QO-100 aus Brasil mit neuen Locator GG24VV

To top
Provisorisch montierte SAT-Antenne
Sende- und Empfangsbaugruppen im Gehäuse

Die letzten Aktivitäten vom Portabelstandort waren von geringem Erfolg.
Die Empfangssignale schwankten zwischen S9+10 und nicht hörbar.
Der Zustand, nicht hörbar, überwiegte.
So entschloss ich mich die Antenne bei der Unterkunft versuchsweise auf zu bauen. Und mir dadurch den Weg zum Portabelstandort zu sparen.

Die Freude war groß, als auf der SDR Console die Signale des Satelliten zu sehen waren.
Aber die Schwankungen der Signale blieben. Dabei spielt die Tages- und Nachtzeit keine Rolle.


Das Sendesignal habe ich parallel zur SDR Console auf den WEB SDR der BATC verfolgt. Auch da schwanken meine Sendesignale sehr stark.

 

 

73, Conrad DL7UE / PY5ZUE

 

 

 

 

QO-100 Betrieb vom Rand der Ausleuchtzone - Locator GG24UW

To top

Mein Reiseziel liegt ca. 50 km nördlich der Grenze Argentinien, Brasilien und Paraguay.

Die Ausleuchtzone des Satelliten reicht im Westen bis Brasilien.

Jetzt reifte die Idee, den QO-100 von dort aus zu Arbeiten.

Die Recherche begann.

Der Elevationswinkel zum Satelliten liegt unter 5 Grad.

Das Computerprogramm "Der Satfinder" zeigt mir 0,1 Grad bei 85 Grad Ost.
Au
f "Es'hail-2 (QO-100) Dish Pointing" der BATC sind es 0,3 Grad.

im Internet fand ich einen Beitrag der beschrieb für Brasilen geht ein 80 cm Spiegel.

Aber bei welcher Elevation, war nicht angegeben.

Die Topographie ist auch nicht ohne. Mein Standort ist bei 250m üNN und die nahen Berge gehen bis 500m.

Soll der Funkbetrieb von GG24UV meinem Wohnort aus funktionieren?

 

Auf der Fahrt zu einem Freund fuhren wir duch die kleine Gemeinde Padre Feijo (GG24UW). Dort ist freie Sicht Richtung Osten und ein paar Bäume, die Schatten geben.

Mein Standort für den Empfangsversuch war gefunden.

 

Die Sendeseite besteht aus einem Yaesu FT 790R, Converter von DX Patrol (Vers.1) Eingang 70 cm, einer 1,9 W Treiber-PA und einer EP-AB003 WLAN PA, Dualfeed von DH1ND, Parabol 90 cm. Die Ausgangsleisung ist max 3,5W.

 

Die Empfangsseite ein unstabilisiertes LNB, SDR und der SDR Console.

 

Am 02.02.2020 konnte ich das erste Mal CQ rufen. Leider hatten wir starke Bewölkung und in Richtung des Satelliten zeitweise Regen. Die durch das Wetter bedingten Beeinträchtigungen führten teilweise zu totalen Empfangsaussetzern auf meiner Seite.

Und dann wollte die Batterie des Laptos auch nicht mehr. Das heißt QRT.

 

Ich möchte mich bei allen anrufenden Stationen entschuldigen denen ich nicht antworten konnte.

 

An den kommenden Wochenenden versuche ich ab ca. 11:00 Uhr deutscher Zeit QRV zu sein.

 

QSL bitte via DL7UE

 

73, Conrad DL7UE / PY5ZUE

 

 

 

 

LNDA - Lange Nacht der Astronomie am 05. August 2017

To top

LNDA im Park am Gleisdreieck

Zum vierten Mal hat sich unser Ortsverband mit Unterstützung aus dem Distrikt Berlin und in Koorperation mit der Wilhelm - Foerster - Sternwarte mit Planetarium e.V. an der Veranstaltung - Lange Nacht der Astronomie LNDA Tag - am Samstag, den 05. August 2017 teilgenommen.
Neben einem Präsentationsstand und der Vorführung einen Funkgesprächs -QSO- von der ISS gabe es zwei Bastelplätze.
Die Schwerpunkte lagen diesmal bei der Bahnverfolgung der ISS am PC und der Beantwortung vieler Fragen zur Astronomie im Amateurfunk und der allgemeinen Technik des Amateurfunks.
Umfangreiche Informationsmaterial wurde an die Besucher ausgegeben und weitere Erläuterungen zum Thema von uns an die Besucher weitergegeben.
Die jungen Besucher konnten eine Schaltung mit Farbwechsel LED unter Anleitung bauen.

