Willkommen beim Ortsverband Haltern am See, N42

.

WNA Termin Juli

Der Junli-WNA (Westfalen-Nord Aktivitätstag) findet am Dienstag, den 02. Juli statt.

Wettbewerbs-Aktivität von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr.

Treffen um 18.30 Uhr am Schulzentrum.

# Einlass später: DTMF 350 auf 145.350 MHz oder Subaudio 67 Hz auf 430.350 MHz #

OV-Abende Juli

Der 1. und 2. OV-Abend im Juli finden am Dienstag, dem 09.07.2019 und 23.07.2019 im TRIGON statt.

Beginn ab 20.00 Uhr

 

Gäste sind herzlich willkommmen!

 

 

 

AG Funk/Elektronik

Die Treffen der  Arbeitsgemeinschaft Funk/Elektronik am Joseph-König-Gymnasium ist wieder angelaufen.

Die Schüler trffen sich an jedem 2. Mittwoch in den geraden Kalenderwochen jeweils in der 7. Stunde im Raum der Funk AG.

Schüler mit Interesse an Elektrotechnik und Funktechnik wenden sich bitte an Herrn Loose (DK2MT).

 

Ebenso bieten wir Einweisung in Peiltechnik und Teilnahme an Regionalen ARDF-Wettbewerben am Uhlenhof, Holtwicker Str. 420 an .

Der OV Haltern unterstützt mit Entwicklung und Erstellung von Baugruppen und gibt Hilfestellung beim Aufbau. 

Weitere Informtionn unter Aus- und Weiterbildung. 

QSL-Versand 2019

Der QSL Versand 2019 erfolgt:

Die zukünftigen Termine sind immer einen Tag nach den OV-Abenden:

15.05.19, 26.06.19,  07.08.19,  18.09.19,  30.10.19,  11.12.19

mfg Dirk, DH3YBC

 


Haltern am See ist eine Stadt mit ca. 36.000 Einwohner und liegt am nördlichem Rande des Ruhrgebietes. Sie finden um das Stadtgebiet herum eine herliche Waldlandschaft (Hohe Mark und Haard) sowie um den Stausee herum viele Einkehrmöglichkeiten und Unterhaltungsmöglichkeiten.


Wir möchten Ihnen nachfolgend unseren Ortsverband vorstellen.


Bei Fragen wenden sie sich an unsere Ansprechpartner.

 

 

 

Neues bei DB0ACC

Nachdem bei DMR+ die Aktivitäten in dem Keller gegangen sind und immer mehr Relais zum Brandmeister-Sytem gewechselt sind, haben wir uns auch für einen Wechsel zum Brandmeister-Betriebssystem entschieden.

 

Am Dienstag dem 20.11.2018 gegen 18.30 Uhr wurde der Systemwechsel durchgeführt.

 

Natürlich gibt es einige Änderungen in der Struktur der Relais sowie bei der Bedienung, nachfolgend der Link zum Benutzerhandbuch. Weitere Fragen werden gerne beim OV-Abend beantwortet.

 

Das deutsprachige Benutzerhandbuch ist auf folgendem Link:

wiki.bm262.de/doku.php

 

 

Ortsverband Haltern, N42, bei IUZ Sternwarte Bochum

Halterner Funkamateure ließen sich am Sonntag, 12. Mai 2019 vom Institut für Umwelt- und Zukunftsforschung (IUZ) am Radom der Sternwarte Bochum in die Geheimnisse vom Radioastronomie und Satellitenfunk einweihen. Anlass war die Inbetriebnahme des einhundertsten Amateurfunksatelliten QO-100 im Februar dieses Jahres.

 

Die Sternwarte Bochum ist seit ihrer Gründung 1946 durch Heinz Kaminski  auch international eine hervorragende Adresse in Sachen Astronomie und Satellitenfunk, so wurden 1957 hier Signale des ersten künstlichen Satelliten Sputnik 1 empfangen, die NASA nutzt bei ihren Weltraummissionen die Zusammenarbeit mit der Sternwarte.

 

Auch bei dem QO-100 spielt das IUZ in Bochum eine bedeutende Rolle; der Satellit wurde finanziert von Qatar, die Planung der Technik lag in den Händen von AMSAT-DL, der deutschen Sektion einer internationalen Organisation für Amateurfunk-Satelliten. Beim IUZ betreibt AMSAT-DL eine Satellitenbodenstation, die neben der Station in Qatar für  Kontrolle und Steuerung des Funkverkehrs mit dem Satelliten zuständig ist

.

