (40), 12m (36), 15m (40), 17m (39), 20m (40), 30m (38), 40m (40), 80m (40), 160m (40)

2013 OV Awards 2500 Bandpunkte

2013 OV Awards 2500 Bandpunkte

Der OV-Bodenheim kann sich rühmen, vor kurzem von der ARRL (USA) die Erweite-rungsplakette für das DXCC-Challenge Diplom erhalten zu haben. Es wurde durch Verbindungen an der IBM-Klubstation DK0PM erarbeitet. Man erhält diese Auszeichnung für das Arbeiten von Stationen aus den 340 DXCC Ländern auf den Bändern von 160m bis 6m. Bei 2500 Bandpunkten bedeutet dies, daß man jedes DXCC Land im Durch-schnitt auf mindestens 7 Bändern gearbeitet hat. Rein rechnerisch sind es 7,3 mal. OVV Uwe, DH2PC, bedankt sich bei Allen, die durch ihre langjährige Aktivität mit zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben.

2013 Aufbau der neuen UKW-Dachantenne auf dem Klubheim

2013 Aufbau der neuen UKW-Dachantenne auf dem Klubheim

Karl-Heinz (DK9PG), Uwe (DH2PC), Oliver (DL5WO) und Günther (DB5PD) bauen die von Günther gespendete Antenne auf dem Vereinsheim auf.

2013 Besuch der BNetzA bei DK0PM

2013 Besuch der BNetzA bei DK0PM

Am 10.04.2013 wurde die Klubstation DK0PM von der BNetzA besucht. DK0PM hatte im Laufe der Zeit einige Veränderungen an der Antennenanlage vorgenommen. Deshalb wurde eine neue Selbsterklärung erarbeitet. Weiterhin hatten auf dem gleichen Dach des Bürogebäudes t-mobile und O2 eigene Antennen aufgebaut. Dieser Sachverhalt erforderte nach Feststellung der BNetzA eine eigene Messung der gesamten Installation. Die BNetzA erschien mit zwei Mitarbeitern, zusätzlich anwesend war ein Mitarbeiter der Deutschen Funkturm Gesellschaft. Aufgrund der eingereichten Unterlagen entschied sich die BNetzA für drei Messungen in verschiedenen Etagen des Bürogebäudes. Gemessen wurden alle KW Bänder, 6m, sowie 2m und 70cm. Aufgebaut wurden nacheinander jeweils zwei Sonden, die während der Aussendungen die aktuellen Messwerte auf ein PC- basiertes Auswertegerät übertrugen. Die Aussendung der Mobilfunkbetreiber wurden natürlich ebenfalls gemessen. Die Tätigkeit wurde von den MA der BNetzA auch fotografisch dokumentiert, auch die Antennenanlage wurde fotografiert. Eine Überschreitung von Grenzwerten wurde nicht festgestellt. Die gesamte Tätigkeit wurde vollkommen sachlich und kollegial durchgeführt. Störungen der Büroarbeit fanden durch die Messungen nicht statt bzw waren sehr gering.

2013 Besuch der Distriktversammlung K in Kappel

2013 Besuch der Distriktversammlung K in Kappel

Nach einer Anreise im Schneetreiben kamen wir in Kappel an. Mit drei OM aus K56 haben wir die Distriktversammlung verfolgt. Wir durften den Pokal für den dritten Platz beim Aktivitätsabend Rheinlandpfalz mit nach Hause nehmen.

2013 Mitgliederversammlung K56 Bodenheim

2013 Mitgliederversammlung K56 Bodenheim

Wie immer war die Versammlung gut besucht. Vor allem durften wir auch Ottfried (DK1EI), OVV K07 Mainz und seinen Stellvertreter Christopher (DK2CL) begrüßen.

2013 Neujahrsempfang der Gemeinde Bodenheim

2013 Neujahrsempfang der Gemeinde Bodenheim

Um den Kontakt in die Gemeinde und zu den anderen Vereinen zu festigen vertraten Uwe (DH2PC) und Günther (DB5PD) den DARC auf dem Neujahrsempfang in der Gemeinde Bodenheim. Ein angenehmes Rahmenprogramm belohnte die Teilnahme.Das Bild zeigt Uwe ( DH2PC ) links mit dem Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig.

