DARC Kurzwellenpokal

Auswerter

Heiko Mann
Gaggenauer Str. 81
14974 Ludwigsfelde
DL1RTL
dl1rtl@darc.de

Der DARC-Kurzwellenpokal hat das Ziel, den besten deutschen Kurzwellenfunker und das beste Team des Jahres zu ermitteln. Für Ortsverbände, die nicht über genug Potenzial verfügen um an der Clubmeisterschaft teilzunehmen, etwa wegen fehlender UKW-Technik und -Standorte, ist er eine ideale Gelegenheit um im Team zu funken. Einzelamateure, die eine leistungsfähige Station aufgebaut haben, finden hier die Möglichkeit sich im "Mehrkampf"  zu vergleichen. Dabei kommt den Fertigkeiten der Operator eine überdurchschnittliche Bedeutung zu, denn in allen Wertungscontesten gibt es 100-Watt Klassen, so das nicht unbedingt die Größe der PA über die Platzierung bestimmt.

Die Wettbewerbe stellen eine breites Spektrum dar. Man muss beweisen, dass man in den Kurzcontesten (10-m-Contest oder Weihnachtswettbewerb) sprinten kann. In den WAE-Contesten muß man seine universellen Fähigkeiten als DX-Contester inbesondere beim sammeln von Multiplikatoren beweisen. Im WAG sollte man über längere Zeit hohe Raten fahren können, ohne dabei die Bedingungen und die Multiplikatoren aus den Augen zu verlieren. Für Mehrmannstationen werden statt der Kurzconteste die Fielddays gewertet, die neben den funkerischen auch vielfältige polytechnische Fähigkeiten sowie eine gehörige Portion Teamgeist erfordern.

Die Spitze beim DARC-KW-Pokal ist heftig umkämpft. Der Weg in die Spitze verlangt viel Arbeit an der Station und Erfahrung. Neben der DL-Gesamtwertung wird auch eine Auflistung nach Distrikten angeboten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.