Partnerortsverband Bielefeld - wie alles begann

Bereits kurz nach dem "Mauerfall" kam ein Kontakt mit Funkamateuren aus Bielefeld zustande.
Eine Zeitung aus Bielefeld berichtete am 10.04.1990 darüber.

 

Dank an Juri, DL1RNO (Links auf dem Foto).

Zeitungsartikel

Frühe Funkgeschichte in Brandenburg Havel - Bruno Pax (Radio Pax) D4FIC DE2981C

Auch in den Anfängen des Funksportes wurde in Brandenburg (Havel) gefunkt. Bruno Pax, damals wohnhaft in der Harlungerstr. 37 führte in der Hauptstraße ein Radiogeschäft. Der Schriftzug war bis in die Neuzeit lesbar. Das gotische Haus wurde 2016 restauriert. Der Schriftzug verschwand leider. Eine alte QSL Karte von Bruno zeigt das der DASD (Deutschen Amateur-Sende- und Empfangsdienst ) in Berlin-Dahlem in der Schweinfurter Str. 78 sein Sitz hatte. Das C hinter dem Hörerrufzeichen bedeutet "Landesgruppe Brandenburg". Die Sendelizenz D4FIC erhielt Bruno Pax im Jahre Sommer 1939. Nach 1940 finde ich keine Infos über Bruno mehr. Wer etwas findet kann mir das bitte zusenden.

QSL Karte Bruno Pax
QSL Karte Bruno Pax
Radio Pax in der Hauptstraße
Radio Pax in der Hauptstraße
QST Heft Nr. 4 von 1935
QST Heft Nr. 4 von 1935
Hörerliste 1937 Heft 3
Hörerliste 1937 Heft 3
D4FIC Sendelizenz Bruno Pax
D4FIC Sendelizenz Bruno Pax
Platzierung VK LZ Wettbewerb 1936
Platzierung VK LZ Wettbewerb 1936
Anschriften Landesverband C Mark Brandenburg
Anschriften Landesverband C Mark Brandenburg
 
 

Chronik des Amateurfunkes in Brandenburg

To top

Die Geschichte des Amateurfunks in Brandenburg reicht bis in das Jahr 1937 zurück. Wilhelm Krüger war hier unter dem Rufzeichen D3GVC QRV. Im OV Brandenburg ist unser ältester OM Mitglied, Gerhart Müller, DL1RMA, Jahrgang 1914, seit 1.1.1932 Funkamateur und als DM2AMM einer der ersten Funkamateure der DDR. Im gleichen OV ist auch Gerhard, DL2RNJ ex DM2AJD, Mitbegründer des Amateurfunks im Bezirk Potsdam, Mitglied.

Seit 1959 hatte die Stadt Brandenburg eine Clubstation am "Bermudadreieck". Deren Leiter, Erwin Edinger, DM3XD brachte vielen interessierten den Amateurfunk näher. Die Clubstation war im Getriebewerk Brandenburg untergebracht. Während dieser Zeit wurden die Rufzeichen wie folgt gebildet:

DM2 - Privat Rufzeichen
DM3 - Clubstationsrufzeichen
Der letzte Buchstabe bezeichnete den Bezirk. In unserem Fall war der Buchstabe "D" für den Bezirk Potsdam vorgesehen.

Ausbildungsfunk
Y43AD
DM2AND

Rufzeichen in der ehem. DDR

To top
Im Rufzeichen der letzte Buchstabe kennzeichnete den Bezirk in der DDR
Im Rufzeichen der letzte Buchstabe kennzeichnete den Bezirk in der DDR

Nach der Umstellung der Rufzeichen am 01.01.1980 auf den Buchstabe Y wurde dies beibehalten.
Y43AD - setzt sich zusammen
erste Ziffer: 3...4 Clubstation, 2 Privat,
Buchstabe A - Ausbildung
Buchstabe S - Mitbenutzer
Buchstabe T - Persönliche Call
Buchstabe Z - Clubstation

Letzter Buchstabe kennzeichnete den Bezirk.

Kennbuchstaben im Rufzeichen, Bezirke in der DDR:

A = Rostock
B = Schwerin
C = Neubrandenburg
G = Magdeburg
D = Potsdam
E = Frankfurt Oder
O = Berlin
H = Halle
F = Cottbus
I = Erfurt
M = Leipzig
L = Dresden
K = Suhl
J = Gera
N = Karl-Marx-Stadt

Y51D - Relais in Potsdam (Y21D - DB0PDM - 2-m-Relais)
Y51O - Relais in Berlin (Ost) 
Y43SD - DL1RNO - Jurij
Y43TD - DL1RNW - Ronny
Y26PD - DL1RNA - Hans
Y26QD - DL1RQE - Wolfgang
Y26RD - DL1RNI - Peter Schiller

1952

To top
  • 27.08.1952 Gründung des GST

  • 16.02.1953 Erste Amateurfunkverordnung in der DDR

  • 1956 Freigabe des 2m Bandes

  • 1959 Mitbenutzer an Clubstationen bekommen ein eigenes Call

  • 01.10.1972 QSL-Karten Richtlinie (Druckgenehmigung von QSL-Karten, Vorlage beim Bezirksvorstand)
     

Die zweite Clubstation kam 1965 auf dem Heidekrug hinzu. Hier war der Träger das ehemalige Stahl- und Walzwerk Brandenburg. Es arbeitete DM4TD, Frank als Sektionsleiter "Nachrichtensport" in der GST. Weitere OM's wie z.B. Jürgen Frick, Gustav Langer u.a. arbeiteten an der Vervollkommnung der Technik. Denn alle Technik musste selbst gebaut werden.

Durch politische Veränderungen 1969 drängte die GST auf mehr "vormilitärische" Ausbildung. Als Anreiz wurden den Clubstationen Funktechnik zu Verfügung gestellt. Es wurde der Teltow200 Mitte der 70'er Jahre durch die GST gekauft und der Clubstation zur Verfügung gestellt. Dann kam der Teltow210 mit den Bändern 80m, 40m und 20m hinzu. Und in den 80'er Jahren kam der Teltow215D hinzu. Auch wurde die Technik von verstorbenen OM's gern der Clubstation "vermacht" weil der Besitz von Funktechnik in der DDR ohne Genehmigung strafbar war. Es wurden für die "vormilitärische" Ausbildung Mittel und Räume zur Verfügung gestellt. Aus den Betrieben wurden Mitglieder der GST zum "Nachrichtensport" gesandt. Auch hier konnte ich das morsen lernen. Für mich war es die einzige Möglichkeit mich mit dem Funk zu beschäftigen. Es gab keine Funk- und Empfangstechnik zu kaufen. Nur in den Clubstationen war es möglich, unter Anleitung, den Funkverkehr durchzuführen.
In der DDR musste auch ein Hörer-Logbuch geführt werden. Das senden musste aber erst recht in einem Logbuch aufgeführt werden. Als ich das erste mal die Clubstation sah, fiel mit sofort die starke Eisentür auf, hinter der die Clubstation verschlossen war. Sogar für Aktivitäten in Packet Ende der 80'er Jahre musste ein Packet-Logbuch "mitprotokolliert" werden.