2012

To top

2012 Funkstation an der Glockenberghütte beim Zwiebelkuchenwandertag

2012 Funkstation an der Glockenberghütte beim Zwiebelkuchenwandertag

Um unser Hobby demonstrieren zu können und um mehr in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden haben wir am Zwiebelkuchenwandertag an der Glockenberghütte in Gau-Bischofsheim eine 40m-Funkstation aufgebaut und mit vielen europäischen Stationen gefunkt. Bei den CW-QSOs erinnerten sich viele Wanderer an früher und waren überrascht, dass das Morsen noch praktiziert wird. So ergaben sich rege Gespräche mit den pausierenden Gästen.Das Bild oben zeigt Wolfgang ( DK2FQ ).

2012 WAE Trophy für DK0PM

2012 WAE Trophy für DK0PM

Ein riesen Erfolg für unsere Klubstation DK0PM. Heute hat uns der WAE Diplom Manager DF8AA die Worked All Europe Trophy übergeben. Unsere Klubstation ist die erste in Deutschland, die diese Trophäe erhält. Nötig sind dafür Verbindungen mit allen 73 WAE Ländern, darunter der Mönch auf Mt Athos, die Bäreninsel, die UNO City Wien und andere schwer zu arbeitenden Lokationen und 365 Bandpunkte, also alle Lokationen auf mindestend fünf verschiedenen Bändern. Wir können stolz darauf sein, dies als erste mit unserer Klubstation geschafft zu haben. Ein schöner Erfolg auch für unseren Distrikt und seine aktiven OMs im OV Bodenheim Ich möchte mich bei allen bedanken, die seit Jahren dafür gearbeitet haben.

2012 Besuch Mittelwellensender Wolfsheim

2012 Besuch Mittelwellensender Wolfsheim

Sender Wolfsheim

Die Besichtigung der alten Sendeanlage hinterließ starke Eindrücke. Ein ausführlicher Bericht befindet sich hier: www.darc.de/distrikte/k/07/mittelwellen-gruppe/die-letzte-besichtigung/

Hier ein Auszug:

Da die Sendeleistung ja auch irgendwie zu den einige hundert Meter entfernten Masten gebracht werden muss, bekamen wir in den Kellergewölben den Verhau von Leitungen und Schaltern gezeigt und konnten verfolgen wo die Leitungen in der Erde verschwanden. Die Infrastruktur früher war gewaltig. Wo ein Sender Wärme produzierte, musste auch gekühlt werden. Wasser zum Kühlen war aber nicht vorhanden, also wurde dieses in reinster Form (hochgradig destilliert) herangefahren. Später legte man Zisternen im Boden an, wo Wasser gesammelt und mit einer eigenen Osmose-Anlage aufwendig aufbereitet wurde. Über Kühlbecken vor dem Haus brachte man die Wärme ins Freie. Später diente ein Kühlturm diesem Zweck und die Teiche vor dem Haus wurden zugeschüttet. Alle waren hochmotiviert und so machte sich die Gruppe auf zum größten der beiden Sendemasten. Mit 150 Metern ist dieser Mast trotzdem modular. Er besteht eigentlich aus 2 Masten mit jeweils 75 Metern Länge. Der Mast an sich hat für jeden Teil eine eigene Einspeisung und kann aber auch mit einer Brücke zusammengeschaltet werden. Anders ist es bei dem nur 103 Meter hohen neueren Mast, der die UKW-Sendeantennen trägt und um den herum eine Drahtreuse aufgespannt hat. Hier wurde einige Zeit einmal ein Versuchssender im Mittelwellenbereich betrieben, mit dem man ein DRM (DigitalRadioMondial) Signal ausstrahlte. Beide Masten lassen sich heute noch in allen Kombinationen zusammenschalten oder auch getrennt nutzen. Unsere Führer konnten auch hier wieder über interessante Dinge berichten. Erst wenn man im Raum mit der Antennenanpassung steht, sieht man, welchen Aufwand man treiben muss um diese Kombinationen möglich machen zu können. Mannshohe Spulen mit einem Drahtdurchmesser eines Armquerschnitts waren hier mehrfach zu finden. Dabei war man zusätzlich noch in der Lage jederzeit die Frequenz ändern zu können. Metallblättchen mit Markierungen wurden dann außen auf den Spulen angebracht oder entfernt. Dass hier täglich die Anpassung überwacht werden musste, weil geänderte Umweltbedingungen eine Nachregelung nötig machten, konnte uns Hr. Lerch am zentralen Schaltkasten deutlich machen.

