HAM-Radio-Banner

Neujahrsempfang 2019

Am 11.1.2019 fand ab 19:30 Uhr unser traditioneller Neujahrsempfang/ OV Abend statt.

Fast hätte er kurzfristig wegen Krankheit unserer Wirtin ausfallen müssen. OVV Lothar war auch krank und so bin ich , Karl, als sein Stellvertreter eingesprungen.

Nachdem die Neujahrswünsche  und wissenswerte Neuigkeiten aus der DARC Geschäftsstelle, dem eigenen und den umliegenden Ortsverbänden berichtet waren gab es das Abendessen. Als „Dessert“ gab es für jeden Anwesenden ein kleines Tütchen gefüllt mit verschiedenen Schokoleckereien. Herzlichen Dank dafür an Susanne.

Anschließend habe ich eine kleine Präsentation vom Abbau unseres Standorts Sägeberg gezeigt. Vom Standort Eggberg haben wir auch aktuelle Fotos zeigen können, ein erster Berggang fand dieses Jahr schon statt. Susanne war dabei und hat unseren Technikschrank und den Außenbereich fotografisch festgehalten.

Anschließend gab es noch interessante Gespräche und Diskussionen bis sich gegen 22:45 Uhr die Versammlung auflöste.

Insgesamt waren 9 XYL und OM anwesend.  Davon nur 2 Mitglieder des A17.

 

14.1.2019 DL1GFA

Der Sägeberg ist Geschichte

 Am 6.12. 2018 ging das Kapitel „Standort Sägeberg“ für uns Funkamateure des A17 zu Ende. Nachdem unser Abbauteam bestehend aus Susanne, Daniel, Hermann und mir bereits am 29.9. die Antennen auf dem Turm und sämtliche Technik aus der Kabine entfernt hatten war am 6.12. der offizielle Teil an der Reihe. Er bestand darin , daß ich mit dem Objektverantwortlichen vor Ort war und wir zusammen eine Übergabe gemacht haben. Glücklicherweise konnten wir unsere Koaxkabel am Turm belassen so daß uns etliche Stunden Arbeit und ein schwieriger Abtransport erspart geblieben sind. Andererseits gibt es jetzt Reservekabel am Turm falls z.B. einer der beiden Nutzer eines bräuchte.

 Der Standort Sägeberg liegt bei Engelschwand auf über 1000m Höhe und ging in der „Hochzeit“ des Packet Radio in Betrieb. Mit der Einstiegsfrequenz von 438,450 MHz -7,6 versorgte er den Raum St. Blasien und Todtmoos der bisher noch nicht mit PR versorgt war. Durch jeweils einen selbstgebauten 23 cm Richtfunk Link-TRX (mit 9k6 Übertragungsrate) war er verbunden mit DB0TOD  auf dem Hochkopf, HB9W in Winterthur und DB0ALG bei Kempten. Auf 144,800 MHz wurde APRS betrieben.

Durch das Internet wurde das Interesse am Packet Radio immer geringer. Gleichzeitig erfolgte der Ausbau des wesentlich schnelleren HAMnet.  Die langsamen Interlinkverbindungen fielen Zug um Zug weg. Dadurch verlor der Standort relativ schnell an Bedeutung und wurde ab ca. 2012 nur noch als Reserve im Katastrophenfall vorgehalten.

Als 2016 trotz Protest unsererseits versucht wurde die scheinbar unbelegte 70 cm Frequenz in HB9 für DMR zu verwenden und sie damit für uns in DL unbrauchbar geworden wäre  mußten wir handeln. Sie wurde auf den Standort Eggberg übertragen. Dort findet sie für D-Star Verwendung.

 Jetzt war der Standort komplett nutzlos. Eine sinnvolle weitere Nutzung war nicht in Sicht. Dazu kam die Problematik, daß das besteigen des um die 60m hohen Turmes Spezialausrüstung und spezielle Schulungen erfordert. All das stand nicht mehr zur Verfügung. Außerdem werden wir alle nicht jünger. Daher war der Abbau die einzig sinnvolle Entscheidung.

