2020

To top

2020

Projekt Versatower

DO7DE bei der Arbeit

Das Projekt Versatower läuft erfolgreich weiter.

Aktuelle Infos finden sich hier!


31.10.2020 DO7LS war gestern, ab jetzt ist DL3LS auf allen Bändern QRV!

Wie bereits am 22.10.2020 von Matthias bekannt gegeben, hat unser jüngstes OV-Mitglied Luisa erfolgreich ihre Prüfung zur Klasse A abgelegt. Ab sofort wird "CQ de DL3LS" auf den Bändern zu hören sein.Luisa hat am 31.10.202 erfolgreich ihre Prüfung bei der Bundesnetzagentur abgelegt und am Mittwoch Morgen schon die Lizenzurkunde aus dem Briefkasten genommen. 

Herzlichen Glückwunsch an unsere jüngste YL! Viel Spaß beim Funken und der DX-Jagd!

Der Distrikt Hessen würdigt diese Leistung auf unserer DARC-Homepage.

 


26.06.2020 HAM-Radio online Siegerehrung CM 2019

Fotos: Screenshot aus YOUTUBE-Video, HAM RADIO online
Fotos: Screenshot aus YOUTUBE-Video, HAM RADIO online

Am vergangenen Freitag fand innerhalb der HAM Radio online die angekündigte Siegerehrung zur Clubmeisterschaft 2019 statt. Wer diesen Beitrag versäumt hat, kann ihn sich unter dem nachfolgenden Link zu YouTube weiterhin anschauen. Nochmal herzlichen Glückwunsch an das erfolgreiche Team und die hervorragende Präsentation auf dieser Plattform.
LINK ZUM BEITRAG AUF YOUTUBE


19.06.2020 Zweiter virtueller OV-Abend

Am vergangenen Freitag fand der zweite virtuelle OV-Abend statt. OVV Matthias, DH6MM, berichtet, dass zu Beginn das Thema des nicht stattgefundenen Fielddays angesprochen wurde. Hierzu zeigte er die Bildersammlung vergangener Jahre von meiner Homepage. Er gab ferner bekannt, dass auch die Distriktsversammlung abgesagt wurde und man sprach über die zukünftigen OV Abende. So ist der nächste virtuelle OV Abend im Juli geplant.

Ein aktuelles Thema aus der DARC OV Info: die neue Regelung für das 6m-Band (50MHz). Hier ist der entsprechende Link zur Mitteilung Nr. 111/2020 der BNA.

Außerdem wurde über die HAM-Radio online gesprochen.  Jens, DF5HC,  berichtete von der virtuellen Ehrung zur CM. Diese wird am kommenden Freitag im Livestream übertragen. Die CQ DL 7-2020 berichtet mit Bild auf Seite 19 im Titelthema. Weitere Berichte gibt es dann über das komplette Wochenende v. 26. bis 28. Juni 2020.
Einen Link zu DARCHAMRADIO auf Youtube gibt es hier.
Den Sendeplan hierzu kann man sich als PDF-Datei über diesen Link holen.
Ein weiteres Thema war die Umgestaltung der UKW Antennen und des Mastes und zum Abschluss gab es eine Runde, wie es jedem so im Homeoffice ergeht und diverse kleine Themen.        


Corona und OV

Am 06.06.2020 per E-Mail von OVV Matthias, DH6MM, publiziert:

Hallo OM, YL und SWL, 

mittlerweile sind schon etliche Wochen vergangen, in denen unser Vereinsleben leider sehr eingeschränkt ist. 
Es freut mich zu sehen, dass zumindest die Funkaktivitäten weitergehen und unser Clubgelände genutzt wird.

 

Nächstes Wochenende wäre unser Fieldday gewesen - für mich und viele Andere ein schwerer Einschnitt.

Ich hatte gehofft, dass sich mit den letzten Regierungsbeschlüssen etwas ändert und wir zumindest ein internes Treffen auf der Eiche veranstalten könnten. Auch wenn es ein paar Lockerungen gibt, sind die Auflagen* für uns als OV nicht realisierbar.

 

Daher muss ich Euch leider mitteilen, dass auch die OV-Abende und alle gemeinschaftlichen Aktivitäten bis auf weiteres nicht stattfinden können.
73 de DH6MM

___________________________________________
*
1) Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen, muss zu jeder Zeit der Veranstaltung eingehalten wrden, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind; beim kurzfristigen Verlassen des Veranstaltungsraums darf dieser Mindestabstand ebenfalls nicht unterschritten werden
2.) geeignete Hygienekonzepte entsprechend der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene, Steuerung des Zutritts sowie Verlassen des Veranstaltungsorts (z. B. durch Leitsysteme und Wegeführungen) müssen getroffen und umgesetzt werden,
3.) Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen müssen gut sichtbar angebracht werden

4.) maximal eine Person je angefangener Grundfläche von 5 Quadratmetern.....

5.) Name, Anschrift und Telefonnummer der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen müssen von der Veranstalterin oder dem Veranstalter erfasst werden

usw. usw.



17.04.2020 Erster virtueller F39-OV-Abend in der Vereinsgeschichte

OVV Matthias, DH6MM und OM Jens, DF5HC, berichten, dass rund 15 OV-Mitglieder am ersten virtuellen OV-Abend des Ortsverbands F39 teilgenommen haben. Nach einer kurzen Begrüßung und Einfindungsphase in die "neue Technik" ging es dann mit dem Vortrag von DF5HC weiter. Wie angekündigt referierte er zum Thema TDR. Via Skype zeigte er neben der nötigen Theorie seine Eigenbau-TDR-Generatoren und die damit möglichen Messungen.

Hier geht es zur PDF-Datei zum Vortrag.


06.03.2020 Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen

DH6MM eröffnet die F39-JHV 2020

Ab 18:30 war die Lokalität in Ober-Ramstadt geöffnet. Erfreulich viele Mitglieder des OV F39 erschienen recht pünktlich, um vor dem offiziellen Beginn der Jahreshauptversammlung etwas zu essen und zu trinken. Dadurch war es nahezu möglich ab 20:05 Uhr die volle Konzentration auf die JHV mit Vorstandswahlen zu richten. OVV Matthias, DH6MM, musste mit einer traurigen Nachricht beginnen: OM Helmuth, DH6HW, verstarb unerwartet am 01.03.2020 und wir gedachten ihm in einer Schweigeminute.

Erst dann ging Matthias zur Tagesordnung über und begrüßte die Anwesenden. Er stellte zunächst fest, dass die Einladung gem. §13 der Satzung schriftlich am 04.02.20 (per E-Mail + Post 5 Stück) mit Bekanntgabe der Tagesordnung erfolgte, somit die Frist von 14 Tagen eingehalten wurde und die Versammlung ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen OV-Mitglieder beschlussfähig ist. Zum Protokollführer wurde Rene, DH7FED, gewählt. Durch Genehmigung der Tagesordnung ohne Änderungen konnte der Bericht des Vorstands beginnen.

OVV DH6MM vertrat auch in den vergangenen zwei Jahren unseren OV nach innen und außen, erledigte den anfallenden Schriftverkehr, sorgte für die Betreuung der Mitglieder, nahm Teil an Regionaltagung und Distriktsversammlung, kümmerte sich um Pressetermine und gestaltete die regelmäßigen OV-Abende. Wie man im Einzelnen auch regelmäßig auf dieser Homepage lesen kann, gab es die unterschiedlichsten Vorträge, Treffen und Präsentationen. Nachfolgend ein paar Beispiele:
- DL6SIX referierte über Antennenanalyzer nach G8SAQ
- DJ0MY befasste sich mit dem ersten geostationären Amateurfunksatelliten QO100 / ES`Hail 2
- DH6MM präsentierte die Arbeit mit einer Mikro-CNC-Fräse und zeigte Schaltungssimulationen mit entsprechender Software. Er gab auch eine Übersicht über AVR-Mikrocontroller und gestaltete einen LT-Spice-Workshop
- DL4ZAG sprach über EME
- DJ7IK berichtete über einen Notruf aus den 1960er Jahren
- Zusammen mit den Ortsverbänden F03/42/66 führte der OV F39 einen Klasse-E-Lehrgang sehr erfolgreich durch. Hierzu erschien in der aktuellen Ausgabe der CQ DL (3-2020) auf Seite 66 ein Artikel über den Verlauf des Seminars von DF5HC.
- Ausrichtung des F39-Fielddays mit ARDF, Löten für Kinder, Flohmarkt uvm.
- Jahresabschluss mit Weihnachtsessen

Matthias gab Einblick in die Finanzplanung, erklärte die abgerechneten Projekte und eine Liquiditätsvorschau für die kommenden Jahre. Er wies hin auf die gute Stimmung und die Aktivitäten im OV, zurückzuführen auf viel Eigeninitiative der Mitglieder, wie z.B. der Contestgruppe. Die Statistik weist derzeit 68 Mitglieder aus. 

DL1DSR (rechts im Bild) überreicht die Sieger-Urkunde zum Eichepokal 2019 an DH6MM (links)

Im Anschluss berichteten OM Daniel, DL7LF, stellv. OVV, über seine Vortsandstätigkeiten.
OM Jochen, DO5PLE, QSL-Manager, sprach kurz über die Tendenzen in Sachen QSL-Karten-Vermittlung.
OM Gerald, DL1DSR, ARDF-Referent, beschrieb die F39-ARDF-Aktivitäten im Jahr 2019 und verlieh Matthias eine Urkunde zum Sieg des Eichewanderpokals 2019. Er gab einen Überblick über die geplanten Projekte für 2020.
OM Jens, DF5HC, UKW-Referent, berichtete über das äußerst erfolgreiche Abschneiden bei der Clubmeisterschaft 2019, denn besser als Platz 1 geht nicht! Oder um es mit den Worten des DV, OM Heinz, DL3AH, zu sagen, Zitat: ..Der hessische Ortsverband Ober-Ramstadt, F39, ist Gewinner der bundesweiten Clubmeisterschaft des DARC e.V. im Jahr 2019. Dieser Erfolg, als erster und bester Ortsverband von 1.000 anderen OVs im DARC aus diesem Wettbewerb hervor zu gehen, muss gefeiert werden. ... Ganz Hessen gratuliert zu dieser fantastischen Leistung.....Zitat Ende. Zu den in diesem Abschnitt behandelten Berichten und Referaten ist geplant in Kürze an anderer Stelle ausführliche Beiträge zur Verfügung zu stellen.

Volles Haus im (Wahl)-Lokal
DL1DSR beim ARDF-Bericht
DL2AK, DO7DE und DF5HC (v.l.n.r.)
Auszählung der Stimmen, v.l.n.r. DF5HC, DE4BMS und DL4ZAG

Nach dem Bericht des Kassenwarts Andreas, DK1ER, folgte die Bestätigung der einwandfreien Kassenprüfung durch OM René, DH7FED, der die Entlastung des Vorstandes beantragte. Diese wurde einstimmig angenommen.

Wahlleiter Kurt, DL4ZAG,  unterstützt von YL Bianca, DE4BMS, managten den Wahlvorgang. Der bisherige stellv. OVV Daniel, DL7LF, stand nicht mehr zur Verfügung. Matthias war es im Vorfeld gelungen zwei Mitglieder als stellvertretende Vorsitzende zu gewinnen, somit ist der OV auf Vorstandsebene breiter aufgestellt, denn es gibt immer mehr zu tun. Schön, dass unser Ortsverband auf genügend engagierte Mitglieder zurückgreifen kann.

Hier das Wahlergebnis:
- OVV: Matthias DH6MM
- stellv. OVV: Stefan DB9SR
- stellv. OVV: Gerhard DG1BOR
- Kasse: Andreas DK1ER
- QSL: Jochen DO5PLE

Ernennung zu Referenten durch DH6MM
- Notfunk: Gerhard DG1BOR       
- ARDF: Gerald DL1DSR       
- Presse: Thilo DL2THL       
- Technik-Ref.: Daniel DL7LF        
- Contest Koordinator: Jens DF5HC, verbunden mit Dank an Andy, DJ7IK, für seinen 10-jährigen Einsatz auf diesem Gebiet.

Wahl zum Kassenprüfer: Karl-Heinz DL4FK

Matthias hätte noch einige Ehrungen für 25/40 und 50-jährige DARC-Mitgliedschaft vorgenommen und Urkunden verliehen, es war aber leider keiner der Betreffenden anwesend. Nach der allgemeinen Aussprache endete der offizielle Teil um 22:15 Uhr.

Der neue Vorstand, hinten v.l.n.r. stellv. OVV Stefan, DB9SR, stellv. OVV Gerhard, DG1BOR, OVV Matthias, DH6MM. Vorne links QSL-Manager Jochen, DO5PLE und Kassenwart Andreas, DK1ER.

21.02.2020 OV-Abend

OVV Matthias, DH6MM, hat mir die Infos zum OV-Abend übermittelt. Der OV-Abend begann mit allgemeinen Themen. Hierbei machte auch die aktuelle CQ DL mit einem Bericht über unseren Lehrgang die Runde (CQ DL 3-2020, Seite 66 - AJW). Es wurde über die Dachreparatur gesprochen, die nun dringend zum Abschluss kommen muss. Es haben sich auch gleich ein paar Freiwillige gefunden, die das in Angriff nehmen.

Da der 2. Teil LT-Spice Workshop vom letzten Wochenende so gut angekommen ist, wird auch dieser Wiederholt, damit alle die Möglichkeit haben daran teilzunehmen. Terminvorschläge wird Matthias noch versenden. Das letzte offizielle Thema war die bevorstehende JHV und die Vorstands-Wahlen.

Dann wurde der OV-Abend zu einem Gänsehaut-Abend. Andy, DJ7IK, hatte sich im Vorfeld bei DH6MM gemeldet und gesagt, er habe eine Geschichte zu erzählen. Selten hat man in unserem Clubraum solch eine Stille erlebt, denn alle hingen an den Erzählungen von Andy.

Die Geschichte begann mit einer traurigen Nachricht über einen Trauerfall aus der Nachbarschaft von Andy. Einige Wochen später wurde Andy ein altes Protokoll von 1962 aus Wiesbaden von den Hinterbliebenen übergeben. Der verstorbene war im Polizeidienst und hat wie Andy einmal in Wiesbaden gelebt. An diesem Punkt der Geschichte, war die volle Konzentration auf Andy gerichtet, dem eine 58 Jahre alte Funkverbindung wieder in Erinnerung gekommen ist. OM Andy hatte als junger Mann einen Notruf in AM auf KW aufgenommen und sofort gehandelt. Es stand das Leben eines kleinen Jungen auf dem Spiel, der dringend ein Medikament benötigte.
Mit den aufgenommenen Informationen ist Andy zur nächsten Polizeistelle geeilt und hat berichtet. Die Beamten besorgten das Medikament und fuhren es nach Frankfurt zum Flughafen, wo es mit dem nächsten Flug direkt ins Zielgebiet sollte. Einige Stunden später war das Medikament angekommen und der Junge wurde wieder gesund - wie Andy später über Funk erfahren hat. Der Polizeibeamte, der damals den Fall von Andy aufgenommen hatte, war der verstorbene Nachbar. Bis heute wusste keiner der Beiden, dass sie sich vor 58 Jahren schon einmal begegnet waren.

Zeitungsartikel von 1962, zum Vergrößern bitte anklicken


10.02.2020 DJ7IK erreicht Platz 1 für DK0MM....

DJ7IK erreicht Platz 1 für DK0MM im 9A-Contest 2019 in der Kategorie Single-OP, 40m - Low Power (<100 Watts). Wer die Ergebnisliste sehen möchte klicke bitte hier.


07.02.2020 OV-Abend

DF5HC hat Luisa, DO7LS, eine Überraschung mitgebracht. Links Volker, DF5FW.

Jochen, DO5PLE, begrüßte die OV-Mitglieder im Namen des Vorstands. OM Jens, DF5HC, gab einen Überblick der vergangenen Aktivitäten der Contesgruppe, die zu Platz 1 der Clubmeisterschaft 2019 führte. Der Pokal wird dann in Friedrichshafen überreicht werden.

Wir gratulierten noch einmal unserem jüngsten Mitglied Luisa zur bestandenen E-Lizenz und dem Call DO7LS. Dieser Erfolg wurde auch im Rundspruch erwähnt, den wir uns gemeinsam als Aufzeichnung vom Notebook anhörten. Somit dürfte Luisa derzeit mit 12 Jahren die jüngste Funkamateurin in Hessen sein. Jens, der seinerzeit seine Prüfung mit 14 Jahren abgelegt hatte, nahm dies zum Anlass, Luisa eine Überraschung zu präsentieren. Er schenkte ihr einen generalüberholten KW-Transceiver FT840 und wünschte ihr viel Spaß beim zukünftigen Funkbetrieb auf den Amateurbändern.
Ein weiteres Thema war das für kommenden Sonntag + Montag erwartete Sturmtief Sabine mit dem Aufruf u.a. die Antennen zu sichern. Passend zu diesem Thema berichtete OM Gerald, DL1DSR, vom Funkbetrieb in der letzten Woche vom Schriesheimer Kopf (Odenwald, Rhein-Neckar-Kreis). Gerald stieg hinauf auf den ca. 40 m hohen Teltschikturm. Bei stürmischen Wetter war es sehr schwierig die Antenne für 23cm-Betrieb zu positionieren und die Überdachung der Holzkonstruktion war bei waagerecht eintreffendem Regen ziemlich nutzlos.

Der größte Teil der anwesenden Mitglieder traf sich zum Schluss im Restaurant Europa. Hier findet auch die Jahreshauptversammlung am 06. März um 20:00 Uhr statt. Der Vorstand hat den Nebenraum ab 18:30 gebucht, damit genug Zeit bleibt etwas zu essen, um ab 20:00 Uhr einen ungestörten offiziellen Teil des Abends gestalten zu können.


04.02.2020 Neues aktives F39-Mitglied, Luisa (12 Jahre) mit bestandener E-Lizenz : DO7LS

Foto: DF5FW

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Lizenzprüfung!

Unser DV Heinz, DL3AH, und Prüfungsbeisitzer Ralf, DK8FA, publizieren hierzu auf der Distriktseite Hessen einen Artikel unter der Überschrift

Erneuter Afu-Prüfungstermin bei der BNetzA in Eschborn mit "jugendlichem" Ergebnis. Weiterlesen.....



24.01.2020 OV-Abend

Dafür, dass keine besondere Aktivität auf dem Programm des ersten F39-OV-Abends im neuen Jahr stand, war dieser sehr gut besucht. Matthias`Vermutung, trotzdem genug Gesprächsstoff zu haben, bestätigte sich bei unserem Treffen auf der Eiche. Ein guter Einstieg hierzu waren die Nachrichten, dass vier neue Mitglieder in unseren OV eingetreten sind und das Erreichen des ersten Platzes in der DARC-Clubmeisterschaft 2019 mit großem Abstand zum Nächstplazierten OV. Als einziger Anwesender der Contest-Gruppe berichtete Andy, DJ7IK, von der Gründung der Gruppe vor 10 Jahren und der schrittweisen Steigerung von Jahr zu Jahr. Dies führte zu Platz 2 im Jahr 2018 und schließlich zu Platz 1 im vergangenen Jahr. Andy bestätigte, dass der Abstand zu Platz 2 sehr groß ist und das Ergebnis das Höchste ist das je in der Clubmeisterschaft erzielt wurde! Das Team wird demnächst diesen Erfolg feiern und Matthias kündigte an, in der Zeit nach dem Fieldday ein Grillfest mit den OV-Mitgliedern aus diesem Anlass zu veranstalten. Sowohl Andy als auch Daniel, DL7LF, ermunterten die Anwesenden bei künftigen Contesten mitzumachen.

Matthias präsentierte einen Brief aus Japan (siehe Bild), der an den OV F39 adressiert ist. Im Normalfall so nicht zustellbar, hat dennoch ein findiger Postmitarbeiter die Briefübergabe an OVV Matthias möglich gemacht. Matthias erinnerte noch einmal an den Wiederholungs-Termin des LT-Spice-Worshops (Teil 1) am Samstag (10:00h) und gab auch den Termin für den 2. Teil bekannt, es ist der 15. Februar 2020.

Im März steht die Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen an und Matthias wies noch einmal darauf hin, dass der bisherige stellvertretende OVV  Daniel, DL7LF, nicht mehr zur Verfügung steht. Vorschläge für die Neubesetzung sollen bitte an den Vorstand übermittelt werden. Verschiedene Internas wurden noch besprochen und der Ausklang des Abends fand wie gewohnt im Restaurant Europa statt.

Bilder vom F39-OV-Abend und anschließendem Restaurantbesuch am 24.01.2020

08.01.2020

***BREAKING NEWS*** Der OV Ober-Ramstadt (F39) gewinnt die Clubmeisterschaft 2019

Unser DV Heinz, DL3AH, gratuliert den Akteuren und OVV Matthias, DH6MM, zum Gewinn der DARC-Clubmeisterschaft 2019.

Er schreibt: Eine Neuigkeit wurde am 8. Januar öffentlich: Der hessische Ortsverband Ober-Ramstadt, F39, ist Gewinner der bundesweiten Clubmeisterschaft des DARC e.V. im Jahr 2019. Dieser Erfolg, als erster und bester Ortsverband von 1.000 anderen OVs im DARC aus diesem Wettbewerb hervor zu gehen, muss gefeiert werden. ... Ganz Hessen gratuliert zu dieser fantastischen Leistung. Weiterlesen auf der DARC-Seite "Aktuelles aus Hessen".....



Projekt Versatower

DO7DE bei der Arbeit

Das Projekt Versatower läuft erfolgreich weiter.

Aktuelle Infos finden sich hier!


2019

To top

2019

07.12.2019 Jahresabschluss-Treffen im "Hessischen Hof"

Bei gewohnt guten Speisen und Getränken trafen sich der Tradition folgend etliche F39-OV-Mitglieder mit oder ohne Begleitung zum Weihnachtsessen im "Hessischen Hof" in Ober-Ramstadt. Eine kurze Ansprache des OVV Matthias mit Dankesworten für die Gemeinschaftsarbeit des vergangenen Jahres leitete den Abend ein. Danach war viel Zeit für Essen, Trinken und Gespräche. Zum Schluss wünschte man sich schöne Weihnachtsfeiertage und ein gutes neues Jahr 2020. Der erste OV-Abend im neuen Jahr ist am 24. Januar.


29.11.2019 OV-Abend

OVV Matthias berichtete in Vertretung von Thilo, DL2THL, vom vergangenen AVR-Mikrocontroller-Workshop. Als Beispiel für einige seiner bisherigen Projekte griff er in diesem Zusammenhang die Einsatzmöglichkeiten des ATmega32-8Bit-Microcontrollers auf. Matthias erinnerte nochmal an unser Weihnachtsessen am 07.12.2019 um 19:00h im Hessischen Hof und ließ die Reservierungsliste `rumgehen.

Gegen Ende des OV-Abends gab Daniel, DL7LF, bekannt, dass er bei der nächsten Jahreshauptversammlung 2020 nicht mehr als stellv. OVV zur Verfügung stehen wird. Um den Bereich Technik für den OV wird er sich weiterhin kümmern.


Thilo, DL2THL, und die Bits
Ein Teil der Teilnehmer
Beratung am Arbeitsplatz
 

15.11.2019 OV-Abend

Matthias, DH6MM, begrüßte 10 OV-Mitglieder und einen Gast in unserer Runde. OM Norbert, DK8DT /G21, ist auf der Suche nach einem OV in unserem Gebiet und schaute sich bei uns mal um. Matthias berichtete über den Ausbildungsfunk am vergangenen Sonntag, bei dem Kurt, DL4ZAG, und Volker, DF5FW,  mit den Ausbildungslizenzen zur Verfügung standen. Von den Teilnehmern des derzeitigen Lizenzkurses waren einige Teilnehmer anwesend und beschäftigten sich u.a. auch mit einer kleinen "Zwischenprüfung", eine gute Gelegenheit den eigenen Kenntnisstand zu beurteilen. Einen Tag zuvor fand der erste Teil des LT Spice Workshops statt, auch hierüber informierte Matthias, wobei es eine Fortsetzung des Kurses geben wird, weil der Stoff sich komplexer als geplant zeigte.

Für weitere Teilnahmewünsche gingen entsprechende Listen herum, ebenso für die Teilnahme am Weihnachtsessen im "Hessischen Hof" am Samstag, den 07.12.2019, 19:00 Uhr. Wir besprachen die restlichen Termine für dieses Jahr: Am 23.11.2019 findet Thilos AVR- Micro-Controller-Workshop in Nieder-Ramstadt statt (die gemeldeten Interessenten wurden per E-Mail informiert),  der nächste OV-Abend ist am 29.11.2019, hier ist geplant, dass Thilo, DL2THL, über diese Workshop berichten wird.  Einige andere Punkte wurden noch diskutiert und man traf sich nach Ende des offiziellen Teils des OV-Abends im "Restaurant Europa".


10.11.2019 Ausbildungsfunk am Sonntag

Und wieder ist es 10h und wir sind auf der Eiche. Ein Teil der Teilnehmer aus unserem "Lizenzkurs" fand sich auf unserem Clubgelände ein um etwas Praxis zu schnuppern. Es wurde Funkbetrieb auf KW und UKW vorgeführt, viele Fragen erörtert und mit mehreren Ausbildern (DN) auch mal selbst das Mikrofon in die Hand genommen. Wer wollte konnte auch eine Testprüfung schreiben.                       DH6MM



02./03.November 2019 Marconi 144 MHz CW Contest

Am ersten November Wochenende findet traditionell der Marconi VHF Contest in CW auf dem 2m Band statt. Da wir als F39 Club den Microwellen Contest im Oktober ausgelassen haben, ist dieser um so wichtiger für die laufende Clubmeisterschaft. Somit haben wir keinen Aufwand gescheut und 4 gute 144 MHz Stationen aufgebaut und mit DF5HC / DJ0MY / DK8ZB und DK0MM ( OP Andy DJ7IK ).
weiterlesen....


18.10.2019 OV-Abend: EME präsentiert von DL4ZAG

An diesem OV-Abend hielt Kurt, DL4ZAG,  seinen Vortrag über EME-Funk. Er beschrieb die allgemeinen Grundlagen, erwähnte historisches, angefangen bei der zufälligen Entdeckung von Radarechos vom Mond während des Experimentierens deutscher Radartechniker 1944, bis hin zur von Joe Taylor (K1JT) im Jahr 2001 entwickelten Amateurfunk-Software WSJT zur Kommunikation mithilfe von schwachen Signalen. Kurt sprach die unterschiedlichen Gründe an, die die Faszination dieser Betriebsart ausmacht, die eigenen Versuche Ende der 1990er-Jahre zusammen mit DL2FCN und welche Betriebsarten in EME möglich sind.

Den Neuanfang als QRP-Station EME 2.0 beschreibt Kurt in seinem Vortrag (Zitat): Durch Einführung digitaler Betriebsarten, wie  WSJT, kann das Link Budget um ca. 7 dB verbessert werden, d.h. die Antennen können kleiner und die Sendeleistung geringer werden. Joe Taylor beschreibt in einer Veröffentlichung, dass sich 2 optimal funktionierende Stationen auf 70 cm mit jeweils 20 dB Antennengewinn und 100 Watt Sendeleistung in JT 65 gegenseitig arbeiten können. Dies ist in CW so nicht möglich (Zitat Ende).

Kurt beschrieb ausführlich die Ausrüstung, die für Senden und Empfang empfehlenswert bzw. notwendig ist und was man von Fall zu Fall von dieser Ausrüstung erwarten kann. Neben der Präsentation mittels Beamer zeigte Kurt auch ein paar kleine Filmausschnitte und Tonmaterial.


