Echtzeitbedingungen der Bänder 80 bis 15 Meter

Störungen von Relais

Hamburg Rundspruch vom 27.08.2017 Störungen von Relais

Auf der Seite des englischen Radioclubs, der RSGB = "Radio Society of Great Britain" ist ein Artikel zum Thema Störungen auf Amateurfunkrelais zu lesen.
Der meiner Meinung nach richtige Hauptgedanke ist dabei, auf Störer auf keinen Fall einzugehen.
IGNORIERT STÖRER VOLLKOMMEN !
In dem Artikel wird auch erwähnt, dass Verantwortliche von Relais natürlich das Recht haben, nach ihrem Ermessen auch mal Relais abzuschalten.

Quellen: http://rsgb.org/main/blog/news/gb2rs/headlines/2017/08/25/abuse-causes-repeater-shutdowns/
und www.ukrepeater.net/abuse.htm

Und das bringt mich zu Relaisabschaltungen in Hamburg

Seit ca. einer Woche ist bei dem Relais DB0XH auf 145,6625 MHz die Sendesperre aktiv, nur die Kennung wird alle 10 Minuten gesendet, und das Relais DB0SY auf 145,725 MHz arbeitet - außer im Moment - nur noch im C4FM- Modus.
Der Grund wird von vielen Nutzern richtig vermutet:
Frank H., noch mit dem Call DO7FH stört nicht nur den Funkverkehr auf den Relais, sondern er macht sich auch mit Beleidigungen und anderen Äußerungen strafbar, weswegen er unter anderem bereits rechtskräftig verurteilt wurde.
Voraussichtlich werden die Relais erst wieder am 3.9.2017 zum Rundspruch eingeschaltet.
Der Relaisverantwortliche möchte damit ein deutliches Zeichen von seiner Seite aus setzen was verständlich ist, wenn ständig so gegen den HAM-Spirit verstoßen wird und Meldungen an die BNetzA bisher scheinbar wirkungslos bleiben.  
Trotzdem rufe ich Euch auf, bei Störungen dieser Art sofort die BNetzA zu benachrichtigen in der Hoffnung, dass viele Anrufe Wirkung zeigen werden.
Die Telefonnummer der BNetA für solche Fälle: 04821 895555. Wenn die Computeransage startet, nochmal die 5 tippen. Die Meldungen werden unter der Nummer C271/161/17 bearbeitet.

Winni, DL3XU

Wie wird man Funkamateur?

To top
Unsere QSL-Karte

Zu Beginn der Amateurfunktätigkeit steht das Hören auf der Kurzwelle und den UKW-Frequenzen im Vordergrund.
Bevor man jedoch auf die Morsetaste drücken oder in das Mikrofon sprechen darf, muss eine Prüfung bei der Bundesnetzagentur abgelegt werden. Nach dem Bestehen der Prüfung wird ein Rufzeichen zugeteilt und das Amateurfunkzeugnis ausgehändigt.
Jedes Mitglied im DARC e.V. kann an der QSL-Kartenvermittlung teilnehmen.
Mit den Bestätigungskarten der Funkamateure aus aller Welt können dann viele Diplome erworben werden.
Amateurfunk, die Brücke zur Welt ohne trennende Grenzen, steht jedem offen.

Gateway HAMNET SIP-Dienst und DMR-Brandmeister bei DB0FS

Der bei DB0FS installierte Hytera RD985 Repeater wurde an den SIP-Telefonie-Server (einem Asterisk V.12 auf einem Raspberry Pi) angebunden. Damit steht seit 1. September 2016 ein Gateway zwischen HAMNET-SIP-Telefonie und Brandmeister DMR-Netz in Deutschland zur Verfügung.

Es ist dabei sowohl möglich mit einem DMR-Transceiver über DB0FS in das gesamte HAMNET SIP-Telefonnetz einen Teilnehmer anzurufen, als auch Sonderrufnummern mit Ansagediensten im HAMNET abzurufen. Die Anwahl der Rufnummer erfolgt via DTMF-Töne auf dem DMR-Gerät. Die Steuerung wann der angerufene SIP-Teilnehmer hört, wird über die PTT-Betätigung auf der Funkseite gesteuert. Auch Konferenzschaltungen mit mehreren SIP-Teilnehmern sind dabei möglich. Für die Nutzung des Gateways müssen am Codeplug des DMR-Gerätes kleine Änderungen, bzw. Erweiterungen vorgenommen werden.

Auch vom HAMNET aus kann man nun via SIP-Telefone auf dem Timeslot 2 zunächst die Talkgroup 9 (DB0FS Lokal), Talkgroup 8 (Regional – für zukünftige Anwendungen) und 2622 (Hamburg/Schleswig-Holstein) erreichen. Über letztere Talkgroup also auch die DMR-DL Motorola-Repeater in der Region.

Mehr über Technik und Einstellungen findet Ihr in den nächsten Tagen auf der Homepage von HAMNET.hamburg unter: https://www.hamnet.hamburg/technik-und-zugang/21-hamnet-sip-dmr-gateway

Aus aktuellem Anlass – Notfall-TGs im BM!

Nicht alleine, aber auch aufgrund der Ereignisse um das Erdbeben in Italien haben wir uns in Zusammenarbeit mit den Notfunk-Gruppen kurzfristig entschlossen, für flächige Notfälle, Naturkatastrophen u.Ä. folgende TGs im TS1 einzurichten:

TG 9911 – EMCOM US
TG 9112 – EMCOM EU

Es wird gebeten, diese TGs freizuhalten von Belanglosem und sie ausschließlich zur Notfallkommunikation einzusetzen!

Die Gruppen werden auch im Netz DMR-DL eingerichtet und entspr. mit dem BrandMeister verbunden.

Danke für euer Verständnis und die angemessene (sparsame) Benutzung!

Quelle http://bm262.de/?p=555

DB0FS im DMR-Brandmeisternetz auf 439,5625 MHz

DB0FS DMR Brandmeister         
 

DMR-ID: 262220  [Status: BM ...]

QRG: 439,5625 / 431,9625 MHz (-7,6 MHz)

Timeslot1

TG 262: DL  |  TG 91: WW, TG 92: EU temporär für BM-DMR-Net

Timeslot 2

TG 9: lokal
TG 8: regional (DB0FS/DB0ZE im Verbund), extern über TG 26221 erreichbar
TG 2622: Hamburg/Schleswig-Holstein

2015 Hamburg-Contest 2 Platz erreicht durch DK9AT Andi und DO1AC André

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.