Ortsverband Wiesbaden (F20)

    Ortsverband Wiesbaden (F20)

      Willkommen auf unserer Homepage!

       

      Unser Ortsverband Wiesbaden (F20) des DARC e.V.

      begrüßt Euch recht herzlich auf seiner Internet- Präsenz!

       

      Auf den nachfolgenden Seiten sind Informationen zum Amateurfunk allgemein, zum Ortsverband F20 in Wiesbaden - und natürlich zu allen Aktivitäten um den Ortsverband herum zu finden.

      Diese Website wird ständig aktualisiert.

       

      Unser OV-Abend ist immer Mittwoch ab 18:00 Uhr. (Ausbildung zur Amateurfunklizenz auch ab 18:00 Uhr).

       

       

      Noch ein Hinweis: Weitere Unterseiten unseres OV findet Sie, wenn Sie die Maus auf "Ortsverband" in der Navigationsleiste bewegen.

       

      Der OV-Abend findet wieder , wie gewohnt, Mittwoch um 18:00 Uhr statt. Die aktuellen Schutzmaßnahmen für alle Anwesenden sind weiterhin zu beachten.

      73 Klaus, DF5ZS


      Hallo liebe Freundinnen, Freunde und Mitglieder des DARC-OV  F2Ø von Wiesbaden,

      beim letzten Clubtreffen  wurde besprochen unsere Lokalrunde auf der Ortsfrequenz 145.450 MHz wieder regelmäßig zur allgemeinen Kommunikation zu aktivieren.

      Wir möchten uns dazu an jedem Sonntag ab 18 Uhr Ortszeit auf 2m treffen.
      In der Videokonferenz mit Jitsi melde ich mich aber vorher um 17 Uhr noch einmal, danach  wird aber der Link dazu eingestellt.

      Ich hoffe, der Termin passt in Euren Zeitplan, ansonsten werden wir einen anderen Tag bzw. eine andere Uhrzeit vereinbaren.

      73, ein schönes Wochenende und man hört sich...
       

      Klaus, DF5ZS

       

       Unsere Clubstation DL0WN

       

      Lutz Kutscha, DL6FCU sk

      Wir trauern um unseren Funkfreund Lutz Kutscha DL6FCU. Er starb am 10.02.2020.
      Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.
      Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

      Die Mitglieder des OV Wiesbaden F20

      Das IRT - Institut für Rundfunktechnik - muss erhalten bleiben

      Liebe Mitglieder und Freunde,

      ich habe gerade die Petition 'Das IRT - Institut für Rundfunktechnik - muss erhalten bleiben!' unterschrieben und würde mich sehr freuen, wenn ihr auch mitmacht.

      Je mehr Menschen die Petition unterstützen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Erfolg hat. Hier könnt ihr mehr über die Kampagne erfahren und unterzeichnen:

      https://weact.campact.de/petitions/das-institut-fur-rundfunktechnik-muss-erhalten-bleiben?share=8b619d0d-0bb2-4541-9ec8-0fdc395078d9&source=copy_email&utm_source=copy_email

      Vielen Dank!

      Walter, DK2WW Webmaster

      CW auf Kulturerbe-Liste Artikel vom 09.02.2015

      Mitte der 1830er Jahre begann das Zeitalter des elektrischen Nachrichtenwesens. Mittels kurzer und langer Zeichenelemente konnten Nachrichten als sogenannte Morsezeichen materiallos, zuerst nur leitergebunden und ab Ende des 19. Jahrhunderts dann auch drahtlos mit Funkwellen, weltweit übertragen werden. Für etwa siebzig Jahre war Telekommunikation nur durch die Übertragungsform mit Morsezeichen möglich. Der Entwickler dieses Kommunikationsverfahrens, Samuel F. B. Morse, bezeichnete es als Morsetelegrafie. Es handelt sich um eine interkulturelle Kultur- und Kommunikationsform, die Zeit und Raum überwindet. Die Träger sind als Interessengemeinschaft international vernetzt.

      Das Morsealphabet wurde in der bis heute offiziell und weltweit verbreiteten Form vor 150 Jahren durch den deutschen Clemens Gerke erstellt. Die Art der Nachrichtenübermittlung mittels Morsetelegrafie war und ist nur mit sehr speziellen Kenntnissen und Fertigkeiten möglich. In den verschiedensten Anwendungsbereichen wurden in der Vergangenheit sehr hohe Anforderungen an professionelle Telegrafisten gestellt. Die Nachrichtenübermittlungsform durch Morsen ist heute aus technologischen, wirtschaftlichen und militärischen Gründen nicht mehr notwendig. Mit den Funkamateuren gibt es aber immer noch einen Personenkreis, der für eine Weitergabe der Morse-Kunst eintritt. Im Amateurfunk werden Regeln und Sprachgebräuche aus der Morsetelegrafie tradiert und Funktion, Bedeutung und Verwendung der Morsetelegrafie für unsere heutige Zeit lebendig vermittelt.

      Wir über uns

      Unser Ortsverband Wiesbaden, einer der Gründungsortsverbände des DARC e.V. besteht aus derzeit ca. 100 Mitgliedern.

      Wenn Sie Interesse am Amateurfunk haben, sind Sie herzlich zu einem Besuch unserer OV- Abende (jeden Mittwoch- Abend ab 18:00 Uhr, Ausbildung auch ab 18:00 Uhr) sowie zu den zahlreichen Aktivitäten (siehe "Termine") eingeladen.

      Unter "Wo Sie uns finden" befindet sich eine Anfahrtsbeschreibung zu unserem Clubheim.

      Wir helfen Ihnen auch bei der Erlangung der Amateurfunk- Zulassung durch Ausbildungskurse.

      Ausserdem verfügen wir über OV-eigene Geräte und Antennen sowie zahlreiche Ausbildungsrufzeichen, mit denen Sie bei Interesse gerne auch aktiv den Amateurfunk mit seinen zahlreichen Facetten -auch ohne eigene Lizenz- testen können.

      Ihr Ansprechpartner im Ortsverband Wiesbaden (F20)

      Klaus Jänsch
      DF5ZS
      Kiefernstr. 4
      55246 Mainz-Kostheim
      Tel.: 06134 1549
      eMail:df5zs

      Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X