Was läuft gerade im OV ...

Jahreshauptversammlung 2021

Unser stlv. OVV, Jürgen Händler, DH8IQ

Am 26. August 2021 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Wir haben uns wie immer um 20 Uhr im Nebenzimmer der Sportgaststätte Phönix in Lomersheim getroffen.
Eigentlich wäre die JHV schon im Februar fällig gewesen, jedoch hatten wir uns, wegen der Coronasituation, entschlossen die Versammlung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.
Die Hauptthemen der JHV waren die Ehrungen verdienter Mitglieder, die Organisation des bevorstehenden Field Days und die Wahlen zum Vorstand des Vereins.


Ehrungen


Daniel Geiger, DK1DAN (nicht anwesend) erhielt für seine 25 Jahre Mitgliedschaft im DARC die Silberne Ehrennadel. Er hat an der AFU-AG am Theodor-Heuss-Gymnasium in Mühlacker bei Gerhard Bischoff, DF1ID seine AFU-Ausbildung begonnen und nach der Prüfung an Fuchsjagden und den Feldtagen teilgenommen.


Franz Schwarz, DK6SR (nicht anwesend) erhielt für seine 50 Jahre Mitgliedschaft im DARC die Goldene Ehrennadel. Franz ist ein aktives Mitglied in unserem Verein und war auch in früheren Zeiten regelmäßig bei den Feldtagen und den OV-Abenden dabei. Gelegentlich hat er auch an der SSTV-Runde mittwochs teilgenommen, sowie regelmäßig an Skeds auf Kurzwelle.


Jürgen Händler, DH8IQ (nicht anwesend) war dieses Jahr viel mehr als stlv. OVV, sondern hat während der Corona-Pandemie den Verein maßgeblich getragen und mitgestaltet. Jürgen hat alle unsere „ON Air" OV-Abende moderiert (15 an der Zahl) und jeden Sonntag den Württemberg­Rundspruch und Auszüge aus weiteren Rundsprüchen auf UKW verlesen. Die „Vorrunde" (vor der Verlesung des Rundspruches) hat sich zur wichtigsten Vereinsaktivität entwickelt und hat sichergestellt, daß der Verein auch während der Pandemie einen regelmäßigen Treffpunkt hatte.


Allgemeine Aussprache
Nochmals haben wir ausführlich über den Feldtag Anfang September gesprochen, der wieder, wie in früheren Jahren auf dem Grillplatz oberhalb Vaihingen/Enz Richtung Aurich stattfinden soll. Auch wurde diskutiert, wie die „70 Jahr-Feier des OV P15" begangen werden soll

 

Neuwahl des Vorstandes

Alle Kandidaten wurden einstimmig und ohne Gegenstimmen wiedergewählt:
OVV Dr. Bernd Vermeulen, DL4SB stelv. OVV Jürgen Händler, DH8IQ Kassierer Wofgang Kapitzke, DB9SQ, QSL-Manager Horst van Gelderen, DC3SW.

 

Das Protokoll der JHV (geschrieben von Hermann, DL2FK), mit allen Berichten, Finanzübersicht und Wahlprotokoll, ist allen Mitgliedern per e-mail zugegangen.

Zweiter Probeaufbau unserer neue Fieldday Ausrüstung

Das Beam-Kreuz vor dem Anbringen der Drahtelemente.
Genaues Studieren der Aufbauanleitung.
Ob das wohl funktioniert?
Unser neuer Teleskopmast hat nun einen Satz Abspannseile aus Stahl.

Um alles für den Fieldday vorzubereiten, haben sich Donnerstag, den 22.07., ein paar OM des OV nochmals getroffen um unseren neuen Mast und Antenne aufzubauen. Mit dabei waren, Heiner, DF3TZ, Bernd, DL4SB. Rudi, DK6SG, Otto, DL1SEC, Horst, DC3SW und Peter, DL3OH.

 

Wie man auf den Bildern deutlich erkennen kann, hat der Aufbau des Spiderbeams einiges Kopfzerbrechen bereitet. Hi.

 

(Bilder zum Vergrößern anklicken.)

Pfadfinder jagen Füchse

Mit Karte, Kompass und Peilempfänger im Gelände
Eine Gruppe Pfadfinder mit Gerhard, DF1IF, bei der Einführung in die Taktik des Amateurfunkpeilens
Mit Ralf, DF9IK, auf der Jagd nach fernen Stationen auf Kurzwelle...
 

