Ereignisse aus der Geschichte des OV Worpswede

In der folgenden Tabelle sind einige Ereignisse aus der 25-jährigen Geschichte des Ortsverbandes Worpswede chronologisch zusammengestellt. Berichte über die vielen Wettbewerbe, an denen OV-Mitglieder gemeinschaftlich oder als Einzelkämpfer erfolgreich teilgenommen haben würden den Rahmen dieser kleinen Historie sprengen und wurden weggelassen. 

1981

Auf der Gründungsversammlung am 8. Mai wurde Heiko, DL8QS mit 10 Stimmen bei einer Enthaltung zum OVV gewählt. (Er legte dieses Amt 10 Jahre später nieder.) Bereits auf der Gründungsversammlung einigte man sich auf die OV-Frequenz 144.525 MHz. Eine vorausgehende Bandbeobachtung hatte ergeben, dass diese Frequenz nicht anderweitig genutzt wurde.

1981

Am Wochenende 13./14. Juni trafen sich in einem Wäldchen im Breddorfer Moor in der Nähe von Hüttenbusch alle 20 OV-Mitglieder mit Familien zum ersten CW-Fieldday. (Auf diesem Gelände fanden bis 1998 regelmäßig unsere Fielddays statt. U.a. wegen Anfeindungen von Seiten der Jägerschaft wird es seitdem nicht mehr genutzt.)

1982

Karl-Heinz, DJ5ZP brachte bei seinem Eintritt in den OV I45 das Clubrufzeichen DL0CT mit. Mit seinem Einversändnis ging die Verantwortlichkeit für das Call mit Wirkung zum 23. November auf Heiko, DL8QS über und DL0CT wurde das Clubrufzeichen des Ortsverbandes. Durch unzählige Conteste erreichte DL0CT weltweit einem hohen Bekanntheitsgrad. (Leider bestand Karl-Heinz 1999 bei seinem Ausscheiden aus I45 darauf, das Call wieder mitzunehmen.)

1983

Im Oktober trafen sich bei Gebhard, DL2CK erstmals Pfadfinder der VCP-Ortsgruppe Worpswede zum Jamboree on the Air (JOTA). (Diese Treffen wurden seither mehrmals wiederholt.)

1984

Am 27. Mai wurde die erste Teufelsmoor Orientierungsfahrt veranstaltet.

1985

Beginnend am 2. Januar gab Hans-Jürgen, DL5BAC an drei Abendenden pro Woche einen Morsekurs auf der OV-Frequenz 144.525 MHz. Am 8. Januar startete Heiko, DL8QS in der Schule in Hambergen einen Kursus zur Vorbereitung auf die Amateurfunkprüfung. (Beide Kurse wurden in den folgenden Jahren mehrmals wiederholt.)

1985

Der 70-cm Wettbewerb am 6./7. Mai ist der einzige Wettbewerb in der OV-Geschichte, bei dem vom Weyerberg (51 m über NN) aus gestartet wurde. Die Sendeleistung betrug 10 W, die Lang-Yagi war auf einem 12 m hohen Mast angebracht. Die Gemeinde Worpswede gestattete den Aufbau eines kleinen Zeltes auf dem für Fahrzeuge gesperrtem Gelände. Der Wasservorgungsverband, der dort ein Reservoir betreibt, stellte einen 220 V Anschluss zur Verfügung. Laut Bericht in der Wümme - Zeitung konnte Hans Stationen in Frankreich, England, Schweden und der DDR erreichen. (Auf dem Photo unten von links nach rechts: Klaus, DL2NS/SK, Hans, DJ9RX, Holger, DL8BAV, sowie die Harmonischen von Klaus)

Contest auf dem Weyerberg

© 1985 by Erwin Duwe
1986

Am 16. August wurde die zweite Teufelsmoor Rätsel Rally, wie sie dann genannt wurde, veranstaltet. (Es waren Stationen im Gelände zu finden bei denen u.a. Afu-Fragen zu beantworten waren.)

1986

Am 23. November, 12:13 UTC, gelang Hans-Jürgen, DL5BAC das erste EME-QSO aus dem Teufelsmoor auf 2m. Die Gegenstation war W5UN in Texas.

