1. Contest University

To top

Am letzten Wochenende im März (30.03. / 31.03.19) trafen sich Heike, DL3HD und
Chris, DL2MDU mit Vera, DL4VDA - Sepp, DC7SEP - Walter, DL4WF - Carsten, DG2SER
Thomas, DB5FT - Sandra und Christian, DL8MDW zur ersten Contest University.

Das Ziel war es, den Umgang mit dem Contest-Logger N1MM+ zu vertiefen, sowie
die Besonderheiten kennen lernen und im praktischen Funkbetrieb beim CQWPXSSB
zu üben.

Im ersten Teil wurde an einem Dummy-Log gezeigt worauf man achten muß und aus
welchen Fenstern man wichtige Infos erhalten kann. Teil 2 fand im echten Contest an
der Station unter unserem Club-Rufzeichen DK0OD statt.

Wir arbeiteten in der MultiOP Single Transmitter Klasse. Trotz schönen Wetters hatten
alle Teilnehmer ihren Spaß und waren am Ende dankbar für die guten Tipps und Tricks.
Den beiden Trainern, Heike und Chris hat es natürlich auch mächtig Spaß gemacht.

Ein Teilnehmer vom Samstag übte das Gelernte gleich am Sonntag trotz schönen
Wetters und hörte am Abend von seiner Frau "Heute warst Du nicht einmal draußen!"

DARC VHF UHF Mikrowellen Wettbewerb

To top

Die Aussichten für diesen Contest standen nicht besonders gut. Absagen wegen Krankheit, 
Schichtdienst, Arbeitsüberlastung erreichten unser Contestteam.
Zum Contest anzutreten ohne die notwendigen 4 Stationen am Start zu haben ist für ein
gutes Clubmeisterschaftsergebnis ein Unding.
Dann fanden sich aber doch 5 C06 Contester , welche mit Begeisterung an ihren Stationen
um viele Verbindungen , maximales DX und viele Punkte kämpften. Auf dem 2 Meter Band 
waren unsere Funkstationen mit guten Signalen präsent und so konnten unsere Teilnehmer
hervorragende Punktestände einfahren.

VeraDL4VDA101 OSO21.417 Punkte
CarstenDG2SER125 QSO35.632 Punkte
GeorgDL8NP110 QSO32.410 Punkte
WolfgangDL4MHA110 QSO30.648 Punkte
FrankDJ2FR104 QSO24.389 Punkte

 

 

Dieses Ergebnis hochgerechnet auf eine Mannschaftswertung bringt für unseren OV 
356 Punkte in der Clubmeisterschaftswertung.

( Hochrechnung basiert auf Teilnehmerzahlen von 2018)

Eine tatsächlich ausgezeichnete Leistung. Glückwunsch und ein großes Dankeschön
an alle Teilnehmer.

Zusammen mit dem guten Ergebnis im DARC 10 Meter Wettbewerb haben wir C06er
einen echten Senkrechtstart in 2019 hingelegt.

Jetzt heißt es durchhalten !!   Der Einsatz lohnt sich. Und.....es macht unheimlich Spass !!

Deshalb: Jetzt schon mit den Vorbereitungen für den VHF/UHF Mai Contest beginnen.
Schaffen wir es  noch mehr Stationen an den Start zu bringen ?  Können  wir unsere
Stationen verbessern ? An unserer Betriebstechnik feilen ?

 

 

Antenne von DL8NP
Antenne von DL8NP
DJ2FR
DJ2FR
DG2SER
DG2SER
DL4MHA
DL4MHA
DL4VDA
DL4VDA
 

OV-Kegelabend

To top

Richtig viel Spass hatte unsere C06 Kegelmannschaft als es um die Ermittlung des OV Meisters 2019 ging.
Natürlich standen auch viele Amateurfunkthemen auf der Tagesordnung.


- wie baue ich den WRTC Spiderbeam als Einmannunternehmen auf ?

- der perfekte DMR Hotspot in Industriequalität

- Sendeantenne für Es hail sat.

- die richtige Strategie für den VHF/UHF Contest des DARC

 

 

 

Notstromversorgung im heimischen Shack

To top

„Die meisten Funkamateure verlassen sich im Shack darauf, dass der Strom immer
aus der Steckdose kommt. Beim nächsten längeren Stromausfall ist das ungeschickt,
selbst wenn man gewöhnlich mit Notfunk nichts am Hut hat.

Ich möchte zeigen, wie man mit ausgesprochen geringem Aufwand z.B. seiner
Handfunke zu 100 Stunden netzunabhängigem Betrieb verhelfen kann.
Das sollte schon mal helfen, eine Woche ohne Netzstrom auszukommen. Man kann 
das Thema aber natürlich auch breiter anlegen, bis hin zur Solarstromversorgung
fürs Shack…

Alexander, DL4NO 

Notstrom im heimischen Shack
Notstrom im heimischen Shack
Rückblick auf das Basteln in der VHS Dachau
Rückblick auf das Basteln in der VHS Dachau
Aufmerksame Zuhörer
Aufmerksame Zuhörer
Alexander, DL4NO
Alexander, DL4NO
Aufmerksame Zuhörer
Aufmerksame Zuhörer
Alexander, DL4NO
Alexander, DL4NO

Elektrobasteln mit Kindern in der VHS Dachau

To top

15 Kinder und wir Funkamateure des Ortsverbandes C06 trafen uns an der
Dachauer Volkshochschule um zusammen kleine Elektronikprojekte wie 
eine Miniorgel, einen LED-Blitzer oder sogar einen Melodienspieler zu bauen.

Voller Ehrgeiz machten sich die jungen Elektronikfreunde ans Werk und nach
gewissenhafter , ausdauernder Arbeit wurden ihre Bausätze in Reißzwecken-
technologie zum Leben erweckt.

Einige Kinder haben mit uns schon zum dritten oder sogar vierten Mal gebastelt.
Mit den gesammelten Kenntnissen konnten sie sich an die anspruchsvolleren 
Projekte mit Mikroprozessor-Bausteinen wagen.

