Willkommen beim Ortsverband Nordhausen

Bild von Nordhausen/Harz
Blick auf Nordhausen/Harz

In unserem OV sind Funkamateure, Kurzwellenhörer und für den Funk begeisterte Menschen aus Nordhausen und Umgebung organisiert.

Nordhausen ist eine Kreisstadt mit etwa 40.000 Einwohnern am südlichen Rand des Harzes im Norden von Thüringen. Es gibt eine große  Auswahl an Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise den Nordhäuser Roland, Museen, Theater, historische Kirchen und die Schmalspurbahn "Harzquerbahn" (heute HSB). Mit ihr kann man gemütlich, bis nach Wernigerode oder Hasselfelde, quer durch den Harz fahren. Oder mit dem Auto ist man in wenigen Minuten im Harz oder auf dem Kyffhäusergebirge mit dem imposanten Kyffhäuserdenkmal und einem tollen Blick in die "Goldene Aue" .

 

Anruffrequenzen des OV X07 sind 145,500MHz.

Oder über die Relais DB0KYF (439,125MHz) und DB0THE (439,275 MHz) probieren.

Aktuelles

To top

Karte

Karte Anfahrt Gaststätte
Anfahrt Gaststätte (zum Vergrößern auf die Karte klicken)
Quelle: OpenStreetMap

OV-Abend Juni 2018

Der OV-Abend im Juni findet am 7. Juni 2018 ab 19.00Uhr in der Gaststätte "Sonneneck" Gehege 7 in Nordhausen statt.

Essen und Trinken wird vom Team der Gaststätte bereitgestellt.

 

Gäste sind bei jedem OV-Abend gerne gesehen.

 

Die regelmäßigen OV-Abende finden jeden ersten Donnerstag im Monat ab 19 Uhr in der Gehege-Gaststätte "Sonneneck"  statt.

 

Anfahrbeschreibung:

Motorisierte Teilnehmer fahren von der Parkallee in den Beethovenring und nach 300 m rechts in Richtung Gehegeplatz. Fußgänger fahren mit der Straßenbahnlinie 2 bis zur Endstation Parkallee und folgen dann den Ausschilderungen in Richtung Gehegeplatz.

 

Parkplätze sind ausreichend vorhanden.


letzte Aktualisierung: Sonnabend, 12.05.2018, 19:50 MEZ, Thomas - DL1ANH

Aktivitäten im Ortsverband

To top
Mitglieder des OV mit dem "Betriebsdirektor" der Zuckerfabrik

 

Besuch der Zuckerfabrik in Oldisleben

 

 

Am 28.05. 2016 besuchten einige Om's unseres OV's z.T. mit Ihren xyl's die Zuckerfabrik

Oldisleben. Diese ist weltweit die einzige Rübenzuckerfabrik, die nach der letzten

Rübenverarbeitungskampangne 1990 vollständig als Industriedenkmal erhalten wird.

Auf dem Werksgelände empfing uns der „Betriebsdirektor“ im Outfit um 1900. (Bildmitte).

Zu Beginn sahen wir einen 20 minütigen Film, der die Fabrik im Betrieb zeigte und einen

ersten Einblick in den aufwendigen Prozess der Zuckerherstellung gewährte. Dann ging es

etwa 2,5 Stunden durch die historische Anlage. Besonders beeindruckend waren 6 Dampf-

maschinen aus dem Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts die komplett erhalten und

funktionsfähig sind. Die Führung gewährte einen interessanten Einblick in 119 Betriebsjahre

der Fabrik.

 

de Thomas, DM2CEH

 

 


"Tag der offenen Tür" 2016 am staatl. Humboldt Gymnasium

 

Wie schon in den Vorjahren nahm auch im Jahr 2016 OMs des OV X07 am "Tag der offenen Tür" des "W. von Humboldt Gymnasiums" teil. Die künftigen Schülern/innen des Gymnasiums und ihre Eltern konnten sich, neben vielen anderen Angeboten der Schule, die Schüler-Arbeitsgemeinschaft Elektronik/Amateurfunk ansehen. Sie konnten selber den Umgang mit Mikrofon und Lötkolben ausprobieren. Dazu war von Uli DL1AQN eine Funkstation für 2m/70cm aufgebaut wurden. Hier konnten die Schüler einem QSO lauschen oder unter dem Ausbildungsrufzeichen DN1NDH selbst am Funkbetrieb teil nehmen. Ebenfalls gab es wieder einen Basteltisch an dem eine Morsetaste aufgebaut werden konnten. Diese nahm dann jeder Schüler/inn stolz mit nach hause. Es herrschte wieder reger Betrieb an allen Stationen und großes Interesse von Seiten der Schüler/innen und deren Eltern. Es war ein gelungener Tag der allen Beteiligten viel Spass gemacht hat.

