Aktuell


OV-Versammlung
ersten Di. im Monat


OV-Abend
dritten Di. im Monat


wo?

14770 Brandenburg
Carl-Reichstein-Str. 8

Kein Mietvertrag - Weitersuche

Heute erhielt ich die Info, dass der Mietvertrag in der Industriestraße geplatzt ist. Also stehen wir wieder am Anfang, nur mit dem Problem, dass wir keine Zeit mehr haben. Unser alter Mietvertrag endet Ende Februar. Wir haben uns schon gewundert, warum keine Rückantwort kam, jetzt wissen wir es.

 

Wir rufen alle YL‘ und OM’s auf, sucht uns ein neuen Raum. Wir brauchen dringend eure Hilfe.

 

73, Lutz DL1RLB

Einladung zur Funkaktivität Crossband am 26.12.2021

Das Funkgerät von Mario DO3JMK
IC-705 auf Splitbetrieb
TH-F7 kann das auch
sogar das Digitalfunkgerät kann Analog

Wir laden alle YL‘ und OM’s zu einer kleinen Funkaktivität, Rund um Brandenburg an der Havel, ein.

 

Am 26.12.2021 in der Zeit von 10 Uhr bis 22 Uhr schaltet Mario, DO3JMK sein Funkgerät FT-847 auf den X-Repeaterbetrieb (Crossbandmodus) um.

 

Alle Funkfreunde sind herzlich eingeladen, ihr Funkgerät ebenfalls auf Crossband umzustellen und an der Funkaktivität teilzunehmen. Wir würden uns freuen wieder viele alte und neue Stimmen zu hören und sei es nur um ein frohes Weihnachten zu wünschen.

 

Wer es nicht mehr kennt und seine Bedienungsanleitung vom Funkgerät verlegt hat dem erläutere ich kurz wie es funktioniert und was das ist.

Als erstes nutzt dieser Funkbetrieb zwei Frequenzen. Auf der einen Frequenz sendet man und auf der anderen hört man. Kennt ihr bestimmt noch. So kann man auch mit der ISS funken.

 

Und wie geht es jetzt am 26. Dezember?

 

Du schaltest dein Funkgerät im 70cm Band auf die Frequenz 433.050 MHz. Das ist die Sendefrequenz. Und den zweiten VFO auf die Empfangsfrequenz und diese ist eine 2m Frequenz auf der 145.4875 MHz. Dort kann man jetzt zuhören.

Das hört sich wie Splitbetrieb an. Und genau dies ist es auch. In der Bedienungsanleitung vom Icom Funkgerät findet ihr nichts von Crossband, aber was von Split.

Aber auch mit einem „normalen“ Funkgerät funktioniert dies, wenn es zwei VFO‘s hat. Sogar die neue, von einigen gemiedene, Digitalfunktechnik kann diese Betriebsart. Denn schließlich können diese Funkgeräte auch Analogfunk.

 

Das Handsprechfunkgerät „Anytone“ kann durch längeres drücken der P2-Taste auf Analog umgestellt werden oder man ändert den Codeplug am Computer. Jeder so wie er es möchte.

 

Da Brandenburg ja kein 2m Analog-Relais mehr hat wollen wir uns mal wieder auf dieser Frequenz treffen.

 

Jetzt noch ein paar Technische Daten:

Betriebsart: FM

Sendefrequenz: 433.050 MHz

Empfangsfrequenz: 145.4870 MHz

26.12.2021 von 10:00 bis 22:00 Uhr

 

In der Anlage (5MB) findet du ein paar Hinweise wie die Funkgeräte umgestelt werden könnten.

 

„Jedes Leben ist ein Experiment. Je mehr Du experimentierst, desto mehr lebst Du.“ — Ralph Waldo Emerson

 

Wir wünschen allen ein Erfolgreichen Test.

 

73,  Lutz DL1RLB

Für den Umzug bereit

Jetzt weiß der Külschrank wo er hinsoll
die leere Klubstation
ein Leiterwagen
Kommt alles mit
Möbel beschriftet
 

Am letzten Dienstag den 07.12.2021 haben wir die letzten Umzugskarton gepackt und die Möbel beschriftet die wir mitnehmen wollen.