Aufgebaut wurde eine kleine UKW Station von Christian DL7JV zur Präsentation und Vorführung, eine Groundplane für Kurzwelle durch Jörg DC7BWK und PC Technik speziell zur Darstellung der aktuellen Positionen der Amateurfunksatelliten und der Raumstation ISS in Echtzeit. Nicht zuletzt auch deswegen, um u. a. die Verknüpfung mit der Astronomie zu hervorzuheben. In diesem Zusammenhang waren zusätzlich viele Fragen zur klassischen Astronomie zu beantworten mit Hinweis auf die Wilhelm - Foerster - Sternwarte mit Planetarium e.V., die mit einem großen Angebot an Fernrohren, Teleskopen und einem Informationsstand vertreten war. Auch einige Mitarbeiter der beiden anderen Berliner Sternwarten und Planetarien ( Archenhold Sternwarte Berlin Treptow und Zeiss Großplanetarium Prenzlauer Allee ) standen für Fragen zur Verfügung. Die Energieversorgung sowie Catering u. a. für unseren Stand wurde durch die - Stiftung Planetarium Berlin - gestellt.

Das Besucherinteresse stieg dann mit Einbruch der Dunkelheit an unserem Stand sprunghaft an, da nun auch die ersten Beobachtungen der Himmelsobjekte an den Fernrohren und Teleskopen zeitgleich begann. Unser Zusatzangebot eine klassische Schaltung aus Widerstand, Farbwechsel-LED und Batterie unter unserer Anleitung sowohl zu bauen als auch zu löten wurde von den Eltern mit ihren Kindern hervorragend angenommen und bot ein kleines Lichterspiel in der Dunkelheit. Auch 2017 werden wir sicherlich beim vierten LNDA - Tag wieder mit unseren Koorperationspartnern dabei sein.

Conrad DL7UE, Christian DL7JV, Jörg DC7BWK, Christoph DO7NL

18-08-2016

Unser Stand ist nun nach dem Regen fertig

OV - Abend 19.07.2017 mit Grillparty

To top

Unser OV - Abend stand unter dem Motto " Heute werfen wir den Grill an".
Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmer Temperatur wurde im Garten der Schützengilde Tegel Süd das Grillgut von den Mitgliedern und Gästen mit Genuß verzehrt.

 

Bitte vormerken:
Am OV - Abend den, 16.08.2017 gibt es einen ausführlichen Bericht vom KidsDay / Sommerfest und LNDA.



 

Sommerfest im Museum Reinickendorf am 09. Juli 2017

To top
Kinder beim Basteln
Infostand Museum Reinickendorf 2017

Beim Sommerfest im Museum Reinickendorf haben wir mit einer Bastelaktion für Kinder und einem Informationsstand auf dem Freigelände teilgenommen.

In einem Gespräch mit dem Moderator des Sommerfestes hat Christoph den Besuchern den Amateurfunk in groben Schritten erklärt und auf unsere Bastelaktion für Kinder hingewiesen.

Die Mädchen und Jungen konnten nach dem Aufbau stolz ihre Schaltungen zeigen.
Es wurden 20 Schaltungen mit Farbwechsel LED und 2 Sirenen in Reißnageltechnik gebaut.
Die Bauzeit betrug zwischen 30 Minuten bis 1,5 Stunden je nach Bausatz, Alter und Hilfestellung.

Unser besonderer Dank geht an Michael der 6 Stunden am Stück mit den Kindern gebaut hat.

Danke an die aktiven Michael DL7ADL, Gustavo DL7ADE, Christoph DO7NL, Manfred DC7KM und Conrad DL7UE.

Kids Day am 18. Juni 2017 in Reinickendorf

To top
Einladung
Hilfe beim Löten
Die ersten Morseübungen

Der Ortsverein Reinickendorf veranstaltete in Hermsdorf den Kids Day 2017.

Bei sonnigen Wetter und angenehmen Temperaturen kamen die ersten Kinder um 10:00 Uhr.
Von dem angebotenen Programm waren die Fuchsjagd und das geben von Morszeichen schnell abgearbeitet.

Die Kinder bauten die angebotenen Schaltungen in Reißnageltechnik auf.
Dafür benötigten sie je nach Bausatz ca. 30 Minuten bis zu 1,5 Stunden.
Das still Sitzen ist schon ganz schön anstrengend.
Dann zuhören und das Werkzeug richtig einsetzten ist eine Herausforderung.
Alle Kinder hatten mit Fleiß und Ausdauer ihre Bausätze gelötet und in Betrieb genommen.

