Fieldday auf dem Feienberg

Einmal im Jahr veranstaltet der DARC-Ortsverband Rösrath, G17 seinen Fieldday.

Bei einem Fieldday werden vorrübergehend Antennenanlagen und Funkstationen errichtet, mit denen die Funkamateure des OV Rösrath weltweite Verbindungen herstellen.

Seit einigen Jahren findet der Fieldday auf dem Höhenrücken zwischen Rösrath und Lohmar auf dem Gelände des Kirchscheider Hofes statt, wo diverse Antennen von der Kurz- bis zur Ultrakurzwelle aufgestellt werden. Die erhöhte Lage verbessert zum einen die Signalausbreitung unserer Antennen, zum anderen reduziert die Entfernung zu den dicht besiedelten Ortschaften die elektromagnetischen Störungen durch Schaltnetzteile, Plasmafernseher und LED-Leuchten.

Die Amateurfunkstationen werden netzunabhängig mit Generatoren, Solarmodulen und Batterien betrieben. Die Teilnahme an diversen Funkwettbewerben ist jedes Jahr fester Bestandteil, aber auch das Morsen und der moderne Digitalfunk kommen nicht zu kurz.

Freunde, Gäste und technisch Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen!

 

 

Anfahrt zum Fielddayplatz

Der Fielddayplatz des OV Rösrath, G17, befindet sich auf dem Feienberg, nahe der Ortschaft Kirchscheid (www.kirchscheid.de - externer Link!).

Von Rösrath oder der A3 kommend:

Am Restaurant "Meigermühle" von der Sülztalstraße (L288) in die Straße Meigerhof einbiegen und bergauf fahren (am Minigolfplatz vorbei). Nach dem Durchfahren der Ortschaft Feienberg liegt der Fielddayplatz nach ca. 400 m links auf der Wiese.

Von Overath oder Much kommend:

Auf der L84 biegen Sie in der Ortschaft Scheiderhöhe in die Scheiderhöher Straße ein und folgen dieser in Richtung Feienberg/Kirchscheid. Der Fielddayplatz liegt kurz hinter der Ortschaft Kirchscheid (nach ca. 500 m) auf der rechten Seite der Straße.

Koordinaten: N 50,872822 / O 7,217523

vy 73 de Daniel, DK9KE - 29.06.2015

2016

To top

Fieldday 2016 auf Youtube

Unser Fielddaybesucher Matthias (SWL) hat mit seiner Kamera eifrig gefilmt und einen schönen Kurzfilm über unsere Aktivitäten am Samstag zusammengeschnitten.

Der Film kann auf Youtube mit dem Suchbegriff "DARC G17" gefunden werden, oder aber unter diesem LINK (Achtung: Externer link!).

vy 73 de Daniel, DK9KE - 14.07.2016

Fieldday 2016 - ein erstes Résumé

Leider ist der Fieldday 2016 schon wieder vorrüber - hier ein erstes Résumé von Ulfried, DJ6AN:

Infolge der weitsichtigen Organisation durch DL7AWT-Roland,  sowie die technischen Vorbereitungen durch Werner, DL2KBY und die erfreulich große Anzahl von Mitwirkenden einschließlich der HAMNET-Anlage von Daniel, DK9KE während aller Feld-Tage 2016 unter traumhaft schönem  Wetter, werden wir noch lange auf dieses gelungene Ereignis zurückblicken. Unser OVV Roland, DL4KDR, musste diesmal leider aus gesundheitlichen Gründen auf seine Teilnahme verzichten. Stellvertreter Frenk, DG1KDF zeigte jedoch hinreichend sichtbare, wie auch gewohnt hörbare, Präsenz.

Paul, DJ3RK hatte für frisch gebackene Brötchen gesorgt; Irmi, die XYL von Ulfried, DJ6AN, und die XYL von Dieter, DD1HSB hatten reichlich Kuchen für Mannschaft und Gäste gebacken.
Zahlreiche Gäste waren auch gekommen, trugen sich in unser Gästebuch ein und ließen sich die installierte Technik einschließlich der 230 V Benzinmotor getriebenen Generatoren erklären.
Bürgermeister Marcus Mombauer, Altbürgermeister Dieter Happ und Ehrenbürger Karlheinz Krakau haben uns wieder beehrt und die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Lohmar Frau Gabriele Krichbaum (CDU) konnte gar nicht locker lassen, immer noch mehr über die Voraussetzungen zur Teilnahme Amateurfunkdienst zu  erfahren. Als Perle unserer Veranstaltung durften wir Ingeborg Schmidt, mit Ihrem DRK-Team wieder in höchster Perfektion rund um die Uhr mit aller Fürsorge für unser leibliches- und gesundheitliches Wohl erleben und auch zum Rückbau ab Sonntag Mittag waren genügend OV-Mitglieder zugegen, um  an Landwirt Trimborn mit besonderem Dank eine Wiese zurückzugeben, die als Weideland kaum Gebrauchsspuren erlitten hatte.
Für  kommende OV-Abende jeweils am 1. Donnerstag eines Monats ab 19:00 Uhr in der Dorfschänke zu Rösrath stehen hinreichend Videos und Fotos bereit, mit denen wir uns gern wieder an die Feld-Tage 2016 unseres Ortsverbandes G17 im DARC e.V. erinnern dürfen.

 

Danke Ulfried! Weitere Fotos und Videos folgen in den nächsten Tagen und Wochen.

vy 73 de Daniel, DK9KE - 14.07.2016

Presseankündigung Fieldday 2016

Der bevorstehende Fieldday 2016 des Ortsverbands Rösrath, G17, wird nun auch in der Lokalpresse angekündigt. Sowohl das Magazin "Rösrath Erleben", als auch der "Rösrather Rundblick" haben einen entsprechenen Artikel in Ihren aktuellen Ausgaben plaziert.

