Nachrichten Detailansicht

R2T2-WebSDR „on Air“

Nutzerberichte gerne gesehen

Seit kurzem ist der DARC-SDR Empfänger unter dem Call DL0AD an seinem endgültigen Standort in Betrieb.

Wie kann man nun den SDR über das Internet abhören, um z.B. sein eigenes Sendesignal oder die Ausbreitungsbedingungen auf allen KW Amateurfunkbändern zu überprüfen?

Man lädt den r2t2 Wiki herunter und findet dort unter GUI (Graphical User Interface) die Software für Windows, Linux, Android....in 32 und 64 Bit Version. Download, Entpacken und r2t2.exe anklicken.

Auf Server tippen, DL0AD antippen, connect betätigen und man hat das Wasserfalldiagramm des eingestellten Bandes auf dem Screen.

Mit den übrigen Parametern kann man nach Belieben spielen. Der SDR hat zwei Antenneneingänge, "Ant 2" ist allerdings sehr schwach und somit unbrauchbar. Durch antippen der anderen Rufzeichen unter Server kann man Vergleiche mit den anderen Standorten machen.

Wir haben damit unser Versprechen gegenüber dem DARC für dieses Projekt eingehalten! Dank an alle, die an diesem Projekt mitgeholfen haben.

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X