Die anwesenden Eltern hatten uns bei der Betreuung der Kinder tatkräftig unterstützt.
Unser Hobby Amateurfunk und die Jugendarbeit im Ortsverband Reinickendorf hatten wir detailiert vorgestellt.
Wir leben "MINT". Bei unseren Projekten und Versuchen können die Kinder spielerisch die Themen Mathematik, Informatik sowie Naturwissenschaft und Technik erleben.
Der Einsatz von verschiedenen Materialien und Werzeugen fördert unter anderem auch die Motorik der Kinder.

 

Danke an die aktiven Christian DL7JV, Christoph DO7NL, Michael DL7ADL und Conrad DL7UE.

 

 

 

Internationaler Museumstag im Museum Reinickendorf am 21. Mai 2017

To top
Zum ersten Mal mit Anleitung löten.
Einbau der Leuchtdiode
Artur mit dem ferigen Bewegungsmelder.

Der Ortsverein Reinickendorf hat im Museum Reinickendorf im Rahmen des Internationalen Museumstag eine Bastelaktion für Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren durchgeführt.

Die Kinder bauten die Schaltung mit der Farbwechsel LED in Reißnageltechnik. Dafür benötigten sie ca. 30 Minuten. Das ist schon ganz schön anstrengend still sitzen, zuhören und mit unbekantem Werkzeug arbeiten. Mit Fleiß und Ausdauer wurden die Bausätze gelötet.

Arthur war so begeistert und baute gleich im Anschluß die Mini-Sirene. Die Bauzeit betrug 90 Minuten.

Während die Kinder an ihren Bausätzen arbeiteten haben wir den Eltern unser Hobby, den Amateurfunk und die Jugendarbeit im Ortsverband Reinickendorf vorgestellt.

Von den begeisterten Eltern konnten wir immer wieder hören, das es ein Verein wie den unseren gibt ist für technikbegeistere Kinder toll.
Ja, wir leben "MINT". Bei unseren Projekten und Versuchen können die Kinder spielerisch die Themen Mathematik, Informatik sowie Naturwissenschaft und Technik erleben.
Der Einsatz von verschiedenen Materialien und Werzeugen fördert unter anderem auch die Motorik der Kinder.

 

Danke an die aktiven Christoph DO7NL, Michael DL7ADL Manfred DC7KM und Conrad DL7UE.
Sowie dem Museum Reinickendorf für die Information der Medien.

 

 

DARC - Contest von der "Lübarser Höhe" 06. / 07. Mai 2017

To top

Der DARC - Mai - Contest 2017 ist nun auch Geschichte.
Der OV Märkisches Viertel, D13 hat wie in den vergangenen Jahren den Contest organisiert und die Technik zur Verfügung gestellt. Mitglieder vom OV Reinickendorf, D04 verstärkten das Team. Den Antennenmast kurbelte wie immer Michael, DD6MG auf die Höhe von 16 Metern. Für den Funkbetrieb standen 6 Operateure bereit. Es wurde nur 144 MHz aktiviert.

Am Freitag haben die OMs von D13 das Material auf und in die Anhanger geladen.
Am Sonnabend ging es gegen 08:30 Uhr auf unseren Reinickendorfer Hausberg, die "Lübarser Höhe". Mit 83,5 Meter über NN. Dank der vielen Helfer, die zum Aufbau der Antenne, des Agregats und der Station zu Fuß auf den Berg kamen, wurde der Contest um 16:00 Uhr Ortszeit (14:00 Uhr UTC) gestartet.
Nach 24 Stunden Funkbetrieb war der Contest zu Ende.

Die gesamte Station wurde abgebaut und auf / in den Anhängern verstaut. Wir verließen den Berg sauber um 18:00 Uhr. Nach dem Einlagern der Technik war dann jeder gegen 20:00 Uhr Ortszeit zu Hause.