Der Ortsverband N42,  Haltern am See, des Deutschen Amateur-Radio-Clubs (DARC) hat auch in der Vergangenheit neben den traditionellen Verfahren wie Morsen und „gewöhnlichem“ Sprechfunk schon frühzeitig neue Entwicklungen genutzt, er betreibt z.B. seit längerem erfolgreich ein Digitalfunk-Relais.  Die Möglichkeit, sich in Bochum über die neueste Entwicklung zu informieren, wurde deswegen gerne angenommen.

 

Guido Elsner (Amateurfunkrufzeichen DL9DBP) und Uwe Ruediger (DG2DBF) informierten zuerst über  Entwicklung und aktuellen Arbeitsschwerpunkte von Sternwarte und IUZ. Anschließend stellte Jens Schoon (DH6BB), einer der Spezialisten von AMSAT-DL, die Zentrale der Satellitenbodenstation vor und gab umfangreiche Tipps über die erforderliche Ausrüstung für Satellitenfunkverkehr von „zu Hause aus“ .  Höhepunkt war dann die  spontane Live- Übertragung des Besuchs der Halterner Funkamateure. Auf die Frage aus der Gruppe: „Könnte man jetzt von hier ein Video senden?“ wurde die Kamera angeschaltet und im nächsten Moment sah sich die Gruppe auf dem Kontrollmonitor. Die Signale des Satelliten sind zwischen dem 60. Meridian West (Indien) und dem 80. Meridian Ost (Brasilien) zu empfangen, überall dort konnte man die Halterner sehen. Dass das tatsächlich funktioniert, zeigten Rückmeldungen von John McCarthy (G7JTT) aus der Nähe von Southampton, und Kai Suerborg (DO9KAS) aus Hannover, die das Video gesehen hatten.

 
Da man den QO-100 auch schon mit deutlich weniger Aufwand als in Bochum nutzen kann, könnte es sein, dass Halterner Funkamateure  demnächst von zu Hause aus (zunächst nur Sprechfunk) über Satellit QO-100 mit der Welt kommunizieren.

40 Jahre DARC Ortsverband Haltern, N42 , 1977 - 2017

 

Am 11.11.1977 wurde der DARC Ortsverband Haltern, N42 gegründet, darum feiern wir in diesem Jahr unser 40-jähriges Bestehen.


Aus diesem Anlass wird am Samstag, den 1. Juli 2017 ab 10.00 Uhr auf dem Gelände der Jugendbildungsstätte Gilwell St. Ludger  auf dem Annaberg eine Vereinsfeier stattfinden, zu der alle Vereinsmitglieder mit Familie, Kindern, Enkelkinder, Freunden und auch funkinteressierten Bürgern eingeladen seid.

Mitglieder des Ortsverbandes werden dort Funkbetrieb auf Kurzwelle, sowie UKW in verschiedenen Betriebsarten vorführen, ebenso wird es eine Einführung in die Amateurfunk-Peiltechnik, sowie auch Testläufe geben.

Natürlich soll der gemütliche Teil nicht zu kurz kommen. Für einige Getränke und Grillgut gibt es schon Zusagen, ansonsten kann die eigene Kühltasche zum Gelingen beitragen.

Vorstand bei N42

Bei der Jahreshauptversammlung am 17. Februar 2015 wurde ein neuer Vorstand gewählt, da der bisherige Vorsitzende aus Altersgründen nicht mehr kandidierte.

Neuer Ortsverbandvorsitzender ist Horst-Dieter (Horki) Kemper, DL4YBL (im Bild rechts)

Neuer OVV-Stellvertreter ist Volker Loose, DK2MT (im Bild links)

Die weiteren Vorstandsmitglieder wurden einstimmig wiedergewählt. 

725 Jahre, Stadtjubiläum

Am Samstag den 21. Juni 2014 findet eine Geburtstagsfeier Halterner Vereine zum 725-jährigen Stadtjubiläum der Stadt Haltern am See statt.

Der DARC Ortsverband Haltern, N42 wird ebenfalls mit einem Stand vertreten sein.

Wir werden mit dem Feuerwehrfahrzeug und Manschaft vom OV Lüdinghausen, N29, sowie vom OV Gelsenkirchen, N06, mit einem Demo-Peil-Tisch unterstützt.

Der Stadt befindet sich im Gahlen-Park (vor den neuen Rathaus) und ist von 9.00 bis 18.00 Uhr besetzt.

Anläßlich des Stadtgeburtstages wurde uns ein Sonder-DOK 725HAL zugeteilt, welcher vom 07.06. - 05.07. von verschiedenen Mitgliedern vergeben werden kann. Einfach mal auf den Bändern reinhören, anrufen und schon gibt es eine Sonder-QSL.  

