Aktuelles


So hört man uns

FM:  145.475 MHz

DMR: TG 2626 (Hessen)

C4FM: DL-HESSEN/RPF (Wires-X)

D-Star: DCS001K (Hessen)

So geht's zu uns

So findet man uns

QR-Code Karte
QR-Code Route

F39 seit 1972

29. / 30. 06.2024:DARC-KW-Pokal 2023

Die Contest-Gruppe unseres OV durfte auf der HAM-RADIO einen weiteren Pokal in Empfang nehmen.
Wir freuen uns über den „DARC-KW-Pokal 2023“ in der Multi OP Gruppe. 

Der DARC KW Pokal ist ein Wettbewerb des Deutschen Amateur-Radio-Clubs (DARC), bei dem Funkamateure in Deutschland ihre Fähigkeiten im Kurzwellenfunk messen können. Er umfasst insgesamt zehn Conteste, in denen die Teilnehmer möglichst viele Funkverbindungen mit anderen Stationen weltweit herstellen und Punkte sammeln.


14.06.2024: OV-Abend Digitalfunk

D-STAR, DMR, C4FM - am letzten OV-Abend gab uns Daniel, DL7LF, eine "Whiteboardpräsentation" mit Übersicht zum Digitalfunk.

Daniel zeigte die prinzipiellen Unterschiede der verschiedenen populären Verfahren D-Star, DMR und C4FM auf, die praxisüblich im 70 cm Band betrieben werden.

 

Von Netzwerkebenen bei der Vermittlung war die Rede, von Räumen, Reflektoren und Repeatern genauso wie vom Konfigurationsaufwand (ohne Details) um bei den einzelnen Verfahren QRV zu werden. Die bestehende Möglichkeit von Links zwischen den Verfahren wurde angesprochen, genauso, dass die Sprachqualität nicht einheitlich ist und teils klingt, als stamme sie aus einer Blechdose. "Zerwürfelt" wird die Übertragung dann irgendwann, wenn die Feldstärke im Übertagungsweg.

 

Es ist Daniel dabei sehr gut gelungen, trotz Komplexität und Begriffe-Wirrwar seine Zuhörerschaft gut abzuholen und bis zum Ende des Vortrags mitzunehmen!Während des Vortrags entstand dieses Tafelbild (die beiden Handfunken sind doch süß - oder ?)

Die lebhafte Diskussion am Ende hat dabei das allgemeine Interesse am Vortragsthema bestätigt. Ermuntert hat uns Daniel, ihm unsere Fragen und Bemerkungen zum Thema per Mail zukommen zu lassen, so dass das der nächste Vortrag zum Digitalfunk aufgreifen kann. In kleiner Runde ging es dann im Anschluss noch ins Restaurant.


19.04.2024: OV-Abend: Messung der Kernverluste von Ringkern-Übertragern / Notfunk

Am vergangenen Wochenende fand die Notfunkübung des Deutschen Amateur-Radio-Clubs (DARC) statt, an der auch einige unserer Mitglieder teilnahmen. Cedric und Gerhard schilderten ihre Erfahrungen während der Übung, die eine praktische Gelegenheit bot, Notfallszenarien zu simulieren und die Kommunikationsfähigkeiten zu trainieren.
 
Im Anschluss hielt Heinz einen faszinierenden Vortrag zum Thema "Messung der Kernverluste von Ringkern-Übertragern". Er präsentierte seine Erfahrungen beim Bau von 1:64 UNUN für Endfeed Antennen und gab wertvolle Einblicke in dieses technische Gebiet.
ENDFED-Antennen gewinnen im Amateurfunk an Popularität, da sie die Anpassung ihrer hochohmigen Speisepunktimpedanzen an Koaxialkabel oder TRX erleichtern und die Realisierung resonanter Multibandantennen vereinfachen. Jedoch können bei der Herstellung von Breitband-Übertragern für ENDFED-Multiband-Antennen Probleme auftreten, insbesondere durch parasitäre Reaktanzen und den Verlust magnetischer Eigenschaften des Ferritkerns bei Erwärmung. Der Vortrag beleuchtete die theoretischen und messtechnischen Aspekte, um optimierte Übertrager für stationäre und portable Anwendungen zu entwickeln und Kernverluste zu messen.
 