Der Contest in Zahlen:
        3 Größtfelder
      14 gearbeitet Länder
    253 Verbindungen
78038 Punkte
  1007 Km ODX
    306 Km im Schnitt pro QSO
Ergebnis Platz 33

 

Danke an Reinhard, DH7ACI für die Auswertung und graphischen Darstellungen.
Fotos DL7UE 

Conrad, DL7UE

Ankunft auf dem Berg.
Die Antenne kann ausgefahren werden.
Der Mast ist gleich oben.
Der Materialwagen ist abfahrbereit.
Blick zum Zentrum.
ODX - Weiteste Entferung
Gearbeitete Großfelder
 
 

Bastelaktion in der Humboldt Bibliothek, Berlin-Tegel

To top

Am 02.04.2017 fand Frühjars - Kinderflohmarkt in der Humboldt Bibliothek statt. Wir haben diemal nur mit Jungen im Alter von 5 bis 10 Jahren unsere bewährte Einsteigerschaltung aus LED und Widerstand und Schalter mit Erfolg aufgebaut. 

Die Funktion der ausgestellten Musterbausätze der Jugend Technik Schule wie die Sirene, den Bewegungsmelder, den Schneemann und die Morsetaste konnten die Kinder ausprobieren. Alle Bausätze wurden immer wieder mit Begeisterung in Betrieb genommen.

Die Kinder probierten an der Morsetaste ihren Namen oder ein "E" und "T" zu geben.

Auch an diesem Tag standen wir wieder den Kindern und Jugendlichen sowie Eltern für Fragen, Tipps und Hinweise rund um das Thema Technik, Amateurfunk und Elektronik zur Verfügung.

Bitte vormerken: Am 08.10.2017 findet der Herbst - Kinderflohmarkt statt. Ihr könnt von 10:00 bis 14:00 Uhr wieder mit machen.

Christoph DO7NL und Conrad DL7UE

 

Funken für Kids im Museum

To top

Am 12. März 2017 hat der Ortsverein Reinickendorf D04 zum "Funken für Kids im Museum" eingeladen.
Am Bastelplatz wurde eine Blinkschaltung zusammenbaut. Im Museumsgarten war ein Fuchs (Peilsender) versteckt. Die Jäger haben ihn mit dem Peilempfänger gefunden. An der Morsetate konnte nach einiger Übung ein E und T gegeben werden.

Christoph (DO7NL) hat auf der 430.050 MHz über DM0ZBN Kontakt zu zu DK0JTA in Fürth aufgebaut und Funkbetrieb durchgeführt. Zur Funkjugend in Kaufbeuren DF0FK konnte leider kein Kontakt über Echolink hergestellt werden.

Unser besonder Dank geht an Florian (DL1FLO) aus Amberg. Er überraschte uns nicht nur mit seinem Besuch. Florian brachte ein funktionstüchtigen Siemens Fernschreiber mit und demonstrierte den Betrieb.

 

Ich bedanke mich bei den Aktiven die zu der gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.

Florian (DL1FLO), Gustavo (DL7ADE), Claudio (DL7ATY), Michael (DL7ADL), Christoph (DO7NL) und Hajo (DM0ZBN)

Conrad, DL7UE

Bastelaktion in der Humboldt Bibliothek, Berlin-Tegel

To top

Anlässlich des Kinderflohmarkts am 09.10.2016 in der Humboldt Bibliothek haben 3 Mädchen und 5 Jungen teilgenommen, die unsere bewährte Einsteigerschaltung aus LED und Widerstand mit Erfolg aufgebaut haben.

Großen Anklang bei den Kindern fanden die ausgestellten Musterbausätze wie Sirene, den Bewegungsmelder, den Schneemann und die Morsetaste aus der Jugend Technik Schule.

Alle Bausätze wurden immer wieder mit Begeisterung ausprobiert, wobei speziell die die mit dem Laptop verbundene Morsetaste ihre magische Wirkung nicht verfehlte.

Die Kinder probierten an dem Morsetrainer das Geben der Zeichen und es wurde so lange geübt bis die von der Vorlage ausgesuchten Zeichen auf dem Monitor richtig angezeigt wurden.

Auch an diesem Tag standen wir wieder den Kindern und Jugendlichen sowie Eltern und einer Lehrkraft für Fragen, Tipps und Hinweise zum rund um das Thema Amateurfunk und Elektronik zur Verfügung.

Michael DL7ADL, Christoph DO7NL und Conrad DL7UE

 

LNDA - Lange Nacht der Astronomie am 13. August 2016

To top

LNDA im Park am Gleisdreieck

Bereits zum dritten mal hat sich der unser Ortsverband u.a. in Koorperation mit der Wilhelm - Foerster - Sternwarte mit Planetarium e.V. an der Veranstaltung - Lange Nacht der Astronomie LNDA Tag - am Samstag, den 13. August 2016 mit einem Präsentationsstand im Park am Gleisdreieck am - Deutschen Technikmuseum - beteiligen können. Die Schwerpunkte lagen auch diesmal wieder bei der Beantwortung vieler Fragen zur allgemeinen Technik des Amateurfunks, den Verknüpfungen mit anderen Berufs- und Wissenschaftsdisziplinen sowie der Aus- und Weiterbildung speziell für Jugendliche. Dazu wurde umfangreiches Informationsmaterial ausgegeben und weitere Erläuterungen zum Thema von uns an die Besucher weitergegeben.

