HAM-Radio-Banner

Willkommen beim OV Ober-Ramstadt

Aktuelles


________________

OV-Abend: 31.05.2019
20:00 h Eiche

______________
14.06.2019
18:00 h Eiche
Rasen mähen,
Hecken schneiden,
Container aufräumen
und
Innereinigung
!FIT FOR FIELDDAY!

_____________


 

 

So hört man uns

Jeden Dienstag ab 20 Uhr
auf 145.475 MHz

So geht's zu uns

Mit unserer neuen (direkten) URL:
www.fox39.de

So findet man uns

QR-Code Karte
QR-Code Route

         *****
    F39 seit 1972:
https://www.dd7fg.de
         *****
 


17.05.2019 OV-Abend

Fieldday 2019, Lötprojekt
Fieldday 2019, Lötprojekt für Kinder: Tic-Tac-Toe-Spiel

The same procedure as every year. Es war mal wieder so weit und die berühmt berüchtigten Dienstplan-Listen für unseren kommenden Fieldday machten die Runde. Somit gab es erneut Gelegenheit sich für die anstehenden Arbeitseinsätze während der drei offiziellen Tage anzumelden. Entsprechend der To-Do-Liste für die Vorbereitung wird die Zeit des letzten OV-Abends vor dem Fieldday, 14.06.2019, für einen Arbeitseinsatz auf dem Gelände genutzt. Ab 18:00 h geht es los mit Rasen mähen, einige Hecken schneiden, aufräumen und reinigen der Innenbereiche unserer Container und Vorbereitung des Grill- und Thekenbereichs. Mit anderen Worten: the same procedure as every year F39! Als Motto oder Schwerpunkt unserer Präsentation in diesem Jahr für interessierte Besucher steht das Thema "Amateurfunk im Weltall". Hier werden wir neben den klassischen Betriebsarten u.a. über EME und den neuen geostationären Amateurfunk-Satelliten QO100 / Es`Hail 2 informieren.

Matthias stellte das aktuelle Lötprojekt, ein Tic-Tac-Toe-Spiel für Kinder vor und zeigte einen Prototyp seiner Entwicklung. Alsdann kam DH6MM zum Thema des Abends und schilderte den Weg von der Idee bis zum Kauf einer geeigneten Fräse für die unterschiedlichsten Anwendungen in seiner Werkstatt. Im Grunde mangelt es nicht an ausreichendem Werkzeug, aber eine (Portal-) Fräse war eben bisher nicht vorhanden. Nach ausführlichen Internet-Recherchen in allen möglichen Qualitäts- und Preisstufen hatte er sich für eine Version entschieden und diese zur Vorführung mitgebracht. Nach Erklärungen zur Funktionsweise und Beschreibung der Vor- und Nachteile gegenüber anderen Modellen unter Berücksichtigung des Preis-Leistungs-Verhältnisses, wurde ein praktisches Beispiel gezeigt und ein Platinenentwurf gefräst. Nach diesem sehr unterhaltsamen und informativen Beitrag zu Matthias` Thema des Abends "Chinaspielzeug für die Werkstatt" trafen sich einige von uns im "Restaurant Europa".

DH6MM referiert über die Portal-Fräse
DH6MM referiert über die Portal-Fräse
Das Werkzeug in Aktion
Das Werkzeug in Aktion
Eine Probe-Fräsung
Eine Probe-Fräsung

03.05.2019 OV-Abend

DJ0MY präsentiert eine Antenne
DJ0MY präsentiert eine Antenne

Nach Vorführung eines kleinen Werbe-Videoclips für unseren kommenden Fieldday informierte uns OVV Matthias zu Beginn des OV-Abends über die weiteren Schritte bezüglich der Dachrenovierung unserer Container. Die anstehenden Arbeiten sind für den Herbst diesen Jahres geplant.

Eine weitere Info von DH6MM war die überraschende Nachricht, dass unser Funkfreund Frederico, CT7ABA, wieder Mitglied in F39 ist. Beste 73 von allen Anwesenden und herzlich willkommen zurück lieber Freddy!