Wir würden uns freuen, wenn die Artikel das Interesse des ein oder anderen Lesers wecken würden. Unser Fieldday-Camp auf dem Feienberg steht interessierten Besuchern am Freitag (möglichst ab Mittag), Samstag und Sonntag bis Mittag (Beginn Abbau) offen.

 

Hier geht es zu den externen Links:

Magazin Rösrath Erleben: http://www.bauer-thoeming.de/roesratherleben/artikel/915/

Rundblick Rösrath: http://www.ortszeitungen.de/rmp/DxMLW?Template=./Templates/idx.tpl&Orte=77&rubriken=0&Rubrik=0&Art=2558987&Archiv=&exakt=

(Achtung: falsche Jahreszahl im Bericht!)

vy 73 de Daniel, DK9KE - 01.07.2016

 

 

Ankündigung Fieldday 2016

Am 8. Juli 2016 ist es endlich wieder soweit: Der OV-Rösrath wird seinen Fielddayplatz nahe dem Kirscheider Hof auf dem Feineberg beziehen (Zwischen Scheiderhöhe, Burg Sülz und Meigermühle).

Die Planung durch Roland, DL7AWT läuft schon seit Jahresbeginn und alle wichtigen Absprachen sind getroffen.

Der Aufbau startet am Freitagmorgen, den 08. Juli und wir hoffen ab Mittag die ersten Stationen in der Luft zu haben. Abgebaut wird am Sonnntag, den 10. Juli ab Mittag (je nach Wetter ggf auch früher). Wir hoffen daß wir in diesem Jahr von den diversen Wetterkapriolen des letzten Jahres verschont bleiben!

Wie schon im letzten Jahr, freuen wir uns auch dieses Jahr wieder auf eine gemeinsame Aktion mit dem Deutschen Roten Kreuz, Ortsverein Rösrath. Das DRK wird am Samstagmorgen (ggf. auch schon Freitagnachmittag) zu uns stoßen. Neben einer geplanten Fuchsjagd für die DRK'ler soll in diesem Jahr auch das Thema Notfunk und die Unterstützungsmöglichkeiten der Rösrather Funkamateure tiefer diskutiert werden.

Wir freuen uns auf ein schönes Fieldday-Wochenende mit hoffentlich "vernünftigem" Wetter.

Interessierte Besucher sind jederzeit herzlich willkommen!

vy 73 de Daniel, DK9KE - 06.06.2016

Antennenbau auf dem Feienberg

Foto: DJ6AN

Bereits im April haben sich mehere G17-Mitglieder um Initiator Werner, DL2KBY auf dem Feienberg getroffen, um den südlichen Aufhängepunkt der Drahtantenne zu erneuern.

Der Aufhängepunkt befindet sich in einem der hohen Bäume am Rande des Fieldday-Platzes und ist vermutlich in einem Sturm im Frühjahr beschädigt worden. Nach gekonntem Angelwurf durch Gabriel, wurde der Zugdraht wieder über eine stabile Astgabel in ca. 10-12 m Höhe geführt und konnte entsprechend befestigt werden.

Beim Fieldday wird am Aufhängepunkt das eine Ende des 80m Dipols aufgehangen, für das andere Ende wird ein GFK-Steckmast (BW-Tarnstangen) auf der Wiese errichtet.

Vielen Dank an das Team um Werner und good DX mit der Antenne beim diesjährigen Fieldday!

vy 73 de Daniel, DK9KE - 21.06.2016

 

 

2015

To top

 

Vielen Dank an Oliver, DO5OMB für dieses beeindruckende Video, das er während unserer (Zwangs-)abbaupause aufgenommen hat. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir das Fielddayzelt schon abgebaut und trocken verpackt, einzig die Antennen durften dem Regen trotzen. Auch das DRK hatte frühzeitig mit dem Abbau begonnen und konnte bis zum Beginn des Unwetters einen Großteil seiner Ausrüstung verladen.

vy 73 de Daniel, DK9KE - 10.07.2015

DARC G17 Lightning - Fieldday 2015

Wir danken Dirk Hartmann von Radio Berg für seinen Besuch auf dem Fieldday-Platz am Freitagvormittag. Radio Berg danken wir für die freundliche Genehmigung den Mitschnitt an dieser Stelle zu veröffentlichen!

vy 73 de Daniel, DK9KE - 07.07.2015

Radio Berg Beitrag vom 04.07.2015 - Fieldday 2015

Fieldday 2015 - Rundblick Rösrath berichtet

Der Fielddayplatz 2015 (Bild: DK9KE)

Der Rundblick Rösrath, ein "unabhängiges Informationsblatt für den Bereich Rösrath", hat in seiner aktuellen Ausgabe vom 30. Juli über unsere Fieldday-Aktivitäten auf dem Feinenberg berichtet, siehe hier (externer Link!).

Der Rundblick Rösrath wird kostenlos an viele/alle Haushalte im Rösrather Stadtgebiet verteilt, er hatte bereits im Vorfeld eine Ankündigung unseres Fielddays abgedruckt.

vy 73 de Daniel, DK9KE - 04.08.2015

Fieldday 2015 - Hitze und Gewitter, aber auch viel Spaß!

G17er beim Aufbau des KW-beams (Bild: DK9KE)

Der Fieldday des OV-G17 für das Jahr 2015 ist vorrüber!

