Referat Ausbildung, Jugend und Weiterbildung

To top

 

Kontakt:

Annette Coenen
DL6SAK

dl6sak (at) darc.de

 

 

 

 

 

 

 


Amateurfunk ist ein einzigartiges Hobby, das Technik vom Feinsten und Kommunikation in die ganze Welt verbindet.

Wer sich mit dem Gedanken trägt, in dieses vielseitige Hobby einzusteigen, braucht dazu die Zulassung der Bundesnetzagentur. Diese setzt das erfolgreiche Ablegen der Prüfung zum Amateurfunkzeugnis voraus.

Es gibt verschiedene Wege sich auf diese Prüfung vorzubereiten. In vielen Ortsverbänden werden kompakte Amateurfunklehrgänge zur Vorbereitung der Prüfung zum Amateurfunkzeugnis bei der Bundesnetzagentur angeboten. Versierte Funkamateure geben ihr Wissen gern an Neueinsteiger weiter.

Auf unseren Jugendseiten beschreiben wir Angebote für Jugendliche.

Unter Ausbildung für Ausbilder finden Sie Ankündigungen und Berichte über Seminar für DARC Mitglieder, die bereits ausbilden oder gerne ausbilden würden.

Zudem unterstützt das Referat gerne bei Fragen und vermittelt Kontakte zu erfolgreichen Projekten.

Lehrgänge in Hessen

To top

 

 

 

Jugenaktivitäten in Hessen

To top

Jugendaktivitäten

 

In Ortsverbänden:

 

Im Hessenpark:

 

In Schulen:

  • Gerhard Ries, DJ3UY, F02
    Funk-AG
    Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim
  • Reinhard Blaschke, DG4FDQ, F19
    Grundschule Gießen West und
    Wiesen-Grundschule Leihgestern

 

 

Ausbildung für Ausbilder

Das hessische Aus-und Weiterbildungsreferat bietet gerne Eintagesseminare für Ausbilder und Interessierte an, die planen Amateurfunk Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Prüfungen bei der BNETZA durchzuführen.

Anfragen bitte an dl6sak(at)darc.de.

22. April 2017: Seminar Ausbildung für Ausbilder in Wetzlar

Das hessische DARC Referat AJW setzte die Seminarreihe „Ausbildung für Ausbilder“ mit der nunmehr 4. Veranstaltung fort.

Nach kurzer Zeit war die Veranstaltung mit über 20 Anmeldungen bereits völlig ausgebucht.

Der gastgebende Ortsverband Wetzlar, F19,  stellte die Räumlichkeiten. Bereits zwei Tage vor der Veranstaltung  wurde von Uli Prinz, DC4AX, Joachim Siegfried, DJ6JS, Harry Bollhorst, DL1HBX, Annette Coenen und anderen geräumt und geputzt.

Mit Reinhard Blaschke, DG4FDQ, und Ingo Schäfer, DL2WZ,  kümmerten sich zwei unermüdliche Vereinsmitglieder gekonnt um das Catering.

Das Seminar wurde von Annette Coenen, DL6SAK, ausgerichtet und geleitet. Sie eröffnete pünktlich um 10.00 Uhr mit dem Gruß des Distriktsvorsitzenden Heinz Mölleken, DL3AH, der die Wichtigkeit von AJW erkennend das Seminar voll unterstützte.

Den Gruß des F19 OV-Vorstands übernahm, da terminlich eng eingebunden, noch nachmittags Andre Kunz, DD8AKA. Er hieß alle herzlich willkommen und wünschte viel Erfolg.

22 Teilnehmer aus 11 Ortsverbänden aus Frankfurt, Fulda, Gießen, Wetzlar, Offenbach, Dillkreis, Seligenstadt, Rodenbach, Büdingen, Schiffenberg und Dornburg-Westerburg waren angereist.
Einige brachten wenig Vorerfahrung in Sachen Ausbildung zur Vorbereitung auf die Prüfung zum Amateurfunkzeugnis bei der BNetzA mit. Andere leiteten erfolgreich Jugendgruppen und planen künftig auch Lehrgänge zur Prüfungsvorbereitung anzubieten und weitere bilden aktiv aus und freuten sich auf den Erfahrungsaustausch.

Das Themenspektrum umfasste als Einstieg den aktuellen Stand und die Historie rund um die Klassen der Amateurfunkzeugnisse. Der Austausch über die heutige Prüfungssituation bei der Bundesnetzagentur schloss sich an.
Es folgte die Vorstellung und Diskussion verschiedener Ausbildungskonzepte im DARC. Hier wurden die Notwendigkeit der Vielfalt und der Respekt vor unterschiedlichen Lehrgangsteilnehmern und Ausbildern herausgearbeitet.

Bewusst waren zwei Kaffeepausen und eine einstündige Mittagspause eingeplant um in geselligem Umfeld den Austausch zum Thema zu fördern.

Nach der ersten Kaffeepause ging es um die Vorstellung und den Erfahrungsaustausch verschiedenster Unterrichtsmaterialen sowohl in Papierform als auch im Netz und als Software für die unterschiedlichen Endgeräte.

F19 Mitglied Martin Kramer, DH3FR, kam speziell vorbei um mit seiner professionellen Ausrüstung die Veranstaltung mit passenden Fotos festzuhalten.