 Unser Dank geht an die Standortverantwortlichen die uns die ganzen Jahre über unterstützt haben und es an unserem Standort Eggberg auch weiterhin tun.

Hier :

http://img.gg/MHOvNtB

findet ihr den kompletten Satz an Bildern die wir beim Abbau gemacht haben. Viel Spaß beim anschauen.

 Vy 73 de Karl, DL1GFA am 9.12.2018

 

 

 

Abbau Sägeberg

Am 29.9. haben Susanne, Daniel, Hermann und ich den Standort Sägeberg abgebaut. Die Hauptarbeit war die verbliebenen Antennen samt Standrohren auf der Plattform abzubauen. Daher mußte das Wetter unbedingt gut sein.  Wir hatten Glück. Sonnenschein, angenehme Temperaturen und auf dem Turm selbst eine nur mäßige Brise die nicht weiter störte.

Daniel hat uns vom Boden aus unterstützt indem er uns Werkzeug hinauf geschickt und umgekehrt die abgebauten Antennen und Mastrohre abgenommen hat. Auch als wir nicht ganz sicher waren ob uns eine Antenne gehört oder nicht konnte er in der Kabine das Kabel verfolgen und so Gewissheit schaffen. Susanne, Hermann und ich bauten alles ab was mit Amateurfunk zu tun hat. Die 4 Cellflex Kabel haben wir wie abgesprochen gesichert so daß sie bei Bedarf wieder verwendet werden können. Natürlich haben wir unseren letzte Turmbesteigung so gut wie möglich genossen. Die Arbeit soll ja auch Spass machen. So ist z.B. jeder von uns dreien bis ganz zur Spitze hinauf geklettert und hat die  Aussicht genossen.

Gegen 17:00 Uhr waren wir fertig und beim Abstieg kontrollierte ich ein letztes Mal die Befestigung der Kabel am Mast. Alles war fest und sicher.

In der Kabine hatte Daniel schon fast alles abgebaut und wir konnten relativ schnell alles zusammen packen. Geplant war ja eine Art „ Abschieds -Hock“. Weil aber trotz Einladung niemand mehr vorbei gekommen war haben wir beschlossen diesen Hock bei uns zu Hause abzuhalten.

 

Damit endet die Geschichte des A17 Standortes Sägeberg die laut Logbuch am 22.5.2004 begann.

Mein Dank geht an Susanne, Hermann und Daniel für die Hilfe beim Abbau , sowie an Hanskarl , der mir am Telefon wichtige Infos über die Historie des Standortes gab. Er hat seinerzeit die Cellflexkabel spendiert und die Montage am Turm organisiert.

 Hier:

http://img.gg/MHOvNtB

 gibt es bis Jahresende weitere Fotos von unserer Aktion zu sehen. Viel Spass beim anschauen wünscht

 

 Karl, DL1GFA

Neujahrsempfang 2017

Am 13.1.2017 fand unser Neujahrsempfang im Gasthaus „Adler“ in Murg statt. Leider mussten auf Grund der Wetterverhältnisse und damit zusammenhängender Krankheiten viele OM absagen.

 Schade, denn so fanden nur 3 Mitglieder und 3 Gäste den Weg.  Es wurde dennoch ein gemütlicher Abend in kleiner Runde (siehe Fotos). Jeder der Anwesenden und auch die Wirtin erhielten zwei kleine Tütchen mit Naschereien um den Anfang in das Neue Jahr zu versüßen. Da etliche Tüten übrig waren übergab ich sie an den OVV von A13 von dem sie am darauf folgenden Sonntag bei deren Neujahrsempfang  verteilt wurden. Nach kurzer Begrüßung meinerseits und einem Überblick was es an Neuigkeiten von DARC und im OV selbst gab gingen wir zum „gemütlichen Teil“ über.