Kurz zusammengefasst:

Bei größer Hitze wurde am Freitag aufgebaut und der Samstag "verschwitzt". Am Sonntag konnten Technik und Zelt gerade noch rechtzeitig vor dem Gewitter verpackt werden, die Antennen durften vor dem Abbau noch den kühlenden Regen genießen...

Ein detaillierter Bericht findet sich hier, erste Fotos hier.

Weiterhin zwei Links in unseren Medienbereich:

Radio Berg Beitrag vom 04.07.2015

Video vom Abbautag - "DARC G17 Fieldday Lightening"

vy 73 de Daniel, DK9KE - 17.07.2015

Fieldday 2015 - Bildersammlung, die 2te

Kurz vor dem Gewitter (Foto:DL6KCV)
nach Hause telefonieren? hi! (Foto:DL6KCV)
70 cm Rundstrahler und Richtantenne (Foto:DL6KCV)
Noch scheint die Sonne! (Foto:DL6KCV)
Antennenwald (Foto:DL6KCV)
Abendstimmung 1 (Foto:DL6KCV)
Abendstimmung 2 (Foto:DL6KCV)
Morgens früh (Foto:DL7AWT)
DRK-Aufbauten (Foto:DL7AWT)
DRK-Aufbauten (Foto:DL7AWT)
Verpflegungsmobil und "Buffetzelt" (Foto:DL7AWT)
Sonnenuntergang (Foto:DL7AWT)

Fieldday 2015 - ein Schwenk über den Platz (Video: DF3KR)

Fieldday 2015 - Bildergalerie

Fieldday bei 38°C im Schatten (Bild: DO5OMB)
Fuchsjagd (Bild: DO5OMB)
Sonnenuntergang (Bild: DO5OMB)
Feuershow am Samstagabend (Bild: DO5OMB)
Funkbetrieb mit dem DRK (Bild: DF3KR)
Vorstellung des TETRA-Systems durch das DRK (Bild: DF3KR)
G17er während der TETRA-Vorstellung (Bild: DF3KR)
6m Antenne von DJ8SB/p (Bild: DF3KR)
Gruppenbild DARC / DRK & Gäste (Bild: DF3KR)
Fuchjagd nach Sonnenuntergang... (Bild: DF3KR)
Stilleben am Abend (Bild: DF3KR)
...etwas kühler als tagsüber, aber nur etwas... (Bild: DF3KR)
Das DRK-Erfrischungsmobil - bei 30°C um 22:24 MESZ eine Wohltat! (Bild: DF3KR)
 

Fieldday 2015 - ein Bericht

Auf dem OV-Abend am 02. Juli 2015 wurde kurzfristig beschlossen der vorhergesagten Hitze am Aufbautag Rechnung zu tragen und den Aufbaustart von 8 Uhr auf 7 Uhr morgens vor zu verlegen. Auch die Ankündigung von Radio Berg, unseren Fieldday am Vormittag zu besuchen, war eines der Argumente für einen früheren Start.

Noch am selben Abend wurden die Positionen für Zelt und Antennen durch Werner, DL2KBY und Fränky, DG1KDF markiert.

Am Freitag ab 7 Uhr morgens trafen dann nach und nach die OM zum Aufbau ein. Das Zelt wurde als erstes aufgestellt, ausgerichtet und mit Heringen im Boden gefestigt. Parallel begaben sich andere OM an die Vorbereitung der Antennenmasten und Generatoren. Mit vereinten Kräften wurden dann die drei Antennenmasten für den Kurzwellen-Beam und die Richtantennen für 2m und 70cm aufgestellt. Bereits gegen 9 Uhr stand somit die grobe Infrastruktur. Neben der Kurzwellenstation war der Kühlschrank dann auch eines der ersten Geräte, das den Betrieb aufnehmen musste, denn die Temperaturen stiegen stetig gegen 30 °C.

Gegen Mittag hat uns dann auch Dirk Hartmann von Radio Berg erreicht und sich von Ulfried, DJ6AN und Fränky, DG1KDF die wichtigsten Aspekte des Amateurfunks erklären lassen. Aus seinen gesammelten Informationen und O-Tönen ist ein interessanter 90-Sekunden Beitrag entstanden (hier hören).

Zur Mittagszeit gab es als kleine Stärkung heiße Bockwürstchen und leckeren Kartoffelsalat (Danke Irmi!).

 Am Nachmittag wurden dann noch die Stationen weiter aufgebaut und die ersten QSO getätigt. Auch der Dipol (80m fullsize) wurde noch aufgehangen,um auch auf den unteren Kurzwellenbändern QRV zu sein.

Am frühen Abend kam dann auch die erste Abordnung der Ortsgruppe Rösrath des DRK am Fielddayplatz an und baute emsig Zelte und Generatoren auf. Da am nächsten Tag die offizielle Verpflegungsübung starten sollte, wurde weiterhin das Küchenzelt inklusive "Gulschkanone" aufgebaut.

Am Abend wurde gemütlich zusammen gegrillt und einige DRKler ließen sich bis in die frühen Morgenstunden den Funkbetrieb auf Kurzwelle erklären und demonstrieren.

Bei guten Ausbreitungebedingungen auf Kurzwelle, wurde während der gesamten Nacht Betrieb auf Kurzwelle gemacht, interessante und z.T. auch weit entfernte Stationen kamen dabei ins Logbuch.

Wie angekündigt, startete am Samstagmorgen die Verpflegungsübung des DRK. In dieser Übung wurde simuliert, daß man Betroffene wie Hilfkräfte einer Großschadenslage vor Ort verpflegen muss. Natürlich haben wir uns hier gerne als "Betroffene" zur Verfügung gestellt, schließlich macht der Betrieb auf den Bändern ja auch hungrig.