Radiomuseum zum Teltow 215
Entwicklung des Teltow

 

Gesellschaft für Sport und Technik
SWL-Logbuch
Packet-Logbuch
Gustav Langner Feb. 1978
Gebäude am Heidekrug (vergittertes Fenster)
 

1987

To top
  • 22.09.1987 Gründung des RSV der DDR,

  • 27.01.1990
    Der Zentralvorstand der Gesellschaft für Sport und Technik und das Sekretariat ist auf seiner außerordentlichen Tagung am 27.01.1990 zurückgetreten

  • 31.05.1990
    Übergabe der Funktechnik von der BTSV Geschäftsstelle an den Radioclub im Stahl- und Walzwerk Brandenburg (SWB)
    Bundes Technischer Sportverbände  BTSV e. V.

DG1RUD , Erhard (ex Y43UD) an DM2ECM Detlef (ex. DG1RMC ex. Y25CD)
DG1RUD , Erhard (ex Y43UD) an DM2ECM Detlef (ex. DG1RMC ex. Y25CD)

1990

To top

1990 Eintragung in Vereinsregister als Radiosportverbandes der DDR (RSV) e.V.
Das Präsidium des RSV e. V. bestätigt die "Vereinbarung über die korporative Mitgliedschaft des Radiosportverbandes der DDR (RSV) e. V. im Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC) e. V. " vom 26.05.90 und das "Zusatzprotokoll " vom 26.05.90 und wünscht die Realisierung dieses Vorgehens.

  • 01.07.1990
    Hans, DL1RNA (ex. Y26PD) und Jurij, DL1RNO (ex.Y43SD) und andere sind in den DARC e.V. eingetreten

  • 1. Kontaktaufnahme mit dem Ortsverband N58 - Örlinghausen (Kurzgeschichte von Jurij, DL1RNO)

  • 03.10.1990
    Tag der deutschen Einheit und Übergang in den DARC e.V. Mit der Vereinigung am 03.10.1990 wurde der RSV der DDR aufgelöst und die Mitglieder traten dem Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. ( DARC ) mit Sitz in Baunatal bei.

  • November 1990 Gründung des Distriktes Brandenburg

  • 02.12.1990
    Abschlussinventarisierung in Vorbereitung der Auflösung der Clubstation (Fotos vom OV Y41) Y43ZD

  • 06.12.1990
    Rückgabe der Räume (Clubstationsraum, Ausbildungsraum und ein Bastelraum) der ehemaligen Clubstation „Am Heidekrug“ an die Sportgemeinschaft Stahl Brandenburg

  • Sept. 1990
    Einrichtung eines Digi’s in Klein Kreutz auf dem Weinberg mit 2m Einstieg und einem 70cm Link nach Berlin (Fotos vom OV Y41) 2m-Relais 70cm

  • 29. September 1990
    Das Ergebnis der Gespräche in Erfurt ist folgendes, historisches Dokument:

Erfurter Vereinbarung
Über die Zusammenführung des Radiosportverbandes (RSV) e.V. und des Deutschen Amateur - Radio - Club (DARC) e.V.

Entsprechend dem Wunsch der Funkamateure des DARC e.V. und des RSV e.V., in einem einheitlichen deutschen Amateurfunkverband zu wirken, wird diese Vereinbarung abgeschlossen.

  1. Der Vorstand des DARC e.V. und der Vorstand des RSV e.V. rufen in einer gemeinsamen Erklärung die Mitglieder des RSV e.V. auf, in den DARC e.V. einzutreten.
    Der DARC e.V. wird alle RSV-Mitglieder, die die Aufnahme in den DARC e.V. wünschen, aufnehmen. Der Ablauf dazu wird in der "cq-DL" veröffentlicht. Eine Beitragspflicht entsteht erst ab Januar 1991.

  2. Der Vorstand des DARC e.V. stellt zur außerordentlichen Sitzung des Amateurrates am 28.10. die Anträge:

  • gemäß dem Vorschlag des RSV - Präsidiums, die RSV-Distrikte Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen parallel als DARC-Distrikte zu bilden, sowie die Grenzen des DARC-Distriktes Berlin auf den Gesamtbereich des Landes Berlin auszudehnen.

  • von RSV - Mitgliedern keine Aufnahmegebühren zu erheben.

  • Die RSV - Ortsverbände werden gemäß der als Anlage 1 beigefügten Liste ab dem Beschluss des Amateurrates zu 2) als DARC-Ortsverbände weitergeführt.

  1. Der erste Vorsitzende des DARC e.V. beauftragt die in den RSV-Distrikten gewählten Distriktsvorsitzenden in Vorbereitung des Geschäftsjahres 1991 kommissarisch mit der Wahrnehmung der Geschäfte als stimmberechtigte DARC - Distriktsvorsitzende. Diese Regelung gilt nicht für den Distrikt Berlin. Dort werden im März 1991 Neuwahlen durchgeführt, damit die neu hinzukommenden Ortsverbandsvorsitzenden ihr satzungsgemäßes Wahlrecht wahrnehmen können.

  2. Die Referenten des RSV - Präsidiums werden Mitarbeiter der entsprechenden DARC - Referate. Die fachliche Arbeit wird im Sinne einer gemeinsamen Entwicklung weitergeführt.

  3. Der RSV e.V. wird Anfang Dezember 1990 einen Verbandstag durchführen mit dem Ziel, sich zum 31.12.1990 satzungsgemäß aufzulösen.

Erfurt, den 29. September 1990

 

 

  • Herbst 1991
    Fieldday in Bollmannsruh. (Fotos vom OV Y41) Foto, Foto,

  • 24.07.1991
    Die alten Y-Rufzeichen verlieren ihre Gültigkeit und es werden DL-Rufzeichen vergeben
    Y26PD Hans, wird DL1RNA
    Y43SD Jurij, wird DL1RNO
    und viele andere....

  • 06.10.1991
    Die vorhandene Technik wird vom „Radioclub Brandenburg“ an den DARC e.V. übergeben.

  • 01.01.1992
    Es wird das 2m Relais DBØBDB in Klein Kreutz auf dem Weinberg eingerichtet.

  • März 1992
    Die Linkstrecke nach Berlin DB0BLN wird auf 23cm umgestellt.

  • 01.07.1992
    Der OV YØ6 hat das Clubcall DFØBRB erhalten.

  • Oktober 1992
    Inbetriebnahme eines Box-Rechners am Digi

  • November 1992
    Einrichtung einer Linkstrecke nach Magdeburg DBØMAG

  • 23.01.1993
    Neuwahl im Ortsverband Brandenburg YØ6
    Es wurde der alte OVV Lothar, DL1RMW durch den Stellv. OVV Lutz Rabe, DL1RNE (DJ3AX) „abgewählt“. (so steht es im Protokoll)

  • 27.02.1993
    Jahreshauptversammlung. Es wurde Lutz Rabe, DL1RNE (DJ3EX) als OVV gewählt.
    Peter Schiller, DL1RNI wurde sein Stellvertreter und Hans Seitz, DL1RNA als Kassierer gewählt.

  • 11.03.1994
    Treffen mit dem Partner Ortsverband Örlinghausen N58 in Wernigerode

  • 28.05.1994
    Jahreshauptversammlung in Schmerzke.
    Der Distriktsvorsitzende, Wolfgang Möbius, DL8UAA war anwesend.

  • 02.09.1994
    Fieldday in Bollmannsruh.