 

Ist schon interessant wie sich Räume verändern wenn dies geschieht. Man fühlt sich nicht mehr so Wohl wie es früher war. Aber auch die Baumaßnahmen im Haus gehen weiter. Im Treppenhaus steht ein Gerüst und die Beleuchtung ist abgeklemmt. Es sieht wie eine Baustelle aus und hat viele Stolperstellen. Darum wollen wir auch keine weiteren Veranstaltungen und Treffen mehr durchführen. Ihr könnt euch jetzt ganz euren Familien und Freunden widmen und das Fest genießen.

 

Jetzt warten wir auf die Unterzeichnung des Mietvertrages und dann, so hoffe ich, können wir im Januar den neuen Raum beziehen.

 

Ein konkreten Umzugstermin gibt es noch nicht. Da fehlen noch ein paar Absprachen. Auch muss das Gerüst im Treppenhaus abgebaut sein. Erst dann wird es konkret.

 

Bis dahin bleibt Gesund und genießt die kommenden Feiertage.

 

73 Lutz DL1RLB

 

 

Antennenrückbau bei Y06

Drei Jahre waren unsere Antennen auf dem Dach.

 

Heute wurden alle Antennen demontiert und zur Wartung und Einlagerung in die Klubstation gelegt. Viele Hände halfen, auch wenn das abbauen nicht so schön ist wie das montieren.

 

Dafür unseren herzlichen Danke. Der Weihnachtsmann hat das bestimmt gesehen und wird es euch auch danken.

 

Der Rückbau war jetzt schon notwendig, weil die Witterung es nicht zulässt im Winter bei Eis und Schneeglätte auf dem Dach sicher zu gehen. Die Sicherheit geht nunmal vor.

 

Welche und wo und wie wir die Antennen wieder aufbauen können wird sich zeigen. Funkamateure sind ja erfinderisch.

 

Zum nächsten OV-Abend werden die Antennen für den Transport vorbereitet und die restlichen Karton gepackt.

 

Das Internet ist auch schon "gelöscht".

Am neuen Standort haben wir dann wieder kostenloses Internet.

 

Wer noch nicht sein "Zeug" abgeholt hat, sollte am 7.12. kommen. Danach entscheiden wir was damit geschieht.

 

73, Lutz DL1RLB

 

 

das Gebäude sieht so schön aus mit den Antennen
Beam Gruppe Spiegel Draht, was will man mehr
Beam Gruppe Spiegel Draht, was will man mehr
alles weg
ein leeres Dach
 

Derzeit keine Statische Talkgruppen 262 und 2621

Funkbetrieb auf der TG262
Funkgetrieb auf der 2621 BB
auf der lokalen Gruppe TG9
Aktivitäten der beiden Relais DMR und APRS

Nachdem das DMR-/DSTAR Relais stabil am neuen Standort läuft wurden die statischen Rufgruppen 262 und 2621 wieder abgeschaltet.

 

Durch die ständige Aufschaltung war es möglich die gesamte Bundesrepublik und das Land Brandenburg zu hören ohne es aktiv eingeschaltet zu haben. Der Vorteil lag nun darin festzustellen wie weit das Relais reicht wenn man durch die Stadft fährt.

 

Der größte Nachteil war aber, dass man immer warten musste bis das Relais nicht mehr sendet um selbst in Brandenburg auch mal ranzukommen.

 

Natürlich können die Talkgruppen wieder aboniert und genutzt werden. Aber wenn kein Bedarf besteht muss es nicht unnütz senden.

 

In der Grafik sind die Aktivitäten der beiden Relais ersichtlicht. Im Standyby verbrauchen die Relais 10 Wattstunden. Sendet nun das APRS Relais steigt der Verbrauch auf 13 Wh. Wenn beide Relais, DMR und APRS zur selben Zeit senden sind das ca. 20 Wh.

 

Somit hat die Abschaltung der Statischen Talkgruppen auch ein Stromspareffekt für den Relaisbetreiber.

 

73, Lutz DL1RLB

 

 

 

 

Vorbereitung für den Umzug gehen weiter

der leere Relaisschrank
Das Geschirr ist auch schon eingepackt
ein leerer Lötplatz
Umzugskarton beschriftet

Während der letzten OV-Abende wurden die Schränke durchgesehen und es wurde begonnen die Umzugskarton zu packen. Altes Zeuge wurde sortiert und einiges schon entsorgt.

