DL0SZM - Klubstation des OV X31

Nun ist sie endlich in Betrieb - die Klubstation am neuen Standort in Goldlauter. Die ersten QSO's  sind gefahren worden und die wichtigsten Arbeiten sind getan. 

Allen Beteiligten sein nochmals für ihre Mitarbeit gedankt, besonders den "Hauptakteuren" Türk (DL5TW), Wolfgang (DL1AWC), Dieter (DL8AWK), Herbert (DL4AWK) und Marcus (DO1SMT).  Was noch zu tun bleibt ist vor allem neben Arbeiten am "Antennenpark" das Beleben unseres neuen Standorts. Es gibt viele Ideen was man alles tun könnte - Funkausbildung, Contestteilnahme, Vorträge und dergleichen mehr.  Wichtig ist nur, das wir das selbst organisieren. 

Die materiellen Vorraussetzungen haben wir geschaffen - nun können (und müssen) sie auch nutzen.

Als Antennen stehen derzeit für KW eine "Eagle" (vertikal) für die Bänder ab 40m und eine Langdrahtantenne für die unteren Bänder zu Verfügung. Für 2m bieten ein Rundstrahler und eine drehbare Yagi die Möglichkeit in CW/FM und SSB auf 2m QRV zu sein.

Zur Erinnerung noch einige Bilder von den Aufbauaktivitäten ..... So schlimm sah  z.B. die hintere Wand aus !

Der Schaden war größer als vermutet, durch undichte Stellen an Fenster und Sockel war Feuchtigkeit in die Holzkonstruktion eingedrungen und hatte entsprechende Schäden verursacht.

Also wurden die schadhaften Teile am am 10.4. freigelegt und das erforderliche Material beschafft. Zwei Tage später am Donnerstag, 12.4. wurden dann die schadhaften Stellen entfernt und durch eine  Holzkonstruktion ersetzt. 

Dabei wurde das marode Fenster ersetzt. Die Außenwand wurde mit Bauplatten  abgeschlossen und mit Dachpappe als Feuchtigkeitssperre versehen. In den nächsten Tagen werde dann die abgenommenen Asbestschieferplatten wieder angebracht.

Im Innenraum wurde begonnen, die Wand wieder mit Gipskarton und Styropor als Wärmedämmeng zu schließen. Diese "Feinarbeiten" werden sicherlich noch einen Tag in Anspruch nehmen. Nebenbei wurde auch noch die Zwischentür zum Lagerraum erneuert.

 

Om Wolfgang, DL1AWC und Dieter, DL8AWK haben inzwischen auch mit der neuen Elektroinstallation, welche ja Bedingung für die Nutzung des Gebäudes ist  begonnen. Om Marcus, DO1SMT hat den Graben für die Erdungsanlage ausgeschachtet und Thürk, DL5TW hat die Alarmanlage installiert.

Letzterer hatte sich beim Besuch seines Lieblingszahnarztes mit der erforderlichen Technologie vertraut gemacht, und so ging es gemeinsam mit Marcus der großen Wurzel hinter dem Gebäude an den Kragen.

Eine Arbeit mit Schweiß und Tränen ...

Nun sieht der Stationsraum richtig schick aus, Antennen für 2m, 70 cm und die oberen Kurzwellenbänder sind installiert.  Nun müssen wir d9ie Räume nur noch mit Leben erfüllen - Es ist unsere Klubstation - packen wir's an !

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.