  • 18.02.1995
    Wahl auf der Jahreshauptversammlung in Schmerzke, der alte Vorstand wurde wieder gewählt,
    Lutz Rabe,DL1RNE, Peter Schiller DL1RNI als Stellvertreter, Hans DL1RNA weiterhin als Kassierer,
    Lothar, DL1RMW ist der QSL-Manager von YØ6.
    Im Ortsverband waren 41 Mitglieder. 
  • 10.03.1995
    Treffen in Örlinghausen beim Partner - Ortsverband N58
  • 30.06.1995
    Einladung zu einer Außerordentlichen Versammlung des Ortsverbandes YØ6 am 06.September 1995.
    Der alte OVV, Lutz Rabe, DL1RNE steht nicht mehr zur Verfügung.

  • 13.10.1995
    Mit dem Call DBØIPA hat Peter, DK6PW ein weiteres Club-Call beantragt und erhalten.

  • 02.03.1996
    Jahreshauptversammlung. Der OV hat 40 Mitglieder.
    Vorbereitung der Umsetzung des Relais und des DiGis zur Fachhochschule in die Klosterstraße.
    Lutz Rabe, DL1RNE wurde gebeten, den OV weiter zu führen.

  • 21.04.1996
    Rücktritt des OVV, Lutz Rabe, DL1RNE und des Stellv. Peter Schiller DL1RNI.

  • 01.06.1996
    Neuwahl des OVV Jurij, DL1RNO und Detlef, DG1RZI als Stellv. des Ortsverbandes. Kassenwart wurde Peter, DK6PW.

  • 01.09.1996
    Abschaltung des 2m – Relais (DBØBDB ?) in Klein Kreutz JO62HK und Neuaufbau (DBØBRB ?) in der Fachhochschule in der Klosterstrasse.

  • 30.11.1996
    Wechsel von 14 OM’s aus dem OV YØ6 in den neu gegründeten OV Y41.
    Unter anderem die OM’s DL1RMI, DL1RMY, DE5JSB, DG2RMP, DL1RME, DG1RRD, DL1RNQ, DL1RNI.
    Beide Ortsverbände hielten weiterhin engen Kontakt und bei Veranstaltungen des anderen Ortsverbandes waren die "Gäste" immer herzlich willkommen.

QSL-Karte DFØBRB
Bollmansruh
Bollmansruh

1997

To top
  • 14.03.1997
    Harztreffen in Walkenried mit dem Partner-Ortsverband N58

  • Januar 1997 Ausbildungslehrgang an der Fachhochschule Klosterstraße

  • 1997 Umzug des Relais in die Magdeburger Straße auf das Dach der Fachhochschule

  • 14.06.1998
    1. Mobilfuchsjagd im OV YØ6 wurde durchgeführt.

  • 21.09.1998 Erteilung eines Ausbildungsrufzeichen DN1TR (verantwortlich Jurij, DL1RNO)

  • 1.09.1998
    Beantragung eines Sonder DOK 98BRB anlässlich des Brandenburg Tages in der Stadt.

  • 05.09.1998
    Brandenburg Tag in der Stadt Brandenburg mit einem Stand wo sich die Vereine vorstellten.
    Der damalige Ministerpräsident, Dr. Manfred Stolpe war auch an unserem Stand. Foto und Artikel in der CQ DL.

  • 13.06.1999
    Die 2. Mobilfuchsjagd wurde durchgeführt.

Brandenburgtag, Stand DFØBRB besucht der Ministerpräsident des Landes Brandenburg

2000

To top
  • 01.03.2000
    Jahreshauptversammlung mit Wahl in Schmerzke. Jurij, als OVV gewählt,
    Ronald, DH1ROI als Stellvertreter gewählt und neuer Kassenwart Ronny, DL1RNW gewählt.
    Lothar, DL1RMW ist weiterhin der QSL-Manager.

  • 01.04.2000
    Im Kino „Wust“ wurde der Film „Frequency“ vorgeführt. Hierzu gaben wir dem Kinobetreiber einige Funkgeräte (defekt ohne Sender) und
    gestalteten den Vorraum mit Dokumenten und QSL-Karten aus.

2001

To top
  • 19.01.2001
    Das Sonderufzeichen DBØBRA mit dem Sonder DOK BRA10 (10 Jahre Distrikt Brandenburg) hatten wir in der Zeit vom 22.01. bis 04.02.2001 erhalten. 

  • 05.09.2001
    Fieldday in Friedsrichshafener Straße, in der Baracke der "Altstädtischen Schützengilde"
  • 06.09.2001
    Der OV hatte zu diesem Zeitpunkt 56 Mitglieder.

  • 10.11.2001
    Die 1. Fachtagung des DARC-Distriktes Brandenburg an der Fachhochschule Brandenburg

Fuchsjagd 2001
Fuchsjagd 2001

2002

To top
  • 16.02.2002
    Jahreshauptversammlung mit Wahl. Jurij, DL1RNO wurde wieder zum OVV gewählt,
    Ronald, DH1ROI als sein Stellv. OVV gewählt und Kassenwart wurde Ronny, DL1RNW .
    QSL-Manager Lothar DL1RMW und Lutz DL1RLB Schriftführer
  • Ehrennadel für 70 Jahre Mitgliedschaft im Amateurfunk erhält Gerhard Müller, DL1RMA (? verstorben 19.07.2004). Sogar das Fernseh war da.
  • 16.06.2002
    Die 5. Mobilfuchsjagd wurde durchgeführt. 
Mobilfuchsjagd 2002
Mobilfuchsjagd 2002
Nachruf
Eines der ältesten Funkamateure Brandenburgs und Sachsens, OM Gerhard Müller, DL1RMA, ist am 19.07.2004 kurz vor Vollendung seines 90. Geburttages verstorben.
Gerhard war der erste Funkamateur in Deutschland, dem die Ehrennadel für 70-jährige Mitgliedschaft im DARC ausgehändigt werden konnte. Die Verleihung dieser hohen und seltenen Auszeichnung war mit großer Aufmerksamkeit in Presse, Rundfunk und Fernsehen verbunden. Seit 1932 beschäftigte sich OM Gerhard mit dem Amateurfunk. Sein erstes Call war D4BTU. In der DDR gehörte Gerhard zu den Schrittmachern des Amateurfunks in Leipzig, das zu Beginn der 50-ziger Jahre eine Hochburg des Amateurfunks war. Erinnert sei nur an die OM DM2ABM, DM2ACM, DM2APM und viele andere. Gerhard wird vielen Funkfreunden noch unter dem Call DM2AMM, später als Y21MM in guter Erinnerung sein. Gerhard war ein begeisterter CQ-Operator und der Eigenbau von Amateurfunktechnik gehörte zu seinen Hobbys bis ins hohe Alter.
Gerhard Müller DL1RMA
Überreichung der Urkunde
Fernseh RBB
  • 09.11.2002
    Die 2. Fachtagung des DARC-Distriktes Brandenburg an der Fachhochschule Brandenburg

2003

To top
  • 22.02.2003
    Jahreshauptversammlung mit Wahl, Jens, DL1RNJ wurde zum neuen OVV gewählt.
    Peter, DK6PW wurde als Stellv. OVV gewählt.
    Kassenwart wurde Ronny, DL1RNW wieder gewählt. Als neuer QSL-Manager wurde ebenfalls Ronny, DL1RNW gewählt.