Im Anschluss ging das Wort an DJ0MY. Nomen est omen könnte man sagen, denn mit Amateurfunk-Satellitentechnik, auch der neusten Generation, kennt sich Oscar hervorragend aus. Auf der Basis von Publikationen von OM Noel, F6BGC und OM David, G0MRF, hat Oscar einen ausführlichen und sehr interessanten Vortrag über den ersten geostationären Amateurfunksatelliten QO100 / Es`Hail 2 zusammengestellt und präsentiert. Er beschrieb den historischen Hintergrund für dieses Projekt, für was der Satellit gedacht ist, welche Transponder genutzt werden und was für Empfangs- und Sendebetrieb an Ausrüstung gebraucht wird. Der Kommunikationssatellitenbetreiber "Es'hailSat Qatar Satellite Company, kurz Es'hailSat" mit Sitz in Doha, Katar hat in Zusammenarbeit mit der Qatar Amateur Radio Society und AMSAT DL hinsichtlich know how das Projekt QO100 auf den Weg gebracht. Demnächst wird es hier einen Link zu Oscars Präsentation geben, oder er sendet innerhalb des OV-Verteilers eine E.-Mail mit weiteren Einzelheiten.

05.04.2019 OV-Abend

Nach der allgemeinen Begrüßung gab OVV Matthias, DH6MM, das Wort an unseren stellv. OVV Daniel, DL7LF, der von der vergangenen Regionaltagung berichtete. Sie fand am 23.03.2019 beim Hessischen Rundfunk statt.

Danach führte Volkers (DF5FW) Tochter Luisa einen funktionstüchtigen Bausatz vor. Dieses liniengesteuerte Labormodell hatte Matthias ursprünglich als Lötprojekt für unseren Fieldday 2019 geplant. Da aber die Bauteile dermaßen filigran sind und sehr genau gelötet werden müssen, ist davon auszugehen, dass für die meisten kleinen Interessierten Fielddaybesucher dieses Lötprojekt zu schwierig aufzubauen sein wird. Luisa ist da schon ein paar Schritte weiter, hat dieses Modell in ihrer Freizeit zusammengebaut und jetzt vorgeführt, wie es auf einer vorgezeichneten, schwarzen Filzstiftliene selbstständig fährt.

Klaus, DC7OR, berichtete über seine Recherche nach geeigneten Möglichkeiten unser Containerdach zu reparieren. Er wird jetzt Preise einholen, denn nach dem Fieldday müssen diese Arbeiten ausgeführt werden. Zum Ende des OV-Abends gab es noch einige allgemeine Themen, u.a. eine Diskussion über die Nutzungsmöglichkeiten des ersten geostationären Amateurfunk-Satelliten ES Hailsat 2. Wer Details nachlesen möchte, findet unter diesem Link einen Beitrag auf der DARC-Homepage.

Wie üblich trafen sich einige Mitglieder anschließend im "Restaurant Europa". Hier überraschte uns Matthias mit seiner Einladung seinen runden Geburtstag nachzufeiern.

22.03.2019 Jahreshauptversammlung

 

Pünktlich um 20:00 h begann der offizielle Teil der F39-Jahreshauptversammlung 2019 im Nebensaal des Restaurant "Europa". Die Möglichkeit zuvor etwas zu essen haben die meisten der 28 Anwesenden (27 stimmberechtigte Clubmitglieder und 1 Gast) wahrgenommen. Somit hielten sich die Unterbrechungen durch weitere Bestellungen ab 20:00 h in Grenzen.


Nach der Begrüßung durch OVV Matthias, DH6MM, wurden die in der Einladung zur JHV aufgeführten Tagesordnungspunkte aufgerufen und besprochen. Die Wahl des Protokollführers fiel auf René, DH7FED. Die Tagesordnung wurde von den Anwesenden genehmigt und es folgte derBericht des Vorstands. DH6MM gab zunächst bekannt, dass unser Kassenwart Andreas, DK1ER, aus dienstlichen Gründen nicht anwesend sein konnte.