2012 Besuch der Essig-Manufaktur in Mommenheim

2012 Besuch der Essig-Manufaktur in Mommenheim

23.5.2012 Besuch der Essigmanufaktur in Mommenheim

Mit 14 Teilnehmern aus unserem OV haben wir in der Essigmanufaktur in Mommenheim (http://www.essig-voss-woelker.de/) eine Essigprobe erlebt. Das war eine besondere Spezialität. „Nicht daran riechen…“ sagte Frau Voß-Wölker, „…nur schmecken“. Und in der Tat, das ergab den ultimativen Gaumenkitzel. Abgerundet wurden die einzelnen Proben mit herzhaften und süssen Häppchen. Insgesamt ein gelungener Abend.

2012 Funktionsträgerseminar DARC GS Baunatal

2012 Funktionsträgerseminar DARC GS Baunatal

Wie führt man einen Verein? Welche versicherungsrechtlichen Fragen sind zu beachten? Wie hält man eine Mitgliederversammlung ab? Wie entsteht die Vereinszeitschrift CQ-DL? Wie arbeitet die internationale QSL-Karten-Vermittlung? Wie gestaltet man ein aktives OV-Leben? Auf alle diese Fragen bekamen Uwe (DH2PC) und Wolfgang (DK2FQ) als Teilnehmer umfassende Antworten. Auch der gesellige Teil war kam nicht zu kurz. Insgesamt eine runde Veranstaltung des DARC.

2012 OV Ausflug nach München

2012 OV Ausflug nach München

Unser Jahresausflug führte uns diesmal nach München. Das sehr kurzweilige Programm führte uns ins Deutsche Museum mit Besichtigung der Funkstation DL0DM, auf den Turm der Frauenkirche, den Viktualienmarkt und in viele Museen. Bei schönstem Wetter erkundeten wir den Englischen Garten. Vorzügliche Verpflegung genossen wir im Hofbräuhaus und im legendären Paulaner am Nockherberg. Die Nacht der Museen mit der Science-Slam-Veranstaltung wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. An dieser Stelle ein großer Dank an Uwe (DH2PC), der diese Reise perfekt geplant hatte.

2012 Peilevent

2012 Peilevent

Unsere erste Peilveranstaltung des OVs startete in Bodenheim an der katholischen Kirche. Der erste Fuchs meldete sich an der Kapelle Maria-Oberndorf. Er wurde durch Eberhard (DE8EKB) betreut. Es ging weiter durch die schöne Weinbergslandschaft bis ... in Uwes (DH2PC) Wohnzimmer in Nackenheim. Dort war der zweite Fuchs versteckt. Als Belohnung wartete ein üppiges Buffet auf die hungrigen Peiler.

2012 70cm Aktivitätsabend

2012 70cm Aktivitätsabend

Oliver DL5WO und Uwe DH2PC in Aktion

Auf dem Gauberg in Gau-Bischofsheim standen Uwe (DH2PC) und Oliver (DL5WO) mit ihrem Portabelequipment und in Zornheim auf einer Anhöhe stand Wolfgang (DK2FQ) und haben die zwei Stunden recht erfolgreiche Verbindungen gemacht. Auch Torsten DM9PT hat viel Spaß dabei.

2012 Mitgliederversammlung K56

2012 Mitgliederversammlung K56

Am Donnerstag d. 15.3.2012 fand die Mitgliederversammlung des OV Bodenheim K56 statt. In der gut besuchten Versammlung konnten wir als Gast Ottfried, DK1EI, OVV Mainz K07, begrüßen. Bei den Wahlen wurde Uwe, DH2PC, als neuer OVV gewählt. Stellvertreter wurde neu Wolfgang, DK2FQ, der gleichzeitig weiterhin QSL Manager bleibt. In den Rechenschaftsberichten wurden die vielfältigen Aktivitäten des OV dargestellt und die Arbeit und die Ergebnisse des QSL Managers und des Finanz Managers vorgestellt. In einer Bilder Show mit unserem Beamer wurden nach dem offiziellen Teil viele Bilder aus der Geschichte des OV gezeigt. Danke Günter, DB5PD, für das Einscannen.