  • Sommer 2003 Aufhebung des Zwanges zur Logbuchführung.

Fuchsjagd 2003
Fuchsjagd 2003
  • 22.02.2003
    Jahreshauptversammlung mit Wahl, Jens, DL1RNJ wurde zum neuen OVV gewählt.
    Peter, DK6PW wurde als Stellv. OVV gewählt.
    Kassenwart wurde Ronny, DL1RNW wieder gewählt. Als neuer QSL-Manager wurde ebenfalls Ronny, DL1RNW gewählt.

  • Sommer 2003 Aufhebung des Zwanges zur Logbuchführung.

  • 15.06.2003
    Die 6. Mobilfuchsjagd wurde durchgeführt.

  • 22. August 2003 
    1. Fieldday in Vehlen mit dem Partnerortsverband N58

  • 08.11.2003
    Die 3. Fachtagung des DARC-Distriktes Brandenburg an der Fachhochschule Brandenburg

Fachtagung an der Fachhochschule Brandenburg
Fachtagung an der Fachhochschule Brandenburg

2004

To top
  • 20.03.2004
    Jahreshauptversammlung, Einladung von Jens, DL1RNJ OVV

  • 13.06.2004
    Die 7. Mobilfuchsjagd wurde durchgeführt.

Mobilfuchsjagd 2004
Mobilfuchsjagd 2004
  • Gerhard Müller, DL1RMA ist am 19.07.2004 verstorben. (siehe ganz oben)

  • 20. August 2004
    2. Fieldday in Vehlen mit dem Partnerortsverband N58

2005

To top
  • 19.02.2005
    Jahreshauptversammlung in Hohenstücken mit Wahl, Keine Veränderung in der Ortsverbandführung.
    Ehrungen für Ronny, DL1RNW zum 25 jähriges Jubiläum Mitglied im Amateurfunk.
Vorstand 2005
Mobilfuchsjagd 2005
Mobilfuchsjagd 2005
  • 19. August 2005
    3. Fieldday in Vehlen mit dem Partnerortsverband N58

2006

To top
  • 25.02.2006
    Jahreshauptversammlung. 42 Mitglieder im OV.

  • Außerbetriebnahme des 70cm Relais DBØHVL, Angebot vom OV Y41 an YØ6 zur weiteren Nutzung.
    Wurde abgelehnt, weil kein Standort gefunden wurde. Digi (70cm) und 70cm Relais würden sich gegenseitig stören. 

  • 18.06.2006
    Die 9. Mobilfuchsjagd wurde durchgeführt.

  • 01. September 2006
    4. Fieldday in Vehlen mit dem Partnerortsverband N58

Fuchsjagd 2006
Fuchsjagd 2006

2007

To top
  • 03.02.2007
    Jahreshauptversammlung mit Wahl,
    Wahl von Peter, DK6PW zum OVV,
    Stellv. OVV Lutz, DL1RLB und
    Ronny, DL1RNW zum Kassenwart und QSL-Manager,
  • Mobilfuchsjagd ausgefallen

  • 08.06.2007 Aktivitäten zum Tag der Offenen Tür in der Fachhochschule Brandenburg

Zeitungsartikel MAZ Brandenburg
Zeitungsartikel MAZ Brandenburg
QSL-Karte zum Sonder DOK 850BRB
QSL-Karte zum Sonder DOK 850BRB
  • 31. August 2007
    5. Fieldday in Vehlen

  • 27.09.2007 Wiederwahl des Distriktsvorsitzenden Wolfgang, DL8UAA in König Wusterhausen (mit Formfehler).

  • 09.12.2007 Die Wahl des DVV Wolfgang, DL8UAA waren ungültig.

    Die Wahlen zum Distriktsvorstand des DARC-Distrikts Brandenburg (Y) vom 22. September sind ungültig. Zu diesem Ergebnis kam der Vorstand des DARC e.V. in seiner Sitzung am 8. und 9. Dezember 2007. Von der Wahl im Distrikt Brandenburg war ein wahlberechtigter stellvertretender Ortsverbandsvorsitzender ausgeschlossen worden, wie die Prüfung des Einspruches durch den Vorstand des DARC e.V. ergab. Dieser Fehler ist zweifelsfrei ein Verstoß gegen § 12 Ziff. 5 der Satzung des DARC und des Punktes 2.4. der Wahlordnung des DARC.

    In der Geschichte des DARC e.V. ist dieser Vorgang bislang einmalig. OM Norbert Kschiewan, DM3EF, hatte gegen die Wahl einen Einspruch an den Vorstand des DARC e.V. gerichtet. Der Vorstand des DARC e.V. hat einstimmig diesen Einspruch anerkannt. Die Entscheidung des Vorstandes des DARC e.V. hat weit reichende Auswirkungen. Der am 6. Oktober 2007 gewählte Vorstand des Distriktes Brandenburg ist nicht mehr im Amt. Die berufenen Referenten betrifft das nicht, da sie kein Wahlamt ausüben. Die Satzung des DARC e.V. sieht für solche Fälle vor, dass der Vorstand des DARC e.V. einen Beauftragten einsetzt, der den Distrikt zeitweilig führt, bis zu einer ordentlichen Wahl eines Distriktsvorstandes. Der Vorstand des DARC e.V. setzte Harry Radke, DB2HR, als beauftragten Distriktsvorsitzenden ein. OM Harry ist Mitglied im OV Frankfurt (Oder) (Y22). Diese Bestellung kollidiert nicht mit der Satzung des DARC e.V., weil Harry Radke kein Angestellter des DARC e.V. ist. Er kündigte an, dass die Distriktswahlversammlung Anfang März 2008 erfolgen soll und bittet alle Ortsverbandsvorsitzenden, die Referenten des Distriktsvorstandes, den Kassenwart und die Rechnungsprüfer, ihm in dieser ungewöhnlichen Situation zur Seite zu stehen. Die Beauftragung endet mit der Wahl eines Distriktsvorstandes.

Distriktsversammlung in Königs Wusterhausen 2007

2008

To top
  • 5.2.2008
    neuer OV-Abend jeden 1. Dienstag im Monat Treffpunkt im Ruderclub Hammerstraße

  • 15.03.2008
    Jahreshauptversammlung
    Am 15.03.2008 fand unsere jährliche Jahreshauptversammlung im Ruderclub, Hammerstraße statt.
    Die Einladung wurde erstmalig sowohl als Brief als auch per E-Mail versandt. Leider waren nur 16 OM’s anwesend.
    Andreas, DG1RZH wurde zum QSL-Manager ernannt.
    Durch Änderung in der Satzung braucht nur noch ein Vorsitzender und ein Stellvertreter gewählt werden. Die anderen Funktionen werden ernannt.
    Ehrung Bernhard, DL1BM für 40-Jährige Mitgliedschaft im Amateurfunk

  • 14.06.2008 Wahl eines neuen Distriktsvorsitzenden, Wolfgang Tretschock, DL2RSF.
    Wolfgang, DL8UAA war 18 Jahre (seit 01.01.1991 - 09-12-2007) der Distriktsvorsitzende des Landes Brandenburg.