1987

In diesem Jahr wurden 2 Besichtigungen organisiert. Am 12. Juni waren wir zu Gast beim Leiter der Sendeanlage von Radio Bremen, OM Manfred Thye, DL6TM der uns die technischnischen Einrichtungen am Fuße des 211 m hohen Sendemastes in Horn-Lehe zeigte. Insbesondere seine vielen humorvoll vorgetragenen Hintergrundinformationen machten diese Besichtigung hochinteressant. Am 20. November besichtigten wir den Fernmeldeturm in Bremen-Walle. Wir sahen die TV-Sender (2. und 3. Programm) am Fuße des 235 m hohen Turms und die umfangreichen technischnischen Einrichtungen in der Betriebskanzel. Auf der in 113 m Höhe gelegenen Antennenplattform konnten wir die Hornantennen mit 34 dB Gewinn aus der Nähe betrachten. (Die Sendeanlage von Radio Bremen existiert nicht mehr, deren Aufgaben werden größtenteils von der Telekom auf dem Fernmeldeturm wahrgenommen.)

1987

Am 27. September wurde die dritte (und leider letzte) Teufelsmoor Rätsel Rally durchgeführt.

1988

Am 20. Mai flogen Hans-Jürgen, DL5BAC sowie Klaus, DJ9YE und Uwe, DK1KQ aus Cuxhaven, nach Helgoland auf die Düne in JO34XE und aktivierten unter dem Clubrufzeichen DL0CT das seltene Großfeld auf 2 m, insbesondere in der Betriebsart MS. Ilan, DG6BM jetzt DL5BCU kam am nächsten Tag nach (siehe Photo unten) und machte Funkbetrieb auf 70 cm.

1988

Bei der Teilnahme am Distrikt Nordsee Wettbewerb auf 144 MHz fiel in den Vorjahren auf, dass ein OM aus JO32MM etliche QSOs führte ohne dass eine Gegenstation zu hören war. Es bestand der Verdacht, dass er sich mit unlauteren Methoden den ersten Platz sicherte. Am 19. November fuhren Heiko, DL8QS und Günter, damals DG2BAW jetzt DL6BCT zum Standort des OM's, bauten in Sichtweite von dessen Antenne eine portable Station auf und observierten den Funkverkehr während des Wettbewerbs. Das angefertigte Log bestätigte den Verdacht und gab den Anstoß zur Disqualifizierung des OM's. (Ilan konnte nun bei diesem Wettbewerb erstamls den 1. Platz erreichen, um den ihn der OM aus Ostfriesland in den Vorjahren betrogen hatte.)

Helgoland 21. Mai 1988

© 1988 by Arvin Schnell
1991

Im März wurde in Trägerschaft unseres Ortsverbandes von Heiko, DL8QS ein DX-Cluster errichtet. (Nach etwas über 10 Jahren erfolgreichen Betriebs wurde das Cluster im Oktober 2001 aufgelöst.)

1991

Am 13. Juli kam Bernd, DF2BV bei einem Fallschirmsprung ums Leben. Er war nicht nur aktiver Funkamateur sondern auch erfahrender Springer, der 150 Absprünge erfolgreich absolviert hatte. (Sein Rufzeichen blieb im OV, es wurde am 30. Juli 1993 Eva, ex DC8BX zugeteilt.)

1991

Am 5. Oktober nahm Ilan, DL5BCU seine 144 MHz EME-Antenne (4 x 15 Ele Eigenbau nach DJ9BV) in Betrieb. In den folgenden 3 Jahren konnte er 93 Initials (d.h. neue Stationen) arbeiten.

1991

Am 10. Oktober traf Hans-Jürgen, DL5BAC erstmalig Sergej, UC2AKP aus Minsk auf 20m. Dieses QSO hatte weitreichende Folgen. Es führte zu einer Freundschaft mit Funkamateuren in Belarus, zu einer 2m/6m DXpeditionen dorthin an der DL5BAC teilnahm, zu einer Schulpartnerschaft und zur Gründung des Vereins Licht-Strahl-Ost. Siehe nachfolgender Bericht.

LSO-Logo © 2002 by Eva, DF2BV and Günter, DL6BCT

Die Geschichte zum Licht-Strahl-Ost e.V.