Der neue Mietvertrag ist zur Unterschrift in Baunatal.

Die Antennen sind noch auf dem Dach, kommen aber auch noch runter.

Ein konkreter Umzugstermin steht noch nicht fest.

 

Am kommdenden Mittwoch mache ich in der neuen Klubstation ein Aufmaß. Dann können wir genau planen wo welche Möbel hingestellt werden.

 

73, Lutz DL1RLB

Standortwechsel DMR- und APRS Relais

Antennen X50, X200; X510
DMR und APRS Relais provisorisch in Betrieb

=== Aktualisierung 24.10.2021 ===

An der Quenzbrücke ist es kein Empfang mehr. In Hohenstücken geht es gerade so, wenn man nicht so viele Häuser um sich hat. Mal sehen wie es in die andere Richtung klappt.

 

=== Aktualisierung 22.10.2021 ===

 

Am Samstag den 23.10.2021, ab 09 Uhr wird das Relais ausgeschaltet und erneut umgesetzt. Die letzten Test haben gezeigt dass die Funkversorgung inerhalb der Stadt Brandenburg nicht ausreichend war. Zwar hatte der Standort eine gute Höhe, lag aber mit 6 Kilometer außerhalb der Stadt.

 

Das Relais wird nun in die Altstadt (33m NN + 10m Antennenhöhe) umgesetzt. Dem dortige Standort fehlt zwar die gewünschte Höhe, liegt aber mitten im Zentrum. Die nächsten Tests werden zeigen wie weit das Relais  reicht. Das am Standort stehende 2m-APRS Relais funktioniert bisher ganz gut, aber nicht optimal.

 

Natürlich wird ein neuer Standtort, mit einer großen Höhe gesucht. Darum ist der neue Standort ab Samstag Mittag ebenfalls ein Provisorium.

 

Ziel von Relais sollen sein, die Reichweite von Handsprechfunkgeräten zu erhöhen. Weite Entfernungen werden mit Cluster oder anderen Talkgroup überbrückt.

 

Dank an Mario, DO3JMK für deine aktive Unterstützung.

 

Ab heute 10.10.2021 beginnt der Reichweitentest des DMR- und APRS Relais in Brandenburg.

 

Grund ist die bekannte Kündigung des alten Relais-Standortes und Test von möglichen neuen Aufbauorten. Jetzt kann die Reichweite getestet werden. Zukünftig kann es zu kurzen Ausfällen kommen. Schließlich muss diese Technik ins Internet eingebunden und die entsprechende HF-Technik angeschlossen werden.

 

Über weitere Entscheidungen und Maßnahmen wird berichtet.

 

13:00 Uhr

Ein erstes Ergebnis zum DMR Relais konnte gleich nach der Inbetriebnahme festgestellt werden. Mit einer Handfunkantenne innerhalb der Stadt Brandenburg ist nur über ein exponierten Standort eine Verbindung möglich. Mit einer Außenantenne kommt man ebenfalls über das DMR Relais. Mal sehen ob es mit einer Fahrzeugantenne auch funktioniert.

 

Weitere Auskunft kann Tino DM3MS, Mario DO3JMK, Micha DL2RZE und Lutz DL1RLB geben.

 

73, Lutz DL1RLB

Ein weiterer OM von YØ6 hat die Prüfung bestanden - Glückwunsch

DO1JGM Jürgen OV YØ6

Unser Jürgen, DO1JGM hat Ende August die Prüfung bestanden.

 

Alle YL’s und OM’s des Ortsverbandes beglückwünschen Jürgen zur bestandenen Prüfung und wünschen ihm viele interessante QSO’s, viele technische Erlebnisse, Erkenntnisse sowie viele Erfolge.

 

Nichts ist so belebender als sich selbst zu bestätigen und sein fachliches Wissen unter Beweis stellen zu können.

 

Hoffentlich hat Jens, unser QSL-Manager, bald viel zu tun und wir treffen uns auf den Bändern.

