NEWS

65 Jahre OV Essen LØ5

City-Essen-Award

Am 11.05.2021 wird der OV Essen LØ5 65 Jahre alt. Aus diesem Anlass hat er folgende Aktivitäten vorgesehen:

 

Vom 01. Mai bis 31. Dezember wird das Sonder-Rufzeichen „DL65ESSEN“ mit dem Sonder-DOK „65LØ5“ in der Luft sein. Da die Nachbar-OVe Essen Nord L10 und Essen-Haarzopf L11 aus dem OV LØ5 hervor gegangen sind und das Sonderrufzeichen übergreifend ist, wurden sie eingeladen, sich hier zu beteiligen, - und haben zugesagt.

Webinar für Jugendliche

Experiment gelungen

Um die Corona-Zeit einigermaßen sinnvoll zu überbrücken, wagte der OV LØ5 ein Experiment und veranstaltete für die 12- bis 17-jährigen „Zukunfts-Piloten des VDIni-Club Essen zwischen Oster- und großen Ferien in NRW ein mehrteiliges Webinar „Grundlagen der Elektronik“.

Essen-City-Award

Der Ortsverband Essen LØ5 im Deutschen Amateur Radio Club (DARC) e.V. gibt dieses Diplom an alle lizensierten Amateurfunkstationen und SWLs für nachgewiesene Kontakte mit Essener Amateurfunk-Stationen ab dem 1. Mai 2021 heraus.

L05 Techniktreff

Liebe Funkfreunde,

 

auf dem heutigen OV - Abend hatte ich meinen Vorschlag für den Wieder-Einstieg in den Techniktreff in neuem Format vorgestellt.

 

Dietrich, DJ2IO
Sturmschaden behoben

DLØER ist zum Jubiläum des OV wieder voll funktionsfähig

Eine Bö des vergangenen Sturmtiefs hatte es geschafft, wesentliche Teile der Antennenanlage unserer Clubstation DLØER außer Gefecht zusetzen: Die Hebelwirkung der beachtlichen Windlast auf Opti-Beam und 6m-Yagi schaffte es, die Befestigungsschrauben des Rotors auf seiner Plattform abzuscheren und die Plattform des Oberlagers zu tordieren. Das war u.a. wohl auch deshalb möglich, weil zwischen Rotorboden und Plattform Dämpfungs-Elemente eingesetzt waren, die eine Übertragung der Rotor-Geräusche ins seinerzeit noch vermietete Obergeschoß des Gebäudes reduzierenn sollten.

Zum Glück setzte die Plattform des Oberlagers dem Geschehen einigen Widerstand entgegen, so dass das Drehrohr samt Beam und 6m-Antenne nur um ca. 25° kippte, der Beam nicht auf den Boden stieß und daher offenbar keinen Schaden nahm (siehe Bild 1 u. 2 der Foto-Dokumentation).

Außerdem war ein Strang der Feederleitung vom Draht-Dipol über dem Schulhof abgerissen.

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X