Uns Funkamateuren hat das Basteln ebenso wie den Kiddys sehr viel Freude 
bereitet und so werden wir uns sicher auf einer unserer kommenden 
Veranstaltungen wiedersehen.

Für Bilder hier klicken ...

Elektrobasteln mit Kindern in der VHS Dachau
Elektrobasteln mit Kindern in der VHS Dachau

DARC 10m Wettbewerb

To top

Contest heißt 59 und langweilt!?

Dann lest doch mal wie es uns vom C06 Contestteam 
zum 10 Meter DARC Contest ergangen ist.


Ohne Taktik geht gar nichts :-)

mittlerweile habe ich ja schon einige Conteste mitgemacht und dabei

festgestellt, dass man sich , wie bei (fast ) jeder Sportart eine Taktik

überlegen sollte.

Ich hatte das große Glück in einem relativ warmen Shack zu funken.

Gefunkt wurde im Low Power Betrieb, da dort, wie Vera schon geschrieben

hat, die Teilnehmerzahl hoch ist und

so erreicht man tatsächlich mehr Punkte. Zum Einsatz kam der elecraft K3S,

als Antenne der OptiBeam 11-3 (5 Elemente für 10 Meter) und als Contest

Logger N1MM


Ich bin vor einem Contest immer etwas aufgeregt, so dass ich vorher

nochmal alles überprüfe.

Punkt 10 Uhr ging es dann los. Erstmal übers Band drehen und arbeiten

was geht. Dann selbst rufen und wenn dann nach einiger Zeit ( 10-15 min)

keine Stationen mehr auf den CQ Ruf antworten, wieder die Stationen in

der Bandmap  abarbeiten. Immer wieder wechseln zwischen Running und S&P.

Wichtig dabei, alle Multis mitnehmen.

Dank der mentalen Hilfe von Chris habe ich dann auch auf die schwächeren

Signale gehört und versucht diese zu arbeiten. Beam hin & hergedreht und

irgendwann funktionierte es dann.

Es kamen 57 QSO ins Log und ich freue mich sehr,  das ich mit 1824

Punkten mein Ergebnis gegenüber des Vorjahres fast verdoppeln konnte.


Vielleicht sollte ich mich doch mit CW beschäftigen um das Ergebnis noch

etwas zu verbessern.:-)

Gerne können wir auch für die interessierten Contester und solche die es

werden wollen, einen Contestworkshop veranstalten. Anbieten würde sich

da der WPX Contest in SSB Ende März.

Heike DL3HD
__________________________________________________________________________

Hallo,


hier meine Zusammenfassung vom 10m Contest.


Ich habe diesmal in der SSB Low Power Klasse mitgemacht. 

Das hatte mehrere Gründe, zum einen hat mir ein erfahrener OM aus der Gegend gesagt, 

dass man bei mehr Teilnehmern mehr Punkte für das gleiche Ergebnis bekommt. Ein anderer

Grund war, dass ich zwei verschiedene Antennen testen wollte, eine ZS6BKW und ein Fritzel

Beam FB-23. Der Beam verträgt aber zurzeit nicht mehr als 250 Watt, wir vermuten, dass 

Wasser in die Traps eingedrungen ist. Er befindet sich schon seit 30 Jahren auf dem Mast.


Bei mir ging es relativ pünktlich 10:00 Uhr los. Anfänglich wurde ich nur von wenigen gehört, 

was daran lag, dass ich vergessen hatte, die Power nach dem Abstimmen wieder aufzudrehen. 

Trotz funktionierender Technik, ist bei mir nicht viel rübergekommen. Also blieb mir nichts anderes 

übrig, als die Nachbarschaft abzugrasen. DOK's B, U und etwas Thüringen, mehr war nicht drin. 

Bei uns ist die Stationsdichte nicht so groß, die an Contesten teilnehmen und irgendwie waren 

auch schlechte Bedingungen für 10m. Schlussendlich habe ich es auf sagenhafte 9 QSO's und 

berechnete 72 Punkte gebracht. Mehr Nachbarn haben wir nicht. ;-)


73 Vera, DL4VDA
____________________________________________________________________________

Hallo Frank,

auch bei mir lief nicht alles so wie geplant...

Eigentlich wollte ich mit meiner LimaSDR arbeiten, aber leider hat sich mein PC vor Weihnachten

verabschiedet und ich bin immer noch mit der Reparatur / warten auf Teile beschäftigt. 

Bei der LimaSDR hätte ich halt schön einen automatisierten CQ Ruf machen können.

Also habe ich die Icom 7300 verwendet. Als Antenne habe ich meine 11m 5/8 GP, die ich auf dem 

Dach in ca. 8m Höhe montiert habe, verwendet. Also auch alles vertikal polarisiert. 

Bei der Lima hätte ich auch noch die Chance gehabt auf meine Langdrahtantenne umzuschalten.

Ich hab dann noch mit den Einstellungen der Icom (Kompressor und Filter) während des Contestes 

rumgespielt. Da müsste man aber mal ein normales QSO fahren und testen.

Es sind dann 49 SSB QSOs geworden mit etwas über 1000 Punkten.

Fotos hab ich leider keine, da ich im Schlafanzug gefunkt habe ;-)

Hat mir riesen Spaß bereitet und mein Ziel für dieses Jahr ist mehr SSB zu machen, weniger FT8.


73 FLo, DD1FLO
______________________________________________________________________________

Hallo,

hier meine Zusammenfassung:

Getreu nach dem Motto: manchmal gewinnt man und manchmal lernt man ..
habe ich wieder viel gelernt.

Ich hab mir für den Wettbewerb extra einen drehbaren Dipol besorgt (PKW THF1e).
Aufgebaut am 
Vorabend war er am Sonntag früh auch schnell am Kurbelmasten und
Rotor montiert. Leider zeigte der 
FA-VA ein SWR von >4.
Also war Abstimmen angesagt. Das dauerte dann etwa bis 9:50.
Schnell noch 
den K3 angeschleppt und Punkt 10:00 mit dem Zusammenstöpseln
begonnen. 
Dem K3 hatte ich extra noch ein Firmwareupdate verpasst, damit er auch
ja up to date ist ... schlechte Idee. 