Marianne, die XYL von DL5BAC will nach Minsk reisen. Dieser fragt auf 20m nach dem Wetter in Minsk und lernt so Sergej, UC2AKP (jetzt EW1CZ) kennen. Marianne wird zu UC2AKP und dessen XYL, einer Deutschlehrerin an der Oberschule 103 in Minsk, eingeladen. Es wird ein Briefwechsel zwischen Schülern und Schülerinnen dieser Schule und der Kooperativen Gesamtschule Tarmstedt angeregt und es kommt zu einer Schulpartnerschaft. Dem brieflichen Kennenlernen folgt ein persönliches. Schüler und Schülerinnen aus Minsk kommen nach Tarmstedt und werden u.a. von Gebhard, DL2CK und Eva, DC8BX (jetzt DF2BV) betreut. Eva erfährt von der Not in Weißrussland und gründet 1993 zusammen mit ihrem OM Holger, DL8BAV den gemeinnützigen Verein Licht-Strahl-Ost e.V., der seither viele Fahrten mit Hilfsgütern nach Weißrussland und in andere Notgebiete durchgeführt hat.

1992

Am Wochenende 26./27. September waren OMs und YLs aus unserem OV zu Gast bei Mitgliedern des EDR, Skanderborg Afdeling. Unvergessen bleibt ein Festessen bei Kjeld, OZ5KM in dessen Haus auf Ejer Bavnehøj, mit 171 m der höchste Punkt Dänemarks. (Gegenbesuch siehe 1993.) Der Kontakt mit Kjeld und den dänischen Freunden kam am 10. Jannuar des Jahres zufällig bei einer Überreichwite auf der gemeinsamen Hausfrequenz 144.525 MHz zustande.

1992

Im November war Sergej aus Belarus zu Besuch bei Funkamateuren aus I45. Bei dieser Gelegenheit wurde ihm ein aus Spenden von OV-Mitgliedern OV finanzierter PC mit Afu-Programmen für seine Clubstation UC1AWZ in Minsk überreicht.

1993

Am 3. Juli wurde eine Peil-Fuchsjagd für Kinder im Rahmen der Ferienspaßaktion Worpswede durchgeführt. Das Gelände um den Weyerberg erwies sich für diesen Zweck als ideal. (Die Geräte wurden vom Disktrikt zur Verfügung gestellt, mußten aber aus Ostfriesland geholt werden.)

1993

Vom 10. bis zum 12. September hatten wir Kjeld, OZ5KM und XYL Kirsten zu Besuch. (Die übrigen Mitglieder des EDR aus Skanderborg konnten unserer Einladung nicht folgen.) Barbara, DL5FP hatte trotz gesundheitlicher Beeinträchtigung ein fürstliches Essen zubereitet.

1994

Am 30. Juli fand eine zweite Fuchsjagd statt, an der 15 Kinder teilnahmen.

1995

Am 9. Januar nahmen Barbara, DL5FP Mirko, DG9BHQ Hans-Jürgen, DL5BAC und Holger, DL8BAV an einer 2-stündigen Rundfunksendung bei Radio Bremen Hansawelle (Mittelwelle und 1. UKW-Programm) teil. Es wurde eine KW-Station im Studio aufgebaut und QSOs (u.a. ZS6 auf 20 m) live gesendet.

1995

Am 1. Juli wurde eine dritte Fuchsjagd im Rahmen der Ferienspaßaktion Worpswede durchgeführt, an der 18 Kinder teilnahmen. (Eine Wiederholung in Worpswede scheiterte daran, dass die Gemeinde nicht mehr einen finanziellen Zuschuss zu den nicht unerheblichen Unkosten leisten konnte.)

1996

Am 13. Juli wurde eine Fuchsjagd in Lilienthal im Rahmen der dortigen Ferienspaßaktion durchgeführt, an der 22 Kinder teilnahmen. (Die insgesamt 4 Fuchsjagden seit 1993 hatten auch den betreuenden OV-Mitgliedern viel Spaß gemacht.)

1996

Am 24. Dezember waren Holger, DL8BAV und Eva, DF2BV an einer Hörfunksendung von Radio Bremen (3. Programm) beteiligt, in der sie Weihnachtsgrüße an Funkamateure in aller Welt senden konnten. Technisch war die Sendung raffinierter als die vom Vorjahr. Es wurde die eigene KW-Station benutzt und über eine Standleitung bestand dauernder Kontakt zur Senderegie. Dank der Zuarbeit von OMs aus dem OV konnten Kontakte zu vielen Stationen in aller Welt etabliert werden, die dann von Holger bzw. von Eva übernommen und in Absprache mit der Senderegie live gesendet wurden. Die Sendung hat bei Hörern und bei Redakteuren anderer ARD-Sender Aufsehen erregt.