Matthias sprach in seinem Bericht die Vorträge während der OV-Abende an; ich möchte auch dieses Jahr wieder empfehlen, diese Seite (und 2018) unserer Homepage nach unten zu scrollen und man sollte recht gut über die hier angesprochenen Themen informiert sein (Meteorscatter auf der Eiche (DF5HC), Thema Blitzortung (DL6SIX),DMR bzw. D-Star (DL7LF), messen mit dem PC-Teil 1 und 2 (DH6MM), Versuche mit einem Antennenanalyzer (nach G8SAQ, DL6SIX), Thema Frontplatten herstellen ( DH6MM). Außerhalb der OV-Abende gab es Pressetermine, Matthias war auf der Regionaltagung und auf der Distriktsversammlung und es wurden Arbeiten auf dem Clubgelände ausgeführt. Hierbei war die Renovierung des Shacks die aufwändigste Baustelle. Dies war auch der Grund, warum über mehrere Wochen die OV-Abende ausgefallen waren, allein schon aus Platzgründen. Ebenfalls viel Beschäftigung gab es für die UKW-Gruppe. Es fanden JOTA-Aktivitäten und Foxoring statt, der reibungslose und erfolgreiche Fieldday 2018 mit ARDF-Aktivitäten, Lötprojekt für Kinder und Flohmarkt wurde in Erinnerung gerufen, ebenso wie unser Familien-Grillfest im Herbst, Contest (DARC-Clubmeisterschaft) und die Bastelaktion für ARDF-Füchse.


Der OV F39 hat derzeit 64 Mitglieder. Viele Mitglieder sind durchweg aktiv, die gute Stimmung im Verein drückt sich auch durch rege Teilnahme an oben beschriebenen Aktivitäten und u.a. auch an diversen Spenden für den OV aus. Die weitere Finanzplanung wurde von Matthias ausführlich erklärt.


Unser stellv. Vorsitzende Daniel, DL7LF, knüpfte anschließend an seine Präsentation der letzten JHV an, die unter dem Motto "funken - mitmachen - Spaß haben!" endete und begann mit einem positiven Rückblick. So darf man den Shack-Umbau mit allen Detailarbeiten als erledigt "abhaken", in Sachen IT-Verbesserung konnte ebenfalls das Meiste erledigt werden. Eine QSL-Statistik, anstehende Reparaturen z.B. an Antennen und Anregungen zu weiteren Aktivitäten und Interessen rundeten diese Berichterstattung für die Mitglieder ab.

OM Gerald, DL1DSR, bekam nun das Wort und berichtete rückblickend über ARDF-Aktivitäten. Von Februar bis Oktober `18 fanden statt: Vergabe Eichepokal an Alexander, DL8AAU, H53, Erste Sprint-Fuchsjagd auf der Eiche (5+1 Leihsender aus Distrikt Brandenburg) Sprint-Fuchsjagd zum 3. FUNK.TAG Kassel, Distriktsläufe Hessen 80 m/2 m im Bugapark Kassel, 1x Satelliten-Fuchsjagd mit SI, 1x Rudelfuchsjagd (10 Sender), 1x Foxoring (10 Sender) zum F39-Fieldday, JOTA-Foxoring (Thomas, DO2THO), OOM-Kartenaufnahmeseminar mit OV-Foxoring mit SI. Im Januar`19 fand der Sprint-Senderbau im F39-Clubraum statt. Es folgten diverse Wertungen, Statistiken und Berichte von internationalen ARDF-Aktionen u.a. auch die Teilnahme an der ARDF-Weltmeisterschaft in Sokcho / Südkorea. Infos, Auswertungen und Ergebnisse findet man unter ardf.darc.de . Während seines Vortrags verlieh Gerald diverse Urkunden für Teilnahme und Sieg an F39-Mitglieder.

ARDF-Urkunde für DH6MM
ARDF-Urkunde für DL7LF
ARDF-Urkunde für DB9SR
ARDF-Urkunde für DO5PLE
Ehrennadel- und Urkunde für DJ7IK

Bei der Clubmeisterschaft 2018 hat F39 den 2. Platz in Deutschland erreicht. Von erreichbaren 3200 Punkten wurden 2985 erreicht! Hier erläuterte Jens, DF5HC, eine Präsentation, mit Statistik, Zielsetzung für 2019, einer Aufstellung über die aktiven Teilnehmer, Regeln der Clubmeisterschaft und die Termine für die anstehenden Contesttermine sowie den derzeitigen Stand nach Punkten.