  • 15.06.2008 10. offene Mobilfuchsjagd

  • 05.09.-07.09.2008
    1. Fieldday in Golzow auf dem Hof von Ronny, DL1RNW mit dem Partnerortsverband N58

  • 25.09.2008 Statistische Angaben zum Ortsverband: 35, Mitglieder, 1 Ausbildungsrufzeichen, 30 Rufzeichen der Klasse A, 2 Rufzeichen der Klasse E, 12 SWL-Rufzeichen, 3 Clubstationsrufzeichen (DKØFHB, DBØIPA, DFØBRB), 1 Relais DBØBRB.

Fuchsjagd 2008 Fotomontage DK6PW

2009

To top
  • 23.06.2009 verstarb unser OM Hans-Günther Nunn, DJ8GN aus Fichtenwalde. 

Hans-Günther Nunn, DJ8GN wurde nur 65 Jahre.
Er wurde Mitglied im DARC im Ortsverband DØ6 im Oktober 1971.
Seit 1996 war er im Ortsverband YØ6.
1996 erhielt Hans-Günter die Auszeichnung für 25-Jährige Mitgliedschaft.
Nach erfolgreicher Klasse A Prüfung im April 2006 änderte er sein bisheriges Rufzeichen DC7GN in das neue Rufzeichen DJ8GN und war häufig auf Kurzwelle zu hören. Vor ca. 2 Monaten wurde er Mitglied im QCWA.
Wir werden Hans-Günther in guter Erinnerung behalten.

  • 04.07.-05.07.2009 erste Teilnahme des Clubrufzeichens DFØBRB am DARC VHF-, UHF-, Mikrowellen-Wettbewerb als Mehrmannstation auf den Bändern 2m, 70cm und 23cm (1,3 GHz) durch Ronny, DL1RNW auf 70cm, auf 23cm Detlef, DM2ECM und Lutz, DL1RLB auf 2m.
  • 20.07.2009 Inbetriebnahme neues Relais DBØBRB

  • 04.09.-06.09.2009 Fieldday in Golzow

  • 31.10.2009 gemeinsame Fahrt zur Interradio nach Hannover

  • 01.12.2009 OV-Abend mit weihnachtlicher Umrahmung

  • 31.12.2009 Antrag auf Auflösung Ortsverband Y41 (durch eine Satzungsänderung werden Ortsverbände mit weniger als 5 Mitglieder aufgefordert sich anderen OV's anzuschließen) Eine Entscheidung kann nur auf der Distriktsversammlung im Sommer getroffen werden.

Neues Relais DBØBRB

2010

To top
  • 03.02.2010 Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes Brandenburg

01.05.-02.05.2010 VHF- UHF- Mikrowellencontest DFØBRB

To top

Am erste Maiwochenende fand der diesjährige VHF- UKW- Mikrowellencontest statt. Ronny, DL1RNW und Detlef, DM2ECM sowie Lutz, DL1RLB und Tino, DO3MXK wollen mit dem Clubrufzeichen DFØBRB an diesem Contest teilnehmen.

Erlebnisbericht vom 01.05.2010

 

Besichtigung Satellitenzentrum bei RapidEye

To top

(20.07.2010)

Am 20.07.2010 trafen wir uns (17 YL's und OM's) zur Beischtigung des Satellitenkontrollzentrum bei RapidEye. In der ersten halben Stunde wurde uns das Unternehmen in einer Präsentation vorgestellt. Anschließend durften wir das Satellitenkontrollzentrum und den Operator Raum besichtigen. Es erfolgte eine Fachkundige Erläuterung zu den unterschiedlichsten Fachgebieten. Durch unsere YL's und Om's wurden viele Fragen gestellt und die beiden Begleiter, Herr Enrico Stoll und Michael Thiele ließen keine Frage unbeantwortet.

Fotos von der Beischtigung findest du hier. (8,5 MB gepackte ZIP-Datei)

YL's und OM's
Gruppenbild
interessante Präsentation
Präsentation
die Antennenanlage auf dem Dach
Antennenanlage
fachkundige Erläuterung
Erläuterungen

Vom 03.09. bis 05.09.2010 führten wir wieder unser Fieldday mit dem Partnerortsverband Oerlinghausen, N58 und YØ6 in Golzow, JO62HG durch.

mehr lesen....

UHF - Mikrowellencontest mit DF0BRB am 02.-03.10.2010

To top

Am 02.- 03. Oktober 2010 fand der UHF.- Mikrowellencontest statt. Vom Berg in Deetz nahmen viele OM's daran teil.

mehr lesen.....

Notfunkübung der Distrikte Berlin und Brandenburg am 23.10.2010

To top

Am 23.10.2010 fand in den Distrikten Berlin und Brandenburg eine Notfunkübung statt.

mehr lesen .....

und auf der Seite vom Notfunk

Neuer Ortsverbandsvorsitzender (OVV) bei YØ6

To top

Am 05.04.2011 wurde Tino, DO3MXK zum neuen Ortsverbandsvorsitzenden bei YØ6 Einstimmig gewählt.

Peter, DK6PW übernahm im Distrikt Brandenburg eine Anspruchsvolle und Arbeitsintensive Arbeit als Notfunkreferent. Ihm wurde für die erfolgreiche und langjährige (seit 2007) Tätigkeit als OVV gedankt.

Lutz, DL1RLB wurde wieder als Stellvertreter gewählt.

mehr...

 

Contest-Mannschaft nun mit neuen Call DM3D

To top

Hallo Gemeinde,


ab heute ist die Contest-Mannschaft von Y06 mit dem neuen Contest-Call  DM3D unterwegs. Wir werden mit dem Call an nationalen sowie auch an internationalen Contesten teilnehmen.

Da wir im letzten Jahr einen UKW-Pokal im Distrikt Brandenburg erhalten haben (noch nicht verliehen) ist zu sehen, dass wir uns gesteigert haben. Jetzt gehen wir mit viel Elan und neuem Call in die neue Contest-Saison 2013.

Mit steigendem Erfolg hoffen wir, dass uns Interressierte beim Aufbau sowie auch beim Funken unterstützen möchten. 

73 de Tino DO3MXK

Einladung zur OV-Mitgliederversammlung

 


Wir laden alle Mitglieder zur OV-Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Brandenburg YØ6 herzlich ein.

Datum: Dienstag den 06.05.2014
Ort: Gaststätte Bootshaus, 14776 Brandenburg, Hammerstr.
Beginn: 18.00 Uhr

Tagesordnung:

* Eröffnung durch den Versammlungsleiter Tino Grenz, DO3MXK

* Wahl des Protokollführers

* Jahresbericht des Vorstandes

* Abstimmung zu den eingegangene Anträge

* Termine für 2014

* Allgemeine Aussprache.



Anträge an die Mitgliederversammlung


- Es liegen keine Anträge vor.





Vy 73


Tino, DO3MXK / OVV

DM3D erreichte den 1. Platz im Land Brandenburg in der Wertungsgruppe "Mehrmann"

To top

Die Contestgruppe um DM3D erreichte im Jahre 2013 den 1. Platz im Land Brandenburg in der Wertungsgruppe "Mehrmann".

Dank an alle Mitwirkende.

DM3D klicke hier....

Einladung zur Fahrt auf die "Insel im Fluß" Werder
(mit eigenem Auto)

06.09.2014


- 10:00 Uhr Start in Golzow bei Ronny

              
- 11:00 Uhr Inselführung mit Frau Enke

 (Treffpunkt an der Brücke zur Insel)

 

 


http://www.stadtführung-werder-havel.de

Wir lernen den historischen Stadtkern Werders kennen und streifen auf dem Spaziergang durch die Geschichte der Stadt.