Als ich grade DK1KC kontaktieren wollte kam kein Saft raus .. TX Error .. ich muss
wohl erst ne Kalibrierung 
der Endstufe nach dem FW Update durchführen, ehe er
wieder sendet. 

Also schnell den TS2000 rausgeschleppt und den angeschlossen. Der war allerdings
so konfiguriert, dass 
er nur auf die Datenschnittstelle als Input hört (WSPR, FT8 etc.). 

Da half auf die Schnelle nur ein Komplettreset und siehe da ... schon gings. So kam
um 9:30 DK1KC/p doch 
noch als Erster ins Log. 

Zunächst hab ich das Band abgesucht und alle, die ich hörte konnte ich auch arbeiten.
Der Dipol hat prima 
funktioniert. Schön wenn man noch zwei weitere Knöpfchen hat
(links/rechts) um das Signal anzuheben.

Die zweite Stunde hab ich noch selbst gerufen und es war wirklich erstaunlich wie
schnell die QSOs rein 
kamen. Hät ich mal gleich so angefangen ... und zwar pünktlich ...

Es gab aber auch Lichtblicke: z.B. die beleuchtete BT-Tastatur am Tablet hat prima
funktioniert. Das werde 
ich wieder verwenden. Als Logger hat sich N1MM bewährt.
Auch mit dem Dipol war ich sehr zufrieden.

Am Ende waren es 40 geloggte QSOs in SSB mit berechneten 960 Punkten durch N1MM. 

73 de Carsten, DG2SER
_____________________________________________________________________________

Hallo,

 

diesmal bin ich beim 10 m Contest zuhause geblieben, das erste mal seit gut 10 Jahren. 

Da wieder Sturm angesagt war, wollte ich meine Erfahrungen von 2015 nicht wiederholen. 

Damals hatte sich die Antenne durch den Wind plötzlich elektrostatisch aufgeladen und 

mir beinahe den FT897 geschossen.

 

Es ging besser als erwartet. Ich hatte eher so mit 30 qsos gerechnet. Verwendet habe ich

den K3 mit 100 Watt und meinen Spider Beam. Richtung München waren eine Menge 

Stationen zu arbeiten. Aber auch nach Norden ging es gut, sogar den Distrikt S und Z 

konnte ich erreichen. So kamen erfreulicherweise 51 qsos zustande. 

Auch diesmal musste ich feststellen, dass es mit horizontaler Polarisation besser geht. 

Durch das Sonnenfleckenminimum war es wieder ein UKW Contest. Ausserhalb DL 

habe ich nur eine Station erwischt: OE2S

Bei manchen Stationen hatte ich den Eindruck, dass sie Valium geschluckt hatten, eine 

Betriebstechnik zum einschlafen. Oder sie wurden extra beauftragt Stationen von anderen 

OVs auszubremsen...

Geloggt habe ich wie immer mit UCX Log.

Auf dem 10 m Band habe ich normalerweise keinen Störpegel. Aber plötzlich ging der 

Rauschpegel auf S3 hoch. Gitti hatte unser DAB Radio mit Aussenantenne eingeschaltet. 

Ich konnte sie zum Glück überzeugen bis 12 Uhr auf das Radio zu verzichten.. :-)))

  

vy 73, Wolfgang DL4MHA
_____________________________________________________________________________

Hallo Vera, Heike, Florian, Carsten und Wolfgang........

vielen Dank für eure Teilnahme an unserem ersten CM-Contest in  2019.

 

Es war hoffentlich auch für euch ein schönes Erlebnis. Obwohl die Bedingungen

erwartungsgemäß eher ungünstig waren und DX kaum möglich , waren doch

gerade im Großraum München viele Stationen zu hören.

Es ging also recht persönlich zu, viele Teilnehmer kannten sich untereinander 

und so wurden die QSOs gleich noch für die ersten Neujahrsgrüße genutzt.

Ich selbst hatte mich entschlossen trotz der höchst miserablen Wetteraussichten

portabel zu funken und bin zum bekannten Aussichtspunkt bei Kreuzholzhausen

gefahren. Ob das besonders klug war, und gegenüber der Teilnahme von zu Hause

vorteilhaft, kann ich im Nachhinein schlecht einschätzen.

Leider hat meine Technik auch nicht besonders gut funktioniert.

Trotz zufriedenstellender Tests unmittelbar vor Beginn des Contest ging der Ärger

schlag 10.00 Uhr los.

Die CW Tastung über das Notebook war nicht sauber, das Notbook hat dann noch

zusätzlich einen Rauschteppich von S5 erzeugt.  Bei SSB  gab es Einstrahlungen

auf das Mikrofon , so dass der FT-897 nach dem CQ-Ruf auf Sendung blieb.

Jedenfalls hielt das Wetter, was der Wetterbericht versprach. Gegen Mittag wurde

es immer ungemütlicher und Sturm und Schneematsch peitschten auf das Auto ein

und rüttelten gewaltig an der Antenne.

Na ja, irgendwie lief die Funkerei trotz allem und 42 QSO wird wohl für einen Platz

im Mittelfeld reichen.

Im Einsatz waren der FT-897 und eine J-Pole Antenne.  Also vertikale Polarisation.


73, Frank DJ2FR

DL3HD, Heike
DL3HD, Heike
DL4VDA, Vera
DL4VDA, Vera
DG2SER, Carsten
DG2SER, Carsten
DL4MHA, Wolfgang
DL4MHA, Wolfgang
DJ2FR, Frank
DJ2FR, Frank
 

Die Antarktis -- kalt, lebensfeindlich, faszinierend

To top

Und kurzwellen-technisch kein einfaches Pflaster.

Seit einem knappen Jahr arbeitet an der Neumayer-III Forschungsstation eine Kombination

aus WSPR-Bake und WSPR-Multiband-Empfänger als offizielles Forschungsprojekt. 
WSPR = Weak Signal Propagation Reporting 

Es ist die erste dauerhafte Amateurfunkbake des weißen Kontinents.

Wie es dazu kam, was bislang entstanden ist und wie man es selber nutzen kann war

unser Thema an diesem Abend. 