Nach dem Bericht zur Kasse, wie oben erwähnt wg. beruflicher Verhinderung von Kassenwart Andreas, DK1ER, diesmal vom OVV vorgetragen, und des anschließenden Prüfberichts von Kassenprüfer René, DH7FED, wurde der Vorstand einstimmig entlastet.


Bevor eine allgemeine Aussprache stattfand, hatte Matthias noch einige Ehrenurkunden und Ehrennadeln für langjährige DARC-Mitgliedschaften im Gepäck. Ein paar der Ehrungen konnten direkt erfolgen. Kurz vor 22:00 Uhr war der offizielle Teil beendet, nicht ohne dass sich der Vorstand bei allen Anwesenden für die Mitarbeit der vergangenen 2 Jahre bedankte.

Ehrennadel- und Urkunde für DF1VH
Ehrennadel- und Urkunde für DL6HOM
 

Microcontroller Workshop 2019

OVV Matthias hat heute einen Microcontroller-Workshop für Mai 2019 angekündigt. Er schreibt:
Am 11.05.2019 wird Thilo DL2THL einen ganztägigen Workshop anbieten, der sich mit dem Programmieren generell sowie dem Umgang mit der AVR-Architektur im Speziellen befasst. Basis wird ein Arduino-Board, ergänzt mit 2 weiteren Anzeige- und Experimentier-Boards sein, die Gesamtkosten liegen bei etwa 15 €, den Laptop für die eigentliche Programmierung nicht mit eingerechnet.

Ziel des Workshops wird es sein, beim Thema "(Micro-)Computer und Programmierung" absolut bei Null anzufangen und wirklich Jedem* die Gelegenheit zu bieten, endlich einmal diese wundersamen Microcontroller kennen zu lernen, sozusagen "betreutes Hacking". Es wird KEIN Fachsimpeln unter Gleichgesinnten werden, sondern die Wissensvermittlung auf Einsteiger-Niveau steht hier im Vordergrund. Auch werden keinerlei Vorkenntnisse erwartet, lediglich das Einschalten des eigenen PCs sollte sicher beherrscht werden.

Inhaltlich steht zum Einen die generelle Architektur und Datenverarbeitungs-Prinzipien dieser Controller auf der Agenda, vertieft wird dies durch die Vorstellung und Anwendung auf der AVR-Technologie anhand eines Arduino-Boards. Drumherum gepackt ist eine Einführung sowohl in generelle Programmier-Grundlagen sowie in die Sprache C, mit Augenmerk auf Controller-spezifische Eigenheiten. Im Laufe des Tages werden wir dann Dinge kennenlernen wie LEDs, LCD Displays, Summer, serielle Schnittstellen, Analog/Digital-Wandler, Timer, Interrupts, das Binär- und das Hexadezimalsystem, und und und, ganz wie es die Zeit erlaubt. Wir werden kleine Programme schreiben, die eine LED blinken lassen, ein Summer wird Morsezeichen ausgeben, unsere Pizza-Bestellung zum Mittagessen wird per digitaler Anzeige aufgegeben, etc.

Also, nochmals: Niemand sollte davon denken, es wäre zu hoch für ihn. Wir werden die Thematik wirklich komplett ohne Vorkenntnisse erschließen, der Spaß sollte absolut im Vordergrund stehen, und wenn dann irgendetwas hängen geblieben ist, war's auch ein erfolgreicher Samstag!


08.03.2019 OV-Abend

DH6MM berichtete dass sich Vertreter von F03, F39, F42 und F66 getroffen hatten, um einen Klasse-E-Lizenzkurs zu planen. Starten soll dieser Kurs im September 2019 mit Ziel einer Prüfung im Dezember. Einzelheiten werden rechtzeitig bekannt gegeben. Für den kommenden Fieldday plant Matthias ein neues Lötprojekt. Die zwei Musterbausätze, die er zunächst bestellt hatte, enthielten dermaßen kleine Bauteile und waren so filigran gestaltet, dass sie für den Zweck wohl nicht geeignet erscheinen. Wir konnten uns davon überzeugen. So wird es dieses Jahr wieder ein neues, von Matthias selbst entwickeltes Bastelprojekt geben.

