Funkflohmarkt in der Wetterau

    Funkflohmarkt in der Wetterau

      Nächster Funkflohmarkt

       

      Der nächste Wetterauer Funkflohmarkt findet an folgendem Termin statt:

      • Samstag, 22.April 2023 ab 09:00 Uhr im Bürgerhaus in Bad Nauheim-Schwalheim

       

      Öffnungszeiten

      Einlass für Aussteller ist ab 07:00 Uhr, für Besucher ab 09:00 Uhr. Ende des Flohmarktes ist in der Regel gegen 13:00 Uhr

       

      QTH/Veranstaltungsort

      Das Bürgerhaus in Bad Nauheim, Ortsteil Schwalheim, befindet sich neben dem Sportplatz in der Verlängerung der Edelweisstrasse.

       

      Verpflegung gibt es wieder in der "VIP-Lounge" - nicht nur für VIP's!

      Außerdem steht wieder ein Funkmessplatz zur Verfügung, um die angebotene oder gekaufte Geräte testen zu lassen.

      Einweisung ist am Flohmarkttag möglich auf 145,525 MHz über unsere Clubstation DL0FH.

       

      Anmeldung

      Tischbestellung ist täglich ab08:00 Uhr möglich bei Olaf, DL5FH unter Telefon: 06031/3182 oder per E-Mail unter DL5FH(at)darc.de

      Wichtig: Aussteller werden gebeten Decken etc. als Unterlage für die bereitgestellten Ausstellungstische zu verwenden.

       

      Flyer für den Flohmarkt zum Download (klick)

       

      Hinweis zum Termin 2023
      Der Flohmarkttermin im April 2023 ist eine Ausnahme. Wir forcieren ab 2024 wieder (wie gewohnt) den Termin Mitte Januar gleich am Anfang des Jahres!

       

      Funkflohmarkt in der Wetterau

      Flohmarkt

      Seit vielen Jahren veranstalten wir Anfang Januar einen Funkflohmarkt. Die weit über die Grenzen Hessens bekannte Veranstaltung findet in der Turnhalle in Bad Nauheim im Ortsteil Schwalheim statt. Die Tische in der Halle sind in jedem Jahr ausverkauft, so dass wir zwischen 25 und 30 Anbieter auf dem Flohmarkt haben. So sind neben vielen privaten Anbietern auf Firmen wie Funktechnik Knauer gern gesehene Stammgäste.

      Testen am Meßplatz

      In den letzten Jahren konnten wir auch immer einen Meßplatz bereit stellen, an dem Käufer ihre erstandene Ware gleich auf Herz und Nieren testen lassen konnten.

      VIP-Lounge

      Nicht zuletzt ist der Flohmarkt bekannt und beliebt durch seine "VIP-Lounge". Die Turnhalle besitzt nämlich eine großzügige Empore, auf der wir Speisen und Getränke anbieten und unsere Gäste bei Kaffee, Würstchen, Brötchen oder Kuchen einen netten Überblick über den Flohmarkt in der Halle haben.

      Einweisung per Funk

      Auch wenn das Navi längst zum Standard im Fahrzeug geworden ist, stellen wir mit unserer Clubstation DL0FH immer eine Einweisungsstation bereit und freuen uns auf nette QSOs bei An- und Abfahrt. Dazu müssen wir allerdings ein wenig Aufwand treiben, da die Sporthalle in einer Senke liegt. Ein Crossbandrepeater, der mobil auf einer Anhöhe in der Nähe gestellt wird, ist die Lösung für uns.

      Nachfolgendes Bild vermittelt einen ersten Eindruck von unserem Flohmarkt:

       

      Links die Sporthalle mit den Flohmarktständen, rechts die VIP-Lounge auf der Empore.

      Pressemitteilung vom Flohmarkt 2018

      Funkamateure treffen sich in der Wetterau
      Breites Funktechnik-Angebot auf dem Flohmarkt

      Werner und Karlheinz sitzen in der 'VIP-Lounge' und blicken bei einem Kaffee über das Flohmarktgetümmel. Dabei fachsimpeln sie über Radioröhren, die sie an einem der 25 Flohmarktstände erstanden haben. Zwar haben Transistoren und hochintegrierte intelligente Schaltkreise die Röhre längst aus der meisten modernen Elektronik verdrängt, dennoch sind Röhren gefragt - nicht nur bei Funkamateuren. Auch in Audio-Verstärkern finden Röhren nach wie vor Anwendung und Liebhaber.