Sein Fazit am Schluss eines sehr interessanten Vortrages: "Es war viel Arbeit. Es hat Spaß gemacht, jedenfalls meistens. Ich habe viel gelernt. Würde ich es wieder tun? Auf jeden Fall!".
DD7FG


© PA3FXB sings 'Vader Jakob' with the echo of the moon at PI9CAM (the 25 m dish in Dwingeloo the Netherlands)
EME-CW-Signal K1FO

Video- und Sound-Beispiele zur EME-Präsentation

Das Video (und ein anderes) sind u.a. auch in Youtube zu finden, Suchbegriffe:

"Vader Jakob @ PI9CAM"   oder   "pa3fxb zingt vader jacob pi9cam" ,
das Tonbeispiel betrifft K1FO


21./28.09./05.10. + 12.10.2019 Dachsanierung

12.10.2019
12.10.2019
12.10.2019
28.09.2019
28.09.2019
28.09.2019
28.09.2019
28.09.2019
28.09.2019
28.09.2019
28.09.2019
28.09.2019
 
28.09.2019
28.09.2019
05.10.2019
05.10.2019
 
 

21.09.2019 Dachsanierung Teil 2

 

14.09.2019 Dachsanierung - Es geht los!

Wie geplant wurde der 1. Teil der notwendigen Dachsanierung unserer Container unter Beteiligung von  DH6MM, DC7OR, DO5PLE, DB9SR, DF5FW und Tochter Luisa und DD7FG in Angriff genommen.  In der Zeit von ca. 9:00 bis 13:30 Uhr wurden Nägel gezogen, Dachlatten und -Platten demontiert, transportiert und zwischengelagert. Der endgültige Abtransport ist für nächsten Samstag angesetzt. Jochen sorgte in der Pause mit Brötchen und heißen Würstchen für neuen Antrieb.

Das per Spedition zur Lieferung angekündigte Neu-Material wurde leider nicht geliefert. Dafür funktionierte das Zusammenspiel der Arbeiten mit dem Einsatz von DF5HC, der am WAE-DX-Contest teilnahm, einwandfrei: Jens hatte die erste Schicht hinter sich als die Abbrucharbeiten begannen und kam nach seiner Pause auf das Clubgelände zurück, als wir so gut wie fertig waren mit den vorläufigen Arbeiten.

 
Bilder zu o.a. Bericht lassen sich durch anklicken vergrößern.

07./08.09.2019 SSB Fieldday

Der 6. von 10 in der Clubmeisterschaft 2019 zählenden Contesten war der SSB-Fieldday.
Weiterlesen.........


OV-Abend 06.09.2019

20.09.2019 OV-Abend "Schaltungssimulation (Teil 2 - praktische Beispiele)"

Zu Beginn informierte uns OVV Matthias über den Beitritt des bisher jüngsten Mitglieds: Luisa, DE3LST, herzlich willkommen bei F39!

Es folgte ein kurzes Update zum laufenden Lizenzkurs in DA. Durchschnittlich 10 Interessierte sind nach dem zweiten Schulungsabend dabei. Auch hier konnte F39 ein neues Mitglied gewinnen. Bevor Matthias den zweiten Teil seines Vortrags zu den Schaltungssimulationen begann, gab er den  Stand der Dachsanierungsarbeiten und die weiteren Schritte hierzu bekannt.

Eine Wiederholung des ersten Teils, "Schaltungssimulation / Einführung und Basics", im Schnelldurchgang leitete den zweiten Teil ein. Es gab ausführliche Simulations-Beispiele zu sehen und Matthias zeigte was mit der entsprechenden Software alles möglich ist.


20.09.2019 DK0MM wieder ganz vorne

Weiterlesen.....
Hier geht`s zur DARC-Seite IARU Region 1 Fieldday Ergebnisse CW

14./15.09.2019 WAEDC – SSB Contest

Der WAEDC SSB Contest ist der 7. dieses Jahr in der Clubmeisterschaftswertung .
Weiterlesen.......


80m-Sprintbaukasten
80m-Sprintbaukasten
80m-Sprint-Team
Durchblick!
80m-Sprint-Set

"Schaltungssimulation (Teil 1 - Einführung & Basics)"

Die Urlaubszeit ist weitgehend herum und Matthias, DH6MM, sprach zu Beginn des OV-Abends vom geplanten Lizenzkurs. Eine sehr gut besuchte Informationsveranstaltung hierzu fand in der h_da in Darmstadt statt und es haben sich 20 Interessenten für diesen Lehrgang vormerken lassen.

Am 14.09.2019 wird -unabhängig vom bis dahin gelieferten Material- mit der Dachsanierung des Containers begonnen. Matthias wird über unseren OV-Verteiler eine E-Mail mit den Details schicken.

OM Jens, DF5HC, berichtete noch einmal von den Aktivitäten rund um die Clubmeisterschaft und die Erlangung des 2. Platzes (siehe auch Bericht unten). Während der HAM-Radio 2019 in Friedrichshafen konnte der Pokal in Empfang genommen werden. Zum ersten Mal kreiste er dann gestern in natura von Besucher zu Besucher des OV-Abends. Jens gab einen Überblick über die bisherige Entwicklung und die zukünftigen Aussichten zur Teilnahme an der Clubmeisterschaft des DARC.

Matthias nahm sich anschließend das angekündigte Vortragsthema "Schaltungssimulationen" vor und gab zunächst einen Überblick über die Grundlagen. DH6MM befasst sich seit Anfang der 1990er-Jahre mit Simulationsprogrammen. Er berichtete, unterstützt durch eine Beamer-Präsentation mit Fotos, Grafiken und Texten, über die Weiterentwicklung dieser Softwareart. Im zweiten Teil, am nächsten OV-Abend, sollen dann ein paar praktische Vorführungen folgen.


OV-Abend 26.07.2019 R7-Antennenreparatur

Nachdem der Mast umgelegt und die Antenne zugänglich war, konnte man sehen,dass es sich nicht nur um eine Verstimmung handelte. Eine Spule war zu heiß geworden und die Isolierung musste repariert werden. Anschließend wurde die Antenne neu abgestimmt. Ein Glück, dass genügend Mitglieder anwesend waren, denn zu diesem Zweck musste der Mast einige Male umgelegt und wieder aufgerichtet werden. Wie man jetzt sieht, stimmt es wieder mit dem SWR (rechtes Bild).   DH6MM


12.07.2019 OV-Treff

Wegen des unbeständigen Wetters wurden keine Abstimmarbeiten an der R7 Antenne ausgeführt.  Aufgrund der Sommerferien fand ein OV-Treff ohne offiziellen Teil statt.

 


Erschienen am 06.07.2019 bei www.mein-suedhessen.de

2. Platz für Funkamateure in Ober-Ramstadt.

Zeitungs-Artikel lesen.....


28.06.2019 OV-Abend / Arbeitseinsatz

Dieser OV-Abend wurde genutzt um Reparaturen am 40m-Beam (abgefallenes Element-Teil) und am hinteren Tower (Seilführung) durchzuführen. Verbunden damit waren einige Baumschnittarbeiten. Durch die rege Beteiligung dauerten die Arbeiten nicht so lange wie geplant. Nachfolgend ein paar Schnappschüsse vom Abend (Bilder lassen sich durch anklicken vergrößern).


20.09.2019 OV-Abend "Schaltungssimulation (Teil 2 - praktische Beispiele)"

Zu Beginn informierte uns OVV Matthias über den Beitritt des bisher jüngsten Mitglieds: Luisa, DE3LST, herzlich willkommen bei F39!

Es folgte ein kurzes Update zum laufenden Lizenzkurs in DA. Durchschnittlich 10 Interessierte sind nach dem zweiten Schulungsabend dabei. Auch hier konnte F39 ein neues Mitglied gewinnen. Bevor Matthias den zweiten Teil seines Vortrags zu den Schaltungssimulationen begann, gab er den  Stand der Dachsanierungsarbeiten und die weiteren Schritte hierzu bekannt.

Eine Wiederholung des ersten Teils, "Schaltungssimulation / Einführung und Basics", im Schnelldurchgang leitete den zweiten Teil ein. Es gab ausführliche Simulations-Beispiele zu sehen und Matthias zeigte was mit der entsprechenden Software alles möglich ist.


20.09.2019 DK0MM wieder ganz vorne

Weiterlesen.....
Hier geht`s zur DARC-Seite IARU Region 1 Fieldday Ergebnisse CW


14./15.09.2019 WAEDC – SSB Contest

Der WAEDC SSB Contest ist der 7. dieses Jahr in der Clubmeisterschaftswertung .
Weiterlesen.......

F39 - 2. Platz In DL - Clubmeisterschaft 2018

Stehend v.l.n.r.: DJ7IK, DJ5FI vorne v.l.n.r.: DK8ZB, DF5HC und DJ0MY
Stehend v.l.n.r.: DJ7IK, DJ5FI
vorne v.l.n.r.: DK8ZB, DF5HC und DJ0MY

Bei der parallel zum F39-Fieldday laufenden HAM-Radio am Bodensee konnten Andy, DJ7IK, Barney, DK8ZB, Jens, DF5HC, Joachim, DJ5FI und Oscar, DJ0MY die Ehrung und den Pokal für Platz 2 in DL für die Clubmeisterschaft 2018 entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch dazu, Super-Leistung! DD7FG

 

Für die Clubmeisterschaft zählen die Ergebnisse von den besten 4 Clubmitgliedern in 8 von 10 DARC Contesten im Jahr. Das Ringen um Platz 2 hat sich bereits im November / Dezember 2018 abgespielt, als zum Marconi VHF Contest im November 18 unser OV F39 noch punktegleich mit dem OV C01 Vaterstetten war. Unsere Konkurrenten hatten sich aufgrund der Ergebnisse des Weihnachtscontests vorheriger Jahre schon fest auf den Platz 2 gefreut, als F39 dann Weihnachten ein super Ergebnis dank durchdachter Strategie hinlegte und mit fast 20 Punkten deutlichen Vorsprung vor dem Konkurrenten erreichte. Der 1. Platz war in 2018 leider unerreichbar gut und mit einer Mannschaft von ca. 20 Operators ausgestattet, die alle in Friedrichshafen auf der Bühne standen. Als Preis gab es eine Kiste Erdinger.

Damit hat sich F39 in der Clubmeisterschaft in den letzten Jahren sehr gesteigert von Platz 2 in Hessen (2016) auf Platz 4 in DL (2017) und jetzt Platz 2 in DL (2018). Aktuell führt F39 sogar die Tabelle in 2019 an und das o.g. Team ist super motiviert nächstes Jahr in Friedrichshafen den ganz großen Pokal in Empfang zu nehmen. DF5HC

 

Siehe auch Unterseite "CONTESTGRUPPE"


Die Siegerehrung in Friedrichshafen

Links das orange Team, 2. Platz F39 , dann in rot die Sieger C25 OV Erding und rechts in blau der 3. Platz C01 OV Vaterstetten. Foto bereitgestellt von DF5HC.
Links das orange Team, 2. Platz F39 , dann in rot die Sieger C25 OV Erding und rechts in blau der 3. Platz C01 OV Vaterstetten. Foto bereitgestellt von DF5HC.

24.06.2019 Fieldday auf dem Clubgelände

Überraschung zu Beginn des Fielddays: Bianca hat neues Rufzeichen: DE4BMS

Vom 20. bis 22. Juni fand unser Fieldday auf dem Clubgelände Eiche in Ober-Ramstadt statt. Es war zwar traditionell durchwachsenes Wetter, sowohl am Tag des Aufbaus, als auch am Donnerstag, aber wir hatten z.B. am Donnerstag sehr viel Zuspruch. Diverse klassische Betriebsarten und viele neue Möglichkeiten, die unser Interessengebiet betreffen, wurden gezeigt. Anziehungspunkte wie das Angebot Foxoring, organisiert von Gerald, DL1DSR, oder die seit vielen Jahren von OVV Matthias, DH6MM, entwickelten Lötprojekte für Kinder, wurden fast pausenlos genutzt. Der Abbau am Sonntag verlief sehr zügig, dank vieler Helfer, die kräftig zupackten.

 



Information und LINK zum Amateurfunk-Lizenzkurs vom 03. Sep. 2019 bis Dezember 2019 in Darmstadt

31.05.2019 OV-Abend

Matthias, DH6MM, erinnerte nochmal an die Möglichkeit sich ein Club-T-Shirt zu bestellen. Bis zum 2 Juni ist es noch möglich eventuelle Bestellungen bei ihm abzugeben. Ansonsten kreisten unsere noch lückenhaften Diestpläne und es gab den Hinweis auf den Arbeitseinsatz, der anstelle eines OV-Abends am 14.06.2019 ab 18:00 Uhr auf dem Clubgelände stattfindet. Es ist die letzte Möglichkeit vor unserem Fieldday das Grundstück und die Räume zu säubern und vorzubereiten. Jeder kann mithelfen!

Externer Link zum Fielddday-Trailer F39

17.05.2019 OV-Abend

Fieldday 2019, Lötprojekt
Fieldday 2019, Lötprojekt für Kinder: Tic-Tac-Toe-Spiel

The same procedure as every year. Es war mal wieder so weit und die berühmt berüchtigten Dienstplan-Listen für unseren kommenden Fieldday machten die Runde. Somit gab es erneut Gelegenheit sich für die anstehenden Arbeitseinsätze während der drei offiziellen Tage anzumelden. Entsprechend der To-Do-Liste für die Vorbereitung wird die Zeit des letzten OV-Abends vor dem Fieldday, 14.06.2019, für einen Arbeitseinsatz auf dem Gelände genutzt. Ab 18:00 h geht es los mit Rasen mähen, einige Hecken schneiden, aufräumen und reinigen der Innenbereiche unserer Container und Vorbereitung des Grill- und Thekenbereichs. Mit anderen Worten: the same procedure as every year F39! Als Motto oder Schwerpunkt unserer Präsentation in diesem Jahr für interessierte Besucher steht das Thema "Amateurfunk im Weltall". Hier werden wir neben den klassischen Betriebsarten u.a. über EME und den neuen geostationären Amateurfunk-Satelliten QO100 / Es`Hail 2 informieren.

Matthias stellte das aktuelle Lötprojekt, ein Tic-Tac-Toe-Spiel für Kinder vor und zeigte einen Prototyp seiner Entwicklung. Alsdann kam DH6MM zum Thema des Abends und schilderte den Weg von der Idee bis zum Kauf einer geeigneten Fräse für die unterschiedlichsten Anwendungen in seiner Werkstatt. Im Grunde mangelt es nicht an ausreichendem Werkzeug, aber eine (Portal-) Fräse war eben bisher nicht vorhanden. Nach ausführlichen Internet-Recherchen in allen möglichen Qualitäts- und Preisstufen hatte er sich für eine Version entschieden und diese zur Vorführung mitgebracht. Nach Erklärungen zur Funktionsweise und Beschreibung der Vor- und Nachteile gegenüber anderen Modellen unter Berücksichtigung des Preis-Leistungs-Verhältnisses, wurde ein praktisches Beispiel gezeigt und ein Platinenentwurf gefräst. Nach diesem sehr unterhaltsamen und informativen Beitrag zu Matthias` Thema des Abends "Chinaspielzeug für die Werkstatt" trafen sich einige von uns im "Restaurant Europa".

DH6MM referiert über die Portal-Fräse
DH6MM referiert über die Portal-Fräse
Das Werkzeug in Aktion
Das Werkzeug in Aktion
Eine Probe-Fräsung
Eine Probe-Fräsung

03.05.2019 OV-Abend

DJ0MY präsentiert eine Antenne
DJ0MY präsentiert eine Antenne

Nach Vorführung eines kleinen Werbe-Videoclips für unseren kommenden Fieldday informierte uns OVV Matthias zu Beginn des OV-Abends über die weiteren Schritte bezüglich der Dachrenovierung unserer Container. Die anstehenden Arbeiten sind für den Herbst diesen Jahres geplant.

Eine weitere Info von DH6MM war die überraschende Nachricht, dass unser Funkfreund Frederico, CT7ABA, wieder Mitglied in F39 ist. Beste 73 von allen Anwesenden und herzlich willkommen zurück lieber Freddy!

Im Anschluss ging das Wort an DJ0MY. Nomen est omen könnte man sagen, denn mit Amateurfunk-Satellitentechnik, auch der neusten Generation, kennt sich Oscar hervorragend aus. Auf der Basis von Publikationen von OM Noel, F6BGC und OM David, G0MRF, hat Oscar einen ausführlichen und sehr interessanten Vortrag über den ersten geostationären Amateurfunksatelliten QO100 / Es`Hail 2 zusammengestellt und präsentiert. Er beschrieb den historischen Hintergrund für dieses Projekt, für was der Satellit gedacht ist, welche Transponder genutzt werden und was für Empfangs- und Sendebetrieb an Ausrüstung gebraucht wird. Der Kommunikationssatellitenbetreiber "Es'hailSat Qatar Satellite Company, kurz Es'hailSat" mit Sitz in Doha, Katar hat in Zusammenarbeit mit der Qatar Amateur Radio Society und AMSAT DL hinsichtlich know how das Projekt QO100 auf den Weg gebracht. Demnächst wird es hier einen Link zu Oscars Präsentation geben, oder er sendet innerhalb des OV-Verteilers eine E.-Mail mit weiteren Einzelheiten.

05.04.2019 OV-Abend

Nach der allgemeinen Begrüßung gab OVV Matthias, DH6MM, das Wort an unseren stellv. OVV Daniel, DL7LF, der von der vergangenen Regionaltagung berichtete. Sie fand am 23.03.2019 beim Hessischen Rundfunk statt.

Danach führte Volkers (DF5FW) Tochter Luisa einen funktionstüchtigen Bausatz vor. Dieses liniengesteuerte Labormodell hatte Matthias ursprünglich als Lötprojekt für unseren Fieldday 2019 geplant. Da aber die Bauteile dermaßen filigran sind und sehr genau gelötet werden müssen, ist davon auszugehen, dass für die meisten kleinen Interessierten Fielddaybesucher dieses Lötprojekt zu schwierig aufzubauen sein wird. Luisa ist da schon ein paar Schritte weiter, hat dieses Modell in ihrer Freizeit zusammengebaut und jetzt vorgeführt, wie es auf einer vorgezeichneten, schwarzen Filzstiftliene selbstständig fährt.

Klaus, DC7OR, berichtete über seine Recherche nach geeigneten Möglichkeiten unser Containerdach zu reparieren. Er wird jetzt Preise einholen, denn nach dem Fieldday müssen diese Arbeiten ausgeführt werden. Zum Ende des OV-Abends gab es noch einige allgemeine Themen, u.a. eine Diskussion über die Nutzungsmöglichkeiten des ersten geostationären Amateurfunk-Satelliten ES Hailsat 2. Wer Details nachlesen möchte, findet unter diesem Link einen Beitrag auf der DARC-Homepage.

Wie üblich trafen sich einige Mitglieder anschließend im "Restaurant Europa". Hier überraschte uns Matthias mit seiner Einladung seinen runden Geburtstag nachzufeiern.

22.03.2019 Jahreshauptversammlung

 

Pünktlich um 20:00 h begann der offizielle Teil der F39-Jahreshauptversammlung 2019 im Nebensaal des Restaurant "Europa". Die Möglichkeit zuvor etwas zu essen haben die meisten der 28 Anwesenden (27 stimmberechtigte Clubmitglieder und 1 Gast) wahrgenommen. Somit hielten sich die Unterbrechungen durch weitere Bestellungen ab 20:00 h in Grenzen.


Nach der Begrüßung durch OVV Matthias, DH6MM, wurden die in der Einladung zur JHV aufgeführten Tagesordnungspunkte aufgerufen und besprochen. Die Wahl des Protokollführers fiel auf René, DH7FED. Die Tagesordnung wurde von den Anwesenden genehmigt und es folgte derBericht des Vorstands. DH6MM gab zunächst bekannt, dass unser Kassenwart Andreas, DK1ER, aus dienstlichen Gründen nicht anwesend sein konnte.


Matthias sprach in seinem Bericht die Vorträge während der OV-Abende an; ich möchte auch dieses Jahr wieder empfehlen, diese Seite (und 2018) unserer Homepage nach unten zu scrollen und man sollte recht gut über die hier angesprochenen Themen informiert sein (Meteorscatter auf der Eiche (DF5HC), Thema Blitzortung (DL6SIX),DMR bzw. D-Star (DL7LF), messen mit dem PC-Teil 1 und 2 (DH6MM), Versuche mit einem Antennenanalyzer (nach G8SAQ, DL6SIX), Thema Frontplatten herstellen ( DH6MM). Außerhalb der OV-Abende gab es Pressetermine, Matthias war auf der Regionaltagung und auf der Distriktsversammlung und es wurden Arbeiten auf dem Clubgelände ausgeführt. Hierbei war die Renovierung des Shacks die aufwändigste Baustelle. Dies war auch der Grund, warum über mehrere Wochen die OV-Abende ausgefallen waren, allein schon aus Platzgründen. Ebenfalls viel Beschäftigung gab es für die UKW-Gruppe. Es fanden JOTA-Aktivitäten und Foxoring statt, der reibungslose und erfolgreiche Fieldday 2018 mit ARDF-Aktivitäten, Lötprojekt für Kinder und Flohmarkt wurde in Erinnerung gerufen, ebenso wie unser Familien-Grillfest im Herbst, Contest (DARC-Clubmeisterschaft) und die Bastelaktion für ARDF-Füchse.


Der OV F39 hat derzeit 64 Mitglieder. Viele Mitglieder sind durchweg aktiv, die gute Stimmung im Verein drückt sich auch durch rege Teilnahme an oben beschriebenen Aktivitäten und u.a. auch an diversen Spenden für den OV aus. Die weitere Finanzplanung wurde von Matthias ausführlich erklärt.


Unser stellv. Vorsitzende Daniel, DL7LF, knüpfte anschließend an seine Präsentation der letzten JHV an, die unter dem Motto "funken - mitmachen - Spaß haben!" endete und begann mit einem positiven Rückblick. So darf man den Shack-Umbau mit allen Detailarbeiten als erledigt "abhaken", in Sachen IT-Verbesserung konnte ebenfalls das Meiste erledigt werden. Eine QSL-Statistik, anstehende Reparaturen z.B. an Antennen und Anregungen zu weiteren Aktivitäten und Interessen rundeten diese Berichterstattung für die Mitglieder ab.

OM Gerald, DL1DSR, bekam nun das Wort und berichtete rückblickend über ARDF-Aktivitäten. Von Februar bis Oktober `18 fanden statt: Vergabe Eichepokal an Alexander, DL8AAU, H53, Erste Sprint-Fuchsjagd auf der Eiche (5+1 Leihsender aus Distrikt Brandenburg) Sprint-Fuchsjagd zum 3. FUNK.TAG Kassel, Distriktsläufe Hessen 80 m/2 m im Bugapark Kassel, 1x Satelliten-Fuchsjagd mit SI, 1x Rudelfuchsjagd (10 Sender), 1x Foxoring (10 Sender) zum F39-Fieldday, JOTA-Foxoring (Thomas, DO2THO), OOM-Kartenaufnahmeseminar mit OV-Foxoring mit SI. Im Januar`19 fand der Sprint-Senderbau im F39-Clubraum statt. Es folgten diverse Wertungen, Statistiken und Berichte von internationalen ARDF-Aktionen u.a. auch die Teilnahme an der ARDF-Weltmeisterschaft in Sokcho / Südkorea. Infos, Auswertungen und Ergebnisse findet man unter ardf.darc.de . Während seines Vortrags verlieh Gerald diverse Urkunden für Teilnahme und Sieg an F39-Mitglieder.

ARDF-Urkunde für DH6MM
ARDF-Urkunde für DL7LF
ARDF-Urkunde für DB9SR
ARDF-Urkunde für DO5PLE
Ehrennadel- und Urkunde für DJ7IK

Bei der Clubmeisterschaft 2018 hat F39 den 2. Platz in Deutschland erreicht. Von erreichbaren 3200 Punkten wurden 2985 erreicht! Hier erläuterte Jens, DF5HC, eine Präsentation, mit Statistik, Zielsetzung für 2019, einer Aufstellung über die aktiven Teilnehmer, Regeln der Clubmeisterschaft und die Termine für die anstehenden Contesttermine sowie den derzeitigen Stand nach Punkten.


Nach dem Bericht zur Kasse, wie oben erwähnt wg. beruflicher Verhinderung von Kassenwart Andreas, DK1ER, diesmal vom OVV vorgetragen, und des anschließenden Prüfberichts von Kassenprüfer René, DH7FED, wurde der Vorstand einstimmig entlastet.


Bevor eine allgemeine Aussprache stattfand, hatte Matthias noch einige Ehrenurkunden und Ehrennadeln für langjährige DARC-Mitgliedschaften im Gepäck. Ein paar der Ehrungen konnten direkt erfolgen. Kurz vor 22:00 Uhr war der offizielle Teil beendet, nicht ohne dass sich der Vorstand bei allen Anwesenden für die Mitarbeit der vergangenen 2 Jahre bedankte.

Ehrennadel- und Urkunde für DF1VH
Ehrennadel- und Urkunde für DL6HOM
 

08.03.2019 OV-Abend

DH6MM berichtete dass sich Vertreter von F03, F39, F42 und F66 getroffen hatten, um einen Klasse-E-Lizenzkurs zu planen. Starten soll dieser Kurs im September 2019 mit Ziel einer Prüfung im Dezember. Einzelheiten werden rechtzeitig bekannt gegeben. Für den kommenden Fieldday plant Matthias ein neues Lötprojekt. Die zwei Musterbausätze, die er zunächst bestellt hatte, enthielten dermaßen kleine Bauteile und waren so filigran gestaltet, dass sie für den Zweck wohl nicht geeignet erscheinen. Wir konnten uns davon überzeugen. So wird es dieses Jahr wieder ein neues, von Matthias selbst entwickeltes Bastelprojekt geben.

Das Wort hatte anschließend OM Thilo, DL2THL, der einen Microcontroller-Worshop plant und ab Mai `19 starten möchte. Dieses Projekt wird im nächsten Artikel (siehe oben) vorgestellt.

OM Gerald, DL1DSR, sprach über die vergangene ARDF-Referatstagung (Versammlung aller Peilreferenten diesmal in Baunatal) mit Diskussionsschwerpunkt Notfälle bei der Ausübung dieser Betriebsart in freier Natur mit nicht ausreichender Handy-Netzabdeckung ( wie ist zu handeln, wenn ein Teilnehmer "verloren geht": z.B. Trillerpfeifenpflicht wird wieder eingeführt, Mitnahme eines Funkgeräts empfohlen). Gerald wies auf den Funktag in Kassel hin, hier hat das ARDF-Referat eine Info-Stand auf der Messe. Es werden Hessische Distriktsläufe stattfinden.

Jens, DH5HC, hatte von seinem derzeitigen Bastelprojekt (40m-Trap/KW-Dipol) eine fehlerhafte Spule mitgebracht und es wurden eventuelle Vorschläge zur Fehlerbehebung besprochen.