Anschließend stärken wir uns im
traditionellen Fischrestaurant "Arielle"

 

    

http://www.fischrestaurant-arielle.de

 

Auf unserer Rückfahrt nach Golzow:- Stopp an der Station Nr.5

der historischen preußischen optischen Telegraphenlinie Berlin - Koblenz

Telegraphenattrappe, Panormaweg

http://www.optische-telegraphie.de/5.html

ca. 15:30 Uhr zurück auf unserem Fielddaygelände

Eine Teilnehmerrückmeldung ist erwünscht.

vy 73,

DM2ECM
Detlef Wendel
Buchenweg 29
14776 Brandenburg
Tel. 03381 663366

Flyer zum Download und ausdrucken (pdf).

.

UKW Contestpokal für DM3D

To top
DM3D

Anlässlich der Distriktsversammlung wurde der Pokal an Detlef, DM2ECM überreicht.

1. Platz DM3D im UKW Contestpokal Kategorie Mehrmann Land Brandenburg 2013.
10. Platz DM3D im UKW Contestpokal Kategorie Mehrmann in Deutschland 2013.

Dank an alle die geholfen haben dieses Ergebnis zu erreichen.

73, DL1RLB

VHF/UHF Maicontest 2014 DM3D

To top

DM3D startete am 1. Maiwochenende zum 2. VHF/UHF- Contest des Jahres 2014.

Aktiv mit von der Partie waren Tino (DO3MXK), Lutz (DL1RLB), Ronny (DL1RNW) und Detlef (DM2ECM). Beim Stationsaufbau unterstützte uns tatkräftig Jörg (DE7AAT).


Mehrfach bisher getan, ging der Aufbau der einzelnen Arbeitsplätze zügig voran. Bald standen die 3 Zelte, 3 Masten und die Stationen mit zugehörigen 3 Aggregaten betriebsbereit.

Aber „ Der Teufel hat den Schnaps gemacht..... „ - 2 Kabelfehler in der 2m Yagi-Gruppe zwangen uns zum zweimaligen Umlegen und Neuaufrichten des 11m hohen Mastes. Einmal mehr im Vorfeld messen, hätte uns die Arbeit erspart. Das Wetter zeigte sich dabei von der guten Seite, windstill und angenehme Temperaturen.

Aus den Contesterfahrungen der letzten Jahre haben wir ein aufeinander abgestimmtes Technikkonzept entwickelt, das einen ungestörten Contestbetrieb parallel auf den 3 Bändern mit hoher Leistung zulässt.

Positiv diesmal die neue, leistungsstarke, ungarische 70cm Röhren-PA von Ronny und das neue, störungsfreie Aggregat von Lutz. (Beileid zur im Märzcontest abgebrannten, italienischen 70cm PA).

Trotz fehlender troposphärischer Überreichweiten füllten sich durch aktives Rufen und CW- Betrieb schnell die Logs.

Die Heizung in den Zelten machte den Contestbetrieb in den Nachtstunden auch bei Außentemperaturen von nahe 0 OC möglich.

Am Sonntag herrschte Aprilwetter mit durchschnittlichen Ausbreitungsbedingen in der zweiten Contestperiode.

Fleisch und Würstchen auf dem Grill zu Mittag stärkten uns für die verbleibenden Conteststunden. Ein CW-Finale von Ronny mit ca. 20 QSO's auf 2m verbesserte unseren Punktestand

noch einmal.

Insgesamt erreichten wir:

  • 144   MHz :296 QSO’s, 13 Länder, 60 Großfelder, ODX F1UVN 740km
  • 432   MHz :120 QSO’s, 13 Länder, 45 Großfelder, ODX G8P     791km
  • 1296 MHz :28   QSO's,   3 Länder, 16 Großfelder, ODX PA6NL 587 km

somit unser bestes Ergebnis unter DF0BRB/DM3D!!!


TNX + VY73, Detlef (DM2ECM)

Jahreshauptversammlung YØ6 - Ehren Award an DK6PW

To top
Versammlung
Überreichung Ehren Award an DK6PW

Am 06.05.2014 fand unsere jährliche Jahreshauptversammlung statt. Als Gast konnten wir unseren Distriktsvorsitzenden Wolfgang, DL2RSF begrüßen. Nachdem Tino, DO3MXK den Bericht des Vorstandes und Ronny, DL2RNW den Kassenbericht vortrug wurde in der anschließenden allgemeinen Diskussion angeregt Diskutiert. Der Vorstand bedankt sich an alle OM's und YL's die uns im letzten Jahr hilfreich unterstützten.

Ein besonderes Ereignis war die Überreichung des Ehren Award des Landes Brandenburg an Peter, DK6PW. Mit dieser Auszeichnung wurde seine verdienstvolle und langjährige Arbeit im DARC gewürdigt.

Weiterhin wurde durch Detlef, DM2ECM von der letzte Distriktsversammlung berichtet. Anlässlich dieser Versammlung wurde der Pokal an DM3D für den 1. Platz im Land Brandenburg (Ketegorie Mehrmann) überreicht.

Der Termin für unseren Fieldday wurden auf den 06.09.-07.09.2014 festgelegt.

Für die Fuchsjagd konnte noch kein konkreter Termin festgelegt werden. Aber es ist eine 2m Mobilfuchsjagd dieses Jahr geplant. Also prüft euer Equipment oder werft den Lötkolben an.

73, DL1RLB

DMR Schulung Light - YØ6 - DL2RZE - am 21.04.2018

Am Samstag den 21.04.2018, 10:00 Uhr führt Michael, DL2RZE eine kleine DMR Schulung durch.


Ziel soll es sein, das erste Digital-QSO führen zu können.

 

Ort:

Klubräume YØ6 14770 Brandenburg an der Havel, Carl-Reichstein-Str. 8

Anmeldung bei Michael, DL2RZE oder Lutz, DL1RLB.

 

Download Programm Flyer

 

 

73, Lutz DL1RLB

Antennenmontage am 17. April

To top

Zu unserem monatlichen OV Abend am Dienstag den 17.04. wollen wir unsere Antennenanlage optimieren. Der Mast wird verlängert, die Antennenkabel besser verlegt und die Kupplungen mit Dichtband abgedichtet.

Während des Regenschauers am Freitag, ist etwas Wasser am RG58 Kabel in den Klubraum gelaufen. Noch während des Regens haben wir die Kabel so verändert dass es nicht mehr "Reinregnet". Es ist auch kein weiterer Schaden entstanden.

Für ein Foto hat es aber noch gereicht.

 

 

73, Lutz DL1RLB

 

 

kleiner Rinnsal am Blitzschutzstecker
eine etwas nasse Masseschiene
bei richtiger Kabelführung läuft das Wasser nicht in den Klubraum
 

Kurzwellendraht gespannt

In Vorbereitung des SP-DX-Contest hat Lutz, DL1RLB zwei Drahtantennen aufgehängt.

Eine G5RV mit 31m und eine FD4 mit 41m Länge.

Das SWR der beiden Antennen ist schon mal gut, obwohl sie nicht optimal hängen.

Morgen Nachmittag wollen wir versuchen sie richtig aufzuhängen.