Nach einem vorzüglichen Frühstück (Danke DRK!) startete dann das Tagesprogramm.

Als erstes war eine Fuchsjagd für die DRK Mitglieder angesetzt. Martin, DB8MS und Roland, DL7AWT erklärten zunächst das Prinzip der Funkpeilung und machten die Teilnehmer mit der Handhabung der Peilempfänger vertraut. Bereits vor dem Frühstück waren zwei Sender versteckt worden, die nun von zwei DRK Gruppen gesucht wurden. Auf Grund der großen Hitze wurde jedoch darauf verzichtet die Füchse wie geplant in der Wahner Heide zu verstecken, stattdessen wurde der weitere Umkreis des Fielddayplatzes zum "Fuchsjagdrevier". Im Anschluss an die Fuchsjagd wurde den Teilnehmern des DRK Funkbetrieb auf Kurzwelle vorgeführt, sowie die Technik und die Ausbreitungsmechanismen unserer Funksignale erläutert.

Nach dem gemeinsamen Mittagsessen gab es zwei Vorführungen für die Funkamateure seitens des DRK. Zum einen wurde eine Gruppe verwundeter Personen (schwer verwundet und blutverschmiert, aber natürlich nur geschminkt) erstversorgt und zum Verwundeten-Sammelplatz gebracht. Dort erfolgte die Versorgung bis zum Eintreffen weiterer Rettungsmittel zum Abtransport. Im Anschluss hat uns DRK Referent für Information und Kommunikation Sebastian, wie sich herausstellte ebenfalls Funkamateur, die Grundlagen des TETRA Funknetztes näher gebracht und anhand von Beispielen dessen Verwendung im Dienst des DRK erläutert. Die Fragen der Funkamateure (und es waren nicht wenige!) wurden ausführlich beantwortet.

Tagsüber fanden sich, trotz weit über 35 °C im Schatten, doch ein paar Besucher auf dem Fielddayplatz ein und haben sich die Aktivitäten erläutern lassen. So fand unter anderem der stellvertretende Bürgermeister von Lohmar ein wenig Zeit für uns.

Weiterhin wurden nun auch die beiden Antennenmasten für 2m und 70cm in Aktion versetzt, denn der UHF/VHF Contest begann nach dem Mittag. Auf Grund der Temperaturen im Zelt (bis zu 42 °C) war ein kontinuierliches und konzentriertes abarbeiten der Frequenzen jedoch leider kaum möglich.

Gegen Abend wurde vom DRK der große Schwenkgrill auf Temperatur gebracht. Zum gemeinsamen Abendessen gab es frisch gegrillte Leckereien und ein umangreiches Salat- und Beilagenbuffet. In geselliger Runde wurden die Erlebnisse des Tages diskutiert und analysiert. Auf Wunsch der DRK Kräfte haben wir dann am Abend (bei angenehmeren Temperaturen) nochmals zwei Füchse versteckt und die DRK Leute auf die Suche geschickt. Alles in allem ein runder Tag, sowohl für das Rösrather DRK als auch für den Rösrather OV des DARC.

In der Nacht waren die Ausbreitungsbedingungen auf Kurzwelle sehr durchwachsen, so daß in Summe weniger QSO ins Log fanden als noch in der Nacht zuvor.

Leider kündigten sich am nächsten Morgen bereits die ersten Gewitter durch dumpfes Grollen an.

Direkt nach dem Frühstück (nochmals Danke an das DRK) wurde daher mit vereinten Kräften das Zelt leergeräumt, die Technik in den Fahrzeugen verstaut und Zeltbahn, Tische und Bänke in den Anhänger verladen. Während der letzten Handgriffe setzte bereits der erste Regen ein, so daß wir die Arbeiten abbrachen und uns zur Sicherheit in die Fahrzeuge zurück zogen.

Nachdem das Gewitter an uns vorrüber gezogen war, wurden die Antennenmasten abgebaut und in Werner's Bus verstaut. Nach einem finalen Absuchen der Wiese auf vergessene Heringe, Müll o.ä. (hier wird Heu zur Fütterung gewonnen), war der Fieldday 2015 endgültig vorrüber und die G17er fuhren alle Ihrer Wege.

 

Korrekturen, Ergänzungen oder Nachträge bitte an Daniel, via Rufzeichen(Klammeraffe)darc.de

vy 73 de, Daniel, DK9KE - 17.07.2015

Archivbild: Fieldday 2013

Fieldday 2015

Es ist soweit! Die Fieldday-Woche ist gekommen!

Viele Vorbereitungen sind bereits abgeschlossen:

  • Die finalen Absprachen zwischen Werner (DL2KBY), dem DRK (vertreten durch Frau Schmidt) und dem Landwirt Trimborn (Besitzer der Wiese) konnten bei einem Ortstermin abgeschlossen werden.
  • Werners Funk-Bus ist dank tatkräftiger Unterstützung mehrerer OM mit Antennen, Masten, Abspannmaterial und Generator beladen worden und steht zur Abfahrt bereit.
  • Das Zelt und dessen Mobiliar ist bereits auf Daniels Anhänger verlastet und wartet ebenfalls auf dem Starttermin.
  • Dank OV-interner Rundmail konnten noch helfende Hände für den Aufbau gewonnen werden!
  • Der Rösrather Rundblick hat in seiner aktuellen Ausgabe eine Ankündigung unserer Aktivität per Printmedium an alle Haushalte in Rösrath verteilt, diese ist auch dem Internetauftritt: http://www.rundblick-roesrath.de/ zu finden.