 

 

73, Lutz DL1RLB Stellv. OVV YØ6

Septembercontest JO62JK - ein Erfolg für DM3D

Wer schon mal ein gesteigertes Glückgefühl erlebt hat, konnte dies beim Septembercontest wieder erleben.

 

In Deetz, JO62JK ist ein 86 Meter hohe Hügel aufgeschüttet worden. Auf einem 10 Meter hohen Mast montierten wir nur eine 2m Antenne. Als wir die ersten Baken hörten, hofften wir auf weite Verbindungen. Wir wurden nicht enttäuscht.

 

Was vorher nur mit sehr viel Mühe und Können möglich war, wurde nun erreichbar. Wir hörten nicht nur England, sondern auch Italien, Norwegen, Kroatien, Slowenien usw. eigentlich fast alle Länder um uns herum. Was aber noch viel wichtiger war, wir konnten diese Stationen auch loggen. Warum wir keine Schweiz hörten kann nur daran liegen, dass der Götzer Berg im Wege war. Auf der Karte ich gut zu erkennen, dass dort ein Hindernis ist. Am besten kann man die Höhe einschätzen wenn man den Wannseeturm mit bloßem Auge sehen kann (siehe Foto rechts oben).

 

Das Pileup war wirklich Klasse. So viele Stationen (266) hatten wir sonst nie. Man kann wirklich von einem Gänsehauterlebnis sprechen. Gesamtpunktzahl: 78891.

 

Zwischen den Pausen war auch noch etwas Zeit mit anderer Funktechnik zu experimentieren und etwas Gegrilltes zu Essen.

 

Das gute Ergebnis veranlasste uns auch gleich den Hügel für den Oktober anzumelden.

 

  • ODX 998 Kilometer G4KUX
  • Italien IQ5NN in 988 Kilometer Entfernung
  • Norwegen LA0BY 849 Punkte
  • Slowenien S59DEM brachte 750 Punkt

 

Unsere Locatorkarte muss überarbeitet werden. Es waren einige Großfelder nicht mehr drauf.

 

Wer also wieder mitkommen möchte meldet sich bei mir oder bei Tino.

 

73, Lutz DL1RLB

 

 

Kündigung Klubstation zum 28.02.2022 ausgesprochen

Unser Mietvertrag für die Klubstation wurde gekündigt. Das ist eine sehr traurige Nachricht denn viele wissen noch wie es vor der Zeit ohne Klubstation war.

 

Gut in Erinnerung ist mir wie viele OM’s wieder anwesend waren. Wie viele OM’s wieder aktiv im Ortsverband tätig wurden. Das Ausstattungskonzept mit UKW-, Kurzwellen- und Lötplatz und dem Versammlungsraum mit angegliederter Küche funktionierte.

 

Die Teilnahme an Contesten, Funkaktivitäten, Antennenmontagen und Versammlungen, aber auch die OV-Abende mit Präsentationen, Schulungen waren eine Bereicherung.

 

Jeder ist nun aufgefordert sich umzuschauen wo eventuell Räume angemietet werden können. Ob wir wieder solche Konstellation wiederfinden bleibt zu hoffen. Aber auch nur ein Raum würde ausreichen. Hauptsache wir kommen wieder zusammen.

 

Der Vorstand wird sich am Contestwochenende kurz beraten welche Ziele und Terminplanungen wir verfolgen. Das geht von der Einlagerung der Möbel und Funktechnik als auch vom Rückbau der Antennenanlagen über die gesamte Ausstattung.

Ein wichtiger Punkt wird sein, dass jeder OM der etwas für die Klubstation zur Verfügung gestellt hat, dies wieder mitnimmt oder aber sagt was damit gemacht werden kann.

 

Das DMR-Relais und der APRS-Repeater wird vermutlich im Industriegebiet in Schmerzke aufgestellt.

 

Es gibt viele Fragen die wir derzeit nicht beantworten können. Der Vorstand wird sich erneut melden.

 

Natürlich brauchen wir wieder eure Hilfe beim Rückbau. Bis dahin immer schön die Augen offenhalten und auch einfach mal anhalten und fragen. Für Ideen sind wir genauso offen.