 

73, Lutz DL1RLB

 

 

G5RV
SWR Wert der FD4
SWR Wert der G5RV ist noch besser

Einweihung QSL Karten Schrank

im QSL Schrank die ersten Karten

Der neue  QSL Karten Schrank wurde zu unserer OV-Versammlung eingeweiht. Andreas, DG1RZH, hatte Mühe, die OM's davon abzuhalten,  ihre QSL-Karten vor Erstellung eines Fotos zu entnehmen.
Der Schrank ist schon ein schickes Teil und wird ein wichtiger Bestandteil des OV Lebens.

 

Dank dem Schrankerbauer!

 

73, Lutz DL1RLB

 

 

Jahreshauptversammlung

Und schon wieder kann das Wort "erste" benutzt werden. Die erste Jahreshauptversammlung fand in den neuen Räumen, Carl-Reichstein-Straße 8 statt. Zehn OM's waren gekommen und lenkten die Aktivitäten des Ortsverbandes in eine positive Richtung.

Im Bericht des Vorstandes wurden allen OM's herzlich gedankt. Als Dankeschön wird ein Sommerfest vorbereitet. Den Termin teilen wir rechtzeitig mit.

 

Wichtige Termine, wie unsere zukünftigen OV-Versammlung wurde auf den ersten Dienstag im Monat festgelegt. Am dritten Dienstag im Monat findet jeweils ein OV-Abend, mit Funken, Basteln und Reden statt.

 

Eine DMR Schulung wird am 21.04.2018 vorbereitet.

 

Unser QSL-Karten-Schrank wurde auch in Besitz genommen. Herzlichen Dank an den fleißigen Erbauer.

 

73, Lutz DL1RLB

QSL Schrank

zusätzlicher Schutz für unseren OV Raum

Unser Vermieter hat uns eine Gittertür geschenkt. Das heißt wir konnten es abmontieren und vor unserer Zugangstür wieder anbauen.

Rene und Christoph waren wieder gute Handwerker. Die alten Bolzen wurden abgeflext und das Gitter vor unserer Tür eingepasst. Die Löcher für die neuen Bolzen, die uns Detlef geschenkt hat, mussten noch vergrößert werden. Nachdem sie eingesetzt waren wurden sie festgeschweißt und abgeschliffen. Die bekommt niemand mehr ab.

 

Danke an die fleißigen Helfer.

 

73, Lutz DL1RLB

alte Bolzen ab
eingepasst
Löcher vergrößern
anschweißen
abschleifen
fette Bolzen
nur wer die QSL Karten geschrieben hat kommt wieder frei.
Sicher

Erste OV-Versammlung YØ6 - ein historischer Augenblick

Am 27.02.2018 fand unsere erste OV Versammlung in den neuen Räume statt. Zu diesem historischen Ereignis kamen dreiviertel der Mitglieder. Für den Vorstand war es was ganz was neues, sich um die Ausgestaltung und Themen sowie gleichzeitig um die Versorgung zu kümmern. Tino hatte ausreichend Getränke und Würste angeschleppt und eine viel zu kleine Packung Kekse.

Nachdem alle Stühle besetzt waren und noch mehr OM's kamen holten wir unsere Stühle aus dem Nachbarraum und vergrößerten so unsere Tafel.

 

Die Themen unserer Versammlung führte zu einer regen Diskussion. Schließlich ging es um unseren neuen Räume, die Nutzung und wie wir was dort machen wollen.

 

Die Bockwurst und die Getränke haben jeden geschmeckt. Auch wenn die Bockwürste ein bisschen zu lange im Topf waren. Wir lernen eben noch. Haben aber auch noch viele Ideen. Sogar die Keksschachtel war ruckzuck alle. Sind doch alle ein paar Naschkatzen.

 

Ein wichtiger Punkt war die Festlegung des Ersten Dienstag im Monat für unseren OV-Versammlung.

Ebenso die Festlegung auf den Dritten Dienstag im Monat für unseren OV-Abend. Da soll die Klubstation ab 18.00 Uhr besetzt sein.

Wenn der Rhythmus funktioniert sollte alle 14 Tage jemand im OV Raum sein.

Unabhängig davon ob noch zusätzliche Veranstaltungen stattfinden.

 

Die "Hausordnung" wurde durchgesprochen und für gut befunden. Sie wird im Versammlungsraum aufgehängt und jeder sollte sie lesen. Ebenso sich in die Anwesenheitsliste eintragen.

 

Eine erste Veranstaltung wurde bekannt gegeben. Am Samstag den 21.04.2018, ab 10:00 Uhr macht Michael, DL2RZE ein DMR Kurs. Es behandelt die Grundlagen vom Einschalten bis zum ersten QSO. Es können eigene Laptops mitgebracht werden um dort sein eigenes Codeplug zu programmieren. Natürlich sollte man sein DMR Funkgerät mitbringen. Oder einfach nur sich ein ersten Überblick verschaffen.

 

Diese OV Versammlung war auch ein Test für unsere Jahreshauptversammlung am 20.03.2018.

 

Ich hoffe ihr habt den kleinen Unterschied erkannt?

OV-Versammlung = offizielle Versammlung nach Vereinsrecht

OV-Abend = zwangloses Zusammenkunft

 

Natürlich wurde im Anschluss an den offiziellen Teil die Funkgeräte angeheizt und die ersten SAT QSO's gefahren. Schließlich haben wir ja ein exklusiven Rotor auf dem Dach. Genau so haben wir es uns vorgestellt. Als wir auf die Uhr schauten waren wir erstaunt wie schnell die Zeit vergeht.

Ich könnte noch mehr schreiben, auch dass Jens uns Bausätze und eine DARC Fahne von seinem aufgelösten OV mitbrachte. Kommt einfach mal hin und überzeugt euch.

 

73, Lutz DL1RLB

das erste SAT QSO
das erste SAT QSO
ein voller Versammlungsraum
ein voller Versammlungsraum
unsere "offline" Termintafel
unseren Briefkasten montieren wir dieses Wochenende am Haus

Erfolgreicher Arbeitseinsatz- Danke

Heute haben wir uns im OV Raum getroffen und unseren ganzen Müll entsorgt. Der Flur wurde das erste mal gefegt. Erst nachdem wir Durchzug machten konnten wir wieder was sehen. Die Schränke wurden sauber gewischt und die ersten Utensilien eingeräumt. Ganz besonders haben wir uns über die neuen Tassen gefreut. Eine Einweihung mit einer Tasse Kaffee erfolgte auch sogleich.

 

In unsere Vitrine können wir jetzt unsere Pokale angemessen präsentieren.

 

Der Spiderbeam wurde zusammengebaut und auf den Mast gesetzt. Die Rotorsteuerung funktionierte auch kurz. Vermutlich ist ein Kabel rausgerutscht. Da aber die Zeit so fortgeschritten war, wollten wir nicht im Dunkeln auf das Dach steigen.

 

Herzlichen Dank an Rüdiger, Michael, Juri, Rene, Tino und Lutz für die tatkräftige Hilfe.

 

Der Beamer wurde erstmalig im Versammlungsraum in betrieb genommen. Damit können wir bei den nächsten Veranstaltungen Bilder an die Wand werfen und die Vorträge visuell ergänzen.

