Rückblick auf OV-Veranstaltungen

Kosmische Radiosignale auf der Nürnberger Sternwarte

Am 26. April 2019 weihte Ministerpräsident Dr. Markus Söder das neue
Arno-Penzias-Radioteleskop auf der Nürnberger Regiomontanus-Sternwarte ein




Auch mit Radiosignalen lässt sich der Himmel beobachten. Starke Radioquellen können auch
bei bedecktem Himmel empfangen werden. Eine spezielle Software erfasst die Messwerte und
stellt sie auf einem Rechner dar. Das neue 3-m-Radioteleskop bietet in der Ausbildung von
Studierenden, Schülerinnen und Schülern spannende neue Himmelsbeobachtungen. Minister-
präsident Dr. Markus Söder weihte das Arno-Penzias-Radioteleskop am 26. April um 17:00 Uhr ein.
Im Anschluss begann um 17:45 Uhr das Festkolloquium in der TH Nürnberg.

„Die Entstehung des Universums ist für viele Menschen das größte Rätsel überhaupt. Der Blick
in ein Teleskop löst dieses Rätsel noch nicht, aber wir erfahren schon etwas über unsere Welt
und die Entstehung des Kosmos“, sagte Ministerpräsident Dr. Markus Söder im Rahmen der
Einweihung. „Es ist faszinierend, wenn ferne Sterne und Galaxien durch modernste Technik für
den Menschen plötzlich sichtbar werden – nicht nur für alle Science-Fiction-Fans. Das neue Radio-
teleskop der Nürnberger Sternwarte ermöglicht künftig noch detailliertere Beobachtungen des
Universums, und das direkt aus Franken heraus. Das ist ein Highlight für Schüler, Studenten und
auch für die Öffentlichkeit. So wird die Unendlichkeit des Weltalls zumindest ein bisschen fühlbar.“

Die Nürnberger Astronomische Gesellschaft e.V. (NAG) übergibt bei der Einweihung das Arno-
Penzias-Radioteleskop an die Stadt Nürnberg. Das Radioteleskop steht künftig bei Führungen auf
der Sternwarte auch für die Öffentlichkeit zur Verfügung, die erste Möglichkeit bestand am
11. Mai 2019 um 14:00 Uhr im Rahmen einer Sonderführung. Prof. Dr. Thomas Lauterbach, DL1NAW
(B11) lehrt an der TH Nürnberg in der Fakultät Angewandte Mathematik, Physik und Allgemeinwissen-
schaften (AMP): „Durch das Radioteleskop kann die Regiomontanus-Sternwarte Nürnberg ihr Angebot
als Volkssternwarte auf das hochinteressante Gebiet der Radioastronomie erweitern. Es bietet auch
die Möglichkeit, bei bedecktem Himmel Signale aus dem Kosmos zu beobachten, wenn in optischen
Teleskopen nichts zu sehen ist. Durch die Mitgliedschaft in der Nürnberger Astronomischen Gesell-
schaft war die TH Nürnberg maßgeblich an der Entwicklung des Radioteleskops beteiligt. Wir werden
das neue Radioteleskop künftig auch in der Lehre und in Projekten einsetzen.“

Von den Anfängen der Radioastronomie im Jahr 1932 bis heute spannt sich ein weiter Bogen. Der
berühmte Namensgeber des neuen Radioteleskops, Arno Penzias, erhielt zusammen mit Robert
Wilson den Physik-Nobelpreis für die Entdeckung der kosmischen Hintergrundstrahlung. Der
Präsident der NAG, Dr. Dieter Hölzl: „Wir freuen uns sehr, dass Arno Penzias der Namensgebung
zugestimmt hat und wir das Radioteleskop an seinem 86. Geburtstag einweihen können. Das ist
ein Ansporn für unsere künftige Arbeit auf der Sternwarte.“
Info: Pressemitteilung der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm vom 26.04.2019
Datum: 11.05.2019 / DH1NEK

Mitschnitt von SAQ-Aussendungen


Ich habe am Sonntag, 01.07.2018 die 14-Uhr-Aussendung des Maschinensenders SAQ aus Schweden
auf 17,2 kHz mit dem Kiwi SDR 1 der Technischen Hochschule empfangen und eine Audio-Aufzeichnung
angefertigt. Die Signale an der Antenne R&S HE011 schwankten zwischen S8 und S9+10dB.