Aufgebaut wurde eine kleine UKW Station von Christian DL7JV zur Präsentation und Vorführung, eine Groundplane für Kurzwelle durch Jörg DC7BWK und PC Technik speziell zur Darstellung der aktuellen Positionen der Amateurfunksatelliten und der Raumstation ISS in Echtzeit. Nicht zuletzt auch deswegen, um u. a. die Verknüpfung mit der Astronomie zu hervorzuheben. In diesem Zusammenhang waren zusätzlich viele Fragen zur klassischen Astronomie zu beantworten mit Hinweis auf die Wilhelm - Foerster - Sternwarte mit Planetarium e.V., die mit einem großen Angebot an Fernrohren, Teleskopen und einem Informationsstand vertreten war. Auch einige Mitarbeiter der beiden anderen Berliner Sternwarten und Planetarien ( Archenhold Sternwarte Berlin Treptow und Zeiss Großplanetarium Prenzlauer Allee ) standen für Fragen zur Verfügung. Die Energieversorgung sowie Catering u. a. für unseren Stand wurde durch die - Stiftung Planetarium Berlin - gestellt.

Das Besucherinteresse stieg dann mit Einbruch der Dunkelheit an unserem Stand sprunghaft an, da nun auch die ersten Beobachtungen der Himmelsobjekte an den Fernrohren und Teleskopen zeitgleich begann. Unser Zusatzangebot eine klassische Schaltung aus Widerstand, Farbwechsel-LED und Batterie unter unserer Anleitung sowohl zu bauen als auch zu löten wurde von den Eltern mit ihren Kindern hervorragend angenommen und bot ein kleines Lichterspiel in der Dunkelheit. Auch 2017 werden wir sicherlich beim vierten LNDA - Tag wieder mit unseren Koorperationspartnern dabei sein.

Conrad DL7UE, Christian DL7JV, Jörg DC7BWK, Christoph DO7NL

18-08-2016

Kinder- und Sommerfest am 09.07.2016 beim Bezirksverband der Gartenfreunde Pankow

To top

Als Vorstand einer Kleingartenanlage wurde ich gefragt, ob ich mein Hobby vorstellen wollte - ja, warum nicht. Mit der Unterstützung der Ortsverbände Reinickendorf und Pankow führten wir einerseits Kurzwellenfunk vor und ermöglichten es den Kindern elektronische Schaltungen unter unserer Anleitung aufzubauen. Einige Mädchen und Jungen nahmen das Angebot war und löteten eine kleine Schaltung mit einer Farbwechsel-LED zusammen.

Nach Erläuterung der Arbeitsschritte sowie Hinweisen zu den eingesetzten Werkzeugen konnte es losgehen.
Nachdem die mit dem Bestückungsplan vorbereiteten Holzplättchen mit Reißzwecken als Lötstützpunkte versehen wurden konnten die verschiedenen Bauteile aufgelötet werden.
Nach etwa einer halben Stunde war alles erledigt und die Spannung stieg als die Batterie angeschlossen wurde. Alle Kinder freuten sich über ihre erfolgreiche Arbeit, die sie dann gegen eine kleine Spende mit nach Hause nehmen durften.
Auf Kurzwelle herrschte ein hoher Störpegel, dennoch konnten im 40m-Band einige Gespräche mit Stationen aus fernen Ländern geführt werden.
Hier und da wurde mit interessierten Besuchern über Fachthemen diskutiert u.a. wurden die Ausbreitungsbedingungen auf den verschiedenen Kurzwellenbändern erklärt.
Gegen 14:00 startete dann der IARU HF Championship Contest, so dass es nun nicht mehr an lauten Stationen mangelte.

Vielen Dank an alle Helfer, die dies erst ermöglicht haben !

73 von Rolf, DK7IN

Sommerfest im Museum Reinickendorf am 26. Juni 2016

To top
Kinder beim Basteln
Christoph DO7NL am Informationstand

Der Ortsverein Reinickendorf hat beim Sommerfest im Museum Reinickendorf eine Bastelaktion für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren durchgeführt.

