Das Relais DBØSL

Betreiber ist der Verein"Amateurfunkstelle Greising e.V."

 

http://amateurfunkstelle-greising.de/
Standort Greising  JN68MU  812 Meter über NN

 

2m FM Relais DBØSL zu öffnen mit 1750Hz Rufton
Echolinkanbindung unter DB∅SL-L / Node Nr.787694
Bedienung siehe weiter unten.
TX 145,700 MHz (+CTCSS 71,9Hz)
RX 145,100 MHz
10 Watt HF Leistung
Antenne: Kathrein K 55 16 211

 

70cm FM Relais DBØSL zu öffnen mit 71,9 Hz CTCSS Ton
Echolinkanbindung unter DB∅SL-R / Node Nr.691274
TX 439,050 MHz (+CTCSS 71,9Hz)
Rx 431,450 MHz
6 Watt HF Leistung
Antenne: Kathrein K 75 16 221

 

70cm DV- Relais DBØSL
TX 439,450 MHz
Rx 431,850 MHz
15 Watt HF Leistung
Antenne: Kathrein K 75 16 221

 

Echolinkzugang auf DBØSL
Umstellung der Echolink-Software am DB0SL auf SVX-Link!  

Auf Grund der vermehrten Totalausfälle der Echolinksoftware unter Windows wurde am DB0SL die Software auf SVX-Link (Linux) umgestellt.  

Zur Bedienung gibt es dazu einige Änderungen.  
Zum Verbindungsaufbau muss als erstes das Echolink-Modul aktiviert werden mit den DTMF-Tönen "2 und # (Raute)"     
Die weitere Vorgehensweise ist wie üblich mit der Node-Nummer und zum Abschluß der Node-Nummer noch zusätzlich eine # (Raute)  
Das Trennen einer Verbindung funktioniert nach wie vor mit # (Raute)   
Bei einer Verbindung vom Internet auf DB0SL hat sich für die Benutzer nichts geändert.    Verbindungsbeispiele sind auf der Homepage von SVX-Link zu  sehen.

Anleitung für Echolink

To top

Beispiel zum Verbindungsaufbau zum Relais DB0EL (München Olympiaturm)

 

Folgende DTMF-Eingaben sind über HF erforderlich:
Echolink-Modul aktivieren mit „2 und #“
Es kommt vom Relais die Bestätigung „activating echolink“
Eingabe der NodeNummer 7385# (München Olympiaturm)
(Wichtig nach jeder Eingabe der NodeNummer ein (#) Raute-Zeichen)
Vom Relais kommt eine Bestätigung „Verbindung zum Relais aufgebaut“.

 

Sollte eine Meldung kommen "keine Verbindung möglich", kann es sein, dass Zielrelais ist im Moment nicht mit den Echolink-Server verbunden oder die Internetverbindung zum Echolink-Server ist unterbrochen.


Alle Echolinkverbindungen am DB0SL gehen über HamNet zum Echolink-Server.

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.