200 Jahre Friedrich Wilhelm Raiffeisen.

Am 30.März 2018 jährt sich zum 200. Male der Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen (geb. 30.03.1818 in Hamm/Sieg). Aus diesem Grunde hat der Ortsverband Altenkirchen ein Sonderrufzeichen und auch einen Sonder-DOK beantragt (DA200FWR mit SDOK 200FWR). Zudem wird auch eine wunderschöne Trophy herausgegeben für welche man Verbindungen mit DA200FWR sowie mit den Club- und auch Einzelstationen der teilnehmen Ortsverbände im "Raiffeisenland" benötigt. Sobald die Trophybedingungen unter Dach und Fach sind werden diese ebenfalls hier veröffentlicht. Die teilnehmenden Ortsverbände in Gründungsreihenfolge:

 

K01, Ortsverband Ahrweiler

K08, Ortsverband Neuwied

K18, OV Westerwald

K41, OV Sieg-Hellertal

K47, Ortsverband Mayen sowie

K50, Ortsverband Altenkirchen

 

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Dieter, DK2PU, der diese Aktivität geplant und auch dafür gesorgt hat, dass diese ab 01. Januar 2018 ab 00:01 Uhr MEZ anlaufen kann. Dieter ist im übrigen auch der Trophy Manager. Die Trophy wird von H.-Dieter Traxel (DK5PZ), dem Referenten für Öffentlichkeitsarbeit im Distrikt K, in Handarbeit hergestellt und verschickt. An dieser Stelle natürlich auch einen großen Dank an ihn. Wer schon die RLP Trophy sein eigen nennt, wird wissen, dass "seine" Trophy´s sehr hochwertig sind.

 

73´s Jürgen Umstädter, DF5WW

stv. OVV und Webmaster K50

Hier ein Muster der Trophy. Auf der Rückseite befinden sich noch spezifische Daten zu Friedrich Wilhelm Raiffeisen und zu den Veranstaltern des Events.

Die Raiffeisentrophy (Bedingungen)


Die DARC-Ortsverbände im „Raiffeisenland“ geben diese Trophy anlässlich des 200. Gurtstages von Friedrich Wilhelm Raiffeisen (30. März 1818)  für Verbindungen in 2018 mit Stationen aus den Ortsverbänden heraus, die im Einzugsbereich seiner damaligen Wirkungsstätten liegen.

 

Die Raiffeisen-Trophy kann von allen lizenzierten Funkamateuren und SWL's für Kontakte vom 01. Januar  bis 31. Dezember 2018 mit Mitgliedern der Ortsverbände: Ahrweiler KØ1, Neuwied K08, Westerwald K18 , Sieg-Hellertal K41, Mayen K47 und Altenkirchen K50 sind, beantragt werden. Mitglieder und Clubstationen in den vorgenannten Ortsverbänden nehmen nicht an dem Wettbewerb für die Trophy teil. Antragsschluss ist der 30. Juni 2019.

 

Alle Stationen, welche DARC-Clubmitglieder in einem der DOK´s KØ1, KØ8, K18, K41, K47 oder K5Ø sind, zählen pro Band wie folgt:

 

Jede Verbindung ohne Betriebsartenbeschränkung (ausser Digital Voice & Echolink)
1 Punkt

Nur eine Clubstation der Ortsverbände (z.B. OV-Altenkirchen-K50-DLØAK)

2 Punkte

Eine Verbindung zur Jubiläums-Station DA2ØØFWR

3 Punkte

 

Wichtig: Eine Verbindung mit DA200FWR ist obligatorisch um die Trophy beantragen zu können.

DL0AK vergibt in 2018 nur den DOK 30K50 der aber ebenfalls mit 2 Punkten gewertet wird.

 

Jede Station zählt nur einmal.                   !„ Die Trophy-Anzahl ist auf 50 Stück limitiert.“!     Die Bearbeitung erfolgt in Reihenfolge des Eingangs.


Die Trophy wird als Mahagoni-Holztafel mit einer in die Platte eingearbeiteten Darstellungen rund um F.W.Raiffeisen geliefert. Die Trophy ist personifiziert, mit einer laufenden Nummer und mit Informationen rund um den Sozialreformer versehen.

Die Gebühr für diese schöne Auszeichnung beträgt (Stand 01.01.2018):
- innerhalb  DL                                     - 10 € (EUR)
- Europaweit                                        - 15 € (EUR)
- Weltweit                                            - in Absprach mit dem Manager
Die Gebühren für die Trophy incl. Versandkosten sind im Voraus an den Manager zu entrichten.