 

73, Lutz DL1RLB

Impressionen

Neuer Standort für den Septembercontest DM3D

Durch Hilfe und Unterstützung von Hansi DL5RMM können wir vom Hügel in Deetz JO62JK funken. Durch die jahrelange Aufschüttung (hi) müsste er mindestens 80m hoch sein. Wir hoffen auf viele ODX-Punkte. Und wie ihr wisst ist die Höhe genauso entscheidend wie gute Antennen. Da der Septembercontest nur auf 2m stattfindet, können wir den gesamten Mast mit 2m Antennen bestücken. Um ein so großen Mast aufzustellen brauchen wir natürlich Hilfe.

 

Es haben sich schon einige OM's gemeldet die mitkommen. Wer also Lust hat auch zukommen, muss sich bei mir melden. Das Betriebsgelände ist eingezäunt und nicht ständig befahrbar. Darum müssen wir uns anmelden.

 

Der Hügel ist begrünt und man kann gut mit dem Fahrzeug hinauffahren. Muss ich erwähnen, dass auch gegrillt wird und dass man auch seine Antennen aufbauen kann um diese zu testen?

 

Ihr könnt mich über Mail, WhatsApp, Skype oder sogar über Telefon erreichen.

 

73, Lutz DL1RLB

Luftbild
die Koordinaten

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung

Ralf, DO4RTF

Am Montag hat Ralf, DO4RTF die Prüfung Klasse E erfolgreich bestanden. Im Namen des Vorstandes von YØ6 möchte ich die Glückwünsche aussprechen und begrüße Ralf DO4RTF in unseren Reihen und wünsche ihm Viel Spaß beim gemeinsamen Hobby. Das Erst-QSO mit DL1RLB wurde auch schon ins Log geschrieben.

 

73, Lutz DL1RLB

Eingeschränke OV Versamlungen wieder möglich

TS-2000 Mit Mundschutz

Ab sofort sind eingeschränkte Versammlungen im Ortsverband möglich.

 

Am 15.06.2021, ab 17:30 Uhr findet die erste Versammlung in den Klubräumen statt.

 

Nach dem sinken der Inzidenzzahlen wurde in der Verordnung § 7 Abs. 2 (7. SARS-CoV-2-EindV) festgelegt, dass eingeschränkte Versammlungen (ohne Unterhaltungscharakter) möglich sind.

 

Folgende Einschränkungen sind aber einzuhalten:

  • Einhaltung Hygienekonzept
  • die Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts aller Personen,
  • die Einhaltung des Abstandsgebots zwischen allen Personen,
  • das verpflichtende Tragen einer medizinischen Maske durch alle Personen; die Tragepflicht gilt auch auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen vor den Eingangsbereichen einschließlich der direkt zugehörigen Parkplätze,
  • das Erfassen von Personendaten aller Besucherinnen und Besucher in einem Kontaktnachweis nach § 1 Absatz 3 zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung,
  • bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen einen regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster.

 

Der Vorstand bittet, Personen mit Corona Symptomen nicht zu kommen.

 

73, Lutz DL1RLB

Weiterhin keine OV-Abende bei Y06

Weiterhin keine OV-Versammlungen und Abende in der Klubstation von Y06.

Entsprechend der Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung –SARS-CoV-2-EindV) vom 30. Oktober 2020, § 5 und § 7 und weitere Verlängerungsverordnungen, dürfen keine Zusammenkünfte mehr stattfinden. Aktuelle Informationen findet ihr auf den Seiten der Landesregierung.

Nach Absprache können die Räume (Technik) bei alleiniger Anwesenheit genutzt werden.

Dies gilt erstmal solange bis die Landesregierung dies wieder gestattet.

Der 15 Km Radius kann sich auf dem Kartenprogramm der Landes (Brandenburg Viewer) angeschaut werden.

73, Lutz DL1RLB

Reparatur und Abgleich der W3DZZ

Ballun befestigt und höher gehängt
Rückbau Hexbeam
SWR Messergebnis bei der W3DZZ
Jetzt hängt die Antenne höher
Nach jeder kürzung wandert der SWR Wert in die richtige Richtung
 

Am Samstag trafen sich Hans-Herbert DG1RPU, Stephan DM1SP und Lutz DL1RLB in der Klubstation. Wir wollten die W3DZZ reparieren, weil wir beim letzten Mal gesehen hatten, dass der Balun an der PL-Buchse offen und am Koaxialkabel die Kupferabschirmung zu sehen war. Als wir den Balun bewegten, tropfte auch Wasser aus dem Kabel. Höchste Zeit etwas zu unternehmen.
 