22.02.2019 OV-Abend

Unser stellv. OVV Daniel, DL7LF, bedankte sich zuerst bei Gustav, DL6SIX, für die Lieferung und Montage einer neuen Außenbeleuchtung. Jetzt ist auch von der Breitseite des Containers aus das Gelände illuminiert. Bei der Gelegenheit wurden noch andere anstehenden Reparaturarbeiten, z.B. an Antennen besprochen. Immerhin, in 4 Monaten steht der nächste Fieldday an. Hierfür hat OVV Matthias, DH6MM, bereits die Arbeitslisten per e-Mail zur Verfügung gestellt. Neben einigen anderen
Punkten wurde auch noch einmal auf die Jahreshauptversammlung am 22. März 2019 um 20:00 Uhr im Nebenraum des Restaurants "Europa" in Ober-Ramstadt hingewiesen. Der Raum ist bereits ab 18:30 geöffnet, Zitat Matthias` e-Mail "so dass jeder die Möglichkeit hat, entweder vor oder nach der Sitzung zu essen damit der offizielle Teil ungestört bleibt." Vielleicht klappt es diesmal.
Gustav, DL6SIX, referierte anschließend über seine Versuche mit einem Antennenanalyzer (nach G8SAQ). Er nutzt ihn u.a. zur Optimierung seiner Eigenbauantennen für seine Blitzortungssoftware (siehe 09.02.2018 OV-Abend). Er brachte einige Antennenexemplare mit und erläuterte beispielhaft die Messergebnisse.

08.02.2019 OV-Abend: Vortrag über Frontplatten

25.01.2019: OV-Abend

Unser stellv. Vorsitzender Daniel, DL7LF, begrüßte zum ersten OV-Abend im neuen Jahr 15 Mitglieder. Er gab Informationen zum 12. Gießener Amateurfunktreffen im Bürgerhaus Gießen-Kleinlinden (auf der Homepage von F07 erfährt man mehr) und zum AJW Referat vom 15. bis 17. März 2019 in Baunatal. Dieser Link führt innerhalb der DARC Homepage zur Referate-Seite.

OM Jens, DF5HC, berichtete von der Clubmeisterschaft 2018 und den 2. Platz für unseren OV F39. OM Gerald, DL1DSR, wird dieses Jahr am Bayerischen Bergtag teilnehmen und rief zum Sked auf. Termin ist am 02. und 03. Februar 2019. Hier geht`s zur BBT-Seite. Jochen , DO5PLE, gab einen zusammenfassenden Bericht zum Bastelprojekt letzter Woche (siehe Artikel unten). Diverse andere Punkte, teilweise Internas wurden anschließend diskutiert.

19.01.2019: Erste Bastelaktivität im neuen Jahr

Eisig und sonnig war der Morgen, aber der Clubraum auf der Eiche schon gut gelüftet und vorgeheizt. ARDF-Referent Gerald, DL1DSR, hatte zu einer Bastelaktion aufgerufen. Aus je einem Teilekoffer mit elektronischen Bauteilen und mechanischen Komponenten sollte ein kompletter Satz Fuchsjagd-Sprintsender entstehen.

Schnell füllte sich der Raum mit helfenden Händen und noch schneller der Tisch mit Werkzeug und Lötstationen. Matthias, DH6MM und Stefan, DB9SR, mit Tochter Marlies waren die ersten. Auch Alexander, DL8AAU war gekommen. Ihm fiel der Abschied vom F39-ARDF-Eichewanderpokal besonders schwer, möchte ihn aber heuer wieder erkämpfen. Gustav, DL6SIX, überraschte uns mit frischem Laugengebäck. Und Jochen, DO5PLE reihte sich gleich nach seiner Ankunft in die "Löttaktstraße" ein.

Team "Elektronik" und Team "Mechanik" haben gleichermaßen gute Arbeit geleistet, so dass die Baugruppen nach dem Mittagessen zum ersten Test verheiratet werden konnten. Nach erfolgreicher Kontrolle der Stromaufnahme der einzelnen Sender, die nach den Bauplänen von Nick, DF1FO, aufgebaut wurden, konnte ein Sprintwettbewerb simuliert werden. Dazu werden je zwei Frequenzgruppen aus fünf Sendern über ein serielles Kabel programmiert und aktiviert, die so einander im 12-s-Takt ablösen: MOE-MOI-MOS-MOH-MO5. Auf zwei weiteren Frequenzen senden das Zwischenziel (Spectator) mit der CW-Kennung S und das Ziel mit MO.

Spätestens zum F39-Fieldday am Fronleichnam-Wochenende wird es einen Sprintwettbewerb geben. Vielen Dank an alle Beteiligten - darunter auch Uwe, DL8UWE, der die Microcontroller programmiert und Leiterplatten bestellt hat - für die gelungene Aktion de Gerald, DL1DSR



Vorstand:

To top
Vorsitzender (OVV)Matthias BeeseDH6MMdh6mm@darc.de
Stellv. OVVDaniel SöhnchenDL7LFdl7lf@darc.de
KassenwartAndreas NeesDK1ERdk1er@darc.de
QSL ManagerJochen EbingerDO5PLEdo5ple@darc.de

Besucherstatistik

Juni Juli Gesamt
? ?
Stand: 27.07.2021 23:59 *)

2018

To top

2018

08.12.2018 F39-Jahresabschluss im "Hessischen Hof"

30.11.2018 OV-Abend

Zum Auftakt des  letzten OV-Abends im laufenden Jahr wies OVV Matthias auf den ersten Clubabend im neuen Jahr hin: es ist der 25. Januar 2019. Dann sind die Ferien beendet und unser 14-Tage-Rhythmus der geradzahligen Wochen bleibt erhalten. Am 19. Januar findet jedoch bereits eine kleine Bastelaktion auf der Eiche statt. Wie von OM Gerald, DL1DSR, vor 14 Tagen angekündigt sollen ein paar ARDF-Sender zusammengebaut werden. Das Material wird von Gerald gestellt, er braucht lediglich interessierte Löt- und Bastelenthusiasten/innen für diese Aktion, für die Einzelheiten in einer E-Mail demnächst bekanntgegeben werden.
Es folgten Angaben über den Stromverbrauch des vergangenen Jahres, die Tendenz geht weiter nach oben. Matthias sprach die EMV-Umfrage des DARC an. Auf der ersten Seite der DARC-Homepage kann man sich derzeit hierüber informieren. Die nächsten Punkte waren ein Bericht über die DARC Mitgliederversammlung, eventuelle Bastelprojekte für nächstes Jahr und eine anstehende Antennereparatur am KW-Beam verursacht durch Sturmschaden. Ausklang war im "Restaurant Europa" incl. Reservierung der Lokalität für die Jahreshauptversammlung im März 2019.

16.11.2018 OV-Abend

Matthias und Daniel waren am Freitagabend verhindert und so war QSL-Manager Jochen, DO5PLE, an der Reihe die anwesenden OV-Mitglieder zu begrüßen. Nachdem die Teilnehmerliste für das bevorstehende Weihnachtsessen im "Hessischen Hof" in Ober-Ramstadt (08.12.2018 / 19:00h) herumgegangen war und ergänzt wurde, diskutierte die Runde über verschiedene Themen. Gerald, DL1DSR, wies noch einmal auf den ARDF-Basteltag am 19. Januar 2019 hin. Ein wenig früher als sonst verließen wir das Clubgelände und steuerten das "Restaurant Europa" an. Aufgrund der DGSVO darf ich nur soviel sagen: es war ein außergewöhnlicher Ausklang des Treffens mit einer dicken Überraschung am Schluss des Abends, erfreulich für alle die dabei sein konnten!

02.11.2018 OV-Abend

27.+28.10.2018 OL-Kartenaufnahmeseminar

Am 27. und 28.10.2018 findet auf der Eiche ein "OL-Kartenaufnahmeseminar mit Open Orienteering Mapper" statt. Nachfolgend ein Link zur Ausschreibung von DL1DSR (PDF-Datei) für diese Aktion.

Update vom 28.10.2018
Dieser Link führt zur Ergebniswebsite des Foxorings.

Seminar OL-Kartenaufnahme F39

20.10.2018 Foxoring & JOTA auf der Eiche

19.10.2018 OV-Abend

DL7LF erklärt eine Tabelle aus xreflector.net
DL7LF erklärt eine Tabelle aus xreflector.net

Wie durch unseren stellv. Vorsitzenden Daniel, DL7LF, in seiner Mail angekündigt, war für den heutigen Abend kein konkretes Thema angekündigt. Trotzdem gab es genügend Gesprächsstoff und zunächst hatte Jens, DF5HC, Gelegenheit über den UKW-Antenneeinsatz vom 13.10.2018 zu berichten. Betreffend die Groundplane 2m/ 70cm war zu hören, dass der Mast am Eiche-Container heruntergenommen und die 2/70 GP durch die OV eigene X300 ersetzt und vermessen wurde. Die verschrottungsreife WLAN-Antenne und die Magnetic Loop wurden abgenommen und die Kabel herausgezogen. Es gab mal wieder Probleme mit N-Steckern, bei denen die Innenleiter zurückgezogen waren. Es wurden 3 Stecker oben am Mast ausgetauscht. Zusätzlich wurden die inzwischen reparierten Vorverstärker wieder installiert, für diese gibt es eine Leistungsbeschränkung für die UKW Anlage. Die nicht mehr benötigten Antennenkabel vom Hummelmast zum Verteiler wurden herausgezogen und gesäubert. Mit Unterstützung von Stefan (DB6SR) , Gustav (DL6SIX) , Drahos (DK2DTF) und Daniel (DL7LF) wurden diese und weitere Arbeiten im Shack verrichtet.


Daniel befasste sich danach mit dgitalem Funkbetrieb (DMR und D-Star). Daniel präsentierte zum Thema u.a. die Homepage "xreflector.net". Sowohl er als auch Jens beschrieben abschließend die Funktionsweisen verschiedener Geräte.

Neues CW-Diplom, siehe "Contestgruppe"

05.10.2018 OV-Abend

Matthias berichtete nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder und eines Gastes zunächst von der vergangenen Distriktsversammlung. Der DV von Hessen, Heinz DL3AH,  verlieh bei dieser Gelegenheit Ehrennadeln des Distrikts an Gabi DL6ZBW, Anette DL6SAK und Dieter, DK2NO. Matthias gab einen Überblick über verschiedene andere Themen (z.B. das Für und Wider betreffend Lizenzklasse K) und diverse (Distrikts)-Internas innerhalb dieser Versammlung. 

Gerald, DL1DSR, lud zu einem Termin am 27.+28.10.2018 auf unserem Clubgelände ein. An diesen beiden Tagen wird ein Kartenaufnahme-Seminar stattfinden, bei dem erklärt werden soll wie man eine Orientierungslaufkarte für ARDF-Aktivitäten erstellt.

Im Anschluss kam Jens, DF5HC, zu Wort . Er informierte über den Stand der Dinge bezüglich der UKW-Antennenalage. Bei dieser Gelegenheit hatte er sich auch um den Verkauf von Geräten und Komponenten gekümmert, die seit geraumer Zeit ohne Nutzen bei uns eingelagert waren. Es folgte eine Beschreibung der UKW-Antennen auf dem Hummel-Mast, am Container und auf dem Versa-Tower, incl. der Änderungen an den Kabelwegen.

Einige OM trafen sich nach dem offiziellen Teil des Abends im "Restaurant Europa" das mit neuen Pächtern wieder geöffnet hat.

21.09.2018 OV-Abend

Messen mit dem PC, Teil 2

30.09.2018 F39 Grillfest

Wie schön dass wir eine Woche länger gewartet hatten. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fand unser familiäres Grillfest auf dem F39-Clubgelände statt. Zwar war nach fortgeschrittener Zeit das eine oder andere "Übergangs-Jäckchen" zu sehen, aber auf alle Fälle besser als 8 Tage vorher dem Sturmtief "Fabienne" mit Südwester (wasserdichte Kopfbedeckung für Seefahrer) und nassem Grill zu trotzen. Bevor OVV Matthias mit dem Grillen loslegte, gab es eine kurze Ansprache inclusive Präsentation der Siegerplakette zum 1. Platz der Clubmeisterschaft 2017 im Distrikt Hessen. Von 11:00 bis ca. 16:30 Uhr war Gelegenheit für Gespräche und Grillgenuss zum Ausklang kurz nach Herbstanfang. 

25.08.2018 Stand der Sanierung und Bilder von DH6MM

Unser Shack nimmt weiter Form an. Die Möbel sind aufgebaut und eingeräumt, Regale montiert, Feuerlöscher und Pinnwand aufgehängt usw. Die Antennen-Patchfelder wurden gesetzt und die ersten Koaxkabel sind angeschlossen.

 

Nächsten Freitag geht es dann weiter mit dem Einrichten des Shack's.

 

 

 

19.08.2018 Weiterer Arbeitseinsatz für`s neue Shack

Matthias DH6MM berichtet:

Dieses Wochenende konnte ich in der Spitzenzeit 12 OM zählen, sodass wir an 4-5 Baustellen gleichzeitig arbeiten konnten und große Fortschritte erreichet haben.

Was wurde alles gemacht:

- Malerarbeiten standen natürlich ganz oben auf dem Programm
- Die Decken wurde verkleidet (was nicht nur der Optik sonder auch der Akustik zu gute gekommen ist)
- Die Koaxkabel wurden sauber verlegt
- Steckdosen und die neuen Hauptschalter wurden montiert und verkabelt
- Die neuen Patchfelder wurden vorbereitet
- Unsere große und doch etwas veraltete Bibliothek wurde ausgemistet und entsorgt,
   und viele Kleinigkeiten drumherum.

Nächsten Freitag geht es wie gewohnt um 17h weiter, ABER am Samstag den 25.08.2018 findet kein Arbeitseinsatz statt.


Ich möchte hier auf die Einladung von F35 verweisen, die Ihr neues Clubgelände einweihen. Der Vorstand von F39 wird natürlich vertreten sein, wie auch viele unserer Mitglieder. Gerald unser ARDF Ref. hat für F35 auch eine Foxoring vorbereitet.

 

Die nachfolgenden Bilder sind von DH6MM

Die nachfolgenden Bilder sind von DL1DSR

11.08.2018 Man liegt gut im Plan

Das neue Laminat ist verlegt, Die Decke ist drin, man liegt gut im Plan!

 

11.08.2018 DK0MM trotz Umbauarbeiten QRV

Das Foto von Oscar zeigt DK8ZB und DJ0MY morgens um 03:00h. Oscar, DJ0MY, schreibt dazu: ".....DK0MM QRV im WAE CW vom Asyl-QTH Babenhausen! 48 Stunden Multi OP-Betrieb mit DK8ZB, DJ7IK, DJ0MY......."

07.08.2018 Die Arbeiten gehen weiter

OVV Matthias teilt mit, dass die Deckenkonstruktion demontiert wurde. Es werden neue Balken besorgt und eingebaut. Anscheinend sind durch einen beim letzten Sturm heruntergebrochenen Ast Löcher in`s Dach geschlagen worden. OM Klaus, DC7OR, hat die Löcher geflickt und abgedichtet. So dürfte für ca. 1 Jahr Ruhe sein, allerdings steht jetzt eine ausführliche Dachsanierung für 2019 auf dem Plan.

03.08.2018 Arbeitseinsatz im Hochsommer

Bei brütender Hitze trafen sich zum vereinbarten Termin einige tapfere Mitglieder des OV F39 auf dem Clubgelände um den geplanten Umbau des Shacks zu beginnen. Wie aus anderen Medien bekannt wurde, ist die alte Funkbude quasi entkernt und morgen früh beginnt der Abtransport der ausgebauten Elemente. Matthias gab zum Schluss bekannt:

 

Morgen beginnen wir wegen der HITZE schon um 8:00h.

 

Was steht auf dem Plan:

 - Schrott entsorgen "Dunkle Platte" - ich denke es sind 2 Fahrten nötig.

 - Ein Teil der Decke muss runter und wird später ersetzt.

 

Sonntag findet KEIN Einsatz statt.

 

Daumen hoch für alle die mithelfen konnten.     Die Fotos sind von DH6MM und DJ0MY 

 

 

29.06.2018 OV-Abend, messen mit dem PC - Teil 1

Zunächst gab es noch einmal den Hinweis auf die Email-Benachrichtigung an alle Mitglieder zur Renovierung des KW-Shacks zwischen dem 03.08 und 09.09.2018 und die darin enthaltenen Termine (hierzu bitte die Email nachlesen) Es gibt eine Doodle-Liste in die man sich eintragen kann. Aus diesem Grund gibt es auch keine OV-Abende im August.

Das von OVV Matthias ausgesuchte Thema des OV-Abends lautete "Messen mit dem PC - Teil 1". DH6MM zeigte verschiedene Varianten und Darstellungsmöglichkeiten von Messmethoden mit dem PC. Zwei passende Links zum Thema findet ihr hier:

Soundcard-Scope

Smart-Scope

Smart-Scope digital
Smart-Scope analog
Smart-Scope mixedmode
Sound-Card SW-Spectrum
Sound-Card SW-XY
Tischmultimeter

31.05.-02.06.2018 Fieldday

Ein weiterer erfolgreicher und gut besuchter Fieldday liegt hinter uns. Vorwiegend gutes Wetter begleitete dieses Ereignis. Einzige Ausnahme war die Nacht von Donnerstag auf Freitag. Hier ließen uns Sturmböen von bis zu 90 Stundenkilometern (DWD) staunen, wie flexibel unsere Antennenaufbauten sein können. Ein ausgedehntes Wetterleuchten rund um die Eichhöhe lieferte eine interessante Kulisse. Es bot sich an in dieser Situation eine Installation von OM Gustaf, DL6SIX, zu nutzen, bei der es möglich ist Blitze in Echtzeit auf dem PC zu beobachten. Hier konnten wir erkennen, dass das Unwetter Richtung Mainz / Wiesbaden von uns wegzog. Der Sturm und Regen dauerten bis gegen 03:30 an. Ab dann war wieder Nachtruhe. 
Diverse Betriebsarten hatten wir wieder im Angebot. So hatte OM Gerald, DL1DSR, Foxoring-Strecken ausgelegt und diverse Interessenten nahmen die Gelegenheit wahr um versteckte Füchse zu finden. Ein neues, von OVV Matthias, DH6MM, zur Verfügung gestelltes Lötprojekt für Kinder fand -wie jedes Jahr seit dieser Idee- regen Anklang. Unsere jugendliche Stammkundschaft ließ nicht lange auf sich warten und ein wenig Ungeduld nach etwas längeren Aufräumarbeiten nach der Sturmnacht war zu spüren. Das Lötprojekt bestand in diesem Jahr aus einer kleinen Digitaluhr mit Stoppuhr- und Weckfunktion. Eine weitere Attraktion war ein Eigenbau von Kurt, DL4ZAG. Er hatte eine 70cm-Vierergruppe auf einem stabilen Stativ für EME-Betrieb montiert und konnte vorführen wie das vollautomatische Nachlaufen der Antennen bei echtem EME-Betrieb aussieht. Ansonsten waren Wetterfunk, KW und UKW bereit für den Einsatz. Die Lokalpresse besuchte uns und berichtete auch in diesem Jahr über unser Treffen auf der Eiche. Durch viele Mitwirkende, die pünktlich zur Stelle waren, ging der Abbau am Sonntag zügig voran.  DD7FG

 

Das Darmstädter Echo berichtet zum FD 2018

Zum Vergrößern bitte anklicken!

ARDF-Aktionen während des F39-Fielddays, Martin, DJ7MB & Gerald, DL1DSR informieren

Liebe Funkfreunde und Fuchsjäger,

anlässlich seines "Grillfest & Fielddays" veranstaltet der DARC Ortsverband Ober-Ramstadt, F39 an drei Tagen ARDF-OV-Wettbewerbe in jeweils drei Kategorien, zu denen JEDER herzlich eingeladen ist. Die Kategorie "Junior" (JUN) ist speziell für Kinder optimiert und hat beim Foxoring nur eine kurze Distanz in unmittelbarer Umgebung des Clubgeländes.

- Donnerstag, 31. Mai, ab 11.00 Uhr: Satelliten-Fuchsjagd 80 m
- Freitag,    1. Juni, ab 11.00 Uhr: Rudel-Foxoring 80 m
- Samstag,    2. Juni, ab 11.00 Uhr: Klassik-Foxoring 80 m

Während unseres Fielddays (31. Mai bis 2. Juni 2018) haben Theke, Grill ab 11 Uhr und Do & Sa nachmittags zusätzlich das Kuchenbuffet geöffnet. Sitzgelegenheiten sind reichlich vorhanden. Weitere Aktivitäten direkt auf der Eiche:

- Elektronikbasteln für Kinder
- Funk- und Elektronik-Flohmarkt
- Ausbildungsfunkbetrieb an DK0MM
- Erfahrungsaustausch

Info Fuchsjagd und Foxoring
===========================
Treffpunkt:  Clubstation DK0MM, Weimarer Straße 1, Ober-Ramstadt (Eiche)
Koordinaten: 49,83931°N; 8,74984°E
Laufareal:  Ober-Ramstadt Eiche, Eichewald und Wald/Feld zwischen Ober-Ramstadt und Roßdorf
Start:  auf dem Clubstationsgelände, ab 11 Uhr mit freier Startzeitwahl
Ziel:   auf dem Clubstationsgelände, keine Bake, Ziel = Zeitnahme
Urkunden:  für Interessierte im Nachgang als PDF per Email
Peilempfänger: 80-m-Leihgeräte in begrenzter Anzahl/SI-Leihchips verfügbar
ggf. Kartenbrett, Kompass und bitte eigenen Kopfhörer mitbringen (3,5 mm Standard Klinke)
Freier Start: 11:00-17:30 Uhr
Zielschluss: 19:30 Uhr
Limitzeit:  keine

Ergänzungen Satelliten-Fuchsjagd (Do)
=====================================
Kategorien:  PLN:  Standorte der Füchse F1 und F3 per Kreuzpeilung bestimmen und auf Karte eintragen
Es darf nur vom Asphaltweg vor dem Clubgelände aus gepeilt werden (rollstuhltauglich)! 
   FAM:  F1 und dessen Satelliten
   ALL:  F1 und F3 sowie deren jeweilige Satelliten
Frequenzen:  Füchse und Satelliten: 3,579 MHz, keine Bake
Erfassung:  Sportident (SI) plus Postenzangen als Backup an den Füchsen und am Ziel
Laufkarte:  A4, 1:7.500, OOMAP mit Höhenlinien (an OL-Kartendarstellung angelehnt)
Fuchsdistanzen: keine Regelanwendung
Kennzeichnung: Füchse: Postenschirm 30 cm
Satelliten: keine, nur SI-Station und Postenzange

Ergänzungen Rudel-Foxoring (Fr)
===============================
Kategorien:  JUN:  3 beliebige Füchse
   FAM:  7 beliebige Füchse
   ALL:  alle 10 Füchse
Frequenzen:  Füchse: 3,579 MHz; keine Bake
Erfassung:  Postenzangen an den Füchsen und am Ziel
Laufkarte:  A4, 1:2.000, OSM (openstreetmap)

Ergänzungen Klassik-Foxoring (Sa)
=================================
Kategorien:  JUN:  3 Füchse (F1 ... F3)
   FAM:  7 Füchse (F4 ... F10)
   ALL: 10 Füchse (F1 ... F10)
Frequenzen:  Füchse: 3,579 MHz; keine Bake
Erfassung:  Postenzangen an den Füchsen und am Ziel
Laufkarte:  A4, 1:7.500, OSM (openstreetmap)


Wertung Eichepokal
==================
Alle drei Wettbewerbe werden für "OV F39 ARDF Eichepokal 2018" gewertet. Jeder Aktive erhält pro Wettbewerb 3 Basispunkte. Für Gruppenläufe werden keine Zusatzpunkte vergeben. Ausnahme: bei begleitetem Laufen für einen festzulegenden Läufer. Kategorieabhängig werden für Einzelläufer an die Platzierten der Kategorien folgende Zusatzpunkte vergeben:

1. Platz: JUN/PLN - 3, FAM - 4, ALL - 5
2. Platz: JUN/PLN - 2, FAM - 3, ALL - 4
3. Platz: JUN/PLN - 1, FAM - 2, ALL - 3
4. Platz: JUN/PLN - 0, FAM - 1, ALL - 2
5. Platz: JUN/PLN - 0, FAM - 0, ALL - 1

Bei mehreren Läufen eines Aktiven im selben Wettbewerb wird nur die jeweils höchste in einer Kategorie erzielte Wertung für den Eichepokal gutgeschrieben. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Bitte für ausreichenden Versicherungsschutz sorgen.

Vy 73 de Martin, DJ7MB & Gerald, DL1DSR, DARC OV Ober-Ramstadt, F39

04.05.2018 OV-Abend

Matthias, DH6MM, gab bekannt, dass von seiner Seite aus die Vorbereitungen für den Fieldday geklärt sind. Alle erforderlichen Bestellungen wurden getätigt und es gibt auch wieder ein Löt-Projekt für Kinder. Diesmal können sich die Kids unter Anleitung eine elektronische Uhr mit Stoppuhr, Timer und Alarm-Funktion zusammenbauen. Inzwischen wurden die beiden Endstufen von Bodo, DL2FCN, überholt geprüft und dahingehend modifiziert (PTT-Funktion), dass sich die Drake-PA jetzt auch mit modernen Transceivern betreiben lässt.
Matthias ließ erneut die Theken- Und Grilldienstliste für den Fieldday herumgehen. Hier gibt es traditionsgemäß noch Lücken, die möglichst bald geschlossen werden müssen. Auch bezüglich des im letzten Jahr heiß geführten Themas „mehr Reklame und Öffentlichkeitsarbeit für OV und Fieldday/ neue Medien und dergl.“ hegte Matthias die Hoffnung, dass auch alle Mitglieder reichlich Gebrauch von der zur Verfügung gestellten PDF-Datei gemacht haben, diese weiterzuleiten und zu verteilen.

Weil viele OV-Mitglieder über Pfingsten verreist sind, wurde vereinbart den nächsten OV-Abend am 18. Mai ausfallen zu lassen.

Zwei Wochen danach findet bereits unser Fieldday statt und der Samstag davor (26.05.2018) ist für einen weiteren Arbeitseinsatz auf dem Clubgelände vorgesehen. Matthias sprach noch einmal den Umbau unseres Shacks an und gab den aktuellen Stand der Planung bekannt. Diese Arbeiten werden nach dem Fieldday in den Sommermonaten stattfinden, hier kann dann auch mal in den späten Nachmittagsstunden gearbeitet werden. In diesem Zeitraum wird es keine OV-Abende geben, wohl aber entsprechende Arbeitseinsätze. Bevor die „Contestzeit“ im August beginnt, soll alles fertig sein.

 

Matthias berichtete Abschließend von der letzten Regionaltagung Hessen Süd und sprach einige interessante Punkte an. Hierzu zählten Diskussionen über die sog. Einsteiger-Lizenzklasse, Gewichtung (Stimmverteilung) der verschiedenen Distrikte, OV-Anteile und vieles mehr.

 

09.03./23.03./06.04.2018 OV-Abende

Daniel, DL7LF, hatte verschiedene Themen für die drei vergangenen OV-Abende im Gepäck. Neben einem kurzen Update zum Shack-Umbau, widmete er sich am 9. März erneut dem Thema DMR. Einträge zu den einzelnen Themen findet man übrigens auf dem von Daniel eingerichteten F39-Online-Kalender. Wie auf der JHV besprochen, scheint es beim Thema DMR stets Interesse, aber z. T. auch Anlaufschwierigkeiten zu geben. Daniel lud im Vorfeld dazu ein Geräte (Handfunkgeräte, Kabel, Software und Notebooks) mitzubringen und gab  eine kurze Einführung zu Brandmeister.

Zum darauffolgenden OV-Abend am 23. März lag der Schwerpunkt beim Thema D-Star und es gab die Möglichkeit diese Betriebstechnik und DMR zu vergleichen. Am 06. April, während der Osterferien, traf man sich ohne feste Programmpunkte auf dem Clubgelände. Daniel informierte in einem Rückblick zu den Themen DMR bzw. D-Star. Er klärte Fragen und Unklarheiten rund um die IT und im Hinblick auf PC, NAS, Cloud o.ä. 