  SAQ-Aufwärmphase
  SAQ-Nachricht
  SAQ-Abschaltung

Auch die Weihnachtsaussendung des Senders SAQ vom 24.12.2018 wurde von mir aufgezeichnet.
Hier die Audio-Files:

  SAQ-Aufwärmphase
  SAQ- Weichnachtssendung

Info: Hans-Joachim Immig, DL9NEE (B11)
Datum: 05.07.2018 / DH1NEK
Update: 19.07.2018 / DH1NEK
Update: 31.12.2018 / DH1NEK

Wir waren wieder mit dabei: "Die Lange Nacht der Wissenschaften" 2019

Am Samstag, 19.10.2019 wurde im Städtedreieck Nürnberg, Fürth und
Erlangen zum neunten Mal die "Lange Nacht der Wissenschaften" veran-
staltet. SWL Lisa; Eckhard, DH1NEK; Willi, DO1PWE; Rainer, DL5NBZ (B25)
und Max, DL8NAC präsentierten den Amateurfunk in der Technischen
Hochschule Georg Simon Ohm. Unterstützt wurden wir von den ATV'lern
Albert, DB2NCA; Helmut, DK1FH und Georg, DL2GT. So konnten wir während
der Veranstaltung nicht nur normalen Funkbetrieb, sondern auch bewegte
Bilder präsentieren. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Mitstreiter.

An diesem Abend wurden wir wie vor zwei Jahren von zahlreichen interessierten Besuchern besucht, die uns
Fragen stellten, die wir qualifiziert beantworteten. Ein weiteres Schmankerl war auch der Versuch von Günter,
DL3NBI (B12) eine Funkverbindung zum Forschungsschiff "Polarstern" zu realisieren. Leider hatten wir wegen
der schlechten Bedingungen Pech und konnten keinen Kontakt zu DG1NCN herstellen. Als Ausrüstung stand
uns für ATV das Equippment von Rainer und für Sprechfunk und Telegrafie der zur Clubstation DFØOHM gehö-
rende KW-Transceiver sowie die Remote-Station DKØNA des OV Ansbach (BØ2) zur Verfügung. Vielen Dank an
Manfred, DJ7WB (OVV BØ2).

Nach getaner "Arbeit"  trafen wir uns mit Prof. Dr. Thomas Lauterbach, DL1NW (Verantwortlicher der Clubstation)
in der Mensa zu einem verspätetem Abendessen und ließen den erfolgreichen Tag ausklingen.
Info: Maximilian Gebuhr, DL8NAC (OVV B11)
Datum: 21.10.2019 / DH1NEK

Rückblick auf den Internationalen Museumstag

Einmal im Jahr wird der Internationale Museumstag ausgerufen. Im Museum
für Kommunikation in Nürnberg erwartete die Besucher in diesem Jahr am
Sonntag, 19.05.2019 von 10:00 bis 18:00 Uhr freier Eintritt und ein spezielles
Programm rund um das Funken, vom Morsen bis zum Mobilfunk.

Es ist geschafft: Willi, DN1NEK; Eckhard, DH1NEK und Max, DL8NAC aus dem OV Nürnberg Süd (B11)
haben am 19.05. den Amateurfunk im Museum für Kommunikation in Nürnberg präsentiert. Neben
zahlreichen Museumsbesuchern waren auch viele OM und YLs aus umliegenden OVen bei uns an der
Funkstation zu Besuch, so dass es für uns ein kurzweiliger Tag war. Wir waren auf den umliegenden
Relais auf 2 m und 70 cm sowie auf Kurzwelle aktiv. Aufgrund der nur für diesen Tag errichteten
Behelfsantennen waren leider keine DX-Verbindungen möglich. Die Besucher zeigten sich aber
trotzdem von den Möglichkeiten des Amateurfunks begeistert.

Wir freuen uns, dass wir das Museum für Kommunikation an diesem Tag mit unserer Präsentation
unterstützen durften und gleichzeitig ein großes Publikum mit unserer Präsentation ansprechen
konnten. Unsere Ansprechpartnerin, Museumspädagogin Elke Schneider, war mit unserer Arbeit
sehr zufrieden und überreichte jedem von uns zum Dank ein Buch über die historische Entwicklung
der Kommunikationstechnik.
Info: Maximilian Gebuhr, DL8NAC (OVV B11)
Datum: 20.05.2019 / DH1NEK

Wir waren mit dabei: "Die Lange Nacht der Wissenschaften" 2017


Im Rahmen der "Langen Nacht der Wissenschaften" am 21.10.2017 hielt Prof. Dr. Thomas Lauterbach,
DL1NAW einen Vortrag mit dem Titel "Signale über den Atlantik - Meilensteine der Funktechnik"
und Wilfried, DL9NAM über die "Ergebnisse des Radioastronomie-Projekts auf der Nürnberger
Sternwarte
". Via Internet konnte vom Hörsaal aus auf die Steuerung des Parabolspiegels zugegriffen
und verschiedene Positionen angefahren werden.

Im Hochfrequenzlabor K642 demonstrierten eine YL und mehrere OM aus benachbarten OVen unser
Hobby. Durch die tatkräftige Hilfe aller, war es uns möglich nicht nur über das Relais DBØVOX Kontakt
zu unseren Kollegen in der Universität Erlangen herzustellen, sondern auch als besonderes Highlight
Amateurfunk-Fernsehen (ATV) zu demonstrieren. Weiterhin konnten wir CW und PSK32 auf Kurzwelle
vorstellen. Durch das fundierte Wissen des Teams konnten die zahlreichen Fragen der Besucher
beantwortet werden.

