13. Mai 2018

Internationaler Museumstag 2018

Am 13. Mai 2018 nahm der OV Goslar, HØ9, am Internationalen Museumstag teil. Wie in den letzten Jahren wurden die KW- und UKW-Stationen im Vienenburger Eisenbahnmuseum aufgebaut. Die Aktiven waren Wolfgang, DF1OA, Markus, DO3GSM, Hans, DF5AN, SWL Martin sowie Werner, DK6AR. Hausmeister Helmut Moritz unterstützte uns tatkräftig beim Installieren der Kurzwellenantenne. Es gab für dieses Jahr einen besonderen Anlass: Das Eisenbahnmuseum feiert sein 30-jähriges Jubiläum und zu diesem Zweck haben wir für 2018 den Sonder-DOK "30EBM" beantragt und können diesen das ganze Jahr verteilen. So waren wir mit zwei Stationen qrv und haben unter unserem Clubrufzeichen DLØVBG fleißig den Sonder-DOK vergeben. Aufgrund der derzeit nicht so guten Bedingungen auf den Bändern konnten "nur" Verbindungen innerhalb Europas getätigt werden. Zum Ende unserer Aktion gegen 14 Uhr standen Kontakte mit Frankreich, Großbritannien, Russland, Ukraine, Schweden, Norwegen, Polen, Slowenien und natürlich DL im Logbuch. Leider hielt sich der Andrang der Museumsbesucher trotz freiem Eintritt in Grenzen, das Interesse an Eisenbahn und Amateurfunk wurde wohl vom guten Frühjahrswetter ausgebremst.

-DK6AR-

Hans, DF5AN, am Info-Tisch...
Werner, DK6AR, an der KW-Station...
Wolfgang, DF1OA, für UKW verantwortlich...
Die G5RV in voller Länge...

1. Mai 2018

Deutscher Burgentag 2018

Am 1. Mai 2018 nahmen mehrere Mitglieder des OV Goslar, HØ9, am Deutschen Burgentag teil. Zur Aktivierung hatten wir uns die Wasserburg in Wiedelah ausgesucht und wir durften, regengeschützt unter einem Carport, unsere Stationen aufbauen. Die G5RV für 80 m wurde zwischen zwei hohen Bäumen aufgehängt, die Verbindungen für UKW sollte eine WH-59 ermöglichen. Unser Zeitplan (8 Uhr Eintreffen an der Burg) wurde eingehalten und so konnten beide Stationen um 9 Uhr "in die Luft" gehen. Bald stellte sich jedoch heraus, dass die Lage des Standortes für den UKW-Bereich äusserst ungünstig war und die Arbeit auf diesen Bändern eingestellt wurde. Auf 80 m war recht reger Betrieb und so konnten im Laufe der nächsten zwei Stunden 27 QSO's in das Logbuch geschrieben werden. Das Wetter blieb zwar trocken, aber die ungemütlich niedrige Temperatur machte uns zu schaffen und so beschlossen wir, kurz nach 11 Uhr, die Stationen abzubauen. Ein spürbares Nachlassen der Bedingungen auf 80 m erleichterte uns diese Entscheidung. Es war trotzdem interessant zu erleben, wie schön es ist, von einem QTH aus ohne großen Störnebel zu arbeiten. Trotz klammer Finger und Lust auf einen Glühwein hatten wir unseren Spaß und hoffen, im nächsten Jahr mit einer "Indoor-Aktivität" wieder dabei zu sein.

-DK6AR-

Unser Arbeitsschild...
Die Wasserburg Wiedelah...
Jürgen, DH7AA, beim Hammerwurf...
Bernd, DB2AG, in Aktion...
Unsere Beteiligungsurkunde...

29. April 2018

OV Goslar, HØ9, zu Besuch bei der Wiechert'schen Erdbebenwarte in Göttingen

Am Sonntag, den 29. April 2018, besuchte der OV Goslar mit 20 Personen die Wiechert'sche Erdbebenwarte in Göttingen, eine über 100 Jahre alte, noch voll funktionsfähige wissenschaftliche Einrichtung, die in dieser Form weltweit einmalig ist. Nach vorheriger Terminabsprache wurden wir von OM Jörg, DK3LE, empfangen und über die damaligen Aufgaben dieses "Geophysikalischen Institutes" informiert. Wir erfuhren im "Neuen Erdbebenhaus" sehr viel Interessantes und Neues aus dem Bereich der Seismologie. OM Jörg ist Mitglied in dem Verein, der sich ehrenamtlich um den Erhalt der Gebäude und deren Einrichtung sowie der wissenschaftlichen Geräte kümmert und brachte uns anhand einer excellenten Führung die umfangreiche Thematik näher. Wir besichtigten das "Alte Erdbebenhaus" von 1902, worin immer noch funktionierende Seismographen ihren Dienst verrichten und ihre Linien auf eigens dafür berußtes Papier schreiben. Nach weiteren interessanten Informationen ging es hinaus zur 4 Tonnen schweren "Mintrop-Kugel", die, wenn aus 14 m Höhe ausgeklinkt, schon 1908 für seismische Bodenwellen sorgte. Weiterhin wurde das Gaußhaus besucht und hier erfuhren wir sehr viel über die Versuche und Experimente des begnadeten Wissenschaftlers Carl Friedrich Gauß.  Alle Einrichtungen, Geräte und das Wirken der damaligen Gelehrten haben bei uns einen tiefen Eindruck hinterlassen und wir konnten uns nach fast drei Stunden "Wissenschaft zum Anfassen" nur ganz herzlich bei OM Jörg für diese ausgezeichnete Führung bedanken und, mit neuem Wissen beladen, die Heimreise antreten.                    