23.02.2018 Jahreshauptversammlung

Unser Treffpunkt war schon ab 18:30 Uhr geöffnet um den Mitgliedern zu ermöglichen vor dem Beginn des offiziellen Teils der JHV etwas gegessen zu haben und eine einigermaßen ungestörte Versammlung abzuhalten. Diese Absicht war nicht vollständig in Erfüllung gegangen. Der offizielle Teil begann pünktlich um 20:00 Uhr. Wie eine F39-Jahreshauptversammlung mit und ohne Vorstandswahlen im allgemeinen abläuft kann man 2017, 2016 (außerordentliche JHV) und dann in Zweijahresschritten zurück auf unserer Homepage oder bei DD7FG nachlesen. Will heißen: es wurden alle Kriterien einer lt. Satzung ordnungsgemäß einberufenen Ortsverbands-Mitgliederversammlung eingehalten. Der Bericht des 1. Vorsitzenden Matthias, DH6MM, umfasste ausführliche Informationen über den geleisteten Schriftverkehr incl. Emails, Besuche des Vorstands auf Empfängen regionaler Parteien, Vereine und der Regionaltagung des Distrikts, incl. Prüfung der Distrikts-Kasse in Gießen. Beschrieben wurden Vorbereitung und Organisation der regelmäßigen OV-Abende. Matthias wies hin auf alle Vorträge während des vergangenen Jahres, die Arbeiten auf dem Clubgelände,  rege Contest-Tätigkeiten und Erfolg bei der Clubmeisterschaft. Hier wurde der 1. Platz in Hessen und der 4. in DL erreicht. Dafür gab es großes Lob an die Aktiven. Die Anschaffung des neuen TRX fand Erwähnung, sowie die Bastelecke. Matthias` Vorschlag unseren Fieldday künftig von Donnerstag bis Samstag offiziell abzuhalten fand nach einer eingehenden Diskussion Zustimmung. So kann ein weitgehend stressfreier Abbau am Sonntag nach dem Frühstück durchgeführt werden. Um für diesen Bericht nicht zu sehr ins Detail zu gehen kann ich unsere Beiträge auf dieser Homepage für das Jahr 2017 empfehlen, dort sind die einzelnen Aktivitäten chronologisch beschrieben. Unser stellv. OVV Daniel, DL7LF, berichtete ebenfalls ausführlich über seinen Einsatz bezüglich neuer IT-Landschaft für F39, der vereinseigenen Cloud und dem Kalender, auf den alle Mitglieder Zugriff haben. Hier sind auch das Protokoll und die PowerPoint-Präsentationen des Abends abgelegt. Daniel thematisierte u. a. den Shack-Umbau, hier gab es eine längere Aussprache über die Vorgehensweise. QSL-Manger OM Jochen, DO5PL, gab einen Überblick über die Anzahl der vermittelten QSL-Karten und OM René, DH7FED, bestätigte nach Prüfung eine hervorragend geführte Kasse von Andreas, DK1ER, der leider nicht anwesend sein konnte.
Nach der einstimmigen Entlastung des bisherigen Vorstandes wurde der Neue gewählt. Der Wahlausschuss bestehend aus René und Kurt, DL4ZAG, begann seine Arbeit und konnte nach allen Wahlgängen das Ergebnis bekannt geben und so wurden wiedergewählt:

1. Vorsitzender Matthias DH6MM
2. Vorsitzender Daniel DL7LF
Kassenwart Andreas DK1ER
und QSL Manager Jochen DO5PLE

Alle gewählten nahmen die Wahl an. Matthias gab die Benennung der Referenten bekannt:
Für den Notfunk bleibt zuständig OM Gerhard, DG1BOR, als Pressesprecher wird OM Thilo, DL2THL, weiterarbeiten und OM Gerald, DL1DSR, bleibt ARDF-Referent, als Kassenprüfer wurden DH7FED und DD7FG bestellt.
Matthias nahm anschließend für anwesende Mitglieder Ehrungen vor. So bekamen Urkunden und Ehrennadeln
René, DH7FED, für 25 Jahre
Udo, DL5FI, für 40 Jahre
und Bodo, DL2FCN für 50 Jahre DARC-Mitgliedschaft.
Es waren noch mehr Urkunden und Nadeln vorhanden, aber die entsprechenden Mitglieder nicht anwesend.
Wir erhoben uns im Anschluss an die Ehrungen zu einer Gedenkminute für unsere leider verstorbenen Mitglieder Ernst, DC5FP, und Lothar, DO7LS. Die allgemeine Aussprache ging um verschiedene Internas und war sehr intensiv. Nach 23:00 Uhr war der offizielle Teil beendet.



Ehrung für DH7FED
Ehrung für DL5FI
Ehrung für DL2FCN

!13.02.2018 F39 erreicht Platz 4 bei der DARC - CM 2017!

09.02.2018 OV-Abend Blitzortung

Zu Beginn des gut besuchten OV-Abends wurde noch einmal der im Darmstädter Echo erschienene Artikel über die F39-Vereinsarbeit gesprochen. Der Zeitungsbeitrag wurde allgemein gelobt. Matthias zeigte danach einen kurzen Videoclip des Skeds vom 28. Januar (siehe unten), bei dem eine Funkverbindung von der Eiche zu Freddy`s portugiesischer Clubstation CS5DBB mit prominentem Besuch hergestellt werden konnte.

OM Gustav, DL6SIX, präsentierte einen Aufbau zur Ortung von Blitzen. Wie er in seiner Email angekündigt hatte, ist (Zitat)....Blitzortung.org ein weltweites, nichtkommerzielles, preiswertes und gemeinschaftliches „Zeit der Ankunft“ (Time-of-Arrival, TOA) Blitz-Erkennungs- und -Lokalisierungs-Netzwerk. Ziel dieses Projektes ist es, ein hochgenaues, aber dennoch preiswertes Blitzdetektions-Netzwerk aufzubauen, das aus einer großen Anzahl von Empfängerstationen besteht, die typischerweise ca. 50 – 250 Kilometer voneinander entfernt sind. Die Empfangsstationen senden ihre Daten an einen zentralen Rechner (Server), der die Blitzpositionen durch die Laufzeiten der Signale der einzelnen Empfangsstationen in nahezu Echtzeit berechnet....(Zitat Ende). Es war ein interessanter Vortrag und beschrieb eine sinnvolle Möglichkeit parallel zum Funkbetrieb Informationen über Gewittergebiete zu bekommen, die z.B. vielleicht in Richtung der eigenen Funkstation unterwegs sind.Wer sich im Internet informieren will, hier ein Link zu Blitzortung.org

CQ7MAJESTY is calling

Eine erfolgreiche Funkverbindung zur portugiesischen Clubstation CS5DBB konnte am 28. Januar 2018 hergestellt werden. Die Clubstation gehört zu Fredericos Verein. Freddy, CT7ABA,  ist unser ehemaliges Mitglied DM3FG und auch in seiner Heimat sehr engagiert für den Amateurfunk tätig. Die Clubstation bekam Sonntag im Rahmen einer Öffentlichkeitsveranstaltung prominenten Besuch, denn portugals Tronfolger hatte sich für eine Besichtigung angesagt. Kurt, DL4ZAG, hatte zuvor mit Freddy in dieser Sache Kontakt und über den Email-Verteiler die F39-Mitglieder informiert. Freddy in Alcaide und Matthias, DH6MM an DK0MM, hatten alles rechtzeitig vorbereitet und waren pünktlich startklar. Mit etwas Verspätung traf der Duke of Braganza ein und der Sked konnte stattfinden. Matthias stellte sich vor, beschrieb unseren Standort und sandte die besten 73 nach Portugal. Der Duke zeigte sich erfreut und beeindruckt von unserem Hobby und man wünschte sich Erfolg für weitere Aktivitäten. Danke an Freddy für die Organisation dieses Skeds.

26.01.2018 OV-Abend

DH6MM eröffnete den OV-Abend mit nochmaligem Hinweis auf die JHV am 23.02.2018 im Nebensaal des "Restaurant Europa". Dieser ist ab 18:30 h geöffnet. Um einen ungestörten Ablauf der JHV mit Vorstandswahlen zu erreichen, kann diesmal vor dem offiziellen Beginn der Hauptversammlung gespeist werden.Der amtierende vollständige Vorstand tritt zur Wahl wieder an.

Er berichtete ferner vom Neujahrsempfang der SPD in Ober-Ramstadt und von einem Treffen am 20. Januar auf dem Clubgelände mit der neuen Journalistin des Darmstädter Echo und einigen der in die Öffentlichkeitsarbeit eingebundenen Mitgliedern unseres Ortsverbandes. Die Pressefrau beschäftigt sich mit dem Thema Vereinsarbeit und wollte sich informieren über unser Hobby und die Intension hierzu. Der Artikel soll demnächst im Darmstädter Echo erscheinen, eine Einladung unseren diesjährigen Fieldday zu besuchen wurde von Matthias ausgesprochen.

Der nächste Punkt war die Möglichkeit mit unserem früheren Vereinsmitglied Freddy CT7ABA (früher DM3FG) am kommenden Sonntag in Kontakt zu treten. Dieser plant -ich zitiere OM Kurt-DL4ZAG- eine
Öffentlichkeitsveranstaltung in seinem Heimatort Alcaide im Osten von Portugal. Es soll unter anderem KW Funkbetrieb vorgeführt werden. Hier wie dort dienen solche Veranstaltungen dazu, das Hobby und den Verein nach vorne zu bringen. Hier die Eckdaten: Sonntag 28. Jan  15.00 - 16.00 UTC, 20 Meter SSB, Clubstation CS5DBB sowie das Sonderrufzeichen CQ7MAJESTY. Es wäre schön, wenn wir unser ehemaliges Mitglied unterstützen könnten, ein paar stabile Funkverbindungen vorzuführen.

OM Oscar, DJ0MY, gab bekannt, dass er vom DX-Referat für z. B. Funkaktionen an einem Wochenende das Call DJ70WAE ausleihen könnte und bittet Interessenten bei einem solchen Vorhaben sich rechtzeitig mit ihm in Verbindung zu setzen. Matthias berichtete dass die Bastel-Ecke sich das Projekt KW-QRP-TRX  vornehmen wird und ließ eine Liste für die Interessenten herumgehen. Der Zeitpunkt hierfür steht noch nicht fest und ist u. a. vom Fortgang der Shack-Umbauten abhängig. Mehr Infos gibt es während der JHV.

OM Gerald, DL1DSR, ist bei der Vorplanung für zukünftige ARDF-Aktionen, brachte Vorschläge mit und hat vorgefühlt welche Foxoring-Varianten evtl. gewünscht werden.
Der nächste OV-Abend findet am 09. Februar statt.

12.01.2018 Meteorscatter-Betrieb auf der Eiche

Am Freitagabend fand zur gewohnten Zeit der erste OV-Abend statt. Bei vollem Haus begrüßte unser stellvertretender OVV Daniel, DL7LF, Mitglieder und Gäste.

Leider begann auch dieses neue Jahr mit einer traurigen Nachricht und wir gedachten in einer Schweigeminute unseres plötzlich zwischen den Jahren verstorbenen OM Lothar, DO7LS. Er war seit 2016 zunächst als SWL bei uns aktiv und zeigte als Newcomer größtes Interesse an unserem Hobby. Binnen kürzester Zeit eignete er sich immer mehr Kenntnisse an, machte seine Amateurfunkprüfung und war aktiv unter dem Call DO7LS. Sooft es sein Job zuließ widmete er sich seinem Hobby und er war in unserem OV durch seine Hilfsbereitschaft, seinen Humor und seine Freundlichkeit ein beliebter Funkamateur.

Es war anschießend nicht leicht zum "Alltagsgeschäft" zurückzukehren, dennoch fand Daniel die richtigen Worte und bat Jens, DF5HC, uns die versprochene Präsentation zum Thema Meteorscatter auf UKW vorzuführen. Jens gliederte die Präsentation in die Erklärung der Unterschiede zwischen Kometen und Meteorschauern, er beschrieb die Betriebstechnik, erklärte Reflexionen auf UKW und beschrieb die nötige technische Ausrüstung und gab Tipps zur Betriebsart. Ein paar Hörbeispiele mit anschließender Dekodierung der übermittelten Signale hatte er auch dabei. Jens hat eine PDF-Datei im OV-Verteiler zur Verfügung gestellt, und hier geht`s zum Download. 

Wir trafen uns -wie üblich- nach dem offiziellen Teil im Restaurant Europa. Der nächste OV-Abend findet am 26.01. 2017 statt.

2017

To top

2017

16.12.2017 Weihnachtsessen

Vor knapp 14 Tagen, am letzten OV-Abend für dieses Jahres, glaubte unser stellv. OVV Daniel noch, dass die Teilnehmerliste für das Weihnachtsessen im Hessischen Hof noch Luft nach oben hätte. DL7LF staunte -wie viele anderen auch- am Samstag Abend über die rege Teilnahme zum traditionellen Jahresabschlusstreffen. Es musste noch ein Tisch angebaut werden. OVV Matthias, DH6MM, begrüßte alle Anwesenden, bedankte sich für die Teilnahme und Ausrichtung aller Aktivitäten und Mitarbeiten innerhalb des Ortsverbandes und wünschte allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

01.12.2017 OV-Abend

Daniel hatte einige Informationen im Gepäck. Bevor er diese ansprach berichtete Gustav,  DL6SIX, vom Austausch des Verteilerkastens im hinteren Geländebereich. Die bisherige  Version war der Korrosion zum Opfer gefallen. Jens, DF5HC, sprach den Status der neu errichteten UKW-Antenne an. Hier war es während des Contests zu einem Ausfall gekommen, hier war ein herausgezogener Innenleiter in einem N-Stecker das Corpus Delicti. Andy, DJ7IK, sprach anschließend über seine wiederholte Teilnahme am CQ World Wide DX Contest, diesmal 40m-CW-Singleband vom Clubgelände aus. Insgesamt hat er mit guter Vorausplanung und Zeiteinteilung insgesamt 12 Stunden an diesem Wettbewerb teilgenommen. Sein Ergebnis bezeichnete er als durchaus zufriedenstellend, obwohl zwischendurch auch ein bisschen Frust angesagt war, weil beim Hinzukommen von neuen Multiplikatoren -z.B. Namibia V55- ein Wahnsinns-Pileup mit äußerst kräftigen Stationen das Leben schwer machten, sozusagen das Laster mit dem Cluster. Und dann gibt es ja noch Konkurrenten in diesem Metier, an denen man mit unseren vergleichsweise bescheidenen Mitteln nicht vorbei kommt. Oscar, DJ0MY, sprach den Stand in der Clubmeisterschaft an und die Schwierigkeit über die Weihnachtsfeiertage weitere Punkte vom Clubgelände aus zu sammeln.

Dann kam Daniel zu den erwähnten Informationen. Es ging zunächst um die DARC-Mitgliederversammlung. Von den Neuwahlen des DARC-Vorstands über den inzwischen zurückgezogenen Antrag zur Stimmgewichtung und der Verteilung der OV-und DV-Mittel, der Annahme des Antrags zur Gründung zweier weiterer GmbH des DARC, Überlegungen zu einem anderen Kassenverfahren wegen zu hoher Kontoführungsgebühren, bedingt durch derzeit jeweils einzelne Konten für jeden OV und zukünftige (u. a. Seminar-) Termine gab es genug Gesprächsstoff.

Mehr Diskussionsbeiträge gab es zum Dokument der zukünftigen Zielsetzung des DARC (strategische Planung und Ausrichtung des DARC bis 2025), aufgegliedert in die Lage des Amateurfunks und des DARC, wie der DARC sich darstellt und wo er in der Zukunft hin will, strategische Planung und mittelfristige Ziele. Mit Argumenten und Gegenargumenten zu aktuellen Schlagworten aus diesem Dokument, wie aktuelle Entwicklung, PC, Handy (Smartphone), Wegnahme des Reizes der Exklusivität des Amateurfunks, Interesse sich mit der Technik zu befassen, gewachsene Konkurrenz durch weitere Freizeitangebote, Stress in Schule, Ausbildung und Beruf u. s. w. gab es eine längere Aussprache. Das Dokument können sich angemeldete DARC-Mitglieder hier downloaden. Zum Ausklang des Abends ging man traf man sich im Restaurant Europa.

 

19. und 11.11.2017 Bastelecke

OVV Matthias, DH6MM, berichtet von der Bastelecke:

Am 11.11. und am 19.11. trafen sich insgesamt 15 OM, um gemeinsam den vektoriellen Antennenanlyser aufzubauen. Der Aufbau ging recht zügig und problemlos von statten. Nachdem alle Geräte aufgebaut waren, die konzentrierte Ruhe langsam in Gespräche überging, wurden die Geräte gemeinsam kalibriert und die einzelnen Menüpunkte und deren Funktionen besprochen.  An unserer Kelemen-Antenne konnten dann die verschiedenen Messungen und Darstellungen ausprobiert werden. 

Zum Schluss haben wir noch ein Test bzgl. Toleranz der Geräte gemacht. Bodo hatte dazu verschiedene Referenzabschlüsse von 15-470 Ohm mitgebracht. Wir waren sehr positiv überrascht über die geringen Abweichungen der Geräte untereinander. (Tabelle Gerät 1-7). Wer sich die Tabelle genau angesehen hat wird erkennen, dass das „Gerät REF“ andere Werte liefert. Dieses Gerät wurde NICHT mit dem mitgelieferten SOL-Satz kalibriert, sondern mit einem hochwertigen SOL ( 50Ohm R&S). Für einfache Messungen an Antennen ist der FA-SOL-Satz und die Genauigkeit mehr als ausreichend. Aber wie man sieht gibt es noch Potential nach oben und ein besserer SOL-Satz hat durchaus seine Berechtigung. Es waren wieder ein paar tolle Stunden mit viel Spaß, Gesprächen und auch lehrreich.

OV-Abend 17.11.2017

Nach der Präsentation des ersten Bastelecken-Ergebnisses durch OVV Matthias (Antennen-Analysator FA-VA-4 berichtete Jochen, DK8ZM (F42) über den Funkkontakt zur ISS während des Pfadfinderlagers 2017. Weiteres hierzu demnächst.

04./05.11.2017 Marconi VHF CW Contest

v.l.n.r.: Jens (DF5HC), Barney (DK8ZB), Andy (DK0MM/DJ7IK) , Oscar (DJ0MY)

Jens, DF5HC, berichtet:

F39 liegt dieses Jahr unter den Top 10 OVs in der DARC  Clubmeisterschaft in Deutschland.  Kürzlich waren wir sogar vorübergehend auf dem 2.Platz, uns war aber klar, dass wir den guten Platz nicht halten werden und mittlerweile liegen wir auf dem 8. Platz. So hat sich die Contest-Gruppe unter der Leitung von Andy ( DJ7IK) entschieden für die letzten beiden Conteste ( Marconi 2m CW  und  Weihnachts-Contest ) alle Aktivitäten in Gang zu setzen und vorne mitzuspielen. Da hat es sich gut ergeben, dass Jens ( DF5HC ) die neuen 2m-Antennen  gerade ein Wochenende vorher in Betrieb genommen hat.

Insgesamt waren wir mit 4 Stationen von verschiedenen Standorten aktiv: Jens (DF5HC), Barney (DK8ZB),  Andy (DK0MM/DJ7IK) , Oscar (DJ0MY), siehe Team-Foto.  Leider hat es dann im Laufe des Contests ein paar technische Herausforderungen mit den neuen 2m-Antennen gegeben, so dass wir auf einen Notfallplan umschwenken mussten. Der gute Teamgeist zwischen uns vieren hat allerdings nicht darunter gelitten, sondern ist dadurch  eher noch gestärkt worden und das Ergebnis kann sich mit QSO Zahlen zwischen 120 und  208 allemal sehen lassen. Unser Ziel haben wir jedenfalls erreicht: uns alle ins vordere Viertel  zu platzieren mit entsprechenden CM-Punkten für den OV.

03.11.2017 OV-Abend

Ehrung DF5HC durch DH6MM (leider etwas unscharf, sorry)
 

Als erste Amtshandlung an diesem OV-Abend nahm OVV Matthias, DH6MM, eine Ehrung vor: Jens, DF5HC, ist seit 40 Jahren DARC-Mitglied und erhielt Urkunde und Ehrennadel. Herzlichen Glückwunsch!

Es wurde über den Shack-Ausbau gesprochen und über die Terminabstimmung zur Bastelecke am 11.11. und 19.11.2017. Jens berichtete über die Arbeiten und die Inbetriebnahme der neuen UKW-Antenne. Die Einzelheiten hierzu findet man einen Artikel weiter unten. Die einzelnen Schritte bis zur Inbetriebnahme am 31.Oktober sind ebenfalls weiter unten auf dieser Seite zu finden.

Danach berichtete Kurt, DL4ZAG, über die Aufbauarbeiten diverser 40m-Lowpower-Transceiver und hatte eine ansehnliche Sammlung von Eigenbaugeräten mitgebracht und aufgebaut. Einer dieser Bausätze soll im Rahmen des einen Bastelprojektes dann von interessierten Clubmitgliedern zusammengebaut werden. Nach ausführlichen Schilderungen über die Erlebnisse, Höhen und Tiefen während der Bearbeitung der einzelnen Projekte wurden alle Geräte vorgeführt und konnten ausprobiert werden. Der letzte Transceiver in der Präsentation, der EGV-40 QRP-Transceiver nach EA3GCY, wird wohl das Bastelprojekt neben dem Antennenanalysator FA-VA-4 werden.

28./31. 10.2017 Inbetriebnahme der neuen UKW Antennen

Das Patchfeld oben am Mast
 

Jens, DF5HC, schreibt über den Status des UKW-Antennen-Aufbaus:

Nachdem schon Anfang Oktober die neuen UKW Antennen ( 2x 10 Element für 2m und 2x 19 Element für 70cm ) auf dem Mast montiert wurden, stand nun das Anschließen und Verlegen der neuen ½ Zoll Festmantelkabel an. Die alten Kabel – zumal noch im Umweg verlegt - haben einfach auf UKW Frequenzen zu viel Dämpfung, so dass die erzeugte Sendeleistung  größtenteils im Kabel „verbraten“ wird. Das ist natürlich uneffektiv. ( auf 2m hatten wir etwa 4 dB (60%) und auf 70cm 7dB (80%) Kabeldämpfung !  Nur der Rest geht dann in die Antenne ).  

Deshalb hat Jens (DF5HC) 2 neue Festmantel-Kabel mit entsprechenden Steckern aus der Mobilfunktechnologie gekauft, die jetzt auf 2m 1 dB (20%) und auf 70cm unter 2dB (35%) . Diese führen jetzt durch den neuen Kabelkanal vom Shack bis hoch zur Mastspitze. Dort ist jetzt ein Patchfeld installiert , von dem aus über die Rotorschleife bis zu den Vorverstärkern / der Antenne kurze Patchkabel angeschlossen sind. Die alten Kabel wurden entfernt und zum Teil wieder durch den neuen Kabelkanal direkt zum Mast wieder einführt, so daß darüber im nächsten Jahr noch eine 6m Antenne betrieben werden kann. Mit dem Shackumbau werden wir dann die Kabel im Shack noch sorgfältig verlegen, solange kommen sie erstmal provisorisch als Rolle an die Wand. 

Vielen Dank allen Beteiligten: Stefan ( DB9SR ), Thorsten ( DO2THL ) , Drahos ( OK2DTF ) , das war gestern mehr Arbeit als erwartet. Hat uns aber ein gutes Stück voran gebracht, so da wir wieder eine konkurrenzfähige UKW Antenne haben. Im 2m Marconi-Contest am Wochenende wird sie gleich auf die Probe gestellt mit dem Contestteam von Andy (DJ7IK).  

Jens, DF5HC

20.10.2017 OV-Abend

Matthias, DH6MM, wies zu Beginn des gut besuchten OV-Abends noch einmal auf die Bastelecke hin. Aufgrund der großen Resonanz wird mit dem Antennenanalysator begonnen. Die Auswahl ist hier auf den FA-VA4 gefallen. Wie zuvor in seiner Mail bekannt gegeben, ist  Anmeldeschluß für die Bestellung am 21.10., die Bestellung geht am Sonntag, 22.10.17 `raus. Die Bestell-Liste machte noch einmal die Runde.
Der für den 3. November angekündigte Vortrag von Jochen, DK8ZM, ist auf den 17.11.2017 verschoben worden. Matthias berichtete von Anträgen, die für die nächste Distriktsversammlung thematisiert werden sollen und danach diskutierte man über Tests und  Bedienmöglichkeiten eines KW-Transceivers.

06.10.2017 OV-Abend Planung der Bastelecke 2017 / 2018

Matthias bezog sich zuerst auf den eMail-Bericht von Jens. Über den OV-Verteiler hatte Jens - DF5HC -
vom Fortgang der Arbeiten an der UKW-Antenne informiert (siehe Bericht unten). Bei der Gelegenheit wurde auch von den Aktiven des vergangenen Wochenendes der Opti-Beam neu justiert, so dass die Richtung jetzt wieder stimmt. Der Arbeitseinsatz wurde gelobt und Matthias bedankte sich bei den Teilnehmern.
Danach ging es um das Thema "Bastelecke 2017/2018". Hier waren verschiedene Themen im Vorfeld angesprochen worden und 2 Projekte wurden erörtert: Der QRP-CW-TRX und der Antennenanalysator FA-VA-4. Beim QRP-CW-TRX wurde zunächst der Mosquita-3 besprochen. Hier hatte Matthias OM Kurt - DL4ZAG - gebeten den Zusammenbau zu übernehmen. Dieser hatte nicht nur das bereits fertiggestellte Gerät vorführbereit mitgebracht, sondern konnte auch seine Erlebnisse während der Bauphase schildern und wertvolle Tipps geben. Das Gerät konnte am Abend von allen Interessierten angeschaut und ausprobiert werden. Einen weiteren Bausatz dieser Art, EGV-40 QRP-Transceiver nach EA3GCY hatte Matthias im Gepäck und gab die Tütchen und Kästchen mit den Einzelteilen zur Begutachtung in die Runde. Auch hier wurde DL4ZAG "überredet" sich des Zusammenbaus anzunehmen. Somit können die beiden Geräte zukünftig verglichen werden und ein Projekt wandert in die Bastelecke. Es gab Gelegenheit sich in eine Teilnehmerliste für diese Bastel-Projekte einzutragen, der Antennenanalysator FA-VA-4 wurde ebenfalls von den meisten Teilnehmern favorisiert, somit wird es zwei Bastelaktionen für 2017 / 2018 geben.
Matthias wies noch darauf hin, dass OM Jochen, DK8ZM, am 3. November einen Vortrag halten wird über den Funkkontakt zur ISS während des BdP Bundeslagers im August 2017.

DL4ZAG präsentiert den Mosquita III
Der Mosquita III im Test

30.09.2017 Fortschritt der 2-m-Antenne

Jens -DF5HC- berichtet:

Heute haben wir angefangen die UKW Antennen auf der Eiche aufzubauen. In Vorbereitung für den Marconi CW Contest am 04./05.November möchten wir schon die im Frühjahr neu gebauten Antennen nutzen. Nach der Sommerpause wurde das jetzt auch mal Zeit weiterzumachen. ( …aber hier lagen zu viele Baustellen rum ..)

Zunächst haben wir etwas mit dem Wetterbericht gehadert, heute sollte ein Regengebiet durchziehen. Heute Morgen erst abgesagt, aber als dann um 12.00 strahlender Sonnenschein anstatt Regen war, haben wir es doch gewagt. Dazu haben Gerhard, Petra und ich zunächst mal die alten UKW Antennen abgebaut und die neuen Antennen aus dem schon wieder eingewachsenen Gebüsch befreit.