1999

Am 5./6. Juni fand der CW-Fieldday erstmals auf einem Gelände am Rande einer Sandgrube in Wallhöfen (Richtung Steden) statt.

1999

Am 20. September gab es eine Talkshow im Fernsehstudio des Offenen Kanals Bremen mit Mitgliedern aus unserem OV. Zwei Wochen zuvor wurden bei einigen OMs Zuspiel-Videos für diese Sendung gedreht.

1999

Seit dem 9. Dezember ist der Ortsverband im Internet präsent. Michaela, DH6BF hat eine OV- Homepage erstellt und ins Netz gestellt. (Seit dem 24. Sept. 2000 ist Günter, DL6BCT dafür zuständig.)

2000

Am 22.Februar wurde DL0QS als Schul- und Contestcall in den OV integriert. Verantwortlich ist Heiko, DL8QS. Standort ist die Kooperative Gesamtschule Hambergen. (Mit dem Austritt von Heiko aus dem OV Ende 2005 gehört auch DL0QS nicht mehr zum OV.)

2000

Am 26. August wurde erstmals ein Sommerfest beim OV-Worpswede bei Gebhard, DL2CK, veranstaltet. Bei bestem Wetter nahmen 27 Personen teil. (Auch in den Jahren 2002 und 2003 gab es ein Sommerfest bei Gebhard.)

2001

Im Mai feierte der OV sein 20. Gründungsjubliäum. Beim OV-Abend am 3. Mai wurde dem OV vom Distrikt ein Leuchtturm überreich und es wurden verdiente Mitglieder geehrt.

2001

Aus dem gleichen Anlass wurde im Mai von DL0KDW über 1000 mal der Sonder-DOK 20 OVW vergeben.

2001

Am 1. und 2. September 2001 gab es ein Aktivitätswochenende mit Funkbetrieb und vielen Besuchern bei Jürgen, DO2BRB.

2002

Im Aktivitätsmonat 15. Mai bis 14. Juni hat DL0KDW etwa 1000 mal den Sonder-DOK 21 OVW vergeben (Rainer, DH1BMV, in Ostrauderfehn und in Berlin; Gebhard, DL2CK und Heinrich, DL9BG/SK auf 80 und 40 m und auf dem Hamburger 70 cm Relais DL0HH).

2003

In einem Anfang des Jahres begonnenem OV-Gemeinschaftsprojekt wurden mehrere Kurzwellen-PAs mit Feldeffekttransistoren nach dem Design von Arno Weidemann, DL9AH gebaut. Diese PA macht auf allen Bändern 750 Watt Ouput und ist breitbandig ausgeführt, braucht also nicht abgestimmt zu werden. Ende des Jahres waren fast alle PAs fertig. Sie haben sich im harten Contestbetrieb bestens bewährt. An dem Projekt beteiligt waren DJ6BS, DJ9RX, DL2NS/SK und DL8QS.

Hier ein paar Fotos der PA von Hans, DJ9RX:

2005Vom 26. bis 28. August fand erstmals ein Fieldday auf dem Weyerberg statt. Das Gesellige, der Austausch von Informationen und Öffentlichkeitsarbeit standen im Vordergrund.
2005Am 22. Oktober besuchten wir die Deutsche Flugsicherung Bremen. Wir konnten die Fluglotsen und das Personal auf dem Tower bei ihrer verantwortungsvollen Arbeit beobachten.
2005Am 31. Dezember verließ Heiko, DL8QS den OV. Er war Gründungsmitglied und hat den OV, auch über die 10 Jahre hinaus in denen er OVV war, entscheidend geprägt.
2006Seit November 2006 betreibt Gerd, DL1BBO die PSK Clubstation DL0EPC. Das EPC im Call steht für European PSK Club und ist weltweit ein begehrtes Rufzeichen für das Diplom "Work EPC Station Award". Von der Interessengruppe EPC Deutschland wird extra dafür ein kostenloses Diplomprogramm angeboten.