In der vergangenen Zeit hatten wir auch festgestellt, dass sich die W3DZZ nicht abstimmen lies. Die Antenne war zu lang. Die Messung bestätigte unsere Vermutung. Das geringste SWR lag bei 3,3 MHz, also außerhalb des 80m Bandes.
 

Nachdem der Stecker neu angelötet und die Antenne um 20cm gekürzt wurde sahen wir, dass wir auf dem richtigen Weg waren. Noch zweimal schlugen wir die Enden um und die Resonanz "wanderte" an der richtigen Stelle des 80m Bandes. Jetzt liegt er bei 3,64 MHz und der TS-2000 konnte die Antenne Problemlos abstimmen.

 

Gleichzeitig haben wir die Antenne angehoben, damit sie nicht zu dicht am Blitzschutzleiter hing. Jetzt hängt sie auch über dem Dachfirst und kann nach beiden Richtungen besser strahlen.

 

Leider mussten wir den defekten Hexbeam demontieren. Jetzt kann er in der Klubstation wieder auf den Vordermann gebracht werden. Schöne Winterarbeit.

 

73, Lutz DL1RLB

DM3D im UHF Contest Oktober - Erfolge und Erfahrungen

70cm Antennengruppe
Lutz, DL1RLB an DM3D im Conntest
kühles aber herrliches Wetter
Nachts funken
Tino DM3MS und Rene DM3CK
 

Zum UHF Contest im Oktober sollten die zwei 70cm Antennen übereinander gestockt eingesetzt werden. Damit der Antennenmast diese Last aushält und die Mastschellen festmontiert werden konnten, wurden zwei neue Portabelmasten, mit der notwendigen Maststärke, beschafft.

 

Durch die Festigkeit bog sich der Mast trotz der zwei Antennen nicht durch und zwei Personen konnten den Mast mit normalem Kraftaufwand aufrichten. Dies konnten wir mehre Male probieren. Was war geschehen?

 

Nachdem die ersten QSO’s im Log waren ging die Überlegungen und Spekulationen los. Wir hörten kaum Stationen aus einer größeren, für uns gewohnten, Entfernung. Sogar Stationen aus 300 Kilometer Entfernung waren sehr schlecht zu verstehen. Zuerst sucht man bei sich die Fehler. Am TRX TS-2000 wurde ein Reset durchgeführt. Keine Änderung.

 

Den Mast umgelegt und der Powersplitter für die gestockten Antennen entfernt und nur mit einer Antenne wurden die Baken abgehört und bewertet. Wir konnten keine Änderung feststellen.

Also wieder den Mast umlegen, Powersplitter und die Antennen wieder anschließen und den Mast aufrichten. Erst als wir andere Stationen fragten ob sie auch solche Probleme hätten, wurde uns klar, dass nicht unsere Technik schuld daran war.

 

Vermutlich kamen viele Faktoren zum Tragen. Viele Stationen funkten nicht mit ihrem sonst üblichen Equipment und von den bekannten Standorten. Denn durch das Logbuch vorgeschlagene Lokator musste mehrere Male geändert werden. Aber auch das QSB sorgte dafür, dass QSO’s nicht komplettiert werden konnten. Mitten im QSO war der Funkteilnehmer nicht mehr zu hören und der Rapport fehlte.

 

Aber trotzdem konnten wir über 100 QSO’s ins Log schreiben. In der Nacht frischte der Wind deutlich auf und wir mussten die Mastabspannung ändern. Aber der Mast hielt stand und wackelte kaum. Die neuen Masten sind wirklich gut.

 

Ein Dankeschön an die OM’s Rene DM3CK, Stephan DM1SP, Tino DM3MS und Lutz DL1RLB.