Nun, bis ca 16.00 Uhr sind wir so weit gekommen, dass die 2 x 10 Ele Yagi für 2m und 2x 19 Ele Yagi für 70cm und das neue Drehrohr montiert waren. Gerhard und Petra  hatten noch einen Termin und mussten gehen, aber Barney ist noch kurzfristig vorbeigekommen. Leider begann letztlich doch der Regen und wir hatten keine Lust im Regen weiterzuarbeiten. Deswegen werden Barney und ich am Dienstag um 10.00 Uhr weitermachen. Der Antennenschlitten vom Hummelmast  ist noch runtergefahren und aktuell kann kein UKW Betrieb gemacht werden.

Wenn diese Aktion abgeschlossen ist, müssen wir nur noch die neuen Kabel einziehen. Und hätten dann auch das vorgenommene Programm für dieses Jahr geschafft eine gute 2m und 70 cm Station in die Luft zu bekommen. 6m soll zum Frühjahr noch folgen, Gustav hat da noch ein kleines Projekt vor.  DF5HC

Bilder: DF5HC
Der Opti-Beam wird justiert
 

24.09.2017 Familientreffen auf dem Clubgelände

22.09.2017 OV-Abend: Schaltpläne lesen und verstehen

Frisch aus dem Urlaub zurück hatte OVV Matthias einen Vortrag zum Thema "Schaltpläne lesen und verstehen" vorbereitet.

Zuvor bat er noch einmal darum, bei Anwesenheit auf dem Clubgelände auf unseren Grasbewuchs zu achten, und wenn nötig einen Hinweis an unsere OV-WhatsApp-Gruppe zu senden, dass Rasen mähen erforderlich ist. Vielleicht fühlt sich der eine oder andere angesprochen und hat evtl. Zeit um das zu erledigen. Donnerstag bearbeitete Matthias den Rasen und Stefan, DB9SR, vollendete das Werk. Das gemähte Gras sollte am Samstag zusammen gerecht werden, zumal am Sonntag, 24.09.2017, das Familien-Grillfest ab 11:00 h auf der Eiche stattfindet.


Der OV F66 / Weiterstadt lädt ein zu einem "Bauprojekt Feinstaubsensor". Nähere Beschreibung zu diesem Projekt findet man hier.


In seiner eMail an den OV hatte er das Motto angekündigt: "man muss nicht jedes Detail in einem Schaltplan verstehen, um die generelle Funktion einer Schaltung zu erkennen". Er erklärte wie ein typischer Schaltplan aufgebaut ist und wie man eine Übersicht über die Schaltung bekommt. Wenn ein Schaltplan optimal gezeichnet ist, kann man dem Signalverlauf gut folgen, idealerweise von links nach rechts, und die Funktionsgruppen mit einem Blick gut erkennbar finden. Matthias beschrieb seine Vorgehensweise beim lesen von Schaltplänen und zeigte diverse Beispiele, wie man einen großen Schaltplan in Blöcke einteilt und so weit verfeinert, dass nach Möglichkeit immer eine Grundschaltung übrig bleibt, die man kennt. Beispiele die weniger ideal aufgebaut sind, waren auch dabei. Wenn eine Schaltung Verwendung in einem Nachbau finden soll, benutzt Matthias bei Einzelprojekten gerne Lochrasterplatinen, bei Serien -wie z.B. für einige Fieldday-Bastelprojekte- werden "richtige" Platinen mit Bestückungsplan bevorzugt. Auch hierzu und zu diversen Layout-Programmen für diese Arbeiten gab es einige Beispiele zu sehen. Es war ein sehr interessanter Vortrag und Matthias hofft, dass die Bedenken vor sehr komplexen Schaltplänen mit diesen Hilfestellungen nicht mehr so groß sind. 

08.09.2017 OV-Abend, F39 vorl. 2. Platz in der DARC-Clubmeisterschaft 2017

Was Oscar, DJ0MY, und Andy, DJ7IK, kurz vor dem OV-Abend per eMail bekannt gegeben hatten, war auch die gute Nachricht vom stellv. OVV Daniel, DL7LF zu Beginn des OV-Abends: unser OV F39 steht zur Zeit auf dem 2. Platz in der DARC-Clubmeisterschaft 2017, großes Lob und Dank an die Aktiven, die das möglich gemacht haben. Wer die Platzierung nachlesen möchte, kann diesen Link nutzen, die Einzelwertungen findet man hier.

Nach erneutem Hinweis auf unser Familien-Grillfest auf dem Clubgelände am 24.09.2017 ab 11:00 Uhr informierte Daniel über den Aufbau und die Nutzung der bisher installierte IT-Landschaft und die Komponenten hierzu für die Clubstation DK0MM. Außerdem erläuterte er u. a. die Handhabung der Software Log4OM und die Möglichkeiten der Nutzung des NAS-Servers.

Bereits am 25.08.2017 wurden während des OV-Abends Urkunden des Hessen-Contests 2017 an DJ0MY, HF-World Championship 2016 an DK8ZB und die Urkunde für F39 zum 2. Platz der CM 2016 im Distrikt Hessen. Hierfür hat Gerald, DL1DSR, nachfolgende Bilder zur Verfügung gestellt.

28.07.2017 OV-Abend

Die oft zitierte "Saure-Gurken-Zeit" oder das "Sommerloch" während der Sommerferien hat bisher in unserem OV noch keinen Einzug gehalten.  26 OV-Mitglieder und Interessenten/innen waren am Freitag beim OV-Abend dabei. Hauptdiskussionspunkt war die Anschaffung unseres neuen TRX für die Clubstation. Vorab gab Matthias den Stand der Spenden für dieses Projekt bekannt, somit ist die Finanzierung zusammen mit weiteren eingeplanten Zuwendungen in trockenen Tüchern. Im vorgegebenen Preissegment wurde zwischen zwei Geräten unter Berücksichtigung der geforderten Ausstattung und der CLUB-Tauglichkeit die Auswahl auf zwei Anbieter eingeschränkt:  

Kenwood "TS 590 SG"   und    YAESU  "FT DX 3000". Matthias hatte Front- und Rückansicht 1:1 ausgedruckt an die Tafel gehängt. Und so gab es eine recht ausgiebigen Gedankenaustausch über das für und wider für die Auswahl  eines Gerätes, das allen Ansprüchen gerecht wird. Matthias hat in einer OV-Mail vom 29.Juli `17 die einzelnen Punkte aufgeführt und zieht am Schluss folgendes Resümee: in den technisch Grunddaten sind beide Geräte  gleichwertig, für den TS590SG sprach, dass er von einigen auch zu Hause genutzt wird, daher bekannt und bei Contestern beliebt ist, für den FTDX3000 sprach das Grafikdisplay, die Größe und die Bedienelemente, und für beide  Geräte spricht das gute Preis-/Leistungsverhältnis. Er fordert alle Mitglieder auf, insbesondere die, die am Freitag nicht anwesend sein konnten, ihm bis 05.08. ein Feedback zu geben, welchen der beiden TRX für den OV als Clubstation sie bevorzugen würden.

Zum Schluss wurde ein Treffen für Samstag 10:00h auf dem Clubgelände vereinbart, um den Versatower zu reparieren. Hier kann man heute ergänzen, dass das Vorhaben mit Erfolg am Samstag gemeistert wurde. Matthias gab per  Mail bekannt, dass der VT1700 mit dem 40m Beam wieder voll funktionsfähig ist. Die Stahlseile wurden getauscht und eine defekte und total blockierte Umlenkrolle wurde gefunden und ebenfalls ausgewechselt. Zum sommerlichen  Ausklang des Abends traf man sich im Restaurant Europa.

30.06.2017 OV-Abend

Für einen sog. "ganz normalen OV-Abend" zu Ferienbeginn war mit knapp unter 20 Teilnehmern recht viel Betrieb im Clubraum. Daniel, DL7LF, gab zu Anfang einige Contest-Platzierungen bekannt. So erreichte DK0MM den 1. Platz im ARRL DX Contest in CW (DL), Barney, DK8ZB, den 14. Platz weltweit und 1. Platz in Europa (MultiOP, HighPower, Allband), im UKW Bereich derzeit auf Platz 12 und 1. in Hessen. Daniel dankte der UKW Gruppe für die Arbeiten am neuen Kabelkanal, die wie bei früheren Einsätzen dieser Art auch diesmal nur mit dem Bagger ausgeführt werden konnten (siehe Bericht unten). Thematisiert wurde das weitere Vorgehen des Regalausbaus in der Ex-Küche, verschiedene Vorschläge wurden gemacht und werden wohl demnächst konkretisiert.

Es folgte eine erneuter Spendenaufruf für den neuen KW-TRX und ein Dank an die bisherigen Spender. In diesem Zusammenhang gab`s noch einmal den Hinweis, dass die F39-DVD mit dem 45-jährigen Rückblick weiterhin zu erhalten ist, und der Erlös vollumfänglich gespendet wird. Bestellungen bitte an den Vorstand oder an DD7FG direkt.

Daniel berichtete von einem erfolgreichen Fieldday und fragte nach Vorschlägen und Themen für das kommende Jahr. Hier kam einiges zusammen und es gab eine rege Diskussion. Es wird die eine oder andere Verbesserung oder Änderung geben, liebe F39-Fielddaybesucher 2018: lasst Euch überraschen!

Während der Sommerferien trifft man sich am 14.07.2017 zur gewohnten Zeit zu einem OV-Stammtisch im "Umstädter Brauhaus" (http://www.umstaedter-brauhaus.de/)




24.06.2017 UKW-Gruppe Teil 2, Kabelkanal zum Hummelmast

Erinnerungen aus 2003 und 2007 werden wach. Es wurde mal wieder gebuddelt auf dem Clubgelände. Hierzu schreibt Jens, DF5HC, folgenden Bericht:

Am Samstag den 24.06. haben wir einen neuen Kabelkanal zum Hummel Mast verlegt, um die weit im Bogen verlegten Kabel für UKW kurz halten zu können. Nachdem der Fieldday wieder abgebaut war konnten wir diese Aktion jetzt angehen und haben die Chance genutzt, dass Jörg einen Bagger in Ober-Ramstadt stehen hatte. So ist er kurzerhand zu uns aufs Gelände gekommen und hat mit Hilfe des Baggers einen 20 m langen und 70 cm tiefen Graben über das ganze Gelände vom Shack bis zum Hummelmast gezogen. Die Erde war dort steinhart, mit einem Pickel kam man kaum 5cm in die Erde, mit seinem Bagger war das eine Kleinigkeit.
Daraufhin haben wir 2 Stück ca 110 mm starke Leerrohre in die Erde gelegt, durch die wir später die Kabel zum Mast ziehen können. Damit wir auch weiterhin mit großen Fahrzeugen das Gelände befahren können, wurde drauf geachtet, das 60cm Erdreich über der Oberkante der Rohre den Druck gut verteilen kann. Beim Baggern fielen dann aber 2 quer verlegte 220V Kabel auf, die nur ca 10 cm unter dem Erdreich verlegt waren und zum Bauwagen führten.
Fast hätten wir die abgerissen, aber zum Glück hat Bassik ( Arbeitskollege vom Jörg ) gut aufgepasst.

Nach 3 Stunden war die ganze Aktion erledigt, der Graben aufgebuddelt, Rohre verlegt, wieder zugeschüttet und die Erde wieder glattgemacht. Bei Zeiten säen wir wieder etwas Rasen und man sieht nicht mehr viel davon.
Vielen Dank an alle Beteiligten für die rege Beteiligung – ich war ganz überrascht !  Aber so könnte auch neben der Arbeit mit der Schaufel mal ein bisschen gequatscht werden ohne in Stocken zu geraten. Ich denke es war für alle ein netter aber sehr effektiver Arbeitseinsatz. Besonderen Dank möchte ich noch an Bassik loswerden, der als Arbeitskollege von Jörg freiwillig seine Freizeit geopfert hat. Sonst noch beiteiligt waren: Gerd DG9FCJ ( Gast ), Olaf DO8MM, Barney DK8ZB, Jörg DO7DE, Gustav DL6SIX, Gerhard DG1BOR, Jochen DO5PLE, Stefan DB9SR und ich.
Jens DF5HC

20.06.2017 Die Ergebnisse des SP DX RTTY Contest 2016 sind da !

Mit DK0MM konnten wir in der Klasse Multioperator weltweit den 1. Platz  belegen.

Vielen Dank an die Contest-Crew !

12.06.2017 Die Ergebnisse des CQWW CW Contest 2016 sind da !

Unter DK0MM konnten wir den 1. Platz in Deutschland belegen.

In diesem Contest haben wir 150 Länder erreicht und alle 40 Zonen gearbeitet.

Weltweit haben nur drei Stationen mehr Länder und alle Zonen erreicht.

Ein besonderer DANK geht an Andy DJ7IK für seinen Einsatz.

OV Abend mit Vortrag 22.09.

Kommenden Freitag gibt es am OV Abend einen Vortrag zum Thema "Schaltpläne lesen und verstehen".
Unter dem Motto "Man muss nicht jedes Detail in einem Schaltplan verstehen, um die generelle Funktion einer Schaltung zu erkennen" möchte ich erklären, wie ein typischer Schaltplan aufgebaut ist und wie man eine Übersicht über die Schaltung bekommt.

73 de Matthias, DH6MM

45 Jahre OV F39 - DER FILM

Die über 60 Minuten einer faszinierenden Zeitreise kann als DVD gegen eine Spende von 15€  bei Uli DD7FG noch erworben werden.

15. - 18.06.2017 Fieldday

Der F39-Fieldday 2017 war mal wieder Anlaufpunkt für viele Funkamateure und ihre Familien. Auch die Ober-Ramstädter "Stammkundschaft" kam -trotz Parallelveranstaltungen in der Nähe- wie gewohnt auf das Clubgelände. Viele Betriebsarten des Amateurfunks wurden vorgeführt und für die Flohmarktexperten war einiges aufgebaut. Bei sonnigem Wetter waren die Fuchsjäger unterwegs. OM Gerald, DL1DSR, hatte die Vorbereitungen getroffen und eine abwechslungsreiche Strecke für die Foxoring-Teilnehmer gelegt. Gerald konnte nicht wie gewohnt die volle Zeit anwesend sein und wurde später von OM Martin, DJ7MB, vertreten. Nach wie vor begehrt ist die Teilnahme an Matthias` Lötprojekten für Kinder. Somit waren er, DH6MM, und René, DH7FED, einige Stunden beschäftigt und betreuten die Lötarbeiten des potentiellen Amateurfunk-Nachwuchses, diesmal für einen CW-Decoder. Trotz der unterschiedlichsten Wetter-Apps, die heutzutage fast jeder im Smartfone mit sich führt, war auch die Wetter-Funkstation mit aktuellen Satellitenbildern gefragt. Am Freitagabend  wurde der Rückblick "45 Jahre F39" vorgeführt und die Resonanz nach der Vorführung war durchweg positiv. Die Dokumentation zeigte welcher Aufwand neben dem Vergnügen beim Hobby hinter Auf- und Ausbau steckte um den aktuellen Zustand des F39-QTH herzustellen. Es war auch eine schöne Gelegenheit sich an alle Aktiven zu erinnern, die leider nicht mehr unter uns sein können. Zur Feier des Tages wurde ein Bier aus dem Holzfass gezapft. Am Sonntagnachmittag wurde planmäßig bei gutem Wetter abgebaut. Die Fotos vom Fieldday sind von DH7FED, DH6MM und DD7FG.

02.-10.06. Arbeiten auf dem Clubgelände

Der Fieldday steht vor der Tür und somit auch der Frühjahrsputz.
Beim ersten Sonnenschein wurden die Platten von ungewolltem Grünwuchs befreit und das Außengelände erhielt seinen Sommerschnitt.

Das schöne Wetter wurde auch genutzt um die 3,4m LOOP (AMA 164 - 160m-40m) auf ihren vorbestimmen Platz zu setzen, nachdem diese letztes Jahr komplett überholt wurde.

Frühjahrsputz bei den ersten Sonnenstrahlen....
Fertig für den Fieldday
Montage der AMA
Montage der AMA
Die AMA steht !

Fieldday / Grillfest 2017

Wie jedes Jahr möchten wir Euch zum traditionellen Grillfest/Fieldday einladen.

WANN:
     15. - 18.Juni 2017
     tägl. 10h - 22h (So. bis 14h)

WO:
    Clubgelände "Eiche"
    An der "Weimarer Straße"
    64372 Ober-Ramstadt

WAS GIBT ES:
    Genießt die Sonne und unser kulinarisches Angebot.
    Wir haben Grillsteak, Wurst, Salate, Getränke (Fassbier, Äppler,
    verschiedene
Erfrischungsgetränke) sowie Kaffee und Kuchen.
    Erhaltet einen kleinen Einblick in unser Hobby. 
    Du hast FRAGEN zum Amateurfunk-Wir können ANTWORTEN.
    Erlebe eine kleine Fuchsjagd (Funkpeilen) für KLEIN und GROß.
    Für Kinder von 6-14 Jahren haben wir ein kleines Bastelprojekt.
    Einen Flohmarkt für Insider und Interessierte gibt es auch.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

Matthias, DH6MM
Vorsitzender
DARC e.V. - OV Ober-Ramstadt

02.06.2017 letzter OV-Abend vor dem Fieldday

20 Mitglieder und Gäste waren zum letzten OV-Abend vor unserem Fieldday erschienen. Aus diesem Grund wies der stellv. OVV Daniel, DL7LF, darauf hin, dass noch ein paar freie Stellen in den OV-Dienst-Listen frei sind. Unter dem bekannten Link kann/soll man sich noch eintragen.

Daniel stellte den Prototyp unseres Vereins-T-Shirts vor und die ersten Bestellungen wurden getätigt. Bis spätestens Mittwoch, den 07.06.17 kann man noch eine Bestellung bei OM Lothar, DE8LJS,  oder beim Vorstand abgeben. Daniel präsentierte eine Demo und Vorstellung der neu eingerichteten F39-Cloud und OM Gerald, DL1DSR, informierete über die Foxoring-Aktionen, die zum Fieldday geplant sind.

19.05.2017 OV-Abend: Monsieur Lissajous lässt grüßen

 
 

Gratulation auch diesmal für ein neues Rufzeichen: OM Oliver hat jetzt das Call DG1OH, Glückwunsch! Matthias, DH6MM, und Daniel, DL7LF, wiesen noch einmal auf verschiedene anstehende Termine hin. Wegen der Arbeiten, die noch vor dem Fieldday anstehen, wird es noch eine Rundmail geben. Der Aufbau für den Fieldday 2017 beginnt am Mittwoch, den 14.Juni ab 15:00h. Es sind noch einige Zeiten für die Grill- und Thekendienste unbesetzt, hier wird um Vervollständigung gebeten. OM Stefan, DB9SR, der regelmäßigen Kontakt zu unserem kürzlich verunglückten Vereinsmitglied hat, berichtete über dessen Genesungsverlauf, es gibt Fortschritte. Daniel gab Auskunft über den Fortgang der Aufräumarbeiten im ehemaligen Küchenbereich, der Raum ist leer geräumt und weiß gestrichen. Der nächste Schritt ist der Einbau der Regale.

Matthias hatte eine kleine Präsentation vorbereitet. Hierfür stand ein Laptop mit zwei LS-Boxen und ein analoges Oszilloskop bereit. Es ging um die Demonstration von sog. Lissajous-Figuren, die durch - Zitat Wikipedia- Überlagerung zweier harmonischer, rechtwinkelig zueinander stehender Schwingungen entstehen. Matthias hatte diverse wav-Dateien dabei, zu deren Musik die unterschiedlichsten Figuren und Bilder auf der Oszi-Röhre tanzten.     DD7FG

05.05.2017 OV-Abend

Das ging ja fix! Unserem neuen Mitglied Stefan durften wir am Freitagabend zu seinem Rufzeichen DB9SR gratulieren. Herzlichen Glückwunsch!

Das war die gute Nachricht die der stellv. OVV Daniel DL7LF bekannt gab. Nach einer guten Nachricht kommt oftmals eine weniger gute. Zufällig war es auch Stefan, der anschließend eine Telefonverbindung zu einem unserer Funkfreunde herstellte, der sich aufgrund von erheblichen Verletzungen durch einen Verkehrsunfall in einer Klinik in Mannheim aufhält. So konnten wir kollektiv über das Medium Smartfon gute Besserung wünschen. Seinem Vater, der sich auch in einer Klinik aufhält, wünschen wir ebenfalls gute Genesung und hoffen, dass beide unseren Fieldday Mitte Juni besuchen können.

Daniel berichtete über den Fortschritt in Sachen Containerentrümpelung- und Renovierung und was weiter geplant ist. Einzelheiten zum am Wochenende laufende DARC VHF- UHF- Contest wurden besprochen und danach verschiedene Vereinsinterna diskutiert.

Unter den Gästen des sehr gut besuchten Clubabends befand sich auch Jochen DK8ZM. Er lud alle herzlich zum F42-Fieldday zum Alsbacher Schloss ein. Der Termin ist vom 19. bis 21.05.2017.

Jens DF5HC berichtete über die Aktivitäten der UKW-Gruppe, siehe nachfolgenden Artikel.    

DD7FG

April 2017: Neues von der UKW-Gruppe

OK2DTF Drahos, DL5KU Uwe und DF5HC Jens beim Bau der 2m Yagis
OK2DTF Drahos, DL5KU Uwe und DF5HC Jens beim Bau der 2m Yagis

Die UKW-Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt die Eiche auch auf UKW in die Luft zu bringen.  Jens  DF5HC leitet diese Gruppe und freut sich über jeden der noch mitmachen möchte. Über den Fortgang der Aktivitäten schreibt Jens:

Projektumfang
Nachdem der vorhandene IC275 inzwischen wieder repariert wurde, sollen jetzt zunächst Antennengruppen für 2m ( 2x 10 Ele ) , 70cm ( 3x19 Ele) und eine Yagi für 6m ( 5 Ele ) auf dem vorhandenen Hummel Mast installiert werden. Der Mast soll auch gleich um 6 m in der Höhe verlängert werden, um die Antennen über die sonst im Ausbreitungspfad befindlichen Bäume hinüberzuheben. Auch wenn dann noch zu klären ist, wie wir den aufstellen und abspannen. Eine besondere Herausforderung ist auch mit den aktuell sehr langen Kabeln von 60 m gegeben. Auf den UKW Bändern haben diese Kabel schon beträchtlich Dämpfung und sollen deshalb durch neue dämpfungärmere Kabel ersetzt werden und direkt verlegt werden, so dass wir die Länge auf 40 m kürzen können. Für 2m und 70cm werden wir dann auch gleich Vorverstärker auf dem Mast montiert, um auch leisen Signalen aus dem Rauschen heraushören zu können. Ziel ist es das meiste davon durch Eigenbau und weniger durch Zukauf zu erstellen.

Aktuelle Aktivitäten
01.04.2017      Bestandsaufnahme. 3 Stk restaurierfähige 70 cm Flexa Yagis aus dem Gebüsch befreit  ( DL6SIX Gustav, OK2DTF Drahos, DL5KU Uwe, DF5HC Jens , DL7LF Daniel )
22.04.2017      Aufbau 2 neuer Langyagis für 2m ( DL6SIX Gustav, OK2DTF Drahos, DL5KU Uwe, DF5HC Jens )
28.04.2017      70cm Yagis fertiggestellt + Planungstreffen für weitere Aktivitäten ( DL6SIX Gustav, OK2DTF Drahos, DL5KU Uwe, DF5HC Jens )
29.04.2017      70cm Yagis gemessen und überprüft ( DL6SIX Gustav, OK2DTF Drahos, DF5HC Jens )

Meilensteine
01.05.2017    Die 2m und 70cm Antennen sind fertig. Idee für eine weitere 6m Yagi geboren.

DF5HC

24.03.2017 OV-Abend, Vortrag von OM Rainer DL5NBZ:Thema "Digitalfunk"

Matthias` Versprechen "...Es muss keiner mehr stehen..." konnte ganz knapp gehalten werden. Tatsächlich haben wir neue Stühle und erst mal vielen Dank an den Spender der Sitzgelegenheiten, aber bei 28 Besuchern wird es recht eng in der "Bude". Bevor der angekündigte Vortrag starten konnte, begrüßte Matthias Gäste und Mitglieder und erteilte Jens, DF5HC, das Wort. Wie bereits per eMail kommuniziert, geht es um den Aufbau einer UKW-Projektgruppe. Jens sprach alle aus dem OV an, die Interesse haben  die Eiche oberhalb von 30 MHz zu nutzen. Ein paar OM haben sich bereits gemeldet und weitere UKW-Interessierte können sich gerne bei DF5HC melden.

Anschließend sprach OM Rainer, DL5NBZ (OV B25 / Nürnberg-Nord) über das Thema "Digitalfunk". Rainer betreut die Technik in seinem OV, u.a. die Relaisfunkstelle Moritzberg DFØANN. Er gab einen beeindruckenden Überblick über die Arbeiten und die Ausstattung des Moritzbergturms und die Aktivitäten seines Ortsverbandes rund um den Bereich Digitalfunk innerhalb unseres Hobbys. Er verglich die unterschiedlichen Systeme (Nexedge, IDAS, D-Star, YSF, DMR, TETRA und FreeDV) und vertiefte dann das ETSI-(European Telecommunications Standards Institute)-Verfahren DMR. Nach dem Vortrag  beantwortete Rainer noch viele Fragen. Im Internet findet man recht viele Informationen zum technischen Thema, zum Relaisstandort Moritzbergturm und den OV B25. Besten Dank an Rainer für den informativen Abend!      DD7FG

10.03.2017 Jahreshauptversammlung

Nach Begrüßung der Mitglieder und Gäste durch OVV Matthias, DH6MM, und der Feststellung, dass -unter Einhaltung der vorgeschriebenen Frist- die Einladungen mit Bekanntgabe der Tagesordnungspunkte pünktlich versandt worden waren, nahm die Jahreshauptversammlung ihren Lauf. Zum Protokollführer wurde OM Martin, DJ7MB, gewählt und letztendlich waren 28 stimmberechtigte Mitglieder erschienen.

Der Bericht des Vorstandes enthielt die Beschreibung der ausgeführten Aufgaben, wie die Teilnahme am Neujahrsempfang der örtlichen Parteien, die Ankündigung der Teilnahme an der Regionaltagung in 14 Tagen, die Kassenprüfung des Distriktes F, die Vorbereitung und Durchführung der OV-Abende und das obligatorische Tagesgeschäft mit der Aufgabe den OV nach innen und außen zu vertreten, den allgemeinen Schriftverkehr auszuführen und sich um die Betreuung der Mitglieder zu kümmern. Bedingt durch die zwischenzeitliche außerordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahlen war die letze Amtszeit des neuen Vorstands kürzer als gewöhnlich und wirkte sich dementsprechend auch auf den  Tätigkeitsbericht aus. Die Gestaltung der OV-Abende und weitere Aktivitäten in der Zeit von Oktober 2016 bis Februar 2017 fasste Matthias wie folgt zusammen:

29.10.2016 Geländepflege
19.11.16 ARDF Fuchsjagd
18.11.16 Vortrag "23rd World Scout Jamboree in JAPAN" (DK8ZM)
10.12.16 19h Weihnachtsessen im Hessischen Hof Ober-Ramstadt
16.12.16 Reisebericht CT (DH6MM, DL4ZAG, DC7OR zu Besuch bei CT7ABA)
13.01.17 "AGENDA 2020"
21.01.17 1WRTC Antennenbau
28.01.17 TU5MH Sked (DL8JJ Expedition)
28.01.17 Mini-Rudel-Foxoring auf der Eiche
10.02.17 Vortrag DL8JJ "H44GC- Expedition Solomon Isl."
11.02.17 BastelEcke auf der Eiche (Multifunktionstransistortester)
Erfreulich: die in diesem Zeitraum erledigten Reparaturen der Endstufe und des UKW TRX haben für den OV keine Kosten verursacht und erfolgten auf Spendenbasis. Der Vorstand dankte den engagierten Mitgliedern, die das ermöglichten.Die "Agenda 2020" wurde zusammenfassend erläutert.