Christian, DL8MDW gab uns einen detailierten Einblick in das Leben in der Antarktis auf
der Station Neumayer III und speziell zu den unterschiedlichen Untersuchungen.

Wir Funkamateure liefern einen entscheidenden Beitrag zur Untersuchung der Ausbreitungs-
bedingungen. Hierzu wurde ein WSPR-Bakensystem installiert. Weil dort im ewigen Eis kein
"man made noise" vorhanden ist, kann man im wahrsten Sinne "das Eis wachsen hören" und
somit die schwächsten Signale aus der ganzen Welt aufnehmen. Dies dient zur Erforschung
der Ionosphäre

 

Neumayer III
Neumayer III

Weihnachtswettbewerb (Xmas-Contest) 2018

To top

Am letzten Contest (Weihnachtswettbewerb) nahmen folgende Stationen
aus dem Ortsverband teil:

DL3HD     Heike

DL4VDA   Vera

DJ2FR       Frank

DL4MHA  Wolfgang

Die Ergebnisse kann man nach dem Einsendeschluss (14.01.2019) auf 

https://www.darc.de/der-club/referate/conteste/weihnachtswettbewerb/ergebnis/

einsehen.

 

 

DL3HD, Heike
DL3HD, Heike
DL4VDA, Vera
DL4VDA, Vera
DJ2FR, Frank
DJ2FR, Frank
DL4MHA, Wolfgang
DL4MHA, Wolfgang
Antennen im Winter 2018
Antennen im Winter 2018
Station von DL3HD
Station von DL3HD

Weihnachten im OV-Dachau

To top


Am Freitag den 07.12.2018 trafen wir uns zu unserem letzten OV-Abend in der
Gaststätte Burgmayr in Eisolzried.

Gestaltet wurde dieser Abend von kleinen und großen Künstlern aus unserem
Ortsverband. Maxi, Frederike, Ernst, Michael, Sandra und Maja musizierten,
trugen Gedichte vor und unterstützten den Nikolaus.

 

In diesem Jahr tauchte Nikolaus völlig überraschend auf und sorgte für Lob und
Tadel in angemessenem Verhältnis. Seine Rute kam nicht zur Anwendung und
die Kinder freuten sich sehr über kleine Geschenke aus seinem Sack.

TY7C - DXpedition nach Benin

To top

Zum OV-Abend am 02.11.2018 berichtete Chris, DL2MDU von seiner Teilnahme
an der DX-Pedition nach Benin (TY7C) vom 07.-18.03.2018 und freute sich sehr
über das Interesse.

Worked All Germany Contest (WAG)

To top

Der WAG 2018 ist Geschichte. Am Sonntag um 16:59 Uhr wurde das letzte QSO in das Log getippt.

Gefunkt haben an der Station von DL2MDU und DL3HD in Gröbenried neben Heike und Chris noch
DC7SEP, Sepp - DL8MDW, Chris und unser lieber OVV Frank, DJ2FR

Bevor ich zum Ergebnis kommen werde, muss ich natürlich erst mal über den Ausbildungscontest
berichten. Hier hatte sich Sandra (die Tochter von DL8MDW) der Herausforderung gestellt. Bisher
konnte sie nur wenig Erfahrung sammeln. Also gab es eine kleine Einweisung in die Station beim
Scandinavian Activity Contest am Sonntag den 14.10.2018.
Hier wurden ihr auch gleich die "Dos and Don'ts" im Contestbetrieb erläutert. Was soll ich sagen,
es hatte sie nicht abgeschreckt am WAG die Bänder zu rocken.
In den 2 1/2 Stunden brachte sie 98 QSOs ins Log und hatte sichtlich Spaß dabei. Super Sandra!

Beim WAG begann Heike mit einer 4h Schicht und legte gleich mit 314 QSO vor. Sie erzielte damit
auch die höchste Rate. 3 QSOs pro Minute in der Spitze und im Schnitt knapp 79 QSO in der Stunde
erfreuten auch ihren Ausbilder. Nächster war DL8MDW in einer 3h Schicht. Als Funkwetter-Experte
bemühte er sich um möglichst viele Multiplikatoren auf 20m bevor dieses Band "schloss". Christian
arbeitete mit DL2MDU an seiner Seite auch in CW. Jetzt kam DC7SEP von der Nachtschicht aus der
Arbeit und opferte 3h seines Schlafs für den Contestbetrieb. Auch er kam immer wieder in den
Genuss ein Pileup abarbeiten zu dürfen. Dafür, dass auch er wenig Erfahrung damit hatte, schlug
er sich ganz ausgezeichnet. Jetzt sollte DL2MDU für 2h übernehmen. Der war aber gerade dabei
"einen Wald abzusägen". So verlängerte Sepp bis Frank, DJ2FR zu seiner Schicht angetreten war.
Frank übernahm eine 4h Schicht und obwohl wir nun schon Halbzeit hatten rissen die Pileups nicht
ab. So kam auch Frank auf hohe QSO-Raten und hatte neben dem "Stress" auch seinen Spaß.
DL2MDU war wieder munter und konnte Frank den ein oder anderen Trick beim loggen mit dem
N1MM + Contestlogger beibringen. So konnte wieder ein Haken an einem der erklärten Ziele in
der Agenda gesetzt werden. Jetzt trat DL8MDW seine zweite Schicht von 0700 - 1000 UTC an.
Danach war DL2MDU jetzt wirklich die vollen 3h im Einsatz und lies es mit 214 QSOs krachen.
DL3HD, Heike übernahm die letzten 2h mit 1032 QSO und schloss mit 1153 QSOs das Log.

Fazit: Alle hatten Spaß und trotz Ausbildungsbetrieb darf man auf das Ergebnis stolz sein!