DL-Stationen benötigen                         30 Punkte
EU-Stationen benötigen                         20 Punkte
DX-Stationen benötigen                         10 Punkte

Die Trophy wird mit einer Aufstellung (bestätigte GCR-Liste) von erhaltenen
QSL-Karten bzw. bestätigten Verbindungen beantragt. An dieser Stelle wird der ungeschriebene HAM-Spirit erwartet.

Vor Beantragung der Auszeichnung senden Sie bitte an den Manager Ihre Anfrage, um ein mögliches Update der Bedingungen zu erhalten.

Trophy-Manager : DK2PU – Dieter Steding  ( dk2pu@darc.de )               Stand: 30.11.2017

Hinweise für den Betrieb mit DA200FWR + Sonder-DOK: 200FWR

 

Der Betrieb mit dem Sonderrufzeichen DA200FWR ist ausschließlich DARC- und VFDB-Mitgliedern vorbehalten. Bei der Buchung bitte zum Rufzeichen und zur Mitgliedsnummer immer den DOK mit angeben.

 

Die Reservierungsanfrage bitte per E-Mail. Bitte einen Ausweichtermin angeben. Bestätigung und Berechtigung für den Betrieb durch meine Antwort-E-Mail.

 

Es gelten die Lizenzbedingungen wie für das eigene Rufzeichen.

 

Für den Betrieb gelten die im Amateurfunk gebräuchlichen Regeln.

 

Am Ende der Aktivität werden die Verbindungen von jeder Station mit gestellten QSL-Karten und vorbereiteten Labels über das Büro in Baunatal bestätigt. Hier ergibt sich die Möglichkeit, die QSL mit einem persönlichen Vermerk und eigenem Signum zu versehen.

 

Logbuchführung ausschließlich in elektronischer Form (ADIF).

 

Benötigte Felder:

 

1. Datum
2. Uhrzeit in UTC
3. BAND / ggf. auch Frequenz
4. Mode
5. Call
6. RST Sent
7. RST Received
8. Bemerkung (optional)

 

Empfehlung für Logbuchprogramme - eigentlich keine:   Sollte halt ADIF exportieren können.

 

Die ADIF-Datei bitte an den Rufzeichenverantwortlichen DK2PU und gleichzeitig eine Kopie (CC) an meinen Stellvertreter: DF5WW - df5ww(at)darc.de. Hier findet ein Backup statt. Teile des Logs können laufend uns geschickt werden (auch täglich). Mögliche weitere Einzelheiten und Informationen kommen mit der Terminbestätigung.

 

Das Log wird mittels eines verwendeten Programmes, welches man beherrscht, erstellt. Hier ist das Ergebnis ausschlaggebend - ein für die Systeme fehlerfrei lesbares ADIF-File.

 

Eine tadellose Betriebsabwicklung bei der in Verkehrsbringung des Rufzeichens DA200FWR wird von mir als Rufzeicheninhaber von jedem Nutzer zwingend vorausgesetzt. Die BNetzA in Dortmund erhält zeitnah Nachricht über einen Standortwechsel und vorr. Betriebszeiten (i.d.R. tageweise)der Klubstation.
Ist der Standort nicht durch eine Adresse zu definieren, so ist eine Koordinate (nicht QTH-Locator) anzugeben (betrifft z.B. Fieldday-Gelände  etc.).

 

Koordinaten sind leicht z.B. mit "Google Earth" u.a. über den Mauszeiger ermittelbar.

 

Jeder Nutzer sollte von mir telefonisch (Festnetz oder Mobilfunk) erreichbar sein.
Allen OP´s im „Raiffeisenjahr 200“ viel Erfolg und Spaß mit dem Sonderrufzeichen DA200FWR sowie mit dem damit verbundenen Sonder-DOK 200FWR.

Altenkirchen, 31. Dezember 2017                                       
Initiator und Durchführung: DK2PU-Dieter Steding ( dk2pu(at)darc.de )
DARC – Mitglied seit 1. Juni 1960.

 

Für eine Reservierungsanfrage bitte nachfolgenden Text per Copy & Paste in eure Textverarbeitung übernehmen, die Daten einfügen und an die angegebene Mailadresse (unter dem Formular) senden.

 

Reservierungsanfrage für das Sonderrufzeichen DA200FWR mit dem S-DOK 200FWR

 

Angaben zum Antragsteller:
Name:
Vorname:
Rufzeichen:
Telefon:                    Mobile:
Einsatzort:                                                         Koordinaten:       
Wunschtermin:                                                                                                   min. 3 - max. 7 Tage
Hinweise / Wünsche / Kommentare:



Per E-Mail / Post an Dieter Steding – DK2PU – dk2pu(at)darc.de / dsteding(at)t-online.de

Die Urkunde für 200FWR hat uns auch bereits erreicht. Es kann losgehen !
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.