Die OV-Statistik sieht derzeit so aus:
Mitglieder insgesamt 67
Eintritte 2016 2
Austritte 2016 3
verstorben ist 1 Mitglied

Matthias präsentierte die Finanzplanung und zeigte eine Grafik zur finanziellen Lage incl. eines Rückblicks seit 2005 und einer Liquiditätsvorschau bis 2023. Eine Erklärung zum Verlauf der "Eiche Vision 2006/2010" und der "Agenda 2020" folgte, bevor der stellv. OVV Daniel, DL7LF, das Wort ergriff. Daniel gab unter den Stichunkten
Wo standen wir
Was haben wir bereits erreicht
Was kommt
Da war noch was…
einen ausführlichen Bericht zu den bereits erfolgten technischen Veränderungen bezüglich Kommunikationsmitteln, IT und Shack-Projekten und erläuterte kommende Vorhaben in diesen Bereichen. Er sprach auch den F39-IRC (InternetRelayChat) an und hat ein Infoblatt dazu bereits per eMail an die Mitglieder versandt. Da bei den erwähnten Themen auch viele Internas zur Sprache kamen, mag dieser kurze Überblick genügen. Beim Schlusspunkt "...da war doch noch was..." ermunterte Daniel alle Mitglieder dazu, bei möglichst vielen Vereinsaktionen mitzuwirken, sich zu engagieren und vor allen Dingen nicht zu vergessen, dass unser Hobby "das Funken" ist und es schön wäre F39 öfter auf den Bändern zu hören, auch im Nahbereich.

Es folgte ein kurzer Bericht vom QSL-Manager Jochen, DO5PLE, der eine Statistik zum Umfang der vermittelten und verteilten QSL-Karten zeigte. Der Bericht des Kassenwarts Andreas, DK1ER, folgte und er gab einen Überblick über die derzeitige finanzielle Lage des Ortsverbandes. Den anschließenden Bericht der Kassenprüfer verlas René, DH7FED, auch im Namen von Ralf, DL3EA, der leider durch Krankheit verhindert war. Renés Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde mit großer Mehrheit angenommen.
Der vorletzte Tagesordnungspunkt betraf die Ehrungen für 40 Jahre DARC-Mitgliedschaft unserer Mitglieder DL3EA, DL1FAM, DF5HC und DL5ZAP. Eine Urkunde und Ehrennadel konnte direkt überreicht
werden, die anderen waren nicht anwesend.

Schlusspunkt 9, die allgemeine Aussprache, enthielt eine Aufklärung über die Berichterstattung auf der Homepage incl. der Veröffentlichung von Fotos. Eine Unterschriftenliste über Zustimmung oder Ablehnung machte die Runde. Dann ging es um die Neuverwendung der Spenden vom Oktober 2016, ursprünglich für die PA-Reparatur gedacht, wegen der oben erwähnten Sachspenden nun nicht mehr gebraucht, beschloss man dieses Geld nunmehr für den Ausbau des Shacks zu verwenden.

Ein Vorschlag von OM Thilo, DL2THL, bei zukünftigen Jahreshauptversammlungen nicht während der Veranstaltung zu essen, fand große Zustimmung. Somit wird der Raum ab der nächsten JHV ab 18:30 reserviert, sodass vorher gegessen werden kann und die eigentliche Versammlung weitgehend störungsfrei stattfinden kann. Das offizielle Ende der F39-Jahreshauptversammlung 2017 war um 21:15h.         -DD7FG-

11.02.2017 Bastelecke in zwei Schichten

Wegen der großen Teilnehmerzahl wurde die BastelEcke in eine Vormittags- und eine Nachmittagsgruppe aufgeteilt, da der Platz in unserem Clubraum sonst nicht gelangt hätte. Diesmal stand ein "Multifunktionstransistortest" auf dem Programm. Das Teilnehmerfeld bestand aus erfahrenen OM, Newcomern und dem Nachwuchs. Nachdem die Platine bestückt und der Funktionstest erfolgreich war, kam die größere Herausforderung: das Gehäuse. Zwei Hände sind einfach zu wenig für dieses Steckwerk aus PVC!  Endlich das eigene Gerät in der Hand, wurden erst mal die Probebauteile (NPN, FET, Z-DIODE, LED, Widerstand, Spule, ELKO, Kondensator u.v.m.) ausprobiert und anschließend das Menü studiert.     DH6MM

 

 

10.02.2017 OV-Abend, DL8JJ berichtet über H44GC

Zu beginn des OV Abends wurde der F39-ARDF-Wanderpokal durch Matthias an den Sieger 2016 weitergegeben. Matthias musste sich nun von dem guten Stück trennen, betonte aber dass er sich sehr freut diesen an Verjy DL9JJ weitergeben zu dürfen. Sie hat immer mit viel Freude und Engagement an den ARDF-Veranstaltungen teilgenommen. Ihr OM Emil, DL8JJ, nahm den Pokal in Vertretung entgegen, aber Verjy bedankte sich am Abend noch mit einem Bild. 
Dann ging es weiter zum Hauptprogrammpunkt. Emil berichtete mittels Film, Bildern, Präsentation und vielen kleinen Geschichten über seine DX-Expedition nach H44GC. Wieder einmal hat es Emil geschafft die Eindrücke des Landes und der Leute vor Ort so zu erzählen, dass man fast meinte man wäre selbst auf den Solomon Islands gewesen. Auch ein Einblick in seine Betriebstechnik, das Funken mit HighTec-SDR und die Vorteile dadurch machten Lust dies selbst einmal auszuprobieren. Wir freuen uns schon auf den nächsten Vortrag.

28.01.2017 Sked mit DL8JJ an TU5MH und Foxoring bei F39

 

Der angekündigte Sked mit Emil, DL8JJ, an TU5MH hat geklappt. Die Anwesenden aus unserem OV und Mitgliedern aus F29 konnten Emil alle auf 17m mit S9+ und auf 15m mit S2-3 arbeiten.

Danach wurde die Jagdsaison um den "OV F39 ARDF Eichepokal 2017" mit einem "Mini-Rudel-Foxoring" eröffnet. Das Jagdrevier war der Spielplatz an der Potsdamer Straße, Ober-Ramstadt, direkt unterhalb der Eiche. Über die Teilnehmer und den Punktestand hat Veranstalter Gerald, DL1DSR, in seiner Mail v. 31.01.17 berichtet.

27.01.2017 OV-Abend

Bevor Daniel, DL7LF, mit dem Thema des Abends begann, berichtete Matthias, DH6MM, über den Besuch des Neujahrsempfangs bei der Stadt Ober-Ramstadt. Er erinnerte auch an die Bastelecke, die  in 14 Tagen stattfindet. Vor dem offiziellen Beginn des OV-Abends bekam SWL Lothar die Möglichkeit zum Einstieg die DE-Lizenz zu erlangen, was ihm auch sehr gut gelang, herzlichen Glückwunsch dazu und: weiter so!
Eine weitere gute Nachricht war das Ergebnis der Clubmeisterschaft 2016. Hier landete unser OV F39 auf Platz 18 bundesweit und auf Platz 2 in Hessen.

DL7LF kam dann zum Hauptanliegen des Abends. Das in neudeutsch als Brainstorming bezeichnete Sammeln von Ideen, Wünschen und Vorschlägen für das zukünftige Erscheinungsbild des Shacks der Clubstation nahm bald volle Fahrt auf, und Whiteboard und Flipchart waren bald vollgeschrieben. Es gab viele brauchbare ideen und es wurde über die voraussichtliche Terminplanung für die anstehenden Arbeiten diskutiert. Für Mitglieder, die am letzten OV-Abend nicht anwesend sein konnten, gab es nochmals Gelegenheit die "AGENDA 2020" anzuschauen. Der anschließende Besuch im Restaurant Europa war wieder sehr gut frequentiert.

13.01.2017 OV-Abend - "AGENDA 2020"

Die Wünsche und Vorschläge der Mitglieder sind angekommen

Knapp zwei Wochen nach Jahreswechsel fand der erste, sehr gut besuchte, F39-OV-Abend auf dem Clubgelände statt. Zu Beginn gedachten wir unserer leider vor Kurzem  verstorbenen Vereinsmitglieder Armin DC5FA und Kilian DB4KPA. Nach solchem Innehalten ist es immer schwer zum Tagesgeschäft zu wechseln.

Matthias begrüßte anschließend unseren Gast Drahomir, OK2DTF. Der technisch versierte und am Contest-Geschehen interessierte OM ist derzeit beruflich in unserer Nähe  tätig. Der OV-Abend stand unter dem Motto AGENDA 2020 und sollte die Planung der zukünftigen Aktionen, Projekte und Vorhaben umschreiben, wobei -wie sich bald  herausstellte-  dieser Zeitraum bis in das Jahr 2022 Stoff hergibt. (Es erinnerte an Matthias`  "Vision 2006", die er im Oktober 2002 dem Verein präsentierte und die  von allen aktiven Mitgliedern angenommen und weitgehend umgesetzt wurde).

Zu Beginn  der neuen Reise in die Zukunft wurden die bisher bereits erledigten oder in Angriff genommenen Arbeiten wie der Umzug des Servers für die Heizungssteuerung,  der Umzug der Mailing-Liste auf den DARC-Server, die Einrichtung der ARDF- und CONTEST-Verteiler. Die LTE-Antenne wurde getauscht bzw. ersetzt und es gibt als  Übergangslösung eine neue LTE Karte. In einer Vorstandssitzung mit Ideensammlung wurden die Zuständigkeiten innerhalb des Vereinsführung festgelegt. Daniel, DL7LF,  wird für die allgemeine Technik (Shack, Clubstation, PC, SW) zuständig sein und DH6MM und DL7LF werden sich bei den OV-Abenden abwechseln. Die Logbuchverwaltung (DK0MM
LOGs – QSL Ausgang) ist noch offen. Der Fieldday wurde angesprochen und auch später ausführlich diskutiert. Bodo, DL2FCN, ist weiterhin mit der Reparatur  der PA  beschäftigt und macht gute Fortschritte. Die Anschaffung neuer Feuerlöscher war das nächste Thema, hier wird sich OM Gerhard, DG1BOR, kümmern. DH6MM sprach die  eingerichtete WhatsApp-Gruppe für den Verein an. Sie ist selbstverständlich nicht als Ersatz für irgendwelche Betriebsarten, sondern als zusätzliches  Kommunikationsmittel für z. B. schnelle Anfragen oder Terminvereinbarungen für Arbeitsgruppen gedacht.

Mittels einer Präsentation stellte Matthias den Zeitplan und die einzelnen Arbeitsbereiche vor. Feste Termine wie Fieldday und Familien-Grillfest haben weiterhin ihren Bestand im Vereinsleben und Funkaktivitäten, Conteste, ARDF-Veranstaltungen, Notfunkaktivitäten, diverse Worshops, Antennenarbeiten und immer wieder Renovierungs- und  Verschönerungsarbeiten sowie die regelmäßige Geländepflege, werden um diese festen Termine herum ausgeführt werden. Des Weiteren wurden  Notizzettel verteilt und die Anwesenden konnten nach dem Motto "wünsch dir was" aufschreiben was ihrer Meinung nach außerdem wünschenswert  wäre. Da kam einiges zusammen und Matthias und Daniel sortierten am Whiteboard die einzelnen Themen. Nachdem einige Wünsche, die in der Agenda bereits vorgestellt oder  angedacht waren, aussortiert werden konnten, gab es genügend Gesprächsstoff bis 22:30h. Matthias nahm alle neuen Vorschläge auf und hat sie inzwischen in seinem
Agenda-Entwurf ergänzt. Demnächst wird in den Clubräumen die aktuelle Version dieser Vision zu sehen sein. Zu späterer Stunde trafen sich immerhin dermaßen viele Mitglieder im Restaurant Europa, dass der Wirt zwei Tische an die obligatorische lange Tafel dazustellen musste.


2016

To top

2016

15.01.2016 OV-Abend

Bild 1
Bild 2

Mit Neujahrswünschen begrüßte OVV Monika, DK4MP, die Anwesenden des 1. OV-Abends 2016. Als erste Neuigkeit wurde ein weiterer Mitgliederzuwachs verkündet: SWL Ute -leider nicht anwesend-, XYL von Knut, DL1KRT, ist dem OV F39 beigetreten. Herzlich willkommen!
Monika reichte anschließend Merkblätter über Versicherungen herum, die u.a. im DARC Mitgliedsbeitrag enthalten sind, und weitere Versicherungen für DARC-Mitglieder die man zusätzlich abschließen kann. Wer weitere Informationen möchte, kann auf der DARC-Webseite / A-Z/ unter V wie Versicherungen / Stichwort "Versicherungen" weiterstöbern.
Monika dankte Gustav, DL6SIX, für seine Initiative zur Gründung einer neue Gruppe (DVBR) in F39 zum umfangreichen Thema Digital Voice. Gustav berichtet kurz über das das Treffen dieser Arbeitsgruppe.  In zwei Vorträgen am 09.01.2016 zu den Themen "was ist Digital Voice" und "was ist D-Star und DMR" gab es eine Einführung zum Seminar. Jetzt versucht man festzustellen, in welchen Abständen und wann sich die DVBR in Zukunft trifft. Ideen sind bei Gustav DL6SIX und den Teilnehmern durchaus vorhanden. Von Vorteil ist, dass man keine besonderen Vorkenntnisse braucht, um daran teilzunehmen, lediglich das Interesse sollte man mitbringen und natürlich die Fragen und Probleme, die man selbst damit hat. Bei Fragen bitte an Gustav DL6SIX wenden.
Gerald, DLDSR, schrieb zu diesem Treffen nachfolgende Information am 12.01.2016:"...Letzten Samstag 13:00 - 17:30 Uhr wurde auf der Eiche die "Digital Voice Babbel Group" (DVBG) ins Leben gerufen (Bild 1). Beim ersten Treffen standen die Themen D-Star und DMR im Mittelpunkt. Beide Gerätschaften hängen am Laptop von Gustav über je einen DV4mini Stick (Bild 2).

Monika richtete die Frage an die Anwesenden, ob es evtl. weitere Ideen und Vorschläge für Initiativen, für Gruppen oder Aktivitäten im OV  F39 gibt und wer diese ggf. umsetzen könnte. Im Hinblick auf die Heizungssteuerung gab sie den Hinweis, dass im Winter die Türen vor allem zum Clubraum aber auch zum Shack zu schließen sind. Kulinarischer Ausklang war im Restaurant „Europa“.    

24.09.2016 QSOs mit Emil - DL8JJ in H44

DL8JJ, Emil, ist mal wieder in der Welt unterwegs, diesmal in H44.In Kooperation mit Emils OV ist die Idee aufgekommen, hier ein gemeinsames Funk-Event von der Clubstation DK0MM zu machen um gemeinsam H44GC ins Logbuch zu bekommen. QTH und Antennenanlage auf unserem Clubgelände bieten dazu die perfekte Grundlage für einen schönen und erfolgreichen Tag. Nachdem wir Emil unter H44GC gegen 9:20h das erste Mal auf 17m hörten, ging es gleich ran an die Taste. Emil war sofort an seiner guten Betriebstechnik und dem hohen CW-Tempo zu erkennen. Die ersten Verbindungen waren noch sehr mühsam, doch die DX-Cond. wurden schnell besser und so gab es im Shack eine lange Schlage und jeder OM hatte die Möglichkeit H44 unter seinem Call zu arbeiten. Nach ca. 1h schaute man in zufriedene Gesichter. Ca. 30 OM und YL aus F03, F29, F42 und natürlich F39 verbrachten einen gemütlichen Tag auf unserem Clubgelände "Eiche". Neben gesponsorten Kuchen und Kaffee, den es zum zweiten Frühstück gab, wurde gegen Mittag noch gegrillt. Danach gab es noch viele Gespräche und weitere Funkaktivitäten. Fazit - So eine Aktion ist auf jeden Fall eine Wiederholung wert. Danke an die Gäste und die Helfer von F39. Wer mehr über Emils DX-Pedition erfahren möchte, hier ist der Link

16.12.2016 OV-Abend

10.12.2016 Weihnachtsessen

02.12.2016 OV-Abend

Wie üblich gab es zuerst allgemeine Informationen rund über unser Hobby. Matthias informierte auch über die Mitgliederversammlung des DARC e.V.am 12. November in Baunatal. Dort wurden verschiedene Anträge der Distrikte diskutiert, in denen es u.a. um mehr Transparenz im Jahresabschluss und einer moderaten Beitragsanpassung ging. Den größten Gesprächsbedarf gab es bei der Diskussion über Anträge aus dem Distrikt "P", in denen es um die Finanzen des DARC ging. Bereits im Vorfeld wurde im DARC und in den sog. sozialen Medien intensiv gesprochen. Auf dieser DARC-Homepage-Seite kann man Details nachlesen.

Matthias erinnerte noch einmal an das Weihnachtsessen am 10.12.2016 im "Hessischen Hof" in Ober-Ramstadt. Wir treffen uns um 19:00 Uhr.

Für die am 11.02.2017 geplante kleine "Bastel-Ecke" hatte Matthias ein Exemplar des Projektes "Multifunktionstransistortester" mitgebracht und inzwischen eine detaillierte Beschreibung per PDF-Datei im OV-Verteiler versandt. Wer Interesse an dem Projekt hat meldet sich bitte bis 16.12. bei DH6MM.Das Mustergerät wird zum letzten OV-Abend für`s laufende Jahr am 16.12.16 nochmal mitgebracht.

18.11.2016 OV-Abend, Vortrag von Jochen DK8ZM

Über das "23rd World Scout Jamboree in JAPAN" berichtete Jochen, DK8ZM. Im Jahr 2015 lag der Termin in der Zeit vom 28.Juli bis zum 08. August. Jamboree findet alle 4 Jahre statt und wird jedes Mal an einem anderen  Standort ausgerichtet. Diesmal trafen sich 34.000 Pfadfinder aus 153 Nationen im Lager in Kirara-hama, Yamaguchi in der Nähe von Hiroshima. Es wurde mit dem Call 8N23WSJ gefunkt, die japanischen Pfadfinder hatten die Funkstation aufgebaut und ICOM war Unterstützer des Funkequipments. Jochen hatte schon einmal seinerzeit von der Jamboree auf Thailand berichtet. Auch diesmal war es wieder ein sehr interessanter Abend.

04.11.2016 OV-Abend

OVV Matthias, DH6MM, konnte nicht anwesend sein und so gestaltete der neue stellvertretende OVV Daniel, DL7LF, zum ersten Mal den OV-Abend. Er informierte die Mitglieder über bereits erledigte Aufgaben. Was die IT betrifft, so ist der Umzug auf einen neuen Server vollzogen und ein neuer LTE-Vertrag gemacht. Nach Auslauf des alten LTE-Vertrags war eine neue Karte notwendig, diese ist beschafft und installiert. Der aktuelle Server ist jetzt vereinseigen und so wurde die neue Domain fox39.de "geboren". Die www-Adresse ist zur DARC (dieser) Seite umgeleitet. Eine neue OV-eigene Antenne wurde angeschafft und bereits installiert und der Router ist vollständig neu eingerichtet. Die neue Funksteckdose ist ebenfalls bereits geliefert worden und wurde an der Bande installiert. Diese kann jetzt für die OV-Runde genutzt werden. Eine Steuerung remote ist ebenfalls möglich. Daniel wird sich auch um die Logsoftware für DK0MM und damit auch um den QSL-Versand kümmern . Der Raspberry und damit die Heizugssteuerung ist ebenfalls über diese Adresse erreichbar. Daniel stellte zwischendurch eine kleine blaue Kiste vor, die sog. "Wünsch-dir-was-Box".  Sie soll als Anreiz gelten Vorschläge, Projektwünsche, Ideen und auch Kritik zu äußern. Jeder kann hier sein Zettelchen  an den Mann bringen.  Es wurde diskutiert über die Wiedereinführung der QSL-Karten-Info auf der Homepage, über die Beschaffung von T-Shirts (u. a. f. d. Fieldday) und einige andere Themen.
Gegen Ende der Gespräche gab`s noch einmal den Hinweis auf das vorverlegte Weihnachtsessen und weitere Termine:

  • 18.11.2016: 44 Jahre F39, ein Rückblick aus der Sicht von DD7FG (DVD-Präsentation)
  • 10.12.2016: Weihnachtsessen im "Hessischen Hof"
  • 16.12.2016: Reisebericht CT (DH6MM, DL4ZAG, DC7OR zu Besuch bei CT7ABA)
  • 13.01.2017: erster OV-Abend im neuen Jahr: wie sieht die Planung aus?
  • 27.01.2017: Emil DL8JJ in H44, Bericht über die Solomon Islands

 

29.10.2016 Geländepflege


Zum Arbeitseinsatz trafen sich 11 OM auf der Eiche. Wie bereits in den vergangenen Jahren wurden Bäume und Hecken zurückgeschnitten, um so dem Gelände und den Antennen wieder etwas mehr Freiraum zu verschaffen.  In knapp 2,5h waren das Schauspiel vorbei und es wurden schon darüber gesprochen, was im Frühjahr an "Grün"-Arbeiten ansteht.

Freddy´s Shack
Freddy´s Shack
Clubstation CS5DBB
Clubstation CS5DBB

07.10.2016 Außerordentliche Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl


12 Tagesordnungspunkte wurden am Freitagabend anlässlich der außerordentlichen Mitgliederversammlung des OV F39 in den Räumen des Restaurants "Europa" in Ober-Ramstadt abgearbeitet. Es waren 36 stimmberechtigte Mitglieder und einige Gäste erschienen. Unter ihnen auch der stellv. DV Dieter, DK2NO, nebst XYL.
Nach Begrüßung, Wahl des Protokollführers und Genehmigung der Tagesordnung nahm die amtierende OVV Monika, DK4MP, Ehrungen vor. Für OM Oscar, DJ0MY, gab es eine Urkunde für den 2. Platz im Hessen-Contest 2016 in der Wertungsklasse 3. OM Andy, DJ7IK, konnte für den OV F39 die Trophäe für den 2. Platz im Distrikt Hessen zur Clubmeisterschaft 2015 entgegennehmen.
Es folgten ein umfassender Bericht des Vorstands und Monika informierte über Angelegenheiten, Aktivitäten und gemeinsame Projektgestaltungen die von ihr und dem stellv. OVV für und mit dem Verein ausgeführt wurden. Für Details aus diesem Zeitraum lohnt es sich in den monatlichen Berichten zu stöbern, die seit März 2014 bis heute auf dieser Homepage nachzulesen sind. Der Kassenwart Michael, DL6ML, erläuterte anschließend seinen Kassenbericht und danach hatten die Referenten Gelegenheit das Wort zu ergreifen. Hier gab es eine Wortmeldung von Gerald, DL1DSR und er berichtete u. a. zu seiner Wahl zum ARDF-Referenten für den Distrikt Hessen und gab Informationen zu anstehenden Aktivitäten in dieser Betriebsart.
Monika bedankte sich bei allen Mitgliedern des Vereins für die Mitarbeit und den jeweiligen Einsatz der Aktiven während der vergangenen Monate.
Der Bericht der Kassenprüfer Axel, DJ0AL und Matthias, DH6MM, ergab, dass die Kasse ordentlich und ohne Beanstandungen vom Kassenwart geführt wurde und der beantragten Entlastung des Vorstands wurde einstimmig stattgegeben. Der letzte TOP vor der Vorstandswahl war ein Antrag von Michael, DH8MW, in der die Mitgliederversammlung abstimmen sollte, ob die bisherige OV Vorstandsstruktur bestehend aus 4 Vorstandsmitgliedern (OVV, stellv. OVV, Kassenwart und QSL-Manager) beibehalten werden soll. Hierzu gab es eine lebhafte Diskussion und nach einer zwischenzeitlichen Pause wurde der Antrag nach Abstimmung angenommen. Da feststand, dass Monika für Vorstandsämter des OV nicht mehr zur Verfügung steht, bedankte sich Matthias, DH6MM, im Namen des gesamten Ortsverbandes für Monikas Arbeit, überreichte einen Blumenstrauß und sprach den Dank auch den übrigen Vorstandsmitgliedern aus. Jetzt begann die Wahl des neuen Vorstands. Zu den bisherigen Kandidaten wurden weitere Vorschläge gemacht und der Wahlausschuss bestehend aus Michael, DH8MW, und Knut, DL1KRT, walteten ihres Amtes und nach Wahlgängen für die vier zu besetzenden Stellen stand das Ergebnis fest:

OVV: DH6MM, OM Matthias
stellv. OVV: DL7LF, OM Daniel
Kassenwart: DK1ER, OM Andreas
QSL-Manager: DO5PLE, OM Jochen.


Glückwünsche für die Neugewählten wurden ausgesprochen und auch Andy DJ7IK dankte noch einmal dem bisherigen Vorstand für seine Arbeit. Matthias nutzte zum Schluss die Gelegenheit ein paar Referenten zu ernennen. So wird DL1DSR weiterhin ARDF-Referent bleiben, ebenso wie Gerhard, DG1BOR, für das Gebiet Katastrophenschutz und Thilo, DL2THL, ist weiterhin Pressereferent. Die Kassenprüfer für die nächste JHV sind René, DH7FED und Ralf, DL3EA.

Mit vielen Gruppen- und Einzelgesprächen klang der Abend aus, und die, die bisher noch nichts gegessen hatten gingen es jetzt an.  -DD7FG-

23.09.2016 OV-Abend

Am Freitag traf man sich zum letzten OV-Abend vor der außerordentlichen Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstands. Wie bereits mehrfach kommuniziert findet diese Versammlung am 07.10.2016 um 20:00 h im Restaurant "EUROPA",Steinackerstr. 90, 64372 Ober-Ramstadt statt. Weiterhin gilt: Wahlvorschläge bitte an Michael DH8MW.
Zuvor hatte OVV Monika, DK4MP, auf den Sked am Sonntag mit Emil, DJ8LL, hingewiesen. Weitere Einzelheiten hat Matthias, DH6MM, inzwischen per Mail an die F39 Mitglieder bekannt gegeben. Monika berichtete von der vergangenen Distriktsversammlung und sprach einige Punkte aus dem umfangreichen Gesamtprogramm dieses Treffens an. Erwähnt wurde u.a. dass OM Günter, DK2DQ, Webmaster für den Distrikt Hessen ist und unser Mitglied Gerald, DL1DSR, ARDF-Referent ebenfalls für den Distrikt Hessen geworden ist. Monika wies auf die WRTC 2018 (World Radiosport Team Championship) hin, hier werden noch viele Helfer gesucht. Wer sich weiter informieren möchte, hier ist der Link zur Homepage.

Zwischen meinem letzten Bericht v. 17.06. und den heutigen Notizen fanden selbstverständlich die regelmäßigen Treffen und OV-Abende statt. Bedingt durch die Urlaubszeit und PC-Neueinrichtung bei mir ist vielleicht die eine oder andere Info verloren gegangen und wird ggf. nachgereicht.

Herzlich gratulieren können wir OM Martin, DL5FCO, für seine 25-jährige Mitgliedschaft im DARC.