Sandra im Ausbildungscontest
Sandra im Ausbildungscontest
Sandra im Ausbildungscontest
Sandra im Ausbildungscontest
DL3HD, Heike
DL3HD, Heike
DL8MDW, Christian
DL8MDW, Christian
DC7SEP, Sepp
DC7SEP, Sepp
DJ2FR, Frank
DJ2FR, Frank
DL2MDU, Chris
DL2MDU, Chris
ELECRAFT K3S
ELECRAFT K3S
Eigenbau-PA mit 4CX1000A 750 Watt
Eigenbau-PA mit 4CX1000A 750 Watt
N1MM + bei DK0OD
N1MM + bei DK0OD

Antennen - Workshop

To top
Antennen Workshop
Antennen Workshop

Eine Gruppe aktiver Funkamateure unseres Ortsverbandes traf sich am vergangenen
Sonntag zum Messen, Testen und Abstimmen verschiedenster Antennen.

Der Workshop wurde unter Leitung von Wolfgang, DL4MHA, durchgeführt. Er konnte
auch allerbeste Messtechnik bereitstellen um präzise Werte zu ermitteln.

Bei wunderbarem Herbstwetter machte es uns große Freude in der Gemeinschaft zu
fachsimpeln und neue Erkenntnisse rund um die Antenne zu gewinnen.

Zum betrachten der Bilder hier klicken


Unter nachfolgendem Link findet man wichtige Informationen zum Thema "Endgespeiste
Drahtantennen" und ein kleines Programm zur Berechnung der Widerstandswerte für
1:9, 1:6 oder 1:4 UNUN  hier klicken

Prepper - Kann die Zivilisation zusammenbrechen?

To top

Mit Herby, DB2HTA. Natürlich unter Einbeziehung von Aspekten des Notfunks

Lange Tafel - Straßenfest in Dachau

To top

Wir können stolz sein .....Wir haben es geschafft ... Die Lange Tafel war für uns ein voller Erfolg

Ein riesen Dankeschön an alle Beteiligten, an das Auf- und Abbauteam, an die Elektronikbastler,
an die Operator unserer Vorführfunkstation.

Super sonniges Wetter, ein enormer Besucherandrang, viele nette freundliche Menschen .....
so machte die Lange Tafel Freude. Neugierige Passanten blieben gerne an unserem Infostand
stehen und informierten sich über unser Hobby Amateurfunk.

Wir konnten interessante Kontakte knüpfen und reichlich Fragen beantworten. Lange werden uns
die vielen Kinderaugen, welche mit Begeisterung ihre funktionierenden Elektronikschaltungen
begutachteten in Erinnerung bleiben.

Also noch einmal an alle Helfer bei der „Langen Tafel“ - Ihr wart einfach spitze!

Hier gibt es Eindrücke ... klick

Lange Tafel 2018
Lange Tafel 2018

Weltmeisterschaft der Funkamateure (WRTC)

To top

Am kommenden OV-Abend, 7.9.2018 wird uns Michael, DK1KC,
einer der über 300 freiwilligen Helfer, von der World Radio Team
Championship (WRTC) in Wittenberg berichten. Die jenen, die
Michael und seine lebendigen Vorträge kennen sind schon sehr
gespannt. Allen anderen kann man nur empfehlen mal unseren
OV-Abend zu besuchen.

 

 

Region 1 SSB Fieldday Contest

To top

Vom 01.09. - 02.09.18 (15:00Uhr-14:59Uhr) zog es uns wieder auf den Fielddayplatz von
DK1KC (Michael) in Rienshofen bei Schwabhausen, nähe Dachau.
Diesmal konnten wir in einem Zelt, welches zur WRTC-Ausrüstung gehörte funken und als
Antenne einen Spiderbeam von 10-40m nutzen. Für 80 und 160 wurde ein Dipol gespannt.
Mit dabei zum Auf- und Abbau und zum Funken waren:
Vera, DL4VDA - Heike, DL3HD - Michael, DL4MDI - Frank, DJ2FR - Reinhold, DF3CM - Sepp,
DC7SEP - Carsten, DG2SER - Ernst, DL1MFZ, Gideon, DL1GID - Maxi - Chris, DL2MDU

Mit ca. 380 QSO erreichten wir etwas über 100.000 Punkte

Bedanken möchten wir uns sehr herzlich bei Michael, DK1KC für die Unterstützung.

Bilder gibt es hier klick...

Amateurfunkfernsehen (ATV) - Was brauche ich?

To top

Zum OV-Abend am 03.08.2018 stellte uns OM Ernst, DJ7DA diese Betriebsart vor.
Dabei informierte er uns über die Frequenzen für Video und Audio, zeigte uns wie
eine Runde in dieser Betriebsart funktioniert. Er erklärte uns welche ATV-Relais in
und um München herum genutzt werden. Dieser Vortrag war sehr kurzweilig und
extrem informativ.

 

Elektronikwerkstatt für Ferienkinder

To top

Am 8.8.2018 haben wir Funkamateure zum Ferienprogramm eine "Elektronikwerkstatt"
angeboten. 9 Schulkinder hatten sich angemeldet und waren schon ganz gespannt
was sie erwarten würde. Wir haben uns für dieses Jahr eine mit Solarenergie be-
triebene LED-Lampe im Gurkenglas ausgesucht. Unter der Anleitung von erfahre-
nen Funkamateuren wurde eine kreisrunde Platine mit den nötigen Bauteilen be-
stückt. Dazu wurde die Funktionsweise der Bauteile erklärt und gezeigt wie man lötet.
Nach wenigen Stunden konnte die "Gurkenglas-Lampe" in Betrieb genommen werden.
Alle Lampen haben sofort einwandfrei funktioniert. Die Schulkinder waren sehr stolz
und wir Funkamateure freuten uns mit den Kindern.

 

Gelebter Amateurfunk.... unser Familienfieldday 2018

To top

 

·         Freude, Spaß und Austausch unter Funkfreunden.

·         Ehrgeiz und Ausdauer im Funkwettbewerb.

·         Sportlichkeit beim Füchse jagen.

·         Fachsimpeln, Erfahrungsaustausch und nette Gespräche

 

Funken in der WRTC und HF-Championship *** Notfunkübung ***
Amateurfunk-Flohmarkt *** DMR_Treffen *** Familienfuchsjagd ***
WLAN-Sendersuche *** Badespaß *** großes Schweinebratenessen ***
Slagline *** Camping*** Frühsport *** Interview und Fotoshooting mit
Süddeutscher Zeitung und Münchner Merkur
Ein herzliches Dankeschön an die vielen Helfer. Ihr habt zum Gelingen
des Familienfielddays einen riesen Anteil geleistet.  Dankeschön an alle
Besucher. Unter den zahlreichen Gästen durften wir auch den Distrikts-
vorsitzenden Manfred DK2PZ begrüßen.

