Karl Mack DL1BWZ

 

Wir mussten leider schmerzlich zur Kenntnis nehmen, dass unser ehemaliger Funkamateur und langjähriger Stationsleiter der Klubstation des ehemaligen Halbleiterwerkes für immer von uns gegangen ist.

Karl war langjährig Mitglied der Bezirkskommission „Nachrichten“  und in der Prüfungskommission  zur Erlangung der Amateurfunkgenehmigung.

An vielen Lehrgängen zur Erlangung der Amateurfunkgenehmigung war er als Lektor beteiligt. Dadurch hat er vielen Interessenten zur Lizenz verholfen.

 Nach Schließung der Klubstation im Jahr 1990 war er aktiv an der Station des Frankfurter Radioklubs und späteren OV des DARC. 

Sein Interesse galt besonders der Technik. Durch sein technisches Wissen war er in der Lage,  Funktechnik wie Transceiver, Leistungsverstärker u.a. zu bauen.

Er hat diese dann oft der Klubstation zur Verfügung gestellt. Beim Aufbau und Wartung der Paket-Radio-Station sowie der Amateurfunk-Relais-Stationen  war er maßgebend beteiligt.

Mit Freude hat er seine Kenntnisse und praktischen Hinweise an Newcomer und weniger Erfahrene weiter gegeben.

Für seine ehrenamtliche Tätigkeit wurde er mehrfach geehrt.

In den letzten Jahren konnte Karl aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr am Amateurfunkdienst teilnehmen, war aber immer wieder einmal interessierter Gast bei unseren OV-Treffen.

Seine Hilfsbereitschaft, ruhige und sachliche Art wird uns immer im Gedächtnis bleiben, wir haben einen guten Freund verloren.

 

Jürgen, DK3WG

 

Frankfurt (O), 01.09.2019


Jörg Schulz DL3BUE

 

In der Nacht zum 25. Mai 2019 ist für uns alle überrschend unser langjähriges Mitglied Jörg DL3BUE verstorben. Jörg war ein aktiver DXer, seine besondere Liebe galt der Telegrafie.

Erst wenige Monate zuvor hatte Jörg seine XYL nach kurzer schwerer Krankheit verloren.

Jörg war gerade erst 62 Jahre geworden, wir werden ihn vermissen.


Reinhard "Schmolli" Schmolinski DG0FR

 

Schmolli war seit seiner Jugend, seit 1964, Funkamateur.
Legendär sind seine Einsätze bei den Contest-Fielddays in den 80-er und 90-er Jahren am Krugberg in Buckow, bei denen er die ganze Mannschaft im Alleingang ein Wochenende lang mit Essen versorgte.
In den letzten Jahren war es um seine Gesundheit leider immer schlechter bestellt, sodass er zuletzt nicht mehr aktiv am Klubleben teilnehmen konnte.
Reinhard starb am 22. Februar 2018 - kurz vor seinem 70. Geburtstag.


Gerd DL1BUT

 

Am 26.08.2015 ist unser langjähriger Funkamateur Gerd Biela im Alter von 82 Jahren verstorben.

Begonnen hatte er seine Laufbahn 1961 an der damaligen Clubstation des Halbleiterwerkes in Frankfurt/Oder) mit dem Rufzeichen DM3UCE. In der Folgezeit war er unter den Call's DM2BBE, Y22BE und zuletzt unter DL1BUT qrv.

Zu DDR-Zeiten stand der Eigenbau von Funkgeräten im Vordergrund. Dabei brachte er auch sein Fachwissen als Chemie-Ingenieur in Therorie und Praxis für uns Frankfurter Funkamateure ein.

Gerds Hobbymalereien und in jungen Jahren das Musizieren in einer Combo zeigen uns u.a. seine Vielseitigkeit auf.

Durch sein bescheidenes und freundliches Auftreten sowie sein offenes Ohr für andere Funkamateure bleibt er uns ein Vorbild und in guter Erinnerung.


Siegfried DD1JSN

 

Am 1. August 2015 hat Siegfried Nitschke DD1JSN für immer die PTT-Taste aus der Hand gelegt.

 

Seine besondere Leidenschaft galt dem "Weltraum-Funk": QSOs über Satelliten, die Sendungen der Raumstation ISS beobachten.

Siggi ist erst relativ spät zum Amateurfunk gekommen.
Seit 2001 war er bei uns Mitglied. In diesen Jahren hat er viel für unseren OV getan: Bei jedem Fieldday hat er mit seinem Anhänger die Transporte übernommen, die Webseite und der E-Mail-Verteiler wurden lange Jahre von ihm ganz allein betreut. Einen Fachvortrag zur OV-Versammlung zu halten oder im Gymnasium unser Hobby vor Schülern vorzustellen, so etwas war Ehrensache für ihn.
All das tat er immer sehr bescheiden. Aufhebens um seine Arbeit oder seine Person zu machen - das war nicht sein Stil. Wer Siggi näher kannte, wird seinen leisen, feinen Humor geschätzt haben.

 

Nach einem Schlaganfall vor längerer Zeit hat er sich nicht mehr recht erholen können - immer wieder gab es Aufenthalte in Krankenhaus und Reha.

 

Siggi wurde 81 Jahre alt - er war ein feiner Mensch.


Dieter DL1BRA

 

OM Dieter Cernitzky ist am 12.03.2015 im Alter von 90 Jahren verstorben.