                              -DK6AR-

 

 

Das Geophysikalische Institut
...die Inschrift
Diese Wissenschaftler haben hier gewirkt...
Das Motto von Emil Wiechert...
OM Jörg, DK3LE, in seinem Element...
Diese Werte sind richtig...
Einer von den nostalgischen Seismographen...
Hier wird das Papier von Hand berußt...
Spannende Geschichten zur 4-Tonnen-Kugel...
Interessierte Zuhörer...
Es gibt viel zu erklären...
Die Mintrop-Kugel in voller Größe...

14. April 2018

Serienanfertigung von 10-m-Peilempfängern im OV Goslar, HØ9

Am Samstag, den 14. April 2018, trafen sich 10 OM des OV Goslar zu einer gemeinsamen Lötaktion zwecks Bau von Peilempfängern des Typs "Gingelsberg" für die QRG 28.500 MHz. Klaus, DJ4JI, hatte freundlicher Weise seinen Flur in der obersten Etage zur Verfügung gestellt und zusammen mit Ulf, DH1AAI alle benötigten Bauteile besorgt. Lötkolben und Werkzeug wurden mitgebracht und so konnte die Serienproduktion zügig beginnen. Jeder OM war für ein bestimmtes Bauteil zuständig und und es wurde häufig per Lupe auf fehlerfreies Löten geschaut. Zwischendurch gab es Kaffee und von Uschi, DL2AAE, gebackenen Kuchen, so dass auch für das leibliche Wohl gesorgt war. Gegen 17 Uhr waren die meisten Zubehörteile eingelötet und ein Termin für die Restarbeiten wurde festgelegt. Es hat allen Beteiligten einen Riesenspaß bereitet und alle freuen sich schon auf die Fertigstellung der Peilempfänger.

-DK6AR-

Ulf, DH1AAI in Action...
Reiner, DL4ABN vergleicht mit dem Nachbarn...
8 Empfänger sind bald fertig...
...es ist angerichtet und alles liegt bereit - die Arbeit kann beginnen...
Klaus, DJ4JI kontrolliert mit der Lupe...
von vorn: Markus, DO3GSM, Reinhard, DL3AAB, Klaus, DJ4JI und Bernd, DB2AG...
Ulf erklärt die Feinheiten...
v.l. Bernd, DB2AG, Werner, DK6AR, Jürgen, DH7AA, SWL Martin, Ulf, DH1AAI und Reiner, DL4ABN
...so geht Serienfertigung...
...bitte brennt keine Löcher in die Tischplatte...
Werner, DK6AR und Jürgen, DH7AA warten auf Nachschub...
Reinhard, DL3AAB und Markus, DO3GSM...

09. Februar 2018

OV-Abend mit Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft

 

Zum Februar-OV-Abend konnte OVV Werner Reinecke, DK6AR, zahlreiche Mitglieder begrüßen und eine besondere Ehrung vornehmen: Unser Mitglied Michael Kamla, DK3VK, gehört in diesem Jahr dem DARC 50 Jahre an und wurde vom OVV im Namen des Clubs mit einer Ehrenurkunde und entsprechender Anstecknadel ausgezeichnet. OM Michael bedankte sich und erzählte, dass er dem DARC eigentlich schon viel länger angehört, aber durch eine beruflich bedingte Auszeit erst 1968 wieder neu in den Club eintrat.

Anschließend wurde ein sehr interessanter Film über den Deutschen Burgentag gezeigt, der vom OV Wernigerode, W09, in Auftrag gegeben wurde und auf deren OV-Seite zum Download bereit steht. Der Film zeigte u.a. den Verlauf eines solchen Tages mit allen Vorbereitungen und Abläufen dieser Funkaktivität. Von den Anwesenden wurde die ca. 30-minütige Vorführung als sehr informativ und gelungen beurteilt. 

-DK6AR-


19. Januar 2018

Jahreshauptversammlung 2018

 

Am 19.01.2018 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung in unserem OV-Lokal "Kramers Eck" statt. OVV Werner Reinecke, DK6AR, konnte zahlreiche Mitglieder, einige mit ihren Ehefrauen, begrüßen. Nach Wahl des Protokollführers (DF5AN) und Genehmigung der Tagesordnung wurde der drei im Jahr 2017 verstorbenen Mitglieder Peter Fischer DF7AA, Kurt-Siegfried Marach DJ6GZ sowie Dr. Günter Weisser DJ6RL gedacht.

Im weiteren Verlauf der Tagesordnung wurden die OM Uli Finke, DG3HF und Mario Viertel, DL8OCH, für die 25-jährige Zugehörigkeit zum DARC mit einer Urkunde und Anstecknadel geehrt. Anschließend verlas der OVV seinen Jahresbericht sowie der Kassenwart DG3HF den aktuellen Kassenbericht. Nach der Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung übernahm Wahlleiterin Ursula Baude, DL2AAE die Nachwahl des stellv. OVV. Als einziger Kandidat hatte sich OM Bernd Schulenburg, DB2AG, zur Verfügung gestellt und wurde einstimmig in sein Amt gewählt.

Schriftliche Anträge lagen nicht vor und so konnte der OVV nach kurzer, allgemeinen Aussprache und Diskussion über anstehende Termine gegen 20:15 Uhr die Versammlung beschließen.

-DK6AR-

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.