Die Entscheidung  weiter entfernt wohnender OM nicht zu kommen zeigte sich als nicht unbegründet denn gegen 22:00 Uhr begann es heftig zu schneien. Der angekündigte Schneefall traf ein. Gegen 22:30 endete die Versammlung.

DB0SAC - Echolink und D-STAR wieder in Betrieb -

To top

Update 30.12.2017: D-Star und Echolink laufen wieder recht stabil mit dem keinen Linux-Ubuntu PC. Bei  Echolink tauchen immer wieder einmal Störgeräusche auf. Wir versuchen die Ursache zu ermitteln und zu beseitigen.
APRS wird wieder installiert. Hierfür hat Karlheinz, DK9IG die Kombination TNC2 und 2m Funkgerät die auf dem Sägeberg gelaufen ist für den Eggberg umkonfiguriert, Hermann ( DB7GV) in Stühingen hat uns das Eprom programmiert und Hermann (DL2GKH) hat als Teilekurier und Berater mitgeholfen.

Update 13.8.2016: Die Bauarbeiten sind seit kurzem abgeschlossen. Wir hoffen das unsere Technik bald wieder zugänglich ist.

Update 19.6.2016: Aufgrund der Bauarbeiten sind die Örtlichkeiten immer noch nicht zugänglich. Die Bauarbeiten schreiten zwar voran (siehe Bild), aber die Brücke zum Turm ist immer noch nicht freigegeben.

Nachdem Hermann und Karl am Samstag, den 8.8.  beim SAC tätig waren und den Echolink wieder flott bekamen – allerdings ohne die Fehlerursache ergründen zu können- fiel im Lauf der Woche sowohl der Echolink als auch der D-Star aus.
Aufgrund des aktuellen Fehlerbildes und dem beim Berggang vermute ich den Ausfall unserer DSL Verbindung nach Kühmoos.
Um näheres zu erfahren wäre wieder ein Berggang fällig.
Leider ist dies im Moment nicht möglich.  Im Eggbergbecken wird das Stauziel um 80 cm erhöht. Die dazu notwendigen Baumaßnahmen beginnen jetzt. Am Beckenrand werden Profile montiert die verhindern, daß bei Wellengang Wasser über den Beckenrand schwappt und u.U. den Erddamm destabilisiert. Das Betreten der Baustelle ist nur zu normalen Arbeitszeiten mit Sicherheitsschuhen, Helm und Schwimmweste möglich.
Dadurch können wir uns erst Ende Oktober um die Sache kümmern. Wenn wir Glück haben kommt die Verbindung von selbst wieder in Gang. Also immer mal wieder probieren.

Unsere A17 Sonntagsrunde muß deswegen aber nicht ausfallen.  Die meisten von uns steigen sowieso übers Internet ein. Gut wäre es wenn jeder mehrere Stationen zum connecten frei gibt und Konferenzen erlaubt. Dann kann jeder bei jedem einsteigen und wird von allen gehört.

Jahreshauptversammlung 2016

To top

Die diesjährige Hauptversammlung fand am 14. April 2016 in der Gaststätte „Engel“ in Bad Säckingen-Wallbach statt. OVV Lothar DM4VPF konnte 10 Mitglieder und 5 Gäste aus den benachbarten OVs begrüßen.

Der OV A17 besteht zur Zeit aus 23 Mitgliedern. Leider verstarb 2015 unser sehr aktives Mitglied OM Dieter DG1GPI. Er hinterlässt eine große Lücke.

Im Berichtszeitraum fanden 10 OV-Abende und verschiedene kleinere Aktionen statt. Nach dem Tätigkeitsbericht und Entlastung des Vorstandes leitete OM Karl DF1GK die Wahlen des Vorstandes. Bei dieser wurde der gesamte Vorstand wiedergewählt.