Einen
Bericht zur Notfunk-Übung des DARC-Distrikts C beim Fieldday
des DARC OV CØ6 am 14.7.18 kann man hier lesen ...


Für weitere Bilder auf das Bild klicken!

Einen Bericht der Süddeutschen Zeitung kann man hier lesen ...

Den Bericht in den Dachauer Nachrichten des Münchner Merkur gibt es hier zu lesen ...

SOTA-Faszination Amateurfunk auf dem Berg

To top
SOTA Wanderung 2018 Breitenberg
SOTA Wanderung 2018 Breitenberg

Am 16. Juni traf sich eine größere Gruppe bayrischer Funkamateure bei Pfronten im Allgäu
um den 1838 Meter hohen Breitenberg im Programm " Summits on the Air " zu aktivieren.
Nach einer fast 3 stündigen Wanderung vom Parkplatz Nähe Fallmühle wurde mit reichlich
Pausen gut gelaunt der Gipfel mit der einladenden Ostlerhütte erreicht.
Eine kleinere Gruppe nutzte die Gelegenheit , den Gipfel mit der Seil-und Sesselbahn und
einem anschließenden halbstündigen Aufstieg zu erreichen. Unverzüglich wurde die reich-
haltig vorhandene Funkausrüstung aufgebaut und eine mehrstündige Daueraktivierung des
Breitenbergs mit der SOTA Referenz DL/AL-158 begann.
Die FM Anruffrequenz 145.500 MHz war dauerbelegt. Es waren stets viele Stationen
"am Boden" erreichbar. Es wurden überwiegend Handfunkgeräte mit verschiedenen abge-
setzten Antennen benutzt. Hauptbetriebsart auf den Kurzwellenbändern war die Morse-
telegrafie , hier wurden insbesondere die Bänder 20, 30 und 40 Meter belegt.
Die Ausbreitungsbedingungen ließen viele Verbindungen zu und zum Teil entwickelte sich
ähnlich wie auf UKW ein größeres PileUp.
Eine kleinere Gruppe Funkamateure nutzte die Gelegenheit einer Aktivierung des nahe ge-
legenen Aggenstein. So kamen sogar gültige Summit to Summit QSOs innerhalb unserer
Gruppe zustande. Ein besonderes Highlight bildete die Möglichkeit mit Jürgen ,DK7HZ/AM
(Airmobil) zu funken. Jürgen funkte aus einem Motorsegler mit einem Handfunkgerät und
flog dicht an unserem Gipfel vorbei. Natürlich nutzten wir diesen herrlichen, sonnigen Tag
auch für viele Fachsimpeleien rund um den Bergfunk, um die beste Funktechnik und sinn-
volle Antennen.

Eine größere Fotoserie könnt ihr euch hier anschauen:

Elektromobilität kombiniert mit Amateurfunk

To top

Zu unserem OV-Abend im Juni waren wir sehr gespannt auf den Vortrag
von Michael, DK1KC zum Thema Elektromobilität. Michael ist einer von
den Funkamateuren, die es schaffen Technik "begreifbar" zu machen.
Mit seinen Beispielen und Erfahrungsberichten als Elektromobilist sorgte
er für den notwendigen "Durchblick".

Er konnte uns auch bestätigen, dass weder das Laden der Batterie, noch
der Fahrbetrieb bei ihm zu Störungen im Amateurfunk geführt hätten.

Neues Projekt im OV-Dachau (C06)

To top
OV-Projekt Mai 2018
OV-Projekt Mai 2018

Hier gibt es Informationen zum aktuellen OV-Projekt. mehr ...

VHF UHF Mikrowellen Wettbewerb 5./6. Mai

To top

Am Samstag und Sonntag von 1400 UTC - 1400 UTC starteten die
nachfolgenden YLs und OM im VHF UHF Mikrowellen Wettbewerb.

Maja, DN4OD - Vera, DL4VDA - Heike, DL3HD - Frank, DJ2FR -
Chris, DL2MDU - Carsten, DG2SER - Wolfgang, DL4MHA

11 Ele. Flexa Yagi 20m
11 Ele. Flexa Yagi 20m
DL3HD, Heike
DL3HD, Heike
DL2MDU, Chris
DL2MDU, Chris
DG2SER, Carsten - Das Funkmobil
DG2SER, Carsten - Das Funkmobil
DG2SER, Carsten - Das Funkmobil
DG2SER, Carsten - Das Funkmobil
DG2SER, Carsten - Die Station
DG2SER, Carsten - Die Station
DJ2FR, Frank
DJ2FR, Frank
DN4OD, Maja
DN4OD, Maja
Das QTH von Frank und Maja
Das QTH von Frank und Maja
DL4VDA, Vera
DL4VDA, Vera

Jahreshauptversammlung im OV-Dachau

To top

Am 4.05.2018 fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Da wir
erst im vergangenen Jahr den Vorstand neu gewählt hatten, wurde
es diesmal eine "kurze Versammlung".
OVV Frank, DJ2FR begrüßte die Mitglieder und Gäste. Weil wir zwei
Ehrungen vorzunehmen hatten besuchte uns der stellvertretende
Distriktsvorsitzende Heinz Riedel, DL2QT - Dieser nahm auch die
Ehrungen vor. Für 40 Jahre Mitgliedschaft im DARC e.V. konnte er
Josef Pauderer, DL4MAY auszeichnen. Leider konnte unser Sepp die
Urkunde und Anstecknadel nicht persönlich entgegen nehmen.
Nun kam Heinz zum zweiten Jubilar. Friedrich (Fritz) Hoerl wurde für
50 Jahre Mitgliedschaft im DARC e.V. geehrt. Dieser war nach fast
30 Jahren Pause erstmals wieder zum OV-Abend und freute sich
sehr über die Auszeichnung.