22.03.2024: Jahreshauptversammlung

 

Am Freitagabend zur F39-Jahreshauptversammlung konnte OVV Matthias, DH6MM, 25 Mitglieder und 2 Gäste begrüßen. Genau passend für den Nebensaal im Restaurant Rößler`s in Ober-Ramstadt. Um den offiziellen Teil möglichst ungestört abhalten zu können, traf man sich bereits ab 18:30 h, die JHV begann gegen 20:00 h.

 

Nach Genehmigung der Tagesordnung berichtete Matthias rückblickend über die Tätigkeiten des Vorstands, incl. über die Inhalte der OV Abende.
 

Der nächste Punkt „Leitlinie 2025“ enthielt abgeschlossene und erreichte Ziele, wie z. B. auch die Entsorgung der alten Bauwagen. Für 2024 ist geplant die neue Agenda bis 2030 zu erstellen. 

 

Matthias erklärte zur Finanzplanung die Grafik und die zugrundeliegenden Zahlen: die Liquidität des OV ist stabil.

 

Im Bericht des stellv. OVV und Notfunk-Referenten Gerhard, DG1BOR, informierte dieser über einen Vortrag vor Führungskräften bei der FF Mühltal.

 

Den Bericht des stellv. OVV Stefan, DB9SR, trug Matthias vor. Hier ging es hauptsächlich um die Pflege des Clubgeländes. Nach Stefans Rückkehr sind weitere Arbeiten geplant.


Als Nächstes gab ARDF Referent Gerald, DL1DSR, einen Rückblick auf die ARDF Aktivitäten in 2023. Gerald gratulierte Cedric, DJ3CE, zum EICHE-Pokal. Cedric war leider nicht anwesend, daher werden Urkunde und „NEUER“ Pokal zeitnah übergeben. Es gibt einen neuen POKAL, da der Wanderpokal nach drei Siegen in Folge bei DH6MM verbleibt. Gerald stellte danach die ARDF-Pläne 2024 für F39 vor.

Im Bericht des Contest Referenten Jens, DH5HC, stellte dieser das aktuelle Contest-Team vor und gab einen Einblick in die Contest-Standorte, die Ziele für 2023 und die Erfolge. Er berichtete weiterhin über nötige Reparaturen an den Antennen und des Club-TRX.

Es folgte der Bericht des Kassenwarts Thomas, DO2THO und der Bericht der Kassenprüfer.
Thomas stellte den aktuellen Kassenbestand und die Ein-/Ausgaben 2023 vor und René, DH7FED, bestätigte als Kassenprüfer eine vorbildliche Kassenführung. Es gab keine Beanstandung. 

René stellte den Antrag auf Entlastung des Vorstands und diese wurde ihm -bei 3 Enthaltungen (Vorstand)- erteilt.

Matthias nahm anschließend Ehrungen für 25 / 40 / 50 Jahre DARC-Mitgliedschaft vor. Leider waren nur zwei infrage kommende Mitglieder anwesend. So erhielten Karlheinz, DL4FK und meine Wenigkeit, DD7FG, goldene Ehrennadeln und Urkunden für 50 Jahre Mitgliedschaft im DARC.


In der abschließenden Aussprache gab es den Hinweis, dass auch dieses Jahr unser Fieldday als interne Veranstaltung stattfindet und Matthias stellte OV-Polo-Shirts vor, die man personalisiert über ihn bestellen kann. Gegen 21:30 endete der offizielle Teil der diesjährigen Jahreshauptversammlung. -DD7FG-


08.03.2024: OV-Treff - QRP TRX, YL-Aktivität und Co

 

Unser OVV begrüßte eine gut gefüllte Runde im Clubraum zum OV-Treff. Die Stimmung war fröhlich und erwartungsvoll, und es gab einige interessante Themen zu besprechen.

 

Zu Beginn wurde über die erfolgreiche Reparatur des KW TRX berichtet, der heute Nachmittag wieder aufgebaut wurde. Ein herzlicher Dank ging an Jens DF5HC für seine hervorragende Reparaturarbeit. Besonders erfreulich war, dass der TRX noch am gleichen Abend von YL Luisa DL3LS für eine "YL-Aktivität zum Weltfrauentag 2024" genutzt wurde.

