Nächster Freitagstreff, 24.01.20 um 19.00h bei DL0BFG

Herzlich willkommen beim DARC OV Göttingen H10


Afu-Kalender
für Südniedersachsen





Freitagstreffen:

Unsere Freitagstreffen finden immer ab 19.00h in der Notfunk- und Ausbildungsfunkstation DL0BFG im Verwaltungsgebäude der Berufsfeuerwehr, Breslauer Str. 2 in Göttingen statt. (Außer an Feiertagen)

Da der Zugang nicht öffentlich ist, sollte man auf den lokalen Relais 145,625 Mhz bzw. 439,250 Mhz rufen, um Einlass zu bekommen. Telefonisch sind wir dort unter 0551 7075-369 erreichbar.

 

OV-Abende:

Jeden ersten Freitag im Monat um 20.00h  (ausgenommen an Feiertagen). 

Treffpunkt ist DL0BFG.

Anruffrequenzen:

2m Relais DB0YJ 145,625 Mhz

70cm Relais DB0HHG 439,250 Mhz

160m-Runde

Immer sonntags ab 10.30h Ortszeit auf 1858 khz

10m-Runde

Immer sonntags ab 11.30h Ortszeit auf 28.710 khz

Telefonnummer der Notfunk- und Ausbildungsstation DL0BFG:

0551 / 7075-369

 

Stadtplan hier ansehen

 

Basteltreffen:

Wir treffen uns "fast" jeden Donnerstag um 19.45h bei DL0BFG zu verschiedenen Projekten. Ansprechpartner ist Stefan, DJ1SH. Anmeldungen/Absprachen sicherheitshalber vorher über 0551 2914940, über das Stationstelefon (s.o.) oder auf DB0HHG.


Rufzeichensuche


Besucherstatistik

Besucherstatistik

Dezember Januar Gesamt
177 8979 26615
Stand: 21.01.2020 23:59 *)

Save the date: Göttinger Funk- und Elektronikflohmarkt

Wir planen am 16.05.2020 in Göttingen nach vielen Jahren wieder einmal einen Funk- und Elektronikflohmarkt zu veranstalten.

Nähere Infos demnächst hier und auf den Mailinglisten.


Dieter, DF7AX nahm am VFDB DL-PX Kontest teil

Dieter, DF7AX ist Mitglied bei H10 und Z47. Er hat mit der Clubstation DL0SAT des VFDB OV Z47 am Sonntag, 19. Januar am neu geschaffenen VFDB DL-PX Kontest auf 80 und 40m teilgenommen.

Bei diesem Wettbewerb zählen die DARC Prefixe ( DB1... DB2... bis DO9...) und die VFDB DOK Z... als Multiplikator. Start war um 13 Uhr UTC und Ende um 17:00 UTC. Trotz schwieriger Bedingungen auf 80m waren am Ende insgesamt 141 QSO im Logbuch. Da sich diesmal einige OM aus H10 aktiv beteiligt und ihm Punkte verpasst haben, sind es insgesamt 10857 Punkte geworden. Das sollte für eine gute Platzierung reichen.

Vielen Dank an alle "Punktelieferanten" für die Unterstützung.


SSTV Empfang von der ISS

Award von Dieter df7ax
empfangenes Bild

Zu bestimmten Anlässen sendet die ISS-Crew auf der Downlink-Frequenz 144.800 MHz Bilder in SSTV im Modus PD120. 

Vor einiger Zeit hatte Harald, DL1AX darauf hingewiesen, dass vom 28. Dezember bis zum 1. Januar eine Bilderserie zur Erinnerung an die drei 2019 verstorbenen Kosmonauten gesendet wurde.

Unabhängig voneinander haben Manfred, DL5AAZ und Dieter, DF7AX einige dieser Bilder empfangen, auf die ARISS Seite hochgeladen und dafür ein Diplom erhalten.

Die Technik ist nicht sehr aufwendig, man benötigt nur einige Freeware Programme auf dem Rechner und entweder einen Transceiver mit USB Anschluss oder eine Audio Verbindung zur Soundkarte des Rechners.

Um die Position der ISS zu verfolgen, eignet sich das Programm Orbitron. Damit kann man in Echtzeit die Flugbahn der ISS und der Amateurfunk- Satteliten verfolgen. Die Ausleuchtzone wird angezeigt und die Überflüge für den eigenen Standort können berechnet werden. Das Programm ist Cardware, der Programmierer erwartet eine Karte als Bestätigung des Einsatzes.

Um die Bilder zu empfangen gibt es zwei empfehlenswerte Programme, RX-SSTV und MMSSTV. MMSSTV kann zusätzlich auch senden. Beide Programme erkennen automatisch in welchem Modus die Bilder gesendet werden und dekodieren sie dann. Sie haben eine automatische Schräglauf-Korrektur so dass je nach Modus Bilder bis VGA Auflösung möglich sind.

Es ist ein interessantes technisches Experiment und eine selten genutzte Facette unseres Hobbys ...

 

Hier die Links zu der verwendeten Software:

Orbitron: www.stoff.pl


Was tut man nicht alles für sein Hobby...

Frank dl5aar hat am 10m Contest teilgenommen. Dazu wurde am Samstag, 11.01.20 mit Unterstützung von Eugen dl8aai  und Tom dl1aaa auf der Bramburg oberhalb von Adelebsen eine Station aufgebaut. Für das nächtliche DX wurde zu der 2element Moxon für 10m auch eine FD4 aufgehängt.

Um den Anhänger mit dem 11m Kurbelmast und das gesamte Equipment (FT-890 und Homemade PA von Eugen, etc.) auf den Berg zu schaffen, war ein Fahrzeug mit Allradantrieb erforderlich.