Unser ältestes Mitglied im OV, war schon seit Anfang der 50-er Jahre funkbegeistert. Als Lehrer und langjähriger Schulleiter ist er wohl Generationen von Frankfurtern in Erinnerung.

Dieter hat u.a. Polnisch unterrichtet. Sein vermutlich letztes QSO führte er, schon aus dem Marthaheim, im Jahre 2012 auf polnisch mit OM Rafal, SP3HTF. An diesem Tag waren wir gemeinsam mit den polnischen OMs zu einem Fieldday in Gorzyca und hatten die kleine Funkbrücke über die Oder zu Dieter organisiert.

Auf diesem Youtube-Video erzählt Dieter ein wenig aus seinem Leben.


Wolfgang Müller
Wolfgang Müller

Wolfgang DL2BWM

 

Am 7. Mai 2009 hat unser langjähriger OVV Wolfgang Müller DL2BWM die Taste für immer aus der Hand gelegt - im Alter von erst 58 Jahren.

Wolfgang war unserem Hobby seit seiner Jugend verbunden, schon mit 15 Jahren kam er zum Amateurfunk. Im Jahr 1978 hat er die AG "Junge Fuchsjäger" gegründet und über viele Jahre dafür gesorgt, dass Frankfurt (Oder) eine Hochburg der Fuchsjagd war. Seit 1983 war Wolfgang Leiter von Klubstationen in Frankfurt (Oder). Zu Wendezeiten übernahm er im Jahr 1990 die Leitung der Klubstation Y52ZE, in der sich die Amateure dreier ehemaliger Frankfurter Klubstationen zusammenfanden. Diese Klubstation, später unter DK0FFO als Ortsverband Y22 führte er siebzehn - anfangs recht turbulente - Jahre lang, bis er 2007 den Staffelstab in jüngere Hände übergab.

Wolfgang war ein begeisterter Contester, der Telgrafie galt seine besondere Leidenschaft. Über viele Jahre hat er die UKW-Conteste des Ortsverbandes am Standort Feuerwachturm Buckow organisiert. Bis zuletzt war Wolfgang Auswerter des Brandenburg-Berlin-Contests. Mehrere Treffen von Brandenburger Funkamateuren kamen unter seiner Organisation zustande, und noch etliches mehr wäre zu erwähnen.

Vor allem aber wird er uns als ein feiner Kerl mit echtem Ham-Spirit in Erinnerung bleiben. Die Lücke, die er im OV hinterlässt, wird sich wohl nur schwer füllen lassen. Wir vermissen Wolfgang.

 

 


Paul Loose
Paul Loose

Paul DL1PLF

 

 

OM Paul Loose stammt aus der Neumark, wo er seine Schul- und Jugendjahre verbrachte. Der Krieg mit seinen Auswirkungen forderte auch von ihm in acht Jahren einen / seinen Tribut.

Bereits seit 1948 beschäftigte sich OM Loose im qrl in Frankfurt/Oder und Berlin mit der Nachrichtentechnik unterschiedlichster Typen, besonders aber der legendären R-Technik. 1955 qualifizierte sich Paul für den Amateurfunk, indem er unter der Hörernummer DM-0874/F qrv wurde. Sein über 30jähriges qrl im Nachrichtensport und für den Amateurfunk im Bezirk Frankfurt/Oder brachte es mitsich, dass er sehr nah die technische Entwicklung auf dem Gebiet des Amateurfunks der DDR erleben konnte. Das Rüstzeug für seine verantwortungsvollen Aufgaben im Nachrichten- und Amateurfunksport holte sich OM Loose in Halle-Oppin, in Schönhagen und Döbeln.

Den Funkamateuren in Deutschland dürfte OM Loose mindestens durch eines der folgenden Rufzeichen als Partner bekannt sein. DM3VE, DM2BEE, DM6XAE, Y56QE, DG1BQE oder DL1PLF . SWL-Tätigkeit führte er unter DM-0874/E bzw. DE1PLF.

In den letzten Jahren wurde die Sendetätigkeit von DL1PLF durch den Umzug in einen Wohnblock wesentlich eingeschränkt. Dass Paul ein aktiver Diplom - Jäger war, lässt sich an den vorliegenden 172 nationalen und internationalen Diplomen erkennen. Paul Loose wurde mit der Urkunde und Nadel für 50 jährige Mitgliedschaft im DARC ausgezeichnet.

Die Funkamateure des Landes Brandenburg ehrten  OM Loose für seine Verdiensten um den Nachrichten- und Amateurfunksport durch die Verleihung des "Distrikts-Ehren-Awards".


 

 

Wilfried Faßl   DL3BUM                        Harald Steinhauff  DL8BTE

 

Liebe OM,

viele von Euch haben ja schon gehört vom Tod von Wilfried Faßl.

Willi, DL3BUM, war einstmals ein sehr aktiver DXer und bis 2009 Mitglied in unserem OV. 
Am 14.02.2011 kam Willi bei einem tragischen Unglück ums Leben. Er wurde 56 Jahre alt.

 

Heute hat mich die Nachricht erreicht,  dass Harald, DL8BTE vorgestern im Alter von 60 Jahren an Krebs verstorben ist. Harald war lange in Frankfurt (Oder) als Funkamateur aktiv. In den letzten Jahren lebte er in Bernau und war im dortigen OV Y14 Mitglied.

Gedenken wir dieser beiden OM mit einem letzten "73" und vergessen nicht:

Die Zeit zum Funken ist HEUTE.

 

73 Michael DL7UGN
4.3.2011

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X