- OVV Lothar DM4VPF
- stellv. OVV Karl DL1GFA
- Kassenwart/Schriftführer Susanne DO7ST
- QSL Manager Karl DF1GK
- Digi-Beauftragter Karl DL1GFA und Hermann DL2GKH
- Internetbeauftragter Daniel DF8UO

Die Situation auf dem Eggberg (Zugang zu unseren Digi Stationen) hat sich aufgrund der Verzögerungen in den Bauarbeiten immer noch nicht geändert. Wir hoffen, dass wir dieses Jahr wieder Zugang erhalten, um die notwendigen Reparaturarbeiten durchzuführen.
OM Karl DF1GK überreichte zum Schluss der Vorstandschaft ein kleines Präsent als Dankeschön für die geleistete Arbeit. Die Versammlung endete gegen 20:45 Uhr.

Familien OV-Abend 2016

To top

Traditionell fand am ersten OV Abend des Jahres der Familien OV Abend statt. Diese schöne Tradition führten wir auch dieses Jahr weiter. Es gab ein großes Wiedersehen und viele gute Gespräche. Die Beteiligung war gut wie nachfolgende  Schnappschüsse mit dem Mobiltelefon zeigen.


Besonders gefreut hat uns, daß trotz der ungünstiger Witterung Mitglieder auch von weiter her anreisten  und auch einige XYLs mitgekommen waren. Auch unsere treuen Gäste vom Nachbar OV A13 waren wieder mit von der Partie. OVV Lothar begrüßte die Anwesenden und erzählte einige, wenige Neuigkeiten. Die Ehrung von OM Alexis für langjährige DARC Mitgliedschaft konnte nicht durchgeführt werden und wird nachgeholt. Anschließend gingen wir zum gemütlichen Teil mit Essen und allgemeinen Diskussionen über.

   

Berggang zu DB0SAC am 8.8.2015

To top


Nachdem wir in der Sonntagsrunde am 1.8. feststellen mußten, daß der Echolink Zugang DB0SAC nicht mehr funktioniert und schon lange verschiedene Arbeiten anstanden machte Co Sysop Hermann den Vorschlag es dieses Samstag zu versuchen. Bei strahlendem Sonnenschein draußen und Temperaturen um die 30 Grad im Turm waren wir von 10:30 bis 16:00 Uhr bzw. 1900 tätig.

Durchgeführt wurden folgende Arbeiten:

1.Das Softwareupdate des D-Star DVRPTR auf Version 2.1 . Hier hat sich Hermann verkünstelt. (vielen Dank ) Das größte Problem war, daß das update nur möglich ist wenn das Gerät mit dem Internet verbunden ist. So weit so schlecht. Damit wirklich nichts schief geht und das Gerät evtl. unbrauchbar wird wenn das update scheitert sollte weil irgendein Server vielleicht nicht erreicht werden kann bauten wir das Gerät ab und machten das update bei mir zu Hause. Alles nicht so einfach vor allem weil wir erst noch einen Router umprogrammieren mußten um das IP Netz des SAC nachzubilden. Aber Hermann hat alles gut hin bekommen.

2. Echolink ging wieder in Betrieb. Die grobe Fehlereingrenzung am Sonntag nach der OV Runde ergab , daß der SAC in der Stationenliste nicht mehr auftauchte. Das deutete auf eine fehlende Internetverbindung hin. Herbert, DD5TH, stellte fest, dass der D-Star Hotspot aber noch funktionierte ( vielen Dank für die Mithilfe ) . Damit war klar, dass am Standort das Internet noch funktioniert. Der Verdacht kam auf, daß evtl.  der Router oder der PC abgestürzt sein könnte. Fernresetversuche meinerseits starteten zwar den PC neu aber leider ohne Erfolg.
Beim SAC angekommen ergab sich folgendes Bild: Das System lief, aber ohne Verbindung ins Internet, bzw. zu den Echolink Servern.  Router, Switch, D-Star : Alles in Ordnung,  Resets erfolglos, Kabelverbindungen gut, keine Ahnung an was es liegen könnte. Merkwürdig war, daß ohne weiteres  zutun alles wieder funktionierte als wir nach dem Software update wieder angekommen waren. Sehr merkwürdig.

