Zeitungsberichte

To top

vom Obermain-Tagblatt am 11.04.2019

vom Obermain-Tagblatt am 19.11.2018

vom Obermain-Tagblatt am 13.04.2018

vom Obermain-Tagblatt am 04.04.2017

vom Obermain-Tagblatt am 02.05.2016

vom Obermain-Tagblatt am 21.05.2015

vom FränkischenTag am 23.06.2014

vom Obermain-Tagblatt am 04.04.2014

vom Obermain-Tagblatt am 02.04.2012

vom Obermain-Tagblatt am 27.10.2010

vom Obermain-Tagblatt am 30.03.2009

vom Obermain-Tagblatt am 30.09.2008

vom Obermain-Tagblatt am 24.09.2008

vom Obermain-Tagblatt am 19.06.2008

vom Obermain-Tagblatt am 12.04.2008

vom Obermain-Tagblatt am 24.03.2007

vom ObermainTagblatt am 14.10.2006

vom Obermain-Tagblatt am 29.03.2006

vom Obermain-Tagblatt am 26.03.2005

vom Obermain-Tagblat am 27.03.2004

vom Lichtenfelser-Volksblatt am 28.03.1957

vom Lichtenfelser-Volksblatt am 08.10.1957

FIELDDAY 2019

To top

Tag der offenen Tür Clubstation DB0LIC 11.11.2018

To top

Distriktversammlung in Lichtenfels B28, auf "Kloster Banz"

To top

Ehrungsabend 50Jahre OV Lichtenfels

To top

FIELDDAY 2018

To top

FIELDDAY 2017

To top

Fieldday vom 02.09.-03.09.2017 des OV LIF B28

FIELDDAY 2016

To top

Fieldday vom 02.09.-04.09.2016 des OV LIF B28

 

Antennenaufbau R85 2016

To top

Antennenaufbau Relais R85 am 20.08.2016

FIELDDAY 2015

To top

Fieldday vom 04.09.-06.09.2015 des OV LIF B28

FIELDDAY 2014

To top

Fieldday vom 05.09.-07.09.2014 des OV LIF B28

 

Lötkurs 2012

To top

Lötkurs 2012

FIELDDAY 2012

To top

Fieldday vom 24.08.-26.08.2012 des OV LIF B28

Antennenaufbau 2003/2004

To top

Antennenaufbau 2003/2004

Sturmschaden

To top

Bilder der Antennenanlage DK0LI nach dem Sturm

Relais DB0LIC R85

To top

Relais DB0LIC R85 (70cm) Ausgabe 439,025MHz & RS16 (23cm) Ausgabe 1298,400MHz

 

Funkübertragungsstelle (Relaisstelle) Herberg

Die Amateurfunk-Relaisstelle Lichtenfels mit dem Funkrufzeichen DB0LIC (früher DB0UY) entstand in den

Jahren 1976/77, um die Funkversorgung im Großraum Lichtenfels zu verbessern, nachdem die nächstgelegene

Amateurfunk-Relaisstelle Coburg nach einem Standortwechsel nur noch schlecht zu empfangen war. Sie ging am

18.10.1977 erstmals in Betrieb, damals noch in Lichtenfels, Ortsteil Lahm. Die Relaisstelle wurde 1987 vollständig

modernisiert. Seit Mai 1991 befindet sie sich auf dem derzeitigen Standort, dem Aussichtsturm Herberg der Stadt

Lichtenfels, Koordinaten 11° 2' 49" Ost, 50° 9' 37" Nord. Die Antenne sitzt auf einem Stahlrohrmast in 22m Höhe und

402m über NN. Die Technik ist komplett Eigenbau, die Stromversorgung erfolgt über die am gleichen Mast angebrachten

Solargeneratoren. Das Projekt wird seit Jahren von Firmen der Region, u.a. der Firma Moll-Batterien, gefördert.

Die Kurzdaten des 70cm-Teils:

- Funkkanal R85 (Sendefrequenz 439,025 MHz, Empfangsfrequenz 431,425 MHz)

- Sendeleistung ca. 6W

- Empfängerempfindlichkeit ca. 0,25µV für 20dB S/N

- gemeinsame Frequenzreferenz für Sender und Empfänger, Stabilität besser als 400 Hz

- Steuerung über CMOS-Mikroprozessor

Die Kurzdaten des 23cm-Teils:

- Funkkanal RS16 (Sendefrequenz 1298,400 MHz, Empfangsfrequenz 1270,400 MHz)

- Sendeleistung ca. 10W

- Empfängerempfindlichkeit ca. 0,35µV für 20dB S/N

- gemeinsame Frequenzreferenz für Sender und Empfänger, Stabilität besser als 400 Hz

- Steuerung über CMOS-Mikrocontroller

Die Antenne und das Weichensystem: Für beide Relais wird eine gemeinsame Antenne (Comet CX901)

verwendet, Bandpässe teilen die Signalwege auf. Die Kabellänge zwischen Weiche und Antenne beträgt rund10 m.

Die Stromversorgung: Beide Relaisstellen werden aus einer gemeinsamen Solarstromversorgung

gespeist, die aus zwei Kyocera-Solargeneratoren mit je 22V/60W und zwei Bleiakkus mit je 82Ah besteht.

Die Nutzer: Die Amateurfunk-Relaisstelle Herberg steht allen staatlich geprüften Funkamateuren zur Benutzung

als Sprach-Kommunikationsweg offen. Der Versorgungsbereich umfaßt den Landkreis Lichtenfels und Teile der

Nachbarlandkreise Coburg, Kronach, Kulmbach und Bamberg.

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X