 

Andy DJ7IK überraschte die Anwesenden mit einer "seltsamen" Antenne (siehe Bild), die jedoch einigen OM aus der BastelEcke 2003/2005 bekannt war. Matthias nahm dies zum Anlass, spontan von der damaligen Bastelaktion zu berichten, die Funktion der Antenne zu erklären und die Erfahrungen von damals zu teilen. Obwohl unsere Homepage zur Bastel-Ecke nicht mehr existiert, stellte Matthias fest, dass das Internet nichts vergisst, und fand sogar eine russische Übersetzung unserer alten Webseite. „Google-Translate“ hilft beim lesen und sogar die alten Skripte zur Berechnung sind übernommen und noch erhalten.

 

Cedric DJ3CE präsentierte stolz sein neues Spielzeug, einen "QRP Labs QMX TRX", der natürlich sofort zerlegt und von den OMs begutachtet wurde. Es entwickelte sich eine angeregte Diskussion über die Erfahrungen im Betrieb und beim Aufbau dieses neuen TRX. Detail: qrp-labs.com/qmx

Zum Abschluss des Treffens traf sich die Gruppe wie üblich in einem nahegelegenen Restaurant, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.


24.02:2024: Praxistreffen für Newcomer bei F39

 

Heute fand auf der Eiche ein weiteres Praxistreffen für Newcomer statt. Das Treffen bot eine Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen und praktische Einblicke zu gewinnen.
 
Ein zentraler Schwerpunkt lag auf dem Zusammenstellen einer Station für den Amateurfunksatelliten QO-100, auch bekannt als Es'hail-2. QO-100 ist ein geostationärer Satellit, der über dem Äquator in einer Umlaufbahn positioniert ist und eine Vielzahl von Kommunikationsmöglichkeiten für Funkamateure bietet, darunter SSB, CW, DATV sowie verschiedene digitale Betriebsarten wie FT8, PSK31 und RTTY.
 
Während des Treffens hatten alle Teilnehmer die Gelegenheit, verschiedene Komponenten kennenzulernen, die für den Betrieb mit QO-100 von Bedeutung sind.
Kurt DL4ZAG präsentierte zwei Konzepte: eine Station mit Transverter und eine komplette SDR-basierte Lösung. Die Transverter-basierte Methode ist traditionell und konvertiert Signale zwischen Frequenzbereichen. Im Gegensatz dazu nutzt die SDR-basierte Lösung Software Defined Radio, um Signale digital zu verarbeiten und zu modulieren.
 
Während des Treffens gab es viele Fragen zu den einzelnen Komponenten, ihrer Beschaffung und Optimierung. Besonders faszinierend war der Selbstbauaspekt, der mit der Amateurfunktechnologie einhergeht. Des Weiteren wurde eine praktische Vorführung durchgeführt, bei der die Teilnehmer den Aufbau einer QO-100-Station in Aktion erleben konnten.
 
Weitere Themen können in zukünftigen Treffen behandelt werden.

 


23.02.2024: OV Abend - Logbuch

Der letzte OV Abend, der als freier Themenabend für Gespräche konzipiert war und den Teilnehmern reichlich Gelegenheit bot, sich über verschiedene Aspekte des Amateurfunks auszutauschen fand einen großen Anklang. Besonders im Fokus standen Fragen und Diskussionen rund um Logbuchprogramme, LoTW, eQLS, QRZ.COM und QSL Karten, was gerade für Funkamateure, die neu oder nach Jahren wieder einsteigen, ein großes Themenfeld mit vielen Fragen darstellte.
 
Ein zentrales Thema des Abends war die Nutzung von Logbuchprogrammen. Die OM&YL diskutierten verschiedene Programme und ihre Funktionen, sowie die Vor- und Nachteile der jeweiligen Software und die Integration von Diensten und Hilfstools.
 
Ein weiterer Schwerpunkt der Diskussionen lag auf den Online-Plattformen LoTW, eQLS und QRZ.COM. Die Teilnehmer tauschten sich über die Registrierung, Nutzung und Vorteile dieser Plattformen aus. Insbesondere für Wiedereinsteiger war es wichtig, die aktuellen Möglichkeiten der digitalen Kommunikation im Amateurfunk kennenzulernen und zu verstehen.
 