2011

To top

2011 Besuch des DB Fahrsimulators

2011 Besuch des DB Fahrsimulators

20.10.2011 Fahrsimulator der DB in Mainz

Mit regem Interesse verfolgten die OM des OVs die technischen Möglichkeiten mit dem Fahrsimulator für Eisenbahnen im Simulationszentrum der Deutschen Bahn in Mainz. Jeder durfte selbst einmal in dieser realitätsgetreuen Schienenwelt Eisenbahnfahrzeugführer sein. Im Leitstand wurden die Fahrsituationen gesteuert. Regen, Schnee oder andere Ereignisse wurden eingespielt. Auch die ältesten XYLs durften sich als Lokführer beweisen.

2011 OV Ausflug nach Nürnberg

2011 OV Ausflug nach Nürnberg

Klaus (DL1KJZ) hat eine sehr informative Reise nach Nürnberg für unseren OV-Ausflug organisiert, dafür an dieser Stelle nochmal vielen Dank! Eine geführte Stadtbesichtigung zeigte uns die Sehenswürdigkeiten. Im Eisenbahnmuseum war Klaus in seinem Element. Genau an diesem Tag waren alte Dampfloks in Betrieb gegangen. Der Nachbau der legendären „Adler“ pendelte mit viel Rauchen und Zischen über das Gelände. Eisenbahnsimulator, Stellwerk, alte Loks besteigen, man konnte gar nicht genug an Eindrücken aufnehmen. Die kulinarische Seite fand bei fränkischen Spezialitäten und der Schnapsbrennerei seinen Höhepunkt.

2011 Fieldday DL0RM

2011 Fieldday DL0RM

Mehrere OM aus verschiedenen OVen halten auf einem angemieteten Gelände auf dem Gauberg in Gau-Bischofsheim Conteste und Fielddays ab. Das ist aber mehr als nur die Teilnahme an Funkwettbewerben. Das Gemeinschaftserlebnis beim Auf- und Abbau und auch der gesellige Teil sind hier zu erwähnen.

2011 Info Abend

2011 Info Abend

Wir hatten einen Informationsabend durchgeführt, um unser Hobby an die Öffentlichkeit zu tragen. Dazu wurden Vorträge und praktische Übungen vorbereitet. Der Termin wurde auch im Amtsblatt der Verbandgemeinde Bodenheim veröffentlicht (siehe Bild). Ein Schild an der Parkplatzeinfahrt zum Vereinsheim war ebenfalls aufgestellt. Es kam nur der harte Kern der Mitglieder des OV Bodenheim. Für uns ein Lernprozeß. Die nächsten Aktionen waren erfolgreicher. Wir gingen hin, wo schon Publikum ist (siehe 2012 Funkstation an der Glockenberghütte am Zwiebelkuchenwandertag).

2011 Fahrt zur 60-Jahr-Feier DARC

2011 Fahrt zur 60-Jahr-Feier DARC

Uwe (DH2PC) und Wolfgang (DK2FQ) haben die 60-Jahr-Feier des DARC besucht.

Ein buntes Programm erwartete uns. Ein Höhepunkt war die Arbeit der QSL Vermittlung.

2011 Distriktversammlung K in Lahnstein, Ehrung DE9EKB

2011 Distriktversammlung K in Lahnstein, Ehrung DE9EKB

Uwe (DH2PC) und Wolfgang (DK2FQ) waren als Vertreter des OV K56 zusammen mit Eberhard (DE9EKB) anwesend. Eberhard wurde für seine 60-jährige Mitgliedschaft geehrt.

2010

To top

2010 K56 Funken auf dem Fieldday im Lörzweiler Wäldchen

2010 K56 Funken auf dem Fieldday im Lörzweiler Wäldchen

K56 Funker mit privatem Fieldday

Am 29.05.2010 trafen sich ein paar OMs und XYLs zu einem privaten Fieldday auf dem Hohberg ca. 180m hoch im Lörzweiler Wäldchen.