3. NF Kabel zwischen Funkegerät und Echolink ausgewechselt und die Verbindung neu (Hub) eingepegelt.  Jetzt sollte die Beeinflussung der Fernsteuerfrequenz des A09  behoben sein.  Dabei mußte ich feststellen, daß am Echolink Funkgerät mit S2 bis S3 Störsignale anliegen.  Sie kommen vermutlich von der installierten Digitaltechnik. Beim nächsten Berggang möchte ich versuchen das zu verbessern indem ich das Funkgerät versetze. Dieses Mal blieb keine Zeit dazu. Die Rauschsperre ist entsprechend hoch eingestellt, so daß leider die Empfindlichkeit  leidet.

4. Ich habe den Funkrufsender ausgebaut. Er geht an Frank, DD2GG zurück da wir damit ja nichts anfangen können.

5. Image der Festplatte erstellt. Die alte 10GB Festplatte ist in die Jahre gekommen und es könnte Wochen dauern das System wieder auf eine neue Platte zu installieren. Mittels dieser Image Datei sollte es möglich sein das System relativ einfach wieder zum laufen zu bringen sein.

Partielle SoFi 2015

To top

Ein kleiner Eindruck der partiellen SoFi aus A17. Das Bild wurde von Karl, DF1GK aufgenommen.

 

 

 

DB0SAE Überprüfung am 18.10.2014

To top

Mehrere Jahre waren wir nicht mehr auf dem Mast des Sägebergs bei Engelschwand. So langsam wurde es Zeit nach dem rechten zu sehen. Außerdem sollte die überflüssig gewordene 23 cm Linkantenne zum DB0ALG abmontiert werden. DB0ALG hat vor ca 2 Jahren auf Hamnet umgestellt und den Packet Link zu uns aufgegeben. Unser OVV Lothar , Susanne und ich haben uns am 18.10. der Sache angenommen und sind bei strahlendem Sonnenschein auf den Turm geklettert. Während Susanne und ich zuerst auf den Turm gestiegen sind um die erwähnte Antenne abzubauen, den festen Sitz aller Antennen zu überprüfen  und ein paar Fotos zu machen blieb Lothar zunächst auf festem Boden. Er hat  uns das Werkzeug ans Seil gebunden und die abmontierte Antenne abgenommen. So mußten wir nur das Seil mit nach oben nehmen und nicht das ganze Material auf dem Rücken hinauf tragen.


Auf dem Turm selbst war alles in bester Ordnung. Nur eine Kabelkupplung war durch Regen, Hagel und Sonne geschädigt (siehe Bild). Die habe ich nachgearbeitet damit sie wieder wetterfest ist. Alle Schrauben waren fest, die Antennen selbst in Ordnung. Auf dem Weg nach unten prüfte ich noch die Befestigung der Koaxkabel am Turm selbst. Auch hier war alles fest und nur ganz wenige Schrauben habe ich mit dem Schraubenschlüssel minimal fester gezogen. Jetzt stieg ich mit Lothar auf damit er auch in den Genuß der schönen Aussicht kam. Wir hatten wirklich viel Glück mit dem Wetter und konnten die Alpenkette recht gut sehen. Bilder findet ihr in der Rubrik Relais. Zu guter letzt haben wir noch die Technik in der Kabine kontrolliert. Die Frequenzen der beiden verbliebenen Packet Links lagen etwas daneben. Dies habe ich korrigiert. APRS funktioniert ebenfalls noch einwandfrei.
Nach getaner Arbeit gab es für jeden ein Stück Kuchen , dann ging es wieder nach Hause