      Aber nicht nur Röhren konnten auf dem Funkflohmarkt erstanden werden: In der Schwalheimer Sporthalle wurden auf über 50 Tischen vielseitige Gebraucht- und Neuwaren rund um die Funktechnik angeboten. Neben Amateurfunkgeräten, Antennen und Zusatzgeräten wie Modems, Mikrofonen oder Messgeräten wurden auch Kleinteile wie Steckverbinder, Koaxialkabel und Werkzeuge angeboten. Waren sich Käufer unsicher bei einem Kauf, konnten sie Funkgeräte auf einem eigens dafür in der Halle installierten Funkmessplatz von Olaf Antpöhler, DL4OAB, und Olaf Heins, DL5FH, auf ihre technischen Daten und Funktionen überprüfen lassen. Dieses Angebot wurde rege genutzt.

      Den Amateurfunk aus einem ganz anderen Blickwinkel beleuchtete Reinhard Blaschke, DG4FDQ, an seinem Infostand. Er baut mit Schülern kleine elektronische Gimmicks aus Reststoffen. So entstehen beispielsweise elektronische Kerzen aus leeren Chipsdosen, beleuchtete Minions aus leeren Ü-Eier-Dosen oder Handyhalter aus alten Disketten. Dabei ist der kleine blaue sprechende Roboter 'Gelle' sein Begleiter, der bei Morseübungen behilflich ist. Überrascht ist Blaschke immer über die Faszination, die das Morsen auf die Kinder ausübt: 'Kindern lernen das unheimlich schnell'. Wieviel 'Morsediplome' er schon an Schüler ausgegeben hat, kann er nicht sagen. 'Es sind unzählige', lacht er.

      Der erste Funkflohmarkt im Jahr, der von den Funkamateuren des Ortsverbandes Wetterau im Deutschen Amateur Radio-Club veranstaltet wird, ist in den vergangenen Jahren eine feste Größe bei den Funkamateuren geworden. 'Aus ganz Hessen und den angrenzenden Bundesländern finden Funkamateure und Hobbyfunker den Weg zu uns nach Schwalheim', freut sich Ortsverbandsvorsitzender Ralf Schiffner, DK8FA. Bei der Organisation hat der rund 80 Mitglieder zählende Ortsverband allerhand zu tun: Neben dem Funkmessplatz wird die Veranstaltung auch von den Clubmitgliedern bewirtet. In der sogenannten 'VIP-Lounge' auf der Zuschauertribüne werden neben Würstchen und kalten Getränken auch Kaffee und selbstgebackener Kuchen angeboten. Ebenso gehört bei den Funkamateuren eine sogenannte 'Einweisungsstation' zum guten Ton, die Besuchern Hilfestellung bei der Anfahrt per Funk geben kann. Dazu bauen die Funkamateure eigens eine mobile Relaisfunkstelle auf einer Anhöhe in der Nähe von Schwalheim auf.

      Gegen 12 Uhr lichtet sich der Besucherstrom. Dann werden letzte Schnäppchen gemacht. Beim Rausgehen haben Werner und Karlheinz noch Peter getroffen. Auch er hat sich zwei Röhren gekauft. Allerdings will er etwas ganz anderes damit machen: 'Ich werde sie einfach nur auf einen Sockel montieren und beleuchten, das sieht hübsch aus'.

       

      Olaf Antpöhler, DL4OAB, prüft an dem eigens für den Funkflohmarkt eingerichteten Funkmessplatz das Funkgerät eines Kunden auf Funktion.
      Großes Interesse weckte der Stand von Claudia Friedberg, DF1UX. Sie hatte viele neuwertige Funkgeräte und Zusatzgeräte im Angebot.
      Reinhard Blaschke, DG4FDQ, aus Linden zeigt Flohmarktbesuchern seine Exponate aus Reststoffen, die er mit Schülern zusammen bastelt.

      Unser Flohmarkt in den Medien

      Hier noch einige Impressionen unseres Flohmarktes aus den Medien:

      Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X