Fieldday - Funken im Freien

To top
Funken im Freien
Über den Weinbergen von Iphofen

Einmal im Jahr, ziehen wir mit unserer gesamten Funkausrüstung auf den Kalbberg bei Iphofen. Umgeben von Weinbergen genießen wir den grandiosen Ausblick und machen Kontakte mit der ganzen Welt.

Die Drahtantennen bauen wir mithilfe der landschaftlichen Gegebenheiten auf. Jeder OM steuert dazu etwas an Ausrüöstung bei. So können neue Antennen oder verschiedene Transceiver getestet werden. Strom liefert ein Dieselgenerator.

Meistens haben wir auch unsere Expeditions- und Offroad-Fahrzeuge dabei, die ebenfalls für den mobilen Funkbetrieb gerüstet sind. So kommen schöne und einzigartige Gespräche zustande. Einmal hatten wir sogar eine Verbindung mit einem Containerschiff, dass sich gerade in der Biskaya aufhielt.

Diese Art des Funkens macht uns allen sehr viel Spaß, da es immer wieder etwas Neues und ständig neue Herausforderungen bringt.

DM1SR in Grimeton

To top
Der Alexanderson Alternator
Die Antennenmasten

Unser OM Robert, DM1SR hat in seinem Sommerurlaub in LA, einen Abstecher zu dem bekannten Längswellensender SAQ in Grimeton, SK gemacht. Der Maschinensender, der 1924 in Betrieb genommen wurde, funktioniert noch und wird von einer Gruppe begeisterter Funkamateure am Leben erhalten. Er ist der Letzte seiner Art und wurde von der UNESCO in die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen.

Die Funkwelle ist fast 18 km lang. Der Sender sendet auf der Frequenz 17,2 kHz. Jede Weihnachten und an besonderen schwedischen Feiertagen ist der Morsecode zu hören.

Ein besonderes Erlebnis war die Kontaktaufnahme mit den OMs zuhause, aus der Klubstation SK6SAQ des Besucherzentrums.

Digitale Betriebsarten

To top
WSPR Karte: Mit 5 Watt in die Welt

Am OV Abend März stellte unser aktiver SWL Manfred DE1MGS "seine" digitalen Betriebsarten vor, mit denen er verschiedenste digitale Betriebsarten beobachtet. Ob WSPR, BPSK31, Oliva, Hellschreiben,, SSTV und viele mehr hat er uns in anschaulicher Weise die verschiedenen am Markt frei erhältlichen Programme vorgestellt.

Als Empfänger haben wir am OV Abend den WebSDR der Uni Twente benutzt.

Als erstes wurde uns das Programm Orbitron gezeigt. Flugbahnen verschiedenster Satelliten, z.B. die ISS oder der Uwe3 der Uni Würzburg können dargestellt werden. Über den sogenannten Footprint des Satelliten weiss der Funkamateur dann, wann der Satellit zu hören ist.

Das Programm WSPR, ebenfalls frei aus dem Netz herunterladbar, geschrieben von einem amerikanischen Physiker, kann noch sehr schwache Signale aus dem ätherischen Rauschen auflösen. Dieses Programm wird von vielen Funkamateuren in der ganzen Welt eingesetzt, um mit wenig Leistung, tlw wenigen Milliwatt, zu sehen, wie weit man mit seiner Ausrüstung kommt oder wie viele Stationen man aus dem Rauschen hören kann.

Manfred stellte uns dann weitere Programme vor: MultiPSK in freier oder Bezahlversion erhältlich oder FLDigi. Diese Programme sind Alleskönner und sie können viele Digimodes decodieren.

Wir haben uns verschiedene BPSK31 QSOs angesehen und waren begeistert, wie gut es auch über WebSDR funktioniert hat.

Als Highlight hat uns Manfred dann noch seine Bilder gezeigt, die er über MixW über Funk in der Betriebsart SSTV empfangen hat. Die Auflösung und der Einfallsreichtum der OMs,die diese Betriebsart betreiben hat uns begeistert.

Es war wieder ein gelungener OV Abend und wir danken SWL Manfred für seinen Vortrag und die interessanten Informationen, die er uns zu den digitalen Betriebsarten gezeigt hat.

 

 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

To top
der neugewählte Ortsverbandsvorstand v.l.n.r.:
Kassier Martin DB1PLM; OVV Robert DM1SR; stv. OVV Günter DL2MA; OM Ralf DG4NFK silberne Ehrennadel

Am 12.02.2018 fand die Jahreshauptversammlung von unserem OV B29 mit Neuwahlen statt.

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Wahl des Protokollführers, zu der sich unser OM Günter DL2MA in bewährter Weise bereiterklärte, berichtete OVV Robert DM1SR von den Unternehmungen im letzten Jahr. Neben 11 OV Abenden mit verschiedenen Themen rund um den Amateurfunk, wurde wieder ein Fieldday auf der Kalb sowie diverse Ausflüge organisiert.

Highlight und ständiger Gesprächstoff war natürlich die Neuerrichtung des DMR Repeaters DB0OCH, die unsere OMs Anton DG4AO und Ralf DG4NFK in Eigenregie durchgeführt haben. OVV Robert dankte Ihnen dafür noch einmal besonders.

Auch drei Maindiplome konnten in 2017 vergeben werden. Hier hat sich OM Manfred DO1MGS durch sein engagiertes Auftreten auf den 2m Repeatern im Umkreis verdient gemacht.

Die Neuwahlen brachten keine Veränderung im Vorstand: zum OVV wurde einstimmig mit einer Enthaltung OM Robert DM1SR wiedergewählt. Sein Stellvertreter wurde ebenfalls einstimmig mit einer Enthaltung OM Günter DL2MA. Zum Kassier wurde OM Martin DB1PLM einstimmig mit einer Stimme Enthaltung gewählt.

Als QSL Manger wurde per Akklamation OM Günter DL2MA und zum Gerätewart OM Ralf bestimmt. Alle Gewählten bedankten sich für das Vertrauen und freuten sich über das gute Ergebnis.

Auch eine Ehrung konnten wir wieder durchführen: OM Ralf DG4NFK wurde mit der silbernen Ehrennadel für 25 Mitgliedschaft im DARC ausgezeichnet.

Der neugewählte OVV Robert schloss die Versammlung dann nach der Diskussion der Termine für das kommende Jahr 2018.

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X