Am Donnerstag, den 02.06. (also am Vorabend des Aufbautages) findet unser regelmäßiger OV-Abend (Info hier) statt. Alle Aktiven und Interessierten, aber auch Gäste sind natürlich herzlich wilkommen!

Wer sich über unser einzigartiges Hobby informieren möchte, Interesse an der Funktechnik hat oder einfach nur Neugierig ist was wir dort so machen, der ist herzlich willkommen uns auf dem Fieldday-Platz zu besuchen (Anfahrt hier)! Nach dem Aufbau am Freitagvormittag haben wir ab Mittag ein offenes Ohr für Fragen und stehen für Erklärungen der aufgebauten Ausrüstung bereit. Samstag sind wir den ganzen Tag vor Ort, Sonntags werden wir ab Mittag mit dem Abbau beginnen.

Hinweis für Besucher: Bei herannahenden Gewittern werden wir unsere Aktivitäten unterbrechen und in den PKW Schutz suchen, Funkbetrieb und Erläuterungen an den Geräten sind in dieser Zeit natürlich nicht möglich!

WICHTIG: Egal ob Aktiver oder Besucher: Die Wettervorhersagen für das Wochenende gehen bis weit über 30°C, daher bringt bitte jeder für sich passenden Sonnenschutz und mehr als ausreichend Getränke mit! Das Funkzelt wird zwar Schatten spenden, sich aber auch entsprechend aufheizen!

vy 73 de, Daniel DK9KE - 29.06.2015

 

 

 

 

Vorankündigung: Fieldday 2015

Der Fieldday 2015 findet am ersten Juli-Wochenende (03.-05. Juli 2015) statt. Die Organisation hat Werner, DL2KBY in der Hand.

Aufbau ist am 03. Juli ab ca. 8 Uhr morgens, Abbau am 5. Juli. ab dem frühen Nachmittag (je nach Wetterlage).

Von G17 aus sind aktuell geplant:

  • Mannschaftszelt für KW und UKW Stationen
  • Mast mit KW beam Antenne
  • Mast mit 2m Richtantenne
  • Mast mit 70 cm Richtantenne
  • Stromversorung über Generatoren
  • Teilnahme am UKW-Contest ("in Teilzeit")

Beim Mai-OV-Abend haben Werner und Roland den aktuellen Stand der Planung und die geplante Beteiligung des DRK, Ortsgruppe Rösrath bekannt gegeben:

Aktuell haben 7 OM Ihre feste Zusage zum Aufbau am Freitagmorgen gegeben, Werner würde sich aber noch 3-4 weitere OM (gerne auch YL) wünschen, die beim Aufbau unterstützen!

Am Freitagnachmittag wird das DRK zu uns stoßen und eigene Zelte und Infrastruktur errichten. Die DRKler sind dann herzlich eingeladen, in den Funkbetrieb hereinzuschnuppern und mit den vorhandenen Ausbildungsrufzeichen erste Schritte im Amateurfunk zu wagen. Natürlich werden auch Fragen zu Antennen, Geräte, Ausbreitungsbedingungen und dem Betriebsablauf nicht unbeantwortet bleiben.

Am Samstagmorgen startet das DRK eine offizielle "Verpflegungsübung", um die Abläufe bei einer Großschadenslage zu üben bei denen die Einsatzkräfte von z.B. Feuerwehr und THW durch das DRK verpflegt werden. Die Übung wird bis zum Sonntagmorgen andauern und findet ihren Höhepunkt sicherlich bei einem gemeinsamen Grillen von DRK und G17 am Samstagabend.

Am Samstagvormittag veranstaltet der OV G17 eine Fuchsjagd in der Wahner Heide. Das DRK wird dazu mit drei Gruppen in der Wahner Heide abgesetzt und - unterstützt durch mindestens einen Funkamateur - versteckte Füchse in der Wahner Heide anpeilen und anlaufen.

vy 73 de Daniel, DK9KE - 08.05.2015

2014

To top

Impressionen vom Fieldday 2014

Hier einige Bilder vom Fieldday 2014!

Bei zwar etwas durchwachsenem Wetter, aber mit bester Laune wurden wieder zahlreiche Antennenkonstruktionen aufgebaut. So konnten wieder hervorragende Funkverbindungen rund um den Globus hergestellt werden. Zusammen mit der DLRG-Jugend Rösrath und dem THW Hilden wurde zudem durch die Wahner Heide eine Funk Fuchsjagd veranstaltet. Neben der Fachsimplerei über Antennen, Sende- und Empfangstechnik, über den Austausch von Erlebnissen rund um die Antenne, stand natürlich auch das gesellige Beisammensein in der freien Natur im Mittelpunkt. Für Speis und Trank war bestens gesorgt. Rundum war es ein sehr gelungener Fieldday und es hat allen sehr gut gefallen. 

Herzlichen Dank an die Familie Trimborn, die uns freundlicherweise die Wiese als Fieldday-Platz zur Verfügung gestellt hat!

 

 

G17-Fieldday 2014 auf dem Feienberg

Fieldday vom 04.07.2014 - 06.07.2014

Der Ortsverein Rösrath G17, veranstaltet traditionell wieder seinen Fieldday am 1. Wochenende im Juli 2014 und zwar vom Freitag, den 04. Juli bis Sonntag, den 06. Juli 2014.

Unser Fieldday findet auf dem Höhenrücken zwischen Rösrath und Lohmar auf dem Gelände des Kirchscheider Hofes statt, wo diverse Antennen von der Kurz- bis zur Ultrakurzwelle aufgestellt werden.