Die QSL Karte DL0EPC

© 2006 by Jurij, MM0DFV
2007

Vom 24. bis 26. August wurde der Fieldday gemeinsam mit den Ortsverbänden Achim I39 und Teufelsmoor I23 auf dem Brüningshof in Seebergen veranstaltet.

2008

Am 16. und 17. August fand wieder ein Sommerfest bei Gebhard, DL2CK statt (der Weyerberg stand als Fielddaystandort nicht zur Verfügung). Bei bestem Wetter kamen 65 Personen zum Funken, Kaffeetrinken und Grillen. Die Wiese des Nachbarn durfte mitbenutzt werden, ein OM schlug dort sein Zelt auf.

2008

Am 12. November hat Günter, DL6BCT nach 8 Jahren das Amt des Webmasters wieder an Michaela, DH6BF übergeben.

2009

Am 15. August stellte Gebhard, DL2CK wieder seinen Garten für das gesellige Miteinander beim Sommerfest zur Verfügung. Schwerpunkt dieses Jahr war der Antennenworkshop, durchgeführt von Walter, DF2TV. Dank der tollen Nachbarschaft in Worpswede konnte die hintere Wiese wieder von vielen OMs zum Campen genutzt werden.

2010

Am 14. August fand das Sommerfest, so wie in den vergangenen Jahren, bei Gebhard, DL2CK statt. Wegen des enormen Zuspruchs wurde auch in diesem Jahr wieder ein Antennenworkshop von Walter, DF2TV durchgeführt.

2011

In 2011 feierte der OV-Worpswede sein 30 jähriges Jubiläum mit Sonderrufzeichen DP30OVW und Sonder DOK 30I45.

2011

Zum 30 jährigem Bestehen des Ortsvereins beglückwünschte uns der stellvertretende Gemeindebürgermeister Friedrich-Karl Schröder auf dem Sommerfest am 13. August, das bei schönstem Wetter im Garten von Gebhard, DL2CK stattfand.

Die QSL Karte DP30OVW

© 2011 by OV I45 Worpswede – DARC e.V.
2012

Zum Sommerfest bei Gebhard, DL2CK am 11. August trafen sich ca. 50 Funkamateure und Funk interessierte. Das Wetter war wieder freundlich gestimmt. Gezeltet wurde natürlich auch wieder.

2013

Das Rufzeichen DL0EPC steht dem I45 nicht mehr zur Verfügung da Gerd, DL1BBO den DARC e.V. verlassen hat.

2013

Zum Sommerfest bei Gebhard, DL2CK am 10. August trafen sich ca. 40 Funkamateure und Funk interessierte. Mit dem Wetter hatten wir auch in diesem Jahr wieder Glück.

2015

Nach jahrelanger erfolgreicher OV Arbeit hat Christian, DL6CL das Amt des OVV im März abgegeben. Dirk, DL4BAM wurde als neuer OVV gewählt. Christian bleibt dem I45 aber noch, soweit es seine Zeit zulässt, als Stellvertretender OVV erhalten.

2015

Am 29. August wurde der Fieldday zusammen mit dem OV Teufelsmoor I23 auf dem Brüningshof in Seebergen veranstaltet.

2016

Am 27. August wurde der Fieldday zusammen mit dem OV Teufelsmoor I23 auf dem Brüningshof in Seebergen veranstaltet.

2017

Am 26. August wurde der Fieldday zusammen mit dem OV Teufelsmoor I23 auf dem Brüningshof in Seebergen veranstaltet.

2018

Zu den Feierlichkeiten der 800 Jahrfeier von Worpswede wurde am 28. Juli vom OV I45 ein Sommerfest im Café Däumlingsdorf in Überhamm veranstaltet.

2018

In 2018 wurde zum 800 jährigen Bestehen des Künstlerdorfes Worpswede die Clubstation DL0KDW mit Sonder DOK WW800 aktiviert.

Die QSL Karte DL0KDW

© 2018 by OV I45 Worpswede – DARC e.V.
2019

Auf der Jahreshauptversammlung am 07.02.2019 wurden gleich drei Mitglieder für Ihre 25 jährige Mitgliedschaft im DARC e.V. geehrt. Die Ehrennadel bekamen Carsten DG8BZ, Eik DL8BER und Jürgen DL8BMG.

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X