 

73, Lutz DL1RLB

Neues Projekt - Kreuzyagis für 2m und 70cm mit Polarisationsumschalter

Im Ortsverbandwird wird derzeit ein neues Projekt vorbereitet. Geplant ist eine Kreuzyagi für 2m und eine für 70cm. Diese sollen beide auf ein Stativ montiert werden und eine Polarisationsumschaltung von Horizontal oder Vertikal bzw. Zirkular Links- oder Rechts erfolgt über eine Umschaltbox.

 

  • Stefan hat die beiden Antennen zusammengebaut.
  • Lutz hat die Umschaltbox gebaut.
  • Jetzt muss noch der Rotor auf die Plattform vom Stativ.

 

Mal sehen wann wir diese Antennen testen können.

 

73, Lutz DL1RLB

 

 

 

Beschaltung in der Unterlage
Verdrahtung im Gehäuse
Polarisationsumschalter
Polarisationsumschalter - Test auf dem Tisch
Prinzip der Polarisationsumschaltung
 

Erste Videokonfernez bei YØ6

erste Konferenz von YØ6

Am letzten Dienstag hat auf Initiative von Bernhard, DL1BM unsere ersten Videokonferenz stattgefunden. Als Programm wurde die Software ZOOM genutzt.

Diese Software wird bei Vorlesungen in den Schulen genutzt und ist für größere Gruppen geeignet.

Ein weiterer Vorteil ist dass hier der "Versammlungsleiter" durchaus mehr Möglichkeiten zur Konferenzsteuerung hat.

 

Am Diestag, ab 18 Uhr begannen wir die Konferenz.

Nach einer kurzen Einweisung in die Bedienung konnte es gleich losgehen.

Es waren 7 OM's die an der Konferenz teilnehmen wollten. Bei allen, außer ein OM hat es nicht geklappt. Da wird noch feintuning notwendig sein. Gesehen haben wir ihn, aber nicht gehört und das Bild war auch nicht da. Aber bestimmt beim nächsten Mal.

 

Es wurde die Informationen der letzten Zeit bekanntgegeben. Nach einer Stunde beendeten wir die Konferenz und vereinbahrten den nächsten Termin.

 

Der neue Termin ist der 19.05.2020 ab 19 Uhr.

 

Ihr braucht nur auf den Link zu klicken, der per E-Mail versandt wurde.

Falls ihr keine Mail erhalten habt, könnt ihr euch bei Lutz, DL1RLB melden.

 

 

73, Lutz DL1RLB

 

APRS Relais DBØBRB aktiviert

Jetzt sieht der 19 Zoll Schrank gut aus.
Fritzbox umgesetzt
der TM-733 von Juri funktioniert
wilde Internetverkabelung und defekten AE550
Brückensperrung und Umleitung zur Klubstation
 

Am 30.01.2020 wurde durch Michael, D2RZE und Juri, DL1RNO das APRS Relais DBØBRB im 19 Zoll Schrank eingebaut und in Betrieb genommen. Nach mehreren Versuchen mit alten Mobiltransceivern funktionierte erst der TM-733 von Juri zufriedenstellend. Der alte AE550 vom DIGI ist defekt. Auf der Leiterplatte war etwas verschmort. Der Alinco DR-605 hatte nur eine Sendeleistung von 3 Watt auf der höchsten Leistungsstufe. So hat es drei Tage gedauert bis die Technik richtig funktionierte. Jedes Mal mussten die Anschlusskabel umgelötet werden. Aber schließlich haben wir ja ein "Lötplatz" in der Klubstation.

 

In diesem Zusammenhang haben wir auch unsere Internetanbindung und Verkabelung verbessert.

Jetzt sind die notwendigen Ports frei und ein Fernadministrieren ist möglich.

 

Wir hoffen auf eine intensive Nutzung.

 

Schaut doch mal auf die InternetseiteAPRS.fi ob ihr euch seht. Egal ob über DMR oder D-STAR bzw. Analog APRS (144.800 MHz) . Das Relais überträgt eure Positionsdaten jetzt korrekt.

 

 

73, Lutz DL1RLB

Am 21.12.2019 wurde das DMR/D-STar Relais in der Carl-Reichstein-Str. 8 Betrieb genommen.

Mehr Infos - klicke auf die Überschrift.

 

73, Lutz DL1RLB

Archiv

To top

Hier findest du die Archivierten Informationen.

ARCHIV

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X