 

73, Lutz DLRLB

unsere Pokale werden eingeräumt
Teamwork
unsere Erfolge
ausreichend große Tassen - Dank an Rene

Antennenmontage

Am Samstag wurden die ersten Antennen montiert. Die Antennenkabel und das Rotorkabel muss nun in den Raum gezogen werden. Hierzu müssen erst die Kabel (Steckermontage) angefertigt werden.

Die Antennenkabel für Kurzwelle ist auch schon auf dem Dach. Jetzt fehlen noch die Antennen. Mit einem Endgespeißten Draht waren auch schon Kurzwelle im Funkraum zu hören.

 

73, Lutz DL1RLB

Antennengruppe
die Funkplätze warten
Funkraum
Eingangsschild
Kurzwellenplatz
Lötplatz
Versammlungsraum
 

erste Antennen montiert

Nachdem der Antennenmast aufgestellt und der Rotor montiert wurde, sind die ersten Antennen befestigt worden. Diese sollen erst mal als Orientierung dienen zum feststellen der Drehrichtung und Längen. Damit die Antennen nicht auf der Dachhaut "kratzen".

 

Ausreichend Antennenkabel und das Rotorsteuerkabel muss noch gezogen werden.

 

Das geht aber nur bei Tageslicht. Also vermutlich an einem Wochenende. Schließlich müssen wir ja noch unsere Brötchen verdienen.

 

 

73, Lutz DL1RLB

Rene auf dem Dach
Antennengruppe
ein Schmuckstück
 

OV-Raum YØ6 eingeräumt

Diese Woche hat Ronny die Elektrik fertig gebaut. Am Freitag haben wir die Möbel vom Flur geholt und versucht diese so wie geplant unterzubringen. Schnell zeigte sich der Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Einige Schränke wurde hier und dann dort aufgestellt. Stühle von dort nach dort geschoben. Letztendlich glauben wir eine Lösung gefunden zu haben.

 

Auch stellten wir im Licht der neuen Lampen fest dass einige Schränke doch etwas Pflegeaufwand benötigen. Das heißt, die sind dreckig. Die müssen erst mal gereinigt und vom Bürostaub befreit werden.

 

Jetzt können noch die Kleinigkeiten wie z.B. die Wandtafeln, Pinnwand angebaut werden. Platz für den QSL Schrank ist auch noch da.

 

Auf dem Flur stehen noch ein paar ältere Stühle, die wir in den Nachbarraum stellen wollen. Diese wollen wir bei Veranstaltungen nutzen.

 

Unser Versammlungsraum hat 19 Plätze. Aber in der Teeküche stehen auch noch zwei Tische die wir schnell hinschieben können und zusätzlichen Platz zu schaffen.

 

Unser erster/nächster/offizieller OV Abend am 27.02.2018 können wir dort durchführen.

Ihr seid alle herzlich eingeladen. Jetzt geht es daran die Räume mit leben und Aktivitäten zu füllen.

 

Wir hoffen dass jetzt es weiter gehen kann die Antennen und Antennenkabel zu bauen. Einige Halterungen müssen noch montiert werden. Rotorsteuerkabel gezogen werden. Aber das wisst ihr bestimmt besser als jeder andere was alles so auf ein drauf zu kommt wenn man QRV werden will. Vieles ist vom Wetter abhängig. Bei 5 Grad Minus sind Metallarbeiten äußerst anspruchsvoll. Besonders für Funkfreunde die es "warm" "weich" und "trocken" mögen.

 

 

73, Lutz DL1RLB

 

 

 

Funkraum
Funkraum
Funkraum
Funkraum
unsere Glasvitrine für unsere Pokale und ein Pausentisch
In der Teeküche soll Kaffee gekocht werden
unserer Versammlungsraum
 

Elektrik im Funkraum fertig

Ronny und Detlef waren an diesem Wochenende wieder fleißig. Die Elektrik (Lichtschalter, Lampen und Steckdosen) im Funkraum ist fertig. Jetzt fehlt nur noch das Licht und die Steckdosen im Vor- und Versammlungsraum.

 

Tino hat von der THB (Ronald, DH1ROI) Kabelreste vom ehemaligen DIGI geholt. Wo das höherwertige Kabel eingesetzt wird, muss noch festgelegt werden.

 

Für Kurzwelle sollen die nach außen geführte Kabel auf ein Erdungsbock geklemmt werden. Die Blitzschutzstecker sollten ausreichend Schutz für unsere Funkgeräte bieten. Bei Kurzwelle ist der Dämpfungswert völlig zu vernachlässigen. An den drei Kabel können je nach Bedarf die unterschiedlichsten Kurzwellenantennen angesteckt werden. Laut Datenblatt haben die Blitzschutzstecker eine Einfügedämpfung von <0,2dB. Der UGK/N schafft maximal 500 Watt Sendeleistung. Ich glaube das wird aber ausreichen.

 

Ein 50 Ohm End-Wiederstand als Dummyload soll auch montiert werden. Der Widerstand schafft locker 50 Watt ungekühlt. Auf dem "Löt-Platz" soll dann der Widerstand genutzt werden können.

 

73, Lutz DL1RLB.net

Elektrik im Funkraum fertig
Erdbock mit Blitzschutzstecker

Möblierung OV Raum

Im neuen OV Raum wurde eine Stellprobe mit den Versammlungstischen und Stühlen gemacht. Die beiden Stühle an den Stirnseiten haben jeweils eine Querstrebe. Da müssen wir noch nachbessern.

 

Ein paar Plakate sind auch schon angebracht.

 

Morgen Abend stellen wir mal eine Kurzwellenfunkgerät auf um mal zu hören ob wir aus der Nachbarschaft Störungen bekommen oder ob die Leuchtstoffröhren die Kurzwelle versauen.

 

Die Möbel wurden aber wieder weggestellt, damit Ronny an die Lampen kommt (Baufreiheit).

 

73, Lutz DL1RLB

Bilderrahmen mit Kabel und Stecker und Speicher
Stellprobe

Fußboden in den OV Räumen fertig

gestern wurde im zweiten Raum das letzte Laminat gelegt. Dank Rene, Christoph, Lutz und Tino war schon nach 2h der Raum fertig. Eine Metallleiste und die Scheuerleisten wurden noch schnell montiert und die letzten alten Lampen ausgetauscht. Der Raum wirkt jetzt hell und freundlich.

 

Nochmaliger Dank an Achim, der uns das Laminat gespendet hat.

 

Jetzt muss nur noch die Elektrik fertig gebaut werden, dann können die Möbel rein.

 

Der letzte OV-Abend findet aber noch im Bootshaus statt. Es ist noch nicht alles fertig um in den neuen OV-Räumen unsere Versammlungen abzuhalten.

 

73, Lutz DL1RLB

Trittleiste in der Tür
neue Lampen (hoffentlich stören nicht die Leuchtstoffröhren)
der fertige Versammlungsraum
Laminat fertig in allen drei Räumen

Silent Key Christian DG2DE

Unseres Mitglied Christian Lippmann, DG2DE aus Dahnsdorf ist am 22.06.2018 verstorben.

 

Jeder der durch Dahnsdorf gefahren ist, hatte seine Antennen gesehen. Auf Grund von Krankheit konnte er nicht an den OV Abenden teilnehmen. Er war im OV OØ8 (Hagen) und ist zu unserem OV gewechselt als er nach Dahndorf zog.

 

 

73, Lutz DL1RLB

 

 

 

Liste der Abkürzungen

To top
Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X