Eugen und Tom nutzten die kalte Nacht auf dem Berg neben ein wenig Schlaf auch für DX. Die Karibik (P4/S57AV, Aruba) und Maine (W2RE) auf 80m waren die Belohnung.

Frank kam am Sonntag vor dem Contest frisch ausgeruht und mit frischen Brötchen wieder auf den Berg.

Über 170 QSOs waren die Belohnung für den Stress in dem zweistündigen Contest.

Nun warten wir gespannt auf die Platzierung von Frank, dl5aar in der Kategorie "Singleoperator, SSB, High Power".

Es hat wieder riesigen Spaß gemacht. Nach dem Contest ist vor dem Contest. Wir freuen uns schon auf 2021...


Fusion von H51 und H10

Nachdem die Mitgliederversammlung von H51 einstimmig einer Fusion mit H10 zugestimmt hat, haben auch die Mitglieder von H10 auf ihrer MV am 06.12.19 einstimmig zugestimmt.
Somit freuen wir uns die Mitglieder vom OV Dransfeld H51 in unseren Reihen begrüßen zu können.


Erfolgreiche Teilnahme von H10 am IARU-Region1-Fieldday am 07./08.09.19

Lange geplant und erfolgreich durchgeführt... Der OV H10 hat am IARU-Region1-Fieldday teilgenommen. Am Freitag wurde der OV-Abend "ins Feld" verlegt, nachdem regelkonform 24 Std. vorher das Zeltlager und die Station mit Antennenanlage aufgebaut war, kam der gemütliche Teil.

Ein ausführlicher Bericht folgt...


Fusion der beiden Göttinger Ortsverbände H10 und H53

Beide Ortsverbände H10 und H53 haben inzwischen auf ihren letzten Mitgliederversammlungen für eine Fusion zu einem gemeinsamen OV H10 votiert. Am 05.05.18 wird nun über den Antrag einer Fusion auf der nächsten Distriktsversammlung in Salzgitter abgestimmt. Danach wird es eine gemeinsame Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des gemeinsamen Vorstands geben, zu der dann rechtzeitig eingeladen wird.

 

 

Notfunk in Südniedersachsen

To top

Funkamateure sind schon immer aktiv im Notfunk. Wer kennt sie nicht, die Meldungen, dass Funkamateure einen Notruf aufgenommen und entsprechend weitergeleitet bzw. direkt geholfen haben? Bei etwas Recherche finden sich dafür zahlreiche Beispiele im Netz.

In Deutschland ist diese Hilfe sogar gesetzlich geregelt.

Im Gesetz über den Amateurfunk – Amateurfunkgesetz – AfuG 1997 § 2 Abs. 2, heißt es dazu:

 

„Im Sinne dieses Gesetzes ist Amateurfunkdienst ein Funkdienst, der von Funkamateuren untereinander, zu experimentellen und technisch-wissenschaftlichen Studien, zur eigenen Weiterbildung, zur Völkerverständigung und zur Unterstützung von Hilfsaktionen in Not- und Katastrophenfällen wahrgenommen wird. Der Amateurfunkdienst schließt die Benutzung von Weltraumfunkstellen ein. Der Amateurfunkdienst und der Amateurfunkdienst über Satelliten sind keine Sicherheitsfunkdienste …“

 

 

In der vergangenen Zeit häufen sich die Meldungen von Stromausfällen, verursacht durch technische Defekte oder Naturereignisse. Bei einem länger anhaltenden, großflächigen Stromnetzausfall, einem sogenannten Blackout, können die Funkamateure die Behörden mit ihrem Know How und ihrer Technik unterstützen und behilflich sein, die Kommunikationswege zu halten bzw. ausgefallene neu aufzubauen. In solchen Schadenslagen werden erfahrungsgemäß weder Mobiltelefone noch Festnetztelefone funktionieren, da die Netze dann auch brach liegen.

Zu einem solchen Szenario haben die südniedersächsischen Funkamateure in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr bereits im Mai 2016 eine Notfunkübung gemacht. Hier gibt es einen Bericht dazu.

 

In Südniedersachsen ist ein Name untrennbar mit dem Notfunk verbunden: Reinhard Wienbrügge, DK7AT. Reinhard ist leider am 20.12.17 im Alter von 72 Jahren viel zu früh verstorben. Als pensionierter Berufsfeuerwehrmann und leidenschaftlicher Funkamateur hatte er es sich zur Aufgabe gemacht, den Notfunk in Südniedersachsen aufzubauen. Dank seines Engagements konnte im Verwaltungsgebäude auf dem Gelände der Göttinger Berufsfeuerwehr die Notfunk- und Ausbildungsstation DL0BFG eingerichtet werden. Reinhard war als Notfunkreferent des DARC - Distrikt H für Südniedersachsen zuständig. Wir werden den Notfunk in seinem Sinne in unserer Region weiter auf- und ausbauen.

 

Weitere Infos demnächst hier...

(Vorab bekommen Sie hier einen kleinen Einblick in den Notfunk in Südniedernachsen)

Mailinglisten für H10 und Südnieders.

Alle Funkamateure, SWL und andere Interessierte am Amateurfunkgeschehen in Südniedersachsen können sich in die Mailingliste für den Amateurfunk in Südniedersachsen hier eintragen.

Amateurfunklehrgang

To top

Terminkalender


Amateurfunkkalender für den OV H10 und Südniedersachsen

Ihr Ansprechpartner im Ortsverband Göttingen (H10)

Klaus Floer
DL3KF
E-Mail: dl3kf@darc.de

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X