LoTW (Logbook of The World) ist eine Online-Datenbank für das elektronische QSL-Karten-System im Amateurfunk, eQLS ist ein elektronisches QSL-Karten-System und QRZ.COM ist eine Online-Datenbank und Community für Funkamateure, die Informationen über Rufzeichen, Kontakte, QSL-Manager und Amateurfunkaktivitäten bereitstellt. Die Vielzahl an Fragen rund um diese Themen verdeutlicht die Bedeutung im Amateurfunk und zeigt auch, dass es ein kontinuierlicher Lernprozess ist und dass sich die Technologien und Praktiken im Amateurfunk ständig weiterentwickeln.
 
Es ist schade, dass das Thema Diplom nur angeschnitten werden konnte. Diplome im Amateurfunk sind eine faszinierende Möglichkeit, um Leistungen und Erfolge innerhalb des Hobbys zu dokumentieren und anzuerkennen.
 
Wir planen, die diskutierten Themen in den kommenden OV Abenden ausführlicher zu behandeln und ihnen mehr Raum zu geben.


10.02.2024: Abschluss Reparaturarbeiten

Erfolgreicher Abschluss der Reparaturarbeiten an der Clubstation

Am vergangenen Samstag hat eine Gruppe OM’s die Reparaturarbeiten an der Clubstation erfolgreich abgeschlossen.

 

Jens DF5HC führte die Wartung am Rotor und den Lagern durch und sorgte dafür, dass die erforderlichen Ersatzteile für die Antenne und die Kabel beschafft wurden.

Die Reparaturarbeiten umfassten den Einbau der neuen Teile, den Austausch der gebrochenen Teile am Beam, die Montage eines neuen Standrohrs und die vollständige Wiederherstellung der Anlage.

 

Nach Abschluss der Arbeiten ist der OB9-5 Beam und der 80m Dipol wieder einsatzbereit.


09.02.2024 OV-Abend: Digitale Betriebsarten & Digitalfunk

Trotz der Feierlichkeiten des Faschings versammelten sich am Clubabend über 18 OM&YL. Zu Beginn wurden zunächst die allgemeinen Themen des Vereins angesprochen, gefolgt von einem kurzen Bericht über die laufenden Reparaturarbeiten.

Matthias bot einen Einblick in die Welt der digitalen Betriebsarten im Amateurfunk (AFU), beginnend von historischen Entwicklungen bis hin zu aktuellen Trends. Er skizzierte die Evolution der Technologie und die Notwendigkeit von spezifischem Equipment für die Teilnahme.

Früher verlangten digitale Betriebsarten wie RTTY, PSK, Hellschreiben, SSTV, Packet, APRS und andere, oft spezielle Hardware, um Daten zu verarbeiten und zu senden. Heutzutage hat sich die Landschaft verändert, und die meisten digitalen Betriebsarten lassen sich mit einem Computer ausüben, auch das entsprechenden Interface ist mittlerweile im Funkgerät integriert und wird per USB angesprochen.

 

Matthias sprach typische Software für digitale Betriebsarten an, die in der Amateurfunkgemeinschaft weit verbreitet sind. Er erklärte, wie diese Programme dazu dienen, Signale zu dekodieren, Nachrichten zu senden und den Betrieb zu verwalten. Die Vielfalt der verfügbaren Software ermöglicht es den Funkamateuren, ihre bevorzugten digitalen Moden zu nutzen und in das Hobby einzutauchen.

Matthias erläuterte den typischen Ablauf eines QSO bei digitalen Betriebsarten. Die Kommunikation erfolgt in der Regel in Form von vordefinierten Nachrichten aber auch freie geschriebene Texte wie in einem Gespräch sind möglich. Im Gegensatz dazu beinhaltet der typische Ablauf eines FT8-QSOs kurze Übertragungszyklen von nur 15 Sekunden in vorgegebenen Intervallen, in denen grundlegende Informationen wie Rufzeichen, Signalstärke und Standort ausgetauscht werden.

 

Matthias ging auch auf den Digitalfunk ein, der einen wichtigen Teil des modernen Amateurfunks ausmacht. Standards wie D-STAR, DMR und C4FM bieten den Funkamateuren vielfältige Möglichkeiten für digitale Sprach- und Datenkommunikation.

Insgesamt bot der Bericht einen spannenden Einblick in die Vielfalt der digitalen Betriebsarten im Amateurfunk und verdeutlichte die fortschreitende Entwicklung. Natürlich konnten in dem kurzen Überblick nur die Grundlagen jedes digitalen Modus gestreift werden.