Es wurde Funkbetrieb auf der Kurzwelle, als auch auf den UKW-Bändern durchgeführt. Uwe (DH2PC) testete seine neue "alte" Kurzwellen-Antenne.   Günter (DB5PD) wickelte auf den UKW Bändern 2m und 70 cm viele Funkverbindungen ab. Wilhelm (DL2PZ) war mit dem Yaesu FT-897 und einer Miracle Antenne mit 50 W auf Kurzwelle in der Luft. Einige Mitglieder kamen auch einfach nur als Zuschauer vorbei: Wolfgang (DK2FQ) Oliver (DL5WO) Eberhard (DE9EKB) und Ursula (DE9UKB).

Für das leibliche Wohl war natürlich bestens gesorgt und so ging ein schöner Tag an der frischen Luft erst spät am Abend zu Ende.

2010 K56 Funker aktiv bei der Uno in Wien

2010 K56 Funker aktiv bei der Uno in Wien

UNO Wien 2010

Beim systematischen Abarbeiten der Länder für das WAE Diplom stieß Uwe DH2PC auch auf das Call 4U1VIC, die UNO in Wien. Oder genauer das Vienna International Center, eine der wenigen UN Lokationen auf der Welt. Da die OMs etwas seltener auf den Bändern anzutreffen sind, reifte der Gedanke dort selbst einmal von der Klubstation zu funken. Aufgrund von beruflichen Kontakten gelang es denn recht schnell den richtigen Ansprechpartner zu finden und einen Termin auszumachen. Die OMs dort sind häufig auf Dienstreisen, aber mein Partner Romain kam gerade von der UNO Lokation aus Nairobi und hatte in Wien etwas Zeit. Duch einen glücklichen Umstand hatte ich noch ein Bahn Ticket bei einer Verkaufsaktion eines großen Lebensmitteldiscounters vorrätig und konnte dies verwenden. So ging es denn mit der Bahn nach Wien.
Vom Hauptbahnhof mit der U-Bahn zum Center ist es am einfachsten, Die U-Bahn Station liegt direkt vor dem Center.

Vor dem eigentlichen Besuchercenter muß man durch einige Kontrollen wie am Flugplatz, das Gepäck kommt auf einen Scanner und man selbst muß duch einen Metalldetektor laufen und wird untersucht. Dann ist der Weg ins Besuchercenter frei.

Dort zeigt man seinen Personalausweis an einem der Schalter, erhält seinen Besucherausweis und kann das Gelände betreten. Es erwarten einen einige imposante Bürogebäude.

2010 K56 Funker aktiv beim Jaig Treffen in Japan

2010 K56 Funker aktiv beim Jaig Treffen in Japan

Fotos: Privat

K56 Funker aktiv deim JAIG Treffen im April 2010 in Japan

Das diesjährige Treffen der JAIG fand in Japan statt. Unser OM Uwe DH2PC ( K56 ) hat teilgenommen. JAIG wurde 1985 gegründet und will die Freundschaft zwischen  deutschen und japanischen Funkamateuren fördern, insbesondere von in  Deutschland lebenden Japanern.  Die JAIG ist auch offen für Funkamateure anderer europäischer Länder. Die Treffen finden jährlich statt.

Die zweiwöchige Reise begann in Osaka, ging über Hiroshima nach Tokio. Begleitet wurden die Teilnehmer überall duch örtlich ansässige Funkamateure . Im International House in Osaka befand sich auch eine Klubstation von der aus Betrieb gemacht werden konnte.

Von Osaka aus ging es nach Hiroshima. Von einer vorgelagerten Insel aus wurde ein kleiner Fieldday organisiert. Auch von hier aus konnten
viele schöne Verbindungen erzielt werden.

Tokio war der Höhepunkt der Reise, auf einem offiziellen Meeting konnte der Chef der Japanischen Amateurfunk vereinigung JARL begrüßt werden.
Viele neue Kontakte wurden geknüpft und neue Freundschaften geschlossen werden.

2010 Haxn Essen

2010 Haxn Essen

Das Haxen-Essen

Unser Ortsverband besteht noch nicht allzulange, daher haben wir noch keine "traditionellen" Veranstaltungen. Eine unserer von früher bekannten Traditionen ist das Haxen-Essen. Zu gutem Essen ein gläschen Bodenheimer Wein, da läßt es sich aushalten. 