Das Wort hatte anschließend OM Thilo, DL2THL, der einen Microcontroller-Worshop plant und ab Mai `19 starten möchte. Dieses Projekt wird im nächsten Artikel (siehe oben) vorgestellt.

OM Gerald, DL1DSR, sprach über die vergangene ARDF-Referatstagung (Versammlung aller Peilreferenten diesmal in Baunatal) mit Diskussionsschwerpunkt Notfälle bei der Ausübung dieser Betriebsart in freier Natur mit nicht ausreichender Handy-Netzabdeckung ( wie ist zu handeln, wenn ein Teilnehmer "verloren geht": z.B. Trillerpfeifenpflicht wird wieder eingeführt, Mitnahme eines Funkgeräts empfohlen). Gerald wies auf den Funktag in Kassel hin, hier hat das ARDF-Referat eine Info-Stand auf der Messe. Es werden Hessische Distriktsläufe stattfinden.

Jens, DH5HC, hatte von seinem derzeitigen Bastelprojekt (40m-Trap/KW-Dipol) eine fehlerhafte Spule mitgebracht und es wurden eventuelle Vorschläge zur Fehlerbehebung besprochen.

22.02.2019 OV-Abend

Unser stellv. OVV Daniel, DL7LF, bedankte sich zuerst bei Gustav, DL6SIX, für die Lieferung und Montage einer neuen Außenbeleuchtung. Jetzt ist auch von der Breitseite des Containers aus das Gelände illuminiert. Bei der Gelegenheit wurden noch andere anstehenden Reparaturarbeiten, z.B. an Antennen besprochen. Immerhin, in 4 Monaten steht der nächste Fieldday an. Hierfür hat OVV Matthias, DH6MM, bereits die Arbeitslisten per e-Mail zur Verfügung gestellt. Neben einigen anderen
Punkten wurde auch noch einmal auf die Jahreshauptversammlung am 22. März 2019 um 20:00 Uhr im Nebenraum des Restaurants "Europa" in Ober-Ramstadt hingewiesen. Der Raum ist bereits ab 18:30 geöffnet, Zitat Matthias` e-Mail "so dass jeder die Möglichkeit hat, entweder vor oder nach der Sitzung zu essen damit der offizielle Teil ungestört bleibt." Vielleicht klappt es diesmal.
Gustav, DL6SIX, referierte anschließend über seine Versuche mit einem Antennenanalyzer (nach G8SAQ). Er nutzt ihn u.a. zur Optimierung seiner Eigenbauantennen für seine Blitzortungssoftware (siehe 09.02.2018 OV-Abend). Er brachte einige Antennenexemplare mit und erläuterte beispielhaft die Messergebnisse.

08.02.2019 OV-Abend: Vortrag über Frontplatten

25.01.2019: OV-Abend

Unser stellv. Vorsitzender Daniel, DL7LF, begrüßte zum ersten OV-Abend im neuen Jahr 15 Mitglieder. Er gab Informationen zum 12. Gießener Amateurfunktreffen im Bürgerhaus Gießen-Kleinlinden (auf der Homepage von F07 erfährt man mehr) und zum AJW Referat vom 15. bis 17. März 2019 in Baunatal. Dieser Link führt innerhalb der DARC Homepage zur Referate-Seite.

OM Jens, DF5HC, berichtete von der Clubmeisterschaft 2018 und den 2. Platz für unseren OV F39. OM Gerald, DL1DSR, wird dieses Jahr am Bayerischen Bergtag teilnehmen und rief zum Sked auf. Termin ist am 02. und 03. Februar 2019. Hier geht`s zur BBT-Seite. Jochen , DO5PLE, gab einen zusammenfassenden Bericht zum Bastelprojekt letzter Woche (siehe Artikel unten). Diverse andere Punkte, teilweise Internas wurden anschließend diskutiert.