Besichtigung des Senders Langenberg

Am Freitag, den 31. August 2012 fand eine Besichtigung des Senders Langenberg für Mitglieder des Ortsverbandes statt. Erweiteter Bericht folgt in Kürze.

Der Sender Langenberg wird für die Ausstrahlung einiger DVB-T-Bouquets, der Mittelwellenfrequenz 720 kHz, der alten Mittelwellenfrequenz 1593 in DRM, eines Lokalfunkprogramms, aller WDR-Hörfunkprogramme sowie von Deutschlandradio Kultur genutzt. Die von der Anlage abgestrahlten UKW-Programme sind in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens mit einem Einzugsgebiet von weit über 10 Millionen Einwohnern in guter Qualität zu empfangen. Damit ist Langenberg der UKW-Sender mit der höchsten „technischen Reichweite“, also der Anzahl der erreichbaren Personen, in ganz Deutschland.

Bis zur Einstellung des Betriebes auf der Frequenz 1593 kHz zum Jahresende 1993 war der Sender Langenberg am "oberen Ende" des Mittelwellenbereichs einer der markantesten Mittelwellensender in Mitteleuropa. Heute ist ein Empfang auf Mittelwelle nachts auf 720 kHz in ganz Deutschland leicht möglich, allerdings ist er kein dominierender Sender in diesem Frequenzbereich.

Die Sendeanlage verfügt über zwei Sendemasten. Der größere der Masten mit einer Höhe von 301 m ist weithin sichtbar, da er auf dem 245 m hohen Hordtberg steht. Aufgrund seiner Lage ist er ein beliebtes Ausflugsziel. Der kleinere Sendemast (51° 21′ 4″ N, 7° 8′ 18″ O ) und erhebt sich 170 m über den Boden und liegt in der Nähe der Ortschaft Rommel. Die beiden Maste sind etwa 650 m voneinander entfernt.

Am Standort Langenberg befindet sich auch die Zentrale Sendernetz-Überwachung des WDR. Von hier aus werden weite Teile des WDR-Senderbetriebes fernüberwacht und -gesteuert.

Europatag der Schulstationen

Horst, DL6DZ (links)und Volker, DK2MT (rechts) mit Schülern

Am 05. Mai findet jährlich der Europatag der Schulstationen statt. In diesem Jahr beteiligte  sich die AG Funk- / Elektronik des Joseph-König-Gymnasium ebenfalls mit Unterstützung des Ortsverbandes an dieser Aktivität. Um möglichst viele QSO´s durchführen zu können, wurde zuzüglich zur FD4 noch eine Vertikalantenne für die Bänder von 10m – 80m installiert. Im Schulungsraum wurde eine zweite Kurzwellenstation eingerichtet, so das 2 Gruppen gleichzeitig auf dem Bändern aktiv sein konnten. Unter der Anleitung von Horst DL6DZ, Volker DK2MT und Josef DL8YBL wurde auf den vorgegebenen Bändern gelauscht und CQ gerufen. Leider war die Ausbeute mäßig, ich hatte mehr Aktivität auf den Bändern erwartet. Den Schülern hat es Spaß gemacht ihre Daten an andere Stationen zu vermitteln und ebenso für unsere Auswertung zu sammeln. Sie warten sicherlich auf einen neuen Auftritt am Mikrofon.   

AG Funk / Elektronik gestartet

To top

Am Montag, den 22 Februar 2010, ist das neue Angebot einer Arbeitsgemeinschaft Funk / Elektronik am Joseph-König-Gymnasium gestartet. Volker, DK2MT Lehrer am Gymnasium hatte fleißig Werbung gemacht, denoch hat es uns erstaunt das sich 30 Schüler aus verschiedenen Klassen bem ersten Treffen in dem uns von der Schule zur Verfügung gestellten Raum einfanden.

Da es äußerst schwierig ist in solch einer großen Gruppe zu arbeiten, werden wir in Zukunft die Teilnehmer an zwei Tagen betreuen. Nach der Begrüßung haben wir einen kurzen Film des DARC über Amateurfunk vorgeführt, um anschießend mit dem ersten Lötprojekt zu beginnen. Wir (Volker DK2MT + Josef DL8YBL) hoffen einen Teil der technikinteresierten Schüler in Richtung Amateurfunk gewinnen zu können. 

Weitere Informationen unter Aus- und Weiterbildung!

    

Besucherstatistik

Juni Juli Gesamt
380 336 11995
Stand: 22.07.2019 23:59 *)
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.