Am Infostand auf dem Freigelände des Museums wurde zum Thema Mathematik, Informatik sowie Naturwissenschaft und Technik "MINT" über Aktivitäten bei der Arbeit mit Kindern an Schulen diskutiert.

In einem Gespräch mit dem Moderator des Sommerfestes hat Christoph den Besuchern den Amateurfunk in groben Schritten erklärt und auf unsere Bastelaktion für Kinder hingewiesen.

Drei Mädchen und 11 Jungen haben haben fleißig und mit Ausdauer ihre Bausätze gelötet.
Es wurden 10 Schaltungen mit Farbwechsel LED und 4 Sirenen in Reißnageltechnik gebaut.
Die Bauzeit betrug zwischen 30 Minuten bis 1,5 Stunden je nach Bausatz, Alter und Hilfestellung.

Ein Junge im Alter von 5 Jahren wollte auch eine Schaltung mit Farbwechsel LED aufbauen. Das gelang ihm mit Handführung beim Löten.

Danke an die aktiven Dieter DL7ABM, Thomas DL7AN, Gustavo DL7ADE, Christoph DO7NL.
Ihr habt zu unserem großen Erfolg beim Sommerfest im Museum beigetragen.

Besonderen Dank geht an Gustavo der von 11 bis 17 Uhr ohne Pause die Kinder beim Löten betreut hat.

Conrad, DL7UE

 

 

Kids Day am 18. Juni 2016

To top

Am Kids Day besuchten uns ab 11 Uhr Ortszeit 3 Jungen im Alter von 14 und 15 Jahren.

Nach der Begrüßung der Jugendlichen zeigten wir die Funkstation.
Anschließend lötete jeder mit Begeisterung eine Sirene.
Es wurde der Aufbau eines Amateurfunkverbindung erklärt.
Landeskenner und Abkürzungen, die am Funkgerät gehört wurden, mussten ermittelt werden.
Zu Übung eines Funkgesprächs folgte eine Trockenübung.
Danach ging es mit dem Ausbildungsrufzeichen DN1UE auf Sendung.
Gegen 17 Uhr verabschiedeten wir uns voneinander.

Die Jugendlichen äußerten den Wunsch nach weiteren Treffen.

Conrad, DL7UE 

Bastelaktion in der Humboldt Bibliothek, Berlin-Tegel am 10. April 2016

To top

Anlässlich des Kinderflohmarkts am 10.04.2016 in der Humboldt Bibliothek nahmen wir mit einer Bastelaktion für Kinder teil.

Unsere bewährte Einsteigerschaltung aus Farbwechsel-LED und Widerstand fand großen Anklang. Die Mädchen und Jungen haben das erste Mal einen Lötkolben in der Hand gehabt. Nach einer Aufbauzeit von ca. 30 Minuten konnten die Kinder stolz ihre Patinen den Eltern vorführen.

Es wurden die ersten Funkgespräche geführt. Nach einer kurzen Einweisung in die Betriebstechnik des
Amateufunks haben die Kinder mit dem Ausbildungsrufzeichen DN1UE mit Gustavo DL7ADE ein Funkgespräch
(QSO) geführt. Die Kinder bekamen ein vorgedruckten Text, den sie abgelesen haben und Gustavo hat den
Kindern fragen gestellt die sie leicht beantworten konnten.

An diesem Tag standen wir den Kindern und Jugendlichen sowie Eltern für Fragen, Tipps und Hinweise rund um das Thema Amateurfunk und Elektronik zur Verfügung.

Michael DL7ADL, Christoph DO7NL, Gustavo (DL7ADE) und Conrad DL7UE

Funken für Kids im Museum

To top

Am 13. März 2016 haben die Reinickendorfer Ortsvereine D13 und D04 zum "Funken für Kids im Museum" eingeladen.
An den Bastelplätzen konnten 10 Kinder eine Blinkschaltung zusammenbauen und eine Fuchsjagd hat 8 Kinder begeistert.
Nach einer kleinen Einweisung in Betriebstechnik haben 3 Kinder mit Ausbildungsrufzeichen Funkbetrieb durchgeführt.

Ich bedanke mich bei den Aktiven die zu der gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.

Gustavo (DL7ADE), Claudio (DL7ATY), Michael (DL7ADL), Rolf (DK7IN), Thomas (DL7AN),
Michael (DB8MH), Karl Heinz (DL7VDB), Christoph (DO7NL), Hajo (DM0ZBN) und 2 Gästen.