29.01.2016 OV-Abend

Zu Beginn des zweiten OV-Abends 2016 wies OVV Monika, DK4MP, noch einmal auf die am 19. Februar stattfindende Mitgliederversammlung unseres OV F39 (Jahreshauptversammlung) mit Vorstandswahl hin. Ort der Versammlung ist der große Saal im Restaurant "Europa", Steinackerstr. 90, 64372 Ober-Ramstadt, Beginn ist um 20:00 Uhr. Am 21.01.2016 wurde die Einladung auch per E.-Mail versandt, was die Anwesenden alle bestätigen konnten. Der Wahlausschuss besteht aus Knut, DL1KRT (Wahlleiter) und Gustav, DL6SIX. Diskutiert wurde der rege E.-Mail-Verkehr bezüglich der erfreulichen Ergebnisse zur Clubmeisterschaft und der Wunsch, dass noch mehr Clubmitglieder an den künftigen Contesten teilnehmen mögen und weitere Punkte Sammeln. Wer sich für den Stand der Ergebnisse der DARC Clubmeisterschaft 2016 interessiert, kann hier nachsehen. Monika ermunterte noch einmal die Anwesenden zu Vorschlägen und Anregungen für Amateurfunk- und Bastelprojekte. Zum Ausklang traf man sich im o. g. Restaurant.  

16.07.2016: AMA-Restauration

Samstag früh trafen sich Matthias DH6MM, Daniel DL7LF, Gustav DL6SIX, SWL Lothar, Jochen DO5PLE auf der Eiche, um die große 3,4m AMA zu restaurieren.
Die Zeit hat definitiv ihre Spuren hinterlassen und die einzelnen Teile mussten erstmal aus dem Unterholz freigeschnitten werden. Und es hieß kompl. zerlegen und dann Alu polieren.. polieren.. polieren......., den  Topf, Mast und Schellen reinigen und von Dreck/Erde/Moos befreien.
Matthias hatte den Kondensator zuvor komplett überarbeitet und einen neuen Koppler gebaut. Nach der Montage der AMA wurde diese provisorisch im Gelände aufgestellt und getestet. Im ersten Schritt wurde mit dem Netzwerkanalyser die Resonanz und das SWR kontrolliert und dann ging es an den TRX.
Überraschend waren die S9 Signale auf 40m, da die Antenne zum Test nur 1,5m über Grund stand. Als nächstes wird der Mast vorbereitet. Also Montage der Schellen auf den Plattformen und Erneuerung der Abspannungen. Im Sep./Okt. wird dann die AMA164 ( Loop 3,4m - 160m bis 40m – 100W ) auf Ihren vorgesehenen Mast montiert.

17.06.2016 OV-Abend: Feldmessungen

OVV Monika, DK4MP, konnte zu Beginn des sehr gut besuchten OV-Abends ein neues OV-Mitglied begrüßen: herzlich willkommen Dieter, DL1FAM! Nach einigen Hinweisen z. B. zum Kids-Day und die anstehende HAM-Radio in Friedrichshafen gab Monika das Wort an Matthias, DH6MM, der sich dann mit dem Thema "Feldmessung für die Selbsterklärung" beschäftigte.

Zu Beginn hob Matthias die lange Geschichte des BEMV seit 2002 und die vielen und regelmäßigen Vorträge zur Selbsterklärung, zu Software und zur Durchführung im OV F39 hervor.  Michael, DH8MW, hatte bereits dieses Jahr ausführlich zum Thema "Selbsterklärung am Beispiel von DK0MM" referiert, sodass der Schwerpunkt am Freitag auf der Messung lag.
 
Nach einer kurzen Zusammenfassung der möglichen Durchführungsarten
Fernfeldberechnung (WATT32)
Feldstärkemessung (Messgerät + WATT32 oder FELD32)
Nahfeldberechnung (4NEC2, Wattwächter)
Vereinfachtes Bewertungsverfahren (Wiesbeck Studie)
ging es auch gleich mit der Frage weiter: "WANN messe ich und WARUM ?". In diesem Zusammenhang wurde kurz auf die Besonderheiten des Fernfeldes, des strahlenden Nahfeldes und des reaktiven Nahfeldes" eingegangen.  Es folgte nun die Vorstellung des Messgerätes mit der E- und H-Sonde und es wurde erklärt wie unser Messgerät beim DARC kalibriert wurde und vor allem wie man die Daten der Kalibrierung in der Messung berücksichtigt.

Dann ging es ins Freie und unser Kelemen DIPOL wurde exemplarisch auf 40m durchgemessen - hier konnte jeder mal den Umgang mit dem Messgerät üben.  Wieder zurück im Clubruam, wurde die DARC Software vorgestellt und die Messwerte inkl. Kalibrierfaktor eingetragen. Die berechneten Ergebnisse wurden besprochen, sowie die Anwendung des MODE und Intervall-Faktor, ebenso wie der Sicherheitszuschlag der BNetzA. Auch der gleichzeitige Sendebetrieb auf mehreren Bändern wurde gezeigt.  Das es sich hier um ein Interessantes Thema handelte, zeigten die anschließenden Fragen und auch der Ausflug in die Fernfeldberechnung mit WATT32.

Fieldday F39 - 2016

Bilder vom Fieldday 2016

Fieldday F39 steht vor der Tür!

OVV Monika, DK4MP, ruft auf zur Mitarbeit während des anstehenden Fielddays: wir brauchen wieder viele helfende Hände:

Hallo (X)YLs und OM, Jeder der den Link hat, kann das Dokument ansehen und einen Kommentar anhängen, oder sich im Dokument eintragen (Anm. d. Red.: den angesprochenen Link findet Ihr in Euren E.-Mails wieder). Axel oder ich bestätigen dann oder nehmen die Eintragung vor. Um zahlreiche Kommentare / Eintragungen wird gebeten. Es ist selbstverständlich auch am OV-Abend möglich sich einzutragen, oder eine E.-Mail an mich oder Axel zu schicken. Ich freue mich auf Eure rege Beteiligung und Eure Rückmeldung.

vy 73 Monika, DK4MP

Andy, DJ7IK, hat`s geschafft, herzlichen Glückwunsch!
Und noch einThrophy! Andy, DJ7IK, und Emil, DL8JJ, berichteten am 15. Mai 2015 während des OV-Abends über diesen Contest.

22.04.2016 OV-Abend

Nach Begrüßung und Hinweis auf den Funktag in Kassel wurden die Details zu unserem Fieldday besprochen. Der Aufbau findet am Mittwoch, den 25.04.2016 nachmittags statt. Einige der Anwesenden haben sich hierfür angemeldet, alle die ebenfalls mitmachen wollen, sind herzlich willkommen und können sich ggf. beim Vorstand melden. Der stellv. OVV Horst lädt ein zur Mithilfe bei der Geländepflege- und Vorbereitung am 30.04.2016 und am 21.05.2016 (letzte Gelegenheit vor der Veranstaltung). Hierzu und zu anderen Internas werden die Mitglieder noch einmal per E.-Mail vom Vorstand erinnert und informiert. OVV Monika hatte sich die Mühe gemacht und eine Bierprobe organisiert, um festzustellen, was uns wohl aktuell auf der Eiche am besten schmeckt. Die Entscheidung ist gefallen. Lasst Euch überraschen!

OV-Treff am 08.04.16, Monika, DK4MP, berichtet

Nach der Begrüßung hat Gerald, DL1DSR, vorgeschlagen, das Distrikt-Rufzeichen DL0F mit dem Sonder-DOK ATH16 am Fieldday-Donnerstag (26.05.16) für uns zu reservieren, da der Sonder-DOK zeitlich begrent und einmalig sein wird und daher mit einer gewissen Resonanz beim Funkbetrieb zu rechnen ist. Außerdem erinnert Gerald an die ARDF-Veranstaltung am 09.04. im "Gotischen Haus" in Bad Homburg (F11), wo er selbst zugegen ist. Dann hat Gerhard, DG1BOR, (Notfunk-Referent F39) eine kleine geplante Notfunkübung für den 20.05.2016 vorgeschlagen, die wir anlässlich eines Club-/OV-Abends zusammen mit einer Arbeitsgruppe der Feuerwehr OR durchführen könnten. Die Feuerwehr hat an diesem Tag ebenfalls das Thema "Funken" als Ausbildungsveranstaltung auf dem Plan. Insofern bietet sich eine Zusammenarbeit an. Gerhard wird eine E.-Mail mit den Einzelheiten über den OV-Verteiler schicken. Ein Aufruf zur Eintragung in die Dienstpläne für den Fieldday wird noch die nächsten Tage über den OV-Verteiler gehen. Ich bitte um rege Beteiligung. Es folgte ein Kurzbereicht von Monika über die Regional-Tagung Hessen-Süd am vergangenen Sonntag, u. a. wurde die WRTC 2018 in Deutschland (Funkweltmeisterschaft, die alle vier Jahre stattfindet) thematisch angeschnitten, hier werden noch Helfer gesucht. Andy, DJ7IK, weist auf den UKW-Contest am 07./08.05.16hin, der für die CM zählt. Daniel, DL7LF, ruft zur Teilnahme als Operateur auf. Monika hat inzwischen eine Bestätigung für DL0LF mit ATH16 vom Distrikt F erhalten.

26.02.2016 OV-Abend mit Vortrag von DH8MW

OVV Monika, DK4MP, ließ es bei einer relativ kurzen Einleitung und begrüßte alle anwesenden Mitglieder und einen Gast aus F18. Zu ihrem Hinweis auf einen Virus im Zusammenhang mit angeblich vom DARC versandten E.-Mails (Absender kopierer@darc.de kann man hier auf der DARC-Homepage unter www.darc.de/aktuelles/ unter dem Datum 18.02.2016 nachlesen. Dann bekam OM Michael, DH8MW, das Wort und referierte über das Thema: Selbsterklärung am Beispiel von DK0MM. In einem gut erklärten und mit diversen Folien unterstützten Vortrag ging er den ersten Abschnitt der zweiteiligen Präsentation an. Die Selbsterklärung nach BEMFV (Verordnung zur Begrenzung Elektromagnetischer Felder) ist nach seinen Ausführungen ein Privileg für Funkamateure und sie muss jeder Funkamateur vor Aufnahme des Betriebs abgegeben werden. Diese Fleißaufgabe wird aber leider oft ergessen. Zur Frage "wann brauche ich eine Selbsterklärung?" wies er auf ein Zitat von der Website der BnetzA mit Stand vom 25.08.2015 hin. Hier heißt es, Zitat: „Im Amateurfunk gibt es ortsfeste, portable und mobile Funkstellen. Vor erstmaliger Aufnahme des Funkbetriebs einer ortsfesten Station mit einer isotropen Strahlungsleistung von 10 W EIRP und mehr hat der Funkamateur eine Selbsterklärung für die BNetzA zu erstellen, in der er durch Rechnungen oder Messungen nachweist, dass andere Personen außerhalb seines Grundstücks nicht durch die Strahlung seiner Sendeanlage gefährdet werden.“ Michael sprach zunächst die Punkte an, die zur Vorbereitung der Selbsterklärung gehören. Für die Abmessungen wurde empfohlen als Grundlage einen Grundstücksplan (Bauplan, Bebauungsplan, Kataster-Auszug) zu nehmen. Das Vermessen von Abständen der Antennenanlage, die Erstellung einer Tabelle aller Antennen, und von Zeichnungen und Tabellen zur Konfiguration der Amateurfunkstelle, Kabeltypen und Längen waren die nächsten Punkte. Es folgte die Empfehlung eine Tabelle mit Bewertung der Verfahren zu erstellen und er zeigte Skizzen-Beispiele, die z. B. den geforderten klar zu erkennenden, kontrollierbaren Bereich, sowie die eingezeichneten Personen-Schutzabstände zu dokumentieren. Hilfreiche Software hierfür z.B. "Wattwächter".
Zwischendurch wurden viele gestellte Fragen beantwortet und es gab auch nach Ende des 1. Teils dieses Referates Gesprächsstoff. DH8MW will am nächsten OV-Abend, 11.03.2016, den zweiten Teil vorstellen: "Tools und Abgabe vorbereiten".    

02.-10.06. Arbeiten auf dem Clubgelände

Der Fieldday steht vor der Tür und somit auch der Frühjahrsputz.
Beim ersten Sonnenschein wurden die Platten von ungewolltem Grünwuchs befreit und das Außengelände erhielt seinen Sommerschnitt.

Das schöne Wetter wurde auch genutzt um die 3,4m LOOP (AMA 164 - 160m-40m) auf ihren vorbestimmen Platz zu setzen, nachdem diese letztes Jahr komplett überholt wurde.

Frühjahrsputz bei den ersten Sonnenstrahlen....
Fertig für den Fieldday
Montage der AMA
Montage der AMA
Die AMA steht !

19.02.2016 Jahreshauptversammlung

Ehrung für DH6MM durch OVV Monika, DK4MP
Ehrung für DJ0AL

Die erste "Legislaturperiode" unter der Leitung von OVV Monika, DK4MP, stellv. OVV Horst, DL6HOM, Kassenwart Michael, DL6ML, und QSL-Manager Jochen, DO5PLE, ist tatsächlich schon Vergangenheit. Will heißen: 2 Jahre sind `rum und es war Zeit für eine Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen. Nach der Begrüßung von Monika und vor dem Tätigkeitsbericht des Vorstands wurden zwei OM geehrt, Matthias, DH6MM (1.Platz / Eichepokal), und Axel, DJ0AL (4.Platz), für den DARC ARDF Eichepokal, Wertung 2015. Anschließend  erhoben sich die Anwesenden zu einer Gedenkminute für unseren Anfang November verstorbenen OM Burkhard, DL8FCG. Die erforderlichen Formalitäten wurden erfüllt und OM Martin, DJ7MB, zum Protokollführer ernannt, somit konnte Monika mit Ihrem Tätigkeitsbericht beginnen. Um einen detaillierten Überblick über die Vereinsaktivitäten zu bekommen empfehle ich den Besuchern unserer Seite die einzelnen Jahre auf der Navigationsleiste links zu nutzen. Nachfolgend sind -außer dem Tagesgeschäft wie z.B. den OV nach innen und außen zu vertreten, Schriftverkehr, Betreuung der Mitglieder, Vorbereitung und Durchführung von OV-Abenden, Organisation von Vorträgen sowie der Fielddays mit den Aktiven des OVs.- die wichtigsten Tätigkeiten der Ortsverbandsvorsitzenden benannt:
Teilnahme und Vertretung des F39 an
Sitzungen / Versammlungen / Messen:
- Regionaltagung Hessen Süd in Frankfurt
- HAM Radio (Ende Juni 2015) Friedrichshafen
- Distriktsversammlung Hessen in Gießen-Kleinlinden
- Protokollführung in der Distriktsversammlung

Zu den Aktivitäten im Verein wurden erwähnt: Wartungsarbeiten am 25.07.2015, Minifüchse mit anschließendem Eiche-Foxoring, Wartung des Rasenmähers - Dank an Gustav, DL6SIX, diverse Geländepflege-Aktionen organisiert vom stellv. OVV Horst, DL6HOM und die Einrichtung einer Heizungssteuerung im Clubraum, geplant und ausgeführt von Axel, DJ0AL. Auch in den vergangenen zwei Jahren wurde unsere beliebte Fieldday-Veranstaltung organisiert und ausgeführt. Im Angebot waren Löten für Kinder. Das Bastelprojekt 2015, eine Mini-Orgel, deren Bauteile wir zum Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt bekommen haben, war erneut sehr erfolgreich. Der Dank hierfür ging an Matthias, DH6MM. Beim Löten für Kinder am FD 2015 wurden Dank Matthias und René, DH7FED, 27 vorhandene Bausätze komplett aufgebaut.
Nach dem Hinweis das Log DK0MM als ADIF-Datei bitte an dk0mm(at)gmx.de zu  schicken kamen statistische Zahlen zur Anzahl der gefahrenen QSOs und der Bericht zu diversen Contesten u.a. mit den Ergebnissen, dass F39 im Hessencontest 2015 in der OV-Wertung den 3. Platz belegt, und auch in der Clubmeisterschaft 2014 haben wir hessenweit den 3. Platz erreicht. Für alle anderen OV-Aktivitäten empfehle ich erneut die fortlaufenden Jahresberichtserstattungen (in der linken Spalte dieser Seite auswählbar). Der OV F39 hat mit Stand vom 31.12.2015 68 Mitglieder, es gab 4 Eintritte, 1 Austritt und einen verstorbenen OM. Der Ausblick für 2016 wies hin auf weiteren Ausbau der Heizungssteuerung insbesondere im Shack, Entrümpelungsarbeiten, der nächste Fieldday und das Eiche-Foxoring (mit Eiche-Pokal). Bereits feststehende Termine F39: 26.02.+ 11.03.2016 OV-Abende mit Vortrag „Selbsterklärung am Beispiel von DK0MM“ in zwei Teilen von Michael, DH8MW, 26.-29.05.2016 Fieldday mit Aufbau am Tag vorher und das Weihnachtsessen am 17.12.2016.

Der stellv. OVV Horst sprach in seinem Bericht noch einmal die Geländepflege an und seinen Part der Öffentlichkeitsarbeit incl. Mitwirkung bei der Ehrenamtsbörse. QSL-Manager Jochen zeigte auf einer Folie die "Hitliste" der QSL-Karten-Vermittlung an. Insgesamt kamen 2913 Bestätigungen bei ihm an und wurden verteilt. Es folgte der Bericht des Kassenwarts Michael, u.a. mit dem ausdrücklichen Dank an unsere Spender.
Bei den Berichten der Referenten verzichtete Pressewart Thilo, DL2THL, diesmal auf Details. Das einleuchtende Argument, dass er diese Tätigkeit nach wie vor gewissenhaft ausübt und in Kontakt mit allen einschlägigen Medien steht, haben wir auch gleich eingesehen. Im Übrigen hat er im letzten Jahr ausführlich über seine Arbeitsweise berichtet. Im Bereich Technik ging Axel auf diverse Instandsetzungsarbeiten an Geräten, die Steuerung der Heizung im Clubraum und zukünftig auch im Shack ein. Er beschrieb die Einzelheiten für die nachhaltige Reparatur unseres UKW-TRX. Den Bericht des ARDF-Referenten Gerald, DL1DSR, machte Monika publik, er selbst konnte leider nicht anwesend sein. Da dieser Bericht sehr umfangreich ist, wird er wahrscheinlich demnächst auf unserer ARDF-Unterseite nachzulesen sein.

Es folgte der Bericht der Kassenprüfer. René DH7FED war leider nicht anwesend, hatte aber DH6MM gebeten sein Prüfergebnis vorzulesen, DJ0AL bestätigte ebenfalls eine einwandfreie Führung unserer Vereinskasse. Es folgte die Entlastung des Vorstands und nach einer Pause waltete der Wahlausschuss, bestehend aus Knut, DL1KRT, als Wahlleiter und Gustav, DL6SIX, seines Amtes. Wahllogistisch ging alles reibungslos und gut vorbereitet seinen Gang und mangels weiterer Wahlvorschläge kam das Ergebnis nicht überraschend: der bisherige Vorstand ist auch unverändert der Neue, hierzu herzlichen Glückwunsch! Die bisherigen Referenten können ihre Arbeit ebenfalls unverändert fortsetzen und zum Schluss wurden die Kassenprüfer für den nächsten Termin bestimmt. Es gab noch eine ausführliche, allgemeine Aussprache über verschiedene noch weiter zu diskutierende Vereinsinterna.  

2015

To top

21.11.2015 letzter OV-Abend für 2015

21.11.2015 letzter OV-Abend für 2015

Die Akteure der Geländepflege

Ein weiteres neues Mitglied konnte OVV Monika, DK4MP, begrüßen: DO1OH, Oliver, stellte sich den Anwesenden vor und wurde Willkommen geheißen. Monika sprach den letzten Geländepflege-Termin vom vergangenen Samstag an und bemängelte, dass insgesamt nur 4 Akteure daran teilnahmen. Dieser Punkt wurde eine Zeit lang diskutiert, u. a. wurde vorgeschlagen, dass vielleicht der 9 Uhr Termin für viele, z.B. mit längerer Anfahrt, nicht günstig ist und man sich beim nächsten Mal eher am Nachmittag treffen sollte. Weiterhin wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass sich doch bitte jeder in das Stationsbuch einträgt der an der Clubstation Betrieb macht.
Die Termine für nächstes Jahr wurden von Monika auf der entsprechenden Seite dieser OV-Homepage eingetragen. Neben allgemeinen Informationen vom DARC wurde die Rechnung für den DARC-Beitrag 2016 erwähnt und wie man über den Internetzugang auf der DARC-HP auf die entsprechende PDF-Datei zugreifen kann. Im Anschluss zeigte Axel, DJ0AL, wie weit er mit der Steuerung für unsere Heizung ist. Es gibt eine Lösung mittels Raspberry Pie-Steuerung, die derzeit in Arbeit ist. Nach diesen Ausführungen bat Monika die Anwesenden um Vorschläge für zukünftige Projekte und Vorhaben. Beim sog. Brainstorming gab es einige Anregungen und man darf gespannt sein wie die Planung ausfällt. 

13.11.2015 OV-Abend

Leider gab es zu Beginn des OV-Abends keine guten Nachrichten und wir gedachten unseres langjährigen Vereinsmitglieds Burkhard, DL8FCG, der am 9. November gestorben ist.
Burkhard war ein profiliertes Mitglied, engagierte sich beim Aufbau des Vereins und als Mann vom Fach beim Ausbau unseres Geländes und unserer Räumlichkeiten. Er gehörte bald zu denen, die während der Fielddays die obligatorischen vier Tage und Nächte mit dem Wohnmobil auf der Eiche verbrachten. Zusammen mit seiner Frau Doris und dem Sohn Matthias, den er rechtzeitig mit dem Amateurfunk-Virus infiziert hatte, waren sie eine feste Größe, nicht nur zur Fieldday-Zeit. Burkhard, der 1984 als DC4ZM dem OV F39 beitrat, erhielt nach der folgenden Lizenzprüfung das Call DH4FAW. Dieses Rufzeichen bekam später sein Sohn Matthias (ex DB8ZL / heute DH6MM - OVV von 2002 bis 2014) und Burkhard war seitdem als DL8FCG QRV. Die Weiterentwicklung des Ortsverbandes lag Burkhard immer am Herzen, allein die Gesundheit ließ später seinen Einsatz für den OV oft nicht mehr zu. Ein humorvoller, aktiver OM hat uns verlassen.

Unser stellv. Vorsitzende Horst, DL6HOM, wies -wie in seiner E.-Mail v. 12.11.15 geschrieben- auf den letzten Termin diesen Jahres zur Geländepflege hin. Wenn das Wetter mitspielt treffen wir uns am Samstag, 21.11.15 ab 9:00 h auf der Eiche. Bei Rückfragen bitte Horst ansprechen.

Im weiteren Verlauf des Abends hielt Knut, DL1KRT, seinen angekündigten Vortrag über die Längstwellensendestation Grimeton SAQ in Schweden. Er berichtete über seinen Besuch dieses Maschinensenders der von 1920 bis 1924 im Auftrags des schwedischen Königs errichtet wurde. Neben den technischen Erläuterungen und vielen Bildern präsentierte Knut auch einen kurzen Ausschnitt aus einer TV-Sendung der Reihe "Schätze der Welt", die sich mit der Station Grimeton SAQ beschäftigt. Die nachfolgenden Bilder hat Knut zur Verfügung gestellt, sie verdeutlichen die gewaltigen Dimensionen und den guten technischen Zustand dieser Anlage.    

Anfang der SAQ-Aussendung zum Tag der Vereinten Nationen am 24.10.2015
Technische Daten
Gesamtstation Prinzipbild
Drehzahlregelung
E.F.W. Alexanderson
Rundgang durch die Anlage

30.10.2015 OV-Abend

Monika, DK4MP, konnte das dritte neue Vereinsmitglied für dieses Jahr begrüßen, herzlich willkommen Martin, DJ7MB!
Im Laufe des Abends wies Monika auf die DARC-Mitgliederversammlung am 14.11.2015 in Baunatal und auf den Holzhammercontest am 01.11.2015 hin. Nach der positiven Nachricht, dass Radio Teheran jetzt nicht mehr auf 7.200 Mhz sendet, ging Uwe, DL5KU, auf das Thema des nächsten OV-Abends ein und zeigte eine fertiggestellte Display-Platine des "McHF" und gab Erläuterungen dazu. Die nächsten OV-Termine findet Ihr rechts auf dieser Seite.

18.10.2015 Familien-Grillfest mit Foxoring-Angebot

OM Gerald, DL1DSR, hatte für Sonntag ein "MINI-Foxoring" ausgerichtet. Trotz ungemütlichen Wetters haben sich sieben Läufer auf die Strecke begeben. Gerald bedankte sich in einer E-Mail für die Teilnahme an diesem kleinen Wettbewerb, der parallel zur Grillaktion stattfand. Einzelheiten zur Ausschreibung und das Ergebnis findet ihr auf der ARDF-Seite unserer Homepage.

F39 und IOTA-Ergebnisse

Andy, DJ7IK, hat uns über die erfolgreiche Teilnahme am IOTA-Contest informiert und die nachfolgenden Links geschickt:

DJ0MY 2. World QRP mixed 24h und
DK0MM 2. World HP CW



18.09.2015 OV-Abend mit Vortrag von DL8JJ: Swaziland 3DA0ET, eine Expedition der Superlative

Die erste Amtshandlung für den stellvertretenden OVV Horst, DL6HOM, nach der allgemeinen Begrüßung war die Überreichung einer Urkunde an Ocar, DJ0MY. Er hat im Hessencontest 2015 in der Wertungsklasse 3 den dritten Platz erreicht und freute sich über die Auszeichnung. Im Anschluss erteilte Horst unserem Gast Emil, DL8JJ, das Wort. Der angekündigte Vortrag über seine DX-pedition 3DEA0ET nach Swaziland folgte.
.

Oscar, DJ0MY, hat den 3. Platz im Hessencontest erreicht
Emil, DL8JJ, beginnt seinen Vortrag über 3DA0ET

DL8JJ und weitere 10 OM 2013 in Swaziland

Emil, DL8JJ, ist den Meisten OV-Mitgliedern bekannt. Er besucht uns seit einigen Jahren mit seiner XYL und Tochter während der Fielddays. Alle drei nehmen bei dieser Gelegenheit an den von Gerald, DL1DSR, ausgearbeiteten Foxoring-Wettbewerben teil. Eine andere Spezialität sind DX-Expeditionen bei denen immer wieder exotische Ziele besucht werden. Im Jahr 2013 stand nach mehr als einem Jahr Vorbereitung Swaziland auf dem Plan. Die Mitstreiter von Emil waren Neil VA7DX, Roger ZS6RJ, Keith VE7KW, Don VE7DS, John GW4SKA (RTTY), Chris G8APB (RTTY), Victor B0TEV, Frosty K5LBU sk., K9APW Dick und Bob W5UQ.
Nach dem Flug von Frankfurt am Main via Paris nach Johannesburg und anschließender 500 km weiten Autofahrt kamen sie endlich an. Trotz dieser Anstrengung war Emil nicht bereit sich auszuruhen und brachte 3DA0ET endlich „on the air“! Emil hat mir freundlicherweise einen ausführlichen Bericht zur Verfügung gestellt. Dies vollständig hier zu publizieren würde den Rahmen dieser Seite sprengen. Im Übrigen kann man auf Emils Homepage weiterstöbern, dort gibt es viele Bilder und Berichte, nicht nur über diese DXpedition. Nur soviel sei noch gesagt: bereits am 2. Tag traf ein tropisches Gewitter mit voller Wucht das QTH und dabei gingen 2 HexBeams, 160 und 80m Vertikal ANT verloren. Es herrschte Ausnahmezustand im Land incl. Stromausfall. Es kostete viel Zeit alles zu reparieren und um so ehrgeiziger wurde versucht diese verloren Zeit aufzuholen. Emil schreibt: ".....mit Callsign stacking und 48 WPMs habe ich während dieser Expedition meine Höchstzahl an Verbindungen in der Minute geschafft, nämlich ganze 9 QSOs. Das haben wir im Team gefeiert und ich habe mich über die Anerkennung meiner Funkfreunde und das Feedback im DX Cluster immer wieder sehr gefreut........ Es war eine super gelungene DX-pedition. Mit insgesamt 35000 QSOs auf allen Bändern und Modi’s, CQWWCW Contest und Rekorde 5000 DiGi QSOs können wir stolz sein.....! 
Emil hat sich -wie es seine Art ist- in der funkfreien Zeit über Land und Leute informiert und viele Gespräche geführt. So kamen neue Kontakte hinzu, auch seine Tochter hatte Spielzeug für Kinder als Geschenke mitgebracht. Es war ein sehr interessanter Vortrag und sollte er noch einmal irgendwo angekündigt werden, es lohnt sich hinzugehen.  