Nach dem Vortrag bot sich den Mitgliedern reichlich Gesprächsstoff, der die üblichen Pläne für einen Gasthausbesuch übertraf und dazu führte, dass man sich noch lange im Vereinsheim austauschte und diskutierte. Die Vielfalt der Themen und die angeregten Diskussionen zeugten von der Begeisterung und dem Interesse der Mitglieder an den aktuellen Entwicklungen und Aktivitäten des Vereins.

Bei Interesse kann können gerne einzelne Themen als Vortrag oder Workshop vertieft werden. (einfach beim Vorstand melden)

Hier auch nochmal der Hinweis auf unseren „Digitalen Dienstags Treff“, der vom OM Gerhard organisiert wird.


03.02.2024: Spontaner Arbeitseinsatz auf der Eiche

Die Stürme und Winde der letzten Monate haben mal wieder ihre Spuren auf der Eiche hinterlassen.
Anfänglich dachten wir nur, dass sich mal wieder das Mastrohr gelockert hat und der Beam sich dadurch verdrehte.
 
Eine Überprüfung durch Jens am Rotor (Bild 5) zeigte schnell, dass ein einfaches Ausrichten und Schrauben anziehen nicht langt.
Das Mastrohr ist komplett deformiert (Bild 6). Weiterhin hat sich der Beam mindestens 4x um die Achse gedreht, sodass auch das Koaxkabel gequetscht und beschädigt ist. Also Tower umlegen – Bild 3+4.
Das war aber gar nicht so einfach, denn der Beam hat sich mal wieder im Baum verfangen, der die letzten Jahre kräftig gewachsen ist. So mussten wir auch hier tätig werden. (Bild 2)
 
Am letzten OV Abend wurde schon darüber diskutiert, dass teilweise das SWR vom Beam schlecht ist – Messungen zeigten hier unterschiedliche Ergebnisse.
Nachdem der Beam auf dem Boden lag, war auch diese Ursache gefunden. Bei einer Speiseleitung fehlt die Schraube – einfach weg ???? (Bild 1) und das Gewinde sieht auch nicht mehr gut aus. Also dieses Teil auch eingepackt für die Überarbeitung in der heimischen Werkstatt.
 
Wenn schon mal alles am Boden liegt, haben wir auch noch Rotor und Oberlagen abgeschraubt und werden diese warten.
In den nächsten Wochen wird dann alles wieder aufgebaut.

 

Matthias (DH6MM)


Allgemeines

To top

Der Ortsverband Ober-Ramstadt wurde am 6.10.1972 von 10 OMs und YLs gegründet. Er zählt heute ca. 70 Mitglieder und weist dabei eine ausgewogene Altersstruktur auf. Breit gefächert ist das in ihm vertretene Spezialistentum, sowohl amateurfunkbezogen als auch im Hinblick auf sonstige nützliche Kenntnisse und Fähigkeiten, die dem Vereinsleben zugute kommen.

Von der Stadt Ober-Ramstadt hat der OV ein am Ortsrand auf dem knapp 270 m hohen "Eiche" und damit funktechnisch ideal gelegenes Gelände gepachtet, auf dem Antennen für die KW-, VHF- und UHF-Bereiche fest installiert sind. 

Unsere OV-Abende finden regelmäßig an den Freitagen der geradzahligen Kalenderwochen um 20.00 Uhr statt. Wir treffen uns auf dem Clubgelände "Eiche". Außerdem findet jeden Dienstag ab 20:00 Uhr eine nette Runde auf unserer OV-QRG ist 145.475 MHz statt. Gäste sowohl zum OV-Abend als auch zu unserer OV-Runde sind immer herzlich willkommen.

Bekannt im südhessischen Raum ist seit vielen Jahren der F39-Fieldday, der traditionell vom Fronleichnamstag bis zum darauffolgenden Sonntag dauert und zu dem auch OMs, YLs und XYLs anderer OVs und Gäste gern kommen.


Vorstand:

To top
Vorsitzender (OVV)Matthias BeeseDH6MMdh6mm(at)darc.de
Stellv. OVVStefan RiesnerDB9SRdb9sr(at)darc.de
Stellv. OVVGerhard BauerDG1BORdg1bor(at)darc.de
KassenwartThomas OttenbacherDO2THOdo2tho(at)darc.de
QSL ManagerJochen EbingerDO5PLEdo5ple(at)darc.de

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X