Conrad, DL7UE

Astronomietag auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof

To top
Stand am Astronomietag 2015

Gemeinsam mit dem Insulaner nahmen wir am Astronomietag am 22. August 2015 auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof teil. Der Amateurfunk wurde mit einer kleinen Ausstellung von Rundfunk- Geräten, Antennen, einer VHF im 2 Meter-Band und Kurzwellen-Funkanlage präsentiert.

Mit praktischen Vorführungen wurden die Betriebsarten Sprechfunk in FM, Echolink mit Smartfone und Handfunkgerät vorgestellt. Am Astronomietag durfte die ISS nicht fehlen. Lars DC4LW konnte den Besuchern den Empang der ISS mit Handgerät und selbst gebauter 4el. Antenne demonstrieren.

In Gesprächen wurden den Besuchern aus nah und fern die Möglichkeiten, die der Amateurfunk bietet, erklärt und der Empfang auf Kurzwelle und 2m vorgeführt. Wir hatten bis zu 20 Besucher zeitgleich am Stand. Hier konnten wir die an uns herangetragenen Fragen nur kurz beantworten.

An der Funkstation begrüßten wir 3 Jugendliche, die sich für den Einstieg in den Amateurfunk interessierten. An der Ausbildungsstation wurde von den Jugendlichen nach einer Einweisung in die Betriebstechnik ein QSO mit Lars, DC4LW und Christoph, DO7NL geführt. Zur weitern Kontaktaufnahme erhielten die Jugendlichen Ansprechpatner in ihren Bezirken.

Ich bedanke mich bei den aktiven am Stand Christoph, DO7NL, (Felix, SWL) und bei Lars, DC4LW für die Vorführung der ISS und als Funkgesprächspartner der Jugendlichen.

Conrad
(DL7UE)

Sommerfest im Museum Reinckendorf am 05. Juli 2015

To top

Anlässlich des Sommerfests im Museum Reinickendorf ist der Ortsverein Reinickendorf D04 mit 5 Mitgliedern zum zweiten Mal mit einem Bastelplatz für Kinder im Keller des Museums und einem Informationsstand im Garten vertreten. Trotz der hochsommerlichen Temperatur weit über 30 Grad Celsius und einer weiteren öffentlichen Veranstaltung des nahen Fußballvereins kamen viele Besucher zum Sommerfest. Die Bastelaktion fand wieder im Keller des Museums statt. Es haben 8 Kinder im Alter von 9 bis 11 Jahren mit voller Begeisterung einen Wechselblinker gebaut. Der Informationsstand wurde rege besucht. Mehrere Besucher sagten mit großen Erstaunen “Amateurfunk gibt noch“ dann wurden die Bauprojekte aus der Jugendzeit aufgezählt. Auch die Satelliten-Verfolgung mit den Computer brachte einige der älter Besucher zum Staunen.

Das Kunstamt Reinickendorf hat uns freundlicher Weise gestattet die Fotos zu verwenden. An dieser Stelle möchten ich dem Kunstamt für die gelungene Veranstaltung danken.

Conrad Holle,
(DL7UE)

Burgentag 01. Mai 2015 - DL0JR

To top

DL0JR vom Schloß Tegel
DL-03918 / BLB 014

Bei sonnigen aber recht kühlem Wetter wurde die Portabelstationen in der Nähe des Schloß Tegel auch Humboldt Schloß aufgebaut.

Hier ein paar Impressionen:

Stationsfoto
2m Antenne
Besucher an der Staton

Burgentag 01. Mai 2015 - DF0BT/p

To top

DF0BT von der Zitadelle Spandau
DL-03920 / BLB-016

Bei sonnigen aber recht kühlem Wetter wurde die Portabelstationen vor der Süd-Ost Schanze der Wasser-Festung in Berlin Spandau aufgebaut. Im Eingangsbereich der Zitadelle konnten wir unseren Dipol an keiner natürlichen oder künstlichen Halterung besfestigen ohne die Besucher der Zitadelle zu behindern. Christoph DO7NL hat beim Auf- und Anbau und SWL auf 40m teilgenommen.