 

Fotos: DL8JJ


24.08.2015 Hessencontest: F39 hat 3. Platz erreicht

OVV Monika, DK4MP, teilt mit, dass wir in der Clubmeisterschaft 2014 hessenweit den 3. Platz erreicht haben. Auch 2015 erreichten unsere Aktiven in der OV-Wertung den 3. Platz. Der Vorstand bedankt sich herzlich bei den Teilnehmern und gratuliert zu Pokal und Urkunde.  

24.07.2015 OV-Abend

OVV Monika, DK4MP, schilderte ihre Eindrücke zur vergangenen HAM-Radio und beschrieb den Besuch diverser Veranstaltungen dort. Auch OM Knut, DL1KRT, berichtete über seinen Besuch dieser Veranstaltung in Friedrichshafen. OM Gerald, DL1DSR, sprach noch einmal das Foxoring am Samstag an und erzählte von seiner Teilnahme am "Piet Wakker Vossenjacht" am 17. Juli 2015 im belgischen Nationalpark Hoge Kempen. Dort belegte er Platz 1 von 19 Teilnehmern. Ein Bild von der Pokalübergabe und weitere Berichte vom Foxoring findet Ihr zukünftig immer unter unserer Rubrik "Aktivitäten / ARDF".    

 

EINLADUNG ZUM 5. F39-Eiche-Foxoring am 25.07.2015 (Kopie 1)

Herzliche Einladung des DARC OV F39 zum 5. Foxoring-Lauf zum "OV F39 ARDF Eichepokal". Er findet statt am  Samstag, 25. Juli und der erste Start ist um 9:30 h.

So sieht die Ausschreibung aus:

Treffpunkt: Clubstation DK0MM, Weimarar Straße 1, Ober-Ramstadt (Eiche)
Koordinaten: 49,83931°N; 8,74984°E
Laufareal:  Wohngebiet Eiche, Ober-Ramstadt
Erster Start: 25.7.15,  9:30 Uhr
Zielschluss: 25.7.15, 12:30 Uhr
Opt. Strecke: ca. 2,5 bis 3,5 km
Klassen:  LNG: 10 Füche + Bake / KRZ:  6 Füchse + Bake
Erfassung:  Postenzangen
Frequenzen: Füchse: 3,579 MHz, Bake (MO): 3,600 MHz
Ausrichter: DARC, OV Ober-Ramstadt, F39

Einige 80-m-Leihempfänger stehen zur Verfügung. Es empfiehlt sich, Kompass, Klemmbrett A4 und eigenen Kopfhörer (Klinke 3,5 mm) mitzubringen. Die Laufkarten werden in der gewohnten Form vom Veranstalter gestellt.
Parallel dazu werden wir uns am Vormittag einer ARDF-Technik-Wartung (Helferpunkt!) widmen. Bei genügend Interesse gibt es im Anschluss ein gemeinsames Grillen (Grillgut bitte selbst mitbringen)!

Über eine unverbindliche Vorabnachricht über geplante Teilnahmen als Mail an dl1dsr(at)darc.de würden wir uns freuen. Diese Einladung bitte gerne an interessierte Funkfreunde weiterleiten.

04. - 07.06.2015 F39-Fieldday

Auch der Fieldday 2015 bei F39 reiht sich wieder in die Kategorie "erfolgreich" ein. Wettermäßig sehr schön, vielleicht sogar zu schön, denn zeitweise konnte man spekulieren, dass einige Besucher den schattigen Garten zuhause vorgezogen hatten. Ein Teil unserer Mitglieder, Gäste aus Ober-Ramstadt, aus benachbarten Ortsverbänden und Freunde, die jedes Jahr gerne den Weg zu uns finden, bevölkerten das Clubgelände.

Die Präsentation der klassischen Betriebsarten wie z.B. auf Kurzwelle und UKW war möglich. Hauptanziehungspunkte waren zum Wiederholten mal das Foxoring für alle Generationen und die Lötprojekte für Kinder. Wie vor der Veranstaltung von Gerald, DL1DSR, angekündigt wurden von Ihm 3 thematische Foxoring-Wettbewerbe ausgearbeitet und er hatte damit gut zu tun. Am Donnerstag, 4. Juni ging es "Durch Stadt und Flur", am Freitag gab es die "Wolfsrudeljagd" und am Samstag war die "Waldidylle" angesagt. Generationsübergreifend, vom Anfänger bis zum Profi waren ständig Leute rund um das Clubgelände unterwegs. Alle Wettbewerbe dieser drei Tage werden für den "OV F39 ARDF Eichepokal" gewertet. Zu diesem Thema wird demnächst eine Extraseite auf unserer Homepage hier eröffnet und man kann sich über alle Aktivitäten zu dieser Betriebsart informieren.

Der nächste Anziehungspunkt war stationär umlagert. Das Lötprojekt für Kinder von Matthias, DH6MM, ausgedacht und entwickelt, bestand diesmal aus einer Mini-Orgel, die nach Fertigstellung nicht zu überhören war. Von den zur Verfügung stehenden Exemplaren waren fast keine mehr übrig.

Traditionsgemäß besuchten uns auch Vertreter der Presse und OVV Monika, DK4MP, gab über unser Hobby Auskunft. Bereits am Fieldday-Samstag erschien ein Artikel im "Darmstädter Echo" über unsere Veranstaltung.

Für Monika gab es auch Gelegenheit eine Mitglieder-Ehrung vorzunehmen und sie gratulierte Volker, DF5FW zu 40 Jahren Mitgliedschaft im DARC und in F39. Überreicht wurde eine Urkunde und die Ehrennadel zu diesem Anlass.

Getränketheke und Grillsatation waren gut besucht. Trotz 7 fehlender Dienstplaneinträge zu Beginn des Treffens hatten die anwesenden aktiven OM und XYLs die Nachfrage im Griff. Schöner wäre natürlich gewesen es hätte keiner nach dem geheimnisvollen OM mit den drei roten Fragezeichen suchen müssen.

So wie täglich das Murmeltier einst grüßte, erschienen wieder nach Schluss der Veranstaltung zwei liebe Menschen, aber auch diesmal gab es just in time nur noch zwei Getränke aus der Flasche.
Die Mitglieder treffen sich diese Woche am Freitag zum regulären OV-Abend.

 

DF5FW und OVV Monika DK4MP (Foto:DL1KRT)
DL1DSR bereitet die Füchse vor
DH6MM + DH7FED mit Kundschaft

15.05.2015 OV-Abend: DJ7IK + DL8JJ, World-Wide DX-Contest CW 2014

OVV Monika, DK4MP, begrüßte Mitglieder und Gäste zum OV- Abend und erinnerte an den Hessencontest dieses Wochenende. Organisatorisches zum Fieldday folgte und Horst, DL6HOM, berichtet kurz über die Geländepflege. Er

dankte den Helfern und wies auf den nächsten Einsatz am 30.05.15 hin. Monika gab nun das Wort an Andy, DJ7IK, und Emil, DL8JJ, und beide berichteten über den World-Wide DX-Contest CW 2014, den sie unter dem Call CR3L auf Madeira mitgemacht haben. Nachfolgend hier eine Zusammenfassung von Monika zum Vortrag:
Andy's Vortrag mit Präsentation gab einen umfangreichen Eindruck von dem, was man auf einer DX-Pedition auf der Insel Madeira im November an Schwierigkeiten aber auch an Gutem und Erfreulichem erleben kann, angefangen vom Pilotenstreik, den eines der 7 Teilnehmer traf, über die Wetterverhältnisse dort (Sturm und Regen bei ca. 10 Grad), vorhandenes Equipment, das dann zum Teil auch mal nicht funktioniert, Selbstaufbauten, die geographische Lage der Insel Madeira sowie die Lage des Geländes, somit auch die funktechnische Erreichbarkeit der Regionen unserer Erde und das Erstellen einer Strategie unter diesen Gegebenheiten. Andy stellte das Siebenköpfige Team vor: DH5FS, DJ0IF, DJ0ZY, DJ7IK, DL1CW, DL5AXX und DL8JJ. Es wurden viele Multis vor allem in Europa und Nordamerika gearbeitet. Andy und Emil sprachen die verwendete Technik und Betriebstechnik bei der Bewältigung des Pile-Ups an, z.B. da das Rufzeichen immer nur einmal in der Luft sein durfte, die Teilnehmer sich somit immer wieder per Handzeichen absprechen mussten, aber sich dann auch ein gewisser Rhythmus einspielte, wer wann an der Reihe war. Weiterhin wurden auch Dinge wie Verpflegung, Spende, Kosten für die Teilnehmer, oder auch die Dienstpläne bei einem 48 h-Kontest mit 7 Teilnehmern angesprochen. Dieser Dienstplan war so beschaffen, dass immer mindestens 4 OM in den Nachtstunden, tagsüber aber dann 5 OM aktiv am funken waren. Die Schlafphasen waren kurz, aber wohlverdient. Vermisst vom Team wurde das Warmwasser beim Duschen, dagegen die Bilder vom Essen zu so später Stunde ganz schön für Appetit sorgten. Alles zusammen führte dann zu dem schließlich erzielten Erfolg – weltweit 1. Platz der Klasse Multi-Operator Two-Transmitter im World-Wide DX Contest CW 2014. Gratulation dem Gewinner-Team CR3L.  

09.05.2015 Geländepflege

Am Samstag, den 9.5.2015, fand die dritte Geländepflege unter der Federführung von Horst, DL6HOM, statt. Bei trockenem Wetter traf man sich um 9:00 h auf dem Clubgelände. Horst freute sich über die rege Teilnahme und die zur Verfügung stehenden technischen Hilfsmittel. Axel, DJ0AL, hatte sich mit Michael, DO6FF, verständigt und dieser stellte seine Motorkettensäge und einen PKW-Anhänger zur Verfügung. Die Stadt Ober-Ramstadt unterstützte mit einem großen Häcksler samt einem Mitarbeiter. So konnten fast alle Äste und Zweige auf dem Gelände innerhalb von 2 Stunden beseitigen werden. Außerdem wurde der Rasen gemäht. DL6HOM bedankt sich bei allen Helfern herzlich für die Teilnahme.    

 

20.03.2015 OV-Abend

Unser Kassenwart Michael, DL6ML, und der Technikreferent Axel, DJ0AL, befanden sich auf einem Funtionsträgerseminar in Baunatal. Inzwischen gibt es einen Beitrag dazu auf der DARC-Homepage. OVV Monika, DK4MP, berichtete von der Regionaltagung Hessen Süd und sprach verschiedene Themen dieses Treffens an. Dabei kam auch zur Sprache, dass der Hessentag in Hofgeismar in diesem Jahr in etwa parallel mit unserem Fieldday stattfindet. Anschließend wurde über alle möglichen Themen diskutiert. Der stellv. OVV Horst, DL6HOM, gab nochmal die Geländepflegetermine bekannt. Seine Prioritätenliste zum runterladen findet man nebenan auf der rechten Spalte dieser Seite.   

06.03.2015 Jahreshauptversammlung

Zur Jahreshauptversammlung 2015 trafen sich die Mitglieder des OV F39 im Restaurant Europa in Ober-Ramstadt. Bevor OVV Monika, DK4MP, mit dem offiziellen Teil begann, gab es Applaus für unser neues Mitglied Gustav, der innerhalb kurzer Zeit seine Lizenz "aufgestockt" hat: aus DO1EMS wurde DL6SIX, herzlichen Glückwunsch!
Zum Protokollführer wurde Daniel, DL7LF, ernannt und man stellte fest, dass die Einladung zur heutigen JHV korrekt und pünktlich bei den Mitgliedern angekommen ist.

Nachdem die Tagesordnungspunkte unverändert bestätigt wurden berichtete der Vorstand über seine Arbeit des Vergangenen Jahres. Monika gab einen Überblick über die Teilnahme an Sitzungen, Versammlungen, Messen und Aktivitäten. Zu Letzterem fanden z. B. Erwähnung die Bastelprojekte Füchse und Peilempfänger, Foxoring an Ostern auf dem Clubgelände sowie Vordach- und Bodensanierung am Grillstandort, der erfolgreiche Fieldday 2014 mit Löt-Projekt für Kinder (Theremin), Foxoring und Flohmarkt. Es gab Dankesworte an die Aktiven und Initiatoren dieser Projekte: Gerald DL1DSR, Axel DJ0AL, Matthias DH6MM und René DH7FED.Monika berichtete weiter "....Es wurden wieder diverse Conteste von der Eiche aus gefahren....." Hierbei hat F39 im Hessencontest 2014 in der OV-Wertung wieder den 2. Platz belegt. Dann die Teilnahme am KW-Teil des Hessencontests im YL-Team (DL4CR, damals DO9JJ und DK4MP) unter dem Call DA0YLF. Dieses YL-Team hat von der Station in Wittgenborn aus den 1. Platz der Klasse 2 erreicht. Desweiteren gehörten Organisation und Planung des Familien-Grillfests, Weihnachtsessen im Hessischen Hof, vor- und nachbereitende Sitzung zur Notfunkübung im November 2014 und die OV-Abende mit Vorträgen und Vorführungen, wie man sie auf dieser Homepage beschrieben findet. Hinzu kamen Berichte über aktuelles aus der Geschäftsstelle Baunatal oder dem Distrikt, die CRM – Mitglieder-Verwaltung, das Kümmern um Mitgliederangelegenheiten und die Bearbeitung und Abgabe des Distrikts-Erhebungsbogen für unser Clubgelände. Zur Mitgliederstatistik: wir hatten am 31.12.2014 67 Mitglieder (es gab 1 Eintritt und 2 Austritte. Monika machte abschließend noch Angaben zur finanziellen Situation des Ortsverbandes.

QSL-Manager Jochen, DO5PLE, hatte jetzt das Wort und zeigte eine Statistik zu den von ihm vermittelten QSL-Karten. Es ging dann noch einmal zu den Finanzen. Hierzu berichtete Kassenwart Michael, DL6ML, und wurde in seiner korrekten Arbeit von den Kassenprüfern Axel, DJ0AL, und René, DH7FED, bestätig, damit konnte der Vorstand später von den Vereinsmitgliedern entlastet werden. Man wies ausdrücklich auf die Spenden hin und bedankte sich dafür. Jetzt hatten unsere Referenten Gelegenheit über Ihren Einsatz zu berichten.

Zuerst war Pressereferent Thilo, DL2THL, an der Reihe und sprach über die Wahrnehmung unseres OV in der Öffentlichkeit durch Berichte an die Redaktion der cqdl,  den Hessenrundspruch, die lokale Presse über Ankündigung / Ergebnisse z.B. von JHV und Field Day. Zu seinem Tätigkeitsbericht gehörten u.a. das Sammeln der Informationen, das Schreiben des Berichts, der Versand incl. Bearbeitung von Nachfragen (Bilder, etc.), das Tracking der Veröffentlichungen, das Durcharbeiten des DARC-Leitfadens und nicht zu vergessen die Aufregung über die drastischen Kürzungen in der CQDL-Redaktion.

Der folgende Bericht des Notfunkreferenten Gerhard, DG1BOR, befasste sich u. a. mit der Übung des Katastrophenschutzstabes vom Regierungspräsidium Darmstadt. Er ist tätig als einer der stellv. Leiter, (Schichtführer) dieser oberen Katastrophenschutz-Behörde und konnte den Notfunk des DARC zur Übungsteilnahme einbinden. Im Detail nannte er diversen Vorgespräche im RP-Da und mit anderen Dienststellen, diversen E-Mail Verkehr mit dem Notfunkreferenten des Distriktes Carsten DL8SC und dem OVV von F 35 Dieter DK2NO, Info über das Vorhaben am OV-Abend, Vorbereitungstreffen der Übungsteilnehmer aus den OVV'en der Region, Praxistest  mit den beiden Knotenstellen (F39-Eiche und Bergen-Enkheim), die Übung – Elektron 2014 - am 13.11.14. Hier wurden gegen 16:00 Uhr die OM's auf der Notfunkfrequenz 145.500 Mhz von ihm um Hilfe gebeten. Über den Ablauf dieser Übung am Vortag informierte DG1BOR beim OV-Abend vom 14.11.14. Eine Nachbereitungs-Besprechung der DARC-Übungsbeteiligten fand am 03.12.2014 auf der Eich statt.

Axel, DJ0AL, der technische Referent gab Auskunft über Instandsetzungen, Sanierungen und Neuanschaffungen. Im Detail waren das die Dachsanierung am Vordach Bauwagen, die Reparatur des TenTec KW TRX (CAT Schnittelle), des UKW TRX (VFO-Knopf). Es wurde die Heizung im Versammlungsraum erneuert und die Umstellung der Internetverbindung ausgeführt. Die Selbsterklärung für DK0MM wurde von Michael, DH8MW, auf den aktuellen Stand gebracht und wurde an die BnetzA übermittelt. Die gesamte Dokumentation ist im Shack vorhanden und kann bei einer evtl. Kontrolle vorgezeigt werden. Zu allen Beiträgen des Abends gab es begleitende Folien mittels Beamer auf die Leinwand.

Zum Abschluss dieser Runde sprach OM Gerald, DL1DSR, unser ARDF-Referent. Er zeigte einen Rückblick auf das ARDF-Jahr 2014. Genannt wurden die Schaltungsüberarbeitung und LP-Entwurf für den Minifuchs, Prototypaufbau, -simulation und -test, die Zusammenstellung der Minifuchs-Bausätze und Leiterplattenfertigung, der Minisenderbau, der Peilempfängerbau, Gerätetests und das Oster-Foxoring auf der Eiche. Foxoring-Training auf der Eiche, vier Tage öffentliches Foxoring zum F39-Fieldday mit Ausstellung,  2 Mal Eiche-Foxoring und die Übernahme eines 80-m-ARDF Sendersatzes als Leihgabe vom Distrikts-Peilreferenten Hessen waren die nächsten Punkte. Die oben erwähnte ARDF-Bastelecke war eine im März mit 16 Teilnehmern im Team aufgelegte Kleinserienfertigung von 16 Stück 80-m-Minifüchsen. Eine Veröffentlichung der Bauanleitung findet man hier auf der F39-Webseite (2014, rechte HP-Spalte) und in der Z21-Info 2/2014. Der Aufbau dieser Geräte, Abgleich, Test und Optimierung sowie Empfindlichkeitsmessung bei Kurt, DL4ZG, wurden beschrieben. Auch das Leihempfänger-Konzept -F39-Rabatt für Empfänger, die für Clubaktivitäten als Leihgabe zur Verfügung stehen- präsentierte Gerald und dankte Matthias, DH6MM, für die großzügige Spende zu diesem Projekt. Zur weiteren Aktivierung im Amateurfunkpeilen (ARDF) schlug Gerald einen „Wanderpokal“ des OV F39 vor und erläuterte die Aktivitäten und Punktebewertung hierzu. Pläne für 2015 und Ideen für 2016 bildeten den Abschluss seines Berichtes.    

Traditionsgemäß folgten zum Ende des offiziellen Teils des Abends die Ehrungen für langjährigen DARC-Mitglieder. Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielt zunächst unser technischer Referent Axel, DJ0AL, Urkunde und Ehrennadel. Er trat am 01. April 1990 in den DARC ein und war damals Mitglied im OV C28 (FFB). Er ist seitdem aktives Mitglied. Ebenfalls Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Matthias, DH6MM, geehrt. Er war mehr als ein Jahrzehnt bei uns im Vorstand (bis 2014), nicht nur Bauherr von Antennen, und Monika bestätigte, dass ohne seine Leistungen der OV F39 heute nicht so dastehen würde, wie er es tut.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft, aber leider am Freitag nicht anwesend, wurde Volker, DF5FW, genannt. Er wird seine Urkunde und Ehrennadel noch überreicht bekommen. Er war 1983 bis 1987 QSL-Manager und von 1987 bis 1990 stellvertretender OVV. Außerdem ist Volker der Verantwortliche unserer Clubstation DK0MM. Eine Ehrung für Für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielt Wilfried, DK9RWA, der 1965 in den DARC e.V eintrat.

Es folgte eine allgemeine Aussprache und genau um 22:00 h war der offizielle Teil der Jahresahauptversammlung 2015 beendet. Zum "Italiener" mussten wir nicht mehr gehen, denn wir waren an Ort und Stelle.    

20.02.2015 OV-Abend: DJ0MY zum Thema "Arduino"

Es war wohl Oscars Ankündigung einen Vortrag zum Thema "Arduino für Einsteiger und Amateurfunk" zu halten, der unsere Räumlichkeiten bis zum letzten Sitz am Freitag Abend füllte. DJ0MY gab einen Überblick über das kleine Board, die Vielfalt der Modelle, wie vielseitig die Nutzungsmöglichkeiten sind, insbesondere im Hinblick auf amateurfunkrelevante Anwendungen gab es -wie angekündigt- einen kleinen Exkurs in diverse Beispielprojekte. Hier fanden Erwähnung z.B. der Antennen-Analysator nach DG7EAO und K6BEZ, ein SWR- Powermeter nach ON7EQ, der APRS-Zusatz von DJ7OO, ein Antennenumschalter (www.remoteQTH.com) und auch der CW-Keyer nach K3NG. Zu Letzterem fand ich hier einen Link zu einem Beitrag auf Youtube. Oscar zeigte auch wieder praktische Beispiele und einige OV-Abend-Besucher hatten eigene Projekte mitgebracht. So entwickelten sich einige Gespräche, es wurden Fragen gestellt und Erfahrungen ausgetauscht. Es war für Einsteiger und Mikrocontroller-Spezialisten ein informativer Abend. Die offizielle ARDUINO-Plattform findet man hier.    

06.02.2015 OV-Abend

OVV Monika, DK4MP, musste leider kurzfristig absagen. Es fand ein lockeres Gespräch ohne feste Tagesordnungspunkte unter den Anwesenden statt. OM Jochen, DK8ZM, wies auf den Fieldday seines OV F42 / Griesheim hin und lud alle hierzu ein. Er findet statt vom 1. bis 3. Mai 2015, QTH ist wieder das Alsbacher Schloss.    

23.01.2015 OV-Abend

Der erste offizielle OV-Abend am Freitag begann mit Informationen zu den Daten der Jubiläen des DARC und der IARU (siehe unten: OV-Treff 09.01.15). Auf der DARC Homepage gibt es diverse Hinweise auf all diese Termine, u.a. auch einen Aktivitätsplaner. OVV Monika, DK4MP, überreichte Andy, DJ7IK, eine Urkunde. Er hat im IARU-Contest 2013 in DL den 2. Platz belegt (Single Operator CW).

Unser neues Mitglied OM Gustav, DO1EMS, stellte sich den Anwesenden vor. Er hatte interessehalber im Vorfeld ein paar Fragen zum Thema DMR gestellt, so dass Axel, DJ0AL, die Gelegenheit nutzte, über diese Betriebsart referierte und viele Fragen beantwortete. Zum ersten Mal während unserer OV-Abende tauchte Digital Mobile Radio im November2014 auf und wurde von Michael, DH8MW, thematisiert. Diesmal gelang mit einem Hytera Handfunkgerät, das Axel mitgebracht hatte, auch eine praktische Vorführung. Während der nächste Beitrag des Abends von Oscar, DJ0MY, in vollem Gange war, rief eine Station aus Südafrika CQ und machte uns im Laufe des QSOs etwas neidisch auf die derzeitigen Außentemperaturen in Johannesburg.
Oscar hatte zwei seiner Weihnachtsgeschenke mitgebracht und sprach zum einen über Software Defined Radio (SDR) und einen mitgebrachten "Airspy"- SDR Dongle und zum anderen über eine kommerzielle, sehr robuste Mobilantenne für Satelliten-Telefon-Verbindungen. Zum Thema SDR-Dongle gibt es viele amateurfunkspezifische Infos und Foren im Internet. Die Mobilantenne, die er aus einer handlichen Transporttasche zauberte, wurde aufgeklappt und immer umfangreicher. Einen praktischen Test gab es auch bevor man sich zum Ende des Abends "beim Italiener" traf.   

DJ7IK mit Urkunde
DJ0AL mit DMR-Gerät
DJ0MY mit SDR-Dongle
Die Mobilantenne wird aufgebaut

OV-Treff 09.01.2015

Eine erste Gelegenheit sich im neuen Jahr auf dem Clubgelände zu treffen gab es am Freitag. OVV Monika hieß alle willkommen, insbesondere Gustav, DO1EMS, der zu Gast war und noch an diesem Abend eine Beitrittserklärung zu F39 unterschrieb. Herzlich willkommen im Ortsverband Gustav!

Dieses gute neue Jahr, das man sich wünschte, konnte auch gleich mit einigen Terminen aufwarten, die Monika bekannt gab. Zwei Jubiläen stehen an:
– 65 Jahre DARC und
– 90 Jahre IARU
Reservierungen für die Sonderstationen DL65DARC, DK65DARC und DJ90IARU im Distrikt F sollen per E-Mail an Christiane Rüthing, DL4CR erfolgen, die die Freigabe alleine vergibt.

DL65DARC mit S-DOK 65DARC vom 04.05. bis 10.05.15 und vom 10.08. bis 06.08.15
DK65DARC mit S-DOK 65DARC vom 23.02. bis 01.03.15 und vom 05.10. bis 11.10.15

Zur Nutzung des Frequenzbereichs 50,03 – 51 MHz hat Monika die Mitteilung Nr. 1523/2014 der BNetzA vorgelesen, hier hat die Bundesnetzagentur neue Regelungen zur Nutzung des 6-m-Bandes durch den Amateurfunkdienst publiziert.
Die nächsten Termine, die direkt unseren Ortsverband betreffen sind:
- der 06.03.15 JHV diesmal ohne Wahlen,
- der Fieldday 2015 vom 04.06. bis 07.06.2015 mit Aufbau am 03.06.2015,
-  für OV-Abende hat uns Emil, DL8JJ, eine Liste mit möglichen Vorträgen zukommen lassen. Die nachfolgenden vier Themen hat Monika genannt und fragt, welche uns am meisten interessieren:

- Climbing und HAM Radio mit Familie
- Lesotho - 7P8D - Eine Expedition der Superlative
- Swaziland - 3TA0ET - Eine Expedition der Superlative
- SOTA Extrem Climb & HAM - Erfahrung, Technik, Taktik

Die Anwesenden haben sich zunächst einmal für den bereits angekündigten Vortrag „Swaziland – 3TA0ET – Eine Expedition der Superlative“ entschieden. Auf den HAMNET Info-Abend bei P06 am 12.01.15 mit anschließendem Workshop, der auch auf der Webseite des DARC zu finden ist, wurde hingewiesen. Kulinarischer Ausklang war im Restaurant Europa.    

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X