Wir werden die Amateurfunkstationen dabei netzunabhängig mit Generatoren, Solarmodulen und Batterien betreiben und am DARC VHF / UHF-Contest teilnehmen. Aber auch das Morsen und der moderne Digitalfunk kommen nicht zu kurz.

Beim diesjährigen Fieldday ist zudem eine gemeinsame Jugendaktivität mit der DLRG-Jugend Rösrath geplant, um auch Jugendliche wieder mehr für den Amateurfunk zu begeistern. Wir hoffen, dass unsere Ausbildungsrufzeichen rege genutzt werden.

Wir freuen uns über jeden Besucher, die herzlich willkommen sind!

VY 73 de DD5MA

Frank Marmor OVV G17 

2013

To top

WDR "op jöck" beim G17 Fieldday 2013

Während des Fielddays 2013 kam uns ein Team des WDR besuchen, daraus ist ein unterhaltsamer, knapp 4 Minuten langer Beitrag für die Lokalzeit Köln entstanden.

Der Beitrag kann auf Youtube angesehen werden:

https://www.youtube.com/watch?v=YHIOpuqwHEU

Impressionen vom Fieldday 2013

 

Hier einige Bilder von dem schönem und sehr gelungenem Fieldday 2013 auf dem Feienberg. Bei sonnigem Wetter und bester Laune wurden wieder zahlreiche Antennen aufgebaut. So konnten wieder Funkverbindungen rund um den Globus statt finden. Auch viele Besucher, unter anderem auch der Bürgermeister von Rösrath und Lohmar, schauten vorbei und ließen sich vom "Ham-Spirit" dem Geist der Funkamateure inspirieren. Alles in allem hat es allen viel Spass gemacht und Sie freuen sich bereits auf den nächsten Fieldday in 2014.

Auch ein Fernsehteam des WDR war vor Ort und hat einen Kurzbeitrag gesendet. Dies kann man sich in youtube unter - Amateurfunk Fieldday 2013 DARC G17 WDR op Jöck - anschauen.

 

Antennenaufbau!
Die Antennen stehen!
Funkaktivitäten!
Geselliges Beisammensein!

Rösrather Funkamateure aktiv vom 05. - 07.07.2013 auf dem Feienberg

 

Wie in den vergangenen Jahren veranstaltet der Deutsche-Amateur-Radio-Club (DARC) e.V., Ortsverband Rösrath G17 traditionell wieder seinen Fieldday (englisch für Feldtag) vom 05. - 07.07.2013 auf dem Feienberg-Kirchscheiderhof.

Am Freitag, den 05.07.2013 erfolgt der Aufbau der diversen Antennenanlagen mit denen nationale- und internationale Funkverbindungen hergestellt werden können. Geplant sind Funkverbindungen rund um den Globus auf Kurzwelle und auf UKW. Auch eine Teilnahme am DARC VHF / UHF Mikrowellenwettbewerb ist geplant.

Besucher sind herzlichst eingeladen am Samstag, den 06.07.2013 und am Sonntag, den 07.07.2013, sich einen Einblick in die faszinierende Welt des Amateurfunkes zu verschaffen. Mit unseren Ausbildungsrufzeichen haben interessierte die Möglichkeit, im Beisein eines lizenzierten Funkamateures den Amateurfunk hautnah zu erleben und kennen zu lernen.

Veranstaltungsort ist auf dem Feienberg - Kirchscheider Hof (Höhenrücken zwischen Lohmar und Rösrath). Die Zufahrt zu der Veranstaltung, von Westen her kommend, erfolgt über die L 507 Sülztalstrasse bis zur Meigermühle und von dort aus geht es über den Höhenweg zum Feienberg - Kirchscheiderhof. Von Osten her kommend führt die Strecke über die L 84 Scheiderhöherstrasse bis ca. 100 m zum Feuerwehrhaus, dort abbiegen und über den Höhenweg zum Feienberg - Kirchscheider Hof.

Der Ortsverband Rösrath G17 freut sich über Ihren Besuch!

Das Veranstaltungsteam um
Werner DL2KBY

Ein ausführlicher, bebildeter Bericht des Kölner Stadt-Anzeiger vom 12. Juli ist inzwischen hier nachzulesen.

2012

To top

Rückblick Fieldday 2012

Völkerverständigung und Technik sind die beiden großen Themen des Amateurfunkdienstes

 

Rösrather Funkamateure zogen mit Funkgerät und Antennen hinaus aufs Feld!

Vom 05.07.2012 - 07.07.2012 hat wieder unser jährlicher Fieldday auf dem Feienberg in Lohmar statt gefunden. Auch wenn Petrus uns diesmal leider nicht ganz so gut gesonnen war (von Sonne bis Regen war alles vertreten), so ließen sich die Funkamateure Ihre Laune nicht verderben. Mit viel Elan und Spass wurde aufgebaut, um anschließend Funkverbindungen rund um den Globus herzustellen. Alle Amateurfunkbänder von 160 m bis 70 cm wurden aktiviert und auch am DARC VHF / UHF Contest wurde teilgenommen. Viele Gespräche, ein nettes Beisammensein unter Gleichgesinnten und Geselligkeit unter freiem Himmel rundeten das Programm ab. Für Speis und Trank war auch bestens gesorgt. Rundum war es ein gelungener Fieldday. Alle waren mit Spass bei der Sache und freuen sich bereits auf den nächsten Fieldday 2013.

Herzlichen Dank an die Landwirtsfamilie Trimborn, die uns freundlicherweise die Wiese als Fieldday-Platz zur Verfügung gestellt hat.