Nun folgten die Berichte des Vorstandes und weil keine Anträge an
die Versammlung eingegangen sind wurde am Ende eine Diskussion
zum Thema "OV-Runde" in DMR unter der Leitung von Chris, DL2MDU
geführt. Als Pilotversuch wird man die OV-Runde nun im Wechsel in
FM in der ungeraden Kalenderwoche und in DMR in der geraden KW
durchführen.

Nach einer kurzen Pause stellte uns dann Michael, DL4MDI ein neues
OV-Projekt vor. Dazu mehr in einem separaten Beitrag.

 

 

"Gut Holz" schallte es beim OV-Kegelabend

To top

Einmal im Jahr zieht es uns auf die Kegelbahn in unserem Vereinslokal.
Am 13.04.2018 war es wieder mal so weit. 25 Kegelfauen und -männer
versammelten sich zum Preiskegeln. Die jüngsten 11 und die ältesten
97 Jahre alt.
4 konnten nicht kegeln. Also strengten sich 21 richtig an. Gab es doch
sehr schöne Sachpreise zu gewinnen.

Jeder hatte 3x 3 Schub in die Vollen. Am Ende wurden die Ergebnisse
bekannt gegeben und die Gewinner durften sich entsprechend der
Platzierung ihre Preise abholen.

1. Platz  Torsten, DG7RO
2. Platz  Michael, DK1KC
3. Platz  Franz, DJ0TD

An dieser Stelle bedanken wir uns sehr für die Sachspenden von den
Mitgliedern des OV-Dachau

Die Ruhe vor dem Wettkampf
Die Ruhe vor dem Wettkampf
Rosmarie & Reinhold beim Beobachten
Rosmarie & Reinhold beim Beobachten
Herbert (97) mit Reinhold beim "Eyeball-QSO"
Herbert (97) mit Reinhold beim "Eyeball-QSO"
Das Score Board
Das Score Board
OVV Frank gibt alles
OVV Frank gibt alles
1. Platz Torsten, DG7RO
1. Platz Torsten, DG7RO
2. Platz  Michael, DK1KC
2. Platz Michael, DK1KC
3. Platz  Franz, DJ0TD
3. Platz Franz, DJ0TD
So sehen Sieger aus
So sehen Sieger aus
 

DARC VHF-, UHF-, Mikrowellen-Wettbewerb, März

To top

Am 3. / 4.3.2018 fand der DARC VHF-, UHF-, Mikrowellen-Wettbewerb statt.
Nachfolgende Stationen nahmen daran teil.

  • DL4MHA, Wolfgang
  • DL2MDU, Chris
  • DJ2FR, Frank
  • DN4OD, Maja
  • DL4MDI, Michael
  • DL1MFZ, Ernst

Über den Polarkreis in die Arktis

To top

Torsten, DG7RO, berichtete am OV-Abend im März von seiner Schiffsreise
mit den Hurtigruten zu Städten entlang der Küste Norwegens.
Er stellte uns Land und Leute vor und zeigte eindrucksvolle Fotos von
selbst erlebten Polarlichtern.

OVV Frank, DJ2FR begrüßt die Mitglieder und Gäste
OVV Frank, DJ2FR begrüßt die Mitglieder und Gäste
Torsten, DG7RO berichtet von seiner Reise zum Polarkreis
Torsten, DG7RO berichtet von seiner Reise zum Polarkreis

DK0OD-Web-SDR online

To top

Liebe Funkfreunde,

seit letztem Sonntag ist auf unserem Sendeturm in Schmarnzell in 35 Meter über Grund
unser DK0OD-Web-SDR online. Es handelt sich hierbei um die, zum letzten OV-Abend vor-
gestellte, Konfiguration eines RTL-SDR + Rasperry Pi + Software OpenWebRX.
Dazu wurde eine Antenne (DIAMOND X5000) für 2 m , 70 cm  und 23 cm mit beachtlichem
Gewinn montiert. Der WebSDR ist in unseren Hamnetknoten eingebunden und kann über
die entsprechenden Linkstrecken (Augsburg, Vierkirchen) angesprochen werden.
Die Software ist für den Empfang eines 1 MHz breiten Bansegmentes eingestellt.

Innerhalb des eingestellten Bandsegmentes können sich die User ihre Arbeitsfrequenz
frei wählen. Die Umschaltung der Frequenzbereiche (2m, 70cm und 23 cm) sowie der Band-
segmente muß vom Administrator erfolgen. Es können mehrere User gleichzeitig den SDR
empfangen.
Zum Empfang ist  ein Smartphone, Tablet oder PC mit einem Internetbrowser erforderlich.
Getestet wurden Firefox, Chrome und Edge. Es hat sich gezeigt, dass auf den Bändern
störungsfreier Empfang möglich ist. Lediglich im 2m-Band tauchen Spuren im Wasserfall-
diagramm auf, welche ich noch nicht zuordnen konnte.
Zusammen mit Michael DK1KC haben wir uns Gedanken gemacht, wie der SDR genutzt
werden kann:

  • Bandbeobachtung
  • Antennenexperimente ( der Empfänger gibt db-Werte aus )
  • Aufnahme von Richtdiagrammen
  • Kontrolle und Beurteilung eigener Aussendungen, eigener Empfangs-
    und Sendeantennen
  • VHF/UHF DX
  • Empfang von Baken
  • Satellitenbeobachtung
  • Flugzeugreflexionen
  • Empfang der OV-Runde ( Weltweit :-)
  • Beobachtung von Contesten
  • Beobachten von Peilwettberwerben (Großraumfuchsjagd)
  • Beurteilung von Störungen und vielleicht sogar Unterstützung beim
    Aufspüren von Störern
  • und sicherlich mehr

Und es wird deutlich , unsere Bänder sind nicht tot. Es wurde bereits nachgefragt, welche
Funkanwendungen sich hinter den 12 kHz dicken Balken im Spektrum verbergen. Das ist
DMR, Digital Mobile Radio, oder DSTAR oder C4FM. Der WebSDR kann diese Signale derzeit
nicht decodieren. Und dass die Relais oft alle gleichzeitig senden hat etwas mit den Talk-
groups (z.B. 262 im Brandmeister) zu tun. Eine Umschaltung der Bandsegmente bzw.
Frequenzbereiche kann auf Wunsch oder zu besonderen Ereignissen jederzeit erfolgen.
Es wäre schön, wenn der SDR reichlich genutzt würde. Mit der Nutzung des SDR nutzen
wir auch gleichzeitig unsere Hamnet-Linkstrecken.

