FM Relaisfunkstelle DB Ø VT  Bamberg.

Auf dem Turm der Altenburg.

So alt wie die Altenburg ist unsere Relaisstelle nicht. Als Hannes DL 1 DX, das Relais DB Ø VT 1982 übergeben hat, sah ich meine Aufgabe darin das Relais in seinem

Sinne zu betreuen.

In den ersten Jahren eine wilde Ehe auf der Altenburg. Wir hatten bis 1992 keinen Mietvertrag mit dem Altenburgverein. Die Stromkosten für die Relaisstelle wurden

über die Polizei abgerechnet. Diese betreibt ebenfalls auf dem Turm eine Relaisstelle. Ab dem 1.06.1992 haben wir, das Relais und ich einen Mietvertrag und vertragen

uns gut mit dem Altenburgverein.

Ein umgebautes IC 30 (ICOM) tat gut seine Arbeit, Amateurfunk über eine Relaisstelle zu übertragen. Als Duplex-Filter arbeitet eine Amsat-Weiche sehr gut.

Das Relais wurde im wesentlichem von Robert Sitzmann DL1NBV und Dieter Knauer DG2NBQ gebaut. Weiche, Peter Stangl DB5NU. Das war so um 1977.

Es hat 10 Jahre seine Aufgabe gut ausgeführt. Blitzschläge konnten immer überstanden und repariert werden. Durch den Blitz abgelötete Stromzuführungen konnten

leicht wieder angelötet werden. Eine Leiterbahn einer Vero-Platine im Netzeingang diente immer zum Schutz der Überspannung. Ein stärkerer Draht auf dieser

Leiterbahn ließ dann auch höhere Ströme zu. Ich brauchte dann nicht nicht mehr so oft den Turm besteigen.

 

Viel mehr Aufwand war für eine von mir eingebaute Sprachausgabe nötig. Ich war überzeugt,  dass so etwas rein sollte. C - Lizenler sollten auch wissen über welches

Relais sie arbeiten. Hannes hat mir nachträglich von oben verziehen. Hannes war sehr viel in CW aktiv. Leider †1987 verstorben. Ich wohnte 50 Meter von seiner

Antenne entfernt. Hannes war viel in den Wohnzimmern unserer Straße zu hören. Die Anwohner im Umkreis von 100 m durften am Amateurfunk teilnehmen.

Manche Rundfunkgeräte und Fernsehgeräte waren nicht Einstrahlungsfest. Das wurde aber von uns DF1NX und DB2NY bei einem Besuch der betroffenen beseitigt.

Ein Sprachmodul wurde eingesetzt und mit der Steuerung verbunden.

Meine XYL DL5NAY musste die Ansage sprechen. "Delta Bravo Null Viktor Tango Bamberg". Wer an Franken kennt und waas, dass die Franken mi dem haddn T und

dem weichen D aa Problem ham, was wos ich fää Regiearbeit leisten musst, dass de om aufn Turm, in der größten Kält, im richtigen Zeitfenster, aufgsprochen wern

musst. Und des hadda T woo immer zu weich. Bei den meisten Stromausfällen (Gewitter) war die Ansage wieder weg. Akkupufferung war für das Sprachmodul

vorhanden, aber wohl nicht flink genug. Ein Ausflug mit XYL auf den Turm war erforderlich. Und Regie-Arbeit.

 

Entschuldigung an nicht Franken !!. Bei einem Gespräch über DB Ø VT könnte das von einem OM übersetzt werden.

 

So um 1988 - 89 wurde dann die zu einem neuen Relais geboren un realisiert. Gekauft in Weinheim, umgebaut in Bamberg. Ein Stornophon 600 Type CQF663.

Eine ausgediente kommerzielle Relaisstelle. Der Bereich 420...470 Mhz passte gut zu DBØVT. Die Ablaufsteuerung entwarf und baute DG1NF, jetzt DK1NCF. Er war

auch für den Umbau verantwortlich. Hiermit danke ich DK1NCF, Thomas Schulz hier noch einmal für seine Arbeit. Ich habe dann eine nicht mehr flüchtige

Sprachaufzeichnung eingebaut. Kein Ausfall mehr.  Wie langweilig.

Der Empfänger genügt sehr gut unseren Anforderungen. Von Interesse ist die Senderseite. Die Aufbereitung liegt im Bereich 140-157 MHZ und wird dann verdreifacht.

Im  ersten Jahren wurde die eingebaute Weiche verwendet. Später dann von mir ausgebaut und die alte Amsat-Weiche wieder verwendet. Sie hat eine bessere Güte.

Die Entkoppung ist sehr gut.

Das Relais ist jetzt 10 Jahre mit diesem Storno in Betrieb. Mehrmals mit mir im Rucksack rauf und runter(20). Ein Ausfall hat sich einmal fast zur Katastrophe entfaltet.

Das Netzteil wollte mehr Spannung liefern als gebraucht wurde. Die Leistungstransistoren der Endstufe vertrugen das nicht und versagten ihre Leistung.

Die Transistoren laufen mit 24 Volt und sind schwer zu beschaffen. Aber dank DG2NBQ Dieter Knauer konnte auch dies behoben werden. Ich glaube DB0VT funktioniert

ganz und macht den Benutzern noch viel Freude.

All das hat sehr viel Freude am Amateurfunk gebracht. Auch dies ist Amateurfunk, und im Sinne von Hannes glaube ich das Relais DBØVT zu betreuen.

Das erste DBØVT Gerät ist . Zu Ehren von DL1DX, der 1987 verstarb. Ihm ist auch dieser Bericht gewidmet.

Im November 2007 musste über ein neues Relais nach gedacht werden. Das alte wollte mit seiner Steuerung Nicht mehr arbeiten. Der EMUF hat sein

Gedächtnis verloren. Da es keine Unterlagen mehr über den Inhalt des Eproms gab musste ein neues Programm geschrieben werden. Das hat Norbert DF3NJ von B36

gemacht. Netzteil und Endstufe waren ebenfalls defekt. Auch das hat Norbert repariert. Dann kam es nochmal zur Altenburg.

In der Zwischenzeit wurde nach einem Gerät gesucht. Eich DF2NE, B36 konnte ein Bosch FSO 453 besorgen. Peter DB5NU (Fa. Stangel Baiersdorf) hat es auf die

richtige Frequenz gebracht und in Bad Sulza hat Jens DL5APO, die Steuerung eingepaßt. Im April habe ich das neue Relais in Baiersdorf wieder abgeholt abgeholt

und es kam zur Altenburg. Nochmals Dank an alle Beteiligten.

 

 

Relaisstelle Bamberg 70 cm                                       
                 DB Ø VT                      
                   JN59KV                       
R 80 431.300
Sendeleistung 5Watt
Antenne Daimond X30
Relaissteuerung von DL5APO
Zeitbegrenzung
Gerät Bosch FSO 453
Altenburg Turmhöhe 33 m
Turmumfang 33 m Sandstein
Antennenhöhe 400 m

 Abschließend noch ein Dank an unseren Gastgeber dem Altenburgverein.

Der Ortsverband BØ5 ist auch Mitglied im Altenburgverein

 

 

 

Auch so kann ein Standpunkt zu Antennen sein.

Als Beispiel ein Leserbrief aus dem Fränkischen Tag

vom 23.09.2000

Die Altenburg in Bamberg. Hier im Turm ist DB0VT installiert.

Die Technik. Oben die AMSAT-Weiche, darunter Relais mit Steuerung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.