  

Impressionen vom Fieldday 2012

Impressionen vom 14.01.2012 - 160 m Abend

Fränk DG1KDF und Roland DL7AWT auf der Suche nach der Antennenabspannung
Kopplung der Antenne optimieren
Werner DL2KBY und Roland DL7AWT beim Aufbau
Die Antenne ist betriebsbereit !
Fränk DG1KDF am Antennenkoppler
Wolfgang DK5KF beim QSO
Frank DD5MA und Werner DL2KBY am Mikrofon
Die Amateurfunkstelle !

 

Erfolgreicher 160 m - Band Versuch des OV -G17-Teams.

Am Samstag, dem 14. Januar 2012 trafen sich mal wieder einige Funkfreunde unseres Ortsverbandes G17 zum Testen der Bedingungen auf dem 160 m - Band. Unter Anleitung von Werner, DL 2KBY, errichteten Fränk DG1KDF, Roland DL7AWT, Wolfgang DK5KF sowie Frank DD5MA die Antenne in Gestalt eines lambda/2 Dipols. Nach 45 min Aufbau konnte unter Zuhilfenahme eines Annecke-Antennentuners aus dem Bestand von Walter, DL6KCV, für die Feinabstimmung, der Amateurfunkbetrieb aufgenommen werden. Die Ausbreitungsbedingungen waren gut; es wurden bis ca. 23 Uhr hervorragende Funkverbindungen europaweit getätigt.

  

2011

To top

Field Day Juli 2011

Vom Feienberg oberhalb von Rösrath und Lohmar gingen Signale in die weite Welt!

Die Rösrather Funkamateure zog es mit Funkgerät und Antennen hinaus aufs Feld.

Der Deutsche Amateur-Radio-Club (DARC) e.V., Ortsverein Rösrath G17, veranstaltete von Samstag, dem 2. Juli bis Sonntag, dem 3. Juli 2011 auf dem Feienberg, dem Höhenrücken zwischen Rösrath und Lohmar, seinen traditionellen "Field Day" (englisch für Feldtag). So nennen die Funkamateure die beiden Tage, an denen Sie Ihre Funkstationen im Freien aufbauen und Verbindungen rund um die Welt herstellen.

Der Reiz des Amateurfunks, insbesondere auf Kurzwelle auf international speziell zugeteilten Frequenzbereichen zwischen 2MHz und 30MHz liegt darin, dass mit einer bescheidenen technischen Ausstattung, aber Kenntnissen über Wellenausbreitung und einer Portion Erfahrung und etwas Glück Funkverbindungen zu anderen Funkfreunden rund um den Globus zu Stande kommen. So hatten die Funkamateure unseres Ortsverbandes bereits Verbindungen mit Funkfreunden in über 200 Ländern. In der Regel ist dabei nur eine Senderleistung notwendig, mit der man vergleichsweise eine Haushaltsglühlampe zum Leuchten bringen könnte!

Unter anderem war beim Field Day auch unser Vereinsrufzeichen DF0SR mit der Sonderkennung 10SR verwendet worden. Damit feiert der Ortsverein Rösrath im Jahre 2011 das 10-jährige Stadtjubiläum von Rösrath. Entsprechende Verbindungen wurden natürlich mit einer sogenannten QSL-Karte bestätigt.

Besucher waren herzlich willkommen, sich einen Einblick in die faszinierende Welt des Amateurfunks zu verschaffen. Auch die Presse hat berichtet.

Weitere Informationen bezüglich des Vereinslebens und des Vereinslokales des Ortsverbandes Rösrath finden Sie unter "Navigation".

Impressionen vom Field Day 2011

30 m hoher Gittermast
Kurzwellenbeam in "froher Erwartung"
Dank dieser "helfenden Hände" steht der Mast
Zwischen dem 30m hohen Gittermast und einem 17 m hohen portablen Rohrmast wurde als riesiges Rechteck eine 80m Quad Antenne aufgespannt.
Der "Field Day Platz" bei Sonnenuntergang
Frank, DD5MA und Georg, DK9PD beim Funkbetrieb. Funkverbindungen nach Brasilien mit der Morsetaste.
Dieter, DD1HSB und Daniel, DK9KE. "Amateurfunk verbindet"
Mobiler Antennenaufbau. Hans-Jürgen, DJ8SB und Paul, DJ3RK im vollen Einsatz.
"Lagebesprechung" Paul, DJ3RK, Werner, DL2KBY und Roland, DL7AWT
Abbau mit vereinten Kräften
"Kommentar überflüssig"
Geschafft! Gittermast ist unten
Fränk, DG1KDF beim Abbau
Gruppenfoto mit Familie Trimborn
Die Wiese (Field Day Platz) wurde von dem Landwirt Trimborn freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön!

mit Funkgerät hinaus aufs Feld

Die Begehrte QSL-Karte der Rösrather Clubstation (zum Vergrößern anklicken)
Antennen fangen schwächste Funksignale auf
Interessenten sind immer herzlich willkommen
 

Vom Feienberg oberhalb von Rösrath und Lohmar gehen Signale in die weite Welt
Die Rösrather Funkamateure zieht es mit Funkgerät hinaus aufs Feld

Der Deutsche Amateur-Radio-Club (DARC) e.V., Ortsverein Rösrath G17, veranstaltet am Samstag, dem 2. (ab 12:00h) und Sonntag, dem 3. Juli (bis 16:00h) auf dem Feienberg des Höhenrückens zwischen Lohmar und Rösrath seinen traditionellen „Field Day“ (englisch für Feldtag). So nennen die Funkamateure die beiden Tage, an denen sie ihre Funkstationen im Freien aufbauen und Verbindungen rund um die Welt herstellen.


