Öffentlichkeitsarbeit

    Öffentlichkeitsarbeit

      Öffentlichkeitsarbeit

      Hier werden in Zukunft Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit zu finden sein.

      Die Öffentlichkeitsarbeitsseite soll keine "blablabla-Inhalte" verfolgen, sondern Lösungsmöglichkeiten schmackhaft machen, die auch umsetzbar sind. Ideen in die Ortsverbände bringen und auch rückempfangen. Sachbeiträge zur Öffentlichkeitsarbeit sind ebenfalls stets willkommen.

      Auch Motivationsweckung ist Vorgriff zur "Öffentlichkeitsarbeit" und wird hoffentlich späte Früchte tragen.

      Diskussionen jedoch können unendlich sein und haben auf der Plattform nichts zu suchen. Was ich als Referent nicht haben möchte, sind emotionsgeladene Beiträge gleich zu welchen Themengebieten, die dem Amateurfunkdienst im allgemeinen und in Einzelfällen im Besonderen, ohne übergreifend allgemeingültigen Charakter, in der Öffentlichkeit eher schaden als in der Sache zu nutzen!

      Bedenkt bitte: Die Distrikt K-Seite ist öffentlich zugänglich!

      Zeigen wir den Distrikt K mit all seinen dahinter stehenden Frauen und Männern (yl´s und om´s) als sympatische-, welt- und technikoffene Mehrgenerationengemeinschaft, die von Ideen und Taten getrieben Amateurfunk lebt.

      Dieter Traxel, DK5PZ
      Referent für Öa / Distrikt K

      Amateurfunk Podcast aus Trier

      Amateurfunk Podcast aus Trier

      Radio DARC über www

      Radio DARC über www

      Video-Plattform "Youtube"

      Video-Plattform "Youtube"

      Bei meinen Kontakten

      zu Funkamateuren quer durch die Republik höre ich immer wieder
      solche oder ähnliche Aussagen wie;
      ... in meinem OV ist am OV-Abend nichts los!

      Nun empfinde ich meist solche Aussagen als "Allergieauslösend",
      sind doch die meisten Mitglieder durchaus technisch und mental in
      der Lage selbst etwas "los zu machen", sich quasi einzubringen und
      nicht immer abzuwarten bis andere etwas tun.

      Eine tolle Idee
      ist z.B. die Nutzung der Video-Plattform "Youtube", oder andere
      ähnliche Plattformen im Internet (www.youtube.com).
      Bleiben wir einmal bei dem weltweit größten Anbieter Youtube, den
      ich persönlich seit Jahren inhaltlich und fachbezogen auf Amateurfunk-
      Videoinhalte durchsuche. Viele qualitativ hochwertige, interessante,
      unterhaltende und lehrreiche Beiträge aus aller Welt sind dort findbar.
      Sehr viele auch aus dem deutschsprachigen Raum.
      Eine hervorragende Anschauungs- und Info-Quelle die mannigfaltigen
      Diskussionsstoff und Hilfen für Praktiker, oder zur Weiterbildung in
      verschiedensten Fachrichtungen bietet. Es wäre müsig alles aufgefallene
      hier aufzuzählen was bei Youtube alles zu finden ist.

      Ein Praxis-Tipp:
      Legt Euch eine OV-Datenbank an und durchforstet einmal Youtube mit
      Suchbegriffen wie z.B. "Amateurfunk", "HAM RADIO", "DARC", "ARRL",
      u.v.a.m. Unter dem Suchbegriff "DK5PZ" bekommt ihr auch meine Afu-
      Videos zu sehen.

      Es braucht nicht viel Darstellungstechnik. Ein großer TV, oder ein Beamer
      mit Leinwand, Notebook und evtl. Manpower, wenn Weiterbildung auf
      dem Tagesprogramm steht.
      Fertig ist das Rezept für einen gelungenen OV-Abend.

      Die Video-Beiträge sollten i.d.R. 30 Minuten nicht überschreiten, damit
      noch Raum für weiteren persönlichen Gesprächsaustausch am Tisch bleibt.

      Alle 2 - 3 Monate wäre sicher angebracht einen solchen Video unterstützten
      OV-Abend sinnvoll zu gestalten. Probiert es aus - es funktioniert.

      In meinem OV ist am OV-Abend oft was los, hört sich in Zukunft doch
      ganz anders an - oder?
      DK5PZ

      AFU Webradio

      AFU Webradio

      GUT ist was der Sache nutzt

      Mittlerweile sind nach Etablierung von "DARC Radio" auf der Kurzwelle,
      weltweit auch sog. "web-Radio" und "potcast-Produktionen" im Internet
      vertreten, die ihre Sendezeiten mit allerlei Wortbeiträgen zum Thema
      "Amateurfunk / Amateur Radio" u. a., begleitet mit Musikinhalten füllen.

      Auch Videos können oft im Rahmen von Mitmachsendungen per "streaming"
      abgerufen und/oder auch zur Verfügung gestellt werden.

      Wen so etwas interessiert höre sich doch einfach das "afu-webradio"
      von DF9HD beispielhaft an. Die dazugehörige Web-Seite gibt ausreichend
      Auskunft über die Zielsetzungen und Absichten seines Internet-Radio mit
      gelegendlichen Einstreuungen von amateurfunkbezogenen Nachrichten u.a.
      Inhalte aus der Welt der Funkerei.

      Klar ..., alles ist Geschmacksache.

      Amateurfunk bietet eine Unmenge von Möglichkeiten und Ideen der Betätigung
      und Darstellung.
      Warum nicht Amateurfunk werbend in web-Radio Sendungen mit einbinden?
      Werbung durch Sachbeiträge für den Amateurfunkdienst ist in jedem Medium
      GUT und GUT ist, was der Sache nutzt.

      Sonderbriefmarke Karl Marx

      Sonderbriefmarke Karl Marx

      Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X