Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

ISS

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Überflugzeiten und Beobachtungsmöglichkeiten

ISS Orbit (DLR/GSOC)

Informationen zur ISS

Der Amateurfunkverkehr mit der Internationalen Raumstation (ISS) hat am 13. November 2000 begonnen. Neben den persönlichen Rufzeichen der Besatzung stehen für die Station die Rufzeichen DP0ISS, GB1SS, IR0ISS, NA1SS, OR4ISS und RS0ISS/RZ3DZR zur Verfügung. Für PacketRadio (Mailbox) wird das Call RS0ISS-11 bzw. -1 verwendet. Für Digipeater/APRS-Betrieb ist das Alias-Call UNPROTO CQ VIA ARISS einzusetzen. Amateurfunk-Frequenz für Sprache (und SSTV - Modes: Robot/Martin/Pasokon) ist 145,800 MHz, für Daten 145,825 bzw. 437,550 MHz. Uplink semi-duplex für Sprache und simplex für Daten. Crossband-Repeater-Betrieb im 2m/70cm/23cm-Band. HamTV [BATC-Server] im 13cm-Band (QPSK-Modulation). Frequenz für Kommunikation (Sprechfunk) mit der Bodenstation ist 143,625 MHz.

Bei klarem Nachthimmel ist eine Beobachtung der ISS mit dem bloßem Auge in den Morgen- und Abendstunden (kurz vor bzw. nach der Dämmerung) bei den entsprechenden Überflügen möglich. Die ISS ist als helles Objekt sichtbar. Die Überflugzeiten können für Laupheim/Oberschwaben über Heavens-Above abgerufen werden. Aktuelle Informationen über den ISS-Staus können über ISS Live Data angesehen werden.

Am 02. Februar 2011 um 08:30 Uhr MEZ fand ein Schulkontakt im Rahmen des ARISS-Programms zwischen Schülern der Bühl-Realschule Dornstadt bei Ulm (Ausbildungsstation DN1WOL) mit der NASA-Astronautin Catherine Coleman, KC5ZTH (ISS Expedition 26 Crew - OR4ISS) statt. Das Funkgespräch auf der Frequenz 145,8 MHz wurde durch DH0GMA aufgezeichnet [MP3] (die Fragen der Schüler konnten am Standort von DH0GMA nicht aufgenommen werden).