ISS-Empfang leicht gemacht

Hans-Joachim Immig, DL9NEE

Es ist kein Hexenwerk, die Aussendungen der ISS oder von Satelliten
zu empfangen. Meist genügt dafür schon ein Handfunkgerät mit einer
Aufsteckantenne. In unregelmäßigen Abständen werden zu besonderen
Anlässen, meist über mehrere Tage, Bilder von der ISS in der Betriebsart
SSTV (Slow scan Television) ausgesendet. Die abgebildeten Motive erinnern
an historische Ereignisse oder Personen der Weltraumfahrt. Die Aussen-
dungen erfolgen auf 145.800 MHz in FM. Beim Empfang ist der Dopplereffekt
mit ca. +/- 5 kHz zu berücksichtigen.

Als Ausrüstung benutze ich ein Handfunkgerät ICOM ID-51E+ mit Lambda/2-Antenne (Eigenbau)
am Gerät. Die Auswertung übernimmt mein Smartphone S5 mit Robot36 als RX-Software. Beide
Geräte werden entweder akkustisch oder mittels Adapterkabel verbunden.

Unweit meines Wohnortes in Nürnberg befindet sich der Rechenberg, von dem ich oberhalb der
Nürnberger Gebäudekulisse freie Sicht auf die ISS habe.

Fragen zum ISS-Empfang, Ermittlung der Überflugszeiten oder zur benötigten Aus-
rüstung beantworte ich gerne über DBØUN, DBØVOX oder Mail an dl9nee(at)darc.de.
Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 06.08.2019 / DH1NEK

Die ARISS SSTV Awards


Durch den erfolgreichen Empfang der Bilderserien von August 2019 und Januar 2020
konnte ich bereits zwei SSTV-Awards des ARISS-Projektes erarbeiten.
Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 03.01.2020 / DH1NEK

SSTV-Bilder von der ISS (30.01.2021)

 
 


Die Bilder der 18. Serie zeigen Aufnahmen aus dem russischen Soyus-Programm.
Leider konnte ich dieses Mal nicht alle Bilder empfangen. Das Bild 11 zeigt wie die
ISS unter dem Horizont verschwindet.
Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 30.01.2021 / DH1NEK

SSTV-Bilder von der ISS (31.12.2020)


Das Thema dieser 17. Serie, bestehend aus 12 Bildern, ist der 20. Jahrestag der ARISS-
Schulkontakte. Zu sehen sind Aufnahmen der ersten Funkkontakte von Schulstationen
aus verschiedenen Ländern und Kontinenten zur ISS.

Nach dem ISS-Kalender sollten die Übertragungen am 24.12. beginnen. Somit stellte ich
um 05:39 Uhr Empfangsbereitschaft auf 145.805 MHz her. Leider mit negativem Erfolg.
Auch beim nächsten Empfangsfenster hatte ich keinen Erfolg. Am Nachmittag hatte ich
dann im ISS-Kalender entdeckt, dass die Aussendungen erst um 16:40 UTC begannen.

Am 25.12. um 04:52 Uhr hatte ich den ersten Empfang von meinen Fenster aus und damit
die Gewissheit, dass die Aussendungen auch tatsächlich erfolgen. Da die Empfangsfenster
der ISS immer früher kamen, konnte ich wegen der Ausgangssperre nicht alle Aussendungen
mitverfolgen.

Am 27.12. baute ich mir eine Rhombus-Antenne für das 2-m-Band und stellte damit fest,
dass die Funksignale beim Auf- und Untergang der ISS aus ca. 2500 km horizontal polarisiert
eintreffen. Das ist der selbe Effekt wie wenn man einen Lichtstrahl in einem flachen Winkel
auf eine Glasplatte richtet. Hat die ISS eine Elevation von ca. 30° erreicht, ist die Polarisation
unkritisch. Die Funksignale waren mit der Rhombus-Antenne stark und das Nachführen der
Antenne problemlos.

Das Bild 11 habe ich auf meinem Balkon empfangen. Dabei hatte ich Probleme mit Reflektio-
nen und starke Signaleinbrüche, die einige Streifen im Bild erzeugten. Auch beim Empfang
vor dem Museum Industriekultur hatte ich diese Probleme. Es ist also von Vorteil, wenn man
ein freies großes Blickfeld zum Himmel hat.

Am 31.12. gelang mir um 07:14 Uhr mit Bild 8 die Vervollständigung der der 17. Serie.
Ich habe wieder etwas gelernt und Erfahrungen gesammelt.
Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 31.12.2020 / DH1NEK

SSTV-Bilder von der ISS (08.10.2020)

 
 
 


Vom 04.10. bis 08.10 konnte wieder eine Serie SSTV-Bilder von der ISS empfangen werden.
Die Empfänger der Bilder waren diesmal DG5NBG aus Stein und DL9CAT aus Nürnberg.
Info: Herbert Kinzelmann, DG5NBG (B11)
         Denis Real, DL9CAT (B11)
Datum: 10.10.2020 / DH1NEK

SSTV-Bilder von der ISS (06.08.2020)

 


Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 07.08.2020 / DH1NEK

SSTV-Bilder von der ISS (02.01.2020)

 


Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 03.01.2020 / DH1NEK

SSTV-Bilder von der ISS (06.12.2019)

 


Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 07.12.2019 / DH1NEK

SSTV-Bilder von der ISS (10.10.2019)


Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 11.10.2019 / DH1NEK

SSTV-Bilder von der ISS (01.08.2019 - 04.08.2019)

 


Eine Besonderheit ist das vorletzte Bild dieser Serie:
Es wurde mit der oben beschriebenen Ausrüstung im Inneren eines Gebäudes empfangen.
Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 06.08.2019 / DH1NEK

SSTV-Bilder von der ISS (27.07.2019)


Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 06.08.2019 / DH1NEK

SSTV-Bilder von der ISS (16.02.2019)


Am Wochenende 16./17. Februar wurden von der ISS weitere 12 Bilder gesendet.
Acht davon konnte ich empfangen
Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 09.03.2019 / DH1NEK

SSTV-Bilder von der ISS (10.02.2019)

 
 


Ich habe am Sonntag, 10.02.2019 sechs der 12 SSTV-Bilder, die an diesem Wochenende
von der ISS ausgesendet wurden, empfangen können.
Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 17.02.2019 / DH1NEK

Schon etwas ältere SSTV-Bilder von der ISS (24.02.2015)

 


Bereits 2015 wurden diese Bilder von der ISS empfangen.
Info: Herbert Kinzelmann, DG5NBG (B11)
Datum: 12.03.2019 / DH1NEK

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X