Der Reiz des Amateurfunkes auf Kurzwelle auf international speziell zugeteilten Frequenzbereichen zwischen 2MHz und 30MHz liegt darin, dass mit einer bescheidenen technischen Ausstattung, aber Kennt­nissen über Wellenausbreitung und einer Portion Erfahrung und etwas Glück eine Ver­bindung zu anderen Funkfreunden rund um den Globus zu Stande kommt.
So hatten die Funkamateure unseres Ortsverbandes bereits Verbindungen mit Funkfreunden in über 200 Ländern. In der Regel ist dabei nur eine Senderleistungen notwendig, mit der man eine Haushaltsglühlampe zum Leuchten bringen könnte!

Unter anderem ist beim Field Day auch die Nutzung unseres Vereinsrufzeichens DF0SR mit der Sonderkennung 10SR vorgesehen. Damit feiert der Ortsverein Rösrath im Jahre 2011 das 10-jährige Stadtjubiläum von Rösrath. Entsprechende Verbindungen werden mit einer sogenannten QSL-Karte bestätigt.
Weitere geplante Aktivitäten sind die Teilnahme am deutschlandweiten 24h UKW-Funkwettbewerb, aber auch der Digitalfunk kommt nicht zu kurz.

Besucher sind herzlich eingeladen, sich einen Einblick in die faszinierende Welt des Amateurfunks zu verschaffen. Mit unseren Ausbildungsrufzeichen darf jeder bei uns selber den Amateurfunk ausprobieren. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Kontakt: Frank Marmor – Am Waldhang 20 – 51503 Rösrath – Rufzeichen DD5MA
E-Mail: dd5ma(at)darc.de - Tel.: 0177-8503221

Weitere Informationen bezüglich des Vereinslebens und des Vereinslokales finden Sie unter "Navigation".

2010

To top

Bericht der Kölnischen Rundschau vom 16.09.2010


(g) Kölnische Rundschau vom 16.09.2010

Funkverbindung nach Japan
Kürzlich unternahm der Ortsverband Rösrath des Deutscher Amateur Radio-Clubs (DARC) seine Jahresfahrt. Diesmal waren das zweitgrößte Radio-Teleskop in Effelsberg sowie dessen Vorgänger, der Astro-Peiler am Stockert in der Eifel, das Ziel der Exkursion, an der auch Gäste teilnehmen konnten.

Sowohl am Effelsberger Radioteleskop als auch vor dem Astropeiler am Stockert wurden die Gäste aus Rösrath von Spezialisten über Amateurfunk, Radioastronomie und vieles mehr unterrichtet. Die Funker hatten ihre helle Freude vor allem an der dort ausgestellten Technik zum Empfang diverser Signale. Diese findet nämlich auch im Bereich des Amateurfunks Verwendung. So finden sich beispielsweise Zentimeterwellen auch im Amateurfunkfernsehen wieder.

Anfang dieses Monats waren die Rösrather Funkamateure auch beim Rösrather Stadtfest mit einem Stand gegenüber der katholischen Kirche vertreten. Unter fachkundiger Anleitung wurde den Festgästen die Möglichkeit geboten, Einblick in das spannende und anspruchsvolle Hobby geboten.

Einige besonders Wissbegierige, die noch keine Amateurfunklizenz hatten, trauten sich unter Zuhilfenahme eines Ausbildungsrufzeichens, Funkverbindungen mit russischen und finnischen Funkamateuren aufzunehmen. Auch zur japanischen Insel konnte über die Funkwellen Kontakt hergestellt werden.

Die Mitglieder des DARC-Ortsverbands treffen sich jeden Donnerstag im Monat um 19 Uhr in der Gaststätte „Dorfschänke“ (Scharrenbroicher Straße). Weitere Informationen unter www.darc.de.


DARC OV-Rösrath 11.September 2010

Radio Observatorium Effelsberg; warten auf Einlass zum Einführungsvortrag
Der 100 Meter Riese (Zum Vergrößern, Bild anklicken )
Effelsberg Teleskop; die Seitenansicht
Europaweit vernetztes Antennenarray für Radio - Astronomie von 30 MHz bis 300 MHz
Der Fußweg zum Stockert - Observatorium
Das 10 Meter Radioteleskop
Das 25 Meter Radioteleskop
Franz-Josef, DG1KDF, er kann es nicht lassen !
Walter Gengel, DK8UE; ein Pensionärsleben für den Stockert
Die Erbauer
Quer geschnitten
Leonardsatz; drehstromgespeiste regelbare Gleichstromquelle für die Azimut- und Elevationsmotoren
Messplatz für die Radiostrahlung aus dem Weltall
Historische Schleifringkopplung zu dem rotierenden 25 Meter Spiegel
Durchblick
Nein Wilhelm, so etwas kommt nicht auch noch in unseren Garten !
Tolle Aussicht
Ein anstrengender interessanter Tag geht zur Neige

Auf dem Feienberg 8. Mai 2010

Fieldday 2010 auf dem Feienberg

Zum Vergrößern Bild anklicken.

Gute Laune, Antennen von 80m bis 70 cm, interessantes dx zum Fieldday des Ortsverbandes Rösrath, G17 am 3. und 4. Juli 2010 auf dem Feienberg oberhalb von Lohmar und Rösrath.
Herzlichen Dank an die Landwirtsfamilie Trimborn.
Überraschungsgast nach 20 Jahren, aus Ettlingen, Klaus Bärwald, DL6KCU.

Link zu den Bilden von Daniel, DK9KE :
http://www.flickr.com/x/t/0091009/gp/mantro/9fLs5H
(zum Vergrößern auf das einzelne Bild klicken und danach die "Lupe" mit dem +  anklicken)