Die Besatzung der Station DFØOHM:

  • Claudia, DL1CST
  • Thomas, DL1TSC
  • Peter, DG9NW
  • Heiko, DC4HMA
  • Rainer, DL5NBZ
  • Eckhard, DH1NEK
  • Max, DL8NAC

 

Unsere ATV-Gegenstationen:

  • Albert, DG2NCA
  • Helmut, DK1FH
  • Georg, DL2GT
  • Gerhard, DL3NBP


Unsere Außenstelle auf der Regimontanus-Sternwarte Nürnberg:

  • HaJo, DL9NEE

Info: Maximilian Gebuhr, DL8NAC (OVV B11)
Datum: 22.10.2017 / DL8NAC

Radioastronomie in Nürnberg

Die Radioastronomiegruppe auf der Nürnberger Sternwarte wurde im Herbst 2014
von Prof. Dr. Thomas Lauterbach, DL1NAW (B11) ins Leben gerufen und besteht
aus Mitgliedern der Nürnberger Astronomischen Arbeitsgemeinschaft (NAA) und
der Nürnberger Astronomische Gesellschaft (NAG) sowie astronomiebegeisterten
Funkamateuren, vornehmlich aus dem OV Nürnberg-Süd (B11).


Das erste Experiment war der Empfang von Meteorscattersignalen auf 2 m. Das nächste Experiment
war die Überprüfung der "Zeitgleichung". Dazu benutzten wir eine 23 cm Langyagi mit einem SDR-
Empänger. In der nächsten Ausbaustufe ersetzten wir die Langyagi durch eine Parabolantenne mit
1,5 m Duchmesser. Im Moment versuchen wir herauszubekommen, was die Quellen der Störungen
sind und wie wir diese ausblenden können.

Die bisherigen Aktivitäten der Radioastronomiegruppe und deren zukünftige Pläne wird Prof. Dr.
Thomas Lauterbach, DL1NAW im Rahmen des B11-OV-Abends in einem Vortrag beschreiben. Der
Vortrag findet am Dienstag, 14. Februar ab 20:00 Uhr in unserem OV-Lokal "Rupert-Stuben" in der
Germersheimer Straße 118 in Nürnberg statt.

Weitere Informationen gibt es unter folgenden Links:
- www.naa.net
- www.nag-ev.de
- www.nag-ev.de/radioastronomie.php

Info: Maximilian Gebuhr, DL8NAC (OVV B11)
Datum: 19.01.2017 / DH1NEK

Rückblick auf frühere Jahre

To top

 

Veranstaltungen und Vorträge der letzten Jahre

 

B11-Aktivitäten im Jahr 2016

  • Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes
  • Teilnahme an KW - Contesten wie z. B. OK - DX - Contest, WAG - Contest

B11-Aktivitäten im Jahr 2010

  • 14.12.2010 Vortrag von OM  Manfred, DJ7WB, über vektorielle Netzwerk-Analyse.
  • April 2010 Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

B11-Aktivitäten im Jahr 2009

  • 17.03.2009 Jahreshauptversammlung
  • 11.08.2009 OV-Grillabend bei DF0BB
  • 10.11.2009 Vortrag über Wireless Lan von DL9NAM

B11-Aktivitäten im Jahr 2008

  • 06.01.2008 Teilnahme am Kids-Day vom Standort DFØBB
  • 19.02.2008 DVD - Vorführung Sputnik Jahre
  • 04.03.2008 Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

B11-Aktivitäten im Jahr 2007

  • 01.05.2007 AFU-Präsentation beim Solarmobilverein in Erlangen
  • 06.02.2007 DVD- Vorführung/Abend DX-Expedition Campbell Island (ZL9CI)
  • 15.05.2007 DVD- Vorführung/Abend DX-Expedition Buthan (A52A)
  • 16.06.2007 Sommergrillfest mit Kidsday bei DF0BB
  • 07.08.2007 OV-Grillabend bei DF0BB
  • 30.10.2007 Telegrafie - eine Betriebsart die Begeisterung weckt von DL3RL
  • 10.11.2007 AFU-Präsentation beim Martini-Markt in Roßtal

B11-Aktivitäten im Jahr 2006

  • 01.05.2006 AFU-Präsentation beim Solarmobilverein in Erlangen
  • 11.11.2006 AFU-Präsentation beim Martini-Markt in Roßtal
  • DVD- Vorführung/Abend DX-Expedition Peter One Island (3Y0PI)

Regelmäßige B11-Aktivitäten

  • Ein jährlicher AFU-Ausbildungskurs (seit 1998)
  • Die wöchentliche Aussendung des Frankenrundspruches (seit 2001)
  • Regelmäßige Teilnahme am Kids-Day (seit 2001)

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X