Bilder Haxn Essen

2009 und Vorjahre

To top

2009 IARU SSB Fieldday

2009 IARU SSB Fieldday

K56 Funker aktiv beim IARU Contest Juli 2009

Auf Initiative von Oliver DL5WO ( K56) trafen sich verschiedene Funkamateure, um am IARU Contest teilzunehmen. Auf einer Wiese oberhalb von Bodenheim wurde ein  Wohnwagen und mehrere Zelte aufgestellt und verschiedene Antennen aufgebaut. Ziel war  die aktive Teilnahme am IARU contest am 11/12 Juli 2009.  

Erreicht werden sollte möglichst viele Statuionen auf SSB zu arbeiten, dabei möglichst viele HQ Staionen der einzelnen Länder. Die Tagesschicht mit Oliver und weiteren OMs wurde nachts durch DH2PC (K56) und weitere OMs abgelößt. Insgesamt wurden über 1000 QSOs gefahren. Die erzielten Ergebnisse wurden eingereicht. Die Presse berichtete  ausführlich  durch einen 1/3 seitigen Beitrag in der Mainzer Rhein-Zeitung. 

2008 XYL Abend

2008 XYL Abend

Unser XYL-Abend


Um auch unsere Frauen mehr für das Clubgeschehen begeistern zu können, haben wir den "XYL-Abend" eingeführt. Ungefähr alle 4 Monate suchen wir uns dazu jeweils einen Treffpunkt in einer der zahlenmäßig reichlich vorhandenen Gastronomiebetriebe oder Straußwirtschaften aus. Das ist eine nette Erfahrung für Alle und kann nur weiterempfohlen werden.

2006 Der Neujahrsempfang war ein voller Erfolg

2006 Der Neujahrsempfang war ein voller Erfolg

Der Neujahrsempfang war ein voller Erfolg

Der diesjährige Neujahrsempfang des OV Bodenheim am 14.01.2006 fand im Haus der Vereine in Bodenheim statt. Die neuen Räumlichkeiten wurden erstmals für diese Gelegenheit genutzt. Viele Besucher und Mitglieder fanden den Weg zum neuen Quartier der Bodenheimer Funker. OVV Willi DL2PZ eröffnete den Abend mit einem kurzem Rückblick auf die Ereignisse des vergangenen Jahres. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stand der Neubau eines eigenen Shacks im Haus der Vereine. Unter großen Einsatz vieler Mitglieder und auch mit Spenden von einzelnen OMs und der Unterstützung des Distrikts wurden nach einem mehrmonatigen Arbeitseinsatz der Shack fertiggestellt. Jetzt geht es an die Installation der Antennen. OVV Willi würdigte verdiente OMs und berichtete unter großem Beifall das nun auch das neue Rufzeichen der Klubstation des OV K56 DL0BOD freigegeben wurde. Danach wurde das Buffet freigegeben. Mit einem selbstfinanzierten Essen und Bodenheimer Wein wurde auf ein erfolgreiches Jahr angestoßen.

2005 Der Neujahrsempfang war gut besucht

2005 Der Neujahrsempfang war gut besucht

Der Neujahrsempfang Januar 2005

Hier finden Sie ein paar Bilder vom unserem ersten Neujahrsempfang nach der Gründung.

2005 Die Einweihung

2005 Die Einweihung

Zahlreiche Gäste nahmen an unserer Einweihung teil. Es kamen der Ortsbürgermeister Alfons Achatz, der Distriktvorsitzende Günter König und Gäste aus K33 und K07. Mit einer kalten Platte und Getränken haben wir unser neues Domizil eingeweiht.

 

2005 Die Anfänge

2005 Die Anfänge

Die Anfänge waren mit enorm viel Arbeit verbunden. Der Meetingsraum war kahl und ungemütlich und unser Shack mußte erst gebaut werden. Die Fläche auf dem Dachboden konnte genutzt werden und so entstand mit Rigips Ständerwänden der Funkraum.

2004 Die Gründung des OV Bodenheim

2004 Die Gründung des OV Bodenheim

Der OV Bodenheim K56 wurde am 19.08 2004 in Bodenheim gegründet. Die Versammlung fand in der Gaststätte "Zum Lenz" statt. Anwesend waren der damalige Distriktvorsitzender Günter König und Vertreter des Nachbar OV Mainz K07. Zum ersten Vorstand wurden gewählt Wilhelm Bruchmann, DL2PZ, Uwe Draws, DH2PC, KarlHeinz Schwaner, DK9PG und Eckhard Kretschmann, DF5WN.

 
Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X