NEUE Echolinkfrequenz 145,2375 MHz

To top

Durch die Frequenzharmonisierung DL/EU wurden die zugelassenen Echolinkfrequenzen in DL geändert. Wir konnten in Rücksprache mit der BNetzA und unseren schweizer Nachbarn die neue  Frequenz 145,2375 MHz , simplex  belegen. Seit Donnerstag Abend, 9.10.2014  ist der SAC auf dieser Frequenz qrv.
Speziellen Dank für die Unterstützung geht an DK9IG, Karlheinz

Antennen- und Mastprüfung durchgeführt

To top

Wie angekündigt waren Susanne und Karl am 1. Mai 2014 auf dem Eggberg um unsere Relaisfunkstellen zu prüfen und Wartungsarbeiten durchzuführen.

Das analoge Sprachrelais funktioniert nun wieder. Am Empfänger hatte der Kanalumschalter einen Wackelkontakt. Die Antennenbuchse an der Frequenzweiche hatte sich auch gelockert und damit schlechten Kontakt. Nach der Reparatur konnte DK4GX die einwandfreie Funktion im QSO bestätigen.
Der Router wurde wie vorgesehen ersetzt und von Susanne neu programmiert. Dank ihrer Hilfe funktioniert die IT Infrastruktur einschließlich Echolink, APRS und Wetterstation wieder einwandfrei.

 

Die jährliche Antennen und Mastprüfung wurde ebenfalls durchgeführt. Unsere Anlage ist in gutem Zustand. Bei der Prüfung entdeckten wir ein Vogelnest am Fuß des Mastes. Es stammt vermutlich von einer Möwe.

Was leider nicht funktioniert hat: Die Igate Verbindung die sich aufgebaut hatte fiel nach ca. 2 Stunden wieder aus. Ursache ist bisher unbekannt.
Unsere 56k Drahtlinkverbindung zu DB0XR konnte nicht wieder hergestellt werden. Unser Modemsignal geht bis ins Kabel in Richtung  DB0XR. Aus Richtung DB0XR sind keine Modemtöne zu hören, eine Widerstandsmessung zeigt eine offene Leitung. Otto wird bei seinem nächsten Besuch bei DB0XR  dies ebenfalls überprüfen und sein Modem mit unserem versuchsweise direkt verbinden damit zweifelsfrei der Fehler eingegrenzt werden kann.

Einen herzlichen Dank an Susanne und Karl für ihren Einsatz.

Hauptversammlung

To top

Die diesjährige Hauptversammlung fand am 13. Februar 2014 in der Gaststätte „Engel“ in Bad Säckingen-Wallbach statt.

Im Oktober 2013 verstarb unser langjähriges Mitglied Gerhard. Der OV gedachte seiner mit einer Schweigeminute.

Mit großer Mehrheit wurde der komplette Vorstand im Amt bestätigt. Als Internetbeauftragter stellte sich OM Daniel DF8UO zur Verfügung.

Im vergangenen Jahr konnten drei Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im OV Bad Säckingen durchgeführt werden: Hans  DK4GX und Fritz DL8YK, jeweils für 50 Jahre, sowie Johannes DF5GS für 40 Jahre DARC Mitgliedschaft.

Karl DL1GFA, der neue Sysop unseres Relais und der Digimode Stationen, der das Amt von unserem langjährigen Sysop Karlheinz DK9IG übernommen hat, stellte ausführlich den Stand der technischen Einrichtungen dar. Für die Wartung unserer beiden unbesetzten Stationen konnte ein neuer Co-Sysop, Hermann DL2GKH, gewonnen werden. Er unterstützt uns schon seit vielen Jahren mit Rat und Tat. Hauptaufgaben für das kommende Jahr sind:

  • Austausch des LAN-Routers
  • Umstellung D-Star  von einer PC Lösung auf DVRPT V2 
  • Austausch des 2m FM Funkgerätes für APRS

 Die Versammlung endete gegen 22 Uhr.

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.