19.01.2019: Erste Bastelaktivität im neuen Jahr

Eisig und sonnig war der Morgen, aber der Clubraum auf der Eiche schon gut gelüftet und vorgeheizt. ARDF-Referent Gerald, DL1DSR, hatte zu einer Bastelaktion aufgerufen. Aus je einem Teilekoffer mit elektronischen Bauteilen und mechanischen Komponenten sollte ein kompletter Satz Fuchsjagd-Sprintsender entstehen.

Schnell füllte sich der Raum mit helfenden Händen und noch schneller der Tisch mit Werkzeug und Lötstationen. Matthias, DH6MM und Stefan, DB9SR, mit Tochter Marlies waren die ersten. Auch Alexander, DL8AAU war gekommen. Ihm fiel der Abschied vom F39-ARDF-Eichewanderpokal besonders schwer, möchte ihn aber heuer wieder erkämpfen. Gustav, DL6SIX, überraschte uns mit frischem Laugengebäck. Und Jochen, DO5PLE reihte sich gleich nach seiner Ankunft in die "Löttaktstraße" ein.

Team "Elektronik" und Team "Mechanik" haben gleichermaßen gute Arbeit geleistet, so dass die Baugruppen nach dem Mittagessen zum ersten Test verheiratet werden konnten. Nach erfolgreicher Kontrolle der Stromaufnahme der einzelnen Sender, die nach den Bauplänen von Nick, DF1FO, aufgebaut wurden, konnte ein Sprintwettbewerb simuliert werden. Dazu werden je zwei Frequenzgruppen aus fünf Sendern über ein serielles Kabel programmiert und aktiviert, die so einander im 12-s-Takt ablösen: MOE-MOI-MOS-MOH-MO5. Auf zwei weiteren Frequenzen senden das Zwischenziel (Spectator) mit der CW-Kennung S und das Ziel mit MO.

Spätestens zum F39-Fieldday am Fronleichnam-Wochenende wird es einen Sprintwettbewerb geben. Vielen Dank an alle Beteiligten - darunter auch Uwe, DL8UWE, der die Microcontroller programmiert und Leiterplatten bestellt hat - für die gelungene Aktion de Gerald, DL1DSR

80m-Sprintbaukasten
80m-Sprintbaukasten
80m-Sprint-Team
Durchblick!
80m-Sprint-Set

Allgemeines

To top

Der Ortsverband Ober-Ramstadt wurde am 6.10.1972 von 10 OMs und YLs gegründet. Er zählt heute ca. 70 Mitglieder und weist dabei eine ausgewogene Altersstruktur auf. Breit gefächert ist das in ihm vertretene Spezialistentum, sowohl amateurfunkbezogen als auch im Hinblick auf sonstige nützliche Kenntnisse und Fähigkeiten, die dem Vereinsleben zugute kommen.

Von der Stadt Ober-Ramstadt hat der OV ein am Ortsrand auf dem knapp 270 m hohen "Eiche" und damit funktechnisch ideal gelegenes Gelände gepachtet, auf dem Antennen für die KW-, VHF- und UHF-Bereiche fest installiert sind. 

Unsere OV-Abende finden regelmäßig an den Freitagen der geradzahligen Kalenderwochen um 20.00 Uhr statt. Wir treffen uns auf dem Clubgelände "Eiche". Außerdem findet jeden Dienstag ab 20:00 Uhr eine nette Runde auf unserer OV-QRG ist 145.475 MHz statt. Gäste sowohl zum OV-Abend als auch zu unserer OV-Runde sind immer herzlich willkommen.

Bekannt im südhessischen Raum ist seit vielen Jahren der F39-Fieldday, der traditionell vom Fronleichnamstag bis zum darauffolgenden Sonntag dauert und zu dem auch OMs, YLs und XYLs anderer OVs und Gäste gern kommen.

F39 in Aktion

To top

Vorstand:

To top
Vorsitzender (OVV) Matthias Beese DH6MM dh6mm@darc.de
Stellv. OVV Daniel Söhnchen DL7LF dl7lf@darc.de
Kassenwart Andreas Nees DK1ER dk1er@darc.de
QSL Manager Jochen Ebinger DO5PLE do5ple@darc.de

Besucherstatistik

April Mai Gesamt
576 470 50708
Stand: 21.05.2019 23:59 *)
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.