Das liebe Geld nahm den nächsten Diskussionspunkt ein. Welche Ausgaben erwarten mögliche Lehrgangs-Teilnehmer und welche die Veranstalter von Lehrgängen? Dem gegenüber gestellt wurden Einnahmemöglichkeiten für Ausbilder.

Nach dem Mittagessen ging es frisch gestärkt um die Themen Werbung für und Organisation von Amateurfunk Lehrgängen. Neben der Diskussion bewährter Methoden der Öffentlichkeitsarbeit wurden die Erschwerungen durch die neue Gestaltung der DARC Webseiten moniert.  
Ausführlich besprach die Runde den Aufbau effektiver Unterrichtspläne mit Praxisbezug,  OV-Integrations-Aktivitäten und Art und Weise motivierender Leistungskontrollen.

Das finale Schwerpunktthema drehte sich um erfolgreiche Unterrichtseinheiten.
Einstiegsbasis war die Gegenüberstellung  des klassischen Frontalunterrichts mit bewährten zehn Merkmalen guten Unterrichts aus der pädagogischen Literatur. Anwendungsbeispiele waren sowohl Aufbau und Durchführung des Seminars als auch eine Unterrichtseinheit aus dem Themenbereich Technik E.

Mit der Zusammenfassung des heutigen Seminars und dem Ausblick für weitere gemeinsame Zusammenarbeit wurde der letzte Punkt besprochen.
Die Teilnehmer sind an weiterer Zusammenarbeit sehr interessiert. Informationen über den AJW F Newsletter, eine gemeinsame E-Mail-Plattform, mögliche weitere Treffen und eventuell die Optimierung von Unterrichtsmaterial schwieriger Unterrichtseinheiten wurden festgehalten.

Das Seminar endete planmäßig um 17.00 Uhr und die engagierten Teilnehmer traten ihre Heimreise an.

22.4.2017 - Annette, DL6SAK

 

UKW-Tagungs 2011:  Amateurfunk  Ausbildung  -  Erfahrungsaustausch

Ausbilder und Interessierte waren während der UKW-Tagung 2011 in Bensheim herzlich zum Erfahrungsaustausch zu Themen rund um die Ausbildung eingeladen und diskutierten über folgende Fragenstellungen:
Welche Werbung wirkt?
Welche Zielgruppen sollten angesprochen werden?
Wie organisieren wir Team, Raum und Kosten?
Auf welches Unterrichtsmaterial können wir zurückgreifen?
Wie sichern wir den Praxisbezug?
Wie integrieren wir die Lehrgangsteilnehmer in den Ortsverband?

Annette, DL6SAK

Seminar "Ausbildung für Ausbilder" in Weiterstadt  am 14.2.2009

Großes Interesse und Engagement dominierten am vergangenen Samstag die dritte Veranstaltung der Reihe "Ausbildung für Ausbilder", die die hessische Aus- und Weiterbildungsreferentin Annette Coenen, DL6SAK, seit Anfang 2008 durchführt. Gastgeber des schnell ausgebuchten Seminars war diesmal der Ortsverband F66, Weiterstadt. OVV Ralf Dindorf, DH2FBL, hat die Veranstalterin hervorragend unterstützt.

 

 

Seminar "Ausbildung für Ausbilder" in Hanau am 17.05.2008

Erfolgreich und effektiv war das 2. Seminar "Ausbildung für Ausbilder", das unter der Leitung von Annette Coenen, DL6SAK,  in Hanau durchgeführt wurde. 23 Mitwirkende trafen sich im Gemeindehaus der Christuskirche, in dem der Ortsverband Hanau, F09, sein OV-Heim hat, die weiteste Anreise hatten dabei Teilnehmer aus Thüringen und dem Westerwaldkreis.

 

 

Seminar "Ausbildung für Ausbilder" in Wetzlar am 16.02.2008    

Erfolgreicher Start des Ausbildungsprojektes des Distriktes Hessen! Wie organisiert und finanziert man im OV einen Lizenzlehrgang? Welche Ausbildungsmaterialien stehen den Ausbildern und den Lehrgangsteilnehmern zur Verfügung? Welche Software kann die Arbeit erleichtern? Wie gestaltet man die Öffentlichkeitsarbeit im Vorfeld der Ausbildung? Und: Nicht zu vergessen: Welche Ausbildungskonzepte gibt es im DARC überhaupt?

So war es ein umfangreiches Programm, das die Referenten des Seminars „Ausbildung für Ausbilder“ sich vorgenommen hatten. Gastgebender OV war der OV Wetzlar, F19, der sich mit einem Team von sechs Mitarbeitern um organisatorische Feinheiten und die vorzügliche Betreuung und Bewirtung der knapp 30 Beteiligten gekümmert hatte. Eingeladen hatte unser Distriktsvorstandsmitglied Annette Coenen, DL6SAK, das Seminar war in kürzester Zeit ausgebucht und die Teilnehmer reisten aus zwölf Ortsverbänden an.

AJW-Newsletter Distrikt Hessen

Falls Sie den hessischen AJW-Newsletter erhalten möchten, mailen Sie bitte an dl6sak(at)darc.de.
Regelmäßig informieren per Mail wir über aktuelle Themen aus Amateurfunk Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.