WebSDR mit OpenWebRX auf SendeturmSchmarnzell

Hurrah ... er läuft! Sogar viel besser als erwartet.
Hurrah ... er läuft! Sogar viel besser als erwartet.
RaspberryPi 2b und RTL SDR im geöffneten Gehäuse
RaspberryPi 2b und RTL SDR im geöffneten Gehäuse
Der SDR konnte noch nicht im Schrank platziert werden
Der SDR konnte noch nicht im Schrank platziert werden
X5000 in Bildmitte, darunter unser Spiegel für den Link nach DM0VK ( Vierkirchen), ganz rechts zu erkennen unsere Webcam.
X5000 in Bildmitte, darunter unser Spiegel für den Link nach DM0VK ( Vierkirchen), ganz rechts zu erkennen unsere Webcam.
Unser Fernmeldeturm im Tiefschnee. Auf der Plattform in halber Höhe befindet sich die X5000 + unsere gesamte Hamnetinstallation.
Unser Fernmeldeturm im Tiefschnee. Auf der Plattform in halber Höhe befindet sich die X5000 + unsere gesamte Hamnetinstallation.
 

Web-SDR im Eigenbau und Impulsreflektometrie

To top

Frank, DJ2FR stellte uns zwei Projektideen vor, die dazu dienen sich selbst mit diesen
Themen zu beschäftigen.

Im "Funkamateur" 10/2017 wurde über die " Impulsreflektometrie - der etwas andere
Blick in die Leitung" berichtet. Frank hatte die in diesem Artikel beschriebene Schaltung 
aufgebaut und stellte uns mit einer Demonstration diese spannende Methode zur
Messung von Leitungsparametern vor.


Ein nicht mehr aufzuhaltender Trend im Amateurfunk sind SDR (Software Defined Radio)
Empfänger in verschiedensten Schaltungsvarianten.
Sehr interessant stellt sich die Realisierung eines eigenen WebSDR mit OpenWebRX dar.
Hierbei ist es möglich die Signale, welche unsere Amateurfunkstation im Shack zuhause
empfängt, im Internet für jedermann zur Verfügung zu stellen.
Wie das geht und welche Hard- und Software man für den eigenen WebSDR benötigt,
zeigte uns Frank zum OV-Abend am 02.02.2018

 

Elektronikbasteln an der Volkshochschule Dachau

To top

Gleich 19 Kinder fanden sich zu unserem "Bastelnachmittag mit den
Dachauer Funkamateuren" im Schulungsraum der VHS ein.

Mit viel Ehrgeiz, Freude und Gewissenhaftigkeit wurden verschiedenste
kleine Elektronikprojekte aufgebaut.
Melodienspieler, heißer Draht, Wechselblinker, LED-Flasher oder eine
kräftige Sirene funktionierten nach zwei Stunden eifriger Arbeit mit
Unterstüzung unserer Vereinsmitglieder einwandfrei.
Mit der Übergabe einer Urkunde verabschiedeten wir unsere Kiddys,
welche nun stolz über den Erfolg, ihre Elektronikschaltungen mit nach
Hause nahmen.
Alle Bilder gibt es hier...

DARC 10m Contest

To top

Zum ersten Contest am 14.01.2018 waren folgende Stationen am Start.
DL3HD, Heike
DJ3CQ, Jo
DO2MWR, Markus
DJ2FR, Frank
DL4MHA, Wolfgang

DL4MHA im 10m-Contest
DL4MHA im 10m-Contest
Heike, DL3HD beim 10m Contest
Heike, DL3HD beim 10m Contest
Markus, DO2MWR beim 10m Contest
Markus, DO2MWR beim 10m Contest
Frank, DJ2FR beim 10m Contest
Frank, DJ2FR beim 10m Contest

In 120 Minuten QRV in DMR

To top

Am 12. Januar machte uns  Bernie, DL5RDP mit den Grundlagen des Digitalen
Sprechfunks im Digital Mobile Radio (DMR) vertraut. Dazu gehörten neben
dem technischen Basiswissen auch die Besonderheiten der betrieblichen
Abwicklung des Funkverkehrs.
Begriffe wie Zeitschlitz, Brandmeister, Codeplug, Talkgroup, Zone, Channel
etc. wurden uns anschaulich und eingehend erklärt.
Mit den erworbenen Kenntnissen wird es uns nun leicht fallen mit unserem
eigenen DMR Funkgerät QRV zu werden.

Für Fragen und zur Unterstützung stehen Robert, DH1NED und weitere
erfahrene Nutzer zur Verfügung. Im OV funktionieren zur Zeit schon Hyteras,
TYT MD2017, Retevis RT82, GD 77, RT3.
Gerne könnt Ihr die Liste um weitere bereits funktionierende Geräte erweitern.

Den Vortrag von Bernie, DL5RDP gibt es hier als PDF

DRM Funkgerät
DRM Funkgerät
DJ2FR begrüßt die Gäste und Mitglieder
DJ2FR begrüßt die Gäste und Mitglieder
Interessierte Zuhörer
Interessierte Zuhörer
Bernie, DL5RDP weiht uns in die Geheimnisse des DMR ein
Bernie, DL5RDP weiht uns in die Geheimnisse des DMR ein
Die Netzabdeckung im Raum Oberbayern
Die Netzabdeckung im Raum Oberbayern
Klaus, DG8RCN erklärt das Komplizierte einfach und verständlich
Klaus, DG8RCN erklärt das Komplizierte einfach und verständlich
Frank, DJ2FR bedankt sich bei Bernie, DL5RDP für seinen Vortrag
Frank, DJ2FR bedankt sich bei Bernie, DL5RDP für seinen Vortrag
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.