Conrad (DL7UE)

Hier ein paar Impressionen:

Zitadelle Berlin Spandau - Eingangsportal
Chritoph DO7NL an der Station

D04 bei den Pfadfindern in Berlin-Schlachtensee

Pfadfinder beim Bau des Morsesummers

Am Samstag, den 15.11.2014 waren 3 OM von D04 bei den kath. Pfadfindern der Gemeinde "Zu den hl. 12 Aposteln" in Berlin- Schlachtensee zu Gast. Wir solten als "Fachkräfte" beim Bau eines Morseübungssummers behilflich sein.
Neben der normalen Pfadfinderei (Lager, Knoten, Feuer, Geländespiel usw.) werden in diesem Verband auch Grundkenntnisse auf speziellen Gebieten vermittelt, diesmal eben im Bereich Nachrichtenwesen.
Es erschienen Dieter (DL7ABM), Gustavo (DL7ADE) und ich mit 16 vorbereiteten Bausätzen um 11:00 Uhr im Pfarrsaal um mit 10 Mädchen und 6 Jungen zu basteln und zu löten.
Die meisten Jugendlichen hatten vorher noch nie einen Lötkolben in der Hand. Geschweige denn einen Widerstand oder Bipolartransistor. Alle arbeiteten daher konzentriert an ihrer Schaltung. Nach etwas mehr als 1 Stunde piepten die ersten Lautsprecher. Nach zwei Stunden waren alle Bausätze fertig gestellt. Im Anschluss gingen wir in einem kleinen Referat auf die Geschichte der Morsetelegrafie ein und zeigten, wo man im Web zusätzliche Informationen zum Thema finden kann.

Claudio Eckert
(DL7ATY)

Amateurfunk in der Schule

To top

Während des Schuljahres 2013/2014 betreuten einige OM von D04 eine AG „Elektronik und Amateurfunk“ an einer Grundschule in Heiligensee. Während dieser Zeit wurden einfache Schaltungen aufgebaut und der Umgang mit dem Vielfachmessinstrument gezeigt. Außerdem wurden kleine Fuchsjagden durchgeführt, gemeinsam ein Antennenmast abgespannt  und die Unterschiede zwischen Rundstrahl - und Richtantennen erklärt. Kurze Funkgespräche auf dem Freigelände der Schule konnten geübt werden.

Leider konnte die AG nach den Sommerferien nicht regelmäßig weitergeführt werden.

Trotzdem laden wir 4 der ursprünglich 5 Teenager nun zu passenden Gelegenheiten ein, an Funkaktivitäten aktiv teilzunehmen. Im Spätsommer waren wir z.B. bei D06 zu Gast in Falkensee beim Fieldday.

 

Nun lud uns Thomas (DL7AWO), ebenfalls vom OV Spandau, ein, an der Station DLØAVH am „Jamboree on the Air“ am 18.10.2014 teilzunehmen. Leider konnte nur einer der Jugendlichen zusagen, So trafen Tom, Gustavo (DL7ADE) und ich gegen 17:00 Uhr am Standort der Pfadfinderklubstation, dem Turm  einer Kirche, ein. Thomas erwartete uns schon mit seiner Frau und Tochter.

Mit Tom wurden noch einmal die Grundzüge einer Amateurfunkverbindung durchgesprochen (Rufzeichen, Verbindungsaufbau und Inhalt, internationales Buchstabieralphabet, Unterschied OZ und UTC, Ausfüllen von QSL Karten).

Zum Aufwärmen wurde ein vorbereitetes QSO mit Max (DH7AHK, D06, QTH Raum Hannover) geführt. Tom arbeitete mit Ausbildungsrufzeichen und kam sehr gut zurecht.

Am DL-Sked ab 18:00 Uhr nahmen auch österreichische und schweizer Stationen teil.  Die Verständlichkeit und Signalstärke der Funkstationen waren sehr unterschiedlich, wir konnten hier am realen Beispiel  die Tücken der Signalübertragung via Kurzwelle erläutern. Im Anschluss bauten wir einige Verbindungen mit deutschsprachigen Stationen auf und übergaben dann das Mikrofon an Tom, der von QSO zu QSO selbstsicherer wurde.

Zum Abschluss führte der zwölfjährige eine Verbindung mit einer spanischen Pfadfinderstation in englischer Sprache wie selbstverständlich durch.

 

Nebenbei gab es Würstchen und Kartoffelsalat. Thomas und seine Frau erläuterten uns die Grundzüge des Pfadfindertums und die Entwicklung des JOTA seit den 50iger Jahren.

Gustavo hatte einige schwarzweiß Fotos aus seiner Pfadfinderzeit als Kind in Kolumbien mitgebracht.

Es war ein sehr angenehmer Abend im Shack von DLØAVH.

Herzlichen Dank an die Gastgeber vor Ort und in Hannover.

 

Claudio Eckert

(DL7ATY)

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X