Hier einige Bilder der Veranstaltung


Feldtag auf dem Josephskreuz 2015

 

An bewährter Stelle auf dem Auerberg bei Stollberg fand am 12. September 2015 der Feldtag des OV X07 statt. Bei gutem Wetter und angenehmen Temperaturen wurden Antennen errichtet und QSO's gefahren.


Wahl- und Hauptversammlung 2015

 

In X07 wurde ein neuer stv. OVV und ein neuer Kassenwart gewählt und der OVV wieder gewählt (siehe Ansprechpartner). Da die Personalien vorher eingehend beraten wurden, wurden alle Kandidaten mit 100% gewählt.

Der OV-Gründer Gregor, DM2ARI, wurde für 60-jährige Mitgliedschaft im DARC und Vorgängerorganisationen geehrt. Wir wünschen ihm, dass er noch viele Jahre in unserer Runde bei guter Gesundheit verbringen kann.

Den Gewählten und Geehrten herzlichen Glückwunsch von der "Redaktion"

Für stets gern gesehene Gäste: Unser Vereinslokal ist über den Beethovenring Abfahrt Gehegeplatz oder mit der Straßenbahn Linie 2 bis Endstation Parkallee und dann weiter in Richtung Gehegeplatz zu erreichen.

Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Essen und Trinken wird vom Team der Gaststätte bereitgestellt.

73 de

Thomas, DL1ANH, und Joe, DJ6AM


Grillabend an der Clubstation DF0FUN

 

Auch dieses Jahr gab es wieder einen OV-Abend mit Grillen und gemütlichen Zusammensein an der Clubstation DF0FUN. Zuerst wurde aufgeräumt und mal wieder durchgefegt. Dann folgte der gemütliche Teil mit frisch gegrilltem und kühlen Getränken in gemütlicher Runde. Dieses Mal hatten wir auch einen Gast Max der, für seine ersten QSOs unter DN5SI, QSL-Karten schieb und auf die Reise schickte. Es hat allen Spaß gemacht mal mit gleichgesinnten zu zu fachsimpeln und zusammen zu sein.

Bis zum nächsten Mal 73 DL1ANH


Schülerarbeitsgemeinschaft Elektronik/Amateurfunk stellt sich vor

 

Am Sonnabend dem 02.03.2013 fand der „Tag der offenen Tür“ am staatlichen Gymnasium „W. von Humboldt“ statt. Den Schülern der zukünftigen 5ten Klassen wurde das Gymnasium vorgestellt. Es ist die Gelegenheit für Schüler und Eltern sich über die Gymnasien in ihrer Umgebung zu informieren, die Unterrichtsräume anzusehen, am Probeunterricht teil zunehmen und die außerschulischen Aktivitäten in der Schule kennen zu lernen.

Dies ist auch immer die Gelegenheit die Schülerarbeitsgemeinschaft (Schüler-AG) „Elektronik/Amateurfunk“ vorzustellen. Sie beschäftigt sich mit dem Kennenlernen der Elektronik und des Amateurfunk. Es werden die verschiedensten Schaltungen und Geräte in der Schüler-AG, von den Schülern, aufgebaut. Auch der Amateurfunk kommt dabei nicht zu kurz. So sind schon Antennen für das 2m-Band und die Kurzwelle entstanden. Auch haben die Schüler schon viele QSOs auf UKW in Fone oder in PSK31 auf KW gefahren.

An diesem Tag stand das Vorführen der Aktivitäten der Schüler-AG auf dem Programm. Dazu sind die Mitglieder der Schüler-AG in die Schule gekommen um zu zeigen was sie können. Wie jedes Jahr haben wir wieder viele Projekte vorbereitet. Zum Beispiel eine von Julius gebaute Nachrichtenübertragung mit dem Übertragungsmedium Licht. Er hatte einen Bausatz AS802 des AATiS e.V. aufgebaut. Dieses besteht aus einem Lichtsender und einem Lichtempfänger. Vor beide hatte er je ein Papprohr mit einer Linse angeordnet. Es wurden Musik von einem MP3-Player oder Sprache mit einem Mikrofon übertragen.