Mit Peilempfängern auf der Suche nach versteckten Sendern
Am Samstag, 19. Juni 2021, veranstaltete der Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), Stamm Mühlacker und der Deutsche Amateur Radio Club (DARC), Ortsverband Mühlacker-Vaihingen/Enz, für die Kinder der Pfadfinderschaft, in den Wäldern rund um die Jugendhäuser am Füllmenbacher Hof, Sternenfels, eine Amateurfunk Fuchsjagd.

 

Endlich wieder raus in den Wald
Für die erste Veranstaltung nach der langen Corona Zwangspause hatten sich die Leiter beim Stamm Mühlacker in  der Deutschen Pfadfinderschaft  Sankt  Georg (DPSG) etwas Besonderes  einfallen lassen. Zusammen mit dem Deutsche Amateur Radio Club (DARC), Ortsverband Mühlacker-Vaihingen/Enz, Amateurfunk Fuchsjagd organisiert. Dabei ging es nicht nur darum den traditionellen Orientierungslauf um eine spannende Variante zu erweitern, sondern auch die teilnehmenden Kinder an neue Technologien heranzuführen und die Kooperation zwischen den verschiedenen Vereinen in Mühlacker zu stärken.

 

Fuchsjagd ohne Pulver und Blei
Eine Amateurfunk Fuchsjagd ist keine gewöhnliche Fuchsjagd und kein Tier kommt hier zu Schaden. Was man bei einer Amateurfunk Fuchsjagd einen Fuchs nennt, ist in Wirklichkeit ein kleiner Sender, der in regelmäßigen Abständen seine Kennung in Morsezeichen abstrahlt. Der Jäger versucht er mit Peilempfänger und Kompass die Richtung des Fuchssenders zu ermitteln und dann in eine Karte zu übertragen. Während der Jäger nun in diese Richtung auf den Fuchs zuläuft, nimmt er weitere Peilungen dieses und anderen Füchsen in seiner Karte auf, um dann mittels Kreuzpeilung alle Sender im Wald finden kann. Die genaue Position des Senders war mit einer Fahne markiert, wo die Pfandfinder dann weitere Aufgaben lösen mussten, bevor es dann in Richtung des nächsten Senders weiterging.

 

Ein Tag voller Aktivitäten
Der Tag begann schon lange bevor die jungen Pfadfinder eintrafen. Ein Team von fünf Funkamateuren bereiteten die technische Ausrüstung vor und begannen zu Fuß und per Fahrrad insgesamt fünf Peilsender in den Wäldern rund um den Füllmenbacher Hof zu verstecken. Um 9 Uhr begann dann für die Teilnehmer eine zweistündige Einweisung in die Benutzung der Peilempfänger und in die Taktik des Funkpeilens. Alles wurde zunächst in der näheren Umgebung um die Jugendhäuser in die Praxis umgesetzt, bevor es am Nachmittag dann ernst wurde. Insgesamt 14 Pfadfinder und Pfadfinderinnen im Alter zwischen 11 und 15, starteten in vier Gruppen zu je 3-4 Teilnehmern. Die Pfadfinder waren während der fünfstündigen Fuchsjagd vollkommen auf sich alleine gestellt und mussten sich mit Karte, Kompass und Peilempfängern im Gelände orientieren, die Sender orten und schließlich wieder zu den Jugendhäusern zurückfinden. Alle vier Gruppen fanden wieder den Weg zurück und hatten auf ihrer ca. 10km langen Laufstrecke bis zu drei der Füchse gefunden. Ein beachtlicher Erfolg, mit aufregenden Erlebnissen, die die Pfadfinder am Abend bei Nudelsalat und Grillwürstchen zu erzählen wussten. Wer wollte, konnte parallel an der aufgebauten Kurzwellen Amateurfunkstation dem aufregenden Funkverkehr aus fernen Ländern in vielen Sprachen und auch auf Morsezeichen zuhören.


Gelungener Auftakt
Die Pfadfinder Fuchsjagd am Füllmenbacher Hof hat allen Teilnehmern und Betreuern viel Spaß gemacht und den Wunsch nach einer Wiederholung laut werden lassen. Die erstaunliche Sicherheit mit der die Pfadfinder sich im Gelände bewegen und der in jeder Gruppen zu beobachtende Teamgeist ist ein Ergebnis der aktiven Jugendarbeit der Deutschen Pfadfinderschaft. Neben der Wiederholung der Pfadfinder Fuchsjagd ist die Ausrichtung einer wettbewerbsorientierten, internationalen Amateurfunk Fuchsjagd geplant, da sich das Gelände rund um den Füllmenbacher Hof sehr für diese Sportart eignet. Beide Vereinigungen, der Pfadfinderstamm Herz-Jesu Mühlacker Georg und der Amateurfunker Ortsverband Mühlacker-Vaihingen/Enz werden auch in Zukunft in der Jugendarbeit eng zusammenarbeiten.

