Elektronik basteln

To top

Termine

17. Januar 2017

Allgemeines

Wir treffen uns am 17. Januar 2017 in der GDS2 Gebäude F

Mikrocontrollerkurs

To top

Termine

24. Januar 2017

Allgemeines

Unser Kurs wendet sich an Jugendliche, die spielerisch lernen wollen, was man mit Mikrocontrollern machen kann. In diesem Rahmen werden wir uns vom einfachen Roboter mit wenigen Bauteilen langsam zu einem selbstfahrenden, auf Hindernisse reagierenden Roboter durcharbeiten. Um dieses Ziel zu erreichen, verwenden wir eine kostengünstige Open-Source-Plattform. Der Kurs ist geeignet für Schülerinnen und Schüler ab ca. der 9. Klasse.

Unser Mikrocontrollerkurs findet jede gerade Kalenderwoche in der GDS2 Gebäude F statt.

Als aktuelles Projekt wird ein 3D-Drucker gebaut.

Mikrocontrollerkurs 123

Ferienprogramm 2016 - Simsalon

To top

In den Herbstferien 2016 (29. Oktober bis 5. November) unterstützen wir die "Fairtrade" zertifizierte Sindelfinger Spielstadt Simsalon.

http://simsalon.info/

Ferienprogramm 2015 - Wer war´s?

To top

Wer war´s ?

Seltsame Dinge passieren in Sindelfingen, Gegenstände verschwinden, rätselhafte Spuren tauchen auf! Es bleibt die Frage: Wer war’s?!

100 Kinder im Alter von 6-12 Jahren werden zu kleinen Spürnasen, leisten ernsthaft Detektivarbeit und gehen an 5 Tagen dieser geheimnisvollen Geschichte nach. So entsteht ein großes Stadtspiel mit vielen kleinen Abenteuern und Rätseln, die darauf warten gelöst zu werden. In den Herbstferien verwandelt sich deshalb das Stiftsgymnasium dafür in ein Hauptquartier. Dort werden täglich von 9:00 Uhr – 16:30 Uhr Beweise gesammelt und Lagebesprechungen durchgeführt. In kleinen Spürnasenteams begeben die Kinder sich auf Spurensuche und in viele kleine Abenteuer in der Stadt und lernen, was Spürnasen ausmacht. Hoffentlich kann dann zur großen Abschlussveranstaltung am Freitagnachmittag die Frage geklärt werden: Wer war’s?!
(C) SJR Sindelfingen

Dietmar DF8DE und Oliver DB1SOL haben die "Ausbildung" der Detektive unterstützt und mit einer 80m Fuchsjagd erklärt wie man einen versteckten Sender wieder finden kann.
Dazu haben wir im Dronfieldpark drei Sender versteckt (Danke an Peter DF2NC fürs organisieren und an den OV Mühlacker fürs ausleihen). Aufgeteilt in zwei Gruppen ging es dann auf die Suche. Treffpunkt war zum Schluss ein Spielplatz auf dem dann einige Gruppen "Räuber und Gendarme" spielten - mit Handfunkgeräten zur Unterstützung.

 

 

Danke an Gabriel Paschen der SZ/BZ für die Bilder

Bericht der SZBZ über das Ferienprogramm des SJR

104 Kinder schnuppern Detektivluft

 

Eine Woche lang ging der Stadtjugendring Sindelfingen mit 104 Kindern auf Spurensuche. Unter dem Motto „Wer war’s?“ lernten die Kinder in verschiedenen Workshops die Arbeit eines Detektives näher kennen. Das Hauptquartier ist in den Volkshochschulräumen des Stiftsgymnasiums.

 

In der Nachrichtenzentrale der Detektive ist am Mittag neue Post eingetroffen. Es warten neue Aufgaben auf die jungen Spürnasen, die sich „Die 13 Fragezeichen“, „Die Superspürnasen“ oder „Die magischen Lupen“ nennen. Aufgrund der vielen Anfragen haben die „Chef-Detektive“ Britta Hoß und Ulrich Mayer-Bauder ein Detektivbüro für die jungen Agenten gegründet.

Die zehn Detektiv-Gruppen bestehen aus etwa zehn Kindern, die gemeinsam Geheimschriften entziffern, Spuren im Wald suchen und das mysteriöse Verschwinden von Gegenständen aufklären. Um die Spurensuche so realistisch wie möglich zu gestalten, erhält jeder Teilnehmer einen persönlichen Detektiv-Ausweis mit seinem Fingerabdruck.

Dreimal täglich treffen sich alle 100 angehenden Detektive in der Nachrichtenzentrale und tragen ihre gesammelten Informationen zusammen. Bisher haben sie außer einen verlorenen Kugelschreiber des Rektors und einen Lötkolben noch nicht viel gefunden. „Dann müssen wir uns weiter auf die Suche machen und noch intensiver suchen“, sagt die Chef-Detektivin Britta.

Am Nachmittag wird die Suche quer durch die Stadt fortgesetzt: Eine Gruppe erforscht die Jugendfarm in Sindelfingen und ist auf der Suche nach einer Wildschweinspur. Die „Geheimagenten“ müssen auf dem Abenteuerspielplatz einen verloren gegangenen Akkuschrauber finden. Eine Station ist auch bei den Profis: Bei der Polizei Sindelfingen dürfen die Jungermittler bei der Arbeit eines echten Polizisten über die Schulter schauen.

Dietmar Schmunkamp und Oliver Schulze vom Deutschen Amateur-Radio-Club haben eine besondere Aufgabe für eine Detektiv-Gruppe: Mit Peilempfängern ausgestattet, müssen zwölf Detektive einen Peilsender finden. Bevor es in die Richtung des Dronfield-Parks geht, müssen die Kinder erst ein paar Trockenübungen auf dem Sportplatz machen. Dietmar Schmunkamp und Oliver Schulze erklären dabei, wie die Peilempfänger funktionieren.

In der Bastelstube nebenan stellen die Kinder ihre eigene Detektivausrüstung her. Die Studentin der Sozialpädagogik, Christina Hölzler, gibt Tipps zum Anfertigen von Alarmanlagen. Britta Hoß zeigt den Kindern, wie eine Geheimkiste gebaut wird. Zuvor wurde schon an einem Fernrohr und einem heißen Draht getüftelt.

Christina Jungnitz hat mit ihren Kollegen vom Stadtjugendring Sindelfingen die Aktion der Spurensuche auf die Beine gestellt. Die Fachreferentin spricht von einem tollen Programm: „Die Kinder sind viel unterwegs und entdecken viele neue Punkte in der Stadt. Sie erfahren, wie Detektivarbeit abläuft und lernen dabei noch andere Kinder kennen.“ Der Stadtjugendring bietet außerdem noch eine Frühbetreuung an. 28 Kinder starten mit dem Ferienprogramm um 7.30 Uhr und nehmen ein kleines Frühstück zur ersten Stärkung zu sich.

Neben der Spurensuche konnten sich noch weitere Kinder beim Fairplay-Fußball austoben. In der Ferienakademie des Mittags-Stift durften Hobbybastler an Robotern basteln. Die Roboterwerkstatt endete mit einem Roboterwettbewerb. Insgesamt nahmen knapp 200 Schüler bei den drei Angeboten des Ferienprogramms am Stiftsgymnasium teil.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.