Ein weiteres Projekt war von Max. Er hat eine Schaltung aufgebaut mit deren Hilfe man Relais fernsteuern kann. Als Sender wird eine normale IR-Fernbedienung genutzt. Auf der anderen Seite ist ein IR-Empfänger IC angeordnet. Ein Mikrokontroller wertet die Signale aus und schaltet entsprechende Relais ein oder aus. Diese kann man zum schalten von Garargentorsteuerungen, Außenbeleuchtungen, Deckenventilatoren usw. benutzen. Hier waren es drei kleine Lämpchen und ein Piepser.

Die Präsentation des Amateurfunk in der Schüler-AG lag wieder in den bewährten Händen von Uli DL1AQN. Er hatte ein Funkstation für UKW aufgebaut an der die künftigen Schüler sich über den Amateurfunk informieren konnten. Es bestand die Möglichkeit aktiv am Amateurfunkgeschehen teil zu nehmen. Dafür stand das Ausbildungsrufzeichen DN1NDH zur Verfügung. Diese Möglichkeit wurde auch rege genutzt. Leider gab es nur wenige YL/OM die als Funkpartner auf der „anderen Seite“ zur Verfügung standen. Es wurden trotzdem einige QSOs gefahren und viele Schüler und ihre Eltern erhielten einen kleinen Einblick in den Amateurfunk.

Um auf die Schüler-AG aufmerksam zu machen hatte ich beim DARC Material für die Öffentlichkeitsarbeit angefordert und pünktlich und in guter Qualität und Menge erhalten. Vielen Dank dafür an Gianni  Nigita, DL7GBN vom DARC-Serviceteam in Baunatal. Zu diesem gehörten auch verschiedene Plakate. Diese sind, nach meinem Empfinden (DL1ANH), sehr gut gelungen. Diese hingen wir im Flur der Schule sowie in unserem Klassenraum auf und machten so Werbung für die Arbeitsgemeinschaft und den Amateurfunk. Zu dem Paket des DARC gehören auch kostenlose Ausgaben der Zeitschrift CQDL und eine Reihe Flyer. Beides wurde, mit einem entsprechenden Hinweis, gut sichtbar für alle ausgelegt. Auch hier gab es Interesse, sich über den Amateurfunk zu informieren. Es werden sicher wieder Funknachmittage in der AG stattfinden.

Ein nicht mehr wegzudenkender Teil des „Tages der offenen Tür“ ist der Basteltisch. Wie bei den vorangegangenen „Tagen der offenen Tür“ haben wir wieder zwei Bastelplätze aufgebaut. An diesen konnte dann jeweils ein Bausatz der Morsetaste AS001 des AATiS e. V. aufgebaut werden. Dieses Angebot nahmen insgesamt vierzehn Schülerinnen und Schüler in Anspruch. Stolz gingen sie mit ihrer Morsetatste und einem Blatt mit dem Morsealphabet piepsend durch das Schulhaus und warben so für die Schüler-AG.

Wie jedes Jahr ist es für alle beteiligten Schüler, Lehrer und das Team der AG ein schönes Erlebnis zu sehen wie die Elektronik und der Amateurfunk junge Leute begeistert. Es lohnt sich mehr denn je den jungen Menschen unser schönes und vielseitigen Hobby vorzustellen und sie zur Mitarbeit anzuregen. Sei es in einer Schülerarbeitsgemeinschaft oder bei anderen Aktivitäten im OV.

Ich möchte mich, an dieser Stelle, bei allen Beteiligten für die gelungen Veranstaltung bedanken. Mein Dank geht an Uli, DL1AQN (OVV X07), die Mitglieder der Schüler-AG, die beiden Fotografen Andreas, DM2IF und Herrn Grohmann und natürlich an Herrn Oppenhäuser (Fachschaftsleiter Physik) und den Rektor des Gymnasiums Herrn Köthe für die sehr gute Unterstützung und Hilfe bei der Veranstaltung.


Feldtag an der Clubstation

 

Am 20.10.2012 trafen sich YLs und OMs des OV X07 an der Clubstation DL0FUN um einen Feldtag zu veranstalten. Hier ein paar Bilder davon.


Fieldday 2012

 

Am 11.09.2012 fand auf dem Josephskreuz bei Stollberg unser diesjähriger Fieldday statt. Es war schönes Wetter und viel Platz für die Antennen. Der Strom für die Funkgeräte und die Verpflegung der Teilnehmer wurden wieder durch die Gaststätte am Josephskreuz gewährleistet.

Danke für die Bilder an EVA, DL6EVA.

Besucherstatistik

To top

Besucherstatistik

April Mai Gesamt
76 93 28696
Stand: 22.05.2018 23:59 *)

letzte Aktualisierung der Homepage des OV X07: Montag, 21.05.2018  16:44Uhr - DL1ANH