 

(Bilder zum Vergrößern anklicken.)

Neue Fieldday Ausrüstung

Otto, DL1SEC, beim Vorbereiten der Mastabspannseile.
Das Mittelstück des Spiderbeams.
Walter, D04SW, und Horst, DC3SW, bei der Vormontage.
Der Mastfuß mit Rotor.
Bernd, DL4SB, peilt den Masten.
Rudi, DK6SG, beim Abspannen des Mastes.

Wir packen es nicht mehr. Es geht um unsere Fieldday Ausrüstung. Seit vielen Jahren benützen wir einen relativ schweren Bundeswehr Kurbelmast und einen 3 Element Fritzel Beam. Beide Teile sind in die Jahre gekommen, sind schwer zu befördern und aufzustellen. Deshalb haben der der Vorstand und die Mitglieder beschlossen, einen Spyderbeam samt Mast zu kaufen. Der Spiderbeam ist ein fullsize 3 Band Beam (20 15 10m) in Leichtbauweise, aus Fiberglas und Draht.

 

Am letzten Donnerstag, 17.6., trafen sich unser OVV Bernd, DL4SB. Rudi, DK6SG, Walter, DO4SW, Hermann DL2FK, Otto, DL1SEC, Horst, DC3SW und Peter, DL3OH auf einem Wanderparkplatz. Das ganze Antennen Equipment samt Arbeitstisch passte in Bernd's Auto rein..


Wie man sieht, ist der Rotor nicht oben, sondern er ist am Boden montiert. Darüber kommt der ausziehbare, relativ leichte 10m hohe Antennenmast. Der Aufbau des Mittelstückes, das nachher die Kunststoffrohe engeschoben werden, gestaltete sich schwierig. Ein weiterer Arbeitseinsatz wird nötig sein.

 

(Bilder zum Vergrößern anklicken.)

Wir sind bei der CM* auf Platz 4 hochgerutscht!

(zum Vergrößern anklicken)

Hier die Einzelergebnisse unserer Contest Mannschaft
am Funktag on the Air

 

      Call              QSO´s              Platz

      DF3TZ            105                   87

      DL3OH          105                    93

      DG9SBB          55                  146

      DL2FK             23                  226

      DL4SB             20                  245

      DC3SW           15                   276

 

In der vorläufigen Wertung der Clubmeisterschaft stehen wir auf dem 4. Platz in Baden-Württemberg!

Fuchsjagd abgesagt

Leider mußte, wegen des derzeitigen Infektionsgeschehens, die für nächstes Wochenende, 17.4.2021, geplante Fuchsjagd mit den Pfadfindern DPSG Mühlacker abgesagt werden.

Der neue Termin ist nun der 19. Juni 2021.

Funkwettbewerbe = Sport + Spaß!

(zum Vergrößern anklicken)

Unser OV ist mittendrin im Wettbewerbsgeschehen.

 

In der vorläufigen Wertung der Clubmeisterschaft stehen wir auf dem 5. Platz in Baden-Württemberg und hoffen unseren 2. Platz vom letzten Jahr halten zu können.

UKW März Contest

Der Standort von DL4SB während des Wettbewerbs. Im Hintergund die Stadt Illingen.

Ergebnisse des Microwellen Contest vom 6.-7. März 2021

Werner, DL5SDN
29 QSO, 1916 Punkte, ODX 244 km


Hermann, DL2FK
36 QSO, 1487 Punkte, ODX 128 km


Peter, DL3OH
46 QSO, 1892 Punkte, ODX 191 km


Albert, DJ5NJ, mit neuem Kenwood TRX
31 QSO, 1328 Punkte


Bernd, DL4SB/p, QTH zwischen Illingen und Rosswag
15 QSO, 981 Punkte, ODX 182 km


Hartmut, DL2UH
19 QSO, ODX 50 km

zweiter Platz Clubmeisterschaft CM* 2020 im Distrikt P

(zum Vergrößern anklicken)

vorläufiges Ergebnis

Auswertung Stand 09.01.2021

(zum vergrößern anklicken)

 

 von links nach rechts:

DL3OH   DC3SW  DL1SEC  DL4SB

   DL5SDN    DF3TZ   DL2UH

           DJ5NJ     DL2FK

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X